Start Listening

Juliette Huais / Fränzi Fehrmann

Written by
Narrated by
Ratings:
23 minutes

Summary

Juliette Huais:
„Der Schuh und die Nähmaschine“
1959 hat die Malerin Germaine Chardon, Tochter von Juliette Huais, nach langem Zögern ein Dutzend lästiger Briefe und Anfragen des New Yorker Kuriositätensammlers Bobby Mayr beantwortet.

Fränzi Fehrmann:
„Du verstehst so viel, durchdringst so viel und besitzt dennoch nur Dein eigenes Bild von mir.“
1910 machte der Hauswart der Dresdner-Akademie die „Brücke“-Maler Erich Heckel, Karl Schmidt-Rottluff und den 30jährigen Ernst Ludwig Kirchner auf zwei Mädchen aufmerksam: Kinder eines verunglückten Seiltänzers, die bei ihrer Mutter lebten. Marcella war noch nicht sechzehn, Fränzi nicht mehr als dreizehn Jahre alt. Sie wurden von den Malern zu den bei Dresden liegenden Moritzburger Seen eingeladen, um gemeinsam, auf der Suche nach ursprünglicher Form und einfachem Leben, den Sommer zu verbringen. Fränzi wurde Modell und Geliebte. Eine Ikone des Deutschen Expressionismus. 1912 wurde Gerda Schilling Kirchners neue Freundin und Modell, kurz danach Gerdas Schwester Erna. Und Fränzi...?

Read on the Scribd mobile app

Download the free Scribd mobile app to read anytime, anywhere.