Start Listening

Spiegel, das Kätzchen

Written by
Narrated by
Ratings:
1 hour

Summary

An der fiktiven Stadt Seldwyla wollte Gottfried Keller die vorherrschenden Tendenzen seiner Zeit darstellen: die zunehmende Macht des Geldes, die zu Besitzgier, Neid, Konkurrenzkampf führt und menschliche Beziehungen zerstört. Das klingt ziemlich modern – und ist es auch. Eine dieser „Seldwyler Geschichten“ ist „Spiegel, das Kätzchen“. Dieses wunderschöne „Märchen“ von dem kleinen Kätzchen, das die Realität nüchtern erkennt und sich dieser Erkenntnis zweckmäßig bedient, wirft Licht auf viele menschlich-allzumenschliche Verhaltensweisen. Keller selber schätzte diese Erzählung besonders, und wirklich gibt es wenige so vollkommen gelungene „Tiergeschichten“.
The fictional town Seldwyla was created by Gottfried Keller to mirror the prevailing tendencies of his time: The rising power of money, leading to growing sentiments of envy, unhealthy competition, and destroying human relationships. This concept sounds very modern and turns out to be extremely relevant while reading Keller’s stories. One of these “Seldwylian Stories” is “Spiegel, das Kätzchen” (Mirror, the Kitten), which is featured on this recording; a wonderful tale of a little kitten, and its sober perspective on reality illuminates our human flaws. Keller was rather proud of this story and his assessment is well-deserved.

Read on the Scribd mobile app

Download the free Scribd mobile app to read anytime, anywhere.