Наслаждайтесь миллионами электронных книг, аудиокниг, журналов и других видов контента

Только $11.99 в месяц после пробной версии. Можно отменить в любое время.

Die Perle des Südens (Welt der Verwandelten Buch 2): LitRPG-Serie

Die Perle des Südens (Welt der Verwandelten Buch 2): LitRPG-Serie

Автор Vasily Mahanenko

Читать отрывок

Die Perle des Südens (Welt der Verwandelten Buch 2): LitRPG-Serie

Автор Vasily Mahanenko

Длина:
425 страниц
5 часов
Издатель:
Издано:
30 мая 2022 г.
ISBN:
9788076194786
Формат:
Книга

Описание

Die Erde war nie mehr dieselbe nach dem Release von Welt der Verwandelten. Die Menschheit wurde in zwei Lager geteilt: in mordlustige Monster und Spieler, die alles taten, um zu überleben. All die Zankereien, mit denen die Menschen zuvor ihre Zeit verbracht hatten? – Vorbei. Wer den nächsten Sonnenaufgang erleben wollte, musste mit jedem zusammenarbeiten, mit dem er konnte – von anderen Spielern bis hin zu Funktionen des Spiels.

Mark Derwin, der in der Anfangsphase des Spiels zum fortgeschrittensten Spieler aufgestiegen war, wusste nur zu gut, dass sein Level ihm keinen Vorteil brachte. Ganz im Gegenteil, der Eigentümer des Spiels duldete niemanden, der zu weit vorpreschte. Das einzige Ziel des Eigentümers war es, die Erdbewohner spurlos verschwinden zu lassen, um ihre Ressourcen stehlen zu können. Doch nicht jeder beugte bereitwillig das Knie vor der außerirdischen Intelligenz. Einige begannen, sich gegen das Spiel zu wehren.
Издатель:
Издано:
30 мая 2022 г.
ISBN:
9788076194786
Формат:
Книга

Об авторе


Связано с Die Perle des Südens (Welt der Verwandelten Buch 2)

Предварительный просмотр книги

Die Perle des Südens (Welt der Verwandelten Buch 2) - Vasily Mahanenko

Kapitel 1

Eingehender Anruf von Puschel Derwin

„DU HAST ES ALSO KAPIERT? Wunderbar. Jetzt hör mir zu. Wenn du dich benimmst, bin ich einverstanden, das Mädchen gegen die Regenbogenperle einzutauschen. Und niemand wird verletzt."

„Aber ein Einhorn willst du nicht zufällig auch noch? So eines mit Schmetterlingen im Bauch, das Karamellbonbons scheißt?", antwortete ich wütend.

Wart hatte nur zehn Minuten nach unserem ersten Gespräch zurückgerufen, und die Zeit dazwischen hatte sich angefühlt wie eine Ewigkeit.

„Halt‘s Maul! Wenn du deine Schwester zurückhaben willst, bringst du mir die Perle. Es gab eine in der Vorabversion, also musst du sie hier auch finden können. Du hast neun Tage und dreiundzwanzig Stunden. Wenn du es rechtzeitig schaffst, wird Puschel leben. Wenn nicht, stirbt sie."

„Wenn sie stirbt, stirbst du auch", sagte ich hasserfüllt und schlug meine Faust in hilflosem Zorn gegen die Wand.

„Oh, das ist mir völlig egal. Ohne die Perle kann ich sowieso nicht länger überleben. Und ich habe nicht vor, allein zu sterben. Du willst sicher nicht wissen, was ich mit diesem saftigen kleinen Zuckerpüppchen anstellen werde, bevor ich gehe. Verstehst du, was ich meine? Oder brauchst du noch ein bisschen Motivation von mir?"

Ich hörte Puschel wimmern. Wart hatte sich offenbar zu ihr gedreht.

„Ich habe mir einen Scanner gekauft. Solltest du versuchen, mich zu finden, stirbt Puschel. Findest du die Perle nicht, stirbt Puschel. Solltest du versuchen, mir irgendwie zu schaden, stirbt Puschel."

„Trage sie zurück in die Kapsel, forderte ich. „Ich brauche verdammt noch mal keine Schwester, die einen psychischen Knacks hat.

„Sie funktioniert nicht mehr. Das Teil ist auseinandergebrochen, als ich es aufgemacht habe."

„Dann kaufe eine neue! Ich schicke dir das Geld."

„Oh, stimmt, genau! Ich brauche ein paar Millionen Münzen."

„Eine Kapsel, Wart. Keine Kapsel – keine Kohle. Gar nichts. Ich beschaffe das Geld. Gib mir ein paar Tage. Aber die Kapsel kaufst du jetzt sofort."

„Ich gebe hier die Befehle, kapiert? Ich warte auf die Münzen und die Perle! Sonst wird deine Schwester darum betteln, dass sie sterben darf."

Mit diesen „herzlichen" Worten endete das Gespräch. Eine Welle der Hilflosigkeit überkam mich, und wieder ließ ich meinen Frust an der Wand aus. Ich saß immer noch unter der Erde. Das war mein nächstes Problem: herauszufinden, wie ich mich an die Oberfläche graben konnte. Die zerstörte Förderanlage zum Abbau der Noa - dem Material, das dem Eigentümer des Spiels so immens wichtig war - war direkt über mir. Apropos, der Eigentümer hatte Nanopartikel über die ganze Erde verstreut und Menschen in furchterregende Mutanten verwandelt. Manche hatten den Verstand verloren und waren zu Monstern geworden. Andere hatten ihn behalten und waren zu Spielern geworden. Aber mutiert waren alle. Vor wenigen Minuten hatte ein cleverer Sturmtrupp mit militärisch anmutender Präzision und Vorbereitung die Anlage und mit ihr auch meinen Partner in die Luft gesprengt, aber die schlechteste Nachricht war der Anruf von Wart gewesen. Er hatte die Kapsel meiner Schwester aufgebrochen und verlangte von mir jetzt etwas Absurdes: eine ominöse Perle. Nicht nur, dass ich keine Ahnung hatte, wo ich sie finden sollte – ich wusste nicht einmal, was das war! Und das Schwein hatte mir nur zehn Tage gegeben.

Erleichtert, weil ich es mir zur Gewohnheit gemacht hatte, alles in meinem Inventar aufzuheben, materialisierte ich ein Item nach dem anderen und verkaufte es sofort. Die beiden schwebenden Plattformen, die Level-4-Ausrüstung aus dem Transporter, alles. Ich machte mir eine Gedankennotiz, dass ich einen Zwischenstopp in dem Gebiet machen musste, wo wir die Farm ausgeschaltet hatten – dort musste tonnenweise Ausrüstung herumliegen. Der Durchschnittspreis für ein Level-4-Item fing bei 300.000 Münzen an. Die Plattformen wurden für zwei Millionen gehandelt, was bedeutete, dass ich trotz der 50 % Kommission coole viereinhalb Millionen einsackte. Auf der Stelle schickte ich 300.000 Münzen an Puschels Telefon. Soll Wart ruhig denken, dass das alles ist, was ich habe.

Ich hatte nicht vor, mich auf die Jagd nach irgendeiner Perle zu machen. Wart hatte definitiv keinen Scanner gekauft, der in der Lage war, mich zu entdecken. Er wusste zwar einiges über das Spiel auf dem Telefon, aber er hatte nicht die leiseste Ahnung davon, was in der realen Welt vor sich ging und wie rasant sich alles änderte. Er wusste nicht, dass ich mich auf dem Weg in die Stadt machen würde, sobald Olsen den Auftrag angenommen und mir meine Belohnung gegeben hätte. Höchste Zeit, Puschel vor diesem Mistkerl zu retten.

Entschlossen nutzte ich meine Hände und Füße, um mich festzukrallen und nach oben zu arbeiten. Zuerst ging es gut vorwärts, doch je näher ich an die Oberfläche kam, desto härter wurde der Boden. Schließlich gelangte ich an den Punkt, wo er praktisch aus Keramik bestand. Die Temperatur im Herzen der Explosion war so hoch gewesen, dass der Humus zerschmolzen war. Ich entschied mich gegen eine sanftere Herangehensweise, zog Giftzahn heraus und säbelte das Material weg. Es schien nichts zu geben, was die Klinge nicht zerschneiden konnte.

Klumpen verformten Metalls und ein gigantischer Trichter – das war alles, was von der Noa-Anlage noch übrig war. Das Einzige, was ganz und intakt geblieben war, war die Luke, die den Schacht abdeckte und die mir das Leben gerettet hatte. Wäre sie nicht gewesen, wäre ich bei lebendigem Leib verbrannt. Ulbaron hätte nichts gegen die Hitze ausrichten können.

Ich schwenkte Raptor über das Gebiet und machte Fotos, während ich weiterging. Ich seufzte: nichts. Zuvor hatte sich um das Kraftfeld eine Unmenge Monster versammelt gehabt, doch jetzt waren sie alle nur noch Asche. Und das Spiel würde mir keine Münzen mehr dafür geben.

Rennen war nicht meine Sache, aber ich hatte in dem Moment keine Wahl. Ich warf mir Schwalbe, Grusts benanntes Gewehr, über die Schulter und joggte in gleichmäßigem Tempo zum benachbarten Gebiet. Dort gab es Loot, die ich niemand anderem überlassen wollte. Doch sobald ich weit genug war, kam ich immer wieder an Leichen von Monstern vorbei. Und zwar an sehr vielen. Grust hatte ganze Arbeit geleistet, bevor er sich im Schutz der Kuppel versteckt hatte. Ich stellte Raptor so ein, dass er automatisch Bilder schoss, und rannte weiter. Allerdings musste ich immer wieder anhalten, um Loot einzusammeln, denn Raptor hob In-Game-Items hervor. Er blinkte hartnäckig, bis ich mich bückte und das Ding aufhob, was auch immer es war. Champions zu killen, zahlte sich aus. Mein Lauf dauerte wesentlich länger als nötig, aber das war es wert.

Du hast das erste Foto von 368 toten starken Monstern gemacht. Du erhältst 11.040 Münzen.

Du hast das erste Foto von 325 toten Champions gemacht. Du erhältst 585.000 Münzen.

Du hast das erste Foto von einer toten Larven-Level-Kreatur gemacht. Du erhältst 120.000 Münzen.

Ich sah keine schwachen Monster, obwohl es Champions zuhauf gab. Grust hat sich wohl auf sie konzentriert. Im Durchschnitt sammelte ich bei jedem fünften Champion ein In-Game-Item ein, hauptsächlich Level-4-Modifikatoren für Waffen oder Rüstungen im Wert von 300.000 Münzen oder mehr. Sobald ich den Transporter auseinandergenommen und all seine Bestandteile verkauft hatte, betrugen meine Einnahmen 11,5 Millionen Münzen. Damit besaß ich insgesamt 16,4 Millionen. Mein neuer Rekord. Wie sich zeigte, war es eine gute Schlacht gewesen, definitiv rentabel. Es war, als hätte Grust gewusst, dass er dafür sorgen musste, dass die Champions nicht bis zur Kuppel durchkamen. Sobald ich ihn zurückhole, muss ich ihm dafür danken.

Erlenwald war 30 Kilometer entfernt. Daher sah ich mich nach einem Auto um. Auf den Straßen standen sie haufenweise herum – als das Spiel begonnen hatte, waren viele Menschen draußen unterwegs gewesen. Und dass sie drei Wochen gestanden hatten, war kein Problem. Es gab niemanden, der sie stahl, da alle entweder aufgefressen oder in Monster verwandelt worden waren. Natürlich pfiffen die Verwandelten selbst auf Transportmittel. Die interessierten sich nur dafür, wenn es Essen darin gab oder sich jemand dort versteckte. Ich hatte schon so manches Auto gesehen, das in Stücke gerissen worden war. In der verdammten Welt der Verwandelten konnte man sich nicht verstecken. Entweder man kämpfte oder man rannte. Andere Optionen gab es nicht.

Der Lkw-Motor röhrte auf wie ein Bock auf der Suche nach einer Ricke, aber das störte mich nicht. In diesem Gebiet gab es keine Monster mehr. Das Spiel hatte den Raum in Gebiete beziehungsweise kleine Quadrate mit einer Fläche von je 50 Kilometern unterteilt, und in jedem saß eine Larve. Sie waren die höchsten Bosse in der Hierarchie, und ihr Job war es, dafür zu sorgen, dass der General stets satt war. Die Generäle wiederum waren für die Hexagone zuständig, riesige, sechsseitige Gebilde mit einem Durchmesser von 1.000 Kilometern. Auf der Erde gab es 149 Hexagone. In nur noch zehn davon gab es Menschen. Der Rest wurde von Monstern und einer halben Million Spielern beherrscht, die mit dem Spiel aufgetaucht waren. Das war die grundlegende Hierarchie, die das Spiel auf der Erde eingeführt hatte. Niemand hatte uns nach unserer Meinung gefragt. So war es nun eben. Und da war ich, früher lediglich ein durchschnittlicher Student, der sich in den fortgeschrittensten Spieler der Erde verwandelt hatte. Mein Level 315 hörte sich beeindruckend an, brachte mir aber keine Vorteile. Im Gegenteil: Zu viele Leute wussten, wer ich war, und das Spiel hatte es sich zur Gewohnheit gemacht, seine Brut auf mich zu hetzen – es mochte niemanden, der an der Spitze der Rangliste stand.

Erlenwald breitete sich vor mir aus, und vor Überraschung hielt ich an und starrte auf die Stadt. Vor nicht allzu langer Zeit hatte es noch an eine Festung erinnert, mit hohen Steinmauern, ebenso steinernen Gebäuden, Wehrtürmen und Wachen. Alles war auf eine langfristige Verteidigung ausgerichtet gewesen. Aber jetzt lag vor mir eine Mischung aus Stadt und Garten. Es gab keine Mauern, und breite Straßen waren gesäumt von hohen, grünen Bäumen. Jedes der schönen Gebäude hatte ein eigenes Design. Alles war hell und sauber, wirkte fast so, als wäre es eben erst gewaschen worden. Und weil es sich falsch anfühlte, mit dem schmutzigen Lkw in diese Szenerie hineinzufahren, stieg ich aus und ging den Rest des Weges zu Fuß. Die Pools mit perfekt blauem Wasser bildeten zusammen mit einigen Blautannen eine malerische Komposition.

„Willkommen in Erlenwald, Spieler Mark Derwin", begrüßte Olsen, der für das Ganze verantwortlich war, mich am Eingang höchstpersönlich. Er war kein Spieler, vielmehr eine Funktion, ein Teil des Spiels. Und seine Aufgabe war es, dafür zu sorgen, dass in der sicheren Zone alles lief wie gewünscht. Während die Kleidung des Dorfältesten früher streng und offiziell gewesen war, trug er an diesem Tag eine recht lässige Hose und ein buntes Hemd. Nur das schneeweiße Lächeln auf seiner haarigen Fratze sah immer noch so aus, wie ich es in Erinnerung hatte. Olsen war ein Schurwan, eine haarige, humanoide Kreatur.

„Du hast alles getan, was du versprochen hast, und noch mehr. Du hast vier Gebiete von Monstern befreit und mir den Sprung auf das nächste Level ermöglicht. Ich würde sagen, dass du dir eine Belohnung verdient hast."

Ein paar Diener trugen eine riesige Holztruhe mit Metallbeschlägen heraus. Sind wir jetzt beim Piratenthema?

„Ich weiß, dass du bestimmten Einschränkungen unterliegst. Du darfst nur benannte Items verwenden. Nicht viele wären in der Lage, so zu überleben, und du bist sogar zum Angriff übergegangen. Das macht dich faszinierend, auch wenn du furchtbar unbeweglich bist. Dieses Problem möchte ich lösen. Es behindert dich wahrscheinlich am meisten, daher nimm von mir diese Ausrüstung, die einmal Neun gehört hat. Die Roboter sind nicht besonders gut im Craften. Du aber hast Giftzahn gemacht. Also wirst du vielleicht auch herausfinden, was du mit all dem hier anfangen kannst."

Die Diener warfen den Deckel zurück, und die Überreste des Jetpacks kamen zum Vorschein: mehrere Düsen für horizontalen und vertikalen Schub, ein paar Gurte für Arme und Beine. Im Grunde war es der Bausatz, den man brauchte, um sich ein Iron-Man-Kostüm zu basteln, nur etwas ungewöhnlich aussehend. Als ich Raptor einen Blick darauf werfen ließ, erhielt ich die übliche Meldung: Beschädigtes, reparaturbedürftiges Gerät. Diesmal lieferte er allerdings noch eine weitere Information:

Erfordert Gerätereparatur-Level 60.

Was auch immer es sonst war, es war interessant, und so zog ich das Bündel aus der Truhe. Ja, das Ding muss ich mir näher anschauen.

„Ausgezeichnet! Ich bin froh, dass du deine Belohnung zu schätzen weißt. Olsen rieb sich die Hände und schickte die Bediensteten weg. „Was hältst du davon, noch ein paar Aufträge für mich zu erledigen?

„Nicht jetzt. Ich muss in die Stadt."

„Deine Schwester, nehme ich an?", fragte der Chef von Erlenwald beharrlich.

„Was weißt du schon?"

„Nicht viel. Sie hatte Pech – ein Spieler namens Wart konnte überleben und in ihr Sicherheitsmodul einbrechen. In der Tat ist Puschel Derwin wieder im Modul, aber das ändert nicht viel, da Wart es unter seiner Kontrolle hat."

Das erleichterte mich. Er hatte getan, was ich verlangt hatte, und Puschel war nicht allein mit dem Mistkerl.

„Sie sind 50 Meter unter der Erde, aber ich weiß nicht genau, wo. Wenn du in die Stadt gehst, wirst du alles absuchen müssen, wenn du deine Schwester finden willst."

„Was ist schlecht daran? Ich zuckte die Schultern. „Ich werde nicht länger als drei oder vier Tage brauchen.

„Falls dir niemand in die Quere kommt. Die verstrahlten Ruinen wurden Drei und Zwei überantwortet, zwei weiteren Sprösslingen des Generals. Sobald du ihr Revier betrittst, werden sie Jagd auf dich machen, und ich kann nicht garantieren, dass du ihnen entkommst. Deine Chancen bei ihnen stehen schlechter als bei Neun."

„Du denkst also, dass ich mir die Haare raufen und nichts tun soll? Einfach zulassen, dass der Mistkerl meine Schwester umbringt?"

„Ich bin froh, dass du selbstständig zu diesem Schluss gekommen bist. Deine Schwester macht dich schwach, Mark Derwin. Sie hält dich davon ab, alles zu sein, was du sein könntest, und Wart wird weiterhin Geld aus dir herauspressen. Vergiss sie. Arbeite für mich, und du wirst stark werden. Du wirst überleben können."

„Warum kümmert es mich einen Dreck, was ich tun sollte?", antwortete ich wütend.

Die seelenlose Repräsentation des Spiels folgte einer Logik, die Menschen fremd war.

„Wart wird in weniger als zehn Tagen sterben. Deine Schwester wird in ihrem Sicherheitsmodul bleiben, und niemand wird ihr in der nächsten Zeit etwas tun können", fuhr Olsen fort.

„Woran wird er sterben?"

„Er hat dank Regenerationskits überlebt, die er mit dem Geld deiner Schwester gekauft hat, aber die Strahlung im Untergrund ist zu hoch. Mit derart viel Regeneration hat er eine Mutation entwickelt, die außer Kontrolle geraten ist. Das Spiel kann nichts mehr für ihn tun und hat daher beschlossen, ihn zu vernichten. Wart wurde vorgewarnt. Und er kann die Mutation nicht aufhalten – der Prozess hat bereits begonnen, und er kann die Uhr nicht zurückdrehen."

„Aber er wird Puschel töten, bevor er stirbt. Ich muss ihn aufhalten, egal was die Brut des Generals vorhat. Was ist die Regenbogenperle?"

Olsen erstarrte. Seine Miene war so ausdruckslos, dass man meinen konnte, er hätte eine Störung. Doch in Wahrheit sprach er mit dem Spiel, auch wenn er dazu nicht weggegangen war.

„Ein Objekt, das Wart helfen könnte, sagte die Funktion schließlich. „Ja, das würde es auf jeden Fall. Es setzt die Spieler auf den Status zurück, den sie zu Beginn des Spiels hatten. Bring sie mir, Mark Derwin, und ich sorge dafür, dass du belohnt wirst.

„Wieder du?, antwortete ich mit einem schweren Seufzer. „Was interessiert es dich? Du bist kein Spieler.

„Die Perle setzt Funktionen genauso wie Spieler zurück. Nein, genauer gesagt wandelt sie alle ihre aktuellen Attribute in frei verteilbare Punkte um. Du kannst zurückgehen und alle deine Parameter von Neuem einstellen, das loswerden, was du nicht brauchst, und das verstärken, was du brauchst. Sie ist unglaublich wertvoll. Du wirst viel dafür bekommen, also bring sie hierher."

„Selbst wenn ich das wollte – was nicht der Fall ist –, weiß ich ja nicht einmal, wie sie aussieht, geschweige denn, wo ich sie finde!"

„Wenn du einwilligst, für mich zu arbeiten, werde ich dir helfen. Ich weiß, wo du sie finden kannst. Du müsst nach Süden gehen, bis zum Meer am Rande des Hexagons. Die Perle befindet sich dort, in der Nähe einiger Noa-Konzentrationsanlagen."

„Klingt verlockend, aber es bringt mir nichts. Ich muss meine Schwester da rausholen. Auf Wiedersehen, Funktion Olsen. Ich hoffe, dass wir uns wiedersehen."

„Du lässt mir keine Wahl, Mark Derwin. Du hast ein Problem mit deiner Schwester, und dieses Problem muss beseitigt werden. Ich werde Drei und Zwei wissen lassen, dass sie irgendwo in der Stadt ist, damit die Sache dich nicht mehr umtreibt. Keine Ablenkungen mehr. Deine Schwester wird weg sein, und du kannst dich wieder auf deine Zukunft konzentrieren."

Walküre blitzte in meiner Hand auf, doch ich schoss nicht. Und das nicht etwa, weil ich meine Meinung geändert oder beschlossen hätte, dass ich Olsen mochte. Es lag an den 0 %-Schadensanzeigen, die mir zu verstehen gaben, dass meine Level-12-Pistole nichts gegen den Bastard ausrichten konnte. Aber Giftszahn hielt das nicht davon ab, sich in seine Brust zu bohren. Vergeblich, selbstverständlich.

„Das lässt du besser sein, Olsen!", knurrte ich.

„Wenn das so ist, befolge die Anweisungen, antwortete er, als ob nichts passiert wäre. „Zwei und Drei brauchen bei den Mitteln, die ihnen zur Verfügung stehen, nur ein paar Stunden, um versteckte Spieler zu finden. Wart hat dir zehn Tage gegeben. Ich gebe dir sieben. Wenn du mir die Perle bis dahin nicht gebracht hast, oder wenn du doch in die Stadt gehst, werde ich die Sprösslinge des Generals über deine Schwester informieren. Ich arbeite nur mit den Starken, Mark Derwin, und solange deine Schwester noch unter der Erde ist, gehörst du nicht zu ihnen. Du bist schwach. Und das mag ich nicht. Du musst über dein Schicksal entscheiden.

„Kannst du auf Distanz helfen? Kannst du Wart blockieren?"

„Nein, das Spiel würde mich das nicht tun lassen. Ich konnte es für Puschel nur aufgrund eurer Blutsverwandtschaft und ihres Zustands tun. Soweit ich weiß, sind du und Wart nicht verwandt. Also, ich muss wissen, wie du dich entscheidest. Suchst du die Perle oder deine Schwester?"

„Weißt du, Olsen, ich werde einen Weg finden, dich auszulöschen. Die Wut war verflogen und lies nichts als kalte Entschlossenheit zurück. „Was auch immer ich dafür tun muss: Ich sorge dafür, dass du keinen einzigen Release mehr miterlebst.

„Aus dir sprechen deine Emotionen. Für gewöhnlich machen sie die Menschen stärker, aber in deinem Fall vernebeln sie dir den Verstand. Und das ist inakzeptabel, Mark Derwin. Wie lautet deine Antwort?"

„Ich werde die verdammte Perle finden."

„Ich habe nichts anderes erwartet. Es sind etwa 800 Kilometer bis zu den Noa-Konzentrationsanlagen. Du musst dir ein Transportmittel besorgen. Ohne wirst du es nicht rechtzeitig schaffen."

„Und du wirst mir natürlich nicht helfen, stimmt‘s?", fragte ich mit unverhohlener Feindseligkeit.

Doch Olsen entging mein Sarkasmus. „Du hast bereits mehr Hilfe erhalten, als du brauchst. Hier ist die Ausrüstung. Den Rest machst du. Ich sollte dich warnen: Sobald du die Mission übernimmst, wird der Spieleigentümer davon erfahren. Über derartige Dinge ist er immer auf dem Laufenden. Er wird dem General den Befehl geben, die Perle zu finden, und der General wird Acht auf dich ansetzen. Vielleicht sogar Acht und Sieben. Drei Sprösslinge auf einmal würde er wahrscheinlich nicht zuteilen – Zwei und Drei besuchen die Stadt recht regelmäßig. Berücksichtige das, wenn du deine Schritte planst. Aber in jedem Fall nehme ich an, dass du etwas Zeit in Erlenwald brauchen wirst, um dich vorzubereiten. Daher steht Erlenwald zu deiner Verfügung. Mache dich fit für den langen Weg, der vor dir liegt. Du stinkst, das könnte dich verraten. Sobald du bereit bist, komm zu mir. Ich werde dir sagen, wo die Perle ist."

Das war ein fundierter Rat des Oberhauptes von Erlenwald.

Sobald ich ein Bad genommen und mich umgezogen hatte, fühlte ich mich wie ein neuer Mensch. Ich setzte mich in eines der Laboratorien und machte mich an die Arbeit. Um meine Gerätereparatur auf Level 60 zu bringen, brauchte ich 80 Spritzen – ich musste sie von Level 40 hochschrauben. Mit so fortgeschrittenen Koeffizienten zu arbeiten, war mühselig. Bis Level 40 hatte ich mich noch in ruhigem Fahrwasser bewegt, das Verhältnis war eins zu eins, aber ab da ging es los: Von Level 40 bis 50 war das Verhältnis drei zu eins, also drei freie Punkte für jedes Attribut. Von Level 50 bis 60 war es fünf zu eins, von Level 60 bis 70 sieben zu eins. Und ein kurzer Check sagte mir, dass ich für den Sprung von Level 70 auf 90 ganze 90 Spritzen brauchen würde – eine schier unvorstellbare Zahl. Doch es führte kein Weg daran vorbei.

Sobald die Aktualisierung abgeschlossen war, legte ich meine Hände auf die beschädigte Ausrüstung und ...

Für die Integration wird ein Item benötigt.

Moment mal … echt jetzt? Ich blickte zu Raptor und prüfte die verschiedenen Optionen, die das System auf dem Display anzeigte, doch sie waren alle gesperrt. Als ich sie nach Verfügbarkeit filterte, fand ich nur eine Sache: Ulbaron. Ein breites Grinsen zeigte sich auf meinem Gesicht. Na, logisch! Wenn ich mich in Iron Man verwandeln wollte, würde ich das entsprechende Outfit brauchen.

Gib einen Namen ein.

„Ulbaron." Wenn er nicht kaputt ist ...

Name akzeptiert.

Reparaturen, Modernisierung und Integration erfolgreich.

Du bist der erste Spieler auf der Erde, der einen benannten Item modifiziert hat.

Level +5 (320).

Du erhältst 5 freie Attributpunkte.

Ich betrachtete fasziniert meine neue Rüstung. Sie war dicker, robuster, irgendwie ausgereifter. Keine Düsen. Wie bei der Mark-2 steuerten kleine Triebwerkskreise Start und Landung und ersetzten die Elektromagnete. Es gab auch keinen Rucksack, wohl aber eine Ausbeulung am Rücken. Das musste der Energieblock sein.

Das Beste war, dass ich nicht tagelang an einer Werkbank zu hantieren brauchte, um dieses Meisterwerk zu vollbringen. Alles, was ich tun musste, war, das Item zu besorgen und das Zubehör zu finden – und ich brauchte die richtigen Attributwerte. Das Craften in Welt der Verwandelten war eine nette Sache.

Ich drückte ein paar Knöpfe an Raptor und vertiefte mich in die Beschreibung meines neuen Outfits, doch das Lächeln verschwand schnell aus meinem Gesicht. Ernsthaft?

Ulbaron. Beschreibung: Universelles adaptives taktisches Outfit mit Luftmanövrierfähigkeit für Mark Derwin. Gegenwärtiges Ulbaron-Level: 12. Eingebauter Universalschutz, der 600 Treffern jeglicher Waffen bis Level 12 standhält. Regeneriert sich, wenn bis zu 50 % der Oberfläche beschädigt sind. Nach der Aktivierung 120 Minuten lang luftdicht. Hitzeresistent, kälteresistent, eingebautes Reinigungssystem. Maximale Flughöhe: 60 Meter. Maximale Fluggeschwindigkeit: 150 km/h. Maximale Tragfähigkeit: 1200 kg. Integration mit dem Telefon. Kann in der Spielwelt nicht gesperrt werden. Anforderungen: Stärke (70), Beweglichkeit (70), Ausdauer (70), Festung (60), Robustheit (60), Koordination (70), Aeronautik (70), Räumliche Wahrnehmung (60), Hackerschutz (60), Schutz gegen elektromagnetische Impulse (60). Preis: 30.000.000 Münzen.

Ja, das System verstand es wirklich, einem die Arbeit zu versüßen. Ulbaron sah natürlich großartig aus, aber allein beim Anblick der langen Liste der Anforderungen konnte man den Verstand verlieren. Ich muss mir 1.170 Spritzen verabreichen! Selbst wenn ich mir alle zehn Sekunden eine setzen würde, würde es knapp drei Stunden dauern. Wie lange wird es dauern, wenn ich irgendwann von Null auf, sagen wir, Hundert gehen muss? Eine Woche?

„Nicht schlecht, sagte Olsen, der gerade auftauchte, als ich in den letzten Zügen lag. „Ich wusste, dass du wohlauf sein würdest.

„Wie könnte es auch anders sein?, schnaubte ich. „Man steigert seine Reparatur-Skill, und schon ist man fertig.

„Oh, ich möchte dich nicht enttäuschen, aber so einfach ist das nicht. Attributspritzen verstärken nur Skills, die du schon hast. Du kannst zum Beispiel deine Stärke, Beweglichkeit und Schießkünste verbessern. Aber mit Kreativität kannst du nichts tun, wenn du sie vorher noch nicht hattest. Wenn ein Spieler nicht weiß, wie man zwei Wörter reimt, wird er nach dem Spiel immer noch nichts haben, egal wie hoch er seine Kompositions-Skill bringt. Das Gleiche gilt für die Herstellung von Gegenständen. Wenn man nie ein Händchen dafür hatte, oder, was noch wichtiger ist, nie Spaß daran hatte, kommt nichts dabei heraus. Das Spiel ist sehr vorsichtig damit, wie viel es den Spielern zumutet – der Erschaffer hat viel Wert auf Ausgewogenheit gelegt."

„Ich denke, dass ich den Haufen Dreck einfach sein lassen werde. Du willst über Ausgeglichenheit reden? Vergiss die Münzen. Ich muss drei Stunden hier herumsitzen und mich stechen, nur um mein neues Outfit anziehen zu können. Und das ist im Moment okay für mich. Was aber, wenn mir das während eines Kampfes passiert? Angenommen, ich schalte eine Larve aus, und alle meine benannten Items leveln hoch - was dann? Kann ich sie dann nicht benutzen? Und während ich versuche, mich aus dem Anzug zu schälen, kann mich das läppischste schwache Monster killen. Hm, das ist wirklich eine fantastische Ausgewogenheit!"

Die Konsolidierte-Items-Funktion wurde im Store freigeschaltet.

„Deine Anfrage wurde genehmigt und umgesetzt, sagte Olsen, als sei nichts weiter passiert. „Du kannst jetzt so viele Spritzen in einer Nadel kombinieren, wie du brauchst.

„Und das hättest du nicht gleich am Anfang machen können?, explodierte ich. „Was soll das?

„Die Spieler sollen aktiv sein und begreifen, was sie vom Spiel erwarten. Vergiss nicht: Das Spiel ist nicht dazu da, euch alle glücklich zu machen. Es ist hier, um Noa zu extrahieren. Alle Regeln und Eigenheiten herauszufinden, ist eure Sache, also experimentiere herum, tausche Informationen und probiere Sachen aus. Nur so kannst du besser werden und mir nützlich sein."

„Was wäre, wenn ich ein Hilfsmodul kaufen würde?"

„So etwas gibt es nicht. Du kannst Informationen kaufen, aber nur in sehr begrenztem Umfang. Zumindest kenne ich keine anderen Funktionen, die derartige Probleme mit Spielern haben. Wie dem auch sei: Was die benannten Item betrifft, liegst du falsch, Mark Derwin. Sie verbessern sich nur bis Level fünfzehn so schnell. Danach muss man Gebiete säubern, um sie auf vierzig zu bringen. Larven und all solche Kreaturen bringen nichts. Ab vierzig …"

„Generäle?"

„Genau. Ab vierzig kannst du nur noch durch das Töten von Generälen hochleveln. Was die Parameter angeht, so machen sie nur alle zehn Level einen Sprung, daher brauchst du dir darum keine Sorgen zu machen, solange du dich rechtzeitig vorbereitest. Der Sprung beträgt in der Regel dreißig Punkte. Bist du bereit, zu erfahren, wohin du als Nächstes gehen musst?"

Ich ignorierte seine Frage demonstrativ und öffnete den Store. Und ja, neben jedem Item gab es jetzt eine Menge-Spalte. Bei Items wie Attributspritzen stand nun „konsolidiert". Nach dem Kauf der erforderlichen Anzahl war meine Geldbörse um zwei Millionen Münzen leichter, und eine gewöhnliche Spritze erschien in meiner Hand. Alles wie üblich, nur dass die Flüssigkeit darin in verschiedenen Grüntönen schimmerte.

„Na dann, Prost." Ich setzte mich auf den Boden und gab mir die Spritze.

In den nächsten drei Stunden würde ich nicht in der Verfassung sein, irgendjemandem zu helfen, also dachte ich mir, ich könnte mir auch eine Gute-Nacht-Geschichte anhören, wie Grust sie nannte.

Und die Geschichte, die Olsen erzählte, hatte es wirklich in sich. Die Regenbogenperle konnte man in Dungeons auf Level-5 oder höher finden. Je höher das Level, desto besser standen die Chancen, sie zu bekommen. Ich brauchte nun nur noch Informationen über die Dungeon-Level, und hier war Olsen nicht gerade hilfreich. Er wusste fast nichts. Dungeon-Level waren statisch. Man musste am Eingang etwas abgeben, um sie zu erhöhen. Aber was? Olsen hatte lediglich eine Vermutung: Noa. Selbstverständlich. Nichtsdestotrotz musste ich jemanden finden, der definitiv die Antworten auf meine Fragen hatte, bevor ich irgendetwas anderes unternahm. Und das war ein Gräber. Gräber waren andere Funktionen, die dafür zuständig waren, die Mineralien zu finden, die der Spieleigentümer suchte. Wie sich herausstellte, genügte es dem Spiel nicht, die lebensspendende Noa abzubauen. Es wollte die Erde komplett aussaugen und ihr sogar die seltenen Mineralien entziehen. Hey, ich sollte mal normale irdische Waffen bei den Funktionen ausprobieren. Diese M2 zum Beispiel. Es würde interessant sein, zu sehen, wie sie damit klarkämen.

„Der Gräber befindet sich an den Verwerfungslinien, weil es dort einfacher ist, ins Innere des Planeten zu gelangen. Finde ihn, Mark Derwin, und vergiss nicht: Du hast sieben Tage, um die Mission zu erfüllen."

Du hast eine Mission erhalten: Auf der Suche nach der Regenbogenperle. Beschreibung: Bringe Olsen, dem Oberhaupt von Erlenwald, die Regenbogenperle. Du kannst sie in Dungeons auf Level-5 oder höher finden. Mache den Gräber ausfindig und frage ihn, wie man Dungeonlevel erhöhen kann. Frist für die Mission: 7 Tage.

***

Söldner wurden beauftragt, dich zu jagen: die Zarter-Gruppe (5 Spieler).

„Genau, wie ich es vorausgesagt habe: Der Spieleigentümer hat sofort reagiert. Olsen brauchte kein Telefon, um die Spielmeldungen zu sehen. „Du solltest stolz auf dich sein, Mark Derwin. Es gibt nicht viele, auf die eine so starke Gruppe angesetzt wurde.

„Danach zu urteilen, dass es für das Spiel offenbar nichts Ungewöhnliches ist, sind die Zarter schon einmal damit beauftragt worden, jemanden auszuschalten. Wer war es?"

Olsen starrte mich eine Weile an, überlegte offensichtlich, ob er antworten sollte.

Ich vermutete schon, dass ich keine Antwort bekommen würde, als die Funktion sagte: „Ja, du hast recht. Die Zarter sind eine Gruppe, die an kein Gebiet gebunden sind. Vor drei Tagen hat der Spieleigentümer sie ins benachbarte Hexagon geschickt. Dort ist es den Erdlingen gelungen, sich zu organisieren und zurückschlagen. Sie haben sogar die Oberhand über die Verwandelten gewonnen. Die Zarter hatten den Auftrag, ihre Anführer auszuschalten. Nach den derzeitigen Prognosen wird es in dem Gebiet in zwei Wochen keine Erdling-Spieler mehr geben. Diese Truppe ist hocheffektiv. Wenn du es schaffst, sie auszuschalten, werde ich nicht der Einzige sein, der sich für dich interessiert. Das ganze Spiel wird dich mit anderen Augen betrachten. Du wirst darin gelassen, selbst wenn der Spieleigentümer es nicht will. Das Spiel wird dich als ausgleichende Kraft einstufen."

„Gibt es im Moment viele solcher Kräfte im Spiel?", fragte ich, die Chance witternd, ein paar Verbündete zu finden.

„Sieben Spieler, keiner davon in unserem Hexagon. Sie sind an ihre Gebiete gebunden, daher musst du dich selbst aufmachen, wenn du sie finden willst. Bringe mir die Perle, und ich sage dir, wo einer von ihnen ist. Aber nun ist es an der Zeit für dich, zu gehen, Mark Derwin. Die Zarter werden in sechs Stunden in Erlenwald sein. Und denke daran, dass du

Вы достигли конца предварительного просмотра. , чтобы узнать больше!
Страница 1 из 1

Обзоры

Что люди думают о Die Perle des Südens (Welt der Verwandelten Buch 2)

0
0 оценки / 0 Обзоры
Ваше мнение?
Рейтинг: 0 из 5 звезд

Отзывы читателей