You are on page 1of 4

szene

Homofabrik
Seit 15 Jahren unkaputtbar: die Gay Factory.
Gründer Bernhard Meyer erklärt sein Erfolgsrezept

h Bernhard, herzlichen Glückwunsch: Der Stil der Veranstaltung: Gemischte Musik,


die Factory begeht einen besonderen gemischtes schwullesbisches Publikum, viele
Geburtstag! Gäste. Das hatte damals eine echte und große
Ja, unglaubliche 15 Jahre gibt es die Gay Fac- Lücke getroffen. Events dieser Art gab es bis
tory nun schon. Das ist Rekord für ein sol- dato nur ein, zwei Mal im Jahr.
ches Event. Und dies soll gefeiert werden!
h Aber ihr seid nicht nur eine
h Und zwar wie? Party…
Am 13. Juni mit super-gute-Laune-Musik von Richtig, seit vielen Jahren nimmt die Gay Fac-
DJ Frau Hoppe und vielen kleinen und größe- tory in Kooperation mit Hein & Fiete an der
ren Überraschungen. CSD-Parade teil. Im Laufe der Jahre haben wir
außerdem einige zigtausend Euro an diverse
h Wie ist die Factory damals gemeinnützige Vereinigungen gespendet.
gestartet?
Zu Ostern 1994, im Rahmen des internatio- h Was erwartet die Besucher der Ge-
nalen Hamburger Oster-Volleyballturniers, burtstagsparty außer der Musik noch?
fand die Gay Factory zum ersten Mal quasi Wir werden eine kleine, aber feine Moden-
als öffentliche Abschlussveranstaltung für schau durchführen. Die sexy Models werden
das Volleyballturnier statt. Wegen des großen dem neugierigen Publikum die schicksten
Zuspruchs machten sich der damalige erste Bade- und Unterhosen des Modelabels aus-
DJ Wolfgang und ich uns an die Arbeit und sieBum näher bringen. Und neben einem
organisierten im gleichen Jahr eine zweite Gläschen Sekt zum Anstoßen haben wir auch
Veranstaltung. Auch sie war so gut besucht, wieder einen Special Geburtstagsdrink: Erd-
dass im nächsten Jahr sechs und später elf beer-Daiquiri. Unsere Zahlen heißen dieses
Termine pro Jahr folgten. Kurz vor dem 10. Mal 2 - 4 - 4 (zwei Stück für vier Euro) – viel-
Geburtstag hatte DJ Wolfgang sich wegen leicht gibt der eine dem anderen ja einen
seines Umzuges nach Berlin aus dem Gay- aus… INTERVIEW: STEFAN MIELCHEN
Factory-Team bedauerlicherweise verab-
schiedet.
15 Jahre Gay Factory: Geburtstagsparty
mit DJ Frau Hoppe und Modenschau. 13. Juni,
h Aber die Party gibt es immer noch!
22 Uhr, Fabrik, Barnerstraße 36.
Was ist das Erfolgsrezept? www.gay-factory.de

40 hinnerk 06/09
von stefan mielchen

the club
Every Saturday in 2009

Juni
Leidenschaft, Begeisterung, Extase: keine klei- In Toms Dancehall im Pulverteich 17 lässt die Dis-
nen Vokabeln, mit denen Stefan und Katharina co Family dann die Wand wackeln. Das Familien-

Micky Friedmann | Foto: www.exterface.com


da hantieren. Doch sie bringen auf den Punkt, kombinat ist eine Tanzveranstaltung, die mit Be-
was Partyanimals wie sie antreibt und immer wie- geisterung und Leidenschaft Ekstase erlebbar
der hübsche kleine Feste ausrichten lässt. Im Juni machen will, sagen Stefan und Katharina. Wer‘s
darf die ganze Familie erneut partizipieren: Das nicht kennt, sollte den 13. Juni keinesfalls ver-
Kombinat kehrt als „Private Label“ für einen passen. Um 23 Uhr geht’s los.
Abend zurück und macht sich in St. Georg breit. www.familienkombinat.de

Gay-Karaoke Selber singen in der Generation-Bar


SA 06.06.
Tom Shark
Pearls of the Night Hamburg
WMC Miami
www.myspace.com/djtomshark
Do the Hip! Records

SA 13.06.
DJ Micky Friedmann & Alex Kay
The week Sao Paulo
www.myspace.com/djmickyfriedmann
Madtizzy Productions New York
Wie soll man das nur aushalten?
Die Generation Bar hat jetzt noch SA 20.06.
länger geöffnet! Beim Karaoke Ron Stewart & Alex Kay
am Freitagabend kann es künf- La Loca at Bangaluu Berlin
tig also passieren, dass St. Ge- Cherrymoon Los Angeles
orgs Partyklassiker erst gegen www.myspace.com/ronstewart

vier Uhr früh endet. Dafür geht


SA 27.06.
man dann besoffen, aber heiser
De La Torre
heim. Auch in diesem Monat be-
Matinee London
steht die Gelegenheit, den G-
Revolver London
Punkt der eigenen Stimme zu er-
www.myspace.com/djdelatorre
reichen: am 26. Juni ab 21 Uhr.
Die besten Sänger bekommen ei-
nen Preis.
www.136grad.com · Reeperbahn 136 · Hamburg
23 Uhr (Eingang neben der Ritze)
szene

Fotos: Martin Stiewe, istockphoto.com


Zweiter Frühling
Party für best agers im Willis am Rathaus
Alternativer Freitag
Mis-Shapes und Kir läuten das Wochenende ein
33 Millionen Deutsche oder 40 Prozent der Bevölkerung sind älter als 49 Es soll ja Leute geben, die jeden Freitag auf dem Sofa über der Talkshow ein-
Jahre. Marketingexperten nennen sie best ager. Das trifft zwar auf den schlafen. Okay, das ist auch ein Lebenskonzept. Aber es gibt auch Alterna-
schwulen Teil der Bevölkerung nicht zu, da diese Zielgruppe offiziell nur bis tiven. Den Lovepop im Kir zum Beispiel, der am 12. Juni mit Sven Enzel-
29 existiert und danach als klinisch tot gilt. Trotzdem traut sich das Willis am mann und Nils Grundmann die Hütte rockt. Oder Mis-Shapes im Juni: am 5.
Rathaus, eine Party für Menschen zwischen 30 und 60 zu veranstalten: Den im Molotow und am 19. im Uebel und Gefährlich, zum letzten Mal vor der Mis-
Best Agers Club am 6. Juni mit Pop, Disco, House und Soul. Und weil man in Shapes-Sommerpause. hinnerk drückt dem Mis-Shapes-Team an dieser Stelle
dem Alter nicht mehr so viel Zeit hat, geht‘s schon um 21 Uhr los. die Daumen, dass das mit der Diplomarbeit noch rechtzeitig geklappt hat!
Places to be
✓ Danceparty „Thriller“. Zum Abschluss des MHC-Krimifrühlings legt
DJane Angelika Scholz dort am 6. Juni ab 22.30 Uhr aktuelle Charts und
80er-Pop auf. Krimikostüme sind gerne gesehen.

✓ Rock ab! Das kann man auch ganz anders verstehen: Doch wenn Frau
Hoppe in der Wunderbar am 20. Juni „Rock ab!“ fordert, muss das keine
Einladung zum Damenstriptease sein…

✓ Daniels Company. Dumm gelaufen: Das neue Daniels wurde kurz nach der
Eröffnung im April wegen angeblicher Unklarheiten im Bauabnahme-
protokoll von der zuständigen Behörde wieder geschlossen. Daniels-Wirt
Matthias hofft auf eine baldige Wiedereröffnung.

Mucke und Muckis


Micky Friedmann: Never had another love
Ist das zu glauben!? Hamburgs DJ-Allzweckwaffe Micky Friedmann meldete
sich dieser Tage beim 136-Grad-Team mit den Worten „So viel Arbeit, so we-
nig Zeit“. Zieht man hier die üblichen Überspanntheiten einer Diva fix ab,
bleibt unter Strich immerhin noch ein selbst produzierter Remix, der dieses
Statement rechtfertigt: „Never had another love“ erscheint in Kürze beim La-
bel Madtizzy. Der Tausendsassa rockt das 136 Grad am 13. Juni, dann geht‘s
weiter nach St. Petersburg und Moskau. So viel Arbeit, so wenig Zeit…

hinnerk 06/09 43