Вы находитесь на странице: 1из 84

FOR CAR USE ONLY/NUR FÜR AUTOMOBIL GEBRAUCH/POUR APPLICATION AUTOMOBILE UNIQUEMENT/PARA USO EN AUTOMÓVILES/SOLO PER L’UTILIZZO IN AUTOMOBILE/ENDAST FÖR BILBRUK/ALLEEN VOOR GEBRUIK IN DE AUTO/ТОЛЬКО ДЛЯ ИСПОЛЬЗОВАНИЯ В АВТОМОБИЛЯХ/DO UŻYCIA TYLKO W SAMOCHODZIE/ΓΙΑ ΡΗΣΗ Μ Ν ΣΕ ΑΥΤ ΚΙΝΗΤ

RR
RR

Mobile Media Station

IVA-W520R

ΣΕ ΑΥΤ ΚΙΝΗΤ RR Mobile Media Station IVA-W520R • OWNER’S MANUAL Please read before using this

• OWNER’S MANUAL Please read before using this equipment.

• BEDIENUNGSANLEITUNG Lesen Sie diese Bedienungsanleitung bitte vor Gebrauch des Gerätes.

• MODE D’EMPLOI Veuillez lire avant d’utiliser cet appareil.

• MANUAL DE OPERACIÓN Léalo antes de utilizar este equipo.

• ISTRUZIONI PER L’USO Si prega di leggere prima di utilizzare il attrezzatura.

• ANVÄNDARHANDLEDNING Innan du använder utrustningen bör du läsa igenom denna användarhandledning.

• GEBRUIKERSHANDLEIDING Lees deze aanwijzingen aandachtig alvorens dit toestel te gebruiken.

РУКОВОДСТВО ПО ЭКСПЛУАТАЦИИ Прочтите настоящее руководство перед началом использования оборудования.

INSTRUKCJA OBSŁUGI Prosimy zapoznać się z tą instrukcją przed przystąpieniem do użytkowania urządzenia.

ΕΓ ΕΙΡΙΔΙ ΡΗΣΤΗ Παρακαλ ύμε δια άστε τ πριν ρησιμ π ιήσετε τη συσκευή.

EN

DE

FR

ES

IT

SE

NL

RU

ALPINE ELECTRONICS MARKETING, INC. 1-1-8 Nishi Gotanda, Shinagawa-ku, Tokyo 141-0031, Japan Phone 03-5496-8231

ALPINE ELECTRONICS OF AMERICA, INC. 19145 Gramercy Place, Torrance, California 90501, U.S.A. Phone 1-800-ALPINE-1 (1-800-257-4631)

ALPINE ELECTRONICS OF CANADA, INC. 777 Supertest Road, Toronto, Ontario M3J 2M9, Canada Phone 1-800-ALPINE-1 (1-800-257-4631)

ALPINE ELECTRONICS OF AUSTRALIA PTY. LTD. 161-165 Princes Highway, Hallam Victoria 3803, Australia Phone 03-8787-1200

ALPINE ELECTRONICS GmbH Wilhelm-Wagenfeld-Str. 1-3, 80807 München, Germany Phone 089-32 42 640

ALPINE ELECTRONICS OF U.K. LTD. Alpine House Fletchamstead Highway, Coventry CV4 9TW, U.K. Phone 0870-33 33 763

ALPINE ELECTRONICS FRANCE S.A.R.L. (RCS PONTOISE B 338 101 280) 98, Rue de la Belle Etoile, Z.I. Paris Nord Il, B.P. 50016, 95945 Roissy Charles de Gaulle Cedex, France Phone 01-48638989

ALPINE ITALIA S.p.A. Viale C. Colombo 8, 20090 Trezzano Sul Naviglio (MI), Italy Phone 02-484781

PL

ALPINE ELECTRONICS DE ESPAÑA, S.A. Portal de Gamarra 36, Pabellón, 32 01013 Vitoria (Alava)-APDO 133, Spain Phone 945-283588

ALPINE ELECTRONICS (BENELUX) GmbH Leuvensesteenweg 510-B6, 1930 Zaventem, Belgium Phone 02-725-13 15

Designed by ALPINE Japan

GR

DEUTSCH

Inhalt

Bedienungsanleitung

WARNUNG

WARNUNG

7

VORSICHT

7

VORSICHTSMASSNAHMEN

8

Discs, die auf diesem Gerät abgespielt

werden können

9

Erste Schritte

Zubehörliste

13

Lage und Funktion der Teile und Bedienelemente

13

Ein- und Ausschalten

13

Einlegen/Auswerfen einer Disc

14

Einstellen des Display-Neigungswinkels

14

Einstellen der Lautstärke

14

Stummschaltung

14

Das Display

15

Bedienung des Touchscreens

15

Auswählen einer Signalquelle

15

Anzeigen des Zifferneingabebildschirms

16

Auswählen des Anzeigestils

16

Radio

Rundfunkempfang

17

Manuelles Speichern von Festsendern

17

Automatisches Speichern von Festsendern

17

Abrufen von Festsendern

17

RDS-Betrieb

Ein- und Ausschalten der AF-Funktion (Alternativfrequenzen)

18

Empfangen von Verkehrsnachrichten

18

PTY-Funktion (Abstimmung nach Programmtyp)

18

Empfangen von Verkehrsnachrichten beim Hören von Musik (CD oder Radio)

19

Nachrichtenpriorität

19

Anzeigen von Radio-Text-Information

19

CD/MP3/WMA/AAC

Wiedergabe

20

Repeatfunktion

20

Zufallswiedergabe (M.I.X.)

20

Auswählen von Ordnern (für MP3/WMA/AAC-Betrieb)

20

Erläuterungen zu MP3/WMA/AAC

21

DVD

Wiedergabe einer Disc

23

Aufrufen der DVD-Modusanzeige

23

Wenn ein Menü erscheint

23

Anzeigen des

Top-Menüs

24

Anzeigen der Menütasten

24

Stoppen der Wiedergabe (PRE STOP)

24

Stoppen der Wiedergabe

25

Schneller Vor- und Rücklauf

25

Suchen des Anfangs von Kapiteln/Stücken/ Dateien

25

Standbildfunktion (Pause)

25

Einzelbildschaltung vorwärts/rückwärts

25

Zeitlupe

25

Auswählen von Ordnern

25

Wiederholfunktion

26

Suchen nach Titel/Ordnernummer

26

Direkteingabe einer Kapitel-, Stück- oder Dateinummer

26

Ändern des Blickwinkels

26

Umschalten zwischen Tonspuren

26

Ändern der Untertitel (Untertitelsprache)

27

Umschaltung über das Disc-Menü

27

Anzeigen des Disc-Status einer DVD

27

Erläuterungen zu DivX ®

27

Andere nützliche Funktionen

Klangeinstellungen

28

Suchfunktion

29

Monitor für den Fond

30

Umschalten

zwischen

Displaymodi

30

Wechseln der angezeigten Bildquelle (Visual Funktion)

31

Beenden der Visual Funktion

31

Ein-/Ausschalten des Displays

31

Einstellungen (Setup)

DVD-Einstellungen

Einstellen des DVD-Modus Ändern von Spracheneinstellungen Einstellung der Sprache für Menüs Einstellung der Sprache für Ton Einstellung der Sprache für Untertitel Ändern des Ländercodes Einstellen der Altersfreigabestufe (Parental Lock-Zugriffssperre) Einstellen des Downmix-Modus Einstellung des TV-Bildschirmmodus Wiedergabe von MP3/WMA/AAC-Daten (FILE PLAY MODE) Anzeigen von DivX ® -Disc-Informationen

31

32

32

32

32

32

32

33

33

34

34

RADIO-Einstellung

Einstellen des Radio-Modus RDS-Zeitanzeige Radiosignalpegel PI SEEK-Einstellung Empfang von RDS-Regionalsendern Anzeigesprache für PTY (Programmtyp) PTY31-Einstellung (Notfalldurchsage)

34

34

34

35

35

35

35

DISPLAY-Einstellungen

Display-Einstellungen Einstellen der Helligkeit der Hintergrundbeleuchtung Einstellen der Mindesthintergrundbeleuchtung Hintergrundbilder Hintergrundbilder automatisch wechseln Umschalten der Hintergrundfarbe für angezeigten Text Justieren des Touchscreens

35

36

36

36

36

36

36

Visual EQ™

Einstellen der Visual EQ-Funktionen Auswählen des Visual EQ-Modus (Werkseinstellung) Helligkeitseinstellung Farbintensitätseinstellung Farbtoneinstellung Einstellen des Bildkontrasts Einstellen der Bildqualität Speichern von Visual EQ

37

37

37

37

38

38

38

38

Allgemeine Einstellungen (GENERAL)

Allgemeine Einstellungen Uhrzeitanzeige Uhrzeiteinstellung Einstellen der Sommerzeit Demofunktion Tonsignal bei Tastenbetätigungen Einstellen des Textdurchlaufs Ändern der Sprachenschriftartanzeige Einstellen der Helligkeit des Dimmers

38

38

39

39

39

39

39

39

39

SYSTEM-Einstellungen

Systemeinstellungen Unterbrechungsmodus für externes Gerät Symbol für Unterbrechungsanzeige Umschalten der Fernbedienungssensorfunktion Einstellen des Rückfahrkamera-Eingangs Ein-/Ausschalten des Navigationseingangs Einstellen der Navigationsunterbrechung AUX-Einstellungen Aktivierung des Bildausgangs Einstellen der BLUETOOTH-Verbindung (BLUETOOTH IN) Funktion der VISUAL-Softtaste Einstellen der OPTION-Taste am Gerät Einstellungen für den Modus AUX+ Einstellen des Audiopegels für AUX+

40

40

40

40

41

41

41

41

42

42

42

42

42

42

Herunterladen von Daten

Herunterladen von BACKGROUND-Daten

43

Externer Klangprozessor (Option)

Einstellungen für Dolby Surround

44

Einstellen von A.PROCESSOR

44

Einstellen des MX-Modus des externen Klangprozessors

44

Einstellen der Bässe

45

Verwendung des Pro Logic II-Modus

45

X-OVER-Einstellung

45

Manuelle Laufzeitkorrektur (T.CORR)

46

Phasenumkehr

47

Einstellen des grafischen Equalizers

47

Einstellen des parametrischen Equalizers

47

Lautsprechereinstellungen

48

Einstellung von Dolby Digital

48

Lautsprecherkonfiguration

49

Abgleichen der DVD-Lautstärke

49

Linear-PCM-Einstellung

49

Speichern der Einstellungen

49

Abrufen von Preset-Einstellungen

49

IMPRINT-Klangprozessor (Option)

Ändern des MultEQ-Modus

50

Manuelles Einstellen des Klangs

50

Einstellen des MX-Pegels (MEDIA XPANDER)

50

Einstellen der Übernahmefrequenz (X-OVER)

51

Einstellen der Laufzeitkorrektur (T.CORR)

52

Einstellen der Maßeinheit für die Laufzeitkorrektur (T.CORR PARAMETER)

52

Einstellen der Kurve für den grafischen Equalizer (G-EQ)

52

Einstellen der Kurve für den parametrischen Equalizer (P-EQ)

53

Equalizer-Voreinstellungen (F-EQ)

53

Einstellen der Steilheit der Ansprechkurve für

den Hochtonlautsprecher (TW SETUP)

53

Speichern der Einstellungen

53

Abrufen von Preset-Einstellungen

54

Einsteuen des Subwoofers

54

Einstellen des Subwoofer-Pegels

54

Einstellen der Subwoofer-Phase

54

Einstellen des Subwoofer-Systems

54

Einstellen des Subwoofer-Kanals

54

Erläuterungen zur Laufzeitkorrektur

54

Erläuterungen zur Übernahmefrequenz

55

Bedienung der Rückfahrkamera (Option)

Umschalten zum Rückfahrkamerabildschirm (Option)

56

Anzeigen des Rückfahrvideos während im Fahrzeug der Rückwärtsgang eingelegt ist

56

Manuelles Anzeigen des Rückfahrvideos

56

Navigationssystem (Option)

Umschalten des Navigationsbildschirms (Option)

57

Zusätzliche Geräte (Option)

Bedienung zusätzlicher Geräte (Option)

57

TUE-T200DVB-Bedienung (Option)

Bedienung des TUE-T200DVB (Option)

58

Wechsler (Option)

Bedienung eines CD-Wechslers (Option)

59

Auswahl bei Multi-Wechsler-Ausstattung (Option)

59

USB-Speicher/tragbarer Audio-Player (optional)

BANK-Funktion (nur USB-Speicher)

60

Wiedergabe

60

Repeatfunktion

60

Zufallswiedergabe, Shuffle (M.I.X.)

61

Suchen eines Songs

61

Suchen nach Interpretennamen

61

Auswahl von Playliste/Interpret/Album/ Genre/Komponist

62

Auswählen des gewünschten Ordners (Ordner auf/ab)

62

Erstellen einer Playliste aus den Interpreten-/ Albuminformationen des aktuellen Songs

62

Erläuterungen zu MP3/WMA/AAC-Dateien auf USB-Speichern

62

iPod/iPhone (Option)

Wiedergabe

62

Suchen eines Songs

63

Suchen nach Interpretennamen

63

Direktsuchfunktion

64

Auswahl von Playliste/Interpret/Album/ Genre/Komponist/Episode/Kategorie

64

Zufallswiedergabe, Shuffle (M.I.X.)

64

Repeatfunktion

64

Information

Über DVDs

65

Glossar

65

Liste der Sprachencodes

67

Liste der Ländercodes

68

Im Problemfall

70

Technische Daten

75

Einbau und Anschlüsse

Warnung

76

Vorsicht

76

Vorsichtsmaßregeln

76

Einbau

77

Anschlüsse

80

Systembeispiel

83

Bedienungsanleitung WARNUNG WARNUNG Dieses Symbol weist auf wichtige Anweisungen hin. Bei Nichtbeachtung besteht die
Bedienungsanleitung WARNUNG WARNUNG Dieses Symbol weist auf wichtige Anweisungen hin. Bei Nichtbeachtung besteht die

Bedienungsanleitung

WARNUNG

WARNUNG

WARNUNG

Dieses Symbol weist auf wichtige Anweisungen hin. Bei Nichtbeachtung besteht die Gefahr von schweren Verletzungen oder Todesfällen.

DAS GERÄT SO EINBAUEN, DASS DER FAHRER DIE TV-/ VIDEOANZEIGE WÄHREND DER FAHRT NICHT SEHEN KANN, BIS DAS FAHRZEUG STEHT UND DIE HANDBREMSE ANGEZOGEN WIRD.

Es ist gefährlich, während der Fahrt fernzusehen oder Videos anzuschauen. Sie können dadurch vom Verkehr abgelenkt werden und einen Unfall verursachen. Wenn das Gerät nicht richtig eingebaut wird, kann der Fahrer beim Fahren die TV-/ Videoanzeige sehen und dadurch vom Verkehr abgelenkt werden. In diesem Fall besteht hohe Unfallgefahr. Der Fahrer und andere Personen können dabei schwer verletzt werden.

BEIM FAHREN DIE VIDEOANZEIGE AUSSCHALTEN.

Sie können dadurch vom Verkehr abgelenkt werden und einen Unfall verursachen.

KEINE BEDIENUNG AUSFÜHREN, DIE VOM SICHEREN LENKEN DES FAHRZEUGS ABLENKEN KÖNNTE.

Führen Sie Bedienungen, die Ihre Aufmerksamkeit längere Zeit in Anspruch nehmen, erst aus, nachdem das Fahrzeug zum Stillstand gekommen ist. Halten Sie das Fahrzeug immer an einer sicheren Stelle an, bevor Sie solche Bedienungen ausführen. Andernfalls besteht Unfallgefahr.

DIE LAUTSTÄRKE NUR SO HOCH STELLEN, DASS SIE WÄHREND DER FAHRT NOCH AUSSENGERÄUSCHE WAHRNEHMEN KÖNNEN.

Übermäßige Lautstärkepegel, die Geräusche wie die Sirenen von Notarztwagen oder Warnsignale (an einem Bahnübergang usw.) übertönen, können gefährlich sein und zu einem Unfall führen. HOHE LAUTSTÄRKEPEGEL IN EINEM AUTO KÖNNEN AUSSERDEM GEHÖRSCHÄDEN VERURSACHEN.

WÄHREND DER FAHRT MÖGLICHST WENIG AUF DEN BILDSCHIRM SCHAUEN.

Sie können dadurch vom Verkehr abgelenkt werden und einen Unfall verursachen.

GERÄT NICHT ÖFFNEN.

Andernfalls besteht Unfallgefahr, Feuergefahr oder die Gefahr eines elektrischen Schlages.

NUR IN FAHRZEUGEN MIT 12-VOLT-BORDNETZ UND MINUS AN MASSE VERWENDEN.

Fragen Sie im Zweifelsfall Ihren Händler. Andernfalls besteht Feuergefahr usw.

HALTEN SIE KLEINE GEGENSTÄNDE WIE BATTERIEN ODER SCHRAUBEN VON KINDERN FERN.

Werden solche Gegenstände verschluckt, besteht die Gefahr schwerwiegender Verletzungen. Suchen Sie unverzüglich einen Arzt auf, wenn ein Kind einen solchen Gegenstand verschluckt.

SICHERUNGEN IMMER DURCH SOLCHE MIT DER RICHTIGEN AMPEREZAHL ERSETZEN.

Andernfalls besteht Feuergefahr oder die Gefahr eines elektrischen Schlages.

LÜFTUNGSÖFFNUNGEN UND KÜHLKÖRPER NICHT ABDECKEN.

Andernfalls kann es zu einem Wärmestau im Gerät kommen, und es besteht Feuergefahr.

DAS GERÄT NUR AN EIN 12-V-BORDNETZ IN EINEM FAHRZEUG ANSCHLIESSEN.

Andernfalls besteht Feuergefahr, die Gefahr eines elektrischen Schlages oder anderer Verletzungen.

KEINE FREMDKÖRPER IN EINSCHUBSCHLITZE ODER ÖFFNUNGEN AM GERÄT STECKEN.

Andernfalls kann es zu Verletzungen oder Schäden am Gerät kommen.

VORSICHT

VORSICHT

Dieses Symbol weist auf wichtige Anweisungen hin. Bei Nichtbeachtung besteht die Gefahr von Verletzungen bzw. Sachschäden.

DAS GERÄT NICHT WEITERBENUTZEN, WENN EIN PROBLEM AUFTRITT.

Andernfalls kann es zu Verletzungen oder Schäden am Gerät kommen. Geben Sie das Gerät zu Reparaturzwecken an einen autorisierten Alpine-Händler oder den nächsten Alpine- Kundendienst.

DIE HÄNDE FERNHALTEN, WENN SICH DAS MOTORGETRIEBENE BEDIENTEIL ODER DER SCHWENKBARE MONITOR BEWEGT.

Andernfalls kann es zu Verletzungen oder Schäden am Gerät kommen.

VORSICHTSMASSNAHMEN Reinigung des Gerätes Mit einem weichen, trockenen Tuch das Gerät regelmäßig reinigen. Bei

VORSICHTSMASSNAHMEN

Reinigung des Gerätes

Mit einem weichen, trockenen Tuch das Gerät regelmäßig reinigen. Bei hartnäckigeren Flecken das Tuch bitte nur mit Wasser befeuchten. Andere Mittel außer Wasser können die Farbe angreifen und den Kunststoff beschädigen.

Temperatur

Vergewissern Sie sich vor dem Einschalten des Gerätes, dass die Temperatur in der Fahrgastzelle zwischen +45°C und 0°C liegt.

Kondensation

Kondensatbildung im Gerät kann Tonschwankungen während der Disc-Wiedergabe verursachen. Sollte dies vorkommen, nehmen Sie die Disc aus dem Gerät und warten eine Stunde, bis die Feuchtigkeit sich verflüchtigt hat.

Beschädigte Disc

Versuchen Sie nicht, eine Disc mit Rissen, Verwellungen oder anderen Schäden abzuspielen, da dadurch das Laufwerk ernsthaft beschädigt werden kann.

Wartung und Instandsetzung

Versuchen Sie bitte nicht, das Gerät bei auftretenden Problemen eigenmächtig zu reparieren. Überlassen Sie alle größeren Wartungs- und Instandsetzungsarbeiten dem qualifizierten Alpine- Kundendienst.

Neue Discs

Um ein Verklemmen einer Disc im Laufwerk zu verhindern, wird zur Warnung „DISC ERROR“ angezeigt, wenn eine Disc mit einer ungewöhnlichen Oberfläche eingesetzt wird, oder wenn eine Disc versehentlich falsch herum eingeführt wurde. Wenn eine neue Disc nach dem anfänglichen Laden sofort wieder ausgeworfen wird, sollten Sie mit einem Finger um die Innenseite der Mittenöffnung und den Außenrand der Disc tasten. Falls Sie irgendwelche Unebenheiten feststellen, könnte dies bedeuten, dass die Disc nicht richtig geladen werden kann. Zur Beseitigung derartiger Unebenheiten können Sie die Innenkante der Öffnung und die Außenkante der Disc mit einem Kugelschreiber oder einem anderen geeigneten Gegenstand abreiben. Schieben Sie die Disc dann erneut ein.

Mittenöffnung Unebenheiten
Mittenöffnung
Unebenheiten
Mittenöffnung Neue Disc Außenseite
Mittenöffnung
Neue Disc
Außenseite

(Unebenheiten)

Einbauort

Wählen Sie einen Einbauort, der dem IVA-W520R Schutz bietet vor:

• Direkter Sonneneinstrahlung und Wärme

• Feuchtigkeit und Nässe

• Staub

• Starken Erschütterungen

Unterlassen Sie Folgendes

Fassen Sie niemals eine Disc an bzw. versuchen Sie nicht diese herauszuziehen, während sie von der Wiederladeautomatik in das Laufwerk zurückgezogen wird. Versuchen Sie nicht, eine Disc in das Gerät einzuschieben, wenn dieses ausgeschaltet ist.

Richtige Handhabung

Achten Sie darauf, die Disc nicht fallen zu lassen. Halten Sie die Disc so fest, dass Sie keine Fingerabdrücke auf der Oberfläche hinterlassen. Discs dürfen weder beschrieben noch mit irgendeinem Gegenstand beklebt werden.

RICHTIG

noch mit irgendeinem Gegenstand beklebt werden. RICHTIG FALSCH RICHTIG Einschieben von Discs Sie können jeweils nur
noch mit irgendeinem Gegenstand beklebt werden. RICHTIG FALSCH RICHTIG Einschieben von Discs Sie können jeweils nur

FALSCH

RICHTIG

Einschieben von Discs

Sie können jeweils nur eine Disc zur Wiedergabe einsetzen. Versuchen Sie nicht, mehr als eine Disc einzuschieben. Die Etikettenseite muss nach oben weisen. Bei einer falsch herum eingeschobenen Disc wird „DISC ERROR“ am Player angezeigt. Wenn „DISC ERROR“ weiterhin angezeigt wird, obwohl die Disc richtig eingesetzt wurde, drücken Sie den RESET-Schalter mit einem spitzen Gegenstand wie z.B. einem Kugelschreiber. Abspielen einer Disc beim Fahren auf einer sehr holprigen Straße kann zu Tonaussetzern führen, hierdurch kann die Disc jedoch nicht verkratzt und das Gerät auch nicht beschädigt werden.

Discs mit unregelmäßiger Form

Verwenden Sie ausschließlich vollständig runde Discs und niemals Discs mit einer abweichenden oder unregelmäßigen Form. Solche Discs können den Gerätemechanismus beschädigen.

Solche Discs können den Gerätemechanismus beschädigen. Disc-Reinigung Fingerabdrücke, Staub und Schmutz auf der
Solche Discs können den Gerätemechanismus beschädigen. Disc-Reinigung Fingerabdrücke, Staub und Schmutz auf der

Disc-Reinigung

Fingerabdrücke, Staub und Schmutz auf der Disc-Oberfläche können Tonaussetzer verursachen. Wischen Sie die Spiel- Oberfläche der Disc routinemäßig mit einem sauberen, weichen Tuch von der Mitte zum Rand hin ab. Bei starker Verschmutzung können Sie das Tuch mit einer milden, neutralen Reinigungslösung anfeuchten, bevor Sie die Disc abwischen.

können Sie das Tuch mit einer milden, neutralen Reinigungslösung anfeuchten, bevor Sie die Disc abwischen. 8

Disc-Zubehör

Zum Schutz der Disc-Oberfläche und zur Verbesserung der Klangqualität sind verschiedene Zubehör-Artikel im Fachhandel erhältlich. Die meisten davon verändern jedoch Dicke und/oder Durchmesser der Disc. Solches Zubehör kann daher Betriebsstörungen zur Folge haben. Wir raten Ihnen daher von der Verwendung solchen Zubehörs für Alpine DVD-Player ab.

der Verwendung solchen Zubehörs für Alpine DVD-Player ab. Transparentfolie Disc-Stabilisator • Nach dem Ausschalten

Transparentfolie

Disc-Stabilisator

• Nach dem Ausschalten des Systems verbleibt auf dem Display vorübergehend ein Geisterbild. Dies ist ein Flüssigkristallanzeigen eigenes Merkmal und ist völlig normal.

• Bei extrem tiefen Temperaturen kann der Kontrast des Bildschirms vorübergehend leiden. Nach einer kurzen Aufwärmphase ist das Bild jedoch wieder normal.

Alpine-Geräte mit Ai-NET-Bus, die am IVA-W520R angeschlossen sind, können vom IVA-W520R aus bedient werden. Die Funktionen und Anzeigen hängen vom jeweils angeschlossenen Gerät ab. Einzelheiten können Sie bei Ihrem Alpine-Händler in Erfahrung bringen.

Die Bedienung gewisser Gerätefunktionen ist äußerst komplex. Wir haben diese Funktionen daher auf einer speziellen Menüanzeige zusammengefasst. Diese Anzeige kann nur aufgerufen werden, wenn das Fahrzeug geparkt ist. Durch diese Vorsichtsmaßnahme wird sichergestellt, dass Ihre Aufmerksamkeit während der Fahrt dem Straßenverkehr gilt und nicht dem IVA-W520R. Dies bietet Ihnen und den anderen Insassen mehr Sicherheit auf der Straße. Klangprozessoreinstellungen sind nicht möglich, während das Fahrzeug in Bewegung ist. Zum Durchführen der entsprechenden, in der Bedienungsanleitung beschriebenen Bedienvorgänge müssen Sie das Fahrzeug anhalten und die Feststellbremse anziehen. Wenn Sie versuchen, einen solchen Bedienvorgang während der Fahrt auszuführen, erscheint die Meldung „CAN’T OPERATE WHILE DRIVING“ (Bedienung während der Fahrt nicht möglich).

Der IVA-W520R zieht auch im ausgeschalteten Zustand geringfügig Strom. Wenn die Zuleitung für geschaltete Stromversorgung (über die Zündung) des IVA-W520R direkt an den Pluspol (+) der Fahrzeugbatterie angeklemmt wird, kann dies eine allmähliche Entladung der Fahrzeugbatterie zur Folge haben. Alternativ kann ein SPST-Schalter (separat erhältlich) installiert werden, der dann zur Unterbrechung der Stromversorgung auf OFF gestellt wird. Vergessen Sie in diesem Fall nicht, den SPST-Schalter wieder auf ON zu stellen, bevor Sie den IVA-W520R erneut einschalten. Wie der SPST-Schalter installiert wird, ist unter „Anschlussschema für SPST-Schalter (separat erhältlich)“ (Seite 79) beschrieben. Bei dieser Anschlussweise sollten Sie das Stromkabel (Zündung) von der Batterie abklemmen, wenn das Fahrzeug voraussichtlich längere Zeit nicht benutzt wird.

Discs, die auf diesem Gerät abgespielt werden können

Abspielbare Discs

Die nachfolgend angegebenen Disc-Typen können auf diesem Gerät abgespielt werden.

     

Disc-

Marke (Logo)

Aufnahme

Abmessung

 
    12 cm *
 

12

cm*

DVD-Video

Audio + Video

8

cm

 
    12 cm
    12 cm
    12 cm
    12 cm
    12 cm
 

12

cm

Musik-CD

Musik-CD Audio 8 cm

Audio

8

cm

(CD-Single)

DivX ®

DivX ®   12 cm
 

12

cm

Audio + Video

8

cm

* Kompatibel mit zweischichtigen DVD-Discs

Die nachfolgend angegebenen Disc-Typen können, sofern formatiert, auf diesem Gerät abgespielt werden.

 

CD-R/

DVD-R/

DVD+R/

CD-RW

DVD-RW

DVD+RW

CD-Format

CD-Format    
   

MP3-Format

MP3-Format
MP3-Format
MP3-Format

(„mp3“)

WMA-Format

WMA-Format
WMA-Format
WMA-Format

(„wma“)

AAC-Format

AAC-Format
AAC-Format
AAC-Format

(„aac“, „m4a“)

DVD-Video-Format

 
DVD-Video-Format  
DVD-Video-Format  

DivX-Format

DivX-Format
DivX-Format
DivX-Format

(„avi“, „divx“)

• Nicht abgeschlossene (nicht finalisierte) Discs können nicht abgespielt werden.

Nicht abspielbare Discs

DVD-ROMs, DVD-RAMs, CD-ROMs (außer MP3/WMA/AAC- Dateien), Photo-CDs usw.

DualDisc

Dieses Gerät ist nicht mit DualDisc kompatibel. Die Verwendung einer DualDisc kann zu einer Fehlfunktion des Geräts führen und die Disc beschädigen, wenn sie eingelegt/ ausgeworfen wird.

DVD-Regionsnummer (Nummer der Wiedergabe-Region)

Dieser DVD-Player spielt alle Discs ab, deren Regionsnummer 2 (oder All) ist. DVDs mit einer anderen als der aufgeführten Regionsnummer können auf diesem DVD-Player nicht abgespielt werden.

2 ALL
2
ALL

Gebrauch von CDs (CD/CD-R/CD-RW)

Bei Verwenden anderer CDs als den angegebenen können Leistungseinbußen auftreten. Sie können CD-Rs (bespielbare CDs)/CD-RWs (mehrfach bespielbare CDs) wiedergeben, die mit einem Audiogerät bespielt wurden. Außerdem können Sie CD-Rs/CD-RWs mit Audiodateien im MP3/WMA/AAC-Format wiedergeben lassen.

• Folgende Discs lassen sich auf diesem Gerät unter Umständen nicht abspielen:

Defekte Discs, Discs mit Fingerabdrücken, Discs nach Einfluss von extremen Temperaturen oder extremer Sonneneinstrahlung (z. B. durch Zurücklassen im Auto oder Gerät), mangelhaft bespielte Discs, Discs mit fehlerhaften oder abgebrochenen Aufnahmen, kopiergeschützte Discs, die nicht den Normen der CD-Audioindustrie entsprechen.

• Verwenden Sie ausschließlich Discs mit MP3/WMA/AAC- Dateien in dem Format, das diesem Gerät entspricht. Nähere Einzelheiten finden Sie auf Seite 21 und 22.

Hinweis zu CD-Rs/CD-RWs

• Wenn sich eine CD-R/CD-RW nicht wiedergeben lässt, vergewissern Sie sich, dass die letzte Aufnahme-Session abgeschlossen wurde.

• Schließen Sie die CD-R/CD-RW gegebenenfalls ab und versuchen Sie nochmals, sie wiederzugeben.

Tipps zur Herstellung Ihrer eigenen CDs

Der IVA-W520R gibt Video-DVDs, Audio-CDs wieder und verfügt über einen eingebauten MP3/WMA/AAC-Decoder.

Die folgenden Informationen sollen Ihnen bei der Herstellung Ihrer eigenen Musik-CDs (entweder Audio-CDs oder MP3/WMA/AAC- codierte CD-R/RW-Dateien) helfen.

Was ist der Unterschied zwischen einer Audio- und einer MP3/ WMA/AAC-CD? Bei einer Audio-CD handelt es sich um dasselbe Format wie bei CDs, die Sie im Handel erwerben können (auch bekannt als CD- DA). Bei MP3 (MPEG-1 Audio Layer 3)/WMA (Windows Media Audio)/AAC (Advanced Audio Coding) handelt es sich um eine Datendatei, die ein Kompressionsschema verwendet, um die Größe der Musikdatei zu reduzieren.*

Hybrid Audio-CDs und Daten-CD-R/RW-Discs (MP3/WMA/ AAC):

Der IVA-W520R ist in der Lage, jeden Bereich der Disc zu lesen. Wählen Sie CD-DA, um den CD-Audiobereich wiederzugeben, oder MP3/WMA/AAC, um den MP3/WMA/AAC-Bereich wiederzugeben.*

Multisession-CD-R/RW:

Wenn das Lesen gestoppt wurde, wird dies als eine Session beurteilt. Wenn die Disc nicht abgeschlossen (finalisiert) wurde, können zusätzliche Daten hinzugefügt werden. Wenn diese zusätzlichen Daten aufgenommen worden sind, wird die CD zu einer „Multisession“-CD. Der IVA-W520R ist ausschließlich in der Lage, Multisession-DATA-formatierte Discs (MP3/WMA/AAC- Dateien – Keine Audio-CD-Dateien) zu lesen.

Ordnungsgemäß formatierte MP3/WMA/AAC-Discs:

Verwenden Sie die ISO9660-Formatierung, um eine ordnungsgemäße Wiedergabe sicherzustellen. Sie können die Standard-ISO-Bezeichnung Level 1 (8.3 DOS-Standard)-, Level 2 (32 Zeichen)- oder Joliet- (lange Windows- oder Macintosh- Dateinamen) Dateibezeichnungs-Vereinbarungen verwenden.*

* Lesen Sie sich hinsichtlich zusätzlicher Informationen bitte die Bedienungsanleitung durch.

Umgang mit Discs (CD/CD-R/CD-RW)

• Berühren Sie nicht die Oberfläche einer Disc.

• Schützen Sie Discs vor direktem Sonnenlicht.

• Bringen Sie keine Aufkleber auf einer Disc an.

• Reinigen Sie die Disc, wenn sie verstaubt ist.

• Vergewissern Sie sich, dass die CD eine glatte und ebene Oberfläche hat.

• Verwenden Sie kein handelsübliches Disc-Zubehör.

Lassen Sie eine Disc nicht längere Zeit in einem Auto oder in diesem Gerät. Setzen Sie Discs auf keinen Fall direktem Sonnenlicht aus. Hitze und Feuchtigkeit können Discs so beschädigen, dass sie sich nicht mehr abspielen lassen.

Gebrauch von DVD-Rs/DVD-RWs/DVD+Rs/DVD+RWs

• Dieses Gerät ist mit Discs kompatibel, die im DVD-Video- Standardformat aufgezeichnet wurden.

• Beachten Sie bitte, dass nicht abgeschlossene DVDs mit diesem DVD-Player nicht wiedergegeben werden können. Erst durch das Abschließen wird die Wiedergabe auf reinen DVD- Abspielgeräten wie diesem DVD-Player möglich.

• Einige Discs können je nach Aufnahmegerät und Disc-Format nicht wiedergegeben werden.

• Kopiergeschützte Discs oder Dateien können unter Umständen nicht abgespielt werden. Manche Aufnahmesysteme formatieren kopierte Dateien nicht vorschriftsmäßig, was die Wiedergabe unmöglich macht.

• In folgenden Fällen wird die DVD auf diesem Gerät unter Umständen nicht wiedergegeben:

bei mit bestimmten DVD-Recordern bespielten DVDs, bei bestimmten Nicht-Standard-DVDs, bei beschädigten oder verschmutzten DVDs, wenn die Linse dieses DVD-Players verschmutzt ist oder wenn sich im Gerät Feuchtigkeit niedergeschlagen hat.

• Beachten Sie unbedingt alle Sicherheitshinweise, die den DVD-Rs/ DVD-RWs/DVD+Rs/DVD+RWs beigelegt sind.

• Bringen Sie keine Aufkleber, Klebebänder o. ä. auf der beschrifteten Seite von DVD-Rs/DVD-RWs/DVD+Rs/ DVD+RWs an.

• Im Vergleich zu normalen DVDs sind DVD-Rs/DVD-RWs/ DVD+Rs/DVD+RWs empfindlicher gegenüber Hitze, Feuchtigkeit und direktem Sonnenlicht. Wenn sie z. B. in einem Auto liegen gelassen werden, kann es zu Schäden kommen und die DVDs können mit diesem Gerät möglicherweise nicht mehr abgespielt werden.

• Der Betriebstemperaturbereich für die Wiedergabe von Discs ist wie folgt:

DVD-R/DVD-RW: -25 ~ +70 °C DVD+R/DVD+RW: +5 ~ +55 °C

Disc-Inhalt

Titel Falls Titel für die DVD einprogrammiert sind, sind dies die größten Datensatzeinheiten, die auf der Disc aufgezeichnet sind.

Kapitel Jeder Titel kann in weitere kleinere Teile, Kapitel genannt, unterteilt werden. Diese können spezielle Szenen oder Musikpassagen enthalten.

Schützen des USB-Anschlusses

• An den USB-Anschluss dieses Geräts können Sie ausschließlich einen iPod/iPhone, einen USB-Speicher oder einen tragbaren Audio-Player anschließen. Bei anderen USB-Produkten kann eine ordnungsgemäße Funktion nicht garantiert werden.

• Wenn Sie den USB-Anschluss verwenden, verwenden Sie ausschließlich das mit diesem Gerät gelieferte Verbindungskabel. Ein USB-Hub wird nicht unterstützt.

• Je nach angeschlossenem USB-Speichergerät funktioniert dieses Gerät unter Umständen nicht korrekt oder einige Funktionen lassen sich nicht ausführen.

• Folgende Audiodateiformate lassen sich auf diesem Gerät wiedergeben: MP3/WMA/AAC.

• Der Interpreten-/Songname usw. kann angezeigt werden, allerdings werden nicht unbedingt alle Buchstaben korrekt angezeigt.

VORSICHT Alpine übernimmt keinerlei Haftung für Datenverluste usw., selbst dann nicht, wenn die Daten usw.

VORSICHT

Alpine übernimmt keinerlei Haftung für Datenverluste usw., selbst dann nicht, wenn die Daten usw. im Zusammenhang mit der Verwendung dieses Produkts verloren gehen.

Umgang mit USB-Speichern

• Dieses Gerät kann Speichergeräte steuern, die die USB-Massenspeicherklasse (MSC-Protokoll) unterstützen. Die abspielbaren Audiodateiformate sind MP3, WMA und AAC.

• Die Funktionsfähigkeit eines USB-Speichers kann nicht garantiert werden. Verwenden Sie USB-Speicher in Übereinstimmung mit den Vertragsbestimmungen. Lesen Sie bitte die Bedienungsanleitung zum USB-Speicher genau durch.

• Benutzen und lagern Sie die Geräte nicht an Stellen, an denen sie folgenden Bedingungen ausgesetzt sind:

Direkter Sonneneinstrahlung oder hohen Temperaturen im Fahrzeug. Möglicher hoher Luftfeuchtigkeit oder korrodierenden Substanzen.

• Befestigen Sie den USB-Speicher an einer Stelle, an der er für den Fahrer nicht hinderlich ist.

• Bei sehr hohen oder niedrigen Temperaturen funktioniert ein USB-Speicher unter Umständen nicht korrekt.

• Verwenden Sie ausschließlich zertifizierte USB-Speicher. Beachten Sie jedoch, dass selbst zertifizierte USB-Speicher je nach Typ oder Zustand unter Umständen nicht korrekt funktionieren.

• Je nach Einstellungen für den USB-Speichertyp, dem Zustand des Speichers oder der Codierungssoftware erfolgen Wiedergabe oder Anzeige am Gerät unter Umständen nicht ordnungsgemäß.

• Mit DRM (Digital Rights Management) geschützte Dateien können mit diesem Gerät nicht wiedergegeben werden. Dazu gehören AAC-formatierte Dateien, die Sie beim iTunes Store erworben haben, sowie WMA- oder andere Dateien mit Urheberrechtsschutz irgendwelcher Art.

• Bei einem USB-Speicher kann es etwas dauern, bis die Wiedergabe beginnt. Befindet sich auf dem USB-Speicher eine andere als eine Audiodatei, so kann es geraume Zeit dauern, bis die Datei wiedergegeben oder bei einer Suche gefunden wird.

• Das Gerät kann Dateien mit der Erweiterung „mp3“, „wma“ oder „m4a“ wiedergeben.

• Versehen Sie ausschließlich Audiodateien mit den oben genannten Erweiterungen. Andernfalls wird eine Nicht- Audiodatei nicht als solche erkannt. Versucht das Gerät, sie abzuspielen, kann es zu Störgeräuschen kommen, die Lautsprecher und/oder Verstärker beschädigen können.

• Es empfiehlt sich, von wichtigen Daten Sicherungskopien auf einem PC zu erstellen.

• Trennen Sie ein USB-Gerät nicht während der Wiedergabe von diesem Gerät. Schalten Sie mit SOURCE zu einer anderen Eingangsquelle als USB um und trennen Sie erst dann das USB-Gerät, um mögliche Schäden am Speicher auszuschließen.

Umgang mit tragbaren Audio-Playern

• Das Gerät kann einen tragbaren Audio-Player mit USB- Schnittstelle steuern. Die abspielbaren Audiodateiformate sind MP3 und WMA.

• Die Funktionsfähigkeit eines tragbaren Audio-Players kann nicht garantiert werden. Verwenden Sie tragbare Audio-Player in Übereinstimmung mit den Vertragsbestimmungen. Lesen Sie bitte die Bedienungsanleitung zu Ihrem tragbaren Audio-Player genau durch.

• Benutzen und lagern Sie die Geräte nicht an Stellen, an denen sie folgenden Bedingungen ausgesetzt sind:

Direkter Sonneneinstrahlung oder hohen Temperaturen im Fahrzeug. Möglicher hoher Luftfeuchtigkeit oder korrodierenden Substanzen.

• Befestigen Sie den tragbaren Audio-Player an einer Stelle, an der er für den Fahrer nicht hinderlich ist.

• Bei sehr hohen oder niedrigen Temperaturen funktioniert ein tragbarer Audio-Player unter Umständen nicht korrekt.

• Je nach Einstellungen für den Typ des tragbaren Audio-Players, dem Zustand des Speichers oder der Codierungssoftware erfolgen Wiedergabe oder Anzeige am Gerät unter Umständen nicht ordnungsgemäß.

• Wenn Sie an Ihrem tragbaren Audio-Player MSC/MTP einstellen können, stellen Sie ihn auf MTP.

• Ein tragbarer Audio-Player, in dem Daten in einem USB- Massenspeicher gespeichert sind, lässt sich auf diesem Gerät unter Umständen nicht abspielen.

• Je nach den Einstellungen des tragbaren Audio-Players wird ein USB-Massenspeicher unter Umständen jedoch auch unterstützt. Erläuterungen zum Einstellen des tragbaren Audio-Players finden Sie in der Bedienungsanleitung dazu.

• Das Gerät kann MP3/WMA-Dateien wiedergeben, die mit Windows Media Player (Version 10 oder 11) synchronisiert und dann an den tragbaren Audio-Player weitergeleitet wurden. Dateien mit der Erweiterung „mp3“ oder „wma“ können abgespielt werden.

• Wenn die Daten nicht mit Windows Media Player synchronisiert und in anderer Weise weitergeleitet werden, ist eine korrekte Wiedergabe dieser Dateien auf diesem Gerät unter Umständen nicht möglich.

• WMDRM10 wird von diesem Gerät unterstützt.

• Kopiergeschützte Dateien (Dateien mit Urheberrechtsschutz) können nicht wiedergegeben werden.

• Es empfiehlt sich, von wichtigen Daten Sicherungskopien auf einem PC zu erstellen.

• Trennen Sie ein USB-Gerät nicht während der Wiedergabe von diesem Gerät. Schalten Sie mit SOURCE zu einer anderen Eingangsquelle als USB um und trennen Sie erst dann das USB- Gerät, um mögliche Schäden am Speicher auszuschließen.

Dieses Produkt verwendet Technologien zum Urheberrechtsschutz, die durch US-Patente und sonstige Rechte zum Schutz geistigen Eigentums geschützt sind. Der Gebrauch dieser Technologien im Rahmen des Urheberrechtsschutzes muss von Macrovision genehmigt werden und gilt nur für den privaten oder anderen eingeschränkten Gebrauch, es sei denn, es liegt eine spezielle Genehmigung von Macrovision vor. Die Nachentwicklung oder Disassemblierung ist verboten.

Hergestellt unter Lizenz von Dolby Laboratories. Dolby und das Doppel-D-Symbol sind Marken der Dolby Laboratories.

Hergestellt in Lizenz unter folgenden US Patenten: 5,451,942; 5,956,674; 5,974,380; 5,978,762; 6,487,535 sowie andere US- und weltweite Patente beantragt oder bereits anerkannt. DTS und das Symbol sind eingetragene Markenzeichen, & DTS 2.0-Kanal und die DTS-Logos sind Markenzeichen von DTS, Inc. Das Produkt beinhaltet Software. © DTS, Inc. Alle Rechte vorbehalten.

Windows Media und das Windows-Logo sind Marken oder eingetragene Marken der Microsoft Corporation in den USA und/oder anderen Ländern.

iPod ist ein eingetragenes Markenzeichen der Apple Inc. in den USA und anderen Ländern.

iPhone ist eine Marke von Apple Inc. in den USA und anderen Ländern.

„Made for iPod“ bedeutet, dass ein elektronisches Zubehör speziell für den Anschluss eines iPod entworfen und vom Entwickler für die Übereinstimmung mit den Leistungsstandards von Apple zertifiziert wurde.

„Works with iPhone“ bedeutet, dass ein elektronisches Zubehör speziell für den Anschluss eines iPhone entworfen und vom Entwickler für die Übereinstimmung mit den Leistungsstandards von Apple zertifiziert wurde.

Apple ist nicht verantwortlich für den Betrieb dieses Geräts oder dessen Compliance mit Sicherheitsstandards und behördlichen Auflagen.

Die Marke BLUETOOTH ® und die Logos sind eingetragene Marken von Bluetooth SIG, Inc., und sämtliche Nutzung solcher Marken von Alpine Electronics, Inc. unterliegt den Lizenzbestimmungen.

„MPEG Layer-3 Audio-Codiertechnologie ist von Fraunhofer IIS und Thomson lizenziert“

„Die Lieferung dieses Produkts schließt lediglich eine Lizenz für private, nicht kommerzielle Nutzung ein und beinhaltet weder eine Lizenz noch ein impliziertes Nutzungsrecht für einen kommerziellen (d. h. Gewinn bringenden) Einsatz für Echtzeit- Rundfunk (terrestrisch, über Satellit, Kabel und/oder beliebige andere Medien), Senden/Streaming über das Internet, Intranets und/oder andere Netzwerke sowie andere elektronische Inhaltsstoff-Vertriebssysteme wie Pay-Audio- oder Audio-on- Demand-Anwendungen. Für solche Einsatzzwecke ist eine unabhängige Lizenz erforderlich. Für weitere Einzelheiten besuchen Sie bitte http://www.mp3licensing.com“

Audyssey MultEQ XT ist eine eingetragene Marke der Audyssey Laboratories Inc.

DivX, DivX Certified und die zugehörigen Logos sind Marken von DivX, Inc. und werden unter Lizenz verwendet. DivX Certified zum Abspielen von DivX-Videos.

Erste Schritte

Zubehörliste

Hauptgerät 1

1

Stromversorgungskabel

1

Versenkkopfschraube (M5 x 8) 6

2

Einbaurahmen

Halterungsschlüssel

Schraube (M5 × 8)

8

Gummikappe 1

Sechskantschraube

1

Zierrahmen

1

Dichtung für die Einbauposition

2

Vorverstärker-OUT-Kabel

……………………………

1

AUX I/O-Kabel

……………………………

1

USB-Anschlusskabel

1

Bedienungsanleitung

1

Ausgabe

1 • Bedienungsanleitung 1 Ausgabe Fernbedienungs-Schnittstellenbox (optional) Sie können
1 • Bedienungsanleitung 1 Ausgabe Fernbedienungs-Schnittstellenbox (optional) Sie können

Fernbedienungs-Schnittstellenbox (optional) Sie können dieses Gerät über die Lenkradfernbedienung Ihres Fahrzeugs bedienen. Dazu muss ein Lenkradfernbedienungs- Interface (optional) von Alpine angeschlossen sein. Einzelheiten können Sie bei Ihrem Alpine-Händler in Erfahrung bringen.

Lage und Funktion der Teile und Bedienelemente

-Taste Auswerfen einer Disc.
-Taste
Auswerfen einer Disc.
Wenn Sie lässt, halten Sie / -Taste
Wenn Sie
lässt, halten Sie
/
-Taste

drücken, sich die Disc aber nicht auswerfen

mindestens 3 Sekunden lang gedrückt.

Zum Einstellen der Lautstärke.

MUTE/PHONE-Taste

MUTE/PHONE-Taste

Senkt die Lautstärke sofort um 20 dB. Drücken Sie die Taste erneut, um den Vorgang aufzuheben. Halten Sie die Taste mindestens 2 Sekunden lang gedrückt, um den Telefonmenübildschirm anzuzeigen. (Wenn das optionale BLUETOOTH INTERFACE angeschlossen ist und BLUETOOTH IN auf HFP oder HFP+AUDIO gesetzt ist oder wenn ein BLUETOOTH- kompatibles Navigationsgerät angeschlossen ist und BLUETOOTH IN auf NAV. gesetzt ist (Seite 42).)

SOURCE/ -Taste

SOURCE/

SOURCE/ -Taste

-Taste

Zum Einschalten des Geräts. Wenn Sie die Taste länger als 3 Sekunden drücken, wird das Gerät ausgeschaltet. Ruft die SOURCE-Auswahlanzeige wieder auf.

VISUAL-Tasteausgeschaltet. Ruft die SOURCE-Auswahlanzeige wieder auf. Drücken Sie diese Taste, um den VISUAL- Auswahlbildschirm

Drücken Sie diese Taste, um den VISUAL- Auswahlbildschirm aufzurufen.

SETUP-Tastediese Taste, um den VISUAL- Auswahlbildschirm aufzurufen. Drücken Sie die SETUP-Taste, um den Hauptbildschirm

Drücken Sie die SETUP-Taste, um den Hauptbildschirm aufzurufen.

(OPTION)/TA-TasteSie die SETUP-Taste, um den Hauptbildschirm aufzurufen. Mit dieser Taste rufen Sie die Einstellung auf, die

Mit dieser Taste rufen Sie die Einstellung auf, die Sie wie in „Einstellen der OPTION-Taste am Gerät“ erläutert festgelegt haben (Seite 42).

Wenn „AUDIO SETUP“ eingestellt ist, wird der Bildschirm AUDIO SETUP aufgerufen (Seite 42).

Wenn „MAP“ eingestellt ist, wird der Navigationsbildschirm aufgerufen (Seite 42).

Wenn „REAR SEL.“ eingestellt ist, wird der Heck- Auswahlbildschirm aufgerufen (Seite 42).

Drücken Sie diese Taste mindestens 2 Sekunden lang, um den T.INFO-Modus auf ON oder OFF zu setzen.

RESET-Schalterlang, um den T.INFO-Modus auf ON oder OFF zu setzen. Der RESET-Schalter muss in folgenden Fällen

Der RESET-Schalter muss in folgenden Fällen gedrückt werden: beim erstmaligen Gebrauch des Geräts, nach dem Einbau des CD-Wechslers, nach einem Austausch der Autobatterie usw. Schalten Sie das Gerät aus und drücken Sie den RESET- Schalter dann mit einem Kugelschreiber oder einem anderen spitzen Gegenstand hinein.

FernbedienungssensorKugelschreiber oder einem anderen spitzen Gegenstand hinein. Den Transmitter der als Sonderzubehör erhältlichen

Den Transmitter der als Sonderzubehör erhältlichen Fernbedienung in einem Bereich von 2 Metern auf den Fernbedienungssensor richten.

Hinweise zu den in dieser Bedienungsanleitung verwendeten Tastenbeschreibungen

Die Tasten an der Vorderseite des Geräts sind in Fettdruck

dargestellt (z. B. SOURCE/

Berührungsbildschirm sind in Fettdruck in eckigen Klammern [ ]

dargestellt (z. B. [SOURCE]).

in eckigen Klammern [ ] dargestellt (z. B. [SOURCE] ). ). Die Tasten auf dem •

). Die Tasten auf dem

Wenn eine Softtaste und die entsprechende Taste am Gerät die gleiche Funktion haben, wird in dieser Bedienungsanleitung in erster Linie die Funktion der Softtaste erläutert.

Ein- und Ausschalten

Gewisse Gerätefunktionen können während der Fahrt nicht benutzt werden. Zum Ausführen dieser Funktionen müssen Sie das Fahrzeug anhalten und die Handbremse anziehen.

1

Drücken Sie SOURCE/ einzuschalten.

, um das Gerät

, um das Gerät

Das Gerät kann durch Betätigen einer beliebigen Taste mit

Ausnahme von

(Eject) eingeschaltet werden.

(Eject) eingeschaltet werden.

 

2

Zum Ausschalten halten Sie SOURCE/ mindestens 3 Sekunden lang gedrückt.

2 Zum Ausschalten halten Sie SOURCE / mindestens 3 Sekunden lang gedrückt.

Bestimmte Gerätefunktionen können während der Fahrt nicht benutzt werden. Stoppen Sie in diesem Fall das Fahrzeug, ziehen Sie die Handbremse an und führen Sie die Funktion erst dann aus.

Der IVA-W520R ist ein Präzisionsgerät. Behandeln Sie es bitte mit Sorgfalt, damit Sie möglichst lange Freude daran haben.

Einlegen/Auswerfen einer Disc

1

Drücken Sie

Einlegen/Auswerfen einer Disc 1 Drücken Sie am Gerät. Der bewegliche Monitor öffnet sich. 2 Einlegen einer

am Gerät.

Der bewegliche Monitor öffnet sich.

2 Einlegen einer Disc:

Setzen Sie eine Disc in den Discschacht ein. Durch das Einsetzen einer Disc wird der Monitor automatisch geschlossen.

Discschacht Auswerfen der Disc: Drücken Sie erneut.
Discschacht
Auswerfen der Disc:
Drücken Sie
erneut.

Der bewegliche Monitor öffnet sich. Daraufhin wird die Disc ausgeworfen.

Setzen Sie den sich öffnenden Monitor keinen Erschütterungen aus, da dies eine Funktionsstörung des Geräts verursachen könnte.

Das Monitorbild kann bei tiefen Temperaturen sowie auch direkt nach dem Einschalten matt sein. Die Helligkeit nimmt jedoch nach kurzer Zeit einen normalen Wert an.

Beim Schließen stoppt der Monitor am eingestellten Neigungswinkel.

VORSICHT

Halten Sie Hände (oder Gegenstände) vom Monitor fern, während er sich öffnet oder schließt, um Schäden und Verletzungen zu vermeiden. Die Rückseite des beweglichen Monitors wird auch unter normalen Betriebsbedingungen sehr warm. Es handelt sich nicht um eine Störung. Vermeiden Sie eine Berührung.

Einstellen des Display-Neigungswinkels

Stellen Sie den Winkel des Monitors so ein, dass Sie ihn optimal sehen können.

1 Tippen Sie auf dem Hauptbildschirm für die gewünschte Quelle [SETUP] an.

Die Setup-Auswahlanzeige erscheint.

2 Tippen Sie [DISPLAY SETUP] an.

3 Tippen Sie [

] oder [ oder [

Tippen Sie [DISPLAY SETUP] an. 3 Tippen Sie [ ] oder [ ] unter TILT an,

] unter TILT an, um den

Monitorwinkel wunschgemäß einzustellen.

Wenn die Tasten gedrückt werden, ändert sich der Bildschirmwinkel um 5 Schritte.

4 Tippen Sie [

sich der Bildschirmwinkel um 5 Schritte. 4 Tippen Sie [ ] an, um wieder den vorhergehenden

] an, um wieder den vorhergehenden

Bildschirm aufzurufen.

Diese Funktion kann beim Fahren geändert werden.

Wenn der Monitor beim Ändern des Winkels gegen ein Hindernis stößt, stoppt er sofort.

Bei bestimmten Blickwinkeln ändert sich die Bildschirmfarbe. Stellen Sie den Winkel so ein, dass Sie den Schirm optimal sehen können.

Bei niedriger Spannung der Autobatterie blinkt der Monitorschirm möglicherweise, während der Winkel geändert wird. Es handelt sich dabei nicht um eine Funktionsstörung.

wird. Es handelt sich dabei nicht um eine Funktionsstörung. • Wenn [ ] mindestens 2 Sekunden

Wenn [ ] mindestens 2 Sekunden lang gedrückt gehalten wird, wird der Hauptbildschirm für die Eingangsquellen angezeigt.

Einstellen der Lautstärke

Stellen Sie die Lautstärke durch Drücken von ein.

Stellen Sie die Lautstärke durch Drücken von ein. oder Wenn Sie oder kontinuierlich. Lautstärke: 0 -
Stellen Sie die Lautstärke durch Drücken von ein. oder Wenn Sie oder kontinuierlich. Lautstärke: 0 -

oder

Wenn Sie oder kontinuierlich. Lautstärke: 0 - 35
Wenn Sie
oder
kontinuierlich.
Lautstärke: 0 - 35

festhalten, ändert sich die Lautstärke

Stummschaltung

Mit der automatischen Stummschaltung kann die Lautstärke direkt um 20 dB gedämpft werden.

Drücken Sie MUTE, um den MUTE-Modus zu aktivieren.

Die Lautstärke nimmt dabei um 20 dB ab.

Wenn Sie MUTE erneut drücken, wird wieder die vorherige Lautstärke eingestellt.

Das Display

Bedienung des Touchscreens

Tippen Sie die Taste auf dem Display nur leicht mit der Fingerkuppe an, damit das Display nicht beschädigt wird.

Wenn Sie eine Taste antippen und das Gerät nicht reagiert, heben Sie den Finger vom Display ab und versuchen Sie es noch einmal.

Hinweise zu den in dieser Bedienungsanleitung verwendeten Tastenbeschreibungen

Die Softtasten auf dem Bildschirm sind in Fettdruck in eckigen Klammern [ ] dargestellt (z. B [SOURCE]).

Wenn eine Softtaste und die Taste am Gerät die gleiche Funktion haben, beziehen sich die Erläuterungen in dieser Bedienungsanleitung auf die Funktion der Softtaste.

Auswählen einer Signalquelle

Im Folgenden wird das Auswählen einer Signalquelle am Beispiel der Radiomodusanzeige erläutert.

1 Tippen Sie [SOURCE] auf dem Hauptbildschirm an.

Die SOURCE-Auswahlanzeige erscheint.

Anzeigebeispiel für die SOURCE-Auswahlanzeige

erscheint. Anzeigebeispiel für die SOURCE-Auswahlanzeige Wechselt zur Auswahlanzeige VISUAL. Stellen Sie VISUAL ein,

Wechselt zur Auswahlanzeige VISUAL.erscheint. Anzeigebeispiel für die SOURCE-Auswahlanzeige Stellen Sie VISUAL ein, wie in „Funktion der VISUAL-

Stellen Sie VISUAL ein, wie in „Funktion der VISUAL- Softtaste“ auf Seite 42 erläutert.

Wechselt zur Auswahlanzeige SETUP.der VISUAL- Softtaste“ auf Seite 42 erläutert. Wechselt zum Hauptbildschirm. Zeigt die wählbaren

Wechselt zum Hauptbildschirm.auf Seite 42 erläutert. Wechselt zur Auswahlanzeige SETUP. Zeigt die wählbaren Quellenmodi an. (Welche Quellenmodi

Zeigt die wählbaren Quellenmodi an.zur Auswahlanzeige SETUP. Wechselt zum Hauptbildschirm. (Welche Quellenmodi angezeigt werden, hängt von den

(Welche Quellenmodi angezeigt werden, hängt von den angeschlossenen Geräten und Einstellungen ab.)

Rückkehr zum vorherigen Bildschirm.von den angeschlossenen Geräten und Einstellungen ab.) Wechselt zur REAR-Auswahlanzeige, wenn „Aktivierung des

Wechselt zur REAR-Auswahlanzeige, wenn „Aktivierung des Bildausgangs“ (Seite 42) auf ON gesetzt ist.und Einstellungen ab.) Rückkehr zum vorherigen Bildschirm. Informationen zur aktuellen Eingangsquelle. Beispiel: Im

Informationen zur aktuellen Eingangsquelle.des Bildausgangs“ (Seite 42) auf ON gesetzt ist. Beispiel: Im DISC-Modus werden das DISC-Bild, die

Beispiel: Im DISC-Modus werden das DISC-Bild, die Titelnummer und die Titeldauer angezeigt.

2 Tippen Sie [RADIO] an.

Im Display erscheint der Hauptbildschirm für den Radiomodus.

Anzeigebeispiel für den UKW-Radio-Hauptbildschirm

Anzeigebeispiel für den UKW-Radio-Hauptbildschirm Wechselt zur SOURCE-Auswahlanzeige (zum Bildschirm aus

Wechselt zur SOURCE-Auswahlanzeige (zum Bildschirm aus Schritt 1)Anzeigebeispiel für den UKW-Radio-Hauptbildschirm Zeigt den Namen der ausgewählten Eingangsquelle an, zum

Zeigt den Namen der ausgewählten Eingangsquelle an, zum Beispiel den Wellenbereich des Radioszur SOURCE-Auswahlanzeige (zum Bildschirm aus Schritt 1) Ändert die Art der Anzeige (siehe „Auswählen des

Ändert die Art der Anzeige (siehe „Auswählen des Anzeigestils“ (Seite 16)). ).

Zeigt Uhrzeit und Lautstärke an(siehe „Auswählen des Anzeigestils“ (Seite 16) ). Funktionsführung: Die Funktionsführung variiert je nach

Funktionsführung:(Seite 16) ). Zeigt Uhrzeit und Lautstärke an Die Funktionsführung variiert je nach Eingangsquelle. Der

Die Funktionsführung variiert je nach Eingangsquelle. Der Inhalt der Funktionsführung ändert sich, wenn Sie [P1/2]*, [P1/3]* oder [P1/4]* in der Funktionsführung antippen. So erhalten Sie Zugriff auf viele weitere Funktionen.

Die Anzeige kann je nach den angeschlossenen Geräten variieren.

*

Tippen Sie [SOURCE] im Hauptbildschirm für die Eingangsquellen an, um zum Eingangsquellenbildschirm zu wechseln, und wählen Sie die gewünschte Quelle aus der SOURCE- Auswahlanzeige aus.

3

Nach 5 Sekunden im visuellen Modus ist nur noch der Bildquellenbildschirm zu sehen. Um den Hauptbildschirm für die Eingangsquellen anzuzeigen, berühren Sie das Display und tippen Sie dann [ESC] auf dem Bildschirm an. Die SOURCE-Auswahlanzeige wird angezeigt, wenn Sie auf [SOURCE] auf dem gewechselten Hauptbildschirm für die Eingangsquellen tippen.

Anzeigen des Zifferneingabebildschirms

Der Zifferneingabebildschirm wird angezeigt, wenn Sie zum Suchen eines Titels oder Kapitels den DVD-Modus ausgewählt haben. Er dient auch zum Eingeben eines Ländercodes oder Passworts beim Einrichten des Geräts für die DVD-Wiedergabe.

1 Tippen Sie [10KEY] auf dem Hauptbildschirm für die Eingangsquellen an.

2 Tippen Sie die gewünschte Zifferntaste an.

Anzeigebeispiel für den Zifferneingabebildschirm

an. Anzeigebeispiel für den Zifferneingabebildschirm Die Funktionstasten in diesem Bereich stehen zur Verfügung,

Die Funktionstasten in diesem Bereich stehen zur Verfügung, wenn der Zifferneingabebildschirm angezeigt wird.an. Anzeigebeispiel für den Zifferneingabebildschirm Eingabebereich Schließt den Zifferneingabebildschirm Alle

Eingabebereichwenn der Zifferneingabebildschirm angezeigt wird. Schließt den Zifferneingabebildschirm Alle eingegebenen

Schließt den Zifferneingabebildschirmder Zifferneingabebildschirm angezeigt wird. Eingabebereich Alle eingegebenen Ziffern werden gelöscht. Die vorherige

Alle eingegebenen Ziffern werden gelöscht.wird. Eingabebereich Schließt den Zifferneingabebildschirm Die vorherige Ziffer wird gelöscht. Die eingegebene Ziffer

Die vorherige Ziffer wird gelöscht.Alle eingegebenen Ziffern werden gelöscht. Die eingegebene Ziffer wird bestätigt. Zifferntasten Falls

Die eingegebene Ziffer wird bestätigt.werden gelöscht. Die vorherige Ziffer wird gelöscht. Zifferntasten Falls angezeigt, wird der

Zifferntastenwird gelöscht. Die eingegebene Ziffer wird bestätigt. Falls angezeigt, wird der Zifferneingabebildschirm bei

Falls angezeigt, wird der Zifferneingabebildschirm bei Drücken auf dieses Feld geschlossen.Die eingegebene Ziffer wird bestätigt. Zifferntasten 3 Bestätigen Sie durch Antippen von [ENT] Ihre Eingabe.

3 Bestätigen Sie durch Antippen von [ENT] Ihre Eingabe.

Auswählen des Anzeigestils

Sie können für alle Eingangsquellen den Anzeigestil ändern, indem Sie im Normalbetrieb [Style] antippen.

Style 1 (ursprünglicher Stil)

[Style] antippen. Style 1 (ursprünglicher Stil) Style 2 Anzeigebeispiel für iPod-Hauptbildschirm <Style

Style 2

Anzeigebeispiel für iPod-Hauptbildschirm

Stil) Style 2 Anzeigebeispiel für iPod-Hauptbildschirm <Style 1> Zum direkten Wechseln zur Bass * 1 -,

<Style 1>

Anzeigebeispiel für iPod-Hauptbildschirm <Style 1> Zum direkten Wechseln zur Bass * 1 -, Treble * 1

Zum direkten Wechseln zur Bass* 1 -, Treble* 1 - und Subwoofer* 2 -Einstellanzeige. Bei Anschluss eines externen Audioprozessors (optional) mit MEDIA XPANDER an dieses Gerät und Defeat in Stellung OFF kann der Pegel der MEDIA XPANDER-Funktion auch direkt eingestellt werden.

Wenn ein optionaler IMPRINT-Klangprozessor (PXA-H100) angeschlossen ist, muss auch MultEQ auf OFF gesetzt sein, damit MEDIA XPANDER direkt eingestellt werden kann.

* 1 Die Einstellung ist nicht möglich, wenn DEFEAT auf ON gesetzt ist (Seite 29). * 2 Die Einstellung ist nicht möglich, wenn SUBWOOFER auf OFF gesetzt ist (Seite 29).

Zeigt die Namen der nächsten 5 Songs an (nur im USB AUDIO- und iPod-Modus).möglich, wenn SUBWOOFER auf OFF gesetzt ist (Seite 29). <Style 2> Zeigt das Bild der aktuellen

der nächsten 5 Songs an (nur im USB AUDIO- und iPod-Modus). <Style 2> Zeigt das Bild

<Style 2>

Zeigt das Bild der aktuellen Eingangsquelle an.an (nur im USB AUDIO- und iPod-Modus). <Style 2> • Wenn zu dem gerade wiedergegebenen Song

Wenn zu dem gerade wiedergegebenen Song eine Grafik gehört,

kann diese im Feld

AUDIO* 3 - und iPod* 4 -Modus).

kann diese im Feld AUDIO* 3 - und iPod* 4 -Modus). angezeigt werden (nur im USB

angezeigt werden (nur im USB

*3 Ein USB-Speicher ist an den USB-Anschluss angeschlossen und nur JPEG- oder BMP-Bilder (nur im 565-Format), die kleiner als 80 KB sind, werden angezeigt. * 4 Ein iPod/iPhone kann über den USB-Anschluss angeschlossen werden.

Radio

Anzeigebeispiel für den UKW-Radio-Hauptbildschirm

Radio Anzeigebeispiel für den UKW-Radio-Hauptbildschirm [SOURCE] -Taste: Schlagen Sie bitte auf Seite 15 nach. [VISUAL]

[SOURCE]-Taste: Schlagen Sie bitte auf Seite 15 nach. -Taste: Schlagen Sie bitte auf Seite 15 nach.

[VISUAL]-Taste: Zum Aufrufen der Auswahlanzeige VISUAL -Taste: Zum Aufrufen der Auswahlanzeige VISUAL

[SETUP]-Taste: Zum Aufrufen der Auswahlanzeige SETUP -Taste: Zum Aufrufen der Auswahlanzeige SETUP

[Style]-Taste: Schlagen Sie bitte auf Seite 16 nach. -Taste: Schlagen Sie bitte auf Seite 16 nach.

[DX SEEK]* 1 -Taste: Zum Aufrufen der Auswahlliste für den Abstimmmodus. * 1 -Taste: Zum Aufrufen der Auswahlliste für den Abstimmmodus.

[PTY SEARCH]* 2 -Taste: Erläuterungen zum Suchen eines Senders nach PTY (Programmtyp) finden Sie unter „PTY-Funktion * 2 -Taste: Erläuterungen zum Suchen eines Senders nach PTY (Programmtyp) finden Sie unter „PTY-Funktion (Abstimmung nach Programmtyp)“ (Seite 18).

Zeigt die Speichernummer/Frequenz an„PTY-Funktion (Abstimmung nach Programmtyp)“ (Seite 18). * 1 Die Taste zeigt den aktuellen Abstimmmodus an. *

* 1 Die Taste zeigt den aktuellen Abstimmmodus an. * 2 Die Taste funktioniert nur, wenn als Abstimmmodus PTY ausgewählt ist.

Rundfunkempfang

1 Tippen Sie [SOURCE] auf dem Hauptbildschirm an.

Die SOURCE-Auswahlanzeige erscheint.

2 Tippen Sie [RADIO] an.

Das Radio ist nun aktiviert, und die Radiomodusanzeige erscheint auf dem Display.

3 Tippen Sie [BAND] an, um das gewünschte Band zu wählen.

Bei jeder Betätigung wird nach folgendem Schema weitergeschaltet:

FM-1

wird nach folgendem Schema weitergeschaltet: FM-1 FM-2 FM-3 MW LW FM-1 4 Tippen Sie [DX SEEK]

FM-2

wird nach folgendem Schema weitergeschaltet: FM-1 FM-2 FM-3 MW LW FM-1 4 Tippen Sie [DX SEEK]

FM-3

wird nach folgendem Schema weitergeschaltet: FM-1 FM-2 FM-3 MW LW FM-1 4 Tippen Sie [DX SEEK]

MW

LWnach folgendem Schema weitergeschaltet: FM-1 FM-2 FM-3 MW FM-1 4 Tippen Sie [DX SEEK] an, um

nach folgendem Schema weitergeschaltet: FM-1 FM-2 FM-3 MW LW FM-1 4 Tippen Sie [DX SEEK] an,

FM-1

4 Tippen Sie [DX SEEK] an, um den Abstimmmodus zu wählen.

DX SEEK Local SEEK MANUAL PTY
DX SEEK
Local SEEK
MANUAL
PTY

Für die automatische Abstimmung können Sie zwischen Fern- und Nahsenderempfang wählen:

- DX-Modus (Fernsenderempfang); Der Suchlauf spricht sowohl auf starke als auch schwache Sender an.

- Nahsenderempfang; Der Suchlauf spricht nur auf starke Sender an. Die werksseitige Einstellung ist „DX“ (Fernsender).

5 Tippen Sie [
5
Tippen Sie [

], [

ist „DX“ (Fernsender). 5 Tippen Sie [ ] , [ ] oder [ ] , [

] oder [

ist „DX“ (Fernsender). 5 Tippen Sie [ ] , [ ] oder [ ] , [

], [

(Fernsender). 5 Tippen Sie [ ] , [ ] oder [ ] , [ ] an,

] an, um

eine höhere bzw. niedrigere Empfangsfrequenz

einzustellen.

Zur manuellen Einstellung kann man den Finger auf der Taste halten, um die Frequenz fortlaufend zu ändern.

Manuelles Speichern von Festsendern

1 Stellen Sie den Sender, den Sie abrufbereit speichern möchten, manuell oder per Sendersuchlauf ein.

2 Tippen Sie [P1/2] an, um die Funktionsführung zu wechseln.

3 Tippen Sie eine der Funktionstasten [P.SET 1] bis [P.SET 6] mindestens 2 Sekunden lang an.

Der eingestellte Sender wird abgespeichert.

4 Wiederholen Sie den Vorgang, um bis zu 5 weitere Sender dieses Bandes zu speichern.

Zum Speichern von Sendern anderer Bänder wählen Sie einfach das betreffende Band und wiederholen den Vorgang dann.

Sie können insgesamt 30 Festsender speichern (6 Sender pro Band: UKW1, UKW2, UKW3, MW oder LW).

Wenn die betätigte Speichertaste bereits mit einem Festsender belegt ist, wird dieser gelöscht und durch den neuen Sender ersetzt.

Automatisches Speichern von Festsendern

Der Tuner kann auch automatisch nach Sendern suchen und die 6 stärksten Sender im aktuellen Band abspeichern.

Nachdem Sie den gewünschten Wellenbereich ausgewählt haben, tippen Sie [A.MEMO] mindestens 2 Sekunden lang an.

Der Tuner sucht nun automatisch nach Sendern und speichert die 6 stärksten Sender unter den Tasten [P.SET 1] bis [P.SET 6] ab. Nach der automatischen Speicherung stellt der Tuner den Festsender von Taste [P.SET 1] ein.

Wenn keine speicherbaren Sender gefunden werden, stellt der Tuner wieder den Sender ein, den Sie vor der automatischen Senderspeicherung empfangen haben.

Abrufen von Festsendern

Sie können die Festsender des aktuellen Wellenbereichs über die Speichertasten abrufen.

1 Nachdem Sie das gewünschte Band ausgewählt haben, tippen Sie [P1/2] an, um die Funktionsführung zu wechseln.

2 Tippen Sie eine der Speichertasten [P.SET 1] bis [P.SET 6] an, auf der ein Sender gespeichert ist.

Der betreffende Sender wird eingestellt.

RDS-Betrieb

Ein- und Ausschalten der AF-Funktion (Alternativfrequenzen)

RDS (Radio Data System) ist ein Rundfunk-Informationssystem, das sich des 57 kHz Zwischenträgers gewöhnlicher UKW-Programme bedient. RDS ermöglicht den Empfang verschiedener Informationen wie Verkehrsfunkdurchsagen und Senderkennungen sowie den automatischen Wechsel zu stärkeren Alternativfrequenzen, die dasselbe Programm ausstrahlen.

1

Tippen Sie [SETUP] auf dem Hauptbildschirm an.

Die Auswahlanzeige SETUP erscheint.

2

Tippen Sie [SOURCE SETUP] an.

Der Bildschirm für die Eingangsquelle erscheint.

3

Tippen Sie [

3 Tippen Sie [ ] unter RDS SETUP an.

] unter RDS SETUP an.

Das Display wechselt zur RDS-Funktionsanzeige.

4

Tippen Sie [AF] an, um die AF-Funktion (Alternativfrequenzen) zu aktivieren (ON) bzw. zu deaktivieren (OFF).

Der RDS SETUP-Modus erscheint nicht, wenn für das Radio der Wellenbereich MW oder LW eingestellt ist.

Wenn AF aktiviert (AF ON) ist, stellt das Gerät automatisch einen starken Sender aus dem AF-Verzeichnis ein.

Schalten Sie die Funktion aus (AF OFF), wenn eine automatische Neuabstimmung nicht erforderlich ist.

5

Tippen Sie [

5 Tippen Sie [ ] an, um wieder den vorhergehenden

] an, um wieder den vorhergehenden

Bildschirm aufzurufen.

Tipps

Wenn das Gerät das PTY31-Signal (Notfalldurchsage) empfängt, zeigt das Gerät „ALARM“ auf seinem Display an, sofern PTY31 aktiviert ist. Anweisungen dazu finden Sie unter „PTY31-Einstellung (Notfalldurchsage)“ (Seite 35).

Die digitalen RDS-Daten enthalten die folgenden Informationen:

PI Programmkennung PS Programmdienstname

AF

TP Verkehrsfunkprogramm

TA Verkehrsdurchsage PTY Programmtyp

EON

Verzeichnis der Alternativfrequenzen

Einblendung anderer Sender mit Verkehrsdurchsagen

Anweisungen dazu finden Sie auf Seite 35 unter „PI SEEK- Einstellung“, „Empfang von RDS-Regionalsendern“, „Anzeigesprache für PTY (Programmtyp)“ und „PTY31-Einstellung (Notfalldurchsage)“.

Empfangen von Verkehrsnachrichten

Halten Sie TA mindestens 2 Sekunden lang gedrückt, um den Verkehrsfunkmodus zu aktivieren.

Wenn ein Verkehrsfunksender eingestellt ist, leuchtet die TA- Anzeige zur Bestätigung.

Ausgestrahlte Verkehrsfunkdurchsagen werden automatisch empfangen und wiedergegeben. Solange keine Verkehrsnachrichten gesendet werden, verbleibt das Gerät im Bereitschaftszustand. Wenn eine Verkehrsdurchsage beginnt, empfängt das Gerät diese automatisch und zeigt „T.INFO“ auf dem Display an.

Nach der Durchsage schaltet das Gerät wieder auf Verkehrsfunk-Empfangsbereitschaft.

Wenn das Verkehrsfunk-Empfangssignal unter einen bestimmten Wert absinkt, bleibt das Gerät noch 1 Minute lang im Empfangsmodus. Wenn das Signal länger als 70 Sekunden unter einem bestimmten Wert bleibt, blinkt/leuchtet „TA“ im Display.

Wenn Sie eine laufende Verkehrsdurchsage nicht hören wollen, können Sie diese mit TA abbrechen. Der T. INFO-Modus bleibt dabei aktiviert und das Gerät gibt die nächste Durchsage automatisch wieder.

Wenn die Lautstärke während des Empfangs einer Verkehrsnachricht geändert wird, speichert das Gerät die neue Lautstärkeeinstellung. Die nächste Verkehrsfunk-Durchsage wird danach automatisch mit der gespeicherten Lautstärke wiedergegeben.

PTY-Funktion (Abstimmung nach Programmtyp)

RDS SETUP-Modus

1 Tippen Sie [PTY SEARCH] auf dem Bildschirm an.

FM-Radiomodus

1 Tippen Sie [DX SEEK] * an, um den PTY-Abstimmmodus zu wählen.

Der PTY-Modus wird aktiviert. Der Programmtyp des gegenwärtig eingestellten Senders wird nun auf dem Display angezeigt.

2 Tippen Sie nach Aktivieren der PTY-Funktion, d. h. während „PTY“ (Programmtyp) angezeigt wird, [

d. h. während „PTY“ (Programmtyp) angezeigt wird, [ ] oder [ wählen. ] an, um den

]

oder [ wählen.
oder [
wählen.

] an, um den gewünschten Programmtyp zu

Bei jeder Tastenbetätigung wird zum jeweils nächsten Programmtyp gewechselt.

3 Tippen Sie nach Auswählen des Programmtyps [PTY SEARCH] an, um den Suchlauf nach einem Sender mit einem entsprechenden Programm zu starten.

Wenn kein Sender gefunden wird, erscheint „NO PTY“ auf dem Display.

* Die Taste zeigt den aktuellen Abstimmmodus an.

Empfangen von Verkehrsnachrichten beim Hören von Musik (CD oder Radio)

Das hier gegebene Beispiel erklärt, wie Verkehrsmeldungen während CD-Wiedergabe empfangen werden.

1

Halten Sie im CD-Modus TA mindestens 2 Sekunden lang gedrückt, um den Verkehrsfunkmodus zu aktivieren.

Das Gerät sucht dann automatisch nach empfangbaren Verkehrsdurchsagen.

Bei Empfang einer Verkehrsmeldung schaltet das Gerät von der CD-Betriebsart auf Radioempfang, um diese Meldung durchzugeben.

Bei Empfang von Verkehrsmeldungen schaltet das Gerät die CD-Wiedergabe automatisch stumm.

Nach der Verkehrsdurchsage gibt das Gerät wieder die zuvor gehörte Quelle wieder.

Der Empfänger ist mit der EON-Funktion (Enhanced Other Networks) ausgestattet. Wenn der empfangene Sender keine Verkehrsnachrichten ausstrahlt, stellt der Empfänger automatisch den entsprechenden Verkehrsfunksender ein.

2

Nach Ende der Verkehrsmeldung schaltet das Gerät wieder auf CD-Betrieb zurück.

Nachrichtenpriorität

Mit dieser Funktion können Sie beim Rundfunkempfang die Priorität auf Nachrichtensendungen legen. Auf diese Weise verpassen Sie ausgestrahlte Nachrichten nicht, da das Gerät Nachrichtenprogrammen bei Sendebeginn automatisch den Vorrang gibt und die gerade empfangene Sendung unterbricht. Diese Funktion kann bei MW- und LW-Empfang nicht genutzt werden.

1 Tippen Sie [NEWS] an, um den Empfang mit PRIORITY NEWS zu aktivieren.

Die „NEWS“-Anzeige erscheint auf dem Display. Zum Deaktivieren der Nachrichtenpriorität-Funktion tippen Sie [NEWS] ein weiteres Mal an. Die zuvor gehörte Sendung wird nun wieder empfangen.

2 Tippen Sie [

gehörte Sendung wird nun wieder empfangen. 2 Tippen Sie [ ] an, um wieder den vorhergehenden

] an, um wieder den vorhergehenden

Bildschirm aufzurufen.

Anzeigen von Radio-Text-Information

Bei diesem Gerät können Textinformationen von einem Radiosender angezeigt werden.

1 Stellen Sie einen Sender ein, der Textinformation ausstrahlt.

2 Tippen Sie im UKW-Radiomodus [INFO.] an, um den Radiotextmodus zu aktivieren.

Im Display erscheint ein paar Sekunden lang „WAIT“.

3 Tippen Sie [INFO.] an, um den Radiotextmodus zu deaktivieren.

Falls keine Textmeldungen empfangen werden können bzw. deren Empfang gestört ist, zeigt das Display „NO TEXT“ an.

CD/MP3/WMA/AAC

Anzeigebeispiel für den MP3/WMA/AAC-Hauptbildschirm

Anzeigebeispiel für den MP3/WMA/AAC-Hauptbildschirm [SOURCE] -Taste: Schlagen Sie bitte auf Seite 15 nach.

[SOURCE]-Taste: Schlagen Sie bitte auf Seite 15 nach. [VISUAL] -Taste: Zum Aufrufen der Auswahlanzeige VISUAL. -Taste: Schlagen Sie bitte auf Seite 15 nach.
[SOURCE] -Taste: Schlagen Sie bitte auf Seite 15 nach. [VISUAL] -Taste: Zum Aufrufen der Auswahlanzeige VISUAL. [VISUAL]-Taste: Zum Aufrufen der Auswahlanzeige VISUAL.
[VISUAL] -Taste: Zum Aufrufen der Auswahlanzeige VISUAL. [SETUP] -Taste: Zum Aufrufen der Auswahlanzeige SETUP [SETUP]-Taste: Zum Aufrufen der Auswahlanzeige SETUP [Style]-Taste: Schlagen Sie bitte auf Seite 16 nach.

[
[

]-Taste: Schlagen Sie bitte auf Seite 29 nach. CD:

Zeigt Titeltext* 1 /Disc-Text* 1 an.

Falls es weder Titel- noch Disc-Namensinformationen gibt, wird „NO TEXT“ angezeigt.

MP3/WMA/AAC:

Erst wird in der oberen Zeile der Dateiname und dann der Stückname angezeigt, sofern ID3-Tag-Informationen vorliegen. Nachdem in der unteren Zeile der Ordnername angezeigt wird, erscheint der Album-/Interpretenname, falls ID3-Tag-Informationen vorhanden sind.

CD: :

Zeigt die Disc-Nummer* 2 /Titelnummer/verstrichene Zeit an.

MP3/WMA/AAC:

Zeigt die Disc-Nummer* 3 /Ordnernummer/Stücknummer/ verstrichene Wiedergabedauer an.

* 1 Erscheint, wenn eine CD-Text-Disc eingelegt ist. * 2 Wird angezeigt, wenn ein CD-Wechsler angeschlossen ist. * 3 Wird angezeigt, wenn ein MP3-kompatibler CD-Wechsler angeschlossen ist.

Wiedergabe

1 Tippen Sie [SOURCE] auf dem Hauptbildschirm an.

Die SOURCE-Auswahlanzeige erscheint.

2 Tippen Sie [DISC] an.

Der DISC-Modus-Bildschirm erscheint.

Wenn eine CD/MP3/WMA/AAC-Disc mit nach oben weisender Beschriftung in den Disc-Schacht des IVA-W520R eingeführt wird, wird sie vom Gerät abgespielt.

3 Tippen Sie [

wird, wird sie vom Gerät abgespielt. 3 Tippen Sie [ ] oder [ eine Datei zu

] oder [

wird sie vom Gerät abgespielt. 3 Tippen Sie [ ] oder [ eine Datei zu wählen.

eine Datei zu wählen.

] an, um einen Titel/

Rückkehr zum Anfang des aktuellen Titels (bzw. der aktuellen Datei):

Tippen Sie [ ] an. Schneller Rücklauf: Halten Sie [ ] gedrückt.
Tippen Sie [
] an.
Schneller Rücklauf:
Halten Sie [
] gedrückt.

Sprung zum Anfang des nächsten Titels (bzw. der nächsten Datei):

Tippen Sie [ ] an. Schneller Vorlauf: Halten Sie [ ] gedrückt. Für Wiedergabepausen Tippen
Tippen Sie [
] an.
Schneller Vorlauf:
Halten Sie [
] gedrückt.
Für Wiedergabepausen
Tippen Sie [
/
] an.

Durch erneutes Antippen von [ fortgesetzt.

/
/

] wird die Wiedergabe

Zum Auswerfen der Disc

Drücken Sie

Der IVA-W520R ist mit einem integrierten MP3/WMA/AAC- Prozessor ausgestattet. Sie können CD-ROMs, CD-Rs und CD-RWs mit MP3/WMA/AAC-Dateien auf diesem Gerät abspielen. Verwenden Sie ein Format, das diesem Gerät entspricht. Für weitergehende Informationen zum Abspielen oder Speichern von MP3/WMA/AAC-Dateien lesen Sie bitte auf Seite 21 und 22 nach, bevor Sie das Gerät verwenden.

WMA-Dateien, die mit DRM (Digital Rights Management) geschützt sind, AAC-Dateien, die Sie im iTunes Store erworben haben, und kopiergeschützte Dateien (Dateien mit Urheberrechtsschutz) können auf diesem Gerät nicht wiedergegeben werden.

Das Gerät kann Discs abspielen, die sowohl Audiodaten als auch

.
.

MP3/WMA/AAC-Daten enthalten.

Beim Abspielen von CD-Audiodaten gibt die Titelanzeige die auf der Disc aufgezeichneten Titelnummern an.

8-cm-CDs können abgespielt werden.

„Wiedergabe von MP3/WMA/AAC-Daten (FILE PLAY MODE)“ finden Sie auf Seite 34.

Bei Wiedergabe von MP3/WMA/AAC-Discs mit vielen Dateien und Ordnern dauert der Start der Wiedergabe etwas länger als normal.

Tippen Sie [

dazu finden Sie unter „Suchfunktion“ auf Seite 29. Im CD-Wechslermodus steht die Suchfunktion jedoch nicht zur Verfügung.

Die Wiedergabezeit wird möglicherweise nicht korrekt angezeigt, wenn eine Datei mit VBR-Aufzeichnung (variable Bitrate) wiedergegeben wird.

] an, um den Suchmodus zu aktivieren. Anweisungen an, um den Suchmodus zu aktivieren. Anweisungen

Repeatfunktion

Tippen Sie [

Titel wiederholt wiedergeben zu lassen.

Das spielende Stück (bzw. die aktuelle Datei) wird wiederholt wiedergegeben.

Zum Deaktivieren der Wiederholfunktion tippen Sie [ weiteres Mal an und wählen OFF aus.

tippen Sie [ weiteres Mal an und wählen OFF aus. ] an, um den gerade wiedergegebenen

] an, um den gerade wiedergegebenen

an und wählen OFF aus. ] an, um den gerade wiedergegebenen ] ein CD: RPT RPT

] ein

CD: RPT RPT DISC* 1 MP3/WMA/AAC:
CD: RPT
RPT DISC* 1
MP3/WMA/AAC:

(off)

] ein CD: RPT RPT DISC* 1 MP3/WMA/AAC: (off) RPT 1 Tippen Sie [P1/2] * 3

RPT

1

Tippen Sie [P1/2]* 3 an, um die Funktionsführung zu wechseln.

2

Tippen Sie [

Tippen Sie [ ] an, um den gewünschten Repeat-

] an, um den gewünschten Repeat-

Modus auszuwählen.

 

RPT

RPT FLDR * 2

RPT FLDR* 2

RPT FLDR * 2

RPT DISC* 1

RPT RPT FLDR * 2 RPT DISC * 1 (off) RPT

(off)

RPT RPT FLDR * 2 RPT DISC * 1 (off) RPT

RPT

* 1 Falls ein CD-Wechsler oder MP3-kompatibler CD-Wechsler angeschlossen und die Funktion RPT DISC (alles wiederholen) aktiviert ist, spielt das Gerät alle Stücke (Dateien) der gewählten CD wiederholt ab. * 2 Es werden nur die Dateien eines Ordners wiederholt. * 3 Die Anzeige kann je nach angeschlossenen Komponenten variieren.

Zufallswiedergabe (M.I.X.)

Tippen Sie während der Wiedergabe [

(M.I.X.) Tippen Sie während der Wiedergabe [ ] an. Die Titel (Dateien) der Disc werden in

] an.

Die Titel (Dateien) der Disc werden in zufälliger Reihenfolge gespielt.

Zum Ausschalten der M.I.X.-Wiedergabe tippen Sie [ weiteres Mal an.

der M.I.X.-Wiedergabe tippen Sie [ weiteres Mal an. ] ein CD: M.I.X. M.I.X. ALL * 1

] ein

CD: M.I.X.

tippen Sie [ weiteres Mal an. ] ein CD: M.I.X. M.I.X. ALL * 1 (off) M.I.X.

M.I.X. ALL* 1

Sie [ weiteres Mal an. ] ein CD: M.I.X. M.I.X. ALL * 1 (off) M.I.X. MP3/WMA/AAC:

(off)

[ weiteres Mal an. ] ein CD: M.I.X. M.I.X. ALL * 1 (off) M.I.X. MP3/WMA/AAC: 1

M.I.X.

MP3/WMA/AAC:

1 Tippen Sie [P1/2]* 4 an, um die Funktionsführung zu wechseln.

2 Tippen Sie [ auszuwählen.

zu wechseln. 2 Tippen Sie [ auszuwählen. ] an, um den gewünschten M.I.X.-Modus M.I.X. FLDR *

] an, um den gewünschten M.I.X.-Modus

M.I.X. FLDR* 3

] an, um den gewünschten M.I.X.-Modus M.I.X. FLDR * 3 M.I.X. * 2 (off) M.I.X. FLDR

M.I.X.* 2

den gewünschten M.I.X.-Modus M.I.X. FLDR * 3 M.I.X. * 2 (off) M.I.X. FLDR * 3 *

(off)

M.I.X. FLDR* 3 * 3

* 1 Wenn ein CD-Wechsler mit M.I.X. ALL-Funktion angeschlossen ist, können Sie auch M.I.X. ALL auswählen. In diesem Modus werden alle Stücke auf allen CDs im aktuellen Magazin in zufälliger Reihenfolge wiedergegeben. * 2 Wenn ein MP3-kompatibler CD-Wechsler angeschlossen ist, werden alle Dateien einer Disc einmal in zufälliger Reihenfolge gespielt, wonach die nächste Disc wiedergegeben wird. * 3 Es werden nur die Dateien eines Ordners in zufälliger Reihenfolge im M.I.X. FLDR-Modus gespielt. * 4 Die Anzeige kann je nach angeschlossenen Komponenten variieren.

Wenn der Suchmodus aktiviert wird (Seite 29), wird der M.I.X.-Wiedergabemodus deaktiviert.

Auswählen von Ordnern (für MP3/WMA/AAC-Betrieb)

Tippen Sie FOLDER [ wählen.

von Ordnern (für MP3/WMA/AAC-Betrieb) Tippen Sie FOLDER [ wählen. ] oder [ ] an, um den

] oder [

] an, um den Ordner zu an, um den Ordner zu

Erläuterungen zu MP3/WMA/AAC

VORSICHT

Außer für den privaten Gebrauch ist das Duplizieren von Audiodaten (einschließlich MP3/WMA/AAC-Daten) bzw. das Verteilen, Übertragen oder Kopieren solcher Daten, unabhängig davon, ob es kostenlos oder gegen eine Gebühr erfolgt, ohne Genehmigung des Urheberrechtsinhabers durch die Bestimmungen des Urheberrechts und internationaler Verträge untersagt.

Was ist MP3?

MP3, die Abkürzung für „MPEG-1, 2, 2.5 Audio Layer 3“, ist ein von der ISO, der International Standardization Organization, und der MPEG, einer Gemeinschaftsinstitution der IEC, definierter Komprimierungsstandard.

MP3-Dateien enthalten komprimierte Audiodaten. Mit der MP3- Codierung lassen sich sehr hohe Komprimierungsraten erzielen und Musikdateien auf bis zu ein Zehntel ihrer ursprünglichen Größe reduzieren. Trotzdem entspricht die Tonqualität solcher Dateien beinahe der von CDs. Beim MP3-Format werden die hohen Komprimierungsraten durch die Unterdrückung von Tönen erzielt, die für das menschliche Ohr ohnehin nicht hörbar sind oder durch andere Töne verdeckt werden.

Was ist AAC?

AAC ist die Abkürzung für „Advanced Audio Coding“. Es handelt sich dabei um ein grundlegendes Audiokomprimierungsformat für MPEG2- oder MPEG4-Dateien.

Was ist WMA?

WMA-Daten (WMA = „Windows Media™ Audio“) sind komprimierte Audiodaten. Das WMA-Format ähnelt den MP3-Audiodaten und kann mit kleineren Dateigrößen die Tonqualität von CDs erreichen.

Verfahren zum Erstellen von MP3/WMA/AAC-Dateien

Audiodaten werden mithilfe von Software mit MP3/WMA/AAC- Codecs komprimiert. Einzelheiten zum Erstellen von MP3/WMA/ AAC-Dateien schlagen Sie bitte in der Bedienungsanleitung zur jeweiligen Software nach. MP3/WMA/AAC-Dateien mit folgenden Dateierweiterungen können auf diesem Gerät wiedergegeben werden. MP3: „mp3“ WMA: „wma“ (die Versionen 7.1, 8, 9, 9.1 und 9.2 werden unterstützt) AAC: „m4a“ Folgende WMA-Dateien werden nicht unterstützt. Windows Media Audio Professional, Windows Media Audio 9 Voice oder Windows Media Audio 9 Pro Lossless.

Es gibt viele verschiedene Versionen des AAC-Formats. Vergewissern Sie sich, dass die verwendete Software den oben genannten zulässigen Formaten entspricht. Selbst wenn die Dateierweiterung zulässig ist, lässt sich das Format unter Umständen nicht wiedergeben. Die Wiedergabe von iTunes-codierten AAC-Dateien wird unterstützt.

Unterstützte Wiedergabeabtastraten und Bitraten

MP3

Abtastraten:

48 kHz, 44,1 kHz, 32 kHz, 24 kHz, 22,05 kHz,

Bitraten:

16 kHz, 12 kHz, 11,025 kHz, 8 kHz 32 - 320 kbps

WMA

Abtastraten:

48 kHz, 44,1 kHz, 32 kHz

Bitraten:

48 - 192 kbps

AAC

Abtastraten:

48 kHz, 44,1 kHz, 32 kHz, 24 kHz, 22,05 kHz,

Bitraten:

16 kHz, 12 kHz, 11,025 kHz, 8 kHz 16 - 320 kbps

Die Wiedergabe erfolgt bei manchen Abtastraten möglicherweise nicht korrekt.

ID3-Tags/WMA-Tags

Wenn Tag-Daten in einer MP3/WMA/AAC-Datei enthalten sind, können mit diesem Gerät die in den ID3-Tag-/WMA-Tag-Daten enthaltenen Namen von Stücken (Tracktitel), Interpreten und Alben angezeigt werden (nicht mehr als 128 Zeichen). Mit diesem Gerät können nur alphanumerische Einzelbyte- Zeichen und der Unterstrich angezeigt werden. Bei nicht unterstützten Zeichen wird „NO SUPPORT“ angezeigt. Die Zeichenanzahl ist möglicherweise beschränkt und abhängig von der Tag-Information werden Zeichen möglicherweise nicht korrekt angezeigt.

Wiedergabe von MP3/WMA/AAC-Dateien

Zunächst werden MP3/WMA/AAC-Dateien vorbereitet und dann mit einer CD-R-Schreibsoftware auf eine CD-R oder CD-RW (DVD-R/DVD-RW) geschrieben. Auf eine Disc passen bis zu 1.024 Dateien/256 Ordner (einschließlich Stammordnern) bzw. bis zu 255 Ordner. Die Wiedergabe ist unter Umständen nicht möglich, wenn die oben genannten Einschränkungen bei einer Disc nicht beachtet werden.

Unterstützte Datenträger

Mit diesem Gerät können Sie CD-ROMs, CD-Rs, CD-RWs, DVD- Rs und DVD-RWs abspielen.

Unterstützte Dateisysteme

Dieses Gerät unterstützt CDs, die gemäß ISO9660, Stufe 1 oder 2, formatiert wurden.

Im ISO9660-Standard gelten einige Einschränkungen. Die Verschachtelungstiefe von Ordnern darf einschließlich des Stammverzeichnisses höchstens 8 betragen. Die Anzahl der Zeichen für Ordner-/Dateinamen ist beschränkt. Für Ordner-/Dateinamen sind die Buchstaben A-Z (Großbuchstaben), die Zahlen 0-9 und ‘_’ (Unterstrich) zulässig.

Mit diesem Gerät können auch Discs im Standard Joliet, Romeo usw. abgespielt werden, sofern diese ISO9660 entsprechen. Manchmal werden jedoch die Dateinamen, die Ordnernamen usw. nicht korrekt angezeigt.

Unterstützte Formate

Dieses Gerät unterstützt CD-ROM XA, Mixed-Mode-CDs, erweiterte CDs (CD-Extra) und Multi-Session-CDs. CDs, die mit der Option „Track At Once“ (track- bzw. spurweise Aufzeichnung) oder dem Paketschreibverfahren beschrieben wurden, können mit diesem Gerät nicht korrekt wiedergegeben werden.

Reihenfolge der Dateien

Dateien werden in der Reihenfolge wiedergegeben, in der sie von der Schreibsoftware auf die Disc geschrieben wurden. Daher kann die Wiedergabereihenfolge anders als erwartet ausfallen. Überprüfen Sie die Schreibreihenfolge in der Dokumentation der Software. Die Ordner und Dateien werden in der unten angegebenen Reihenfolge wiedergegeben. (Die folgenden Zahlen können sich von den tatsächlich angezeigten Zahlen unterscheiden.)

Stamm- ordner Ordner MP3/WMA/AAC-Datei
Stamm-
ordner
Ordner
MP3/WMA/AAC-Datei

Glossar

Bitrate

Dies ist die Tonkomprimierungsrate für die Codierung. Je höher die Bitrate ist, desto höher ist auch die Tonqualität, allerdings sind bei einer höheren Bitrate auch die Dateien größer.

Abtastrate

Dieser Wert gibt an, wie häufig die Daten pro Sekunde abgetastet (aufgezeichnet) werden. Bei Musik-CDs wird zum Beispiel eine Abtastrate von 44,1 kHz verwendet. Dies bedeutet, dass der Ton 44.100 mal pro Sekunde abgetastet (aufgezeichnet) wird. Je höher die Abtastrate ist, desto höher ist auch die Tonqualität, allerdings ist bei einer höheren Abtastrate auch die Datenmenge größer.

Codierung

Das Konvertieren von Musik-CDs, WAVE-Dateien (AIFF) und anderen Audiodateien in ein bestimmtes Audiokomprimierungsformat.

Tag

Informationen wie Stücktitel, die Namen von Interpreten, die Namen von Alben usw., die in MP3/WMA/AAC-Dateien enthalten sind.

Stammordner

Der Stammordner (oder das Stammverzeichnis) befindet sich im Dateisystem ganz oben. Der Stammordner enthält alle weiteren Ordner und Dateien. Er wird für alle gebrannten Discs automatisch erstellt.

DVD

Anzeigebeispiel für den DVD-Video-Hauptbildschirm

DVD Anzeigebeispiel für den DVD-Video-Hauptbildschirm [SOURCE] -Taste: Schlagen Sie bitte auf Seite 15 nach.

[SOURCE]-Taste: Schlagen Sie bitte auf Seite 15 nach. -Taste: Schlagen Sie bitte auf Seite 15 nach.

[VISUAL]-Taste: Zum Aufrufen der Auswahlanzeige VISUAL. -Taste: Zum Aufrufen der Auswahlanzeige VISUAL.

[SETUP]-Taste: Zum Aufrufen der Auswahlanzeige SETUP -Taste: Zum Aufrufen der Auswahlanzeige SETUP

[Style]-Taste: Schlagen Sie bitte auf Seite 16 nach. -Taste: Schlagen Sie bitte auf Seite 16 nach.

Zeigt die wiedergegebene Disc (DVD VIDEO) an.SETUP [Style] -Taste: Schlagen Sie bitte auf Seite 16 nach. Zeigt Tag-Informationen zu DivX ® an.

Zeigt Tag-Informationen zu DivX ® an.

Zeigt die Titelnummer/Kapitelnummer/verstrichene Wiedergabedauer für eine DVD-Video an. Zeigt die Ordnernummer/Dateinummer/verstrichene Wiedergabedauer für DivX ® an. ® an.

Wenn Sie [

erscheint der Suchlisten-Bildschirm. Erläuterungen finden Sie unter „Suchfunktion“ (Seite 29).

Einige Funktionen können je nach Disc oder Wiedergabebildschirm

Funktionen können je nach Disc oder Wiedergabebildschirm ] auf dem Bildschirm für den DivX ® -Modus

] auf dem Bildschirm für den DivX ® -Modus antippen,

nicht ausgeführt werden.

Die Anzeigen der Funktionsführung [P1/2] usw. können je nach angeschlossenem/n Gerät(en) variieren.

Geeignete Disc-Typen werden neben den Überschriften durch folgende Symbole identifiziert.

Im Handel erhältliche DVD-Video-Discs (Vertriebsmedium für Spielfilme usw.) oder in einem Videomodus bespielte DVD-R/DVD-RW, DVD+R/DVD+RW können verwendet (Vertriebsmedium für Spielfilme usw.) oder in einem Videomodus bespielte DVD-R/DVD-RW, DVD+R/DVD+RW können verwendet werden.

CD-R/CD-RW/DVD-R/DVD-RW/DVD+R/ DVD+RW-Discs, die im DivX ® -Modus bespielt wurden, können verwendet werden. ® -Modus bespielt wurden, können verwendet werden.

Wiedergabe einer Disc

Wiedergabe einer Disc Das Modell IVA-W520R enthält einen eingebauten DVD-Player. Wenn ein optionaler Alpine DVD/CD-Player

Das Modell IVA-W520R enthält einen eingebauten DVD-Player. Wenn ein optionaler Alpine DVD/CD-Player (oder DVD-Wechsler) am IVA- W520R angeschlossen ist, kann dieser über den IVA-W520R bedient werden (mit Ausnahme einiger Funktionen).

WARNUNG Das Betrachten von Fernsehsendungen/DVDs/Videos beim Lenken eines Fahrzeugs ist gefährlich (und in vielen

WARNUNG Das Betrachten von Fernsehsendungen/DVDs/Videos beim Lenken eines Fahrzeugs ist gefährlich (und in vielen Ländern ungesetzlich). Der Fahrer könnte vom Straßenverkehr abgelenkt werden und einen Unfall verursachen.

Achten Sie auf vorschriftsmäßigen Einbau des IVA-W520R, so dass der Fahrer das Fernseh-/DVD-/ Videobild nur dann sehen kann, wenn das Fahrzeug steht und die Handbremse angezogen ist.

Wenn der IVA-W520R nicht korrekt eingebaut wird, kann der Fahrer während der Fahrt durch das Fernseh-/DVD-/Videobild abgelenkt werden und einen Unfall verursachen. Der Fahrer und andere Personen können dabei schwer verletzt werden.

Aufrufen der DVD-Modusanzeige

Aufrufen der DVD-Modusanzeige

Wenn Sie versuchen, das zusätzliche Gerät während der Fahrt einzuschalten, wird die Warnmeldung PICTURE OFF FOR YOUR SAFETY (keine Bildwiedergabe aus Sicherheitsgründen) angezeigt.

Vorsicht • Die Funktionspalette ist nicht bei allen DVDs voll verfügbar. Welche Funktionen unterstützt werden,

Vorsicht

• Die Funktionspalette ist nicht bei allen DVDs voll verfügbar. Welche Funktionen unterstützt werden, entnehmen Sie bitte der mit der DVD gelieferten Anleitung.

• Fingerabdrücke auf der Oberfläche von Discs beeinträchtigen die Wiedergabe. Falls eine Störung auftritt, entnehmen Sie die Disc und kontrollieren Sie sie auf eventuelle Verschmutzung. Säubern Sie die Disc, falls erforderlich.

• Nach einer Unterbrechung der Wiedergabe durch Ausschalten des Geräts oder der Zündung oder Umschalten auf eine andere Quelle wird diese später an derselben Stelle wieder fortgesetzt.

• Bei unzulässigen Bedienungen (vom Disc-Typ abhängig) erscheint das folgende Symbol auf dem Monitor:

fortgesetzt. • Bei unzulässigen Bedienungen (vom Disc-Typ abhängig) erscheint das folgende Symbol auf dem Monitor:
 

Wiedergabepunkt-Speicherfunktion Diese Funktion sorgt dafür, dass die Wiedergabe nach dem Ausschalten des Geräts oder der Zündung und nach dem Umschalten auf eine andere Quelle wieder an dem Punkt fortgesetzt wird, an dem sie unterbrochen wurde.

1

Tippen Sie [SOURCE] auf dem Hauptbildschirm an.

Die SOURCE-Auswahlanzeige erscheint.

2

Tippen Sie [DISC] an.

Der DISC-Modus-Bildschirm erscheint. Legen Sie eine DVD mit nach oben weisender Beschriftung ein. Die Wiedergabe der Disc wird gestartet.

Wenn ein optionaler Alpine DVD-Player angeschlossen ist:

Legen Sie eine Disc in den DVD/CD-Player ein. Der Player beginnt mit der Wiedergabe.

Im DVD-Modus erscheint 5 Sekunden, nachdem eine Funktion ausgeführt wurde, statt des Funktionsbildschirms der Bildquellenbildschirm. Tippen Sie das Display an, um wieder den Funktionsbildschirm aufzurufen.

Durch Antippen von [WIDE] können Sie den Displaymodus ändern. Anweisungen finden Sie unter „Umschalten zwischen Displaymodi“ auf Seite 30.

Zum Auswerfen der Disc

Drücken Sie

Bei doppelseitigen DVDs wird die Rückseite nicht automatisch wiedergegeben. Entnehmen Sie die Disc, drehen Sie sie um und legen Sie sie wieder ein.

Legen Sie KEINE Discs ein, die Karten für das Navigationssystem enthalten. Andernfalls kann es zu Schäden kommen.

Siehe auch „DVD-Einstellungen“ (Seite 31 bis 34).

Wenn ein DVD-Wechsler oder DVD-Player angeschlossen wird, müssen Sie die Fernbedienungseingangsleitung mit der Fernbedienungsausgangsleitung dieses Geräts verbinden. Bei einer fehlerhaften Verbindung ist die Bedienung des Geräts durch Antippen nicht möglich.

Solange „INDEX READING“ im Zusammenhang mit DivX ® angezeigt wird, stehen Vorlauf, Rücklauf sowie der Repeatfunktion usw. nicht zur Verfügung.

.
.

Wenn ein Menü erscheint

Bei DVDs erscheinen möglicherweise automatisch Menübildschirme. Folgen Sie in diesem Fall zum Starten der Wiedergabe den Anweisungen in diesem Abschnitt.

Direktmenüfunktionen

den Anweisungen in diesem Abschnitt. Direktmenüfunktionen 1 Tippen Sie das DVD-Menü direkt an. • Einige Funktionen

1 Tippen Sie das DVD-Menü direkt an.

Einige Funktionen können bei einigen DVDs nicht ausgeführt werden.

Menüfunktionen

bei einigen DVDs nicht ausgeführt werden. Menüfunktionen 1 Tippen Sie [CONTROL] an, um die Bedientasten anzuzeigen.
bei einigen DVDs nicht ausgeführt werden. Menüfunktionen 1 Tippen Sie [CONTROL] an, um die Bedientasten anzuzeigen.

1 Tippen Sie [CONTROL] an, um die Bedientasten anzuzeigen.

2 Tippen Sie [KEY] an. Der Menüfunktionsmodus wird angezeigt. Tippen Sie [RETURN] an, um wieder

2 Tippen Sie [KEY] an. Der Menüfunktionsmodus wird angezeigt.

Sie [KEY] an. Der Menüfunktionsmodus wird angezeigt. Tippen Sie [RETURN] an, um wieder den vorhergehenden
Sie [KEY] an. Der Menüfunktionsmodus wird angezeigt. Tippen Sie [RETURN] an, um wieder den vorhergehenden

Tippen Sie [RETURN] an, um wieder den vorhergehenden Bildschirm aufzurufen.

3 Wählen Sie durch Antippen von [

Bildschirm aufzurufen. 3 Wählen Sie durch Antippen von [ gewünschte Option aus. ] , [ ]

gewünschte Option aus.

], [

Sie durch Antippen von [ gewünschte Option aus. ] , [ ] , [ ] oder

], [

durch Antippen von [ gewünschte Option aus. ] , [ ] , [ ] oder [

] oder [

von [ gewünschte Option aus. ] , [ ] , [ ] oder [ ] die

] die

4 Bestätigen Sie durch Antippen von [ENTER] Ihre Auswahl.

Eingeben über den Zifferneingabebildschirm

Ihre Auswahl. Eingeben über den Zifferneingabebildschirm 1 Tippen Sie [CONTROL] an, um die Bedientasten anzuzeigen.
Ihre Auswahl. Eingeben über den Zifferneingabebildschirm 1 Tippen Sie [CONTROL] an, um die Bedientasten anzuzeigen.

1 Tippen Sie [CONTROL] an, um die Bedientasten anzuzeigen.

1 Tippen Sie [CONTROL] an, um die Bedientasten anzuzeigen. 2 Tippen Sie [KEY] an. Der Menüfunktionsmodus

2 Tippen Sie [KEY] an. Der Menüfunktionsmodus erscheint.

3 Tippen Sie nochmals [KEY] an. Der Zifferneingabebildschirm erscheint.

Falls angezeigt, wird der Zifferneingabe- bildschirm beim Drücken auf dieses Feld geschlossen. Blenden Sie durch
Falls angezeigt,
wird der
Zifferneingabe-
bildschirm
beim Drücken
auf dieses Feld
geschlossen.
Blenden Sie durch Antippen von [ ]
den Zifferneingabebildschirm aus.

4 Tippen Sie die gewünschte Ziffer an.

5 Bestätigen Sie Ihre Auswahl durch Antippen von [ENT] auf dem Zifferneingabebildschirm.

Anzeigen des Top-Menüs

Anzeigen des Top-Menüs

Wenn eine DVD zwei oder mehr Titel enthält, erscheint das Top-Menü.

Tippen Sie [TOP MENU] auf dem Hauptbildschirm des DVD-Modus an.

Das Top-Menü erscheint.

Erläuterungen zu den Funktionen finden Sie unter „Wenn ein Menü erscheint“ auf Seite 23.

Anzeigen der Menütasten

Anzeigen der Menütasten

1 Tippen Sie [P1/2] auf dem Hauptbildschirm des DVD-Modus an.

Die Funktionsführung ändert sich.

2 Tippen Sie [MENU CONT] an.

Die Menütasten werden angezeigt.

Erläuterungen zu den Funktionen finden Sie unter „Wenn ein Menü erscheint“ auf Seite 23.

Stoppen der Wiedergabe (PRE STOP)

auf Seite 23. Stoppen der Wiedergabe (PRE STOP) Zum Stoppen der Wiedergabe drücken Sie die Stopptaste.

Zum Stoppen der Wiedergabe drücken Sie die Stopptaste. Der aktuelle Wiedergabepunkt wird gespeichert.

1 Tippen Sie [

aktuelle Wiedergabepunkt wird gespeichert. 1 Tippen Sie [ ] während der Wiedergabe einmal an. „PRE STOP“

] während der Wiedergabe einmal an.

„PRE STOP“ wird angezeigt.

2 Tippen Sie im PRE STOP-Betriebszustand [ an.

Die Wiedergabe wird von dem Punkt ab fortgesetzt, an dem sie gestoppt wurde.

Bei manchen Discs kann der Punkt, an dem die Wiedergabe gestoppt wird, möglicherweise nicht präzise gespeichert werden.

/
/

]

Stoppen der Wiedergabe Tippen Sie während der Wiedergabe [ ] zweimal an
Stoppen der Wiedergabe
Tippen Sie während der Wiedergabe [
] zweimal an

oder tippen Sie [

mindestens 2 Sekunden lang gedrückt.

„STOP“ wird angezeigt, und die Wiedergabe stoppt.

Die Wiedergabe startet am Anfang der DVD, wenn Sie bei

• Die Wiedergabe startet am Anfang der DVD, wenn Sie bei ] an und halten Sie

] an und halten Sie die Taste