You are on page 1of 1

ERSADUR Dauerlötspitzen

Schematische Darstellung, nicht maßstäblich

Nickelbe- Das Grundmaterial aus Chromüberzug Eisenbe- ERSADUR-LF-


schichtung hochwärmeleitfähigem verhindert Korro- schichtung Beschichtung an
Elektrolytkupfer gewähr- sion und das An- der Lötbahn,
leistet optimale Wärme- nehmen von Lot werkseitig mit
übertragung vom Heiz- an unerwünsch- bleifreiem Lot
element zur ERSADUR- ten Stellen benetzt
LF-Beschichtung

Fachgerechte Lötspitzenpflege
Was Sie wissen sollten: Fachgerechte Pflege:
1. Die Lötspitze oxidiert oder wird 1. Wischen Sie vor jedem Lötvor-
schwarz, wenn sie über einen lan- gang die Spitze an einem feuch-
gen Zeitraum beheizt wird. Eine ten Schwamm ab. Alternativ
oxidierte Lötspitze lässt sich nicht können die Spitzen mit Metall-
mehr richtig mit Lot benetzen, wolle auch trocken gereinigt
oder sie kann das Lot nicht mehr werden.
richtig schmelzen. 2. Benetzen Sie die Lötspitze immer
2. Je höher die Betriebstempe­ mit frischem Lot bevor Sie
ratur der Lötspitze liegt, desto den Lötkolben im Werkzeughalter
schneller oxidiert sie, und ihre ablegen.
Standzeit verkürzt sich. 3. Arbeiten Sie immer mit der nied-
3. Lötkolben, die automatisch auf rigstmöglichen Temperatur.
eine Stand-by-Temperatur regeln, 4. Schalten Sie den Kolben, wenn er
schonen die Lötspitzen. nicht benötigt wird, gegebenenfalls
in den Stand-by-Modus oder
4. Lötspitzen oxidieren sehr
schalten Sie ihn ganz aus.
schnell an der Lötbahn, wenn die Ersa Trockenreiniger
Spitzen ohne Lot betrieben werden. 5. Drücken Sie beim Löten nicht zu
Der Ersa Trockenreiniger ist eine Alternative zu den Ersa-­
Das passiert zum Beispiel, wenn fest auf.
Viscoseschwämmen und eignet sich besonders beim blei­
unmittelbar nach einem Reini- 6. Oxidierungen an Lötspitzen sind freien Löten.
gungsvorgang der Spitze kein leicht zu entfernen, wenn sie früh-
neues Lot zugeführt wird. zeitig festgestellt werden. Dies
trägt wesentlich zu einer höheren Im Handlötbereich legen die Anwender sehr großen Wert
5. Übermäßiger mechanischer
Spitzenstandzeit bei. auf lange Spitzenstandzeiten bei kontinuierlich guten Löt­­
Druck während des Lötens beein-
ergebnissen. Lötspitzen, die aufgrund starker Oxidation das
trächtigt die Spitzenstandzeit. 7. Das Reinigen oder Reaktivieren Lot nur langsam schmelzen, beeinträchtigen die Produkti­
6. Durch fachgerechte Lötspitzen- von oxidierten Lötspitzen erfolgt vität erheblich. Die Lötspitze muss gepflegt werden, um
pflege kann die Standzeit erheb- in vier Schritten: einen effizienten Prozess zu gewährleisten.
lich verlängert werden. Reinigung mit einem feuchten Die neue „Trockenreinigung“ bringt wesentliche Vorteile.
7. Bleifreies Löten erfordert Schwamm,
Die Lötspitzen werden nicht schlagartig abgekühlt, und
höhere Prozesstemperaturen, Reinigung mit einer Drahtbürste, es entstehen keine Verunreinigungen durch verschmutzte
und das Lot greift die Spitzen Schwämme. Durch die leicht abrasive Wirkung der speziellen
Reinigung mittels eines chemi-
stärker an. Dies beeinträchtigt die Metallwolle lassen sich bei der Trockenreinigung die angela-
schen Spitzenreaktivators,
Standzeit. gerten passiven Schichten gut entfernen. Die Lebensdauer
Verzinnen der Lötspitze mit einem der Lötspitzen wird dadurch beim bleifreien Handlöten deut-
Lötdraht mit Flussmittelseele. lich verlängert.