You are on page 1of 272

Madina Bücher

Schlüssel
zu

Dur-us al-lughat al-'arabyyah li ghair al-natiqina biha


(Kurs der Arabischen Sprache für Nichtaraber)

Teil 3

Überreicht durch: Institute of the Language of the Qur'an www.lqtoronto.com lugatulquran@hotmail.com Mit
freundlicher Genehmigung des Autors Scheich Dr. V. Abdur Rahim

1
VORWORT

des Autors Dr. V. Abdur Rahim in der englischen Ausgabe:

Das Bedürfnis nach einem Schlüssel in Englisch und in anderen Sprachen zu meinem Buch
Durûs al-lughat al 'arabyyah wurde seit langer Zeit empfunden. So ein Schlüssel in
englischer Sprache ist nun Wirklichkeit geworden, al-hamdu liLlah.
Jede Lektion wird in drei Abschnitten behandelt. Im ersten Abschnitt werden alle
grammatikalischen Regeln, die in der Lektion behandelt werden erklärt. Der zweite
Abschnitt enthält eine Übersetzung der Fragen im Übungsteil. Der dritte Teil enthält das
Vokabular.
Hoffentlich hilft dieser Schlüssel denjenigen Lesern, die im Selbststudium Arabisch
lernen wollen.
Gerne nehme ich Vorschläge der Leser entgegen und beantworte ihre Fragen. Vorschläge
und Anfragen können an mich gesendet werden lugatulquran@hotmail.com

Der Autor

Dr. V. Abdur Rahim

2
VORWORT
zur deutschen Übersetzung Teil 1:
Dies ist der deutsche Schlüssel zu dem Madina Arabisch Buch, welches von Scheich
Dr. V. Abdur Rahim komplett in arabischer Sprache verfasst und dargestellt wurde und
damit weltweit eingesetzt werden kann. Zur Veranschaulichung werden dort Bilder
eingesetzt und besonders beeindruckend ist der konstant eingehaltene Aufbau des
Lehrstoffes in kleinen aufeinander folgenden und sich aufeinander beziehenden
Lernschritten.
Um das Buch im Selbststudium verwenden zu können, ist es äußerst hilfreich, zu dem
Material weitere Erklärungen und Übersetzungen der Übungsanweisungen an der Hand zu
haben. Vor einigen Jahren ist Dr. Abdur Rahim den Bitten von Br. Asif Meherali
nachgekommen und hat zu dem Lehrbuch den Schlüssel in Englischer Sprache und ein
Buch mit Lösungen gestaltet. (Beides kann auf der Homepage www.lqtoronto.com
kostenlos heruntergeladen werden.) Möge Allah beide für ihren Einsatz in ihrem Bemühen
belohnen, dem Lernenden durch größeres Verständis und Kenntnisse in der arabischen
Sprache den Zugang zu dem gesegneten Heiligen Qur'an zu erleichtern.
Ich danke Scheich Dr. V. Abdur Rahim und Br. Hamada El Masry für das Korrekturlesen
und die Unterstützung, sowie allen, die unterstützende Hinweise gegeben haben. Möge
dieser Schlüssel dem Lernenden in seinem Bemühen beim Erlernen der schönen
Arabischen Sprache hilfreich sein.
In diesem Schlüssel habe ich Vokalzeichen mit wenigen Ausnahmen gesetzt:
Dies sind die Ausnahmen:
Ein ya nach Kasra hat kein Sukûn bekommen. (Wenn aber ein anderes
Vokalzeichen auf dem ya war, wurde es gesetzt.)
Ein waw nach Damma hat kein Sukûn bekommen.
Ein lam vor Alif mit Hamza hat kein Sukûn bekommen. (Aus optischen bzw.

technischen Gründen, ‫َب‬


ُ ‫ اﻷ‬ist nur wie folgt mit sukûn darstellbar ‫َب‬
ُ ‫ْاﻷ‬ )

Es wird vorausgesetzt, dass der Lernende mit den arabischen Buchstaben vertraut ist. Die
Übertragung der Umschrift für arabische Wörter in lateinische Schrift habe ich genauso
übernommen, wie sie im Englischen Schlüssel stehen. Die Arabischen Laute exakt in
Lautschrift wiederzugeben ist eine Wissenschaft für sich und ich möchte die angegebenen
Umschriften nur als Annäherung der Laute verstanden wissen und zur Verdeutlichung

3
dessen, worum es geht. Die exakte Aussprache der Laute sollte durch Arabischlehrer und
arabische Muttersprachler oder von Audiomaterial (auch von www.lqtoronto.com) gelernt
werden.

Anmerkungen zur deutschen Ausgabe oder darüber hinaus können an mich per Mail
myarabic@aol.de oder in diesem Forum gemacht werden: http://arabic.myforum4u.com
Die Übersetzerin
Lina Nang
VORWORT
zur deutschen Übersetzung des Schlüssels zu dem Madina Arabisch Buch Teil 2.

Grammatikausdrücke wurden auf Arabisch beibehalten. Der Vorteil ist, dass die
Ausdrücke in fortgeschrittenen Stufen des Arabischstudiums nicht wieder neu gelernt
werden müssen, sondern dass dann die exakten Ausdrücke bereits verwendet werden.
Außerdem wird es zu weniger Verwirrung führen, da ein Grammatikausdruck einer
anderen Sprache oft nicht den genauen Inhalt des betreffenden Komplexes wiedergeben
kann. Der Ansatz ist der, dass man durch die Beispiele und die Erklärungen die genaue
Bedeutung und den Umfang des Ausdrucks lernt.

Für die Umschrift von ‫ج‬ wurde der Buchstabe ” j ” verwendet. Aussprache wie in
Journal.

Die deutsche Übersetzung der Qur’an Verse, die zitiert wurden, sind der Übersetzung
seiner Bedeutungen in die deutsche Sprache durch Scheich 'Abdullah as-Samit Frank
Bubenheim und Dr. Nadeem Elyas entnommen. Möge Allah sie belohnen.
Diese deutsche Fassung der Übersetzung des Qur’an kann im folgenden Link online
gelesen und heruntergeladen werden. http://islam.de/quran

Der deutsche Schlüssel zu Buch 1 - German key to Madina Arabic Book 1 – kann hier
heruntergeladen werden: http://www.lqtoronto.com/germankey.html
Der englische Schlüssel zu Buch 2 - English key to Madina Arabic Book 2- kann hier
heruntergeladen werden: http://www.lqtoronto.com/englishkey.html
Alle Kursbücher befinden sich auf der Website von lqtoronto.com außerdem noch
weiteres sehr nützliches Material:
http://www.lqtoronto.com/downloads.html

Möge Allah den Autor der Madina Bücher Scheich Dr. V. Abdur Rahim reichlich segnen.
Mein Dank geht an ihn und an Br. Hamada El Masry für das Korrekturlesen, Unterstützung
beim Layout und im Allgemeinen und an alle, die unterstützende Hinweise gaben, und an die

4
Mitglieder des Institute of the Language of the Qur’an, Toronto insbesondere für die
Bereitstellung von neuem Material als Vorlage für diese Übersetzung.

Dank an alle Beteiligten und Segenswünsche für alle, die die Grundlage geschaffen haben,
auf der dies Material als Open Source öffentlich zugänglich ist und für alle, die in
Zukunft als Lernende und Lehrende damit arbeiten werden. Möge Allah sie alle belohnen
und segnen.

Anmerkungen können an mich per Mail gemacht werden myarabic@aol.de oder auch in
diesem Forum: http://arabic.myforum4u.com
Die Übersetzerin
Lina Nang

VORWORT
zur deutschen Übersetzung des Schlüssels zu dem Madina Arabisch Buch Teil 3.
Was zu sagen ist steht in dem Vorwort zu Teil 1 und Teil 2.
Dies ist der Schlüssel zu Madina Arabic Book 3 auf Deutsch. Er besteht aus Erklärungen
zur Grammatik der jeweiligen Lektion, Übersetzung der Aufgabenstellungen bei den
Übungen und einem Vokabelverzeichnis zur Lektion. Es gibt ein Lösungsbuch: Madina
Books Solutions, (http://www.lqtoronto.com/madinasolutions.html) dort finden sich die
Fragen und die Antworten auf Arabisch.
Anmerkungen, insbesonder Hinweise auf Fehler, können an mich per Mail gemacht werden
myarabic@aol.de und werden inshaAllah in einer neueren Auflage berücksichtigt oder als
Referenzblatt veröffentlicht. Leider ist das im Vorwort zu Buch 1 und 2: erwähnte Forum
nicht mehr funktionsfähig, an seine Stelle tritt http://www.arabic.forumatic.com

Möge jeder, der an der Erstellung und Weiterverbreitung, dieses Buches beteiligt war
und ist reichlich gesegnet sein und möge es dem Lernenden von großem Nutzen sein.

Die Übersetzerin
Lina Nang

5
LEKTION 1
In dieser Lektion geht es um:

a) Die Beugung (Deklination) der Nomen und


b) Die Modi der Verben.

A) Deklination der Nomen


Wir haben in Buch 1 und Buch 2 bereits gesehen, dass fast alle arabischen Nomen deklinierbar sind,
d.h. sie zeigen ihre Funktion im Satz durch ihre Endung an (man kann an den Endungen ihre
Funktion im Satz erkennen).
Diese Endungen sind drei. Sie sind:
1) Das dammah um den Nominativ ( ‫ )ال َّرف ُع‬anzuzeigen. Ein Nomen mit dieser Endung wird ‫َم ْرفُو ٌع‬
genannt.
2) Das fat′ha um den Akkusativ ( ‫ )ال َّن ْص ُب‬anzuzeigen. Ein Nomen mit dieser Endung wird ‫وب‬
ٌ ‫َم ْن ُص‬
genannt.
3) Das kasra um den Genitiv ( ‫لج ُّر‬
َ ‫ )ا‬anzuzeigen. Ein Nomen mit dieser Endung wird ‫ َم ْج ُرو ٌر‬.
genannt.
Hier ein Beispiel:
.‫س‬
ُ ‫َد َخ َل المد ِّر‬ ‘Der Lehrer trat ein.’

Hier ist al-mudarris-u ‫ َمرفُو ٌع‬weil es der fā‘il (‫)الفا ِعل‬ ist.

.‫س‬ ُ ٔ ‫سا‬
َ ‫لت المد ِّر‬ ‘Ich fragte den Lehrer.’

Hier ist al-mudarris-a ٌ ‫ َم ْن ُص‬weil es das Object (‫)المفعو ُل بِ ِه‬


‫وب‬ ist.

.‫س‬
ِ ‫هذه َس ّيا َر ُة المد ِّر‬ ‘Dies ist das Auto des Lehrers.’

Hier ist al-mudarris-i ‫ َم ْج ُرو ٌر‬weil es mudāf ilayhi (‫ضاف إليه‬


ٌ ‫ ) ُم‬ist.
Es werden diese Endungen (damma, fat′ha und kasra) Primäre Endungen
(‫راب الا َٔ ْص ِل َّي ُة‬
ِ ‫امات الإ ْع‬
ُ ‫ ) َع َل‬genannt.
Es gibt noch andere Endungen, die Sekundäre Endungen (‫راب ال َف ْر ِع َّي ُة‬
ِ ‫امات الإ ْع‬
ُ ‫ ) َع َل‬genannt
werden.
Die folgenden Gruppen von Nomen haben diese Endungen:
a) Der Gesunde Feminine Plural (‫السالِ ُم‬
َّ ‫) َج ْم ُع المؤن َِّث‬:
Nur die nasb-Endung weicht in dieser Gruppe ab. Sie bekommt ein kasra an Stelle des
fat′ha, z.B.:

6
ِ ‫َسأَلَ ِت المدير ُة المد ِّر‬
.‫سات‬ ‘Die Direktorin fragte die Lehrerinnen.’
Hier bekommt al-mudarrisāt-i ein kasra an Stelle des fat′ha weil es ein gesunder femininer
Plural ist.
Beachte, dass in dieser Gruppe die nasb-Endung und die jarr-Endung gleich sind, z.B.:
ِ ‫الس َّي‬
‫ارات‬ ُ ٔ‫را‬
َّ ‫يت‬ ‘Ich sah die Autos.’

Hier ist al-sayyārāt-i (1) ‫ منصوب‬weil es das Objekt ist.


ِ ‫الس َّي‬
.‫ارات‬ َّ ‫من‬
َ ‫الناس‬
ُ ‫خرج‬ ‘Die Leute kamen aus den Autos heraus.’

Hier ist al-sayyārāt-i ‫ َمجرو ٌر‬weil ihm eine Präposition vorausgeht.


b) Das Diptot َّ ‫)ال َم ْم ُنو ُع ِم َن ا‬:
(‫لص ْر ِف‬
In dieser Gruppe ist die jarr-Endung fat′ha an Stelle von kasra, z.B.:
.‫كتاب َز ْي َن َب‬
ُ ‫‘ هذا‬Dies ist Zainab’s Buch.’
Hier hat Zainab-a fat′ha an Stelle von kasra weil es ein Diptot ist.
Beachte, dass in dieser Gruppe die jarr -Endung und die nasb-Endung gleich ist, z.B.:

َ ‫َسألْ ُت‬
.‫زينب‬ ‘Ich fragte Zainab.’

Hier ist Zainab-a ‫ منصوب‬weil es ‫ مفعو ٌل به‬ist.


َ ‫‘ َذ َه ْب ُت إلى‬Ich ging zu Zainab.’
.‫زينب‬
Hier ist Zainab-a ‫ َمجرو ٌر‬weil eine Präposition davor steht.

c) Die Fünf Nomen (‫س ُة‬ ُ ‫)الا َٔ ْس‬:


َ ‫ماء الخ ْم‬
ٌ ‫ َف‬،‫ َح ٌم‬،‫ أ ٌخ‬،‫أَ ٌب‬. Diese Nomen bekommen die Sekundären Endungen
Diese sind ‫ ُذو‬،‫م‬ (2)

nur, wenn sie ‫ضاف‬


ٌ ‫ ُم‬sind und der ‫ضاف إليه‬ ٌ ‫ ُم‬nicht ein Pronomen der ersten Person
Singular ist. In dieser Gruppe ist die raf‘-Endung wāw, die nasb-Endung alif und die jarr-
Endung ist yā’, z.B.:
ٍ ‫ماذا قا َل أَ ُبو‬
‫بلال؟‬ ‘Was hat Bilāls Vater gesagt?’

Beachte es ist ‫( أ ُبو‬abū) mit wāw, nicht ‫أَ ُب‬ (abu).

ٍ ‫ِف أبا‬
.‫بلال‬ ُ ‫أعر‬ ‘Ich kenne Bilāls Vater.’

Beachte, es ist ‫( أبا‬abā) mit alif, nicht ‫( َٔا َب‬aba).


1
- Dies muss as-sayyārāt-i ausgesprochen werden. Damit alles einheitlicher aussieht wurde hier der bestimmte Artikel al-
auch bei den Sonnenbuchstaben geschrieben.
2
- ‫الح ُم‬
َ bedeutet der männliche Verwandte des Ehemanns so wie sein Bruder oder sein Vater.
7
ٍ ‫هبت إلى أبي‬
.‫بلال‬ ُ ‫َذ‬ ‘Ich ging zu Bilāls Vater.’

Beachte, es ist ‫( أبي‬abī) mit yā’, nicht ‫( أَ ِب‬abi).


‫ مضاف إليه‬kann ein Pronomen sein, z.B.:
Das

‫أين َذ َه َب أ ُخوك؟‬ ‘Wohin ging dein Bruder?’ (akhū-ka)

.‫يت أخاك‬ ُ ٔ‫ما را‬ ‘Ich habe deinen Bruder nicht gesehen.’ (akhā-ka)

‫ما ٱ ْس ُم أخيك؟‬ ‘Wie heißt dein Bruder (ist der Name..)?’ (akhī-ka)

Wenn der ‫ضاف إليه‬ٌ ‫ ُم‬das Pronomen der ersten Person Singular ist, bleibt das Nomen
unverändert, z.B.:
.‫يدرس أ ِخي بالجامع ِة‬
ُ ‘Mein Bruder studiert an der Universität.’

‫ِف أ ِخي؟‬ ُ ‫‘ أتعر‬Kennst du meinen Bruder?’


‫‘ ُخ ِذ ال ُعنوا َن ِمن أ ِخي؟‬Nimm die Adresse von meinem Bruder.’
Das Wort ‫م‬ٌ ‫( َف‬Mund) kann auf zwei Arten verwendet werden: mit und ohne mīm. Wenn es
mit mīm verwendet wird, wird es mit den primären Endungen dekliniert, z.B.:

ٌ ‫َف ُمك ن َِظ‬


.‫يف‬ ‘Dein Mund ist sauber.’

.‫اِ ْف َت ْح َف َمك‬ ‘Mach deinen Mund auf.’

‫ما في َف ِمك؟‬ ‘Was ist in deinem Mund?’


Wenn das mīm weggelassen wird, wird es wie die Fünf Nomen dekliniert
(‫الخ ْم َس ُة‬ ُ ‫)الا َٔ ْس‬, z.B.:
َ ‫ماء‬
.‫فوك ص ِغي ٌر‬ ‘Dein Mund ist klein.’ (fū-ka)

.‫اِف َت ْح َفا َك‬ ‘Mach deinen Mund auf.’ (fā-ka)

‫ما في ِفيكَ ؟‬ ‘Was ist in deinem Mund?’ (fī-ka)

Die Fünf Nomen werden nur wenn sie ‫ضاف‬ ٌ ‫ ُم‬sind mit den speziellen sekundären
Endungen dekliniert wie wir gesehen haben. Ansonsten werden sie mit den primären
Endungen dekliniert.
.‫هو أَ ٌخ‬ ‘Er ist ein Bruder.’

‫ين الا ٔ ُخ؟‬


َ َٔ‫ا‬ ‘Wo ist der Bruder?’

8
.ً‫يت أخا‬ ُ ٔ‫را‬ ‘Ich sah einen Bruder.’

.‫لت الا ٔ َخ‬ ُ ٔ ‫سا‬ ‘Ich fragte den Bruder.’

.‫هذا ِم ْن أ ٍخ‬ ‘Dies ist von einem Bruder.’

.‫هذه سيار ُة الا ٔ ِخ‬ ‘Dies ist das Auto des Bruders.’

d) Der gesunde männliche Plural (‫)جم ُع المذكَّ ِر السال ُم‬


َ . Diese Gruppe hat -ū (na) als raf‘-
Endung, und -ī (na) als nasb/jarr-Ending, z.B.:
.‫َد َخ َل المد ِّر ُسو َن‬ ‘Die Lehrer traten ein.’

Hier ist al-mudarris-ūna ‫مرفو ٌع‬.


َ ‫ما َسأَلْ ُت المد ِّر‬
.‫سين‬ ‘Ich fragte den Lehrer nicht.’

Hier ist al-mudarris-īna ‫وب‬


ٌ ‫ َم ْنص‬.
َ ‫أَ ْي َن ُغ ْرف ُة المد ِّر ِس‬
.‫ين‬ ‘'Wo ist das Zimmer des Lehrers?’

Hier ist al-mudarris-īna ‫مجرو ٌر‬.


Beachte, dass die nasb-Endung und die jarr-Endung in dieser Gruppe gleich sind.
Das ‫ ن‬von -ū(na) und -ī(na) wird weggelassen, wenn das Nomen ‫ضاف‬ ٌ ‫ ُم‬ist, z.B.:
‫أين ُمد ِّر ُسو القرا ِٓن؟‬ ‘Wo sind die Qur’an Lehrer?’ (mudarris-ū)

‫‘ أَ َرأَ ْي َت ُمد ِّرسي القرا ِٓن؟‬Hast du die Qur’an Lehrer gesehen?’ (mudarris-ī)
Mehr über die Auslassung des nūn in Lektion 9.
e) Der Dual (‫)ال ُم َث َّنى‬:
Der Dual bekommt -ā (ni) als raf‘-Endung, und -ai (ni) als nasb/jarr-Ending,z.B.:
ِ
‫الجديدان؟‬ ‫جاء المد ِّر َس ِان‬
َ ٔ‫ا‬ ‘Sind die zwei neuen Lehrer gekommen?’
(al-mudarris-āni)
‫المدرس ْينِ ؟‬
َ ‫أرأيتم‬ ‘Hast du die beiden Lehrer gesehen?’ (al-mudarris-aini)

. ِ‫المدرس ْين‬
َ ِ‫‘ أسأ ُل َعن‬Ich frage nach den beiden Lehrern.’ (al-mudarris-aini)
Das ‫ ن‬von -ā(ni) und -ai(ni) wird weggelassen, wenn das Nomen ‫ضاف‬ ٌ ‫ ُم‬ist, z.B.:
ٍ ‫س أُختا‬
‫بلال؟‬ ُ ‫أين َت ْد ُر‬ ‘Wo studieren die beiden Schwestern von Bila1?’
(ukht-ā)

9
‫بلال؟‬ َ ‫أت ْع ِر ِف‬
ٍ ‫ين أخْ َت ْي‬ ‘Kennst du die beiden Schwestern von Bilāl?’
(ukht-ai)
ٍ ‫أَ َك َت ْب ِت إلى أخْ َتي‬
‫بلال؟‬ ‘Hast du den beiden Schwestern von Bilāl geschrieben?’
(ukht-ai)
Mehr über den Wegfall des nūn in Lektion 9.

Latente Endungen
(‫) ِٕالاعرا ُب ال َّت ْق ِدي ِر ُّي‬
Es gibt drei Gruppen von Nomen, bei denen die Endungen aus phonetischen Gründen nicht
erscheinen. Diese sind:
a) Das maqsūr (‫)ال َم ْق ُصو ُر‬: Es ist ein Nomen, bei dem am Ende ein langes ā steht, wie ،‫ال َعصا‬
،‫ ال َف َتى‬،‫ال ُم ْس َتشْ فَى‬.
Alle drei Endungen sind im maqsūr latent, z.B.:
.‫‘ َق َت َل ال َف َتى الا ٔ ْف َعى بال َع َصا‬Der junge Mann tötete die Schlange mit einem Stock.’
Hier ist ‫( ال َف َتى‬al-fatā) der ‫ل‬ ٌ ‫فا ِع‬, hat aber keine u-Endung;

‫( الا ٔ ْف َعى‬al-af‘ā) ist der ‫مفعو ٌل بِ ِه‬, hat aber keine a-Endung;

vor ‫صا‬ َ ‫( ال َع‬al-‘asā) steht eine Präposition, und es ist deshalb ‫ َم ْج ُرو ٌر‬,
hat aber keine i-Endung.
Vergleiche diesen Satz mit dem folgenden Satz, der die gleiche Bedeutung hat:
‫َق َت َل الول ُد الح َّي َة بِال ُعو ِد‬ (qatala l-walad-u l-hayyat-a bi l-‘ūd-i)
In diesem Satz erscheinen die Endungen aller Nomen.
b) Der Mudāf des Pronomen der ersten Person Singular (‫اف إِلَى يا ِء المت َكلِّ ِم‬
ُ ‫)ال ُم َض‬
wie‫ َزميلي‬. In dieser Gruppe sind die drei Endungen ebenfalls latent, z.B.:
.‫‘ َدعا َجدِّي أُستا ِذي م َع ُز َملائي‬Mein Großvater lud meinen Leherer zusammen mit
meinen Klassenkameraden ein.’
Hier ist ‫( َجدِّي‬jadd-ī) ‫فا ِع ٌل‬,
‫( أستا ِذي‬ustādh-ī) ist ‫ل بِ ِه‬ ٌ ‫مفعو‬,
‫( ُز َملائي‬zumalā-ī) ist ‫ضاف إليه‬ ٌ ‫ ُم‬.
Aber bei allen Dreien fehlt die Endung.
Vergleiche hiermit:

10
. َ‫َدعا َجدُّك أُستا َذك م َع ُزملائِك‬
‘Dein Großvater lud deinen Lehrer zusammen mit deinen Klassenkameraden ein.’
Hier hat jadd-u-ka die u-Endung, ustādh-a-ka hat die a-Endung und zumalā’-i-ka hat die
i-Endung.
c) Das Manqūs ( ‫)ال َم ْنقُوص‬:
Das ist ein Nomen, dass in seiner ursprünglichen Form auf yā’ endet, z.B.:
ِ ‘der Richter’, ‫‘ ال ُمحا ِمي‬der Anwalt’, ‫‘ الجانِي‬der Angeklagte’.
‫القاضي‬
In dieser Gruppe sind die u- und die i-Endung latent, aber die a-Endung erscheint, z.B.:
.‫َسأَ َل القا ِضي ال ُمحا ِم َي عن الجانِي‬ ‘Der Richter fragte den Anwalt nach dem
Angeklagten.’
Hier ist ‫القا ِضي‬ (al-qādiy) ‫َمرفُو ٌع‬ und hat keine Endung,

‫الجانِي‬ (al-jāniy) ist ‫َم ْج ُرو ٌر‬ und hat auch keine Endung,

aber ‫ال ُمحا ِم َي‬ (al-muhāmiy-a) ist ‫وب‬ ٌ ‫َم ْن ُص‬ und hat eine a-Endung.
Wenn das manqūs ein tanwīn bekommt verliert es das End- yā’, z.B.:
ِ ‫ َق‬war.
ٍ ‫ َقا‬was ursprünglich ‫اض ٌي‬
‫ض‬
Nach dem Verlust der u-Endung und dem Wegfall des yā’ wird es qādi-n
(qādiy-u-n → qādi- n).
Im Akkusativ ( ‫وب‬ٌ ‫ ) َم ْن ُص‬tritt das yā’ allerdings wieder in Erscheinung, z.B.:
.‫ض‬ٍ ‫هذا قا‬ ‘Dies ist ein Richter.’

.ً‫لت قاضيا‬ُ َٔ‫َسا‬ ‘Ich fragte den Richter.’

.‫ض‬ ٍ ‫‘ هذا َب ْي ُت قا‬Dies ist das Haus des Richters.’


Beachte, dass das yā’ des manqūs nur in den folgenden drei Fällen beibehalten wird:
1) Wenn es den bestimmten Artikel al- hat, z.B.:
‫ ال ُمحا ِمي‬،‫ الوا ِدي‬،‫قاضي‬ ِ ‫ال‬
2) Wenn es ‫ضاف‬ ٌ ‫ ُم‬ist z.B.:
.‫قاضي م َّك َة‬ ِ ‘qādiy von Makkah’

.‫‘ ُمحا ِمي الدِّفا ِع‬Verteidiger (beim Gericht)’


. ِ‫‘ وا ِدي ال َع ِقيق‬das Tal von Aqīq’ (in Madīna Munawwarah).
3) Wenn es ‫وب‬ ٌ ‫ َم ْن ُص‬ist, z.B.:
.ً‫َع َب ْر ُت واديا‬ ‘Ich durchquerte das Tal.’

11
.ً‫لت قاضيا‬ ُ ٔ‫سا‬ ‘Ich fragte den Richter.’

.ً‫أريد ثانيا‬ ‘Ich möchte ein zweites.’

Die undeklinierbaren Nomen


(‫)ال َم ْب ِن ُّي ِم َن الا َٔ ْسما ِء‬.
Wir haben gesehen, dass die meisten arabischen Nomen deklinierbar sind. Einige sind jedoch
undeklinierbar, sie zeigen ihre Funktion nicht durch die Veränderung der Endungen an. Folgende
Gruppen sind undeklinierbar (mabnī).
1) Die Wörter ‫ أنا‬،‫ أنْ َت‬،‫ ه َو‬sind Pronomen (‫)الضمائر‬
َّ . In gleicher Weise sind tu und hu in ‫َرأَ ْي ُت ُه‬
(ich sah ihn) Pronomen.
Vielleicht hast du gemerkt, dass es zwei Sets von Pronomen gibt. Ein Set wird für raf‘
Pronomen verwendet und ein anderes Set für nasb und jarr Pronomen, z.B.:

ٌ ُ‫ن َْح ُن ط‬
.‫لاب‬ ‘Wir sind Studenten.’

‫أَ َرأَ ْي َتنا؟‬ ‘Hast du uns gesehen?’

.‫هذا َب ْي ُتنا‬ ‘Dies ist unser Haus.’


Die Veränderungen, die die Pronomen durchlaufen haben kein bestimmtes Schema. Deshalb
wird jede Form eines Pronomens als eine Einheit für sich betrachtet. Deshalb werden die
Pronomen als undeklinierbar bezeichnet, obwohl sie bestimmten Veränderungen unterworfen
sind, die ihre Funktion im Satz anzeigen.
2) Demonstrativ Pronomen (‫ماء ِٕالاشَ ار ِة‬
ُ ‫ )أَ ْس‬wie: َ‫ أُولَئِك‬،‫ ه ُؤلا ِء‬، َ‫ ذلك‬،‫ هذ ِه‬،‫ هذا‬aber
ِ und ‫ هاتا ِن‬sind deklinierbar (‫) ُم ْع َر ٌب‬.
‫هذان‬
3) Relativpronomen (‫صولَ ُة‬ َ ‫ الَّ ِذ‬،‫ الَّ ِتي‬،‫الَّذي‬, aber ‫ اللَّذان‬und
ُ ‫ )الا َٔ ْس َم ُاء ال َم ْو‬wie: ‫ ال َّلاتِي‬،‫ين‬
ِ َّ‫ الل‬sind deklinierbar.
‫تان‬
4) Einige Fragewörter wie: ‫كيف‬ َ ،‫ َم َتى‬،‫ ما‬،‫ أ ْي َن‬،‫ َم ْن‬.
5) Einige Adverben (‫وف‬ ُ ‫ )ال ُّظ ُر‬wie: ‫ الا ٓ َن‬،‫س‬ ِ ‫ أم‬،‫يث‬ ُ ‫ َح‬،‫إذا‬.
6) Die Verbalnomen ( ِ‫اء ال ِف ْعل‬ ُ ‫)أَ ْس َم‬: ein Verbalnomen ist ein Nomen, dass die Bedeutung eines
Verbs hat, wie:
ٌّ ُٔ‫ا‬
‫ف‬ ‘Ich fühle mich gestört.’ ‫آ ِه‬ ْ ‫‘ آ ِم‬Einverstanden.’
‫ين‬
‘Ich fühle Schmerz.’

َ ‫ أ َح َد‬bis hin zu ‫ تِ ْس َع َة َعشَ َر‬zusammen mit ihren


7) Zusammengesetzte Zahlen : Diese sind ‫عشَ َر‬
femininen Formen.

12
Nur der erste Teil (der Einer) von ‫ اِثنا َعشَ َر‬und ‫ اِ ْث َن َتا َعشْ َر َة‬ist deklinierbar (wie im Schlüssel
zu Teil 2 erklärt).
Was ein mu‘rab Nomen betrifft, sagen wir, es ist marfū‘, mansūb oder majrūr, aber bei einem
mabnī Nomen sagen wir: es ist ٍ ‫ في َم َح ِّل ن‬،‫ في َم َح ِّل َر ْف ٍع‬d.h., es ist an der
‫ في َم َح ِّل َج ٍّر‬،‫َصب‬
Stelle von raf‘, nasb oder jarr, denn ein mabnī Nomen kann nicht marfū‘, mansūb oder majrūr sein,
aber es belegt den Platz, der zu einem marfū‘, mansūb oder majrūr Nomenn gehört; und wenn man
an die Stelle eines mabnī Nomen ein mu‘rab Nomen eintauschen würde, wäre es marfū‘, mansūb
oder majrūr, z.B.:
inً ‫يت بلالا‬
ُ ٔ‫را‬ ist das Nomen ً ‫ بلالا‬mansūb weil es ‫ المفعو ُل بِ ِه‬ist , aber
in ‫يت هذا‬ ُ ٔ‫را‬ ist das Nomen ‫‘ هذا‬an der Stelle von nasb’ da es auf dem selben Platz ist,

wie der Ausdruck ً ‫ بلالا‬der mansūb ist. [Um also zu wissen, in welchem Fall ein mabni Nomen
ist kann man ein mu’rab Nomen an seine Stelle setzen, bei dem es dann ersichtlich ist.]

Übungen:

1. Finde heraus, ob die Wörter mur’ab (deklinierbar) sind, oder ob sie mubnī (undekinierbar) sind.
2. Was sind die primären Endungen eines Nomens?
3. Was sind die sekundären Endungen in den folgenden Gruppen:
a) den fünf Nomen
b) dem gesunden männlichen Plural
c) dem Dual
4. Was ist die jarr – Endung bei den Diptoten ?
5. Was ist die nasb – Endung im gesunden weiblichen Plural ?
6. Nimm ein Nomen, das maqsûr ist und bilde damit drei Sätze, den ersten marfû, den zweiten
mansûb und den dritten majrûr.
7. Nimm ein Nomen, das manqûs ist mit yâ’ und bilde damit drei Sätze, den ersten marfû, den
zweiten mansûb und den dritten majrûr.
8. Nimm ein Nomen, das manqûs ist ohne yâ’ und bilde damit drei Sätze, den ersten marfû, den
zweiten mansûb und den dritten majrûr.
9. Verwende ein mudâf eines Pronomens der ersten Person Singular ( ‫)المضاف إلى ياء المتكلّم‬
und bilde damit drei Sätze, den ersten marfû, den zweiten mansûb und den dritten majrûr.
10. Nenne den i’râb der unterstrichenen Wörter.

Wann ist ein Nomen marfū‘ (im Nominativ)?

Ein Nomen ist marfū‘ wenn es folgendes ist:


1,2)mubtada’ oder khabar, z.B.: ُ ‫اللّ ُه ٔا‬
‫كبر‬ ‘Allāh ist der Größte.’

3) ism von kāna, z.B.: ً‫الباب َم ْف ُتوحا‬


ُ ‫كا َن‬ ‘Die Tür war offen.’

4) khabar von inna, َ ‫إ َّن اللّ َه‬


z.B.: ‫غفُو ٌر‬ ‘Wahrlich, Allāh ist vergebend.’

13
5) fā‘il, z.B.: ‫َخ َلقَنا اللّ ُه‬ ‘Allāh erschuf uns.’

6) nā’ib al-fā‘il, (1) z.B.: ٍ‫طين‬ ِ ‫ُخ ِل َق الإ نْسا ُن ِم ْن‬ ‘Der Mensch wurde aus Ton
erschaffen.’

Wann ist ein Nomen mansūb (im Akkusativ)?

Ein Nomen ist mansūb wenn es das Folgende ist:


1) ism von inna, ‫إ َّن اللّ َه غفو ٌر‬
z.B.: ‘Wahrlich, Allāh ist vergebend.’

2) khabar von kāna, z.B.: ً‫ن الطّعا ُم لذيذا‬ َ ‫‘ كا‬Die Speise war köstlich.’
3) maf‘ūl bihi,
َ َّ ‫مت ال‬
z.B.: ‫د ْرس‬ ُ ‫ف ِه‬ ‘Ich habe die Lektion verstanden.’

4) maf‘ūl fīhi, z.B.: ً ‫سا َف َر أبِي ليلا‬


(2)
‘Mein Vater reiste nachts.’

‫س عن َد المدير‬ ُ ‫س المد ِّر‬ َ ‫‘ َج َل‬Der Lehrer saß bei dem Direktor.’


5) maf‘ūl lahu, (3)
z.B.: ‫خوفاً من الح ّر‬ َ ‫ما َخ َر ْج ُت من البيت‬
‘Aus Furcht vor der Hitze verließ ich das Haus
nicht.’
6) maf‘ūl ma‘ahu, (4) z.B.:‫الج َب َل‬
َ ‫رت َو‬ ُ ‫ِس‬ ‘Ich ging am Berg entlang.’

ِ ‫الس‬
‫وق‬ ُّ ‫ذهبت وخالداً إلى‬ ُ ‘Ich ging zusammen mit Khalid zum Markt.’

7) maf‘ūl mutlaq, z.B.: ً‫ك ِثيرا‬


(5)
َ ً‫اُ ْذك ُُروا اللّه ِذ ْكرا‬ ‘Erinnere dich häufig an Allāh.’

8) hāl, (6)
z.B.: ً‫جدِّي ُيصلِّي قاعدا‬ َ ‘Mein Großvater betet im Sitzen.’

9) tamyīz, 7
z.B.: ً‫خطّا‬ َ ‫أنا أَ ْح َس ُن ِم ْنك‬ ‘Ich bin besser als du was meine Handschrift
betrifft.’

1
Al-nā’ib al-fā‘il ist das Subjekt in einem Satz mit Verb im Passiv. Siehe Lektion 3.
2
Al-maf‘ūl fīhi (‫فيه‬ ‫ )المفعول‬ist eine adverbiale Bestimmung der Zeit oder des Ortes. Siehe Lektion 12.
3
Al-maf‘ūl lahu (‫ل له‬ ُ ‫ )الم ْف ُعو‬ist ein Nomen, das angibt, warum etwas gemacht wird.
4
Al-maf‘ūl ma‘ahu (‫ )الم ْف ُعول َم َعه‬ist ein Nomenn, das nach dem wāw kommt und ‘zusammen mit’ bedeutet.
5
Al-maf‘ūl mutlaq (‫ط َلق‬ ْ ‫ )ال َم ْف ُعو ُل ال ُم‬ist der ‫ َم ْصدَر‬des Verbs, das im Satz schon vorkommt. Siehe Lektion 28.
6
Al-hāl (‫ )الحال‬ist eine Adverbiale Bestimmung der Art und Weise. Siehe Lektion 31.
7
At-tamyīz (‫ )التَّ ْم ِييز‬ist ein Nomen, das die Bedeutung eines undeutlichen Wortes verdeutlicht. Man mag auf verschiedenen
Gebieten besser als ein anderer sein; und ‘im Handschreiben oder was die Handschrift betrifft’ verdeutlicht, was gemeint ist.
Siehe Lektion 30.

14
10) mustathnā, (1) z.B.: ً‫لاب كلُّهم إِ َّلا حامدا‬
ُ ّ‫حضر الط‬
َ
‘Alle Studenten außer Hāmid nahmen teil.’
11) munādā, (2) z.B.: ‫يا عب َداللّ ِه‬ ‘O Abdullah!’

Wann ist ein Nomen majrūr (im Genitiv)?

Ein Nomen ist majrūr wenn Folgendes gilt:


1) Es ist mudāf ilayhi, z.B.: ‫كتاب اللّ ِه‬
ُ ‫‘ القرآ ُن‬Der Qur'an ist das Buch Allāhs.’
2) Ihm geht eine Präposition voraus, z.B.: ِ‫لاب في الفصل‬ُ ‫‘ ال ُّط‬Die Studenten sind in der
Klasse.’

Nomen mit abhängiger Deklination


(‫)ال َّتواب ُع‬
Es gibt vier grammatikalische Elemente, die keine eigene unabhängige Deklination haben; ihre
Deklination hängt von anderen Nomen ab. Diese Elemente sind:
a) Die na‘t ( ‫)ال َّن ْع ُت‬, d.h. das Adjektiv. Sie folgt ihrem man‘ūt (‫ )ال َم ْنعوت‬in ihrer Deklination. Der
man‘ūt ist das Nomen, welches dieses Adjektiv näherbestimmt, z.B.:

ُ ‫أَ َح َض َر ال َّط‬
‫الب الجدي ُد؟‬ ‘Nahm der neue Student teil?’

.‫لب الجدي َد‬ َ ‫المدير ال َّطا‬


ُ ‫‘ َي ْطلُ ُب‬Der Direktor wollte den neuen Studenten (sprechen).’
.‫الب الجدي ِد‬
ِ ‫دفتر ال َّط‬
ُ ‫هذا‬ ‘Dies ist das Heft des neuen Studenten.’

In diesem Satz folgt die na‘t (‫ديد‬ ِ ‫الج‬


َ ) dem man‘ūt (‫ )ال َّطالب‬im i‘rāb.
b) Der taukīd ( ‫)ال َّتو ِكي ُد‬, d.h., ein Nomen, welches einen besonderen Nachdruck verleiht wie ‫كُلُّ ُه ْم‬
alle von ihnen, ‫س ُه‬ ُ ‫ نَ ْف‬selbst, z.B.:
.‫اب كُلُّهم‬ ُ ‫َح َض َر ال ُّط ّل‬ ‘Die Studenten nahmen alle teil.’

.‫المدير نَ ْف ُس ُه‬
ُ ‫قال لي هذا‬ ‘Der Direktor selber hat mir das gesagt.’

1
ْ ‫ )ال ُمـ‬ist das Nomen, das nach ‫ إِ َّلا‬kommt, es bedeutet ‘außer’. Siehe Lektion 32.
Al-mustathnā (‫سـت َـثـ َنى‬
2
Dies hast du in Buch zwei gelernt.

15
.‫اب كُلَّهم‬ َ ‫َسأَلْ ُت الطُّ ّل‬ ‘Ich fragte alle Studenten.’

.‫المدير نَ ْف َس ُه‬
َ ‫لت‬ُ ٔ ‫سا‬ ‘Ich fragte den Direktor (höchst) persönlich.’

.‫ﻼب كُلِّهم‬ ِ ‫‘ سلَّم ُت على اﻟﻄﱡ‬Ich grüßte alle Studenten.’


.‫مت على المدي ِر نَ ْف ِس ِه‬ ُ َّ‫سل‬ ‘Ich grüßte den Direktor persönlich.’ 1

Hier folgt der taukīd (‫ ن ْفس‬،‫ل‬ ّ ُ‫ ) ك‬dem mu’akkad (‫ ال ُم ِدير‬،‫)ال ُّطلاب‬. Der mu’akkad (‫)ال ُم َؤكَّ ُد‬
ist das Nomen, das besonders betont wird.

c) Der ma‘tūf ( ‫)المع ُطوف‬, d.h., ein Nomen, das mit einem anderen Nomen durch eine Konjunktion
wie ‫ و‬und, verbunden ist z.B.:
.‫َخ َر َج حام ٌد و َص ِدي ُقه‬ ‘Hāmid und sein Freund gingen hinaus.’

.‫المدير حامداً وصدي َقه‬ُ ‫طلب‬


َ ‘Der Direktor bestellte Hāmid und seinen Freund zu
sich.’
‫أين كُ ُت ُب حام ٍد وصدي ِق ِه؟‬ ‘Wo sind die Bücher von Hāmid und seinem Freund?’

d) Der badal ( ‫) َالب َد ُل‬, 2


d.h., ein Nomen, das neben einem anderem Nomen steht, es näher
beschreibt, aber es könnte auch alleine stehen und es würde dasselbe bedeuten, z.B.:
‫هاش ٌم؟‬ِ ‫أَن ََج َح أَ ُخوك‬ ‘Hat dein Bruder Hāshim bestanden?’

‫الب؟‬ ُ ‫أَن ََج َح هذا ال َّط‬ ‘Hat dieser Student bestanden?’

.ً‫هاشما‬ ِ ‫ِف أخاك‬ ُ ‫أَ ْعر‬ ‘Ich kenne deinen Bruder Hāshim.’

.‫الب‬ َ ‫ِف هذا ال َّط‬


ُ ‫أعر‬ ‘Ich kenne diesen Studenten.’

‫أين ُغ ْرف ُة أخيك هاش ٍم؟‬ ‘Wo ist das Zimmer deines Bruders Hāshim?’

‫الب؟‬ِ ‫أين ُغ ْرف ُة هذا ال َّط‬ ‘Wo ist das Zimmer dieses Studenten?’

1
Siehe Schlüssel zu Buch zwei, Lektion 18:3. Dort wird taukīd als ta‘kīd geschrieben. Beide Schreibweisen existieren.
2
Siehe Lektion 21.

16
(B) Modi der Verben
In Buch zwei (Lektion 10) hast du schon gelernt, dass arabische Verben drei Formen haben: den mādī,
den mudāri‘ und den amr.

Mādī und amr bleiben stets unverändert. Deshalb sind sie mabnī. Der mudāri‘ wird verschiedenen
Veränderungen unterzogen um seine Funktion im Satz zu zeigen. Deshalb ist er mu‘rab.

So wie das Nomen drei Fälle hat, hat der mudāri‘ auch drei Fälle, die man als Modi bezeichnet. Sie
sind marfū‘, mansūb und majzūm.

Dies hast du auch in Buch zwei (Lektions 18 und 21) gelernt. 1

Der mudāri‘ ist mabnī wenn der isnād mit Pronomen der zweiten und dritten Person feminin Plural
gemacht wird, e.g.:
.‫وات َي ْك ُت ْب َن‬
ُ ‫الا َٔ َخ‬ ‘Die Schwestern schreiben.’

ُ ‫ماذا َت ْك ُت ْب َن يا أ َخ‬
‫وات؟‬ ‘Was schreibt ihr, oh Schwestern?’
Diese beiden Formen bleiben unverändert.

Die folgenden vier Formen haben eine u-Endung im marfū‘, eine a-Endung im mansūb und enden im
majzūm vokallos.
Marfū‘: ‫ نَ ْك ُت ُب‬،‫ أَ ْك ُت ُب‬،‫ َت ْك ُت ُب‬،‫َي ْك ُت ُب‬
(yaktub-u, taktub-u, aktub-u, naktub-u).
Mansūb: ‫ ْلن نَ ْك ُت َب‬،‫ لَ ْن أَ ْك ُت َب‬،‫ لَ ْن َت ْك ُت َب‬،‫لَ ْن َي ْك ُت َب‬
(lan yaktub-a, lan taktub-a, lan aktub-a, lan naktub-a)
Majzūm: ‫ لَم نَ ْك ُت ْب‬،‫ لَم أَ ْك ُت ْب‬،‫ لَم َت ْك ُت ْب‬،‫لَم َي ْك ُت ْب‬
(lam yaktub, lam taktub, lam aktub, lam naktub)

Dies sind die primären Endungen ( ‫امات الا َٔ ْص ِل َّي ُة‬


ُ ‫)ال َع َل‬. Es gibt auch sekundäre Endungen
( ‫امات ال َف ْر ِع َّي ُة‬
ُ ‫)ال َع َل‬. Diese sind in den folgenden Verben oder Verbformen:
a) In den fünf Verbformen (‫س ُة‬ َ ‫ )الأفعال‬bedeutet das Beibehalten des nūn am Ende des
َ ‫الخ ْم‬
Wortes die marfū‘ - Endung, und das Weglassen des nūn am Ende des Wortes sowohl den mansūb
als auch den majzūm Modus, z.B.:
Marfū‘: ِ ‫ َت ْك ُت‬،‫بان‬
َ ‫ َت ْك ُت ِب‬،‫ َتكتبون‬،َ‫ َي ْكتبون‬،‫بان‬
‫ين‬ ِ ‫َي ْك ُت‬
(yakubā-ni, taktubā-ni, yaktubū-na, taktubū-na, taktubī-na)

1
Marfū‘ und mansūb gibt es sowohl bei Nomen als auch bei Verben. Den majrūr gibt es nur bei Nomen und majzūm gibt es
nur bei Verben.

17
Mansūb: ‫ لَ ْن َت ْك ُت ِبي‬،‫ لَ ْن َت ْك ُتبوا‬،‫ لَ ْن َي ْك ُتبوا‬،‫ لَ ْن َت ْك ُتبا‬،‫لَ ْن َي ْك ُتبا‬
(lan yaktubā, lan taktubā, lan yaktubū, lan taktubū, lan taktubī)
Majzūm: ‫ لَم َت ْك ُت ِبي‬،‫ لَم ت ْك ُت ُبوا‬،‫ لَم َي ْك ُت ُبوا‬،‫ لَم َت ْك ُتبا‬،‫لَ ْم َي ْك ُتبا‬
(lam yaktubā, lam taktubā, lam yaktubū, lam taktubū, lam taktubī)

b) Bei nāqis Verben ist die Endung für den majzūm Modus das Weglassen des dritten Radikals,
welcher ein schwacher Buchstabe ist (Siehe Buch zwei, Lektion 28).
Phonetisch läuft das auf eine Verkürzung des (ursprünglich) langen Vokals hinaus, z.B.:
‫( َي ْتلُو‬yatlū) → ‫لَ ْم َي ْت ُل‬ (lam yatlu)

‫( َي ْب ِكي‬yabkī) → ‫لَ ْم َي ْب ِك‬ (lam yabki)

‫( َي ْن َسى‬yansā) → ‫س‬ َ ‫لَ ْم َي ْن‬ (lam yansa)

Latente Endungen
(‫راب ال َّتق ِدي ِر ُّي‬ ِٕ
ُ ‫)الا ْع‬
a) Bei den nāqis Verben sind folgende Endungen latent:
* Die u-Endung des raf‘ Modus bei Verben, die auf yā’, wāw und alif enden, z.B.:
‫أَ ْم ِشي‬ ‘ich gehe’ (amshī) für ursprünglich ‫أَ ْم ِش ُي‬
‫أَ ْتلُو‬ ‘ich rezitiere’ (atlū) für ursprünglich ‫أَ ْتلُ ُو‬
‫أَنْ َسى‬ ‘ich vergesse’ (ansā) für ursprünglich ‫أَنْ َس ُي‬
** Die a-Endung des nasb Modus bei Verben die auf alif enden, z.B.:
‫أُري ُد أ ْن أنْ َسى‬ ‘ich will vergessen’ (ansā).
Aber bei Verben die auf yā’ und wāw enden erscheint die a- Endung wieder offen, z.B.:
‫‘ أري ُد أ ْن أَ ْم ِش َي‬ich will gehen’ (amshiy-a)

‫‘ أُري ُد أ ْن أَ ْتلُ َو‬ich will rezitieren’ (atluw-a)

b) Das sukūn beim jazm bei den muda‘‘af Verben, z.B.:


‫لَم أَ ُح َّج‬ ‘Ich habe keinen Hajj durchgeführt.’

18
Hier fällt das damma von ‫( أَ ُح ْج ُج‬ahujj-u) nach dem ‫ لَم‬weg und es entsteht ‫( أَ ُح ْج ْج‬ahujj).
Da das den nicht erlaubten ‫ك َن ْين‬ ِ ‫السا‬
َّ ‫قاء‬ُ ‫ ال ِت‬hervorrufen würde, wird das zweite sukūn durch ein
َّ ‫( لَم أَ ُح‬lam ahujj-a).
fat′ha ersetzt, so entsteht ‫ج‬
Siehe auch Buch zwei, Lektion 29.

Übungen:

1. Finde heraus welche der angegebenen Wörter mur’ab und welche mabnî sind.
2. Was sind die ursprünglichen Endungen im mudâri’ (Welches sind die Zeichen, die anzeigen, in
welchem Fall sich ein Wort befindet) ?
3. Was sind die Sekundarendungen in den fünf Formen?
4. Was ist die jazm- Endung im nâqis-Verb?
5. Was ist die raf’-Endung im nâqis-Verb?
6. Was ist die nasb -Endung im nâqis-Verb, wenn es auf alif endet?
7. Was ist die jazm-Endung in einem muda’’af –Verb?

Wörter:

‫َظ َه َر َي ْظ َه ُر‬ erscheinen, auftauchen (a-a)

‫َباشَ َر ُي َب ِاش ُر‬ direkt verbunden sein (III)

ٌ ‫ِفـ َئـ ٌة )ج ِفـ َئ‬


(‫ـات‬ Gruppe, Klasse

(‫)الجانِ ْي( )ج ُجـ َنـا ٌة‬ َ ‫َج ٍان‬ Krimmineller, Angeklagter

‫َما َعدَا‬ ausgenommen

(‫أَ ْف ًعى )ج أ َفا ٍع‬ Viper (Schlange) (mit tanwīn)

(‫ُمـ َّتـقٍ )ال ُم َّت ِق ْي( )ج ُم َّتقُو َن‬ gottesfürchtig, fromm

(‫ِيح )ج َج ْر َحى‬ ٌ ‫َجر‬ verwundete Person

‫ـت‬ُ ‫ث ََب َت َيـث ُْـب‬ bleiben (a-u)

‫ِحـيـ َنـ ِئـ ٍذ‬ zu jener Zeit, damals

19
‫َت َغـ َّي َـر َي َت َغ َّي ُر‬ verändern (V)

‫َمـ َّيـ َز ُي َمـ ِّيـ ُز‬ aussortieren, trennen (II)

(‫ن َْح ِو ٌّي )ج ن َُحا ٌة‬ Grammatik-Gelehrter

(‫مي( )ج ُم َحا ُمو َن‬ ْ ‫ُم َحام )ال ُم َح ِا‬ Anwalt

ً‫ُم ْط َلقا‬ absolut

(‫ أَ َقار ُِب‬،َ‫أَ ْق َر ُب )ج أَ ْق َر ُبون‬ Verwandter

‫ف‬ ُ ‫ف َي ْح ِذ‬ َ ‫َح َذ‬ weglassen (a-i)

‫َح ٌّر‬ Hitze

‫اِت ََّص َل َي َّت ِص ُل‬ Kontakt aufnehmen, in Kontakt treten,


verbunden sein (VIII)

‫ِس ٌّن‬ Zahn; Alter

ً‫أَ ْك َب ُر ِسـنّـا‬ älter

LEKTION 2
In dieser Lektion geht es um das Folgende:
(1) Wāw kann ein Buchstabe sein, wie in ‫ َو َل ٌد‬،‫لَ ْو‬
und es kann ein vollständiges Wort sein, wie in ‫‘ أين بلا ٌل َوحام ٌد؟‬Wo sind Bilāl und Hāmid?’
Das Wort ‫ و‬hat viele unterschiedliche Bedeutungen. In dieser Lektion erwähnen wir davon drei. Sie
sind:
a) .ً‫أُريد كتاباً َوقلما‬ ‘Ich möchte ein Buch und einen Stift haben.’

.‫خرج ال ُّز َب ْي ُر َوحام ٌد‬


َ ‘Al-Zubair und Hāmid gingen hinaus.’

Das Wort ‫ و‬ist in diesen Sätzen eine Konjunktion (‫ف‬ ِ ‫ف ال َع ْط‬


ُ ‫) َح ْر‬.
b) bei, wie es in einem Schwur verwendet wird, z.B.:
.‫َواللّ ِه ما رأي ُت ُه‬ ‘Bei Allāh, ich habe ihn nicht gesehen.’

20
In diesem Sinne ist das Wort ‫ و‬eine Präposition (‫ف الج ِّر‬
ُ ‫) َح ْر‬.
c) Der dritte Typ von wāw wird wāw al-hāl genannt. Es wird einem untergeordneten Nominalsatz
vorangestellt ( ‫الاسم ّي ُة‬
ْ ‫)الجمل ُة‬. Dieser Satz beschreibt die Umstände unter denen der
Hauptsatz stattfand, z.B.:
.‫دخلت المسج َد َوالإ ما ُم يرك ُع‬
ُ
‘Ich trat in die Moschee ein, als der Imam gerade rukū machte.’
.‫مات أَبي َوأنا صغي ٌر‬
َ ‘Mein Vater starb, als ich noch klein war.’

.‫س الفص َل َوهو يح ِم ُل كتباً كثير ًة‬ ُ ‫دخ َل المد ِّر‬


‘Der Lehrer betrat, viele Bücher tragend, die Klasse.’
.‫‘ جاءني الولَ ُد َوهو َي ْب ِكي‬Der Junge kam weinend zu mir.’
َ ٔ‫‘ َلا تأكُ ْل َوا‬Iss nicht, wenn du satt bist.’
.‫نت شَ ْبعا ُن‬
Beachte, dass wenn die khabar des Nominalsatzes ein Verb ist, dieses mudāri‘ ist.

(2) Wir haben in Buch 2 (Lektion 1) gesehen, dass ‫لَ َع َّل‬ Hoffnung oder Furchtr bedeutet, z.B.:

.‫لَ َعلّ ُه بِ َخي ٍر‬ ‘Ich hoffe es geht ihm gut.’ ‫ال َّت َر ِّجي‬.
Die Bedeutung von Hoffnung heißt

ٌ ‫لَ َعلّ ُه َمر‬


.‫ِيض‬ ‘Ich fürchte, er ist krank.’ Die Bedeutung von Furcht heißt ‫ق‬ ُ ‫ ِٕالا ْشفا‬.
Ein anders Beispiel von ‫ق‬ ُ ‫ الإ ْشفا‬ist das hadīth in dem der Prophet ‫ صلَّى اللّ ُه عليه وسلَّم‬sagt:
.‫‘ لعلِّي َلا أَ ُح ُّج بع َد عا ِمي هذا‬Ich fürchte, nach diesem meinem Jahr keinen Hajj mehr
vollziehen zu können.’

(3) .‫خرى‬َ ٔ‫‘ إلَي ُك ْم أ ْم ِثل ًة ا‬Nehmt weitere Beispiele. (wörtlich: Hier sind weitere Beispiele für euch.)’
Hier ist ‫م‬ ْ ‫ إلَ ْي ُك‬ein ِ‫( اس ُم ال ِف ْعل‬Verbalnomen).
Es ist zusammengesetzt aus der Präposition ‫ إلَى‬und dem Pronomen ‫كُم‬. Aber in dieser

Konstruktion bedeutet es ‘nehmt’, und ‫ أ ْم ِثل ًة‬ist ‫ منصوب‬weil es ein ‫ مفعول به‬ist.
Die Radio- und Fernsehansager sagen:
.‫إلَ ْي ُك ْم نَشْ ر َة الأخبا ِر‬ was bedeutet ‘Nehmen Sie die Nachrichten.’ (Die Nachrichten für Sie.)
Das Pronomen verändert sich entsprechend der Person, die angesprochen wird:
.‫الكتاب يا إبراهي ُم‬
َ ‫إليكَ هذا‬ ‘Nimm dies Buch, Ibrāhīm.’

.‫ليك ال َملا ِع َق يا أختي‬


ِ ٕ‫ا‬ ‘Nimm die Löffel, meine Schwester.’

21
ُ ٔ‫إلي ُك َّن هذه الدّفاتِ َر يا ا‬
.‫خوات‬ ‘Nehmt diese Hefte, Schestern.’

(4) Das Wort ‫ياء‬ ُ ‫ أَ ْش ِي‬nach dem Schema:


ُ ‫‘ أَ ْش‬Dinge’ ist ein Diptot, ursprünglich war es ‫ئاء‬
‫ أَ ْص ِدق ُاء‬،‫بياء‬ ُ ‫أ ْغ ِن‬
ُ ْ‫ أَن‬،‫ياء‬
(5) Das mādī wird auch verwendet, um einen Wunsch auszudrücken, z.B.:
.‫َر ِح َم ُه اللّ ُه‬ ‘Möge Allāh sich seiner erbarmen!’

.‫َغف ََر اللّ ُه لَ ُه‬ ‘Möge Allāh ihm vergeben!’

.‫شَ فا ُه اللّ ُه‬ ‘Möge Allāh ihm Gesundheit gewähren!’

Wenn das mādī in diesem Sinn verwendet wird, wird es mit der Verneinungspartikel ‫ َلا‬negiert, z.B.:
!ً‫َلا أَرا َك اللّ ُه َم ْك ُروها‬ ‘Möge Allāh dir nichts unangenehmes zeigen!’

!‫ض اللّ ُه فا َك‬ َّ ‫َلا َف‬ ‘Möge Allāh deinen Mund nicht zerschmettern!’ 1

(6) ٍ ‫َه ْل ِم ْن ُس‬


‫ؤال؟‬ ‘Irgendwelche Fragen?’
Die ausführliche Konstruktion dieses Satzes ist wie folgt:
‫ؤال ِع ْن َد َك؟‬
ٍ ‫‘ َه ْل ِم ْن ُس‬Hast du irgendwelche Fragen?’
Hier ist ‫ؤال‬ ٍ ‫ ُس‬die mubtada’ und ‫ ِعن َد َك‬die khabar, und ‫ ِم ْن‬wird in dieser Konstruktion ‫ِم ْن ال ّزائِ َد ُة‬
(das Zusatz-min) genannt und wird verwendet um die Bedeutung des Satzes zu betonen.
Für die Verwendung des Zusatz-min gibt es zwei Konditionen:
1) Der Satz muss Negation, Verbot oder Frage sein. Die Frage muss mit der Partikel ‫ َه ْل‬gestellt
werden.
2) Das Nomen, dass dem Zusatz-min folgt, muss unbestimmt sein, z.B.:
Negation: .‫اب ِم ْن أح ٍد‬
َ ‫ما َغ‬ ‘Niemand ist abwesend.’

.‫ما رأ ْي ُت من أح ٍد‬ ‘Ich sah niemanden.’

Verbot: .‫لا يخْ ُر ْج من أح ٍد‬ ‘Niemand darf den Raum verlassen.,

.‫لا تك ُت ْب من شَ ْي ٍء‬ ‘Schreib nichts.’

Frage: ٍ ‫َه ْل ِم ْن ُس‬


‫ؤال؟‬ ‘Irgendwelche Fragen?’

1
d.h., möge Allāh dein Sprachorgan schützen. Es wird als Annerkennung einer schönen Aussage geäußert. Es bedeutet `Wie
schön du das gesagt hast!’

22
‫َه ْل ِم ْن جدي ٍد؟‬ ‘Gibt es irgendetwas Neues?’

َّ ۡ َ ُ ُ َ َ ۡ َ َ ۡ َ َ َّ َ َ ُ ُ َ َ ۡ َ
Im Qur’ān steht (50:30) ﴾ ٣٠ ‫د‬
ٖ ‫ت وتقول هل مِن م ِزي‬ ِ ‫﴿ يوم نقول ِلهنم ه ِل ٱمتل‬
‘ Am Tag, da Wir zur Hölle sagen, “Bist du voll?” und sie sagen wird, “Gibt es denn noch
mehr?” ’
Beachte, dass das Nomen, das dem Zusatz-min folgt wegen dieses ‫ ِم ْن‬majrūr ist, und seine
ursprüngliche Endung verliert, z.B.:
ً‫ما رأ ْي ُت أحدا‬ das Wort ‫ أحدًا‬ist mansūb weil es ‫ مفعول به‬ist; aber nachdem ein Zusatz-min
eingefügt wurde, verliert es die nasb-Endung und bekommt eine jarr-Endung, selbst wenn die
Funktion die Gleiche bleibt wie zuvor.
In gleicher Weise, ist in
‫ ما َح َض َر أح ٌد‬das Wort ‫ أح ٌد‬marfū‘ weil es ‫ فاع ٌل‬ist. Nach dem Einfügen des Zusatz-min
wird ‫د‬ ٌ ‫أح ٍد → أح‬, majrūr, obwohl es in dem Satz ‫ فاع ٌل‬bleibt.
(7) ‫( لَدَى‬ladā) ist ein zarf (‫ = ال َّظ ْرف‬Adverb) und hat die gleiche Bedeutung wie ‫ ِع ْن َد‬, z.B.:
‫‘ ماذا لَ َد ْيكَ ؟‬Was hast du (bei dir)?’
Beachte, dass das alif von ‫ لَدَى‬in ein yā’ verwandelt wird, wenn sein ‫ مضاف إليه‬ein
(angehängtes) Pronomen ist:
ِ ‫( لَدَى‬ladā) , aber َ‫( لَ َد ْيك‬ladai-ka).
‫الباب‬
(8) .‫دخلت على المدي ِر‬
ُ bedeutet: ‘Ich suchte den Direktor in seinem Büro auf.’

(9) Der Plural von ٍ ‫ َم‬, und mit dem bestimmten Artikel heißt es ‫ال َمعانِي‬.
‫( َم ْع ًنى‬Bedeutung) ist ‫عان‬
Hier einige weitere Nomen, die ihren Plural nach diesem Schema bilden:
‫( جا ِر َي ٌة‬Mädchen) : ‫الج َوارِي( َج َوا ٍر‬
َ )
‫( لَ ْيل ٌة‬Nacht) : ٍ َ‫)اللَّيالِي( ل‬
‫يال‬
‫( نا ٍد‬Club) : ‫)ال َّن َوا ِدي( نَ َوا ٍد‬
Diese Nomen werden wie die manqūs dekliniert  (siehe Lektion 1) z.B.:
Marfū‘: .‫عان كثير ٌة‬ٍ ‫لِ ْلوا ِو َم‬ ‘Wāw hat vieleBedeutungen.’ (ma‘āni-n)

Mansūb: .‫ِف للوا ِو َمعان ِي ك ِثير ًة‬


ُ ‫‘ أَ ْعر‬Ich kenne viele Bedeutungen des wāw.’ (ma‘āny-a)
َ
Majrūr: .‫ن كثير ٍة‬ ٍ ‫الواو لِ َمعا‬
ُ ‫‘ َتأتِي‬Wāw wird mit vielen Bedeutungen verwendet.’ (ma‘āni-n)
23
Hier ein Beispiel mit -al:
Marfū‘: .‫ال َمعانِي كثير ٌة‬ ‘Es gibt viele Bedeutungen.’ (al-ma‘āni)

Mansūb: ‫م َعانِي؟‬
َ َ ‫أَ َك َت ْب َت ال‬ ‘Hast du die Bedeutungen aufgeschrieben.’ (al-ma‘āny-a)

Majrūr: .‫لت المد ِّرس عنِ المعانِي‬ ُ ٔ ‫سا‬


َ
‘Ich fragte den Lehrer nach der Bedeutung.’ (al-ma‘āni) 1

Übungen:
1. Beantworte die folgenden Fragen.

2. Lerne diese Beispiele von wâw al-hâl.

3. Unterstreiche wâw al-‘atf ( das waw, das und bedeutet) einfach und wâw al-hâl doppelt.

4. Sage um welches wâw es sich in den folgenden Sätzen jeweils handelt.

5. Vervollständige die folgenden Sätze mit einer wâw al-hâl Konstruktion (wâw und Nominalsatz).

6. Ergänze in den vorgegebenen Satzteilen den Hauptsatz und mache aus der Vorgabe eine hâl-Klause.

7. Der Lehrer fordert die Schüler auf, die Lektion stehend oder sitzend vorzulesen, um sicherzustellen,

dass wâw al-hâl richtig verstanden wurde.


8. Was bedeutet ‫لَ َع َّل‬ in den folgenden Sätzen?

9. Lerne die Beispiele des ِ‫ اس ُم ال َف ْعل‬.


10. Lerne ‫ أَ ْش َي ُاء‬.
11.Gib ein Beispiel aus der Lektion, wo ein mâdi verwendet wird um einen Wunsch auszudrücken.
12. Bilde Sätze wie im Beispiel unter Verwendung von ‫ َه ْل‬und dem zusätzlichen min.
13. Lerne den Gebrauch von ‫ لَدَى‬.
14. Was ist das Gegenteil von‫? َمرِيض‬

15. Gib an wie die folgenden Verben im mâdi heißen.

16. Gib den Singular von den folgenden Nomen an.

17. Gib den Plural der folgenden Nomen an.

1
Siehe auch Lektion 34.

24
18. Lerne wie man sagt „Ich ging in das Büro des Direktors“.

19. Lerne die Formen (mâdi, amr, von „zum Gebet rufen“.
20. Was ist der Unterschied zwischen ‫ َع ْبد‬und ‫? ُع َب ْيد‬ Wie nennt man die Form ‫? ُع َب ْيد‬
21. Lerne zwei Möglichkeiten „ich kam in der Stadt an“ auszudrücken.

22. Lerne die Pluralbildung und die Verwendung von „Bedeutungen“.

Wörter:
ein hadīth , welches sowohl von Imām
Bukhārī, als auch von Imām Muslim der
ٌ ‫َح ِد‬
‫يث ُمـ َّتـفَـ ٌق َع َل ْيه‬ jeweiligen hadīth Samlung erwähnt wird ,
bekannt unter dem Namen ِ ‫الص ِح‬
‫يحان‬ َّ .
‫ُم ْح ِر ٌم‬ ein hājji (Pilger) der den Stand der Heiligkeit
angenommen hat

‫ِح ْز ٌب‬ Gruppe, Partei

‫ال َمائِ َد ُة‬ Name der 5. Sūrah (wörtlich: (Ess)tisch,)

ِ‫ن َْش َر ُة الا َٔخْ َبار‬ Nachrichtensendung (Tagesschau)

ً‫َط َل َع َي ْطلُ ُع ُطلُوعا‬ aufgehen (der Sonne) (a-u)

ً‫نَ َط َق َي ْن ِط ُق نُ ْطقا‬ sprechen, nennen (ein Wort), sich


unterhalten, aussprechen (a-i)

‫أَ َقا َم ُي ِقي ُم‬ iqāmah sagen (IV) (Gebetsaufforderung)

‫شَ َاء َيشَ ُاء‬ wünschen, wollen (i-a)

(‫َم ْع ًنى )ج َم َع ٍان‬ Bedeutung

‫َخ َط َب َيخْ ُط ُب‬ eine Vorlesung halten, eine Rede halten (a-u)

‫َب ِق َي َيـ ْبـقَـى‬ bleiben (i-a)

‫أَ َفا َد ُي ِفي ُد‬ informieren, die Bedeutung übermitteln,


bezeichnen, bedeuten (IV)

25
‫َق َل َب َي ْقلِ ُب‬ umdrehen (Kopfüber), verändern (a-i)

(‫يح )ج أَ ِص َّح ُاء‬ ٌ ‫َص ِح‬ gesund

(‫وط‬ ٌ ‫شَ ْر ٌط )ج شُ ُر‬ Bedingung

(‫وط‬ٌ ‫َخ ٌّط )ج ُخ ُط‬ Linie, Zeile

‫َص ْي ٌد‬ Wild (gejagtes wildes Tier)

(‫َر ِاس ٌب )ج َر ِاس ُبو َن‬ einer, der (in einem Examen) nicht bestanden
hat

‫َطـ ْي َـبـ ُة‬ ein anderer Name für Madinah (ohne tanwīn)

‫َق َس ٌم‬ Schwur

‫ُع ْم َر ٌة‬ Umra, Besuch der Ka’bah

(‫َفر ٌِح )ج َفر ُِحو َن‬ glücklich, fröhlich

‫ال ُّرو ُم‬ Name der 30. sūrah (wörtlich, die


Byzantiner)

‫َو َدا ٌع‬ Verabschiedung

ً‫َغ َر َب َيغ ُْر ُب ُغ ُروبا‬ untergehen (der Sonne) (a-u)

‫َت َق َّب َل َي َت َق َّب ُل‬ akzeptieren, entgegennehmen, annehmen (V)

‫َح َم َل َي ْح ِم ُل‬ tragen (von Lasten) (a-i)

‫شَ َر َح َي ْش َر ُح‬ erklären (a-a)

(‫َحا ٌل )ج أَ ْح َوا ٌل‬ Zustand, Situation, Umstand

‫َط َل َب َي ْطلُ ُب‬ suchen (a-u)

‫َقر َِب َي ْق َر ُب‬ sich (an-)nähern, nahe kommen (i-a)

‫يب‬ُ ‫اب َي ْس َت ِج‬ َ ‫اِ ْس َت َج‬


erwidern, (ein Gebet) beantworten,(eine
Bitte) gewähren (X)

‫ْاس َت ِج ْب‬ antworte!

26
‫إِنْشَ ٌاء‬ Aufsatz, Schreiben

ٌ ‫َص ِحي َف ٌة )ج ُص ُح‬


(‫ف‬ Zeitung

‫َع َلى ِغ َرا ِر َك َذا‬ nach dem gleichen Schema, in gleicher


Weise, in gleicher Art

‫َتأَكَّ َد َي َتأَكَّ ُد‬ sicherstellen, sich vergewissern (VI)

‫َك ْو ٌن‬ sein (masdar von ‫)كَا َن َي ُكو ُن‬

LEKTION 3
In dieser Lektion geht es um das Folgende:

(1) Das Passiv ( ِ ‫)ال ِف ْع ُل ال َم ْب ِن ُّي لِ ْل َم ْج ُه‬: Hier ein Beispiel des Passivs auf Deutsch:
‫ول‬
‘Der Soldat tötete den Spion.’ → ‘Der Spion wurde getötet.’.
Im Passiv wird das Subjekt weggelassen und das Objekt nimmt den Platz des Subjets ein.
Wir sehen nun, wie man dies im Arabischen ausdrückt:
Aktiv (‫)ال ِف ْع ُل ال َم ْب ِن ُّي لِ ْل َم ْعلُو ِم‬:
‫وس‬َ ‫الجاس‬
ُ ‫الجن ِد ُّي‬ ُ ‫( َقت َل‬qatala 1-jundiyy-u l-jāsūs-a)
Passiv (‫ول‬ ْ ‫)ال ِف ْع ُل ال َم ْب ِن ُّي‬:
ِ ‫للمج ُه‬
ُ ‫قُ ِت َل الجا ُس‬
‫وس‬ (qutila 1 jāsūs-u)

Beachte, dass im Passiv der fā‘il (‫ي‬ ّ ‫الجن ِد‬


ُ ) weggelassen wurde, und der maf‘ūl bihi seinen Platz
eingenommen hat, und marfū‘ geworden ist. Er heißt jetzt ِ‫عل‬ ِ ‫نائِ ُب الفا‬.
Auf Deutsch kann man sagen ‘Der Spion wurde getötet’ oder ‘Der Spion wurde von dem Soldaten
getötet’. Die zweite Satzbildung ist im Arabischen nicht möglich.

Das ursprüngliche Verb unterläuft bestimmten Veränderungen, wenn es ins Passiv umgewandelt
wird.
Im mādī, hat der erste Radikal ein damma und der zweite hat ein kasra.
Im mudāri‘, hat der mudāri‘ah 1Buchstabe ein damma, und der zweite Radikal hat fat′ha, z.B.:

(‫ ن‬،‫ ي‬،‫ ت‬،ٔ‫)ا‬ ُ ‫ ي ُك‬werden


‫ نك ُت ُب‬،‫ أك ُت ُب‬،‫ تك ُت ُب‬،‫تب‬
1
Die Buchstaben welche im mudāri‘ vorangestellt werden wie in

‘mudāri‘Buuchstaben’ genannt. Diese wurden (als Lernhilfe) zusammengefasst und formen das Wort ‫أت َـ ْيـ َن‬ ‘sie kamen’.

27
Mādī: ‫‘ َق َت َل‬er tötete’ → ‫قُ ِت َل‬ ‘er wurde getötet’ (qatala → qutila)
Wenn der zweite Radikal ursprünglich kasra hat, bleibt es weiterhin so, z.B.:
‫‘ شَ ر َِب‬er trank’ → ‫‘ شُ ِر َب‬es wurde getrunken’ (shariba → shuriba)

‫‘ َس ِم َع‬er hörte’ → ‫‘ ُس ِم َع‬es wurde gehört’ (sami‘a → sumi‘a)

Mudāri‘: ‫‘ َي ْق ُت ُل‬er tötet’ → ‫‘ ُي ْق َت ُل‬er wird getötet’ (yaqtulu → yuqtalu).


Wenn der zweite Radikal ursprünglich fat′ha hat, bleibt es weiterhin so, z.B.:
‫َي ْف َت ُح‬ ‘er öffnet ’ → ‫ُي ْف َت ُح‬ ‘es wird geöffnet’ (yaftahu → yuftahu)

ُٔ‫َي ْق َرا‬ ‘er liest’ → ُٔ‫ُي ْق َرا‬ ‘es wird gelesen’ (yaqra’u → yuqra’u).
Du weißt, dass im mudāri‘ das wāw weggelassen wird, wenn es der erste Radikal ist (Siehe
Buch 2, Lektion 20). Aber im Passiv wird es wiederhergestellt, z.B.:
‫َي ِج ُد‬ ‘er findet’ → ‫وج ُد‬َ ‫ُي‬ ‘Er/es wird gefunden’

‫َي ِل ُد‬ ‘er gebiert’ (kein Kind) → ‫ُيولَ ُد‬ ‘Er wird geboren’.

Hier einige Beispiele im Passiv:


. ٍ‫ُخ ِل َق الإ نْسا ُن ِم ْن ِطين‬ ‘Der Mensch wurde aus Ton erschaffen.’

‫في أ ِّي عا ٍم ُولِ ْد َت؟‬ ‘In welchem Jahr wurdest du geboren?’

.‫وب‬ ِ ‫الح ُر‬


ُ ‫س في‬ ِ ‫ٓلاف ِم َن ال َّنا‬
ٌ ‫ُي ْق َت ُل ا‬ ‘Tausende Menschen werden in Kriegen getötet.’

.‫لا ُي ْل َد ُغ ال ُم ْؤ ِم ُن ِم ْن ُج ْح ٍر واح ٍد َم َّر َتين‬ ‘Ein Gläubiger wird nicht zweimal (von einer
Schlange) aus dem selben Loch gebissen.’
(hadīth), d.h., er macht den gleichen Fehler nicht
ein zweites Mal.
.‫بات‬ ُ ‫وج ُد هذا ال ِك‬
ِ ‫تاب في الم ْك َت‬ َ ‫لا ُي‬ ‘Dies Buch wird in den Buchläden nicht

َ ُ ََۡ ۡ َ َۡ
gefunden.’
ۡ
﴾٣ ‫﴿لم ي ِل ولم يول‬ ‘Er zeugt nicht, noch wurde Er gezeugt’

(Qur’ān 112:3).
Wenn der ‫نائب الفاع ِل‬ ُ feminin ist, muss das Verb auch feminin sein, z.B.:
‫َع َّم ُس ِئ َل ْت آ ِمن ُة؟‬ ‘Worüber wurde Aminah befragt?’

.‫‘ ُت ْق َرأُ سور ُة الفاتِ َح ِة في ك ِّل ر ْكع ٍة‬Sūrat al-Fatihah wird in jeder rak‘ah gelesen.’
Wenn der ‫ل به‬ ٌ ‫( مفعو‬im Aktiv) ein Pronomen ist, wird seine entsprechende raf‘-Form als

28
ِ‫نائب الفاعل‬ ُ verwendet, wie in Ü 7 des Arabischen Textbuchs erklärt wird, z.B.:
.‫‘ َق َت َل ُه ُم ال ُم ْج ِر ُمو َن‬Der Kriminelle tötet sie.’ → ‫‘ قُ ِتلُوا‬Sie wurden getötet.’
.‫المدير‬
ُ ‫‘ سأل ِني‬Der Direktor fragte mich.’ → ‫‘ ُس ِئ ْل ُت‬Ich wurde gefragt.’
(2) ‫وتس ِعمائَ ٍة وألْ ٍف لِ ْل ِميلا ِد‬
ْ ‫ين‬ ِ ‫‘ ُولِ ْد ُت عا َم َس ْب َع ٍة‬Ich wurde im Jahr 1967 n. Chr. geboren.’
َ ‫وس ِّت‬
Hier ist das Wort ‫ عا َم‬mansūb weil es ‫ل ِفي ِه‬ ٌ ‫ مفعو‬ist, d.h., ein Nomen, dass die Zeit der Aktion
angibt (Adverb). Es hat kein tanwīn weil es mudāf ist Hier weitere Beispiele:

َ ‫س اللغ َة ال ِف َرنْ ِس َّي َة العا َم القاد َم إ ْن‬


.‫شاء اللّ ُه‬ ُ ‫َسأد ُر‬ ‘Ich werde, so Gott will, nächstes Jahr
Französisch studieren.’
.‫الج ُمع ِة‬
ُ ‫ُنت في م َّك َة َي ْو َم‬
ُ ‫ك‬ ‘Ich war am Freitag in Makkah.’

‫ساء؟‬
َ ‫ين تذهبو َن هذا ال َم‬ َ ٔ‫ا‬ ‘Wohin geht ihr heute Abend?’

(3) Bestimmte Eigennamen haben ‫ال‬ (al-) wie ‫ ال ُّز َب ْي ُر‬،‫لح َس ْي ُن‬
ُ ‫ ا‬،‫لح َس ُن‬
َ ‫ا‬. Wenn diePartikle ‫ يا‬damit
verwendet wird, wird ‫ ال‬weggelassen,z.B.:
‫( يا َح َس ُن‬nicht ‫الح َس ُن‬
َ ‫) يا‬.
(4) ‫ ِه ْن ِد ٌّي‬bedeutet ‘Inder’. Dies wird aus ‫ ال ِه ْن ُد‬gebildet, indem am Ende ‫( ّي‬-iyy-un) angehängt wird.
Dieser Prozess wird nasab (‫ب‬ ُ ‫ )ال َّن َس‬genannt und das Nomen, das durch das Anhängen dieses ‫ّي‬
entstanden ist wird mansūb (‫وب‬ ُ ‫ )ال َم ْن ُس‬genannt. . 1

Beachte, dass bestimmte Nomen unregelmäßige mansūb Formen haben, z.B.:


‫( أ َخ ِو ٌّي‬brüderlich) von ‫أَ ٌخ‬
‫( أ َب ِو ٌّي‬väterlich) von ‫أَ ٌب‬
‫( ن ََب ِو ٌّي‬prophetisch) von ‫نَ ِب ٌّي‬
(5) ‫( أُ َخ ُر‬ukhar-u) ist der Plural von ‫أُخْ َرى‬. Es ist ‫ َم ْم ُنو ٌع ِم َن الص ْرف‬.
Der Plural des maskulinen ‫ٓخ ُر‬ َ ‫ ا‬ist ‫ ا َٓخ ُرو َن‬. Hier einige Beispiele:
1
Nicht zu verwechseln mit mansūb ( ‫ ) َم ْن ُصوب‬welches mit dem Buchstaben ‫ ص‬geschrieben wird.

29
.‫غاب الي ْو َم بلا ٌل وطالِ ٌب آ َخ ُر‬ َ ‘ Bilāl und ein anderer Student waren heute abwesend.’

.‫غاب اليو َم بلا ٌل و ُطلا َّ ٌب آ َخ ُرون‬ َ ‘Bilāl und andere Studenten waren heute abwesend.’

.‫زينب وطالب ٌة أُخْ َرى‬ُ ‫غابت‬ ْ ‘Zainab und eine andere Studentin waren abwesend.’

.‫وطالبات أ َخ ُر‬
ٌ ‫زينب‬
ُ ‫غابت‬ ْ ‘Zainab und andere Studentinnen waren abwesend.’

َ ُ َّ َ ۡ ّ ٞ َّ َ َ َ ٰ َ َ ۡ َ ً َّ ُ
Im Qur’ān (2:184):
َ َ َ
﴾ ۚ ‫﴿ ف َمن كن مِنكم م ِريضا أو سف ٖر فعِدة مِن أيا ٍا أخر‬
َ
‘(... Wer von euch jedoch krank ist oder sich auf einer Reise befindet, der soll eine (gleiche)
Anzahl von anderen Tagen (fasten). ...’.
Da ‫ أ َّيام‬ein irrationales Nomen ist, kann auch der Singular ‫ أُخْ َرى‬verwendet werden, , z.B.:
.‫ َولَ ِك َّنها َرخيص ٌة في أ َّيا ٍم أُخْ َرى‬،‫الفَنادق غالِي ٌة هذه الا ٔ َّيا َم‬
‘Die Hotels sind in diesen Tagen teuer, aber an anderen Tagenn sind sie billig’

(6) ‫‘ َصلَّى‬er machte salāh’. Der mudāri‘ ist ‫ ُي َصلِّي‬, und der amr ist ‫ َص ِّل‬.
Der Ausdruck ‫صلَّى بِنا‬ َ bedeutet ‘er führte uns im salāh’, d.h. er war unser Imam. Also heißt ‫َص ِّل‬
‫‘ بِنا‬er führte uns im salāh als der imām.’
(7) ‫ وإِ َّما‬...‫ إِ َّما‬bedeutet ‘entweder … oder’, z.B.:
.‫‘ ا ِلا ْس ُم إِ َّما ُمذكَّ ٌر وإِ َّما ُمؤنَّث‬Ein Nomen ist entweder maskulin oder feminin.’
.‫إِ َّما َت ُزو ُرنِي وإ َّما أ ُزو ُر َك‬ ‘Entweder besuchst du mich oder ich besuche dich.’

(8) Für den i‘rāb von ‫ ثلاثُ ِمائ ٍة‬bis ‫ تِس ُع ِمائ ٍة‬siehe Buch 2, Lektion 24 (g).
(9) ‫ َالي ُهو ُد‬ist ein Nomen des Gattungs Plurals (‫الج ْم ِع ُّي‬
َ ‫س‬ ِ ‫)اِ ْس ُم‬. Nomen des Gattungs Plurals
ِ ‫الج ْن‬
existieren in zwei Erscheinungsformen:
a) Diejenigen, die ihren Singular mit ‫( ّي‬iyy-un) formen z.B.:
‫َع َر ٌب‬ ‘Araber’ ‫‘ َع َربِ ٌّي‬ein Araber’
‫تُ ْر ٌك‬ ‘Türke’ ‫‘ تُ ْر ِك ٌّي‬ein Türke’
‫إِنْ ِك ِلي ٌز‬ ‘Engländer’ ‫‘ إِن ِك ِلي ِز ٌّي‬ein Engländer’

30
Beachte, dass dieses ‫ ّي‬nicht das yā’ des nasab ist, welches wir gerade in Punkt (4) gelernt
haben.
b) Diejenigen, die ihren Singular mit tā’ marbūtah ( ) formen, z.B.: ‫ة‬
‫ُتفَّا ٌح‬ ‘Apfel’ ‫َّاح ٌة‬
َ ‫ُتف‬ ‘ein Apfel’

‫شَ َج ٌر‬ ‘Baum’ ‫شَ َج َر ٌة‬ ‘ein Baum’

ٌ‫َس َمك‬ ‘Fisch’ ‫َس َم َك ٌة‬ ‘ein Fisch’.


Um den Gebrauch des Singulars und Plurals zu verstehen, beachte die folgenden Beispiele:
Wenn der Arzt fragt, welches Obst du magst, sagst du:
‫‘ أُ ِح ُّب ال َمو َز‬Ich mag Bananen (wörtl. die Banane).’
und wenn er fragt, wieviele du nach dem Mittagessen isst, sagst du:
‫آكُ ُل َم ْو َز ًة‬ ‘Ich esse eine Banane’.
in der gleichen Weise sagst du:
ِ ِ
َّ ‫أُح ُّب ال َع َر َب لا ٔ َّن‬
‫النبي صلَّى اللّه عليه وسلم َع َربِ ٌّي‬
‘Ich liebe die Araber weil der Prophet y Araber war.’
Beachte, dass der Dual von dieser Singular Form gebildet wird, z.B.:
‫َع َربِ َي ِان‬ ‘zwei Araber’ ‫) َع َر َبا ِن‬
(nicht

ِ ‫َم ْو َز‬
‫تان‬ ِ ‫) َم ْو َز‬.
‘zwei Bananen’ (nicht ‫ان‬

Übungen:
1. Beantworte die folgenden Fragen.
2. Unterstreiche in den folgenden Sätzen den ‫نائب الفا ِعل‬
ُ .
3. Lies und beachte das Folgende
4. Wandle die folgenden Verben, die im mâdi sind in die Passivform um.
5. Wandle die folgenden Verben, die im mudâri‘ sind in die Passivform um.
6. Lies die Beispiele und wandele dann die folgenden Sätze in das Passiv um.
7. Lerne, wie man die Sätze ins Passiv umwandelt, wenn das Objekt ( ‫ )مفع ٌل به‬ein Pronomen ist.
8. Finde heraus wo der ‫نائب الفا ِعل‬
ُ in den folgenden Sätzen ist.
9. Wandle die folgenden Sätze ins Passiv um.
10. Schreibe alle Sätze dieser Lektion, die im Passiv sind auf und markiere den ‫نائب الفا ِعل‬.
11. Mündliche Übung: Der Lehrer fragt jeden Schüler ‫( في أ ِّى عا ٍم ُولِ ْد َت؟‬In welchem Jahr wurdest
du geboren?) und der Schüler antwortet ‫ ل ِ ْلميلا ِد‬/ ‫جرة‬ْ ‫لِ ْل ِه‬... ‫دت عا َم‬ُ ِ‫ ُول‬indem das Datum
31
mit der kleineren Zahl begonnen wird. (Bei der Jahreszahl mit den Einern dann Zehner, Hundertern,
Tausendern.)
Das Wort‫ ُولِ ْد ُت‬wird ‫ ُولِ ُّت‬ausgesprochen mit der Assimilation (Anpassung) von ‫ د‬in ‫ ت‬.
12. Verwende ‫ يا‬vor dem folgenden Eigennamen.
13. Schreibe die mansûb Form von jedem der folgenden Nomen.
14. Markiere alle mansûb Formen in dem Text dieser Lektion.
15. Lerne die Verwendung des Wortes ‫ أُ َخ ُر‬Mehrzahl von ‫ أُخْ َرى‬.
16. Lerne die Verwendung von ‫ع‬ ُ ‫‚ َي ْس َت ِطي‬er kann‘.
17. Lerne ‫‘ صلَّى‬er betete, verrichtete das Gebet‘
18. Lerne die Namen der arabischen Monate.
19. Lerne den Gebrauch von ‫ َوإِ َّم‬... ‫‚ إِ َّم‬entweder.... oder‘.
ِ َ‫ ? الْ َح ْر ُب العال‬Ist ‫الح ْر ُب‬
20. Was bedeutet ‫ الثَّ ِني ُة‬/ ‫م َّي ُة الأُولى‬ َ maskulin oder feminin? Wie hast du
den Genus (ob mänlich oder weiblich) herausgefunden?
21. Schreib den mudâri‘ jedes dieser Wörter.
22. Schreibe von jedem dieser Nomen den Plural.
23. Bilde mit jedem der folgenden Worte einen Satz.
24. Lerne den irâb von ‫ َثلَاثُ َمائَ ٍة‬bis ‫ تِ ْس ُع َما َئ ٍة‬, lies diese Zahlen aufmerksam in den folgenden
Sätzen.
25. Lerne die Wörter mit einem Artenplural (wie Reis oder Zucker).

Wörter:

(‫)ج َق َو ِاع ُد‬ ‫َق ِاع َد ٌة‬ Regel

(‫)ج أَ ْح ِذ َي ٌة‬ ‫ِح َذ ٌاء‬ Schuh

‫َح ٌّب‬ (Samen-)Korn,

(‫ِس َوا ٌر )ج أَ ْس ِو َر ٌة‬ Armband

(‫َو َث ٌن )ج أَ ْوثَا ٌن‬ Idol, Götzenstatue

‫َم ْو ُءو َد ٌة‬ weibliches Kind, das nach der Geburt


lebend begraben wurde

(‫ات‬
ٌ ‫َّس )ج ُم َسد ََّس‬ ٌ ‫ُم َسد‬ Pistole

32
‫َت ْم ٌر‬ Datteln

ُ ‫وس )ج َج َو ِاس‬
(‫يس‬ ٌ ‫اس‬ ُ ‫َج‬ Spion

‫ال َّن ْح ُل‬ Name der 16. sūrah (wörtlich, die Bienen)

ٌ ‫َر ِد‬
‫يء‬ schlecht

(‫اس‬ٌ ‫س )ج أَ ْج َر‬ ٌ ‫َج َر‬ Glocke, Klingel

ً‫ِين عاما‬ َ ‫ا ْب ُن ِع ْشر‬ zwanzig Jahre alt

ً‫إِذا‬ in dem Fall, deshalb, das bedeutet

‫ـاء‬
ً ‫آ َتـى ُي ْؤتـي إيـ َت‬ geben (IV)

‫َذ َب َح َي ْذ َب ُح‬ schlachten (ein Tier) (a-a)

‫َس َط َح‬ ausbreiten, ausrollen (a-a)

َ‫َساق‬ fahren (ein Fahrzeug als Fahrer) (a-u)

‫لَ َد َغ‬ beißen (Schlange); stechen (Skorpion)


(a-a)

ً‫أَلْ َح َق ُي ْل ِح ُق إِلْحاقا‬ anbringen, zusammenfügen, festkleben


(IV)

‫َتأَخَّ َر َي َتأَخَّ ُر‬ sich verspäten (V)

‫ُم َتأَخِّ ٌر‬ spät

‫َح َوى َي ْحوِي‬ enthalten (a-i)

‫َو َّج َه ُي َو ِّج ُه‬ sich jemandem zuwenden (um eine Frage
zu stellen) (II)

‫َس َّمى ُي َس ِّمي‬ nennen, bezeichnen (II)

‫َﺧ ﱞ‬
‫ﻂ‬ Handschrift, Schriftzug

(‫اب‬ ٌ ‫َس َب ٌب )ج أ ْس َب‬ Grund (aus diesem Grund...)

‫ال ُكو َف ُة‬ Kufah (eine Stadt im Iraq)

33
‫َالبار َِح َة‬ letzte Nacht, vergangene Nacht

‫س‬ ُ ِ‫َملَاب‬ Kleidung

‫ُم ْع َظ ُم ال ُك ُت ِب‬ die meisten Bücher

(‫وص‬ٌ ‫ص )ج لُ ُص‬ ٌّ ِ‫ل‬ Dieb

(‫َت ْذ ِك َر ٌة )ج َت َذا ِك ُر‬ Ticket, Fahrkarte

(‫َج ْد َو ٌل )ج َجدَا ِو ُل‬ Tabelle (mit Wörtern oder Zahlen)

(‫ُوب‬ ٌ ‫َذنْ ٌب )ج ُذن‬ Straftat, Beleidigung, Sünde

(‫ات‬ٌ ‫اح َن‬ ِ َ‫اح َن ٌة )ج ش‬ ِ َ‫ش‬ Lastwagen

(‫ُج ْن ِد ٌّي )ج ُج ُنو ٌد‬ Soldat

(‫وب‬ٌ ‫َح ْر ٌب )ج ُح ُر‬ Krieg

‫الح ْر ُب ال َعالَ ِم َّي ُة الأُولَى‬ َ erster Weltkrieg

‫الح ْر ُب الا َٔ ْه ِل َّي ُة‬ َ Bürgerkrieg

‫وح‬ٌ ‫ُو ُض‬ Klarheit,

ٍ ‫بِ ُو ُض‬
‫وح‬ mit Klarheit, klar

‫اض ٌح‬ ِ ‫َو‬ klar, offensichtlich

‫ُم ِه ٌّم‬ wichtig

(‫ أَ ْجحا ٌر‬،ٌ‫ُج ْح ٌر )ج ِج َح َرة‬ Loch (Versteck einer Schlange)

(‫م )لِ ْل ِميلا ِد‬٢٠٠٩ 2009 n.Chr.

‫نَائِ ٌب‬ Stellvertreter

‫َح َّل َم َحلَّ ُه‬ den Platz von etw. od. jemandem
einnehmen, ersetzen (a-u)

‫َصلَّى ُي َصلِّي‬ beten, salāh verrichten (II)

34
‫ن ََص َب‬ errichten, aufstellen (z.B. ein Denkmal)
(a-i)

‫َص َل َب‬ kreuzigen (a-i)

‫اِ ْسـ َتـ َطا َع َي ْس َتطي ُع‬ fähig sein zu, können (X)

‫ض‬ ُ ‫ض ِم ْن ُه ُي َع ِّو‬ َ ‫َع َّو‬ entschädigen, ersetzen (II)

‫ُولِ َد ُيولَ ُد‬ geboren werden

‫َتأَ َّم َل َي َتأَ َّم ُل‬ in Betracht ziehen, überdenken, über


etwas nachdenken (V)

‫َت َق َّد َم َي َت َق َّد ُم‬ vorangehen, vorausgehen (V)

‫ِع َّد ُة أَ َّيا ٍم‬ eine Anzahl von Tagen

‫اب‬
ٌ ‫َب َّو‬ Hausmeister, Türsteher

(‫ُم ْج ِر ٌم )ج ُم ْج ِر ُمو َن‬ Krimineller

LEKTION 4
Inhalt dieser Lektion ist das Folgende:

(1) Der ِ‫( اِ ْس ُم الفا ِعل‬ismul-fā‘il = Partizip aktiv): Im Deutschen wird jemand, der liest ein Leser oder
Lesender genannt und jemand, der schreibt ein Schreiber oder Schriftsteller.
Im Arabischen ist ein Nomen, das nach dem Schema fā‘il-un ‫فا ِع ٌل‬ 1
von einem Verb abgeleitet
wurde, die Bezeichnung für denjenigen der die Aktion ausführt, z.B.:
‫َك َت َب‬ ‘er schrieb’ ‫كَاتِ ٌب‬ ‘Schreiber, Schriftsteller’

َ‫َس َرق‬ ‘er stahl’ ‫سا ِر ٌق‬ ‘Dieb ’

‫َع َب َد‬ ‘er betete an’ ‫َعابِ ٌد‬ ‘Anbetender’

‫َخ َل َق‬ ‘er erschuf’ ‫َخالِ ٌق‬ ‘Schöpfer’


Im Qur’ān (6:95):

1
Dieses Schema kann durch die Formel 1ā2i3-un wiedergegeben werden, d. h. dem ersten Radikal folgt ein langes ā, und
dem zweiten Radikal folgt ein kurzes i.

35
ۡ
ّ َ ُ َ َّ َ َّ
﴾ ۖ‫ب َوٱلَّ َو ٰى‬
ِ ‫﴿ إِن ٱ فال ِق ٱل‬
Allah ist es, Der die Körner und die Kerne spaltet.

(2) Der ِ ‫( اِ ْس ُم ال َم ْف ُع‬ismu1-maf‘ūl = Partizip Passiv): Dies ist ein Nomen, das nach dem Schema
‫ول‬
maf‘ūl-un (‫ل‬ ٌ ‫ ) َم ْف ُعو‬von einem Verb hergeleitet wurde und denjenigen bezeichnet an dem die
1

Aktion ausgeführt wurde, der sie erlitt oder dem sie zugute kam, z.B.:
‫َق َت َل‬ ‘er tötete’ ‫‘ َم ْق ُتو ٌل‬jemand der getötet wurde,’
‫َخ َل َق‬ ‘er erschuf’ ‫ق‬ ٌ ‫‘ َمخْ لُو‬Erschaffener, Erschaffenes’
‫َس َّر‬ ‘er erfreute’ ‫س ُرو ٌر‬ْ ‫‘ َم‬jemand, der erfreut wurde’
‫ك ََس َر‬ ‘er brach’ ‫‘ َم ْك ُسو ٌر‬Zerbrochenes’
Der Prophet ‫ صلّى اللّه عليه وسلّم‬sagte:

‫صي ِة الخالِق‬
َ ‫وق في َم ْع‬ٍ ُ‫َلا طاع َة لِ َمخْ ل‬
„Es gibt keinen Gehorsam gegenüber irgendeinem Geschöpf, wenn dies den Ungehorsam gegenüber
Allah, gepriesen sei Er, beinhaltet.“ (Sahīh al-Jāmi` #7520). .’

(3) ‫‘ ما ٔانا بِغافلٍ َع ّما َت ْع َم ُل‬Ich bin nicht unaufmerksam in Bezug auf das, was du tust.’ Dieses ‫ َما‬wird
ِ ‫( َما‬das Hijāzi mā) genannt und agiert wie ‫س‬
‫الحجازِ َّي ُة‬ َ ‫لَ ْي‬. Es wird in einem Nominalsatz
verwendet, nach seiner Einführung ist die khabar dann mansūb geworden. Die khabar kann auch
ein zusätzliches bā’ bekommen, wodurch sie majrūr wird, z.B.:
.‫ا َلب ْي ُت َج ِدي ٌد‬ → .ً‫ ما َالب ْي ُت َج ِديدا‬oder .‫َما َالب ْي ُت بِ َج ِدي ٍد‬
so wie wir auch sagen ُ ‫ ليس‬oder .‫البيت بِجدي ٍد‬
.ً‫البيت جديدا‬ ُ ‫ليس‬
Im Qur’ān steht (12:31):
ً َ َ ‫﴿ َما َهٰ َذا ب‬
﴾ ‫شا‬ ‘Das ist kein Mensch.’
Hier ist die khabar also mansūb. Es gibt auch Beispiele, in denen der khabar ein bā‘ vorangestellt

َ ُ َ ۡ َ َّ َ
wurde, z.B. in 2:74:
َ َّ
﴾ ‫﴿ َو َما ٱ ُ بِغٰفِ ٍل عما تعملون‬ ‘Und Allah ist nicht unachtsam dessen, was ihr tut.’

1
Dieses Schema kann durch die Formel ma12ū3-un wiedergegeben werden, d.h. dem ersten Radikal geht ein zusätzliches
ma- voraus und dem zweiten Radikal folgt ein langes ū.

36
Übungen:

1. Beantworte die folgenden Fragen.


2. Lerne die Informationen über den ismu ‘l-fâ’il.
3. Bilde den ismu ‘l-fâ’il der aufgeführten Verben.
4. Unterstreiche in den folgenden Sätzen َ ‫ اِ ْسم ُاء الفا ِع ِل‬.
‫ين‬
5. Lerne die Bildung des ‫ اِ ْس ُم الفا ِع ِل‬.
6. Bilde den ‫ل‬ِ ‫ اِ ْس ُم الفا ِع‬von jedem der folgenden Verben.
7. Unterstreiche in den folgenden Sätzen ‫ين‬ َ ‫ أَ ْس َم ُء الفا ِع ِل‬einmal und den ‫ين‬
َ ِ‫ أَ ْس َم ُء ال َم ْفعول‬doppelt.
8. Lerne den Gebrauch von ‫ش َترى‬ ْ ِ‫„ ا‬er kaufte“.
9. Lerne das mâ al Hijâzi ‫الحجاز َّية‬ ِ ‫ ما‬und forme dann die vorgegebenen Sätze entsprechend den
Beispielen um.
10. Schreibe den mudâri‘ ‫ مضارع‬der folgenden Verben.
11. Schreibe den Plural der folgenden Wörter.

Wörter:
(‫قُـ ْفـ ٌل )ج أَ ْقفَا ٌل‬ Schloss zum zusperren, absperren,
verschließen

‫َغ ِاف ٌل‬ unaufmerksam

(‫ َيـ َتـا َمى‬،‫َيـ ِتـيـ ٌم )ج أَ ْيـ َتا ٌم‬ Waise

‫َفاتِ ٌح‬ Eroberer

‫َج َز ٌاء‬ Belohnung

(‫َم ْن ِك ٌب )ج َم َنا ِك ُب‬ Schulter

‫َج ْم ٌر‬ glühende Kohle

(‫اج ُم‬ِ ‫ُم ْع َج ٌم )ج َم َع‬ Wörterbuch

37
‫َك َف َل َي ْك ُف ُل‬ unterstützen (a-u)

(‫َعابِ ُر َس ِبي ٍل )ج َعابِ ُرو َس ِبي ٍل‬ Reisender

‫َس َل َق َي ْسلُ ُق‬ in Wasser kochen (a-u)

َٔ‫َب َرا‬ schöpfen, erschaffen (a-a)

‫شَ ِه َد‬ Zeugnis ablegen (i-a)

‫ن ََه َر‬ tadeln, ermahnen (a-a)

‫َف َل َق‬ spalten, teilen (a-i)

‫ﻗَ َﺎم ﺑِﺎﻷ َْﻣ ِﺮ‬ ausführen, vollenden (a-u)

‫نَ َق َل‬ transferieren, verschieben (a-u)

‫ك ََس َب َي ْك ِس ُب‬ verdienen (a-i)

‫َس َم َح لَ ُه بِ َك َذا َي ْس َم ُح‬ erlauben (a-a)

‫أشَ ا َر ُي ِش ُير‬ zeigen auf (IV)

‫َصا َغ‬ ein Wort bilden (a-u)

(‫ِصـيـ َغـ ٌة )ج ِص َـيـ ٌغ‬ Form eines Wortes

‫َف َّر َج َبـ ْيـ َنـ ُهمـا‬ auseinanderbringen, trennen (II)

(‫َز َما ٌن )ج أَ ْز ِم َن ٌة‬ Zeitraum

‫في أَ ْثـ َنـا ِء َك َذا‬ während

‫َم ْع ِص َي ٌة‬ Ungehorsam

(‫ـيـجـ ٌة )ج نَـ َتـائِ ُج‬ َ ‫نَـ ِت‬ Ergebnis, Resultat

(‫اخ‬ٌ ‫ن َِاس ٌخ )ج ن َُّس‬ Schreiber, Kopierer

‫َج ِّي ٌد‬ gut

38
(‫وس‬
ٌ ‫وس ٌّي )ج َم ُج‬ ِ ‫َم ُج‬ Zoroastrier

‫س‬ ُ ُ‫الأَنْ َدل‬ Andalusien

(‫ات‬ ٌ ‫ِج َه ٌة )ج ِج َه‬ Seite, Richtung, Stelle

(‫ِيب )ج ُغ َر َب ُاء‬ ٌ ‫َغر‬ Fremder

(‫نَ َوا ٌة )ج نَـ ًوى‬ Fruchtkern, Fruchtstein

‫َس ِر َق ٌة‬ Dieb

‫َع َب َر َي ْع ُب ُر‬ überqueren (a-u)

‫ض َع َلى الشَّ ي ِء‬ َ ‫َق َب‬ etwas zu fassen bekommen (a-i)

‫َد َف َن َي ْد ِف ُن‬ beerdigen (a-i)

‫َج ِه َل‬ ungebildet sein, ignorant sein (i-a)

‫َك ِر َه‬ hassen (i-a)

‫َف َّر‬ entkommen, fliehen, weglaufen (a-i)

‫َد َّل‬ anzeigen (a-u)

‫َع َق َل‬ verstehen (a-i)

‫ف‬ َ ‫أَ ِس‬ leidtun (i-a)

‫َر َس َب َي ْر ُس َب‬ durchfallen (bei einem Examen) (a-u)

‫َو َق َع َي َق ُع‬ fallen (a-a)

ً‫اِ ْشـ َتـ َّق ْاشـ ِتـقَـاقا‬ ein Wort von einem anderen ableiten
(VIII)

‫اِ ْشـ َت َـرى َي ْشـ َتـرِي‬ kaufen (VIII)

‫َظ ٌّن‬ Vermutung, Annahme, Mutmaßung

‫شَ ْه ِر ٌّي‬ monatlich

39
‫َطا َع ٌة‬ Gehorsam

LEKTION 5
In dieser Lektion geht es um das Folgende:

(1) Wir haben gelernt, wie das Passiv von dem sālim Verb ausgehend gebildet wird. Im Folgenden
sehen wir die Bildunng vom ajwaf Verb ausgehend.
Mādī: ‫َقا َل‬ (qāla) wird zu ‫ِقي َل‬ (qīla) ‘es wurde gesagt’

‫َبا َع‬ (bā‘a) wird zu ‫بِي َع‬ (bī‘a) ‘es wurde verkauft’

‫َزا َد‬ (zāda) wird zu ‫زِي َد‬ (zīda) ‘es wurde vermehrt, vergrößert’

Mudāri‘ ‫َيقُو ُل‬ (yaqūlu) wird zu ‫ُيقَا ُل‬ (yuqālu) ‘es wird gesagt’

‫َي ِبي ُع‬ (yabī‘u) wird zu ‫ُي َبا ُع‬ (yubā‘u) ‘es wird verkauft’

‫َي ِزي ُد‬ (yazīdu) wird zu ‫ُي َزا ُد‬ (yuzādu) ‘es wird vermehrt, vergrößert’

Hier einige Beispiele:


ٍ ‫ون ر‬
.‫ِيال‬ َ ‫ُيقا ُل إ َّن ه ِذ ِه الا َٔ ْر‬
ِ ‫ض بِي َع ْت بِ َم ْل ُي‬
‘Es wird gesagt, dass dies Land für eine Million Riyal verkauft wurde.’
.‫ف َوال َم َجلا َّ ُت‬
ُ ‫الص ُح‬
ُّ ‫ُهنا تُبا ُع‬
‘Hier werden Zeitungen und Zeitschriften verkauft.’

(2) In den vorausgehenden Lektionen haben wir die Bildung des ِ‫ا ْس ُم الفا ِعل‬ ausgehend von sālim
Verben gelernt. Im Folgenden sehen wir seine Bildung von Nicht-sālim Verben. 1
a) Muda‘‘af: ‫ َي ُح ُّج‬:‫َحا ٌّج َح َّج‬ (hājj-un) ‘Pilger’ für ِ ‫َح‬
‫اج ٌج‬ (hājij-un)
Das kasrah des zweiten Radikal wird weggelassen und assimiliert.
b) Ajwaf wāwī: 2 ‫ َيقُو ُل‬:‫َقائِ ٌل َقا َل‬ (qā‘il-un) ‘einer, der sagt’ für ‫َقا ِو ٌل‬ (qāwil-un)

1
Für sālim und nicht-sālim Verben siehe Schlüssel zu Buch 2, Lektion 26 bis 29.
2
Ajwaf wāwī ist Ajwaf mit wāw als zweiten Radikal, z.B., ‫ ; َقا َل َيقو ُل‬und ajwaf yā‘ī hat yā‘ als zweiten Radikal, z.B.
‫ َزا َد َيزِي ُد‬. Dies lässt sich auch auf die nāqis anwenden .
40
Ajwaf yā‘ī: ‫ َي ِري ُد‬:‫( َزائِ ٌد َزا َد‬zā id-un) ‘mehr’

ٌ ِ‫( َزاي‬zāyid-un)
für ‫د‬

c) Naqis wāwī: ‫ َي ْن ُجو‬:‫ن ََجا‬ ‫ﺎج‬


ٍ َ‫اجي( ﻧ‬ِ ‫( )ال َّن‬nāji-n/al-nājiy)
‘einer, der entkommen ist’ für ‫َاج ٌو‬ ِ ‫( ن‬nājiw-un)
Nāqis yā‘ī: ‫ َي ْس ِقي‬:‫اق َسقَى‬ ٍ ‫السا ِقي( َس‬
َّ ) (sāqi-n/al-sāqiy) ‘Wasserträger’
(3) In der vorangehenden Lektion haben wir die Bildung des ‫ اِ ْس ُم ال َمف ُعو ُل‬des sālim Verbs gelernt.
Nun geht es um seine Bildung ausgehend von nicht-sālim Verben.
a) Muda‘‘af: Der ِ ‫ اِ ْس ُم المف ُع‬dieses Verbs ist regelmäßig, z.B.:
‫ول‬
‫َس َّر‬ ‫َم ْس ُرو ٌر‬ ‘erfreut’

‫َع َّد‬ ‫َم ْعدُو ٌد‬ ‘(ab-)gezählt’

‫َص َّب‬ ‫وب‬ ٌ ‫‘ َم ْص ُب‬ausgegossen’


‫َح َّل‬ ‫َم ْحلُو ٌل‬ ‘gelöst’
b) Ajwaf wāwī:
‫ َيقُو ُل‬:‫( َمقُو ٌل َقا َل‬maqūl-un)
1
‘das was gesagt worden war’ für ‫ َم ْق ُوو ٌل‬.
Hier wurde der zweite Radikal weggelassen. Ein weiteres Beispiel:
‫ َيلُو ُم‬:‫َلا َم‬ ‫( َملُو ٌم‬malūm-un) ‘zu tadeln’ für ‫( َم ْل ُوو ٌم‬malwūm-un).
Ajwaf yā’ī:
‫ َيزِي ُد‬:‫َزا َد‬ ‫( َمزِي ٌد‬mazīd-un) ‫( َم ْز ُيو ٌد‬mazyūd-un).
‘mehr’ für

Hier wurde der zweite Radikal weggelassen und das wāw von ‫ َمف ُعول‬wurde in yā’
umgewandelt. Ein weiteres Beispiel:
‫ َي ِكي ُل‬:‫( َم ِكي ٌل َكا َل‬makīl-un) ‘gemessen’ für ‫( َم ْك ُيو ٌل‬makyūl-un).
c) Nāqis wāwī:
‫ َي ْد ُعو‬:‫( َم ْد ُع ٌّو َدعا‬mad‘ūw-un) ‘eingeladen’.
Es ist regelmäßig. Es wird mit einem wāw geschrieben über dem ein shaddah ist. Wenn es so
geschrieben wird ‫ َم ْد ُعو ٌو‬kannst du die beiden wāws sehen: das erste wāw ist von ‫ َم ْف ُعول‬, und
das zweite wāw ist der dritte Radikal. Ein weiteres Beispiel:
‫ َي ْتلُو‬:‫َت َلا‬ ‫( َم ْتلُ ٌّو‬matlūw-un) ‘das was rezitiert wurde’.
1
Der ِ ‫ ْاس ُم الم ْف ُع‬wird von der Passivform des Verbs abgeleitet. Deshalb wird in dem Lehrbuch die Passivform des Verbs
‫ول‬
angegeben. Aber zum leichteren Verständnis ist hier im Schlüssel die aktive Form angegeben.

41
Nāqis yā’i:
‫ َي ْب ِني‬:‫َب َنى‬‫( َم ْب ِن ٌّي‬mabnīy-un) ‘das was gebaut wurde’ für ‫( َم ْب ُنو ٌي‬mabnūy-un).
Hier wurde das wāw von ‫ َم ْف ُعول‬in yā’ umgewandelt. Ein weiteres Beispiel:

‫ َيشْ وِي‬:‫( َمشْ ِو ٌّي شَ َوى‬mashwīy-un) ‘gegrillt’ für ‫( َمشْ ُوو ٌي‬mashwūy-un) . 1

Übungen:
1. Beantworte die folgenden Fragen.
2. Bilde die Passivform der folgenden ajwaf Verben, wie im Beispiel gezeigt.
3. Hebe in den folgenden Sätzen die ajwaf Verben hervor.
4. Bilde den ِ‫ اس ُم الفا ِعل‬von den fogenden muda‘‘af Verben, wie im Beispiel gezeigt.
5. Bilde den ِ‫عل‬ ِ ‫ اس ُم الفا‬von den folgenden ajwâf wâwî Verben, wie im Beispiel gezeigt.
6. Bilde den ِ‫عل‬ ِ ‫ اس ُم الفا‬von den folgenden ajwâf yâ’î Verben, wie im Beispiel gezeigt.
7. Bilde den ِ‫عل‬ ِ ‫ اس ُم الفا‬von den folgenden nâqis wâwî Verben, wie im Beispiel gezeigt.
8. Bilde den ِ‫عل‬ ِ ‫ اس ُم الفا‬von den folgenden nâqis wâwî Verben, wie im Beispiel gezeigt.
9. Bilde den ِ‫عل‬ ِ ‫ اس ُم الفا‬von jedem der fogenden Verben und nenne seine ursprüngliche Form und
etwaige Besonderheiten, wie im Beispiel gezeigt.
10. Bilde den ِ‫ اس ُم ال َمف ُعل‬von den folgenden ajwâf wâwî Verben, wie im Beispiel gezeigt.
11. Bilde den ِ‫مف ُعل‬ َ ‫ اس ُم ال‬von den folgenden ajwâf yâ’î Verben, wie im Beispiel gezeigt.
12. Bilde den ِ‫مف ُعل‬ َ ‫ اس ُم ال‬von den folgenden nâqis wâwî Verben, wie im Beispiel gezeigt.
13. Bilde den ِ‫مف ُعل‬ َ ‫ اس ُم ال‬von den folgenden nâqis wâwî Verben, wie im Beispiel gezeigt.
14. Bilde den ِ‫مف ُقل‬ َ ‫ اس ُم ال‬von jedem der fogenden Verben und nenne seine ursprüngliche Form und
etwaige Besonderheiten, wie im Beispiel gezeigt.
15. Nenne alle Beispiele von ِ‫ اس ُم الفا ِعل‬und ‫ اس ُم ال َمف ُع ِل‬im Text der Lektion und nenne das Verb,
von dem es jeweils abgeleitet ist und sage um welchen Verbtyp es sich handelt.
16. Nenne ‫ اس ُم الفا ِع ِل‬und ِ‫ اس ُم ال َمف ُعل‬in jedem der folgenden Sätze und nenne seine ursprüngliche
Form, sage von welchem Verb es abgeleitet ist und welcher Verbtyp es ist.
17. Lerne den Gebrauch der folgenden Verben.
18.Schreibe den mudâri‘ eines jeden der folgenden Verben.

1
Das Verb ‫َيشْ وِي‬ ‫ شَ َوى‬ist lafīf maqrūn, (zweiter und dritter Radikal sind schwach) aber diese Regel gilt sowohl für nāqis
yā’ī als auch für lafīf maqrūn.

42
19. Schreibe den Plural von jedem der folgenden Nomen.
20. Schreibe den Singular von jedem der folgenden Nomen.

Wörter:
(‫)ج َم َعا ِه ُد‬ ‫َم ْع َه ٌد‬ Institut

(‫)ج َم َنا ِه ُج‬ ‫َم ْن َه ٌج‬ Lehrplan

ٌ ‫)ج بِ َطا َق‬


(‫ات‬ ‫بِ َطا َق ٌة‬ Karte, Ausweis,Visitenkarte

ً‫َم َّجانا‬ gratis, kostenlos

(‫َم ْر َك ٌز )ج َم َرا ِك ُز‬ Zentrum

‫ون ال َّد ْع َو ِة‬ ِ ‫َم ْر َك ُز شُ ُؤ‬ Zentrum für Da‘wah-angelegenheiten

‫َت ْر َحا ٌل‬ Reise

(‫ِس ْل َع ٌة )ج ِس َل ٌع‬ Ware, Handelsartikel

‫الس ْل َع ُة ال َمـ ِبـيـ َعـ ُة‬ ِّ verkaufte Waren

(‫ات‬ ٌ ‫ُم ْؤ َت َم ٌر )ج ُم ْؤ َت َم َر‬ Konferenz

‫ين بِال َع َربِ ّي ِة‬ َ ‫َغ ْي ُر ال َّن ِاط ِق‬ Sprecher, die Arabisch nicht als
Muttersprache haben

(‫ِس ٌّر )ج أَ ْس َرا ٌر‬ Geheimnis

‫إلى اللِّقَا ِء‬ Bis wir uns wieder sehen! Auf Wiedersehen!

ً ‫َح َص َل َع َلى الشَّ ي ِء ُح ُصولا‬ etw. erreichen (a-u)

‫َما َل َي ِمي ُل‬ sich anlehnen (a-i)

‫ن ََجا َي ْن ُجو‬ entkommen, (a-u)

‫شَ فَى َي ْش ِفي‬ behandeln, heilen

43
‫َصا َن َي ُصو ُن‬ beschützen (a-u)

‫َلا َم َيلُو ُم‬ jmdm. etw. vorwerfen, jmdn. tadeln (a-u)

‫اِنْـ َت َـهـ َز ال ُف ْر َص َة‬ die Gelegenheit ergreifen (VIII)

‫َت َر َاو َح َي َت َر َاو ُح‬ schwanken, variieren (VI)

‫َزنَى‬ unerlaubten Geschlechtsverkehr haben (a-i)

‫أَ َّذ َن ُي َؤ ِّذ ُن‬ zum Gebet rufen (II)

‫َسلَّ َم َع َل ْي ِه‬ mit ‫السلا ُم َع َل ْي ُك ْم‬


َّ grüßen (II)
‫أَ ْه ٌل‬ die eigene Verwandtschaft

‫َم ْر َح ٌب‬ Weite, freier Platz


Willkommen (Ursprüngliche Bedeutung: Du
bist mit deiner eigenen Verwandtschaft, du
ً‫أَهلا ً َو َس ْهلا ً َو َم ْر َحبا‬ bist auf sicherem Boden, auf dem du ohne
Schwierigkeiten deine Reise fortsetzen kannst
und es gibt genug Platz in meinem Zelt für
deinen Aufenthalt).
(‫َزائِ ٌر )ج ُز َّوا ٌر‬ Besucher

ِ ‫اض ٌر )ج ُم َح‬
(‫اض ُرو َن‬ ِ ‫ُم َح‬ Dozent

(‫ص‬ ٌ ‫فُ ْر َص ٌة )ج فُ َر‬ Gelegenheit, Chance

(‫ن ُْس َخ ٌة )ج ن َُس ٌخ‬ Kopie, Abschrift

‫ِش َر ٌاء‬ Kauf

(‫شَ أْ ٌن )ج شُ ُؤو ٌن‬ Angelegenheit, Sache

‫َم َزا ٌد‬ Versteigerung, Auktion

َ ‫َص ِح َبـ ْتـكَ ال ّسلا َم ُة في‬


‫الح ِّل وال َّت ْر َح ِال‬ Möge Sicherheit dein Begleiter sein, während
deines Aufenthalts und während deiner Reise!

‫أَ ْص ٌل‬ ursprüngliche Form (eines Wortes)

‫ال َّن ِاطقُو َن بِال َع َربِ ّي ِة‬ Arabischer Muttersprachler

44
(‫وف‬
ٌ ‫ف )ج ُج‬ ُ ‫أَ ْج َو‬ hohl (gr), ein Verb mit wāw oder ya’ als
zweiten Radikal (Verba mediae infirmae)

(‫َه ِد َّيـ ٌة )ج َهدَا َيا‬ Geschenk

‫َص ِح َب‬ begleiten (i-a)

‫َسا َل َي ِسي ُل‬ fließen (a-i)

‫َض َّل‬ verloren gehen (a-i)

‫َعفَا َع ْن ُه َي ْعفُو‬ vergeben (a-u)

‫َر َجا َي ْر ُجو‬ hoffen (a-u)

‫ك‬ َّ َ‫ش‬ jmdn. verdächtigen, etw. (be)zweifeln (a-u)

‫اِ ْغـ َتـ َنـ َم ال ُف ْر َص َة‬ die Gelegenheit wahrnehmen (VIII)

‫اِطَّ َل َع َع َل ْي ِه َي َّط ِل ُع‬ sich mit etwas vertraut machen, Informationen


bekommen (VIII)

‫اِ ْس َتأْ َذ َن َي ْس َتأْ ِذ ُن‬ um Erlaubnis bitten (X)

‫اب‬ َ ‫َط َرقَ َالب‬ an die Tür klopfen (a-u)

‫َط ْر ٌق‬ klopfen

‫َسقَى َي ْس ِقي‬ jemandem. etw. zu trinken geben (a-i)

‫اق‬ ٍ ‫َس‬ Ober, Hausdiener, jemand der Getränke bringt

(‫ض‬ ٌ ‫َب ْي َض ٌة )ج َب ْي‬ Ei

‫َس ْه ٌل‬ leicht, ebene Grundfläche

(‫اب‬
ٌ ‫ شَ َب‬،ٌ‫اب )ج شُ َّبان‬ ٌّ َ‫ش‬ Jugendlicher, junger Mann

(‫ُم َّد ٌة )ج ُم َد ٌد‬ Zeitspanne, Dauer

LEKTION 6

45
In dieser Lektion geht es um die Bildung der Nomen von Ort und Zeit ‫مان‬ ِ ‫ اِ ْس َما ال َم‬.
ِ ‫كان وال َّز‬
Beide haben die gleiche Form, entweder ‫( َم ْف َع ٌل‬maf‘al-un) oder ‫( َم ْف ِع ٌل‬maf‘il-un), z.B.:
‫َم ْل َع ٌب‬ ‘Zeit/Ort zum Spielen - Spielplatz, Spielzeit’

‫َم ْك َت ٌب‬ ‘Zeit/ Ort zum Schreiben ’

‫َم ْط َب ٌخ‬ ‘Zeit/Ort zum Kochen’

‫َم ْغر ٌِب‬ ‘Zeit/Ort des Untergangs (der Sonne)’

‫َمشْ ِر ٌق‬ ‘Zeit/Ort des Aufgangs (der Sonne)’

In den folgenden Fällen wird es nach dem Schema ‫( َم ْف َع ٌل‬maf‘al-un) gebildet:


a) wenn das Verb nāqis ist, unabhängig von dem Vokal des zweiten Radikals, z.B.:
‫ َي ْجرِي‬:‫َج َرى‬ ‫َم ْج ًرى‬ ‘Lauf, der Lauf von etwas’

‫ َي ْل ُهو‬:‫لَ َها‬ ‫َم ْل ًهى‬ ‘Ort der Unterhaltung’


b) wenn der zweite Radikal eines Nicht- nāqis im mudāri‘ ein fat′ha oder ein damma hat z.B.:
‫ َي ْل َع ُب‬:‫لَ ِع َب‬ ‫َم ْل َع ٌب‬ ‘Spielplatz’

‫ َيشْ َر ُب‬:‫شَ ر َِب‬ ‫َمشْ َر ٌب‬ ‘Wasserstelle’

‫ َي ْد ُخ ُل‬:‫َد َخ َل‬ ‫َم ْد َخ ٌل‬ ‘Eingang’

‫ َي ْط ُب ُخ‬:‫َط َب َخ‬ ‫َم ْط َب ٌخ‬ ‘Küche’

In den folgenden Fällen hat es das Schema ‫( َم ْف ِع ٌل‬maf‘il-un):


a) wenn das Verb mithāl ist, unabhängig von dem Vokal seines zweiten Radikals, z.B.:
‫ف‬ ُ ‫ َي ِق‬:‫ف‬َ ‫َو َق‬ ‫ف‬ ٌ ‫َم ْو ِق‬ ‘Parkplatz’

‫ َي َض ُع‬:‫َو َض َع‬ ‫َم ْو ِض ٌع‬ ‘(ein augedehnter öffentlicher) Platz’


b) wenn der zweite Radikal eines Nicht -mithāl, Nicht- nāqis Verbs im mudāri‘ ein kasra hat z.B.:
‫س‬ ُ ِ‫ َي ْجل‬:‫س‬
َ ‫َج َل‬ ‫س‬ٌ ‫َم ْج ِل‬ ‘Wohnzimmer’

‫نَ َز َل َي ْن ِز ُل‬ ‫‘ َم ْن ِز ٌل‬Ort an dem man sich niederlässt’. (1)

1
Ausnahmen dieser Regel sind: ‫ َم ْس ِج ٌد‬von ‫ َي ْس ُج ُد‬, ‫ َمشْ ِر ٌق‬von ‫ َيشْ ُر ُق‬, ‫ َم ْغر ٌِب‬von ‫ َيغ ُْر ُب‬. Der Regel entsprechend hätten
sie eigentlich nach dem Schema maf‘al gebildet werden müssen.

46
‫ة‬
Ein tā marbūtah ( ) kann zu beiden Schemata hinzugefügt werden, z.B.:

‫َم ْنزِل ٌة‬ ‘Position’

‫َم ْد َرسة‬ ‘Schule’.

Übungen:
1. Beantworte die folgenden Fragen.
2. Lerne die Bildung des Nomens der Zeit oder des Ortes.
3. Bilde die Nomen der Zeit oder des Ortes von den vorgegebenen Verben.
4. Finde in den folgenden Sätzen die Nomen der Zeit und des Ortes heraus, nenne das Schema nachdem
sie gebildet wurden und das Verb aus dem sie hervorgingen.
5. Finde in dem Text der Lektion die Nomen der Zeit und des Ortes heraus, nenne das Schema nachdem
sie gebildet wurden und das Verb aus dem sie hervorgingen.

Wörter:
(‫ُم ْش َت ِر ٌك )ج ُم ْش َت ِركُو َن‬ Teilnehmer

(‫ِف‬ُ ‫ِف )ج َم َصار‬ ٌ ‫َم ْصر‬ Bank (zum Sitzen und für Geld)

ُ ‫ـارات )ج َم َو ِاق‬
(‫ف‬ ِ ‫ف ال ّسـ َّي‬ ُ ‫َم ْو ِق‬ Parkplatz

ِ‫َم َح َّط ُة ال ِقطار‬ Bahnhof (für Züge)

‫لَ َها َي ْل ُهو‬ sich amüsieren, spielen(a-u)

‫أَ َوى َيأْوِي‬ Zuflucht suchen bei (a-i)

‫َه َج َع‬ schlafen (a-a)

‫َث َوى َي ْثوِي‬ bleiben (a-i)

‫َس َعى َي ْس َعى‬ zwischen Safā und Marwah hin-


und herlaufen (a-a)

‫ِض‬
ُ ‫ض َي ْعر‬ َ ‫َع َر‬ vorführen, ausstellen (a-i)

‫َق َّر َي ِق ُّر‬ sich niederlassen, bleiben (a-i)

‫َم َق ٌّر‬ Residenz, Aufenthaltsort,


Arbeitsplatz, Hauptquartier,

‫َي ِج ُب أَ ْن َت ْذ َه َب‬ du musst gehen, es ist erforderlich,


dass du gehst

47
‫َت ِح َّي ٌة‬ Gruß

(‫لات‬ٌ ‫ر ِْح َلـ ٌة )ج ر ِْح‬ Reise, Ausflug

‫ُم ْـسـ َتـ ِعـ ٌّد‬ fertig, vorbereitet

ٌ ‫ِق َطا ٌر )ج ِق َط‬


(‫ قُ ُط ٌر‬،‫ارات‬ Zug, Eisenbahn

‫ال َّزحا ُم‬ Menschenmenge, Verkehrsstau

َٔ‫لَ َجا‬ Zuflucht nehmen bei (a-a)

‫َط ِع َم‬ essen (i-a)

‫نَا َدى ُي َنا ِدي‬ rufen (III)

ُ ‫اف بِال َك ْع َب ِة َي ُط‬


‫وف‬ َ ‫َط‬ um die Ka‘bah schreiten (a-u)

‫نَفَى َي ْن ِفي‬ ausweisen, loswerden (a-i)

◌ُ ◌ّ ‫َح َّط َي ُحط‬ abladen, eine Last absetzen (a-u)

‫وح ِام ٌد‬


َ ‫اِلـ َتـقَـى بِلَا ٌل‬ ( das Zusammentreffen von Bilal
und Hamid) treffen (VIII)

‫َي َّس َر‬ erleichtern, eine schwere Aufgabe


leicht machen (II)

‫ُم َي ِّس ٌر‬ einer der Erleichterungen


verschafft

LEKTION 7
In dieser Lektion geht es um die Bildung des Instrumentalnomens ‫اِ ْس ُم الآل ِة‬.
Es bezeichnet das Instrument der Handlung, die das ursprüngliche Verb ausdrückte, z.B.:
‫َف َت َح‬ ‘er öffnete’ ‫اح‬ٌ ‫ِم ْف َت‬ ‘ein Instrument zum Öffnen’, d.h., ein Schlüssel.

‫َرأَى‬ ‘er sah’ ‫ِم ْرآ ٌة‬ ‘ein Instrument zum Sehen’ d.h., ein Spiegel.

48
‫َو َز َن‬ ‘er wog’ ‫ِمي َزا ٌن‬ (1)
‘ein Instrument zum Wiegen’, d.h., eine Waage.

Es gibt drei Schemata des ‫اِ ْس ُم الآل ِة‬. Diese sind:


a) ‫( ِم ْف َعا ٌل‬mif‘āl-un), z.B.:
‫‘ ِمنْشَ ا ٌر‬Säge’ (‫ نَشَ ر‬er sägte)
‫‘ ِم ْح َرا ٌث‬Pflug’ (‫ َح َر َث‬er pflügte)
b) ‫ل‬ ٌ ‫( ِم ْف َع‬mif‘al-un), z.B.:
‫ِم ْص َع ٌد‬ ‘Fahrstul, Lift’ َ ‫ َص ِع‬er stieg empor)
(‫د‬

‫َب‬ ٌ ‫ِم ْثق‬ ‘Bohrer’ (‫َب‬َ ‫ َثق‬er bohrte)


c) ‫( ِم ْف َع َل ٌة‬mif‘alat-un), z.B.:

‫‘ ِم ْك َن َس ٌة‬Besen’ َ َ er fegte)
(‫ك َنس‬

‫‘ ِم ْقلا ٌة‬Bratpfanne’ (ursprünglich ‫ ِم ْق َل َي ٌة‬von ‫ َق َلى‬er briet)


‫‘ ِم ْك َوا ٌة‬Bügeleisen’ (ursprünglich ‫ ِم ْك َو َي ٌة‬von ‫ َك َوى‬er bügelte) (2)
.

Übungen:
1. Beantworte die folgenden Fragen.
2. Hier wird erklärt, wie das Instrumentalnomen ‫ اِ ْس ُم الآل ِة‬gebildet wird.
3. Bilde von den folgenden Verben den ‫م الآل ِة‬ُ ‫ اِ ْس‬nach dem Schema mif 'âl-un ‫ ِم ْفعال‬.
ُ ‫ اِ ْس‬nach dem Schema mif 'al-un ‫ ِم ْف َعل‬.
4. Bilde von den folgenden Verben den ‫م الآل ِة‬

1
ٌ ‫ ِمي َزا‬ursprünglich
Beachte, dass ‫ن‬ ‫( ِم ْوزا ٌن‬miwzān → mīzān) ist. Das Arabische Phonetische System erlaubt keine
Kombination von iw. Wenn irgendwo diese Kombination vorkommen würde, wird in ī umgewandelt., d.h., das w wird
ausgelassen und i bekommt zum Ausgleich eine Dehnng, wird lang.
2
Es muss beachtet werden, dass Wörter wie ‫ ِم ْك َوا ٌة‬, ‫ ِم ْقلا ٌة‬auf dem Schema mif‘alat-un basieren und nicht auf dem Schema
mif‘āl. Entsprechend dem Arabischen Phonetischen System werden die Kombinationen aya und awa in ā umgewandelt,
miqlayat-un wird also miqlāt-un, und misfawat-un von ‫صاف َي ْصفُو‬
َ (filten, sieben) wird misfāt-un.

49
5. Bilde von den folgenden Verben den ‫ اِ ْس ُم الآل ِة‬nach dem Schema mif 'alat-un ‫ ِم ْف َع َل ٌت‬.
6. Finde in den folgenden alhâdîth den ‫م الآل ِة‬ ُ ‫ اِ ْس‬heraus und nenne das Schema nach dem er gebildet
wurde.
7. Finde die Instrumentalnomen ( ‫ ) اِ ْس ُم الآل ِة‬aus dem Text dieser Lektion heraus und nenne das
jeweilige Schema.

8. Nenne die jeweilige Bezeichnung für jede der folgenden Ableitungen. (Wir haben gelernt:
‫ اسم الآلة‬،‫ اسم المكان والزمان‬، ‫ اسم المفعول‬، ‫)اسم الفاعل‬
9. Nenne den Plural der folgenden Nomen.

Wörter:
‫َط ْب ًعا‬ natürlich

‫َس‬ٌ ‫َعد‬ Linse (biol u. optisch)

(‫ ُط ُر ٌز‬،ٌ‫ِط َرا ٌز )ج أَ ْط ِر َزة‬ Model

ٌ ‫ُم َط ِّف‬
‫ف‬ jemand der beim Abwiegen betrügt

(‫ٓلات‬ ٌ ‫آلَ ٌة )ج ا‬ Instrument, Werkzeug

(‫نَ ِم ٌر )ج نُ ُمو ٌر‬ Leopard, Tiger

‫َو َّد َع ُي َو ِّد ُع‬ sich verabschieden (II)

‫َو َدا ٌع‬ Abschied

‫َق َلى َي ْقلِي‬ braten (a-i)

‫ِم ْقلَا ٌة‬ Bratpfanne

‫َك َوى َي ْكوِي‬ bügeln (a-i)

‫ِم ْك َوا ٌة‬ Bügeleisen

50
‫َر ِق َي َي ْر َقى‬ klettern, emporsteigen (i-a)

‫ِم ْر َقا ٌة‬ Stufe (einer Treppe)

‫َح َر َث َي ْح ُر ُث‬ pflügen (a-u)

‫اث‬ ٌ ‫ِم ْح َر‬ Pflug

‫ك‬ ُّ ‫ك َي ُح‬ َّ ‫َح‬ kratzen, reiben (a-u)

‫ك‬ ٌّ ‫ِم َح‬ Prüfstein

‫َقا َد َيقُو ُد‬ ein Tier am Halfter führen (a-u)

‫ِم ْق َو ٌد‬ Halfter, Lenkrad (eines Autos)

‫َب َر َد َي ْب ُر ُد‬ feilen (a-u)

‫ِم ْب َر ٌد‬ Feile

‫ض‬ُ ِ‫ض َي ْقب‬ َ ‫َق َب‬ ergreifen, packen (a-i)

‫ض‬ ٌ ‫ِم ْق َب‬ Griff ( z.B. Holzgriff)

‫لَ ِع َق َي ْل َع ُق‬ lecken (i-a)

‫ِم ْل َع َق ٌة‬ Löffel (wörtlich Instrument zum Lecken)

‫َع َص َر َي ْع ِص ُر‬ auspressen, pressen (Trauben, Oliveen,


etc.) (a-i)

‫ِم ْع َصر ٌة‬ Presse (für Öl oder Fruchtsaft, etc.)

‫يس‬ ُ ‫اس َي ِق‬ َ ‫َق‬ messen (a-i)

ٌ ‫ِم ْق َي‬
‫اس‬ Messgerät, Instrument zum Messen

‫ن ََص َح لَ ُه َي ْن َص ُح‬ jemandem einen Rat geben (a-a)

‫َط ِل َب ٌة‬ Auftrag, Anfrage, Bitte, Forderung

‫َق ْم ٌح‬ Weizen

51
(‫ِمخْ َل ٌب )ج َم َخالِ ُب‬ Kralle

‫أَ ْج َو ُد‬ Superlativ ism al-tafdīl von ‫َج ِّي ٌد‬


‫ُب ٌّر‬ Korn, Getreide

(‫َاب‬ٌ ‫ِذئْ ٌب )ج ِذئ‬ Wolf

‫َو ْي ٌل‬ wehe, Wehklage

‫َب َرى َي ْبرِي‬ anspitzen (einen Stift) (a-i)

‫ِم ْب َرا ٌة‬ Anspitzer

‫َم َحا َي ْم ُحو‬ ausradieren (a-u)

‫ِم ْم َحا ٌة‬ Radierer, Radiergummi

‫َصفَا َي ْصفُو‬ rein und ohne Verschmutzung (a-u)

‫ِم ْصفَا ٌة‬ Sieb, Filter

‫نَشَ َر َي ْنشُ ُر‬ sägen(a-u)

‫ِم ْنشَ ا ٌر‬ Säge

‫َزلَ َج َي ْزلِ ُج‬ ausgleiten, rutschen, gleiten, dahingleiten


(a-i)

‫اج‬ٌ ‫ِم ْز َل‬ Riegel, (an einer Tür verschiebbar)

‫ُص‬ُّ ‫ص َيق‬ َّ ‫َق‬ schneiden (a-u)

ٌّ ‫ِمق‬
‫َص‬ Schere

‫َح َل َب َي ْحلُ ُب‬ melken (ein Tier) (a-u)

‫ِم ْح َل ٌب‬ Melkeimer

‫َص ِع َد َي ْص َع ُد‬ klettern, emporsteigen (i-a)

‫ِم ْص َع ٌد‬ Fahrstuhl, Lift

52
‫َس َط َر َي ْس ُط ُر‬ Linien ziehen (auf ein Stück Papier) (a-u)

‫ِم ْس َط َر ٌة‬ Lineal

ُ ‫ف َي ْغر‬
‫ِف‬ َ ‫َغ َر‬ schöpfen (Wasser od. ähnl.) (a-i)

ُ ‫ِمغ َْر َف ٌة )ج َم َغ‬


(‫ارف‬ Schöpfkelle

‫َط َرقَ َي ْط ُر ُق‬ Metall mit einem Hammer schlagen (a-u)

‫ِم ْط َر َق ٌة‬ Hammer

‫َو ِاس َط ٌة‬ Mittel, Medium

‫بِ َو ِاس َط ِت ِه‬ mittels, mit Hilfe von

‫َد َّل َع َلى َك َذا َي ُد ُّل‬ hinweisen auf (a-u)

‫َد َلالَ ٌة‬ Bedeutung

LEKTION 8
Inhalt dieser Lektion ist das Folgende:

(1) Der ma‘rifah und der nakirah, d.h., das bestimmte ( ‫ )ال َم ْع ِر َف ُة‬und das unbestimmte (‫ )ال َن ِك َر ُة‬Nomen.
Lies diesen Absatz:
“Ein Mann kam zu mir und sagte er sei hungrig. Er war ein Fremder. Ich gab dem Mann etwas
Geld.”
Hier ist ein Mann unbestimmt, weil er dir und deinem Zuhörer nicht bekannt ist. Aber der Mann ist
bestimmt, weil er schon erwähnt wurde.
.
Im Arabischen sind die folgenden sieben Kategorien von Nomen bestimmt ( ‫) َم ْع ِر َف ٌة‬:
1) Pronomen wie ‫ ُه َو‬،‫نت‬ َ ٔ‫ ا‬،‫أنا‬.
2) Eigennamen wie ‫ك ُة‬َّ ‫ َم‬،‫ بِلا ٌل‬،ُ‫أ ْح َمد‬.
3) Demonstrativpronomen wie َ‫ أُولَ ِئك‬، َ‫ َذلِك‬،‫هذا‬.

4) Relativpronomen wie ‫ن‬ ْ ‫ َم‬،‫ ما‬،‫ الَّ ِتي‬،‫ين‬َ ‫ الَّ ِذ‬،‫الَّ ِذي‬.

53
5) ein Nomen mit dem Artikel ُ ‫ال ِكت‬.
‫ ال‬wie ‫ ال َّر ُج ُل‬،‫اب‬
6) ein Nomen mit einem bestimmten Nomen als seinem mudāf ilayhi wie
‫كتاب حام ٍد‬
ُ ،‫ كتاب ُه‬،ِ‫كتاب المد ِّرس‬
ُ ،‫كتاب هذا‬.
(Ein Nomen mit einem unbestimmten Nomen als seinen mudāf ilayhi wie:
ٍ ‫كتاب‬
‫طالب‬ ُ ‘ein Studentenbuch’

‫س‬
ٍ ‫َب ْي ُت مد ِّر‬ ‘ein Lehrerhaus’
ist unbestimmt .)
7) ein munādā der durch einen nidā’ (rufen) direkt angesprochen wird, z.B.:
‫يا َر ُج ُل‬ ‘Oh Mann’

‫يا َولَ ُد‬ ‘Oh Junge’

Beachte, dass ‫ َر ُج ٌل‬und ‫ َولَ ٌد‬unbestimmt sind. Aber sie wurden bestimmt, weil sie diejenigen
waren, die der Rufende meinte. Wenn jedoch ein unbestimmtes Nomen durch den Rufenden
nicht besonders gekennzeichnet wird, bleibt es unbestimmt, obwohl es munādā ist. Wenn ein
blinder Mann sagt:
‫‘ يا َر ُجلا ً ُخ ْذ بِ َي ِدي‬Oh Mann, nimm mich an die Hand.’
ist es offensichtlich, dass er keine bestimmte Person anspricht.
Beachte, dass in ‫ يا َر ُج ُل‬der munādā hier mabnī ist und eine u-Endung hat, während es in
ً ‫ َر ُجلا‬hingegen mansūb ist.
Ein nakirah wird ein ma‘rifah wenn es munādā ist, wie wir gesehen haben, wohingegen ein
ma‘rifah nicht von einem nidā’ beeinflusst wird, z.B.:
‫ بِلا ٌل‬ist ma‘rifah (bestimmt) und bleibt es auch in ‫يا بلا ُل‬.
(2) ‫‘ َت َعا َل‬komm!’ Dieses Verb wird nur in der Befehlsform verwendet. Im mādī und dem mudārī‘
werden die Verben ‫يء‬ ُ ‫ َي ِج‬:‫جاء‬
َ
oder ‫ﻳﺄِْﰐ‬:‫ أَ َتى‬verwendet, z.B.:
َ
.‫س‬ ِ ‫‘ َج َاءنِي بلا ٌل أم‬Bilāl kam gestern zu mir’
.ً‫َلا تأتِ ِني غدا‬ ‘Komm morgen nicht zu mir’

Hier ist ‫ل‬ َ ‫ َت َعا‬isnād gemacht (konjugiert) entsprechend den Pronomen der zweiten Person Singular
und Plural:
‫َت َعا َل َيا َولَ ُد‬ (ta‘āla) ِ َ‫َت َعالَ َيا يا َول‬
‫دان‬ (ta‘ālayā) ‫َت َعالَ ْوا يا إِخْ وا ُن‬ (ta‘ālaw)

54
‫( َتعالَ ْي َيا َخ ِد َيج ُة‬ta‘ālai) ‫تان‬
ِ ‫( َت َعالَ َيا يا بِ ْن‬ta‘ālayā) ‫ات‬ ُ ‫( َت َعالَ ْي َن يا أَ َخ َو‬ta‘ālaina)
Das Verb ‫ل‬ َ ‫ َت َعا‬wird, jedoch im mādī und mudāri‘ im Sinne von ‘er ging hinauf, er erhob sich, er
wurde erhöht’ verwendet. Der amr (Befehl) ‫ل‬ َ ‫ َت َعا‬bedeutete ursprünglich ‘komm herauf’, ‘steig
empor’ später wurde die Bedeutung beschränkt auf ‘komm’.

Übungen:
1. Beantworte die folgenden Fragen.
2. Lerne das Folgende.
2.1 Gib 3 Beispiele für naqirah.
2.2 Gib 3 Beispiele für ma'arifah aus jeder Kategorie.
2.3 Nenne alle vorkommenden naqirah aus der Lektion.
2.4 Suche alle ma'arifah aus der Lektion und sage zu welcher Kategorie sie gehören.
2.5 Finde anhand der Lektion heraus, welches der beiden Beispiele durch nidā’ bestimmt wurde
(‫ يا مالك‬،‫)يا ولد‬.
2.6 Lies die folgenden Hadithe und nenne die naqirah und die ma'arifah und sage bei den
ma'arifah zu welcher Kategorie sie gehören.
2.7 Verwandele die folgenden naqirah in ma'arifah durch die vorgegebene Methode.
3. Nenne aus der Lektion
3.1 zwei Beispiele für mudaf mit einem ma'arifah und zwei Beispiele für mudaaf mit naqirah.
3.2 drei Beispiele für ِ‫اس ُم الفاعل‬
3.3 ein Beispiel für nasab.
4. Die Studenten üben die beiden folgenden Sprachdrills:
4.1Jeder Student sagt zu seinem Mitstudenten: ‫ دفتر َك‬/ َ‫ كتا َبك‬/ َ‫ أَ ْع ِط ِني َق َل َمك‬Gib mir deinen
Stift/dein Buch/ dein Heft.
4.2 Jeder Student sagt zu seinem Mitstudenten, indem er auf einen weiteren Studenten zeigt

َ / ‫ أَ ْع ِط ِه كتا َبك‬Gib ihm dein Buch/ dein Heft/ deinen Anspitzer.
‫ م ْبراتك‬/ ‫دفترك‬
5. Lerne die folgenden Verben.
6. Nenne den Plural der folgenden Nomen.
7. Was ist das Gegenteil von َ‫? َف ْوق‬

Wörter:

‫اص‬
ٌ ‫َر َص‬ Blei

ٍ ‫َق َل ُم َر َصا‬
‫ص‬ Bleistift

55
(‫َخرِي َط ٌة )ج َخ َرائِ ُط‬ Landkarte

‫ال َعالَ ُم الإ ْسلَا ِم ُّي‬ die Islamische Welt

‫ِقي َم ٌة‬ Wert, Preis

‫لَ ْو َح ٌة‬ Tafel, Tabelle etc.

(‫ِق ْس ٌم )ج أ ْق َسا ٌم‬ Abschnitt, Abteilung

(‫ف‬ ٌ ُ‫َاف )ج ُغل‬ ٌ ‫ِغل‬ Einband, Buchdeckel, Umhüllung,


Verpackung

‫ُم َع َّي ٌن‬ besonders, speziell

‫ِض ٌّد‬ gegenteilig

‫نَا َدى ُي َنا ِدي نِد ًَاء‬ rufen (III)

ٍ ‫َسلَّ َم لِف‬
‫ُلان ُي َسلِّ ُم‬ jemandem die Hand (zum Gruß) reichen
(II)

‫َح َوى‬ beinhalten, halten (a-i)

ً‫اِنْ َق َل َب َي ْن َق ِل ُب انْ ِقلابا‬ Kopfüber stürzen (VII)


ein Nomen mit dem Artikel al- davor
‫الاس ُم ال ُم َحلَّى بِـاَ ْل‬ ْ (wörtlich, ein Nomen, das mit dem
Ornament al- dekoriert wurde)
‫ِح ْب ٌر‬ Tinte

‫َق َل ُم ِح ْب ٍر‬ Füllfederhalter, Füller

‫اف‬
ٌّ ‫َج‬ trocken

ٌّ ‫َق َل ٌم َج‬
‫اف‬ Kugelschreiber

‫َو َر ٌق ُم َس َّط ٌر‬ liniertes Papier

(‫اس‬ٌ ‫يس )ج أَ ْك َي‬ ٌ ‫ِك‬ Beutel, Tüte, Tasche, Sack

(‫َه ِد َّي ٌة )ج َه َدا َيا‬ Geschenk

(‫نَ ْو ٌع )ج أَنْ َوا ٌع‬ Sorte, Art

56
(‫ُم ْشـ َتـ ٍر )ال ُم ْشـ َتـرِي‬ Käufer

(‫لِ َسا ٌن )ج أَلْ ِس َن ٌة‬ Zunge, Sprache

‫َم ْق ُصو ٌد بِال ِّندَا ِء‬ durch Zuruf bestimmt

‫أشَ ا َر ُي ِش ُير إشَ ار ًة‬ zeigen auf (IV)

‫َس ِل َم‬ sicher sein, in Sicherheit sein (i-a)

‫َد َف َع‬ zahlen (a-a)

‫نَ ِف َد‬ erschöpft sein, zum Ende kommen (i-a)

‫َحلَّى ُي َحلِّي َت ْح ِل َي ًة‬ jemanden oder etwas mit Ornamenten


schmücken (II)

‫الاس ِم بِـاَ ْل‬ ْ ‫َت ْح ِل َي ُة‬ einem Nomen das al- hinzufügen

LEKTION 9
Inhalt dieser Lektion ist das Folgende:

(1) Der Wegfall des nūn des Dual und des gesunden männlichen Plurals.
Du hast in Buch 1 gesehen, dass ein Nomen sein tanwīn verliert, wenn es mudāf wird z.B.:

ٌ ‫ِك َت‬
‫اب‬ kitāb-un ‫اب َحا ِم ٍد‬
ُ ‫ِك َت‬ kitāb-u Hāmid-in (nicht kitāb-un Hāmid-in).
In gleicher Weise wird das nūn des Dual und Gesunden Männlichen Plurals auch weggelassen, wenn
dieses mudāf wird z.B:
‫أَ ْي َن البِ ْن َت ِان؟‬ aber ٍ ِ‫أَ ْي َن بِ ْن َتا ب‬
‫لال؟‬ (bintāni aber bintā Bilāl-in)
‘Wo sind die beiden Töchter Bilāls?’
. ِ‫رأ ْي ُت ال ِب ْن َت ْين‬ aber .‫رأ ْي ُت بِ ْن َت ْي بِلَا ٍل‬ (bintaini aber bintai Bilāl-in)
‘Ich sah die beiden Töchter Bilāls.’
. ِ‫أَ ْب َح ُث َعنِ ال ِبن َت ْين‬ aber .‫عن بِ ْن َت ْي بِلَا ٍل‬
ْ ‫( أَ ْب َح ُث‬bintaini aber bintai Bilāl-in)
‘Ich suche die beiden Töchter Bilāls.’
.‫جاء ال ُمد ِّر ُسو َن‬
َ aber ِ ‫الح‬
.‫ديث‬ َ ‫جاء مد ِّر ُسو‬
َ (mudarrisūna aber mudarrisū l-hadīth-i)
‘Der hadīth Lehrer kam.’

57
.‫َسأَلْ ُت ال ُمد ِّر ِسين‬ aber ِ ‫الح ِد‬
.‫يث‬ َ ‫( َسألْ ُت ُم َد ِّر ِسي‬mudarrisīna aber mudarrisī l-hadīth-i)
‘Ich fragte den hadīth Lehrer.’
.‫ين‬ ِ ‫الح ِد‬
َ ‫ َسلَّ ْم ُت َع َلى ال ُم َد ِّر ِس‬aber .‫يث‬ َ ‫َسلَّ ْم ُت َع َلى ُم َد ِّر ِسي‬
(mudarrisīna aber mudarrisī l-hadīth-i)
‘Ich grüßte den hadīth Lehrer.’

(2) Wir haben in Buch 1 gelernt, dass der Dual von ِ ist, und der Plural von ‫ ه ِذ ِه‬das
‫ هذا‬das Wort ‫هذان‬
Wort‫ ها َت ِان‬ist, z.B.:
.‫ستان‬ ِ ‫وهاتان َم ْد َر‬
ِ ِ ‫هذان َم ْس‬
،‫جدان‬ ِ .
Jetzt lernen wir, dass der Dual von َ‫ َذلِك‬das Wort َ‫( َذانِك‬dhānika) ist und der Plural von َ‫ ت ِ ْلك‬das

Wort َ‫( َتانِك‬tānika) ist, z.B.:

ِ
.‫طالبان‬ ِ ‫هذان ُم َد ِّر‬
َ‫ وذانِك‬،‫سان‬ ِ ‘Diese beiden sind Lehrer und jene beiden sind
Studenten.’
ِ ‫ و َتانِكَ ُم َم ِّر َض‬،‫تان‬
.‫تان‬ ِ ‫هاتان َط ِب َيب‬
ِ ‘Diese beiden sind Ärztinnen und jene beiden sind
Krankenschwestern.’
Im nasb und jarr werden sie َ‫ َذ ْي ِنك‬und َ‫ َت ْينِك‬, (dhainika, tainika), z.B.:
. ِ‫‘ اِ ْف َت ْح َذ ْينِكَ البا َب ْينِ و َت ْينِكَ النا ِف َذ َت ْين‬Öffne jene zwei Türen und jene zwei Fenster.’
‫َم ْن يس ُك ُن في َتينِكَ ال ِفلَّ َت ْينِ ؟‬ ‘Wer lebt in jenen zwei Villen?’ (‫ ال ِفلَّ ُة‬Villa).

(3) ‫ ِكلَا‬bedeutet ‘beide’, und die feminine Form ist ‫ ِك ْلتا‬.


Diese sind immer mudāf, und der mudāf ilayhi ist ‫ ُم َث ًّنى‬, z.B.:

.‫ِكلَا ال َّطالِ َب ْينِ في المكتب ِة‬ ‘Die beiden Studenten sind in der Bibliothek.’

.‫يت‬ َّ ‫ِك ْلتا‬


ِ ‫الس َّيا َر َت ْينِ أما َم َالب‬ ‘Die beiden Autos sind vor dem Haus.’

‫ ِكلَا‬und ‫ ِك ْلتا‬werden wie Singular Wörter behandelt deshalb ist ihr Prädikat im Singular, z.B.:
.‫ِكلَا الطالِ َب ْينِ َت َخ َّر َج‬ ‘Beide Studenten sind hinausgegangen.’ (nicht ‫خ َّرجا‬
َ ‫) َت‬.
.‫السا َع َت ْينِ جميل ٌة‬ َّ ‫ِك ْلتا‬ ‘Beide Uhren sind schön.’ ِ
(nicht ‫جميلتان‬ ).

َ ُ ُ ۡ َ َ ۡ َ َّ َ ۡ َ ۡ
Im Qur’ān (18:33):
َ
﴾ ‫ي ءاتت أكلها‬ ِ ‫﴿ ِكتا ٱلنت‬ ‘Beide Gärten brachten ihren Ernteertrag hervor..’

58
.‫ِكلانا َم ْس ُرو ٌر‬ ‘Wir sind beide glücklich..’

‫ ِكلَا‬und ‫ ِك ْلتا‬bleiben unverändert in nasb und jarr wenn der mudāf ilayhi ein Nomen ist, z.B.:
. ِ‫ِف ِكلَا ال َّر ُج َل ْين‬ ُ ‫أ ْعر‬ ‘Ich kenne die beiden Männer.’

. ِ‫عن ِكلَا ال َّر ُج َل ْين‬ ْ ‫‘ َب َحث ُْت‬Ich habe nach beiden Männern gesucht.’
Aber sie werden wie der ‫ ُم َث ًّنى‬dekliniert, wenn der mudāf ilayhi ein Pronomen ist, z.B.:

.‫رأ ْي ُت ِك َل ْي ِهما‬ ‘Ich sah sie biede.’ (kilai-himā)

‫‘ َم ْن َسأَلْ ِت؟ َز ْي َن َب أ ْم آ ِم َن َة؟‬Wen fragtest du, Zainab oder Aminah?’


.‫َسأَلْ ُت ِك ْل َت ْي ِهما‬ ‘Ich fragte sie beide.’ (kiltai-himā)

In gleicher Weise, ‫ك ْل َت ْي ِهما‬ ِ ‫ عن‬/ ‫‘ َب َحث ُْت َعن ِك َل ْي ِهما‬Ich suchte nach beiden.’

(4) Du weißt dass ‘mein Buch’ auf Arabisch ‫ ِك َتابِي‬heißt. Beachte dass das yā’ ein sukūn hat. Aber es
bekommt ein fat′ha wenn ihm ein alif oder ein sākin yā’t, vorausgeht, z.B.:
‫بِ ْنتا َي‬ ‘meine beiden Töchter’ (bintā-ya)

.‫‘ َغ َس ْل ُت ر ِْج َل َّي‬Ich wusch meine beiden Füße.’ (rijlay-ya)

(5) Der amr von ‫ أَ َتى ﻳﺄِْﰐ‬ist ‫( اِ ْي ِت‬īti). Es war ursprünglich ‫( اِئْ ِت‬i’ti).
Wenn zwei hamzahs aufeinandertreffen, und das eine davon einen Vokal hat und das andere keinen,
dann wird das zweite hamzah weggelassen und der Vokal des ersten wird statt dessen zum
Ausgleich verlängert, z.B.:
ْ‫أَأ‬ → ٓ‫ا‬
ْ‫إِأ‬ → ‫إِ ْي‬
ْ‫أُأ‬ → ‫أُ ْو‬
Entsprechend dieser Regel wird ‫ اِئْ ِت‬dann zu ‫اِ ْي ِت‬. Aber wenn vor diesem Wort noch ein anderes
Wort steht, wird das erste hamzah weggelassen, weil es hamzat al-wasl ist, und das zweite hamzah
taucht wieder auf, weil es nun kein Zusammentreffen von zwei hamzahs mehr gibt. Folglich sieht
die Befehlsform amr jetzt so aus:
ِ ْ‫وأ‬
‫ت‬ َ ‘und komm’ oder

ِ ْ‫ﻓَﺄ‬
‫ت‬ ‘so komm’.

59
ِ ْ‫ واأ‬, ‫ َفاأْ ِت‬geschrieben werden müssen mit dem hamzat al-wasl, aber es
‫ت‬
Eigentlich hätte es
َ
wurde weggelassen, damit nicht zwei alifs nebeneinander stehen.

(6) In Buch 2 (Lektion 26) hast du gelernt, dass ‫‘ ها ُه َوذا‬Hier ist es’ oder ‘Hier ist er’ bedeutet.
Die Dualform ist: ِ ‫( َه ُه‬hāhumādhāni)
‫ماذان‬
Die feminine Form ist: ِ ‫( َه ُه‬hāhumātāni)
‫ماتان‬
Die Form des maskulinen Plural ist: ‫م أُولا ِء‬ ْ ‫( ها ُه‬hāhum’ulā’i)
und die Form des femininen Plural ist :‫ن أُولا ِء‬ َّ ‫( ها ُه‬hāhunna’ulā’i)
‫ين بلا ٌل؟‬ َ ٔ‫ا‬ ‘Wo ist Bilāl?’

‫ها ُه َوذا‬ ‘Hier ist er.’

‫ين بلَا ٌل َوحام ٌد؟‬ َ ٔ‫ا‬ ‘Wo sind Bilāl und Hāmid?,

ِ ‫َه ُه َم‬
‫اذان‬ ‘Hier sind sie.’

‫أين بلا ٌل َوأَ َخوا ُه‬ ‘Wo sind Bilāl und seine beiden Brüder?’

‫َها ُه ْم أُولا ِء‬ ‘Hier sind sie.’

‫ين م ْر َي ُم؟‬ َ ٔ‫ا‬ ‘Wo ist Maryam?’

‫ها ِه َي ِذي‬ ‘Hier ist sie.’

‫أين مري ُم َوآ ِم َن ُة؟‬ ‘Wo sind Maryam und Aminah?’

ِ ‫َه ُه َم‬
‫اتان‬ ‘Hier sind sie.’

‫أين مري ُم َوأَ َخواتُها؟‬ ‘Wo sind Maryam und ihre Schwestern?’

‫ها ُه َّن أُولا ِء‬ ‘Hier sind sie.’

‫ين إبراهي ُم؟‬ َ ٔ‫ا‬ ‘Wo ist Ibrāhim?’

‫َهأنَذا‬ ‘Hier bin ich.’ (hā’anadhā)

‫ين إبراهي ُم و ُز َملا ُؤ ُه؟‬ َ ٔ‫ا‬ ‘Wo sind Ibrāhim und seine Klassenkameraden’

‫َهان َْح ُن أُولا ِء‬ ‘Hier sind wir.’ (hānahnu’ulā’i)

ِ ‫ين‬
‫فاط َم ُة‬ َ َٔ‫ا‬ ‘Wo ist Fātimah?’

60
‫َهأنَ ِذي‬ ‘Hier bin ich.’ (hā’anadhī)

‫فاط َم ُة و َز ِميلاتُها؟‬
ِ ‫ين‬ َ ٔ‫ا‬ ‘Wo sind Fātimah und ihre Klassenkameradinnen?’

‫َهان َْح ُن أُولا ِء‬ ‘Hier sind wir.’ (hānahnu’ulā’i)

Übungen:
1. Beantworte die folgenden Fragen.
2. Lerne, was hier über die Idafakonstruktion gesagt wird.
3. Nenne die Nomen aus der Lektion, die im Dual und im gesunden männlichen Plural sind und deren
nûn weggefallen ist.
4. Lies und analysiere die folgenden Beispiele des Dual und gesunden männlichen Plurals bei denen ein
nûn weggefallen ist.
5. Lies die folgenden Beispiele, dann schreibe sie und die Zahlen dabei in Buchstaben.
6. Mach aus den Wortpaaren den ersten Teil mudāf den zweiten Teil mudāf ilayhi wie im Beispiel
gezeigt.
7. Forme das unterstrichene Wort in einen Dual um.
8. Mache jedes dieser Wörter mudāf und verwende als mudāf ilayhi die erste Person Singular wie im
Beispiel gezeigt.
9. Mache das unterstrichene Wort in den folgenenden Sätzen mudā f und verwende als mudāf ilayhi die
erste Person Singular wie im Beispiel gezeigt. (Überlege, was mit ‫ ال‬passiert)
10. Lerne das Folgende.
11. Beantworte die folgenden Fragen unter Verwendung von ‫ ِكلا‬oder ‫ِك ْلتا‬ .
12. Lerne das Folgende.
13. Fülle das passende Hinweisende Fürwort der Entfernung ( ‫ )اسم الإ شارة للبعيد‬in die Lücken.
14. Nenne den mudāri' jedes der folgenden Verben.
15. Nenne den Plural der folgenden Nomen.
16. Nenne den Singular der folgenden Nomen.

Wörter:

ٌ ‫ُم َقد‬
‫َّس‬ heilig

ٌ ‫ِح َّص ٌة )ج ِح َص‬


(‫ص‬ Übungsstunde (Dauer einer Übungsstunde
in einer Lehranstalt)

( ُ‫أَرِي َك ٌة )ج أَ َرائِك‬ Couch, Sofa

(‫أَ ِجي ٌر )ج أُ َج َر ُاء‬ Lohnarbeiter, Arbeiter

61
(‫ِس َوا ٌر )ج أَ ْس ِو َر ٌة جج أَ َسا ِو ُر‬ Armband

(‫َم ْب َل ٌغ )ج َم َبالِ ُغ‬ Geldbetrag, Summe, Betrag

‫ال َم َس ُد‬ Name der 111ten sūrah (wörtlich,


Palmfaser)

‫ُم َرا َعا ٌة‬ in Betracht ziehen, im Hinterkopf


behalten
wörtliche Bedeutung ‘der Mann der Flamme’, es
war der Spitzname von 'Abd al-'Uzzā, einem
‫أَ ُبو لَ َه ٍب‬ Onkel des Propheten (‫) َصلَّى الل ُه َع َل ْي ِه َو َسلَّ َم‬. Er
wurde wegen seiner rötlichen Gesichtsfarbe so
genannt.

‫نُ ْط ٌق‬ Aussprache

(‫ُب ْر َها ٌن )ج َب َرا ِهي ُن‬ Beweis, Offensichtlichkeit

(‫إِلَـ ٌه )ج آلِ َـهـ ٌة‬ Gott, Gottheit

‫ُمـ َثـ ًّنـى‬ Dual

‫ن َْح ٌو‬ Syntax (Lehre der Satzstruktur)

َ‫َذانِك‬ jene beiden (feminine َ‫) َتـانِـك‬


(‫َفا ِك َـهـ ٌة )ج َف َوا ِكـ ُه‬ Obst

‫ض‬ ُ ‫ض ال َع ْي َن ْينِ ُي َغ ِّم‬َ ‫َغ َّم‬ die Augen schließen (II)

‫َس َح َب‬ abheben (Geld von einem Bankkonto)


(a-a)

‫َكفَى َي ْك ِفي‬ genug sein, reichen (a-i)

‫َر َف َع‬ heben, erheben (a-a)

‫َض َب َط‬ vokalisieren (ein Wort) (a-i)

َ ‫ِك ْل َتا‬
‫الجـ َّنـ َتـ ْيـنِ آ َت ْت أُكُ َل َها‬ beide Gärten brachten ihren Ernteertrag
hervor

‫أُكُ ٌل‬ Ernte, Ernteertrag

‫َع ٍال‬ laut

62
‫بِ َص ْو ٍت َع ٍال‬ mit lauter Stimme, laut

‫إِ ْس َها ٌل‬ Diarrhoea, Durchfall

ٌ ‫اِ ْج ِت َما ٌع )ج ْاج ِت َما َع‬


(‫ات‬ Treffen, Meeting

(‫نَ ْع ٌل )ج نِ َعا ٌل‬ Sandale (im Arabischen feminine)

(‫لات‬ٌ ‫ُع ْم َل ٌة )ج ُع ُم‬ Währung

(‫َد ْولَ ٌة )ج ُد َو ٌل‬ Land, Staat

(‫ن ُْس َخ ٌة )ج ن َُس ٌخ‬ Kopie, Abschrift

(‫َر ْق ٌم )ج أَ ْر َقا ٌم‬ Nummer, Zahl

‫لَ َه ٌب‬ Flamme

(‫ِه ْن ِد ٌّي )ج ُه ُنو ٌد‬ Inder

ٌ ٔ ‫َملا‬ Höfling, Diener am Hof eines Königs

‫فُ ْس َح ٌة‬ Frühstückspause (zwischen den Stunden


in der Schule)

‫ِكلَا ُه َما‬ ِ)
beide (feminin ‫كـ ْلـ َتـا ُه َما‬

‫َمقَا ٌل‬ Artikel, Aufsatz (in einer Zeitung oder


einem Magazin etc.)

‫ف‬ ٌ ‫َص ْر‬ Morphology (Lehre der Wortformen)

‫اف‬ٌ ‫اِنْ ِص َر‬ die Schule verlassen (um nach Hause zu


gehen)

(‫شَ ا ِه ٌد )ج شُ َهد َُاء‬ Zeuge, Anwesender

ِ‫َخ َل َع ال َّن ْع َل ْين‬ die Sandalen ausziehen (a-a)

‫َت َّب‬ vergehen, zerstört sein (a-i)

‫َضا َع َي ِضي ُع‬ verloren sein (a-i)

‫أَ ْع َطى ُي ْع ِطي‬ geben (IV)

63
‫َجـ َّنـ ٌة‬ Garten

LEKTION 10
Inhalt dieser Lektion ist das Folgende:

1) Typen des Arabischen Satzes. In Buch 2 (Lektion 2) hast du schon gelernt, dass es im Arabischen
zwei Arten von Sätzen gibt: den Nominalsatz ( ‫الاس ِم َّي ُة‬
ْ ‫الج ْمل ُة‬
ُ ) und den Verbalsatz ( ‫الج ْمل ُة‬
ُ
‫)ال ِف ْعل َّي ُة‬.
Der Nominalsatz beginnt mit einem Nomen, z.B.:
.‫البيت جمي ٌل‬
ُ ‘Das Haus ist schön.’
während der Verbalsatz mit einem Verb beginnt,
.‫س‬
ُ ‫َد َخ َل المد ِّر‬ ‘Der Lehrer ist eingetreten.’

Hier sind noch weitere Details über diese zwei Arten:


Der Nominalsatz:
Am Anfang eines Nominalsatzes kann eines der Folgenden stehen:
a) ein Nomen oder ein Pronomen, z.B.:
‫ه ِذ ِه َم ْدرس ٌة‬
‫أنا ُم ْج َت ِه ٌد‬
‫اللّ ُه َغفو ٌر‬
b) ein masdar mu’awwal ( ‫ )ال َم ْص َد ُر ال ُم َؤ َّو ُل‬d.h., eine Klause die wie ein masdar (1)

funktioniert z.B.:

1
Hier sind einige Beispiele des masdar mu’awwal:
An der Stelle von raf’:
َ ٔ‫س ال َع َرب َّي َة ا‬
‫فض ُل‬ َ ‫أ ْن َت ْد ُر‬ ‘Dass du Arabisch studierst ist besser.’ (Hier ist es mubtada’ = ‫ل‬ ُ ‫) ِدراس ُة العرب َّي ِة أفض‬.
‫‘ الإ سلا ُم أ ْن تُ ْؤ ِم َن باللّه‬Islam bedeutet, dass du an Allāh glaubst.’ (Hier ist die khabar = ‫)الإ سلا ُم الإ ْيما ُن باللّ ِه‬
‫تب ُع ْنوانَكَ بِ ُو ُضوح‬ َ ‫‘ َي ْن َب ِغي أ ْن ت ُك‬Es ist erforderlich, dass du deine Adresse deutlich schreibst.’
ِ
ٍ ‫العنوان بِ ُو ُض‬
(Hier ist es f‘ail = ‫وح‬ ‫) َي ْن َب ِغي كتاب ُة‬
An der Stelle von nasb:
‫أُرِي ُد أن أَخْ ُر َج‬ ‘Ich will hinausgehen.’ (Hier ist es maf’ul bihi = ‫وج‬ ُ ‫)أري ُد‬
َ ‫الخ ُر‬
An der Stelle von jarr:
‫َتعا َل قب َل أ ْن َتخْ ُر َج‬ ‘Komm bevor du hinausgehst.’ (Hier ist es mudāf ilayhi = ‫وج‬
ِ ‫الخ ُر‬
ُ ‫)تعا َل قب َل‬
64
‫أَ ْن َت ُصو ُموا خي ٌر لَ ُك ْم‬ ‘Dass du fastest ist besser für dich.’

Hier funktioniert die Klause ‫ أ ْن َت ُصو ُموا‬als masdar (Infinitive) da es ‫الصو ُم‬
َّ ‘Fasten’
bedeutet .
c) ein Partikel, der einem Verb gleicht, z.B.:
‫إ َّن اللّه َغفو ٌر رحي ٌم‬ ‘ Wahrlich Allāh ist vergebend, barmherzig.’

Die Partikel, die einem Verb ähneln ( ِ‫وف ال ُمشَ َّب َه ُة بِال ِف ْعل‬
ُ ‫الح ُر‬
ُ ) sind ‫إ َّن‬ und seine

Schwestern wie ‫ لَ ِك َّن‬،‫ لَ َع َّل‬،‫ لَ ْي َت‬etc.


Der Verbalsatz:
Am Anfang eines Verbalsatzes steht eines der Folgenden:
a) ein vollständiges Verb ( ‫ )ال ِفع ُل التَّا ُّم‬z.B.:
ُ ‫َط َل َع ِت الشَّ ْم‬
‫س‬ ‘Die Sonne ging auf.’

Ein vollständiges Verb ist eines, das einen fā‘il braucht, wie
َ ‫ َج َل‬،‫ نا َم‬،‫ َخ َر َج‬،‫َد َخ َل‬
‫س‬
etc.
b) ein unvollständiges Verb (
ُ ‫ )ال ِف ْع ُل ال َّنا ِق‬, z.B.:
‫ص‬
ً‫الج ُّو بارِدا‬
َ ‫كَا َن‬ ‘Es war kalt (wörtlich: Das Wetter war kalt).’
Ein unvollständiges Verb ist eines, dass ism und khabar benötigt, z.B.:
ً‫الماء َث ْلجا‬
ُ ‫‘ َصا َر‬Das Wasser wurde zu Eis.’ (1)

(2) ‫ب‬ُ ‫‘ َط ِف َق بلا ٌل يك ُت‬Bilāl fing an zu schreiben.’. ‫ َط ِف َق‬ist ein unvollständiges Verb. In diesem Satz
ist ‫ل‬ٌ ‫ بلا‬sein ism und der Satz ‫ يك ُت ُب‬ist die khabar. Das Verb in der khabar ist mudāri‘.
Die Verben ‫ذ‬ َ ‫ أَخ‬und ‫ َج َع َل‬werden auch in gleicher Weise verwendet und haben die gleiche
Bedeutung, z.B.:
.‫الدرس‬
َ ‫رح‬ُ ْ‫المدرس َيش‬
ُ ‫‘ أ َخ َذ‬Der Lehrer fing an die Lektion zu erklären.’
.‫جع ْل ُت آكُ ُل‬ ‘Ich fing an zu essen.’

Hier ist das Pronomen ‫ت‬ ُ sein ism, und der Satz ‫ آكُ ُل‬seine khabar.
Übungen:

‫تذهب إلى أَ ْن أَ ْرج َع‬


ْ ‫لا‬ ‘Geh nicht weg bevor ich wiederkomme.’ (Hier geht ihm eine Präposition voraus = ‫لا َت ْذ َه ْب إلى‬
‫) ُرجوعي‬.
1
Siehe Buch 2, Lektion 25.

65
1. Beantworte die folgenden Fragen.
2. Erklärung der Satzstrukturen
2.1 Nenne alle Nominalsätze der Lektion und beschreibe, was am Satzanfang steht.
2.2 Nenne alle Verbalsätze der Lektion und beschreibe, was am Satzanfang steht.

2.3 Wandele den masdar in jedem der folgenden Sätze in masdar mu’awwal um.
2.4 Worauf weist der masdar mu’awwal in der Rede des Erhabenen in Sura al Baqara(237)
hin: (masdar) ﴿ ٢٣٧﴾{ۚ ٰ ‫َوأَن َت ْعفُوا أَ ْق َر ُب لِل َّت ْق َو‬
‫ى‬ }
2.5 Gib drei Beispiele eines Nominalsatzes, der mit einer Präposition, die einem Verb ähnelt, beginnt.
2.6 Gib drei Beispiele eines Verbalsatzes, der mit einem vollständigen Verb beginnt.
2.7 Gib drei Beispiele eines Verbalsatzes, der mit einem unvollständigen Verb beginnt.
3. Verwende jedes der folgenden unvollständigen Verben in einem Satz: ‫ أَ َخ َذ‬،‫ َج َع َل‬،‫ َط ِف َق‬.
َ ‫ َس ِئ‬،‫ َع َب َث‬،‫ َت َح َّر َك‬.
4. Nenne für jedes der folgenden Verben den mudāri‘: ‫م‬

Wörter:

(‫َم َكا ٌن )ج أَ ْم ِكـ َنـ ٌة جج أَ َما ِك ُن‬ Platz, Ort

‫َف ْو َضى‬ Durcheinander, Konfusion, Chaos (ohne


tanwīn)

(‫َم ْع َه ٌد )ج َم َعا ِه ُد‬ Institut

(‫ُج ْم َل ٌة )ج ُج َم ٌل‬ Satz

‫َت ْق َوى‬ Frömmigkeit, Gottes-bewußtsein


(ohne tanwīn)

‫َب ِق َي َي ْبقَى َبق ًَاء‬ bleiben (i-a)

‫لان َي ْعفُو‬ ٍ ُ‫َعفَا َع ْن ف‬ jemandem vergeben (a-u)

‫َخ َط َب‬ eine Rede halten (vor einer Versammlung)


(a-u)
herumalbern, Zeit verschwenden, sich in
‫َع ِب َث‬ unnötige Aktivitäten verstricken, Witze
machen, Aufsehen erregen (i-a)
‫َخ ٌّط‬ Kalligraphy, Handschrift, Linie

‫اِنْـ ِتـ َظا ٌر‬ Warten

‫َفجأَ ًة‬ plötzlich

66
ٍ ‫َمـ ْبـ ًنى )ج َم َـب‬
(‫ـان‬ Gebäude

‫ُم َن ِاس ٌب‬ passend, angemessen, angebracht

‫ُع ْط َل ٌة‬ Feiertag

‫ أَ ْو ِم َن الشَّ ْي ِء‬،‫َس ِئ َم الشَّ ْي َء‬ genug von etwas haben, gelangweilt sein,
einer Sache überdrüssig sein (i-a)

ً‫َس َكن َس َكنا‬ bleiben, wohnen (a-u)

‫ِيض َي ُعو ُد ِع َياد ًة‬


َ ‫َعا َد ال َمر‬ die Kranken besuchen (a-u)

ٍ ‫َمـ َّر بِف‬


‫ُلان‬ an jemandem vorbeigehen (a-u)

‫َح َّو َل ُي َح ِّو ُل‬ umwandeln, transformieren, (Geld) wechseln


(II)

‫َج ٌّو‬ Wetter

LEKTION 11
In dieser Lektion geht es noch einmal um den Nominalsatz, diesmal um weitere Details.

Wie du schon weißt, besteht der Nominalsatz aus mubtada’ und khabar.
Die mubtada’ ist das Nomen, über das du etwas sagen willst, und die khabar ist das, was du darüber
sagen willst, z.B.:
.‫مريض‬
ٌ ‫بِلا ٌل‬
In diesem Satz willst du über Bilāl ( ‫ )بِلا ٌل‬sprechen, deshalb ist dies die mubtada’. Und die Information,
die du über ihn gibst, ist, dass er krank ist (‫مريض‬
ٌ ), deshalb ist das die khabar.
Beide, die mubtada’ und die khabar sind marfū‘ (Bilāl-u-n marīd-u-n).

Über die mubtada’


Arten der mubtada’:
Die mubtada’ kann Folgendes sein:
a) ein Nomen oder ein Pronomen, z.B.:
.‫اللّ ُه ر ُّبنا‬ ‘Allāh ist unser Herr.’

.‫ال ِقراء ُة ُم ِفيد ٌة‬ ‘Lesen ist nützlich.’

.‫وس ُهنا َم ْمنو ٌع‬ ُ ُ‫الجل‬


ُ ‘Hier zu sitzen ist verboten (Das hier Sitzen..).’

67
.‫نَح ُن طُلا َّ ٌب‬ ‘Wir sind Studenten.’
b) ein masdar mu’awwal, z.B.:
﴾‫﴿وأَ ْن َت ُصوموا َخ ْي ٌر لَ ُك ْم‬ ‘..Und daß ihr fastet, ist besser für euch..’ (Qur’ān 2:184)

﴾‫﴿وأَ ْن َت ْعفُوا أ ْق َر ُب لِل َّت ْق َوى‬ ‘..Und wenn ihr (es) erlaßt, kommt das der Gottesfurcht näher..’
(Qur’ān 2:237).

Die mubtada’ ist normalerweise bestimmt, wie in den folgenden Beispielen gezeigt
wird:
.‫ َرسو ُل اللّ ِه‬y ‫محم ٌد‬ ‘Muhammad (Allāhs Frieden und Segen seien auf ihm) ist

der Gesandt Allāhs.’ ( ‫محم ٌد‬ ist bestimmt, weil es ein

Eigenname ist ‫)ال َع َل ُم‬.


ٌ ‫أنا مد ِّر‬
.‫س‬ ‘Ich bin Lehrer.’ (‫ أنا‬ist bestimmt, weil es ein Pronomen ist).

.‫هذا مسج ٌد‬ ‘dies ist eine Moschee.’ (‫ هذا‬ist bestimmt, weil es ein

Demonstrativpronomen ist (‫م الإ شار ِة‬ ُ ‫)اس‬.


.‫الّذي يعب ُد َغ ْي َر اللّ ِه ُمشْ ِر ٌك‬ ‘Derjenige, der etwas außer Allāh anbetet ist ein mushrik.’

( ‫ الّذي‬ist bestimmt, weil es ein Relativpronomen ist ( ‫الاس ُم‬


‫)ال َم ْو ُصو ُل‬.
.‫كتاب اللّ ِه‬
ُ ‫القُر ٓا ُن‬ ‘Der Qur’ān ist das Buch Allāhs.’ (‫ القُرآن‬ist bestimmt, weil
es den bestimmten Artikel al- hat).
َّ ‫تاح ال َج َّن ِة‬
.‫الصلَا ُة‬ ُ ‫م ْف‬ ‘Der Schlüssel zum Paradis ist salāh’’ ( ُ ‫ ِم ْف َت‬ist bestimmt,
‫اح‬
weil es als mudāf ilayhi bestimmt ist).

Die mubtada’ kann unter folgenden Umständen unbestimmt sein:


a) Wenn die khabar ein shibhu jumlah ( ‫ ) ِش ْب ُه ُج ْم َل ٍة‬ist, der eines der folgenden Dinge ist:
(1)

- ein Präpositionalsatz wie: ‫ما ِء‬ َ ‫ َكال‬،‫كتب‬ ِ ‫ على ال َم‬،‫البيت‬ ِ ‫ ِفي‬.


ُ ‫ )ال َّظ ْر‬wie : ‫ ِعن َد‬، َ‫ َفوق‬،‫ َت ْح َت‬،ً‫ َغدا‬،‫ا َلي ْو َم‬.
- ein zarf (‫ف‬ (1)

1
Der Ausdruck shibhu jumlah bedeutet wörtlich ‘das, was einem Satz gleicht.’

68
In diesem Fall muss die khabar der mubtada’ vorausgehen, z.B.:
.‫في ال ُغرف ِة َر ُج ٌل‬ ‫ َر ُج ٌل في ال ُغرف ِة‬ist kein Satz).
‘In dem Zimmer ist ein Mann.’ (

ٌ ‫ َر ُج‬die mubtada’, und der Satz ‫ ِفي ال ُغر َف ِة‬ist die khabar.
Hier ist das unbestimmte Nomen ‫ل‬
Hier noch ein Beispiel:
.‫لِي أَ ٌخ‬ ‘Ich habe einen Bruder.’ (wörtlich, ‘Für mich ist ein Bruder’).

Hier ist das unbestimmte Nomen ‫ َٔا ٌخ‬die mubtada’.


.‫‘ َت ْح َت ال َم ْك َت ِب ساع ٌة‬Unter dem Tisch ist eine Uhr.’ (‫ ساع ٌة َت ْح َت ال َم ْك َت ِب‬ist kein
Satz).
Hier ist ‫ ساع ٌة‬die mubtada’, und der zarf ‫ َت ْح َت‬ist die khabar.
Hier noch ein Beispiel:
.‫عندَنا س َّيا َر ٌة‬ ‘Wir haben ein Auto.’ (wörtlich, ‘Bei uns ist ein Auto’).

b) Wenn die mubtada’ ein Fragewort ist wie ‫‘ َم ْن‬wer’, ‫‘ َما‬was’, ‫‘ َك ْم‬wie viele’.
Diese Nomen sind unbestimmt, z.B.:
‫َما بِكَ ؟‬ ‘Was ist los mit dir?’

Hier ist‫ َما‬die mubtada’ und die Präpositional phrase َ‫ بِك‬ist die khabar.
‫مريض؟‬
ٌ ‫‘ َم ْن‬Wer ist krank?’
Hier ist ‫ن‬ ْ ‫ َم‬die mubtada’ und ‫مريض‬
ٌ ist die khabar.

‫‘ َك ْم طالباً في الفصل؟‬Wieviele Studenten sind in der Klasse?’


Hier ist ‫م‬ ْ ‫ َك‬die mubtada’ und die Präpositionalphrase ‫ في الفصل‬ist die khabar.
Es gibt noch viele andere Situationen wo die mubtada’ unbestimmt sein kann, du wirst das später
lernen ‫إ ْن شاء اللّه‬.
Die Reihenfolge von mubtada’ und khabar:

1
Wörter wie ‫‘ َت ْح َت‬unter’, َ‫‘ َف ْوق‬über’, ‫‘ ِع ْن َد‬mit’ sind im Arabischen keine Präpositionen. Präpositionen wie ‫ َك‬, ‫ ِب‬, ‫ ِم ْن‬,
‫ إِلَى‬, ‫ َع َلى‬, ‫ في‬sind Partikel, aber Wörter wie ‫ ِع ْن َد‬, َ‫ َف ْوق‬, ‫ َت ْح َت‬sind Nomen, die deklinierbar sind (d.h., sie verändern
ihre Endungen), z.B.,
‫ ِم ْن َتح ِت ِه‬،‫فوق ِه‬
ِ ‫ ِم ْن‬،‫ هذا ِم ْن ع ْن ِد اللّه‬. Und ein majrūr Nomen, welches einem dieser Wörter folg ist ein mudāf ilayhi,
z.B.,
‫‘ َت ْح َت ال َما ِء‬unter dem Wasser.’.
69
Normalerweise steht die mubtada’ vor der khabar, z.B.: َ ٔ‫ ا‬aber diese Reihenfolge kann
‫نت ُمد ِّرس‬
auch umgekehrt werden, z.B.:
َ ٔ‫أَمد ِّرس ا‬
‫نت؟‬ ‘Bist du ein Lehrer?’

.‫يب هذا‬ٌ ‫َع ِج‬ ‘Dies ist merkwürdig.’ für .‫عجيب‬


ٌ ‫هذا‬.
Aber die mubtada’ muss vor der khabar stehen, wennn sie (d.h., die mubtada’) ein Fragepronomen
ist, z.B.:
‫ما بِكَ ؟‬ Hier ist‫ ما‬die mubtada’.
‫ َمن مريض؟‬. Hier ist ‫ن‬
ْ ‫ َم‬die mubtada’.
Und die khabar muss in folgenden Fällen vor der mubtada’ stehen wenn
a) sie (d.h. die khabar) ein Fragewort ist, z.B.:
‫ما ٱ ْس ُم ِك؟‬ Hier ist ‫ ما‬die khabar.
b) sie (d.h. die khabar) ein shibhu jumlah ist und die mubtada’ unbestimmt ist, z.B.
.‫ِفي ال َم ْس ِج ِد ر َِجا ٌل‬ ‘In der Moschee sind Männer.’

ِ ‫أَما َم ال‬
.‫بيت شَ َج َر ٌة‬ ‘Vor dem Haus ist ein Baum.’

Das Weglassen der mubtada’/der khabar:


Die mubtada’ oder die khabar können weggelassen werden, z.B.:
Als Antwort auf die Frage ‫ ما ٱ ْس ُمكَ ؟‬kann man sagen: ‫حا ِم ٌد‬.
Dies ist die khabar wohingegen die mubtada’ weggelassen wurde. Der vollständige Satz lautet
.‫اِ ْس ِمي حا ِم ٌد‬
Entsprechend kann man als Antwort auf die Frage ُ ‫‘ َم ْن َي ْعر‬Wer weiß (es)?’ sagen ‫أنا‬.
‫ِف؟‬
Dies ist dann die mubtada’, während die khabar weggelassen wurde. Der vollständige Satz lautet:
ُ ‫أنا أ ْعر‬.
‫ِف‬

Über die khabar

Es gibt drei Sorten von khabar: mufrad, jumlah und shibhu jumlah.
a) Der mufrad ist ein Wort (kein Satz), z.B.:

70
. ِ‫ال ُم ْؤ ِم ُن ِم ْرآ ُة ال ُمؤ ِمن‬ ‘Der Gläubige ist der Spiegel des Gläubigen.’ (1)
b) Der jumlah ist ein Satz. Er kann ein Nominalsatz oder ein Verbalsatz sein, z.B.:
.‫‘ بلا ٌل أبو ُه َوزِي ٌر‬Bilāls Vater ist Minister.’ Wörtlich ‘Bilāl, sein Vater ist ein Minister.’
Hier ist ‫ل‬ ٌ ‫ بلا‬die mubtada’ , und der Nominalsatz ‫ أبو ُه َوزِي ٌر‬ist die khabar, und dieser
Satz, wiederum, ist zusammengesetz aus mubtada’ (‫ )أبو ُه‬und khabar (‫) َوزِي ٌر‬.
Hier ist noch ein Beispiel:
‫دير ما ْاس ُم ُه؟‬
ُ ‫ال ُم‬ ‘Wie heißt der Direktor?’ Wörtlich bedeutet es ‘Der Direktor, was ist
sein Name?’
‫دير‬
ُ ‫ ال ُم‬die mubtada’ , und der Nominalsatz ‫ ما ْاس ُم ُه؟‬ist die khabar und ‫ْاس ُم ُه‬
Hier ist

ist wiederum davon die mubtada’ und ‫ ما‬ist die khabar.

ُ ‫‘ اﻟﻄﱡ‬Die Studenten traten ein.’


.‫ﻼب َد َخلُوا‬
Hier ist ‫ اﻟﻄﱡﻼب‬die mubtada’ und der Verbalsatz ‫خلُوا‬َ ‫‘ َد‬sie traten ein’ ist die khabar.
ُ
Hier noch ein Beispiel:
.‫‘ واللّ ُه َخ َل َق ُك ْم‬Und Allāh erschuf euch.’
ْ ‫‘ َخ َل َق ُك‬Er erschuf euch’ ist die khabar.
Hier ist ‫ الل ّ ُه‬die mubtada’ und der Verbalsatz ‫م‬
c) Der shibhu jumlah, ist wie wir schon gesehen haben entweder eine Präpositionalphrase oder ein
zarf:
.‫‘ الح ْم ُد لِلّ ِه‬Gelobt sei Allāh.’
Hier ist ‫د‬ ُ ‫ الح ْم‬die mubtada’ und die Präpositionalphrase ‫ اللّ ُه( لِلّ ِه‬+ ‫ ) ِل‬ist die khabar,
und ist im Status von raf‘ (‫ل َر ْف ٍع‬
ِّ ‫)في َم َح‬.
.‫وف‬ ِ ‫الس ُي‬ُّ ‫لال‬ ِ ‫حت ِظ‬
َ ‫الج َّن ُة َت‬
َ ‘Das Paradies liegt unter dem Schatten der Schwerter.’ (2)

Hier ist ‫الج َّن ُة‬


َ die mubtada’ und der zarf ‫حت‬ َ ‫ َت‬ist die khabar. Als zarf ist er mansūb und
als eine khabar ist im Status von raf‘ (‫ل َر ْف ٍع‬ ِّ ‫)في َم َح‬.

1
Es bedeutet, dass Gläubige einander wie ein Spiegel sind, d.h., so wie ein Spiegel einem Menschen Unreinheiten, die er im
Gesicht haben mag zeigt, weist ein Gläubiger seine Glaubensbrüder auf Unzulänglichkeiten hin, die er selber nicht
wahrnimmt. Dieser hadīth wurde von Abū Dāwūd überliefert, Kitâb al-Adab:57.
2
Dies ist einem hadīth entnommen. Der hadīth heißt im Wortlaut ‫السيوف‬ ِ ‫حت ِظ‬
ُّ ‫لال‬ َ ‫‘ َوا ْع َل ُموا أ َّن ال َج َّن َة َت‬Wisset, dass
das Paradise unter dem Schatten der Schwerter ist.’ Es wurde von Bukhāri, Kitāb Jihād , 22, 112 überliefert.

71
Übereinstimmung zwischen mubtada’ und khabar:
Die khabar stimmt mit der mubtada’ in Zahl und Geschlecht überein, z.B.:
a) in Zahl: ٌ ‫س وا ِق‬
‫ف‬ ُ ‫ال ُم َد ِّر‬
.‫وال ُّطلا َّ ُب جالِ ُسو َن‬
َ ‫ ونا ِف َذتا ُه َم ْف ُت‬،‫قان‬
.‫وح َت ِان‬ ِ ‫الفص ِل ُم ْغ َل‬
ْ ‫بابا‬
Wir sehen hier, dass wenn die mubtada’ im Singular ist, die khabar auch im Singular ist. Wenn
sie Dual oder Plural ist, die khabar auch Dual oder Plural ist.
b) In Geschlecht:
ِ ‫ وبِ ْنتاهما مد ِّر َس‬،‫ران‬
.‫تان‬ ِ ‫تاج‬ ٌ ‫حام ٌد ُم َه ْن ِد‬
ِ ‫ وا ْبنا ُهما‬،‫ و َز ْو َج ُت ُه َطبِ َيب ٌة‬،‫س‬
Hier sehen wir, dass wenn die mubtada’ maskulin ist, die khabar auch maskulin ist; und wenn
sie feminin ist, die khabar auch feminin ist.

72
Die Reihenfolge von mubtada’ und khabar

‫ التأخير‬/‫َس َب ُب ال َّت ْقدي ِم‬ ‫ ُم َؤخَّ ٌر‬/ ‫ُم َق َّد ٌم‬ ‫ نَ ِك َر ٌة‬/ ‫معرِف ٌة‬ ٔ‫المبتدا‬
Der Grund vor oder nach
Ist es vor oder nach der bestimmt oder
der khabar zu sein mubtada’
khabar? unbestimmt
.

Dies ist die ursprüngliche


Reihenfolge
vor der khabar bestimmt .‫اللّ ُه َغفُو ٌر‬

Dies ist eine weitere


Möglichkeit (optional)
nach der khabar bestimmt .‫َع ِجيب كَلا ُم ُه‬

Weil die mubtada’


unbestimmt und die
khabar ein shibhu jumlah
die mubtada’ muss nach
der khabar stehen
unbestimmt .‫عن َد َك س َّيار ٌة‬
ist

Weil die mubtada’


unbestimmt und die
khabar ein shibhu jumlah
die mubtada’ muss nach
der khabar stehen
unbestimmt ‫أَفي اللّ ِه شَ كٌّ ؟‬
ist

Weil die mubtada’ ein


Fragewort ist.
die mubtada’ muss vor
der khabar sein
unbestimmt ‫َم ْن غائِ ٌب؟‬

Weil die khabar ein


Fragewort ist.
die mubtada’ muss nach
der khabar stehen
bestimmt َ ٔ‫َم ْن ا‬
‫نت؟‬

bestimmt, weil es
.‫َوأ ْن َت ُصوموا خير لَ ُكم‬
َ bedeutet ْ ٌ ْ َ
Dies ist die ursprüngliche
Ordnung.
vor der khabar
‫صيا ُم ُكم‬

73
Übungen:
1. Verwende jedes der folgenden Nomen als mubtada' in einem Satz.
2. Verwende jedes der folgenden Nomen als khabar in einem Satz.
3. Verwende das Wort ‫ الُمد ِّرس‬als mubtada' in fünf Sätzen: im ersten Satz soll die khabar ein
mufrad sein, im zweiten ein Zarf, im dritten eine Präpositionalphrase, im vierten ein Verbalsatz und
im fünften ein Nominalsatz.
4. Bilde drei Sätze, deren khabar ein zarf ist.
5. Bilde drei Sätze, deren khabar eine Präpositionalphrase ist.
6. Verwende jedes der folgenden Nomen als mubtada' in einem Satz dessen khabar ein Nominalsatz
ist. Verwende das in Klammern stehende Nomen als mubtada' dieses Nominalsatzes.
7. Nenne alle Nominalsätze der Lektion, deren mubtada' ausgelassen wurde (wegfiel).
8. Nenne alle Nominalsätze der Lektion und erkläre, welche Art von khabar sie aufweisen.

Wörter:
(‫ُع ْل َب ٌة )ج ُع َل ٌب‬ Schachtel, Karton, Büchse

‫الض ْب ِط‬ َّ ِ‫ب‬ genau

‫ك‬ٌّ َ‫ش‬ Zweifel

‫َم َح ٌّل‬ Platz, Ort

‫ُم َطا َب َق ٌة‬ Übereinstimmung

‫َج َّب‬ schneiden, abtrennen (a-u)

‫َتـ َّم َيـ ِتـ ُّم‬ vollständig sein (a-i)

(‫َفائِ َد ٌة )ج َف َوائِ ُد‬ Nutzen, Vorteil

ِ ‫ال َّنا ِدي ال ِّر َي‬


‫اض ُّي‬ Sport Club

‫َط َب ِاش ُير‬ Kreide (ohne tanwīn)


jemand, der Allāh subhānahū wa
‫ُم ْش ِر ٌك‬ ta‘ālā jemand anderen oder etwas
anderes begesellt.
‫نَ َوى نِـ َّيـ ًة‬ beabsichtigen (a-i)

‫ُي ْس ٌر‬ Erleichterung, Leichtigkeit

74
ٌ ‫َع ِج‬
‫يب‬ merkwürdig, komisch,
wundersam, wunderbar

ً‫اِ ْسـ َتـأْ َذ َن ِفي الا َٔ ْم ِر َي ْـسـ َتـأْ ِذ ُن اِ ْس ِت ْئ َذانا‬ um Erlaubnis bitten (X)

ً‫َت َحد ََّث َي َت َحد َُّث َت َحدُّثا‬ erzählen, sprechen (V)

(‫وط‬ٌ ‫شَ ْر ٌط )ج شُ ُر‬ Bedingung, Vereinbarung,

LEKTION 12
Inhalt dieser Lektion ist das folgende:

(1) Der zarf ( ُ ‫ )ال َّظ ْر‬oder der maf‘ūl fīhi (‫)ال َم ْف ُعو ُل ِفي ِه‬.
‫ف‬
Der zarf ist ein Nomen, welches die Zeit oder den Ort einer Aktion ausdrückt, z.B.:
a) .ً ‫َخ َر ْج ُت لَ ْيلا‬ ‘Ich ging nachts hinaus.’

.‫ُﺳﺎﻓُِﺮ َغدًا إ ْن شاء اللّ ُه‬


َ ‫َﺳﺄ‬ ‘Ich werde morgen verreisen, so Gott will.’

. َ‫نِ ْم ُت ب ْع َد نَو ِمك‬ ‘Ich schlief nachdem du schon eingeschlafen warst


(wörtlich: nach deinem Schlafen).’
Dies wird zarf al-zamān ( ِ ‫ف ال َّز‬
‫مان‬ ُ ‫ ) َظ ْر‬genannt d.h., Adverbiale Bestimmung der Zeit.
b) .ً ‫َمشَ ْي ُت ِميلا‬ ‘Ich ging eine Meile.’

.‫َج َل ْس ُت ِع ْن َد المدي ِر‬ ‘Ich saß bei dem Direktor (mit ihm im Direktionszimmer).’

.‫نِ ْمت َت ْح َت شَ َج َر ٍة‬ ‘Ich schlief unter einem Baum.’

Dies wird zarf al-makān (‫كان‬ ِ ‫ف ال َم‬ُ ‫ ) َظ ْر‬genannt d.h., Adverbiale Bestimmung des Ortes.
Der zarf ist mansūb.
Einige zurūf (1) sind mabnī. Hier einige davon:
‫أَ ْي َن‬ endet auf fat′ha,

‫س‬ِ ‫أ ْم‬ endet auf kasra,

‫ﻗَ ﱡ‬
‫ َح ْي ُث‬und ‫ﻂ‬ enden auf damma,

1
ُ ‫ )ال ُّظ ُر‬ist der Plural von zarf.
zurūf (‫وف‬

75
‫ َم َتى‬und ‫ُهنا‬ enden auf sukūn. (1)

‫َم َتى‬ ‫خرج َت؟‬ ْ ‫َم َتى‬ ‘Wann bist du hinausgegangen?’

‫أَ ْي َن‬ ‫س؟‬ ُ ‫أ ْي َن تد ُر‬ ‘Wo studierst du?’

‫س‬ِ ‫أَ ْم‬ .‫س‬ِ ‫لَ ْم أَ ِغ ْب أ ْم‬ ‘Ich war gestern nicht abwesend.’

‫ﻂ‬‫ﻗَ ﱡ‬ ‫لَ ْم أَ ُذ ْق هذ ِه الفا ِك َه َة ﻗَ ﱡ‬


.‫ﻂ‬ ‘Ich habe diese Frucht noch nie probiert.’

‫ُهنا‬ .‫س ُهنا‬ ْ ‫اِ ْج ِل‬ ‘Setz dich hier hin.’

‫يث‬ُ ‫َح‬ .‫يث ِشئ َْت‬ ُ ‫س َح‬ ْ ‫اِ ْج ِل‬ ‘Setz dich hin wo du möchtest.’
Hier ist ein Beispiel des i‘rāb von mabnī zurūf:
In dem Satz ِ ‫ لَ ْم أَ ِغ ْب أ ْم‬ist das Wort ‫س‬
‫س‬ ِ ‫ أ ْم‬ein zarf zamān, es ist mabnī und endet auf kasra, und
es ist im Status von nasb (‫ب‬ ٍ ‫)في َم َح ِّل ن َْص‬.
In dem Satz ‫ين تد ُرس؟‬
ُ َ ٔ‫ ا‬ist das Wort ‫ين‬ َ ٔ‫ ا‬ein zarf makān, es ist mabnī und endet auf fat′ha, und es
ist im Status von nasb (‫ب‬ ٍ ‫)في َم َح ِّل ن َْص‬.
Wörter die sich wie zurūf verhalten :
Ein Wort mag einen zarf darstellen und deshalb die nasb-endung erhalten, obwohl es ursprünglich
kein Wort ist, dass Zeit oder Ort ausdrückt. Dies passiert mit Wörtern der folgenden Art:
a) Wörter wie ‫ ُر ْبع‬،‫ نِ ْصف‬،‫ َب ْعض‬،‫ كُ ّل‬wenn sie Wörter des Ortes oder der Zeit als ihren
mudāf ilayhi haben, z.B.:
.‫سا َف ْرنا كُ َّل ال َّنها ِر‬ ‘Wir sind den ganzen Tag gereist.’

.‫ض َيو ٍم‬ ُ ‫‘ َب ِق‬Ich blieb einen Teil des Tages im Krankenhaus.’
َ ‫يت في ال ُم ْس َتشفَى َب ْع‬
.‫اِنْ َت َظ ْرتُكَ ُر ْب َع ساع ٍة‬ ‘Ich habe auf dich eine viertel Stunde lang gewartet.’

.‫ف ِكيلُو ِم ْت ٍر‬ َ ‫َمشَ ْي ُت نِ ْص‬ ‘Ich ging einen halben Kilometer zu Fuß.’

In diesen Sätzen sind die Wörter ‫ف‬ َ ‫ نِ ْص‬،‫ ُر ْب َع‬،‫ض‬


َ ‫ ب ْع‬،‫ كُ َّل‬mansūb weil sie sich wie zurūf
verhalten. Aber die Wörter die in Wirklichkeit Zeit oder Ort angeben sind ihre mudāf ilayhi.

b) das Adjektiv des zarf , nachdem der zarf selber weggelassen wurde, z.B.:
.ً ‫جلس ُت َطوِيلا‬
ْ für .ً ‫‘ َج َل ْس ُت َو ْقتاً طويلا‬Ich saß lange Zeit.’
1
Weil diese beiden Wörter auf ein alif enden welches sākin (stimmlos) ist (‫ َم َتى‬ist eigentlich ْ‫) َم َتا‬.

76
Im ersten Satz ist ً ‫ َطوِيلا‬mansūb weil es als zarf fungiert.
c) ein Demonstrativpronomen dessen badal ein Wort ist, das Zeit oder Ort beschreibt, z.B.:
.‫‘ ِجئ ُْت هذا الأسبو َع‬Ich kam diese Woche.’
Hier ist ‫ هذا‬mabnī, und im Status von nasb.

d) Zahlen, die für Ort und Zeit stehen, z.B.:


.‫‘ َم َكث ُْت في َبغْدا َد أربع َة أيا ٍم‬Ich blieb vier Tage lang in Baghdād.’
.‫ِس ْرنا ِمائَ َة ِكيلُو ِم ْت ٍر‬ ‘Wir reisten hundert Kilometer.’

Hier ist ‫ أربع َة‬mansūb weil es für ein Wort steht, das Zeit ausdrückt (‫م‬ ٍ ‫)أيا‬, und ‫ ِمائَ َة‬ist
mansūb weil es für ein Wort steht, das einen Ort ausdrückt (eine örtliche Ausdehnung)
( ‫) ِكيلُو ِم ْت ٍر‬.
In gleicher Weise fungiert das Wort ‫ َك ْم‬als zarf , wenn es ein Wort der Zeit oder des Ortes
darstellt. ‘Wie viele’ wird verwendet, als ob es ein Wort repräsentieret, das für Zeit und Ort
steht, z.B.:
‫ك ْم لَبِث َْت؟‬ ‘Wie lange bliebst du?’ oder ‘Wie viele (Tage/Stunden) bliebst du?’

‫ك ْم َمشَ ْي َت؟‬ ‘Wie viele (Kilometer) bist du gegangen?’

(2) Die Partikel ‫ لَ ْو‬wird verwendet, um eine unerfüllte Bedingung in der Vergangenheit auszudrücken,
z.B.:
.‫لَ ِو ٱ ْج َت َه ْد َت لَ َن َج ْح َت‬ ‘Hattest du hart gearbeitet, hättest du bestanden.’
Dies bedeutet, dass du nicht hart gearbeitet hast und deshalb nicht bestanden hast.
Der arabische Ausdrück dafür ist ‫ف ا ْم ِتنا ٍع ِلا ْم ِتنا ٍع‬
ُ ‫ َح ْر‬was bedeutet, das diese Partikel anzeigt,
dass eine Sache wegen einer anderen Sache nicht passieren konnte. Wie du sehen kanst, besteht der
Satz aus zwei Teilen besteht. Der zweite Teil wird die jawāb (Antwort) genannt. Im oberen Beispiel
ist ‫ لَ َن َج ْح َت‬die jawāb.
Die jawāb bekommt ein lām. Dieses lām wird meistens ausgelassen, wenn die jawāb negativ ist,
z.B.:

ٌ ‫لَ ْو َع َر ْف ُت أَنَّكَ َم‬


.‫ريض ما َتأَخَّ ْر ُت‬
‘Hätte ich gewusst, dass du krank bist, hätte ich mich nicht verspätet.’
Hier sind noch einige Beispiele von ‫لَ ْو‬:
.‫لَو َس ِم ْع َت ِق َّص َته لَ َب َك ْي َت‬
77
‘Hättest du seine Geschichte gehört, hättest du geweint.’
.‫س ما شَ َك ْوتُكَ إلى المدي ِر‬
ِ ‫حض ْر َت أم‬
َ ‫لو‬
‘Wärest du gestern anwesend gewesen, hätte ich mich beim Direktor nicht über dich
beschwert.’

ُ ‫هذا اﻟﻄﱠ‬
ِ ‫ﻌﺎم‬
.‫ لو أ َك َل ُه الناس لَ َمرِضوا‬،ٌ‫فاسد‬
‘Dies Essen ist verdorben. Hätten die Leute davon gegessen, wären sie krank geworden.’
.‫نظر لَ َب َك ْي َت‬ َ َٔ‫لَ ْو َرا‬
َ ‫يت ذاك ال َم‬
‘Hättest du jenen Anblick gesehen, hättest du geweint.’
.‫لَ ْو َع َر ْف ُت أ َّن ال ِّر ْحل َة اليو َم ما تأخَّ ْر ُت‬
‘Hätte ich gewusst, dass der Ausflug heute ist, wäre ich nicht zu spät gekommen.’

(3) In ‫ ِم ْن َق ْب ُل‬ist das Wort ‫َق ْب ُل‬ mabnī. ‫ َق ْب ُل‬und ‫ َب ْع ُد‬werden mabnī wenn der mudāf ilayhi nach ihnen
weggelassen wurde. Wir können sagen:
. َ‫ُنت ُمديراً ِم ْن َق ْبلِ ذلك‬ ٌ ‫أنا الا ٓ َن مد ِّر‬
ُ ‫ وك‬،‫س‬
‘Ich bin jetzt ein Lehrer, und vorher war ich ein Direktor.’
Hier ist َ‫ ذلك‬mudāf ilayhi.
‘Vorher’ bedeut ‘bevor ich ein Lehrer war’.
Wird der mudāf ilayhi nun erwähnt, wird ‫ َق ْب ِل‬mu‘rab, und es bekommt die jarr-Endung (-i) nach
der Präposition ‫ ِم ْن‬. Wird der mudāf ilayhi aber weggelassen wird es mabnī, und wir sagen:
.‫ُنت ُمديراً ِم ْن َق ْب ُل‬ ُ ‫ وك‬was übersetzt werden kann mit ‘und früher war ich Direktor.’
In gleicher Weise sagen wir:
. َ‫ ولم أَ َر ُه ِم ْن ب ْع ِد ذلك‬،‫العاش َرة‬
ِ ‫الساع ِة‬
َّ ‫كا َن بلا ٌل َم ِعي إلي‬
‘Bilāl war bis zehn Uhr mit mir zusammen, aber danach habe ich ihn nicht mehr gesehen.’
Wenn wir den mudāf ilayhi weglassen sagen wir:
.‫ولم أَ َر ُه ِم ْن ب ْع ُد‬ ‘Aber später sah ich ihn nicht.’

ُ ۡ َ َ ُ ۡ َ ۡ َ ۡ َّ
ُ
ۚ ‫﴿ ِ ِ ٱلمر مِن قبل و ِم ۢن بع‬
Im Qur’ān (30:4) ﴾ ...‫د‬
‘...Allah gehört der Befehl vorher und nachher...’.

Übungen:
Beantworte die Fragen (zum Text).
Lies die Erklärung zu maf'ulun fihi.
Zarf:
1. Nenne alle Beispiele eines Zarf aus der Lektion und und sage ob es ein Zarf il makan oder zaman ist.
2. Nenne aus der Lektion alle Zarf, die mabni sind.
3. Nenne alle Wörter aus der Lektion, die wie ein Zarf fungieren.

78
4. Markiere in den folgenden Sätzen Zarf il makan und Zarf il zaman.
5. Markiere in den folgenden edlen Suren Zarf il makan und Zarf il zaman.
6. Bilde drei Sätze, in denen eine Zahl als Zarf fungiert.
7. Bilde drei Sätze, in denen ein Demonstrativpronomen ( ‫)اس ُم إشار ٍة‬ als Zarf fungiert.
8. Bilde mit jedem der angeführten Zuruf einen sinnvollen Satz.

(Im Textbuch folgt hier die Erklärung der Verwendung von ‫ لو‬.)
Bedingungssäte mit ‫ لو‬:
1. Bilde aus den folgenden Angaben Sätze mit ‫ لو‬und nimm dabei die erforderlichen Veränderungen
vor.
2. Ergänze die Sätze.
3. Verwende ‫ لو‬in zwei Sätzen, die jawâb im ersten Satz soll positiv, die im zweiten Satz negativ sein.
- Lerne ‫ ِمن قبل‬und ‫ ِمن بعد‬.

Allgemeine Übungen:
1. Nenne den mudari'a der folgenden Verben.
2. Bilde die Einzahl.
3. Bilde die Mehrzal.
4. Nenne das Gegenteil.
5. Bilde aus jedem Wort einen sinnvollen Satz.

Wörter:
‫ْاس َت ْبقَى‬ erhalten, bleiben (X)

‫ْاس َت ْق َب َل َي ْس َت ْق ِب ُل‬ empfangen (einen Gast) (X)

‫ْاس َت َم َّر‬ fortbestehen, andauern (X)

‫اضْ َط َّر‬ zwingen, gezwungen sein (VIII)

‫اِ ْق َت َر َن َي ْق َت ِر ُن‬ verbunden sein mit (VIII)

‫َالبار َِح َة‬ letzte Nacht

79
‫اِل َت َز َم َي ْل َت ِز ُم‬ umarmen, umfassen (VIII)

‫اِ ْم َت َن َع َي ْم َت ِن ُع‬ etwas verweigern, sich weigern, sich


enthalten, aufhören VIII)

‫انْ َت َظ َر َي ْن َت ِظ ُر‬ warten (VIII)

ً‫أَ َبدا‬ nie (verwendet mit einem negativen Verb


im Futur).

‫أَ ْث َب َت ُي ْث ِب ُت‬ festigen, Stütze geben(IV)

‫أَ َّدى ُي َؤ ِّدي‬ führen, ausführen (II)

‫أَ َفا َد ُي ِف ْي ُد‬ bedeutend sein, nützlich sein (IV)

‫َب ِق َي َي ْبقَى‬ bleiben (i-a)

(‫َب َل ٌد )ج بِلا ٌد‬ Stadt, Land

‫َت َق َّب َل َي َت َق ِّب ُل‬ akzeptieren, annehmen, das Gebet von


jemandem annehmen (V)

‫َت ْق ِد ْي ٌر‬ Note (in einem Exam), Maß

‫ث ََب َت َيث ُْب ُت‬ sicher stehen, standfest sein, nicht zu


erschüttern (a-u)

‫َث َّب َت ُي َث ِّب ُت‬ festigen, stärken, unterstützen (II)

‫ثُ َّم‬ dann

‫َث َّم = َث َّم َة‬ dort

‫َج َاء َي ِج ْي ُء‬ kommen (a-i)

(‫َج َاء َي ِج ْي ُء )بـ‬ bringen (kommen mit etwas)

‫َج َر َح َي ْج َر ُح‬ verletzen, verwunden (a-a)

(‫َج ِر ْي ٌح )ج َج ْر َحى‬ verwundet, verletzt

(‫ُج ْز ٌء )ج أَ ْج َز ٌاء‬ Teil

80
Name der Partikel ‫لولا‬ (wenn nicht)

‫ف ٱ ْم ِت َنا ٍع ِلا ْم ِت َنا ٍع‬


ُ ‫َح ْر‬ welcher ausdrückt, dass eine Handlung
aufgrund der Existenz einer anderen
Handlung daran gehindert wurde
stattzufinden .
‫َح َوى َي ْحوِي‬ beinhalten (a-i)

‫َح ْي ُث‬ wo (der mudāf ilayhi ist ein Verb oder ein
Nominalsatz)

‫َد َر َج ٌة‬ Note, Punktzahl (in einem Examen


erreicht)

(‫َد َّل َي ُد ُّل ) َع َلى‬ zeigen auf, bedeuten, hinführen zu,


hervorheben(a-u)

‫َذاقَ َي ُذو ُق‬ schmecken (a-u)

‫َر َاج َع ُي َر ِاج ُع‬ wiederholen (Gelerntes) (III)

‫َر َج َع َي ْر ِج ُع‬ zurückkehren (a-i)

(‫َر َّح َب )بـ‬ jemanden willkommen heißen (II) ً‫َم ْر َحبا‬


sagen
‫َر َس َب َي ْر ُس ُب‬ durchfallen (im Exam) (a-u)

(‫َزائِ ٌر )ج ُز َّوا ٌر‬ Besucher

‫َزاد َيزِي ُد‬ wachsen, sich vergrößern (a-i)

‫َزا َر َي ُزو ُر‬ besuchen (a-u)

‫َسا َر َي ِس ْي ُر‬ gehen, bewegen, reisen (a-i)

‫َسا َع َد ُي َسا ِع ُد‬ helfen (III)

‫َسا َم َح ُي َسا ِم ُح‬ vergeben, entschuldigen (III)

(‫َس َم َح َي ْس َم ُح )لـ‬ erlauben (a-a)

‫َس َّيا َر ٌة‬ Auto

‫شَ َاء َيشَ ُاء‬ wollen, wünschen (i-a)

‫َص َب َر َي ْص ِب ُر‬ geduldig sein, (auch beharrlich sein) (a-i)

81
‫َض َّر َي ُض ُّر‬ schaden, verletzen (a-u)

‫َط َوى َق ْي َد ُه‬ sein Name wurde aus dem Register


gestrichen (in einer Schule)

‫َط َوى َي ْطوِي‬ falten (Papier), zusammenlegen (Wäsche)


(a-i)

‫ِعشَ ٌاء‬ Abend, frühe Nacht

‫َغ َّي َر ُي َغ ِّي ُر‬ sich verändern, abändern (II)

ُ ‫َفات َيف‬
‫ُوت‬ entkommen, sich entziehen (a-u)

‫َقا َب َل ُيقَابِ ُل‬ sich treffen, ein Interview geben (III)

(‫َقا ِع ٌد )ج قُ ُعو ٌد‬ sitzend

‫َق ِب َل َي ْق َب ُل‬ akzeptieren, annehmen (i-a)


niemals, überhaupt nie (verwendet mit
‫َق ُّط‬ einem negativem Verb in der
Vergangenheit)
‫َق َع َد َي ْق ُع ُد‬ sitzen (a-u)

(‫َق ْي ٌد )ج قُ ُيو ٌد‬ Registrierung, Anmeldung

‫لَ ِب َث َي ْل َب ُث‬ bleiben (i-a)

‫لَ ْح َظ ٌة‬ Moment, Augenblick

‫لَ ِز َم َي ْل َز ُم‬ nötig sein, erforderlich sein (i-a)

‫لَ ْو‬ wäre er, sie es... (einführende Partikel für


eine hypothetische Bedingung)

‫لَ ْولا = لَ ْوما‬ wäre ... nicht gewesen... (hätte...)....

‫ش‬ ٍ ‫ما‬ Fußgänger

‫مانِ ٌع‬ Einwand, Verhinderungsgrund

‫ُمث َْب ٌت‬ positiv, bejahend

(‫ُم َّد ٌة )ج ُم َد ٌد‬ Zeitspanne

82
‫َم َّر َي ُم ُّر‬ vorbeigehen (a-u)

‫ُم ُرو ٌر‬ Straßenverkehr

‫ َي ْم ِشي‬: ‫َمشَ ى‬ zu Fuß gehen (a-i)

(‫َم ْق َع ٌد )ج َمقَا ِع ُد‬ Sitzplatz

‫َم َك َث َي ْم ُك ُث‬ bleiben, übrigbleiben (a-u)

‫ُم ْل َت َز ٌم‬ östliche Mauer der Ka’bah zwischen der


Tür und dem Schwarzen Stein.

‫ُم ْمتا ٌز‬ Unterscheidung (über 90%)


Andersartigkeit

‫َم َن َع َي ْم َن ُع‬ verhindern, zurückhalten (a-a)

‫َم ْن ِف ٌّي‬ negativ

(‫وب ) َع ْن‬ ُ ‫َاب َي ُن‬ َ ‫ن‬


vertreten, an Stelle eines anderen handeln
(a-u)

(‫نَ َظ َر َي ْن ُظ ُر )إلى‬ schauen auf (a-u)

‫نَ َّظا َر ٌة‬ Brille

‫ن ََها ٌر‬ Tag, Tageszeit (von Morgengrauen bis


zum Sonnenuntergang)

‫َو َر َد َي ِر ُد‬ kommen, erscheinen, auftauchen,


gefunden werden (a-i)

‫َو َص َل َي ِص ُل‬ ankommen (a-i)

‫ف‬ ُ ‫ف َي ِق‬ َ ‫َو َق‬ stoppen, still stehen (a-i)

‫َولَ ْو‬ selbst wenn …

‫َي ْو َم الثُّلاثَا ِء‬ Dienstag

LEKTION 13
Inhalt dieser Lektion ist das folgende:

(1) ‫ َلا ُم الا َٔ ْم ِر‬: In Buch 2 hast du den amr (Befehl) gelernt, z.B.:

83
‫اُ ْك ُت ْب‬ ‘schreib’
Diese Form des amr wird verwendet um der zweiten Person Singular einen Befehl zu erteilen (oder
eine Bitte auszudrücken). Um nun einen Befehl (oder eine Bitte) gerichtet and die dritte Person
Singular zu richten wird die Form ‫( لِ َي ْك ُت ْب‬li-yaktub) verwendet.
Es bedeutet ‘lass ihn schreiben’ oder ‘möge er schreiben’, z.B.:
ٍ ‫‘ لِ َي ْك ُت ْب ك ُّل‬Möge jeder Schüler seinen Namen auf dieses
.‫طالب ْاس َم ُه في هذ ِه ال َو َر َق ِة‬
Papier schreiben.’

ْ ‫لِ َت ْج ِل‬
.‫س ك ُّل طالب ٍة في َم َكانِها‬ ‘Möge sich jede Studentin auf ihrem Platz setzen.’
Diese Form wird auch bei der ersten Person Plural verwendet, z.B.:
.‫لِ َنأكُ ْل‬ ‘Laßt uns essen.’

Das in dieser Form verwendete lām wird ‫ َلا ُم الا ٔ ْم ِر‬genannt. Es wird mit dem mudāri‘ majzūm
verwenndet.
‫ لِ َي ْك ُت ُبوا‬،‫ لِ َي ْك ُتبا‬،‫( لِ َي ْك ُت ْب‬li-yaktub, li-yaktubā, li-yaktubū).
‫ لِ َي ْك ُت ْب َن‬،‫ لِت ْك ُتبا‬،‫( لِ َت ْك ُت ْب‬li-taktub, li-taktubā, li-yaktubna).
‫ لِ َنك ُت ْب‬،‫لِا ٔ ْك ُت ْب‬ (li-aktub, li-naktub).

Das ‫ لا ُم الا ٔ ْم ِر‬hat kasra, aber nach ‫ َو‬،‫ف‬ َ und ‫ ثُ َّم‬verliert es dieses kasra z.B.:
.‫طالب َولْ َي ْك ُت ْب‬ ٍ ‫س كُ ُّل‬ ْ ‫‘ لِ َي ْج ِل‬Möge jeder Student sich hinsetzen und schreiben’
(li-yajlis wa l-yaktub. Nicht wa li-yaktub).
.‫َف ْل َنخْ ُر ْج‬ ‘So lasst uns hinausgehen’
(fa l-nakhruj. Nicht fa li-nakhruj).

.‫ﻟِﻨَـ ْﻘﺮأْ قليلا ً ثُ َّم لْ َن َن ْم‬ ‘Lasst uns einige Zeit lesen, dann schlafen.’
(li-naqra’ thumma l-nanam. Nicht thumma li-nanam).

(2) Wir haben in Buch 2 (Lektion 15) ‫ َلا ال َّنا ِه َي ُة‬gelernt. Hier ein Beispiel:
ْ ‫َلا َت ْج ِل‬
.‫س ُهنا‬ ‘Setz dich nicht hier hin.’

Dort haben wir den Gebrauch von ‫ َلا ال َّنا ِه َي ُة‬nur in der zweiten Person Singular gelernt. Jetzt lernen
wir seinen Gebrauch in der dritten Person Singular, z.B.:
. ِ‫َلا َيخْ ُر ْج أ َح ٌد ِم َن ال َف ْصل‬ ‘Möge niemand den Klassenraum verlassen’ oder ‘Keiner
verlässt den Klassenraum.’
Beachte den Unterschied in diesen beiden Sätzen:

84
َ ‫َلا ت ْد ُخ ُل َس َّيار ُة اﻷُ ْﺟَﺮِة‬
.‫الجا ِم َع َة‬ ‘Ein Taxi fährt nicht auf das Grundstück der Universität.’
(la tadkhulu)
.‫الجا ِم َع َة‬
َ ‫َلا ت ْد ُخ ْل َس َّيار ُة الا ُٔ ْج َر ِة‬ ‘Ein Taxi darf nicht auf das Grundstück der Universität
fahren’ (la tadkhul)
Das‫ َلا‬in dem ersten Satz ist das ‫ َلا ال َّنا ِف َي ُة‬und in dem zweiten Satz ist das ‫ َلا ال َّنا ِه َي ُة‬.
Das Verb nach ‫ لا ال َّنا ِف َي ُة‬ist ‫ع‬ ٌ ‫ ; َم ْرفو‬und das Verb nach dem ‫ َلا ال َّنا ِه َي ُة‬ist ‫ َم ْج ُزو ٌم‬.
ِ َ‫الج ْز ُم ﺑِﺎﻟﻄﱠﻠ‬
(3) ‫ﺐ‬ َ : Ein mudāri‘ dem ein amr oder ein nahy vorausgeht, ist majzūm, z.B.:
1

.‫‘ اِﻗْـَﺮأْ َم َّر ًة أُخْ َرى َت ْف َه ْم ُه‬Lies es noch einmal und du wirst es verstehen.’
.‫لا َت ْك َس ْل َت ْن َج ْح‬ ‘Sei nicht faul, dann wirst du Erfolg haben (es schaffen).’

Dies wird ‫ﺐ‬ ِ َ‫الج ْز ُم ﺑِﺎﻟﻄﱠﻠ‬َ genannt d.h., dass ein mudāri‘ der wegen des amr oder des nahy dann
majzūm ist.

‫ﺐ‬ ‫ﱠ‬
Das Wort
ُ َ‫اﻟﻄﻠ‬ bedeutet ‘Bitte oder Forderung’ und wird sowohl für amr als auch nahy
verwendet, weil sie beide eine Forderung darstellen.

Der mudāri‘ majzūm der nach dem amr oder dem nahy kommt, wird ‫ َجواب اﻟﻄﱠﻠَﺐ‬genannt.

(4) !‫ َوارأْﺳﺎ ْﻩ‬: Dies wird verwendet um Schmerz auszudrücken und es wird ‫ ال ُّن ْد َب ُة‬genannt.
Von ‫‘ رأْﺳﻲ‬mein Kopf’ wurde das Pronomen yā’ weggelassen und die Endung ‫( ا ْه‬āh)
َ
hinzugefügt.
Wenn jemand Schmerz in seiner Hand ausdrücken will, sagt er ‫ َيدا ْه → َي ِدي( َوا َيدا ْه‬: yad-ī →
yadāh).
‫ ال ُّن ْد َب ُة‬wird auch verwendet um Sorge auszudrücken. Um den Verlusst von ‫ بِلَا ٌل‬auszudrücken
sagen wir ‫‘ َوابِلَالا ْه‬Oh wehe Bilāl!’

(5) In Buch 2 (Lektionen 15 und 21) haben wir den mudāri‘ majzūm kennengelernt, und dort wurden
drei der vier Partikel, die jazm im mudāri‘ verursachen eingeführt.
Diese sind ، ‫ َلا ال َّنا ِه َي ُة‬، ‫ لَ َّما‬، ‫لَ ْم‬

1
‫ )ال َّن ْه ُي‬ist der negative amr, e.g. ‫‘ لا َتج ِل ْس ُهنا‬Setz dich nicht hier hin.’
Nahy (

85
Und die vierte Partikel haben wir in dieser Lektion gelernt: ‫ َلا ُم الا ٔ ْم ِر‬. ( ‫) لــ‬
Diese vier Partikel werden ‫ َج َوا ِز ُم ال ُمضا ِر ِع‬genannt .
Hier sind einige āyāt welche diese ‫ج َوا ِز ُم‬ َ beinhalten.
َۡ َ َ َ ٗ َ َ ۡ َ ۡ َ ُ َّ َ ۡ َ ۡ َ َ
1) ﴾ ٩ ‫ي‬ ِ ‫ ول ِسانا وشفت‬٨ ‫ي‬ ِ ‫﴿ ألم نعل لۥ عين‬
‘Haben Wir ihm nicht zwei Augen gemacht,,

ُُ ۡ ُ ۡ َ َّ َ َ
eine Zunge und zwei Lippen?’ (Qur’ān, 90:8-9).
ۡ ُ ُ ٰ َ
2) ﴾ ۖ‫ٱليمن ِف قلوبِكم‬ ِ ‫﴿ ولما يدخ ِل‬
َّ َّ ۡ ۡ َ َ
‘..denn der Glaube ist noch nicht in eure Herzen eingezogen..’ (Qur’ān, 49:14).

3) ﴾ ۖ‫﴿ ت َزن إِن ٱ َ َم َع َنا‬


َ ُ َ ۡ ُ ََۡ
‘Sei nicht traurig! Gewiß, Allah ist mit uns!.’ (Qur’ān, 9:40).
ٓ ِ َ َ ٰ
﴾ ‫نسن إ ِ طعامهِۦ‬ٰ ‫ٱل‬
4) ِ ‫﴿ فلينظ ِر‬
‘So schaue der Mensch doch auf seine Nahrung.’ (Qur’ān, 80:24).

(6) ‫ آ ِه‬،‫ آ ٍه‬ist ein VerbNomen (1)


es bedeutet ‘Ich fühle Schmerz.’. Sein fā‘il ist ein verstecktes

Pronomen repräsentiert durch ‫أَنا‬.


Übungen:
---Beantworte die folgenden Fragen.
---Erklärung über ‫ لام الأمر‬dann die Fragen:
1. Nenne die Beispiele aus der Lektion, die ‫ لام الأمر‬enthalten.

2. Markiere in den Beispielsätzen ‫ لام الأمر‬und füge die richtigen Vokalzeichen hinzu.

3. Füge den vorgegebenen Verben ‫ لام الأمر‬hinzu und gebe die richtigen Vokalzeichen an.

4. Bilde fünf sinnvolle Sätze, die ‫ لام الأمر‬enthalten.

- - - Wiederholung aus der Unterrichtseinheit über ‫ لا الناهي َة‬dann folgende Übung:

1. Schreibe die Verben nach ‫ لا الناهي َة‬mit den richtigen Vokalzeichen.

2. Setze das angegebene Verb im mudari' mit ‫ لا الناهي َة‬in die Lücke und vokaliksiere entsprechend.

1
Siehe Lektion 1 und 2 Verbalnomen.

86
3. Bilde drei Sätze mit ‫ لا الناهي َة‬verwendet mit der dritten Person Singular und
vier Sätze mit je einem der Partikel, die ‫ع‬ِ ‫ َج َوازِ ُم ال ُمضا ِر‬verursachen.
----Es folgt eine Erklärung über Bedingungssätze ( wenn .. dann) (wenn nicht.. dann) mit jazm (amr
und Verneinung) Danach folgende Aufgaben:
1. Markiere die ‫ جواب الطلب‬in den folgenden Sätzen und versehe sie mit den richtigen
Vokalzeichen.
2. Ergänze die Sätze mit dem danebenstehenden Verb (beachte die Vokalisation).
3. Bilde drei Sätze mit jazm als Antwort in einem Bedingungssatz ( ‫) الجزم بالطلب‬.
4. Lerne die Beispiele des Schmerzausrufes und ergänze die fehlenden Teile.
---Es folgt die Erklärung des Schmerzausrufes.
---Allgemeine Übungen:
1. Nenne den Plural der Wörter.
2. Nenne die Einzahl der Wörter.
3. Nenne den mudari' der Verben.
4. Mündliche Übung: zwei Studenten fragen sich gegenseitig:
4.1 Zeige mir dein Heft, dein Buch....
4.2 (indem er auf einen anderen Studenten zeigt): Zeige ihm dein Heft, dein Buch...

Wörter:
ً‫اِ ْس َت ْط َع َم َي ْس َت ْط ِع ُم اِ ْس ِت ْطعاما‬ um Nahrung bitten (X)

‫اِ ْس َت َعا َذ َي ْس َت ِعي ُذ بالل ِه‬ um Zuflucht bei Allah ersuchen (X)

‫اِ ْش َت َرى َي ْش َترِي‬ kaufen (VIII)

‫الشِّ َما ُل‬ links, auf der linken Seite

‫اب ُي ِج ْي ُب‬ َ ‫أَ َج‬ antworten (IV)

‫أ ْش َر َك ُي ْش ِر ُك‬ Allāh jemanden oder etwas beigesellen (IV)

ً‫أَ ْط َع َم ُي ْط ِع ُم إ ْطعاما‬ füttern, Nahrung zu essen geben (IV)

‫إ ْعلا ٌن‬ Ansage, Aufruf, Ankündigung

‫َبا َع َي ِب ْي ُع‬ verkaufen (a-i)

‫َب ْس َم َل ُي َب ْس ِم ُل‬ Bismillah aussprechen … (4 Buchstaben


Verb)

‫ُت َس ِّك ُن‬ mit einem Sukûn versehen

87
‫َت ْط ِع ْي ٌم‬ Impfung

‫َت َو َّج َع َي َت َو َّج ُع‬ sich weh tun, Schmerzen erleiden (V)

‫َجا ِز ٌم‬ Wort, das ein Verb majzum macht

‫جا َه َد ُيجا ِه ُد‬ sich anstrengen, sich bemühen (III)

‫ِجدا ٌر‬ Mauer, Wand

(‫واب )ج أ ْج ِو َب ٌة‬ ٌ ‫َج‬ Antwort

‫َجوا ُز َس َف ٍر‬ Passport

(‫ِح ْب ٌر )ج أ ْحبا ٌر‬ Tinte

‫َح ِز َن َي ْح َز ُن‬ traurig sein (i-a)

‫ِح َّص ٌة‬ Zeitraum, Schuljahr (Schule), Semester

‫َظ‬ُ ‫َح ِف َظ َي ْحف‬ auswendiglernen, schützen (i-a)

‫َح َوى َي ْحوِي‬ beinhalten (a-i)

‫خار َِج‬ außen

‫َخشَ ٌب‬ Holz

‫َخ ٌّط‬ Handschrift, Schreibstil

‫َد َعا َي ْد ُعو‬ rufen, einladen, Gott anbeten, beten

(‫َزائِ ٌر )ج ُز َّوا ٌر‬ Besucher

‫َس َّب َي ُس ُّب‬ beleidigen, missbrauchen, Schimpfnamen


geben (a-u)

‫َس َب َق َي ْس ِب ُق‬ voran, voraus gehen (a-i)

‫َس ِخ َر َي ْس َخ ُر‬ verspotten, sich lustig machen über (i-a)

‫َس َك ٌن‬ Wohnung, Residenz, Hostel (Platz an dem


man Ruhe findet)

88
‫َس َّيا َر ُة الا ُٔ ْج َر ِة‬ Taxi (Mietauto)

‫ُصدَا ٌع‬ Kopfschmerzen

‫َص َل َح َي ْصلُ ُح‬ gut sein, fromm, geordnet, einwandfrei,


angemessen (a-u)

ٌ ‫َص ْو ٌت )ج أ ْص َو‬
(‫ات‬ Stimme, Laut

‫َض َب َط َيضْ ِب ُط‬ ein Wort vokalisieren (a-i)

ٌ ‫َط ِر ْي ٌق )ج ُط ُر ٌق جج ُط ُر َق‬
(‫ات‬ Weg, Straße

(‫َط َعا ٌم )ج أَ ْط ِع َم ٌة‬ Nahrung

‫َط ِع َم َي ْط َع ُم‬ essen, schmecken (i-a)

ً‫َط َّع َم ُي ْط ِّع ُم َت ْط ِع ْيما‬ impfen (II)

(‫َعا َذ َي ُعو ُذ )بـ‬ Zuflucht suchen (bei)

‫َغ َر َز َي ْغ ِر ُز‬ einfügen, pflanzen (a-i)

‫َف َرا ٌغ‬ Ergebnis, endgültige Fassung

ً‫َف َّر َغ ُي َف ِّر ُغ َت ْف ِر ْيغا‬ leeren, entleeren (II)

ً‫َف َر َغ َي ْف ُر ُغ َف َراغا‬ beenden, (einen Vorgang) abschließen,


fertigstellen (a-u)

‫ِف ْع ُل ال َغائِ ِب‬ Verb in der dritten Person (entfernt, nicht


anwesend)

‫ِف ْع ُل ال ُم َت َكلِّ ِم‬ Verb in der ersten Person (der Sprechende)

‫ِف ْع ُل ال ُم َخ ِاط ِب‬ Verb in der zweiten Persoon (der, der


Angesprochen wird)

‫في أ ْث َنا ِء‬ während, innerhalb eines Zeitraums

‫قا َب َل ُيقَابِ ُل‬ treffen, eine Besprechung haben (III)

‫َقا ِر ٌئ‬ Leser, Vortragender, Rezitator des Qur’an

‫َقا َع ٌة‬ Halle, Saal, Auditorium

89
‫ك َِس َل َي ْك ُس ُل‬ faul sein, (nicht arbeiten wollen) (i-u)

‫س‬ ٌ ‫لِ ْب‬ Kleidung, Kleid

ً‫س لُ ْبسا‬ ُ ‫س َي ْل َب‬ َ ‫لَ ِب‬ tragen, (Kleidung) anziehen (i-a)

‫َم ْسأَلَ ٌة‬ Sache, Problem, Angelegenheit

‫ُم ْس َت ْق َب ٌل‬ Zukunft, Futur

(‫َم ْط َع ٌم )ج َم َطا ِع ُم‬ Restaurant, Esszimmer

ً‫َمعا‬ zusammen

(‫َم َكا ٌن )ج أ ْم ِك َن ٌة جج أَ َما ِك ُن‬ Ort, Platz

‫َم ْك ُسو َر ٌة‬ zerbrochen, ein mit kasrah ausgesprochenes


Wort

‫نُ ْد َب ٌة‬ Wort, das benutzt wird um Schmerz


auszudrücken

‫َو َج ٌع‬ Schmerz

(‫َو ْف ٌد )ج ُوفُ ْو ٌد‬ Abodnung, Delegation

‫َو َق َع َي َق ُع‬ passieren, herunterfallen, vorbeigehen,


angesiedelt sein, sich befinden (a-a)

LEKTION 14
Inhalt dieser Lektion ist dasFolgende:
(1) ‫إذا‬: es ist ein zarf mit der Bedeutung eines Konditionalsatzes (Bedingungssatz). Es wird meist mit
einem Verb in der Vergangenheit verwendet, aber die Bedeutung ist in der Zukunft, z.B.:
.‫الكتاب‬ِ ‫إذا َرأَ ْي َت خالداً َف ْاسأَلْ ُه عن‬ (1)
‘Falls du Khālid siehst, frag ihn nach dem Buch.’

.‫الج َّن ِة‬ ُ ‫جاء َر َمضا ُن فُ ِت َح ْت أ ْب‬


َ ‫واب‬ َ ‫إذا‬ ‘Wenn der Ramadān kommt, sind die Tore des
Paradieses geöffnet.’
Das Arabische Wort für ‘Kondition’ (Bedingung) ist shart ( ‫)الشَّ ْر ُط‬.
1
Das Wort ‫ إذا‬kann mit ‘falls’ oder ‘wenn’ übersetzt werden.
90
Es gibt in der shart-Konstruktion zwei Teile: der erste Teil wird shart, und der zweite jawāb al-shart
( ‫واب الشَّ ْر ِط‬
ُ ‫ ) َج‬genannt z.B.:
‫جاء َر َمضا ُن‬
َ ‫إذا‬ ist shart, und

‫الج َّن ِة‬


َ ‫واب‬ُ ‫ فُ ِت َح ْت أ ْب‬ist jawāb al-shart.
Wir haben weiter oben gesehen, dass das Verb, das nach ‫ إذا‬kommt meistens mādī ist. Manchmal
wird aber auch mudāri‘ verwendet.
Das Verb, in der jawāb al-shart kann auch mudāri‘ sein, wie wir in den folgnden zwei Sätzen
sehen:
‫س را ِغ َب ٌة إذا َر َّغ ْب َتها‬
ُ ‫وال َّن ْف‬ ‘Und die Seele ist gierig (nach mehr), wenn du ihr erlaubst zu
wünschen,’
‫وإذا تُ َر ُّد إلى قليلٍ َت ْق َن ُع‬ ‘wenn sie aber zu Wenigem gelenkt wird, dann begnügt sie sich
damit.’
In folgenden Fällen muss die jawāb al-shart ein ‫ف‬
َ bekommen:
1) wenn es ein Nominalsatz ist, z.B.:
‫إذا ْاج َتهد َت َفال َّنجا ُح َمضْ ُمو ٌن‬ ‘Wenn du hart arbeitest, ist der Erfolg

َ ّ َ ّ َ َ ََ َ َ
gewiss.’
ٌ َ
﴾ ۖ‫﴿ ذا سألك عِبادِي ع ِن فإ ِ ِن ق ِريب‬ ‘Und wenn dich Meine Diener nach Mir
fragen, so bin Ich nahe;..’ (Qur’ān 2:186)
2) wenn das Verb in der jawāb al-shart ein talabī ist.Ein talabī Verb ist eines, welches amr,
nahy oder istifhām (1) beinhaltet z.B.:
a) َّ ‫إذا رأ ْي َت حامداً َف ْاسأَلْ ُه َع ْن َم ْو ِع ِد‬
‫الس َف ِر‬
‘Wenn du Hāmid siehst, frag ihn über die Abfahrtszeit.’ (amr)

َ ‫إذا َد َخ َل أ َح ُدكُ ُم ال َم ْس ِج َد َف ْل َير َك ْع َر ْك َع َت ْينِ َق ْبل أ ْن َي ْج ِل‬


‫س‬
‘Wenn jemand von euch eine Moschee betritt, so soll er zwei rak‘āhs beten, bevor er sich
hinsetzt.’ (amr)
b) ‫ريض نائِماً َفلا ُتوقِ ْظ ُه‬
َ ‫إذا َو َج ْد َت ال َم‬
‘Falls du den Kranken schlafend vorfindest, dann wecke ihn nicht auf.’ (nahy)
c) ‫إذا َرأَ ْي ُت بِلالا ً َفماذا أَقُو ُل لَه؟‬
‘Falls ich Bilāl sehe, was soll ich ihm dann sagen?’ (istifhām).

(2) Wir haben den nasab in Lektion 3 gelernt z.B.:


‫ ُسودانِ ٌّي‬von ‫ال ُسودا ُن‬
1
Istifhām ِ ist eine Frage, z.B., ‫أف ِه ْم َت؟‬.
(‫)الاس ِت ْفها ُم‬
91
Jetzt lernen wir, dass wenn ein Wort auf tā’ marbūtah ( ) endet, dieses vor dem Anhängen des yā’‫ة‬
des nasab weggelassen wird, z.B.:
‫َم ِّك ٌّي‬ von ‫ َم َّك ُة‬und nicht ‫َم َّك ِت ٌّي‬
‫َم ْد َر ِس ٌّي‬ von ‫س ٌة‬ َ ‫َم ْد َر‬ ‫جا ِم ِع ٌّي‬ von ‫جا ِم َع ٌة‬.
Übungen:
Allgemein:
Beantworte die folgenden Fragen.

Über Bedingungssätze:
1. Markiere shart und jawāb al-shart. in den folgenden Sätzen, und wenn letztere mit ‫ف‬
eingeleitet wurde, nenne den Grund.
2. Bilde zwei Sätze mit ‫ ٕاذا‬bei denen kein ‫ ف‬verwendet wird.
3. Bilde vier Sätze mit ‫ إذا‬so, dass die jawab folgende Bedingungen erfüllt:
3.1 im ersten Satz jumla ismia
3.2 im zweiten Satz fa'il amr Befehlsform
3.3 im dritten Satz fa'il mudaria mit zusätzlichem lam al amr.
3.4 im vierten Satz fa'il mudaria mit ‫لا الناهية‬.

Wörter:
‫َب ْر ِق َّي ٌة‬ Telegramm

‫َعا َد ٌة‬ Gewohnheit

ً‫َقا َم َيقُو ُم قِ َياما‬ aufstehen (a-u)

ً‫س َع ْطساً َو ُع َطاسا‬ ُ ‫س َي ْع ِط‬ َ ‫َع َط‬ nießen (a-i)

ٌ ‫ُع َط‬
‫اس‬ Nießer, (das Nießen)

ً‫َح ِم َد َي ْح َم ُد َح ْمدا‬ loben (i-a)

‫َر ِح َم َي ْر َح ُم َر ْح َم ًة‬ Erbarmen haben , sich erbarmen (i-a)

‫ َه ْدياً َو ِهدَا َي ًة‬،‫َهدَى َي ْه ِدي ُهدًى‬ leiten, führen (a-i)

92
(‫الها ِدي‬ َ ) ‫َها ٍد‬ Leiter, jemand der leitet oder führt (aktives
Partizip)

‫َم ْه ِد ٌّي‬ geleitet (passive Partizip)

‫ُهدًى‬ (Recht-) Leitung

(‫َه ِد َّي ٌة )ج َهدَا َيا‬ Geschenk

ً‫َص َل َح َي ْصلُ ُح َصلاَحا‬ gut sein, angemessen, in Ordnung, fromm


(a-u)

ً‫أَ ْص َل َح إِ ْصلاَحا‬ sich verbessern, reformieren (IV)

‫َبا ٌل‬ Zustand, Umstand, Lage, Kondition

ً‫َت َض َّم َن َت َض ُّمنا‬ beinhalten, halten (V)

ً ‫َح َّو َل َت ْح ِو ْيلا‬ wechseln, transformieren, Transfer (II)

(‫َر ِغ َب َي ْر َغ ُب َر ْغ َب ًة ) ِفي‬
wünschen, einen starken Wunsch hegen, seine
Hoffnung auf etwas ausdrücken, Verlangen
nach (i-a)
(‫َر ِغ َب َي ْر َغ ُب َر ْغ َب ًة ) َع ْن‬ Abneigung hegen gegen, nicht mögen (i-a)

ً‫َر َّد َي ُر ُّد َر ّدا‬ antworten, zurückschicken (a-u)

‫َق ِن َع َي ْق َن ُع َق َنا َع ًة‬ sich begnügen mit etwas, zufrieden sein (i-a)

ً‫اِ ْق َت َر َن اِ ْق ِت َرانا‬ verbunden sein, sich vereinigen (VIII)

ً‫أَ ْيق ََظ ُي ْو ِق ُظ إ ْيقَاظا‬ jemanden aufwecken (IV)

(‫ِم ْر َف ٌق )ج َم َر ِاف ُق‬ Ellenbogen

ً‫َس َعى َي ْس َعى َس ْعيا‬ etwas anstreben und sich dafür einsetzen, sich
anstrengen (a-a)

(‫أَ َج ٌل )ج ا َٓجا ٌل‬ Termin, festgesetzte Zeit, Schlussstrich,


Todesstunde

ً‫اِ ْﺳﺘَﺄْ َﺧَﺮ اِ ْس ِتئ َْخارا‬ sich verspäten, in Verzug sein, verspätet sein
(X)

ً‫اِ ْس َت ْق َد َم اِ ْس ِت ْقدَاما‬ vorausgehen (X

(‫إِن ٌَاء )ج ا َٓني ٌة جج أ َو ٍان‬ Krug, Gefäß

93
‫َطا ُعو ٌن‬ Plage

ً‫َو َق َع َي َق ُع ُوقُوعا‬ herunterfallen, passieren, gelegen sein,


zufällig vorbeikommen (a-a)

ً‫س نُ َعاسا‬ َ ‫نَ َع‬ sich schläfrig fühlen (a:a/u)

‫َو َد َع َي َد ُع‬ verlassen (a-a) (es werden nur der mudāri‘


und der amr verwendet.)

‫َج َاو َز ُم َج َاو َز ًة‬ zurücklassen, verlassen (III)

LEKTION 15
In dieser Lektion geht es um das Folgende:

(1) In der vorhergehenden Lektion haben wir eine Einführung in den shart (Bedingungssatz) erhalten. In
dieser Lektion lernen wir noch mehr darüber.
Ein anderes, sehr wichtiges Wort, dass den shart anzeigt ist ‫إِ ْن‬. Es bedeutet ‘falls’, z.B.:
.‫إِ ْن َت ْذ َه ْب أَ ْذ َه ْب‬ ‘Falls du gehst, gehe ich (auch).’

Beachte, dass beide Verben (d.h., in dem shart und in der jawāb) majzūm sind. Deshalb werden ‫إِ ْن‬
und ihre Schwestern’ (die wir bald treffen werden) ‫ات الشَّ ْر ِط الـجازِ َم ُة‬
ُ ‫ أَ َد َو‬genannt, d.h.,
Konditional Wörter, die das Verb majzūm werden lassen. Hier noch weitere Beispiele:

.‫ض‬ ِ ً‫إِ ْن ﺗَﺄْ ُﻛﻞ َطعاما‬


ْ ‫فاسدًا َتم َر‬ ْ
ُ َ َ ۡ َ ۡ ّ َ ُ َ ۡ ُ ۡ ُ َ َ َّ ْ ُ ُ َ
‘Wenn du verdorbene Nahrung ißt, wirst du krank.’
ۡ
﴾ ٧ ‫﴿ إِن تنصوا ٱ ينصكم ويثبِت أقدامكم‬
َٰ ۡ َ ّ ُ َ ٓ ۡ َ ۡ َ َ ۡ ۡ َ َّ
‘..wenn ihr Allah(s Sache) helft, hilft Er euch und festigt eure Füße.’ (Qur’ān, 47:7)
َ
﴾ ٤٧ ‫سين‬
ِ ِ ‫تغ ِفر ِ وترح ِن أكن مِن ٱلخ‬ ﴿
‘..Wenn Du mir nicht vergibst und Dich meiner nicht erbarmst, werde ich zu den Verlierern
gehören.’ (Qur’ān, 11:47). Hier ist ‫ َلا = إِ َّلا‬+ ‫إِ ْن‬.
Hier sind andere Wörter, die zu ‫ات الشَّ ْر ِط الـجا ِز َم ُة‬
ُ ‫ أَ َد َو‬gehören:
1) ‫‘ َم ْن‬derjenige welcher’, z.B.:
ُ َ َ ٗ ۡ َ َّ َ َ َ ۡ ۡ َ ۡ َ َ َ
﴾ ٧ ‫﴿ فمن يعمل مِثقال ذر ٍة خيا يرهۥ‬
‘Wer nun im Gewicht eines Stäubchens Gutes tut, wird es sehen.’ (Qur’ān, 99:7).

94
2) ‫‘ َما‬dasjenige welches’, z.B.:
ُ َّ ُ ۡ َ ۡ َ ۡ َ ۡ ْ ُ َ ۡ َ َ َ
﴾ ۗ ‫ي يعلمه ٱ‬ ٖ ‫﴿ وما تفعلوا مِن خ‬
‘Und was ihr an Gutem tut, Allah weiß es.’ (Qur’ān, 2:197).
3) ‫‘ َم َتى‬wann (auch) immer’, z.B.:
.‫َم َتى تُسا ِف ْر أُﺳﺎﻓِْﺮ‬
‘Wann auch immer du verreist, verreise ich auch.’
4) َ َٔ‫‘ ا‬wo (auch) immer’, z.B.:
‫ين‬
.‫أَ ْي َن َت ْس ُك ْن أَ ْس ُك ْن‬
‘Wo immer du auch wohnst, wohne (auch) ich.’
Oft wird zur Verstärkung und zum Nachdruck ein extra ‫ َما‬hinzugefügt, z.B.:
ُ ۡ َ ۡ ُ ُّ ۡ ُ ْ ُ ُ َ َََۡ
﴾ ‫﴿ أينما تكونوا يدرِككم ٱلموت‬
‘Wo immer ihr auch seid, wird euch der Tod erfassen.’ (Qur’ān, 4:78).
5) ‫‘ َٔا ُّي‬welches (auch) immer’, z.B.:
.‫أ َّي ُﻣ ْﻌ َﺠ ٍﻢ ن َِج ْد في ال َم ْكتب ِة نَشْ َت ِر ِه‬
‘Welches Wörterbuch auch immer wir in dem Bücherladen finden, werden wir kaufen. ’
(Egal welches Wörterbuch wir in dem Buchladen finden, wir werden es kaufen).
6) ‫‘ َم ْهما‬was (auch) immer’, z.B.:
. َ‫َم ْهما َت ُق ْل نُ َص ِّد ْقك‬
‘Was immer du sagst, wir glauben dir.’

Die Verwendung der Zeiten bei den shart und den jawāb Verben:

َ ْ ُ َُ
a) Beide können mudāri‘ sein, z.B.:
ۡ ُ
﴾ ‫﴿ ن تعودوا نعد‬
‘Aber wenn ihr (dazu) zurückkehrt, kehren Wir (auch) zurück.’ (Qur’ān, 8:19).

In diesem Fall (wenn die Verben mudāri‘sind) sind beide Verben majzūm.
b) Beide können mādī sein, aber die Bedeutung ist in der Zukunft, z.B.:
َ ُّ ۡ
﴾ ۚ ‫﴿ ن ُعدت ۡم ُع ۡدنا‬
‘..doch wenn ihr (dazu) zurückkehrt, kehren (auch) Wir zurück..(1)’ (Qur’ān, 17:8).

1
Die Bedeutung davon ist, ‘Wenn ihr euch den Sünden wieder zuwendet, wenden Wir uns der Bestrafung zu.’ Allāh sagt
dies zu den Juden.

95
Der mādī ist mabnī, deshalb wird durch die Bedingungswörter keine Veränderung auf sie
ausgeübt.

َ ۡ َ َ
c) Das erste kann mādī sein und das zweite mudāri‘, z.B.:
ۡ َ ُ َ ُ ‫﴿ َمن َك َن يُر‬
ِ ‫يد َح ۡرث ٱ‬
﴾ ‫خرة ِ ن ِزد لۥ ِف حرثِهِۖۦ‬ ِ
‘Wer immer die (Ernte) des Saatfeldes für das Jenseits haben will, dem mehren Wir noch
(die Ernte) in seinem Saatfeld...’ (Qur’ān, 42:20).
In diesem Fall ist das zweite Verb majzūm.
d) Das erste kann mudāri‘ sein und das zweite mādī, z.B.:
.‫َم ْن َي ُق ْم لَ ْي َل َة الق ْد ِر إِ ْيماناً وٱ ْح ِتساباً ُغ ِف َر لَ ُه ما َت َق َّد َم ِم ْن َذنْ ِب ِه‬
‘Wer auch immer in der Nacht des Qadr steht (im salāt) mit Glauben und der Hoffnung
auf Belohnung, dem werden seine vergangenen Sünden vergeben. (1)’
In diesem Fall ist das erste Verb majzūm.

Wann bekommt die jawāb ein ‫ف‬


َ ?
In der vorhergehenden Lektion haben wir gesehen, in welchen Situationen die jawāb al-shart ein ‫ف‬
َ
bekommt. Hier sind weitere Situationen:
3) Wenn die jawāb al-shart ein jāmid (2) Verb ist , z.B.:
.‫س ِم َّنا‬
َ ‫َم ْن َغشَّ َنا َف َل ْي‬
‘Wer auch immer uns verrät, gehört nicht zu uns.’(3)
4) Wenn dem Verb in der jawāb ein ‫ َق ْد‬vorausgeht, z.B.:
َ ً ۡ َ َ َ ۡ َ ‫َّ َ َ َ ُ َ ُۥ َف‬
﴾ ٧١ ‫﴿ َو َمن يُ ِطعِ ٱ ورسول قد فاز فوزا ع ِظيما‬
ً
‘Und wer Allah und Seinem Gesandten gehorcht, der erzielt ja einen großartigen Erfolg.’
(Qur’ān, 33:71).
5) Wenn dem Verb in der jawāb ein negatives ‫ َما‬vorausgeht , z.B.:
ُ ‫َم ْهما َت ُكنِ اﻟﻈﱡُﺮ‬
.‫وف َف َما أَ ْك ِذ ُب‬
‘Was auch immer die Umstände sein mögen, ich lüge nicht.’
6) Wenn dem Verb in der jawāb ein ‫ لَ ْن‬vorausgeht, z.B.:
.‫س ال َحر َِير في ال ُّدنْيا َف َل ْن َي ْل َب َس ُه في الآخر ِة‬
َ ‫من لَ ِب‬
ْ
‘Wer auch immer in dieser Welt Seide trägt (anzieht) wird sie im Jenseits nicht tragen’(4)
7) Wenn dem Verb in der jawāb ein ‫ س‬vorausgeht, z.B.:
1
Hadīth überliefert von Bukhārī, Kitāb al-Īmān:25; und al-Nasā’ī, Kitāb al-Īmān:22
2
Ein jamid Verb ( ِ ‫ )ال ِف ْع ُل‬ist eines, das nur eine Form hat wie ‫ َع َسى‬،‫س‬
‫الجام ُد‬ َ ‫ لَ ْي‬. Diese Verben haben keinen
mudāri‘ und keinen amr.
3
Hadith überliefert durch Muslim, Kitāb al-Īmān:164.
4
Hadith überliefert durch Bukhārī, Kitâb al-Libās:25.

96
.‫ُﺳﺎﻓُِﺮ‬ ِ
َ ‫إِ ْن تُساف ْر ﻓَ َﺴﺄ‬
‘Wenn du reist, so werde (auch) ich reisen.’
8) Wenn dem Verb in der jawāb ein ‫ف‬
َ ‫ َس ْو‬vorausgeht, z.B.:
ٓ َ ۡ َ َّ ُ ۡ َ َ َٗ َ ۡ ۡ
﴾ ۚ ‫خف ُت ۡم ع ۡيلة ف َس ۡوف ُيغنِيك ُم ٱ ُ مِن فضلِهِۦٓ إِن شا َء‬
ِ ‫﴿ ن‬
‘Und wenn ihr (deshalb) Armut befürchtet, so wird Allah euch durch Seine Huld reich
machen, wenn Er will.’
(Qur’ān, 9:28).
9) Wennn dem Verb in der jawāb ein ‫ َكأَنَّما‬vorausgeht (als ob), z.B.:
ٗ َ َ َّ َ َ َ َ َّ َ َ َ َۡ َ َ ۡ َ ۡ َ ۡ َ ۢ َ ۡ َ َ َ َ َ ُ َّ َ
﴾ ‫ۡرض فكأنما قتل ٱلاس جِيعا‬ ِ ‫ي نف ٍس أو فسا ٖد ِف ٱل‬
ِ ‫﴿ أنهۥ من قتل نفسا بِغ‬
‘Wer ein menschliches Wesen tötet, ohne (daß es) einen Mord (begangen) oder auf der
Erde Unheil gestiftet (hat), so ist es, als ob er alle Menschen getötet hätte.’ (Qur’ān, 5:32).
BEACHTE: Wenn die jawāb al-shart ein ‫ف‬
َ hat, ist das darin verwendete mudāri‘ Verb NICHT
majzūm. (Siehe Nr. 5, 6, 7 & 8 oben).
In diesem Fall wird gesagt, dass die ganze jawāb al-shart im Status jazm ist. ( ‫في َم َح ِّل‬
‫) َج ْز ٍم‬.
(2) Wir haben in Buch 1, das Wort ‫‘ َك ْم‬wie viel(e)?’ gelernt, z.B.:
‫َك ْم كتاباً عندَك؟‬ ‘Wieviele Bücher hast du?’

ْ ‫ َك‬verwendet, um eine Frage zu stellen, deshalb wird es ‫( َك ِم الٱ ْس ِت ْفها ِم َّي ُة‬das Frage-
Hier wird ‫م‬
kam) genannt.
Wenn ich aber sage:
ٍ ‫ َك ْم‬bedeutet es
!‫كتاب عندَك‬ ‘Wieviele Bücher du (doch) hast!’
Hier stelle ich keine Frage. Ich bewundere die große Anzalhl von Büchern, die du hast, deshab wird
‫( َك ِم ال َخ َب ِر َّي ُة‬das Aussage- kam) genannt.
es

Die Punkte in denen ‫س ِت ْفها ِم َّي ُة‬ ْ ‫ َك ِم الٱ‬und ‫ َك ِم ال َخ َب ِر َّي ُة‬sich von einander unterscheiden:
a) Die tamyīz von ‫س ِت ْفها ِم َّي ُة‬
(1)
ْ ‫ َك ِم الٱ‬ist immer Singular und sie ist mansūb.
Die tamyīz von ‫خ َب ِر َّي ُة‬
َ ‫ َك ِم ال‬kann sowohl Singular als auch Plural sein und sie ist majrūr.

1
Die tamyiz (‫ )ال َّت ْم ِييز‬ist ein Nomen, das nach ‫ كَم‬kommt und bezeichnet das, was gezählt wurde. Eine genaue Erklärung
über dieses Wort findet sich in Lektion 30.

97
Ihr kann ein ‫ ِم ْن‬vorausgehen, z.B.:
!‫تاب ِع ْندَك‬ ٍ ‫َك ْم ِم ْن ِك‬
!‫كتاب ِع ْند َك‬
ٍ ‫َك ْم‬
!‫َك ْم كُ ُت ٍب ِع ْندَك‬
Die Konstruktion ! ‫ع ْندَك‬ ِ ‫ َك ْم كُ ُت ٍب‬sollte man besser vermeiden.
b) Jedes der zwei Typen von ‫م‬ ْ ‫ َك‬hat seine eigene Intonation in der Aussprache, und seine
eigenen Satzzeichen beim Schreiben (?, !).
Hier weitere Beispiele von ‫ َك ِم ال َخ َب ِر َّي ُة‬:
!‫السما ِء‬
َّ ‫ك ْم ن َْج ٍم في‬
ۡ َۢ َ َ ٗ َ ۡ َ َ َ َ َ َ
‘Wie viele Sterne doch am Himmel sind!’
َّ َ
﴾ ِۗ ‫﴿ كم ّمِن ف ِئةٖ قلِيل ٍة غلبت ف ِئة كثِية بِإِذ ِن ٱ‬
‘Wie so manch eine geringe Schar hat schon mit Allahs Erlaubnis eine große Schar
besiegt!’ (Qur’ān, 2:249).

(3) ‫ َح َّتى‬hat zwei Bedeutungen:


a) bis, z.B.:

.‫جاء ُم َتأَخِّ راً َفلا َي ْد ُخ ْل َح َّتى ﻳَ ْﺴﺘَﺄْ ِذ َن‬


َ ‫َم ْن‬
‘Wer zu spät kommt, soll nicht eintreten, bis (bevor) er um Erlaubnis gebeten hat.’
Hier ist noch ein Beispiel:

َ ‫اِنْ َت ِظ ْر ح َّتى أَلْ َب‬


.‫س‬
‘Warte, bis ich angezogen bin.’
b) damit, z.B.:
. َ‫َد َخ ْل ُت َحتَّى لا أَ ْش َغ َلك‬
‘Ich trat ein (ohne um Erlaubnis zu bitten), damit ich Sie nicht störe.’
Hier noch ein Beispiel:
.‫س اللغ َة العربي َة حتَّى أ َفه َم القرآ َن‬
ُ ‫أَ ْد ُر‬
‘Ich lerne die Arabische Sprache, damit ich den Qur’ān verstehen kann.’
BEACHTE: Der mudāri‘ der nach ‫ َح َّتى‬kommt ist mansūb wegen des latenten (versteckten) ‫أَ ْن‬.
(4) ‫هاء‬
َ ist ein Verbalnomen, das ‘nimm’ bedeutet. Es ist amr. So wird es mit den anderen Pronomen der
zweiten Person verwendet ( isnād vorgenommen ) :

98
.‫الكتاب يا إخوا ُن‬
َ ‫ها ُؤ ُم‬ .‫لي‬
ُّ ‫الكتاب يا ع‬
َ ‫هاء‬
َ
ُ ‫الكتاب يا أ َخ‬
.‫وات‬ َ ‫ها ُؤ َّن‬ .‫الكتاب يا آمن ُة‬
َ ‫ها ِء‬
َ ْ ۡ ُٓ َ
Im Qur’ān (69:19):

﴾ ١٩ ‫﴿ هاؤ ُم ٱق َر ُءوا كِتٰب ِ َي ۡه‬


‘..Ihr da, lest mein Buch.’

(5) Wir haben in Buch 2 Lektion 26 den Diminutiv (Verkleinerungsform) kennengelernt.


Hier lernen wir noch mehr darüber. Der Diminutiv hat drei Schemata:
a) ‫ فُ َع ْي ٌل‬z.B.:
‫ ُز َه ْي ٌر‬von ‫َز ْه ٌر‬ ‫ ُج َب ْي ٌل‬von ‫َج َب ٌل‬
Auf den ersten Buchstaben folgt ein u, und auf den zweiten ein ai, z.B.: jabal wird zu jubail.
b) ‫ فُ َع ْي ِع ٌل‬z.B.:
‫ ُد َر ْي ِه ٌم‬von ‫ِد ْر َه ٌم‬
Auf den ersten Buchstaben folgt ein u, auf den zweiten ein ai und auf den dritten ein i, z.B.:
dirham wird zu duraihim.
Beachte, dass der Diminutiv von ٌ ‫ ِك‬das Wort ‫( كُ َت ِّي ٌب‬kutaiyib) ist, wobei das alif in ein
‫تاب‬
yā’ umgewandelt wurde.
c) ‫ فُ َع ْي ِع ْي ٌل‬z.B.:
‫ فُ َن ْي ِج ْي ٌن‬von ‫ِف ْنجا ٌن‬
Auf den ersten Buchstaben folgt ein u, auf den zweiten ein ai und auf den dritten ein ī, z.B.:
finjān wird zu funaijīn.

(6) ‫ نَ ُك ْن‬،‫ أَك ُْن‬،‫ َت ُك ْن‬،‫ َي ُك ْن‬: diese vier majzūm Formen von ‫ َيكو ُن‬können das ‫ ن‬wegfallen lassen
und werden dann:
ُ‫ نَك‬،‫ أَ ُك‬، ُ‫ َتك‬، ُ‫ َيك‬, z.B.:
ّ ٗ َ ُ َ ََۡ
﴾ ٢٠ ‫﴿ ولم أك ب ِغيا‬
ٗۡ َ ُ َ ََۡ َُۡ َ َُۡ َ ََۡ
‘.. und ich keine Hure bin.’ (Qur’ān, 19:20)

﴾ ٩ ‫﴿ وقد خلقتك مِن قبل ولم تك شئا‬


ّ َ ُۡ َ ُ َ َۡ ْ ُ َ
‘..und auch dich habe Ich ja zuvor erschaffen, als du noch nichts warst.’ (Qur’ān, 19:9).
َ
﴾ ٤٣ ‫﴿ قالوا لم نك مِن ٱلمصلِي‬
‘Sie werden sagen: „Wir gehörten nicht zu denjenigen, die beteten.”’ (Qur’ān 74:43).

99
َّ ٗ ۡ َ ُ َ ْ ُ ُ َ َ
﴾ ۖ‫يا ل ُه ۡم‬ ‫﴿ فإِن يتوبوا يك خ‬
‘..Wenn sie nun bereuen, ist es besser für sie..’ (Qur’ān, 9:74).
(1)
َ ‫َي ِج ْد ُم ّراً بِ ِه الـ‬
‫ماء ال ُّز َلا َلا‬ ٍ ‫و َم ْن َيكُ ذا ﻓَ ٍﻢ ُم ٍّر َمري‬
‫ض‬
‘Wer einen bittern kranken Mund hat, für den ist das klarste frischeste Wasser bitter.’
Dieses optionale Weglassen des 'nun', welches der dritte Radikal ist, ist eine Besonderheit bei
‫ َي ُكو ُن‬:‫كا َن‬.
(7) In ‫‘( لَ ْي َل نَها َر‬Tag und Nacht’) wurden zwei Nomen zu einem einzigen kombiniert. Das kombinierte
Wort ist mabnī. Das gleiche ist wahr für ‫ساء‬ َ ‫باح َم‬
َ ‫‘( َص‬Morgen und Abend’). Wir sagen:
.‫أَ ْع َم ُل لَ ْي َل نَها َر‬ ‘Ich arbeite Tag und Nacht (wörtlich: Nacht und Tag).’

.‫ساء‬
َ ‫باح َم‬ َ ‫‘ نَ ْع ُب ُد اللّ َه َص‬Wir beten Allāh am Morgen und am Abend an.’
Übungen:

Allgemein:
Beantworte die folgenden Fragen.

Shart:
1. Jedes der folgenden Beispiele enthält zwei Sätze. Verbinde sie, indem du ‫ إ ْن‬verwendest und die
nötigen Änderungen vornimmst.
2. Jedes der folgenden Beispiele enthält zwei Sätze. Verbinde sie, indem du das lâm al-amr
verwendest, wie im ersten Beispiel gezeigt, und nimm die notwendigen Änderungen vor.
3. Unterstreiche in den folgenden Beispielen das Konditionalwort einmal, den shart zweimal und die
jawâb dreimal (oder verwende unterschiedliche Farben). Wenn die jawâb ein ‫ف‬
َ bekommen hat,
erkläre den Grund dafür.
4. Gib zehn Beispiele von shart mit den Folgenden als jawâb:
4.1 einem Nominalsatz
4.2 einem amr (Befehl)
4.3 einem nahy (Verbot)
4.4 einem istifhâm (einer Frage)
4.5 einem Verb dem ein lan vorausgeht
4.6 einem Verb, dem ein negativ mâ vorausgeht
4.7 einem Verb, dem saufa vorangeht
4.8 einem Verb, dem sa vorangeht
4.9 einem jâmid Verb (sich nicht veränderndes Verb)
4.10 einem Verb, dem qad vorangeht

1 َ ‫ال ُّزلاَلا‬ hätte eigentlich ‫ ال ُّزلا َ َل‬heißen müssen, ohne das alif welches aus metrischen Gründen hinzugefügt wurde (im
Gedicht). Dies ist eine Zeile des berühmten Poeten al-Mutanabbī (915-965 C.E).

100
5. Verwende die folgenden Bedingungswörter um sinnvolle Sätze zu bilden.

‫ ك ْم‬:
1. Ersetze in den folgenden Sätzen das ‫كم الاستفهام َّي ُة‬ (Frage-kam) in ein ‫الخ َبر َّيـ ُة‬
َ ‫كم‬
(Aussage-kam). (mit den notwendigen Änderungen)
2. Ersetze in den folgenden Sätzen das ‫الخ َبر َّيـ ُة‬
َ ‫(كم‬Aussage-kam) in ein ‫كم الاستفهام َّي ُة‬
(Frage-kam)

‫ حتَّى‬:
1. Lies die folgenden Sätze und erkläre die Bedeutung des verwendeten ‫ح َّتى‬ und vokalisiere das

Verb, das auf ‫ ح َّتى‬folgt.


2. Bilde mit den angegebenen Verben Sätze mit ‫ ح َّتى‬nach dem Muster des Beispielsatzes.
Der Diminutiv:
Bilde von jedem der folgenden Nomen den Diminutiv.

Allgemeine Fragen:
1. Schreibe von jedem der folgenden Verben den mudâri'.
2. Schreibe von jedem der folgenden Verben den mudâri'.
3. Nenne den Plural von jedem der folgenden Nomen.

Wörter:
ً‫اب َي ِغ ْي ُب ِغ َيابا‬ َ ‫َغ‬ abwesend sein, sich nicht dazu gesellen (a-i)

‫َغائِ ٌب‬ abwesend (Partizip Aktiv)

ً‫اب اِ ْغ ِت َيابا‬
َ ‫اِ ْغ َت‬ verleumden, über jemanden lästern (VIII)

‫ِغ ْي َب ٌة‬ Verleumdung

‫َغا َب ٌة‬ Wald

ً ‫َك َم َل َك َمالا‬ sich vervollständigen, ganz werden (a-u)

‫َك ِام ٌل‬ vollständig (Partizip Aktiv)

‫َف َص َل َف ْص ًل‬ trennen, abschneiden, (der Schule) verweisen


(a-i)

101
ً ‫َف َّص َل َت ْف ِصيلا‬ etwas genau betrachten, in aller Ausfühlichkeit
behandeln (II)

(‫لاَئِ َح ٌة )ج لَ َوائِ ُح‬ Regeln, Regulierungen

(‫َص ن َّصاً ) َع َلى‬ َّ ‫ن‬ festlegen, eine Frist einhalten (a-u)

‫َط َوى َق ْي َد ُه‬ den Namen aus dem (Schul-)register streichen,


d.h. der Schule verweisen, falten (Papier) (a-i)

‫َع َذ َر ُع ْذراً َو َم ْع ِذ َر ًة‬ verzeihen, um Verzeihung bitten (a-i)

‫ُع ْذ ٌر‬ Verzeihung, Entschuldigung

(‫رط‬ ِ َّ‫َم ْهماً )أَدا ُة الش‬ was (auch) immer (Bedingungspartikel)

ً ‫َق ِب َل َق ُبولا‬ annehmen, akzeptieren (i-a)

ً‫أَ ِذ َن إِ ْذنا‬ erlauben, gestatten (i-a)

ً‫اِ ْس َتأ َذ َن اِ ْس ِت ْئ َذانا‬ um Erlaubnis bitten (X)

ً‫ف أَ َسفا‬ َ ‫أَ ِس‬ leidtun, (es tut einem etwas leid) (i-a)

‫ف‬ ٌ ‫ا ِٓس‬ Bedauern (Leidtun) (Parizip Aktiv)

( ِ‫ َها ُؤ َّن )اِ ْس ُم ال ِف ْعل‬،‫ َها ِء‬،‫ َها ُؤ ْم‬،‫َه َاء‬ Nimm! (Verb-nomen)

ً‫َه َّم َه ّما‬ sich Sorgen machen, stark mit etwas beschäftigt
sein, (a-u)

‫َها ٌّم‬ wichtig

‫ات‬ٌ ‫كُ َت ِّي َب‬ Büchlein, Broschüre

‫ُم ِفي ٌد‬ nützlich, informativ

(‫ص‬ ٌ ‫ِق َّص ٌة )ج ِق َص‬ Erzählung, Geschichte

ً‫ص َق َصصا‬ َّ ‫َق‬ erzählen (a-u)

(‫ِح ْي ٌن )ج أَ ْح َيا ٌن جج أَ َحانِي ُن‬ Zeit, Zeitraum, Zeitalter

(‫ف ال َّز َم ِان‬ ُ ‫ين ) َظ ْر‬ َ ‫ِح‬ wenn, zur Zeit, da (Adverb der Zeit)

102
ً‫اِ ْش َت َر َك اِ ْش ِت َراكا‬ teilnehmen, mitmachen (VIII)

‫َسا َب َق ُم َسا َب َق ًة‬ einen Wettlauf machen, in Wettbewerb treten mit


(III)

‫ُم َسا َب َق ٌة‬ Wettbewerb, Wettkampf

ً ‫َس َّج َل َت ْس ِجيلا‬ aufnehmen (Audio oder Video), eintragen in ein


Verzeichnis (III)

(‫اِ ْع َت َذ َر اِ ْع ِت َذاراً )إلى‬ um Verzeihung bitten, sich entschuldigen (VIII)

ً‫ث ََب َت ث ُُبوتا‬ feststehen (a-u)

ً‫َث َّب َت َت ْث ِبيتا‬ stärken, festsetzen, untermauern (II)

‫َر َجا َي ْر ُجو َر َج ًاء‬ hoffen, bitten um (a-u)

‫اِ ْس َت َطا َع َي ْس َت ِطي ُع اِ ْس ِت َطا َع ًة‬ können, fähig sein (X)

‫َح َوى َي ْحوِي َح َوا َي ًة‬ beinhalten (a-i)

‫َع ْو ٌن‬ Hilfe

‫َعا َد َي ُعو ُد َع ْوداً َو َع ْو َد ًة‬ zurückkehren, sich umdrehen, umkehren (a-u)

‫َعا َد َي ُعو ُد ِع َيا َد ًة‬ einen Patienten (Kranken) besuchen (a-u)

‫َخ ِاس ٌر‬ Verlierer

(‫ف ال َم َك ِان‬ ُ ‫َث َّم = َث َّم َة ) َظ ْر‬ dort (Adverb des Ortes)

ً‫لَ ِح َق لُ ُحوقا‬ sich anschließen, erreichen (i-a)

ً‫اِلْ َت َح َق ال ِت َحاقا‬ sich (in einer Schule) anmelden oder (in einer
Universität) immatrikulieren (VIII)

ً‫أَ ْد َر َك إِ ْد َراكا‬ überholen, aufholen (IV)

‫س إِ َضا ِف ٌّي‬ ٌ ‫َد ْر‬ zusätzliche Lektüre

‫اِ ْس َتفَا َد َي ْس َت ِفي ُد اِ ْس ِتفَا َد ًة‬ nutznießen, Nutzen von etwas haben (X)

ً‫لا َ َم َيلُو ُم لَ ْوما‬ jemanden etwas vorwerfen, tadeln, (a-u)

103
ً‫اِ ْح َت َس َب اِ ْح ِت َسابا‬ etwas tun, um Allāh zu gefallen, erwarten. (VIII)

(‫ ِف َق ٌر‬،‫ات‬ ٌ ‫ِف ْق َر ٌة )ج ِف ْق َر‬ Paragraph, Abschnitt, Passage

ً‫َص َل َح َصلاحا‬ gut sein, echt, ordentlich, fromm (a-u)

ً‫اِ ْس َت ْيق ََظ اِ ْس ِت ْيقَاظا‬ jemanden aufwecken (X)

(‫اب َت ْو َب ًة )إلى‬ َ ‫َت‬


Reue üben (von Sünde), die Hinwendung des
Menschen zu Allāh in Reue (a-u)

(‫َح َص َل ُح ُصولا ً )على‬ erhalten, bekommen (a-u)

(‫َجائِ َز ٌة )ج َج َوائِ ُز‬ Preis, Belohnung, Auszeichnung

(‫اض ْي ُع‬ِ ‫َم ْو ُض ْو ٌع )ج َم َو‬ Gegenstand, Betreff, Thema

ً‫اِ ْس َت ْف َه َم اِ ْس ِت ْف َهاما‬ befragen, sich erkundigen, recherchieren (X)

ً‫ َيفُو ُز َف ْوزا‬:‫َفا َز‬ siegen, gewinnen, bezwingen, triumphieren,


schaffen, vollenden (a-u)

‫َع ِظ ْي ٌم‬ mächtig, großartig

ً‫َص َم َت َص ْمتا‬ ruhig bleiben, nichts sagen, schweigen (a-u)

(‫ف‬ ُ ‫ُم ْن َكراً ) ِض ُّد ُه ال َم ْع ُر ْو‬ Dinge die durch das göttliche Gebot verboten
sind

( ِ‫ف )اِ ْس ُم ال َّت ْف ِض ْيل‬ ُ ‫أَضْ َع‬ am schwächsten (Superlativ)


jemand, der sich fälschlicher Weise als Prophet
(‫ال ُم َت َن ِّب ُئ )أَ ُبو َط ِّي ٍب‬ ausgibt (Spitzname des befühmten Arabischen
Poeten Abu Tayyib)
‫ُزلا َ ٌل = ال َم ُاء ال ُّزلا َ ُل‬ angenehm kühles Wasser

ً‫اِ ْق َت َر َن اِ ْق ِت َرانا‬ verbunden sein (VIII)

(‫ات‬ ٌ ‫أَ َدا ٌة )ج أَ َد َو‬ Wort, das ein grammatikalisches Instrument
bezeichnet, Hilfsmittel, Mittel

(‫ُح ْك ٌم )ج أَ ْح َكا ٌم‬ Vorschrift, Regelung, Bestimmung

ً‫َب َل َغ ُبلُوغا‬ eintreffen, mitteilen, erzielen, erreichen (a-u)

‫َب ِل ْي ٌغ‬ wortgewandt, gemäß den Regeln der Rhetorik

104
ً‫َجا َز َج َوازا‬ freistehen, erlaubt sein (a-u)

ً‫َو َج َب َي ِج ُب ُو ُجوبا‬ müssen, Pflicht sein, (a-i)

‫ُم ْف َر ٌد‬ Singular

‫ات‬ٌ ‫ُم ْف َر َد‬ Wortschatz

‫أَ ْف َر َد إِ ْف َراد ًا‬ ein Wort in den Singular setzen (IV)

ً‫َج َم َع َج ْمعا‬ sammeln, versammeln, ein Wort in den Plural


setzen (a-a)

‫َج ْم ٌع‬ Plural

ً‫اِ ْج َت َم َع اِ ْج ِت َماعا‬ zusammenkommen, sich versammeln, sich treffen


(VIII)

‫أَ ْع َطى ُي ْع ِطي إِ ْع َط ًاء‬ jemandem etwas geben

ً ‫َح َّو َل َت ْح ِو ْيلا‬ verändern, austauschen, verändern,


transformieren, transferieren (II)

‫َح َاو َل ُم َح َاولَ ًة‬ versuchen, ausprobieren (III)

‫اِ ْس َت َحا َل اِ ْس ِت َحالَ ًة‬ unmöglich sein (X)

ً ‫َت َن َاو َل َت َن ُاولا‬ mit der Hand nehmen, (Getränke, Nahrung,


Medizin usw.) nehmen oder einnehmen (VI)

‫َت ْن ِغ ْي ٌم‬ Intonation, Stimmgebung

ً‫ص ُخ ُص ْوصا‬ َّ ‫َخ‬ betreffen, anbelangen, Bedeutung haben (a-u)

‫َعلا َ َم ُة ال َّت ْر ِق ْي ِم‬ Satzzeichen

ًٔ‫َت َو َّضأَ َت َو ُّضوا‬ die rituelle Waschung (wūdū) ausführen (V)

(‫ِق ْن ِدي ٌل )ج َق َنا ِدي ُل‬ Lampe, Kerze

ً ‫شَ َغ َل شَ غْلا‬ jemanden beschäftigen, jemanden am Laufen


halten (a-a)

‫َر ِح َم َر ْح َم ًة‬ Mitleid haben (i-a)

ً‫ات َف ْوتاً َو َف َواتا‬ َ ‫َف‬ entkommen, ausweichen, sich entziehen (a-u)

105
‫ن ََجا َي ْن ُجو ن ََجا ًة‬ überleben, gerettet sein, (a-u)

ً‫ش َغشّ ا‬ َّ ‫َغ‬


betrügen, unehrlich handeln, schummeln,
abschreiben, bestechen (a-u)

ً‫َز َر َع َز ْرعا‬ säen (Samen) (a-a)

ً‫َح َص َد َح ْصدا‬ ernten, Ernte einbringen (a-i/u)

‫َغ َل َب َغ َل َب ًة‬ bezwingen, erobern, überwältigen, besiegen, sich


gegen jemanden durchsetzen (a-i)

‫َع َصى َي ْع ِصي ِع ْصياناً َو َم ْع ِص َي ًة‬ gegen jemanden ungehorsam sein, rebellieren,
sich aufbäumen (a-i)

‫ُم َس ِّج ٌل‬ Tonbandgerät, Rekorder

ً‫َصدَّقَ َت ْص ِديقا‬ glauben, vertrauen, jemanden für


vertrauenswürdig halten (II)

ً‫َغ َّي َر َت ْغ ِييرا‬ ändern, verändern (II)

‫أَ َطا َع إِ َطا َع ًة‬ gehorchen (IV)

‫أَ ْغ َنى إِ ْغ َن ًاء‬ jemanden reich machen, bereichern (IV)

ً‫آ َم َن ُي ْؤ ِم ُن إِي َمانا‬ glauben (vom Glauben überzeugt sein) (IV)

‫اِتَّقَى اِتِّق ًَاء‬ Allāh eingedenk sein, fromm sein (VIII)

ً‫َتأَخَّ َر َتأَخُّ را‬ sich verspäten (V)

ً‫َت َط َّو َع َت َط ُّوعا‬ etwas freiwillig tun (V)

ً‫َت َعلَّ َم َت َعلُّما‬ lernen (V)

ً‫اِ ْس َت ْغف ََر اِ ْس ِت ْغفَارا‬ um Vergebung bitten (X)

ً‫اِ ْح َت َر َم اِ ْح ِت َراما‬ mit Respekt behandeln, ehren (VIII)

ً‫اِ ْس َت ْيق ََظ اِ ْس ِتيقَاظا‬ aufwachen (X)

(‫أَ ْش َر َك اِ ْش َراكاً )بـ‬ Allāh etwas oder jemanden beigesellen (IV)

(‫َع ْذ ٌر )ج أَ ْع َذا ٌر‬ Entschuldigung

106
(‫ِسلا َ ٌح )ج أَ ْس ِل َح ٌة‬ Waffe

(‫أَ ِم ْي ٌر )ج أُ َم َر ُاء‬ Befehlshaber

(‫َد َو ٌاء )ج أَ ْد ِويّ ٌة‬ Medizin

LEKTION 16
Inhalt dieser Lektion ist das Folgende:

(1) In Buch 2 (Lektionen 4 und 10) haben wir gelernt, dass die meisten arabischen Verben aus drei
Buchstaben aufgebaut sind, die Radikale genannt werden, z.B.:

َ ‫ َج َل‬،‫َك َت َب‬
‫ شَ ر َِب‬،‫س‬
Ein Verb, das aus drei Radikalen besteht wird ein thulāthī Verb ( ‫ )ال ِف ْع ُل الثّلاثي‬genannnt .
Es gibt jedoch bestimmte Verben, die aus vier Radikalen bestehen, z.B.:
‫َت ْر َج َم‬ ‘er übersetzte’

‫َب ْس َم َل‬ ‘er sagte bismillahirrahmānirrahīm’

‫َه ْر َو َل‬ ‘er ging schnell’

Ein Verb, das aus vier Radikalen besteht wird ein rubā‘ī Verb (‫ )ال ِف ْع ُل ال ُّربا ِع ُّي‬genannt.
Ein Verb kann im Arabischen entweder mujarrad (‫ج َّرد‬
َ ‫ )ال ُم‬oder mazīd (‫ )ال َمزِي ُد‬sein.
a) ein mujarrad Verb hat nur drei Buchstaben, wenn es thulāthī ist und nur vier Buchstaben, wenn
es rubā‘ī ist und kein zusätzlicher Buchstabe wurde hinzugefügt, welcher die Bedeutung
verändert hätte. z.B.:
‫( َس ِل َم‬salima) (1)
‘Er war sicher’

‫( َزلْ َز َل‬zalzala) ‘er schüttelte (es) heftig’.


b) In einem mazid Verb wurden ein oder mehrere Buchstaben den Radikalen hinzugefügt um die
Bedeutung zu verändern (modifizieren), z.B.:
ein thulāthī Verb: von ‫( َس ِل َم‬salima):
‫ َسلَّ َم‬sallama ‘er rettete’. Hier wurde der zweite Radikal verdoppelt.
(2)

‫ َسالَ َم‬sālama ‘er stiftete Frieden’. Hier wurde nach dem ersten Radikal ein alif
hinzugefügt.

1
Nur die Konsonanten sind die Radikale. In diesem Verb sind die Radikale: s l m.
2
Die zusätzlichen Buchstaben sind hier zur besseren Unterscheidung in fetter Schrift dargestellt.

107
‫ َت َسلَّ َم‬tasallama ‘er bekam’. Hier wurde ein tā’ vor dem ersten Radikal hinzugefügt und der
zweite Radikal wurde verdoppelt.
‫ أَ ْس َل َم‬aslama ‘er wurde Muslim’. Hier wurde ein hamzah vor dem ersten Radikal
hinzugefügt.
‫ اِ ْس َت ْس َل َم‬istaslama ‘er ergab sich (stellte sich freiwillig der Polizei o.ä.)’. Hier wurden drei
Buchstaben (hamzah, sīn and tā’) vor dem ersten Radikal hinzugefügt.
ein rubā‘ī Verb von ‫( َزلْ َز َل‬zalzala):
‫ َت َزلْ َز َل‬tazalzala ‘es bebte gewaltigt’ (1)
. Hier wurde ein ta’ vor dem ersten Radikal
hinzugefügt.
Jede dieser modifizierten (veränderten) Formen wird eine bāb ( ‫الباب‬
ُ ) genannt.
Abwāb des mujarrad Verbs:
Es gibt sechs Gruppen des mujarrad Verbs von denen wir in Buch 2 (Lektion 10) bereits vier
gelernt haben. Jede dieser Gruppen wird im Arabischen auch bāb genannt, und sein Plural ist
abwāb ( ُ ٔ ‫)الا‬.
‫بواب‬
Hier sind die sechs Gruppen:
1) a-u Gruppe: ‫ َي ْس ُج ُد‬:‫َس َج َد‬ (sajada ya-sjudu).

2) a-i Gruppe: ‫س‬ ُ ِ‫ َي ْجل‬:‫س‬ َ ‫َج َل‬ (jalasa ya-jlisu).

3) a-a Gruppe: ‫ َي ْف َت ُح‬:‫َف َت َح‬ (fataha ya-ftahu).

4) i-a Gruppe: ‫ َي ْف َه ُم‬:‫َف ِه َم‬ (fahima ya-fhamu).

5) u-u Gruppe: ‫ َي ْق ُر ُب‬:‫َق ُر َب‬ (qaruba ya-qrubu) ‘sich nähern’.

6) i-i Gruppe: ‫ َير ُِث‬:‫َو ِر َث‬ (waritha ya-rithu) ‘erben’.

(2) Wir haben gerade einige der abwāb des mazīd Verbs kennengelernt. Wir lernen nun eine dieser
abwāb etwas gründlicher. Die bāb die wir lernen ist bāb fa‘‘ala ( ‫باب َف َّع َل‬
ُ ) (II). In dieser bāb wird
der zweite Radikal verdoppelt, z.B.:
‫( َق َّب َل‬qabbala) ‘er küsste’, ‫س‬َ ‫َد َّر‬ (darrasa) ‘ er lehrte’,

‫( َس َّج َل‬sajjala) ‘er nahm auf’, ‫َك َّب َر‬ (kabbara) ‘er sagte Allāhu akbar’,

‫‘( َعلَّ َم‬allama) ‘er lehrte’, ‫َرتَّ َب‬ (rattaba) ‘er ordnete’.
Der mudāri‘:

1
z.B. ‫ َف َت َزلْ َزلَ ْت‬،‫ض‬
َ ‫‘ َزلْ َز َل الل ّ ُه الا ٔ ْر‬Allāh bewegte die Erde heftig, und sie bebte.’
108
Wir lernen jetzt den mudāri‘ dieser bāb.(1)
Als grundlegende Regel bekommt der ‫ف ال ُمضا َر َع ِة‬
ُ ‫ َح ْر‬mudāri‘ Buchstabe ein damma wenn das
Verb aus vier Buchstaben besteht.
Da das Verb in dieser bāb aus vier Buchstaben besteht, bekommt der ‫ف ال ُمضا َر َع ِة‬
ُ ‫ َح ْر‬ein
damma (2). Der erste Buchstabe bekommt ein fat′ha, der zweite ein sukūn, der dritte bekommt ein
kasrah und der vierte bekommt die Fallendung, z.B.:
‫ َق َّب َل‬: ‫ُي َق ِّب ُل‬ (‫) ُي َق ْب ِب ُل‬ (yu-qabbil-u)

‫ َس َّج َل‬: ‫) ُي َس ْج ِج ُل( ُي َس ِّج ُل‬ (yu-sajjil-u)


Der amr:
Der amr wird gebildet, indem der ‫ف ال ُمضا َر َع ِة‬
ُ ‫ َح ْر‬und die Fallendung weggelassen wird
(also sukun wird), z.B.:
‫ تُ َق ِّب ُل‬: ‫َق ِّب ْل‬ (tu-qabbil-u : qabbil) ‘küsse!’

‫س‬
ُ ‫ تُ َد ِّر‬: ‫س‬ ْ ‫َد ِّر‬ (tu-darris-u : darris) ‘lehre!’.
Der masdar:
In Buch 2 (Lektion 11) haben wir den masdar kennengelernt. Die thulāthī mujarrad Verben
haben kein bestimmtes Schema für den masdar. Sie kommen mit vielerlei Schemata vor, z.B.:
‫‘ َق َت َل‬er tötete’ : ‫‘ َق ْت ٌل‬Töten’
‫‘ َك َت َب‬er schrieb’ : ‫‘ ِكتا َب ٌة‬Schreiben’
‫‘ َد َخ َل‬er trat ein’ : ‫‘ ُد ُخو ٌل‬Eintritt’
‫‘ شَ ر َِب‬er trank’ : ‫‘ شُ ْر ٌب‬Trinken’
Aber bei mazīd Verben hat jede bāb ihr eigenes Schema für den masdar: Das masdar-Schema
der bāb fa‘‘ala ist ‫( َت ْف ِعي ٌل‬taf‘īl-un), z.B.:
‫ َت ْق ِبي ٌل‬: ‫َق َّب َل‬ (taqbīl-un) ‘Küssen’

‫ َت ْس ِجي ٌل‬: ‫َس َّج َل‬ (tasjīl-un) ‘Aufnehmen’

ٌ ‫ َت ْدر‬: ‫س‬
‫ِيس‬ َ ‫َد َّر‬ (tadrīs-un) ‘Lehren’.

1
Wir haben in Buch 2 (Lektion10) gelernt, dass einer der vier Buchstaben ‫ ن‬،ٔ‫ ا‬،‫ ت‬،‫ ي‬im mudārî‘ vorangestellt wird, z.B.
،‫ نَك ُت ُب‬،‫ أك ُت ُب‬،‫ َت ْك ُت ُب‬،‫ َيك ُت ُب‬. Diese vier Buchstaben werden ‫ف ال ُمضا َر َع ِة‬
ُ ‫( َح ْر‬hurūf al-mudāra‘ati) genannt.
2
Wegen der Verdoppelung des zweiten Radikals, ist die Anzahl der Buchstaben in dieser bāb vier. Wenn das Verb vier
Buchstaben hat, hat der ‫ف ال ُمضا َر َع ِة‬
ُ ‫ َح ْر‬ein damma; und wenn es drei, fünf oder sechs Buchstaben hat, hat der ‫ف‬
ُ ‫َح ْر‬
‫ ال ُمضا َر َع ِة‬ein fat′ha.
109
Der masdar eines nāqis Verbs, und eines Verbs, dessen dritter Radical ein hamzah ist, hat

folgende Schema:
‫( َت ْف ِع َل ٌة‬taf‘ilat-un), z.B.:
‫‘ َس َّمى‬er benannte’ : ‫َت ْس ِم َي ٌة‬ (tasmiyat-un) ‘Benennung’ (Namesnsgebung)

‫‘ َر َّبى‬er erzog’ : ‫َت ْربِ َي ٌة‬ (tarbiyat-un) ‘Erziehung’

َٔ‫‘ َه َّنا‬er beglückwünschte’ : ‫َت ْه ِنئ ٌة‬ (tahni’at-un) ‘Glückwunsch’

Der ism al- fā‘il ( ِ‫عل‬ ِ ‫)اس ُم الفا‬:


Wir haben in Lektion 4 in diesem Buch die Bildung des ism al- fā‘il von den thulāthī mujarrad
gelernt. Hier lernen wir seine Bildung von der bāb fa‘‘ala. Er wird gebildet in dem der
‫ف ال ُمضا َرع ِة‬
ُ ‫ ح ْر‬durch mu- ersetzt wird. Da der ism al- fā‘il ein Nomen ist, bekommt er
tanwīn, z.B.:
‫ ُي َس ِّج ُل‬: ‫( ُم َس ِّج ٌل‬yu-sajjil-u : mu-sajjil-un) ‘ein Kassettenrekorder’
‫س‬ ُ ‫ ُي َد ِّر‬: ‫س‬
ٌ ‫( ُم َد ِّر‬yu-darris-u : mudarris-un) ‘ein Lehrer’.
Der ism al- maf‘ūl (‫ول‬ ِ ‫) ْاس ُم المف ُع‬:
In allen abwāb des mazīd stimmt der ism al- maf‘ūl mit dem ism al-fa‘il (mit Ausnahme des
zweiten Radikals der fat′ha statt kasra bekommt) überein, z.B.:
‫‘ ُي َجلِّ ُد‬er bindet (ein Buck)’:
‫( ُم َجلِّ ٌد‬mujallid-un) ‘Buch-binder’
‫( ُم َجلَّ ٌد‬mujallad-un) ‘gebunden’.
‫‘ ُي َح ِّم ُد‬er lobte viel’:
‫( ُم َح ِّم ٌد‬muhammid-un) ‘jemand der viel lobt’
‫( ُم َح َّم ٌد‬muhammad-un) ‘einer, der viel gelobt wurde’
Das Nomen des Ortes und der Zeit (‫ن‬ ِ ‫)اِ ْسما ال َم‬:
ِ ‫كان وال َّزما‬
In allen abwāb des mazīd ist das Nomen des Ortes und der Zeit formgleich mit dem
ism al-maf‘ūl, z.B.:
‫‘ ُي َصلِّي‬er betet’: ‫( ُم َصلًّى‬musalla-n) ‘Gebetsplatz’.

(3) Wir habe bereits einige Schemata des gebrochenen Plural kennengelernt. Hier lernen wir zwei
weitere:

110
a) ‫( َف َع َل ٌة‬fa‘alat-un), z.B.: ‫‘ َط َل َب ٌة‬Studenten’ Plural von ‫طالِ ٌب‬.
b) ‫ل‬ ٌ ‫( فُ َع‬fu‘al-un), z.B.: ‫‘ ن َُس ٌخ‬Kopien’ Plural von ‫ن ُْس َخ ٌة‬.
(4) Hier lernen wir zwei weitere Schemata des masdar von den thulāthī mujarrad.
a) ‫( َف ْع ٌل‬fa‘l-un) z.B.: ‫( شَ ْر ٌح‬sharh-un) masdar von ‫ َيشْ َر ُح‬:‫‘ شَ َر َح‬erklären’.
b) ‫ل‬ ٌ ‫( ِف َعا‬fi‘āl-un), z.B.: ‫( ِغ َياب‬ghiyāb-un) masdar von ‫يب‬ ُ ‫ َي ِغ‬:‫اب‬ َ ‫‘ َغ‬abwesend sein’.
Übungen:

Beantworte die folgenden Fragen:

1. (Erklärung über Verben mit drei oder vier Radikalen)


a) Kennzeichne im folgenden die dreiradikaligen Verben im Gegensatz zu den vierradikaligen
Verben.
b) Kennzeichne im folgenden die dreiradikaligen mujarrid Verben im Gegensatz zu den
dreiradikaligen mazîd Verben.

2. (Erklärung über mazîd Verben.)

Studiere die Beispiele aus der ‫ باب ف َّع َل‬aufmerksam, dann schreibe von den angegebenen
Verben: masdar, amr und mudari'.

3. (Erklärung über nicht dreiradikalige Verben mujarid.)


Schreibe von den angegebenen Verben den ismul fail wie im Beispiel gezeigt.
4. (Erklärung über ismu maf'ul von nicht dreiradikaligen Verben.)
Nenne den ismul fail des vorgegebenen Verbs, dann mache daraus den ismu maf'ul. Wie im Beispiel
gezeigt.
5. (Erklärung über al mujarad bei nicht dreiradikalischen Verben)
Studiere das Beispiel aufmerksam
6. Studiere die Beispiele aus der ‫باب َف َّع َل‬ und kennzeichne in ihnen den madi, und den mudari'a und
amr, und den masdar , den ismu fa'il und den ismu maf'ul und den ismu zamân wa makân.
7. (Jama taksir nach dem Schema ‫) َف َع َل ٌة‬
Bilde für die aufgelisteten Nomen den Plural nach obigem Schema.
8. (Jama taksir nach dem Schema ‫)فُ َع ٌل‬
Bilde für die aufgelisteten Nomen den Plural nach obigem Schema.
9. (Masdar nach dem Schema ‫) َف ْع ٌل‬
Bilde für die aufgelisteten Verben den masdar nach obigem Schema.
10. (Masdar nach dem Schema ‫) ِف َعا ٌل‬
Bilde für die aufgelisteten Nomen den masdar nach obigem Schema.

111
‫)جم ُع‬von ‫? ُد ْك ُتور‬
11. Was ist der Plural (

12. Bilde einen Satz mit ‫ َيـ ْبدُو‬.

Wörter:

‫َه َّنأَ َت ْه ِن َئ ًة‬ gratulieren (II)

ً‫َفا َز َف ْوزا‬ erfolgreich sein, triumphieren, erreichen,


vollenden (a-u)

‫ُم َسا َب َق ٌة‬ Wettbewerb

ً‫َو َّز َع َت ْوزِيعا‬ verteilen (II)

(‫ن ُْس َخ ٌة )ج ن َُس ٌخ‬ Kopie

(‫ َط َل َب ٌة‬،‫َطالِ ٌب )ج ُطلا ٌَّب‬ Student (Suchender oder Fordernder des


Wissens)

‫َض ُخ َم َض َخا َم ٌة‬ groß sein, unförmig, voluminös (u-u)

(‫َضخْ ٌم )ج ضخام‬ voluminös

‫َت َع َّد َد‬ zahlreich sein, vielfältig (V)

(‫َفائِ َد ٌة )ج َف َوائِ ُد‬ Nutzen, Vorteil, Profit,

ً‫شَ َر َح شَ ْرحا‬ erklären (a-a)

‫شَ ْر ٌح‬ Erklärung

‫َو َفى َي ِفي َو َف ًاء‬ aufrichtig, vollkommen sein, erfüllen (a-i)

(‫اف )ال َو ِافي‬ ٍ ‫َو‬ voll, komplett, vollständig, großzügig

‫َمسائِ ُل‬ Angelegenheiten

‫َح َوى َي ْحوِي‬ beinhalten (a-u)

(‫ُصو َر ٌة )ج ُص َو ٌر‬ Bild

112
ً‫لَ َّو َن َت ْلوِينا‬ anmalen, färben (II)

ً‫َو َّض َح َت ْو ِضيحا‬ klar machen, offensichtlich machen (II)

ً‫َجلَّ َد َت ْج ِليدا‬ einbinden (ein Buch) (II)

‫ُم َجلَّ ٌد‬ Band, (eines Buches)

‫ف‬َ َّ‫أَل‬ ein Buch schreiben (II)

‫ف‬ ٌ ِّ‫ُم َؤل‬ Author

‫َخ َد َم ِخ ْد َم ٌة‬ dienen (bedienen) (a/u-a/i)

ً‫ َو َداعا‬،ً‫َو َّد َع َت ْو ِديعا‬ sich verabschieden (II)

‫َج َزى َي ْجزِي‬ belohnen (a-i)

‫َج َما َع ٌة‬ Gruppe, Gemeinschaft

(‫َعالِ ٌم )ج ُع َل َم ُاء‬ Gelehrter

‫َكثُ َر‬ viel sein, eine große Anzal haben (u-u)

ً ‫اِس َت ْق َب َل اِ ْس ِت ْق َبالا‬ (einen Gast) empfangen (X)

ً ‫شَ َّغ َل َت ْش ِغيلا‬ starten (eine Maschine) (II)

‫ف‬ٌ ‫ُم َك ِّي‬ Klimaanlage

‫َح َّيى ُي َح ِّيي َت ِح َّي ًة‬ grüßen (II)

ً‫َخ َّي َم َتخْ ِييما‬ zelten (II)

ِ ‫ُم َخ َّي ُم الشَّ َّب‬


‫اب‬ Jugend Zeltlager

ً‫ف َت ْو ِقيفا‬ َ َّ‫َوق‬ anhalten, stoppen (II)

ً ‫َق َّب َل َت ْق ِبيلا‬ küssen (II)

‫اِ ْش َت َّد‬ intensivieren, ernst werden (VIII)

113
‫َم َن َع‬ verhindern, zurückhalten (a-a)

‫َمانِ ٌع‬ Verhinderung

(‫ِيط )ج أَ ْش ِر َط ٌة‬ ٌ ‫شَ ر‬ Tonband (Magnettonband, auch Kassette)

ً ‫َس َّج َل َت ْس ِجيلا‬ registrieren, aufnehmen (II)

‫ُم َس ِّج ٌل‬ Tonbandgerät, Kassettenrekorder

‫شَ َف َق ٌة‬ Mitleid

‫َر ْح َم ٌة‬ Barmherzigkeit

‫َج ِلي ٌل‬ groß, hochverehrt

‫يث َع ْه ٍد بالإ ْسلا ِم‬ ُ ‫َح ِد‬ neu zum Islam Konvertierter

‫َس َّر‬ gefallen (a-u)

‫بِ ُك ِّل ُس ُرو ٍر‬ mit Vergnügen, gerne

ً‫َك َّب َر َت ْك ِبيرا‬ "Allahu akbar" sagen (II)

‫َصلَّى على ال َّن ِب ِّي‬ Allah’s Segen für den Propheten (saw)
wünschen

‫َد َعا َي ْد ُعو ُد َع ٌاء‬ rufen, einladen, Gott anrufen, beten (a-u)

ً‫َسلَّ َم َت ْس ِليما‬ assalamu alaikum am Ende des salāh’ sagen


(II)

‫َور َِث َير ُِث ِو َرا َث ًة‬ erben (i-i)

‫َحا َن‬ in die Nähe kommen, nahekommen (a-i)

‫الصلا ِة‬ َّ ‫حا َن َو ْق ُت‬ die Zeit für das salāh’ ist nahe gekommen

ً‫ أَ َذانا‬،ً‫أَ َّذ َن ُي َؤ ِّذ ُن َتأْ ِذينا‬ zum Gebet rufen (II)

‫ِع ْندَما‬ wenn

‫َت ْر َج َم ُي َت ْر ِج ُم َت ْر َج َم ًة‬ übersetzen (rb)

114
‫َه ْر َو َل ُي َه ْر ِو ُل َه ْر َولَ ًة‬ eilen, schnell gehen (rb)

‫َب ْس َم َل ُي َب ْس ِم ُل َب ْس َم َل ًه‬ Bismillah …aussprechen (rb)


Verb in seiner ursprüngliche Form, ohne
‫ُم َج َّر ٌد‬ Hinzufügung irgendwelcher weiteren
Buchstaben
‫َمزِي ٌد‬ Verb in dem ein, zwei oder drei Buchstaben
hinzugefügt wurden

‫َزا َد َيزِي ُد ِز َيا َد ًة‬ wachsen, ansteigen, mehr werden (a-i)

ً‫َم َّي َز َت ْم ِييزا‬ unterscheiden, auswählen, trennen (II)

‫َب ْع َث َر ُي َب ْع ِث ُر َب ْع َث َر ًة‬ zerstreuen, verteilen (rb)

ً‫َصدَقَ ِص ْدقا‬ die Wahrheit sprechen (a-u)

‫ َسلا َم ًة‬،ً‫َس ِل َم َسلاما‬ sicher sein, in Sicherhet sein (i-a)

ً‫أَ ْس َل َم إِ ْسلاما‬ Muslim werden (IV)

ً ‫َق ِب َل َق ُبولا‬ annehmen, akzeptieren (i-a)

ً ‫َت َق َّب َل َت َق ُّبلا‬ akzeptieren, das Gebet annehmen (V)

ً ‫ ِش‬،‫شَ َرى ِش ًرى‬


‫راء‬ kaufen, verkaufen (a-i)

‫ْاش َت َرى اِ ْش ِت َر ًاء‬ kaufen, verkaufen (VIII)

ً‫َك َّر َر َت ْكرِيرا‬ wiederholen, nochmal tun (II)

‫َس َم ِاع َي ٌة‬ vom Hörensagen

‫ياس َي ٌة‬ِ ‫ِق‬ durch Abwägung

‫باح ًة‬َ ‫ ِس‬،ً‫َس َب َح َس ْبحا‬ schwimmen(a-a)

ً‫َس َّب َح َت ْس ِبيحا‬ preisen, lobpreisen (II)

ً‫َك ِب َر ِك ْبرا‬ alt, im Alter fortgeschritten (i-a)

ً‫َع ِل َم ِع ْلما‬ wissen (i-a)

115
ً‫َعلَّ َم َت ْع ِليما‬ lehren (II)

ً‫َو َض َح َي ِض ُح ُو ُضوحا‬ klar werden, deutlich sein, offensichtlich sein


(a-i)

ً‫َو َّض َح َت ْو ِضيحا‬ klarmachen, klären, erklären (II)

‫َس َّمى َت ْس ِم َي ًة‬ nennen (II)

‫َر َّبى َت ْربِ َي ًة‬ erziehen, ein Kind aufziehen (II)

ً‫َص َّو َر َت ْصوِيرا‬ formen, Form geben, fotografieren (II)

ً‫َحد ََّث َت ْح ِديثا‬ eine Rede halten, sprechen, sagen (II)

ً‫َدخَّ َن َت ْد ِخينا‬ rauchen (eine Zigarette) (II)

ً‫َرت ََّب َت ْرتِيبا‬ ordnen (II)

ً‫َسلَّ َح َت ْس ِليحا‬ aufrüsten, mit Waffen ausstatten (II)

ً‫َعلَّ َق َت ْع ِليقا‬ aufhängen, hängen (II)

ً‫َج َل َد َج ْلدا‬ peitschen, auspeitschen (a-i)

ً‫لَ َّو َن َت ْلوِينا‬ färben, mit Farbe anmalen (II)

ً‫َح ِم َد َح ْمدا‬ loben, preisen (i-a)

ً‫َح َّم َد َت ْح ِميدا‬ intensiv loben, über alle Maßen loben (II)

‫اِ ْش َت َّق‬ ein Wort von einem anderen Wort ableiten


(VIII)

ً‫َر َّح َب َت ْر ِحيبا‬ Herzlich willkommen sagen ( marhaban


sagen) (II)

ً‫َخ َت َم َخ ْتما‬ schließen, beenden, abschließen, versiegeln


(a-i)

‫َوطَّأَ َت ْو ِط َئ ًة‬ den Weg bereiten, vorbereiten (II)


Name der hadīth Sammlung von Imam Malik
ُٔ‫ال ُم َوطَّا‬ (Lit. Muwatta, Ein vorgezeichneter Weg, ein
leichter Zugang zum Studium von hadīth)

ً ‫أَ َّج َل َتأْ ِجيلا‬ aufschieben, verschieben (II)

116
‫اِ ْج ِت َما ٌع‬ Treffen, Meeting

‫أَ َج ٌل‬ Zeitspanne, festgesetzte Zeit, Termin, Frist,

‫أَ َج ٌل ُم َس ًّمى‬ festgesetzter Termin, Frist, Ultimatum


sine die( vom Latinischen “ohne Tag”). d.h.
‫إلى أَ َج ٍل َغ ْي ِر ُم َس ًّمى‬ auf unbestimmte Zeit vertagt, ohne ein neues
Datum für ein Treffen o.ä. anzusetzen

ً ‫َع َق َل َع ْقلا‬ verstehen, vernünftig sein, verstehen (a-i)

‫َخ ِطي ٌر‬ gefährlich

‫َس ْرطا ٌن‬ Krebs

ً‫َب َل َغ ُبلُوغا‬ erreichen, zu Wissen gelangen (a-u)

ً‫َع َّي َن َت ْع ِيينا‬ markieren, hervorheben, hinweisen auf (II)

‫َق َّوى َت ْقوِي ًة‬ stärken, unterstützen (II)

‫واء ُم َق ٍّو‬ ٌ ‫َد‬ stärkende Medizin, z.B. Tonikum

ً‫َف َس َق فُ ُسوقا‬ vom richtigen Weg abweichen, sündhaft und


unmoralisch handeln (a-u)

(‫ فُ َّجا ٌر‬،ٌ‫فاج ٌر )ج َف َج َرة‬ ِ eine Person, die sich übermäßig sinnlichen


Freuden hingibt

(‫أُ َّم ٌة )ج اُ َم ٌم‬ Nation, Kommune, Gemeinde

(‫َد ْولَ ٌة )ج ُد َو ٌل‬ Staat, Land

ً‫ن ََهى َي ْن َهى ن َْهيا‬ verbieten (a-a)

ً‫َملا َٔ َم ْلئا‬ füllen (a-a)

ً‫يس ِق َياسا‬ ُ ‫اس َي ِق‬ َ ‫َق‬ abwägen, Analogieschlüsse ziehen (a-i)

117
LEKTION 17
Inhalt dieser Lektion ist das Folgende:
(1) Bāb af‘ala ( ‫باب أَ ْف َع َل‬
ُ ) (IV) :
Dies ist eine weitere bāb von den abwāb des mazīd.
Hierin wird ein hamzah dem ersten Radikal vorangestellt, welcher seinen Vokal verliert (sukûn
bekommt), z.B.:
‫( نَ َز َل‬nazala) ‘er kam herunter’ : ‫( أَنْ َز َل‬anzala) ‘er brachte (etwas) herunter, (sandte etwas
herab)’
‫( َخ َر َج‬kharaja) ‘er ging hinaus’ : ‫( أَخْ َر َج‬akhraja) ‘er brachte etwas heraus (z.B, zog etwas
aus der Tasche’)

Der mudāri‘:
Der mudāri‘ hätte ‫( ُيأَنْ ِز ُل‬yuanzil-u) heißen sollen, aber das hamzah zusammen mit seinem Vokal
wurde weggelassen.
So wird es ‫( ُي ْن ِز ُل‬yunzil-u) . (1)

Beachte, dass der ‫ع ِة‬ َ ‫ف ال ُمضا َر‬ ُ ‫ َح ْر‬ein damma bekommen hat, weil das Verb ursprünglich vier
Buchstaben hatte. So ist also ‫ل‬ ُ ‫( َي ْن ِز‬yanzil-u) der mudāri‘ für ‫ نَ َز َل‬und
‫( ُي ْن ِز ُل‬yunzil-u) ist der mudāri‘für ‫أَن َز َل‬.
Der amr:
Beachte, dass der amr von der ursprünglichen Form des mudāri‘ gebildet wird und nicht von der
aktuellen Form.
So erhalten wir nach Weglassen des ‫ف ال ُمضا َر َع ِة‬
ُ ‫ َح ْر‬und der Fallendung von ‫تُأَنْ ِز ُل‬ (tuanzil-u)

das Wort ‫( أَنْ ِز ْل‬anzil).


Der masdar:
Der masdar dieser bāb wird nach dem Schema ‫( إِ ْف َعا ٌل‬if‘āl-un) gebildet, z.B.:
‫( أَنْ َز َل ؛ إِنْ َزا ٌل‬inzāl-un) ‘Heruntersenden’
‫اج‬ٌ ‫( أَخْ َر َج ؛ إِخْ َر‬ikhrāj-un) ‘Herausbringen’
‫( أَ ْس َل َم ؛ إِ ْسلَا ٌم‬islām-un) ‘Muslim werden’.
Der ism al- fā‘il:
1
yuanzilu minus a = yunzilu.

118
Wie wir in der bāb fa‘‘ala gesehen haben wird der ‫ف ال ُمضا َر َعة‬
ُ ‫ َح ْر‬durch mu- ersetzt, z.B.:
‫( ُي ْس ِل ُم‬yuslim-u) ‘er wird Muslim’ ٌ ‫( ُم ْس ِل‬muslim-un) ‘ein Muslim’
:‫م‬

‫( ُي ْم ِك ُن‬yumkin-u) ‘es ist möglich’ :‫ن‬ٌ ‫( ُم ْم ِك‬mumkin-un) ‘möglich’


Der ism al-maf‘ūl:
Er gleicht dem ism al- fā‘il nur der zweite Radikal hat ein fat′ha, z.B.:
‫( ُي ْر ِس ُل‬yursil-u) ‘er sendet’ :‫( ُم ْر ِس ٌل‬mursil-un) ‘einer, der sendet’
:‫ل‬ ٌ ‫( ُم ْر َس‬mursal-un) ‘einer, der gesendet wurde’
‫( ُي ْغ ِل ُق‬yughliq-u) ‘he closes’ :‫ق‬ٌ ِ‫( ُم ْغل‬mughliq-un) ‘einer der schließt’
:‫ق‬ ٌ ‫( ُم ْغ َل‬mughlaq-un) ‘geschlossen’
Das Nomen des Ortes und der Zeit ( ‫مان‬ ِ ‫)اِ ْسما ال َم‬:
ِ ‫كان وال َّز‬
Es ist der Form nach identisch mit dem ism al-maf‘ūl, z.B.:
‫ف‬ُ ‫ ُي ْت ِح‬:‫ف‬
َ ‫( أَت َْح‬athafa:yuthif-u) ‘jemanden vorstellen’
‫ف‬
ٌ ‫( ُم ْت َح‬muthaf-un) ‘Museum’

Hier sind einige nicht-vollständige Verben, die in diese bāb umgewandelt wurden:
‫اِس ُم‬
ِ
‫الماضي‬ ‫ال ُمضارع‬ ‫ال َم ْصدَر‬ ‫اِ ْس ُم الفَا ِعل‬
‫ال َم ْف ُعول‬
er machte
(ihn) stehen
‫أَ َقا َم‬ ‫ُي ِقي ُم‬ ‫إِقا َم ٌة‬ ‫ُم ِقي ٌم‬ ‫ُمقَا ٌم‬
er glaubte ‫( آ َم َن‬für ‫) أَأَْﻣ َﻦ‬ ‫ُي ْؤ ِم ُن‬ ‫( إِ ْي َما ٌن‬für ‫) إِئْما ٌن‬ ‫ُم ْؤ ِم ٌن‬ ‫ُم ْؤ َم ٌن‬
er machte (es)
verpflichtend
‫أَ ْو َج َب‬ ‫وج ُب‬ ِ ‫جاب ُي‬
ٌ ‫( إ ْي‬für ‫جاب‬ ٌ ‫) إِ ْو‬ ‫وج ٌب‬ ِ ‫ُم‬ ‫وج ٌب‬ َ ‫ُم‬
er ver-
vollständigte
‫أَ َت َّم‬ ‫ُي ِت ُّم‬ ‫إِ ْت َما ٌم‬ ‫ُم ِت ٌّم‬ ‫ُم َت ٌّم‬

ٍ‫ُم ْلق‬ ‫ُم ْلقًى‬


er warf es zu
‫أَلْقَى‬ ‫ُي ْل ِقي‬ ‫( إلْقا ٌء‬für ‫) إلْقا ٌي‬
Boden
(‫)ال ُم ْل ِقي‬ (‫)ال ُم ْلقَى‬

119
(2) Das Verb ‫‘ أ ْع َطى‬er gab’ ist von der bāb af‘ala. Der mudāri‘ ist ‫ ُي ْع ِطي‬, der masdar ist ‫إِ ْعطا ٌء‬, der
ِ ‫أَ ْع‬, ism al- fā‘il ist ‫ ُم ْع ٍط‬und der ism al-maf‘ūl ist ‫ ُم ْع ًطى‬.
amr ist ‫ط‬
Es bekommt zwei Objekte, z.B.:
ُ ‫أَ ْع َط‬
‫يت بلالا ً ساع ًة‬ ‘Ich gab Bilal eine Armbanduhr.’

َ ۡ َ ۡ َ ٰ َ ۡ َ ۡ َ ٓ َّ
Im Qur’an:
َ
﴾ ١ ‫‘ ﴿ إِنا أعطينك ٱلكوثر‬Wir haben dir ja al-Kauṯar gegeben.’ ( Qur’ān, 108:1)
Es können auch Pronomen Objekte sein z.B.:
‫َمن أَ ْع َطا َك ُه؟‬ ‘Wer hat es dir gegeben?’

ُ ‫أ ْعطانِي ِه المد ِّر‬


‫س‬ ‘Der Lehrer gab es mir.’

(3) ‫ ولَ ْو‬bedeutet ‘selbst wenn’, z.B.:


.ً‫اِ ْش َت ِر هذا ال ُم ْع َج َم َولَ ْو كا َن غالِيا‬ ‘Kauf dieses Wörterbuch, selbst wenn es teuer
ist.’
.ً‫اُ ْح ُض ِر ا ِلا ْمتِحا َن َولَ ْو كُ ْن َت مريضا‬ ‘Nimm an dem Examen teil, selbst wenn du
krank bist.’
.ً‫البيت ولَ ْو أَ ْع َط ْي َتنِي ِه َم َّجانا‬
َ ‫لَ ْن أَ ْس ُك َن هذا‬ ‘Ich werde dieses Haus niemals bewohnen,
selbst wenn du es mir kostenlos gibst.’
Beachte, dass das Verb nach ‫ ولَ ْو‬im mādī ist.
(4) ‫ لا ُم ا ِلابـ ِتدا ِء‬ist ein lām mit fat′ha, welches vor die mubtada’ gestellt wurde, um ihr besonderen
ۡ َ َّ ُ ۡ َ َ
Nachdruck zu verleihen, z.B.:
ُ َ
﴾ ۗ ‫﴿ ولِكر ٱ ِ أكب‬
ُ ۡ َ َ ۡ َ ۡ َ َ َ ۡ ُّ ّ ٞ ۡ َ ٌ َ ۡ ُّ ٞ َ َ َ َ
‘..Und das Gedenken Allahs ist wahrlich größer...’ (Qur’ān, 29:45).
ۡ
﴾ ۗ‫شكةٖ ولو أعجبتكم‬ ِ ‫﴿ ولمة مؤمِنة خي مِن م‬
‘..Und eine gläubige Sklavin ist fürwahr besser als eine Götzendienerin, auch wenn diese
euch gefallen sollte...’ (Qur’ān, 2:221).
Dieses lām darf nicht mit der Präposition ‫ ِل‬verwechselt werden, welche ein kasra hat, wird sie aber
einem Pronomen vorangestellt, bekommt sie ein fat′ha , z.B.: ‫م‬ْ ‫ لَ ُك‬،‫ لَ َها‬، َ‫ لَك‬،‫لَ ُه‬. Das
‫ لا ُم ا ِلابـ ِتدا ِء‬ändert die Endung der mubtada’ nicht .

120
(5) Das Verb ‫ أَ ْص َب َح‬ist eine Schwester von ‫كَا َن‬. Es bedeutet ‘am Morgen ... werden’, z.B.:
.ً‫‘ أَ ْص َب َح َحام ٌد مريضا‬Hāmid wurde am Morgen krank.’
Hier ist ‫د‬ ٌ ‫ َحام‬der ism von ‫ أَ ْص َب َح‬und ً‫ مريضا‬ist die khabar. Und in:
.ً‫أَ ْص َب ْح ُت ن َِشيطا‬ ‘Ich wurde am Morgen aktiv.’

Hier ist das Pronomen ‫ت‬ ُ der ism.


ََ ۡ ُ ُ ُ َ ۡ َ َ َّ َ َ
Es wird auch in dem Sinn von ‘er wurde’ gebraucht, ohne Zeitbezug, z.B.:
َٰٗ ۡ ٓ َ ۡ ُ ۡ َ ۡ
﴾ ‫﴿ فألف بي قلوبِكم فأصبحتم بِنِعمتِهِۦ إِخونا‬
‘..und Er dann eure Herzen zusammenführte, worauf ihr durch Seine Gunst Brüder wurdet...’
(Qur’ān. 3:103).

(6) ِ ‫ ُي‬. Es bedeutet ‘er steht kurz


َ‫ أ ْوشَ ك‬ist eine Schwester von ‫كَا َن‬. Sein mudāri‘ ist ُ‫وشك‬
davor...zu…’, z.B.:
.‫الطلاب أَ ْن َي ْر ِج ُعوا إلى بِلا ِد ِهم في الإ جاز ِة‬
ُ ِ ‫ُي‬
ُ‫وشك‬
‘Die Studenten stehen kurz davor in den Ferien in ihre Länder zurückzukehren.’
‫الطلاب‬
Hier istُ sein ism und der masdar mu’awwal (‫ن َيرجعوا‬ ْ َٔ‫ ) ا‬ist die khabar.
(1)

ْ ٔ‫ ا‬+ der mudāri‘.


Seine khabar ist immer ein masdar mu’awwal, d.h., ‫ن‬
Hier ist noch ein anderes Beispiel:
ِ ُٔ‫ا‬
.‫وشكُ أَ ْن أَ َت َز َّو َج‬ ‘Ich stehe kurz davor, zu heiraten.’

Hier ist sein ism der damīr mustatir (das versteckte Pronomen) ِ ُٔ‫ا‬.
‫ أَنا‬in dem Verb ُ‫وشك‬
(7)‫ ُيريدُها لا َٔ ْم ٍر َما‬. Hier ist das Wort ‫ َما‬ein Adjektiv, das ‘einige’ oder ‘gewisse’ oder ‘bestimmte’
bedeutet. ‫ لا َٔ ْم ٍر َما‬bedeutet ‘aus bestimmten Gründen’. Hier sind weitere Beispiele:

.‫أ ْع ِط ِني كتاباً ما‬ ‘Gib mir ein gewisses Buch.’

.‫كان ما‬ ٍ ‫َرأي ُت ُه في َم‬ ‘Ich habe ihn irgendwo gesehen.’

.‫َس َت ْف َه ُم هذا َيوماً ما‬ ‘Eines Tages wirst du das verstehen.’

Dieses ‫ َما‬wird ‫م ُة‬ َ ‫ ما ال َّن ِك َر ُة ال َّتا َّم ُة ال ُم ْب َه‬genannt ‘das vollständige unbestimmte und vage mā’.

1
Bezüglich masdar mu’awwal ( ‫ )ال َم ْص َد ُر ال ُم َؤؤَ ُل‬siehe Lektion 10 in diesem Buch.
121
(8) Das alif von ‫ ا ْب ُن‬wird im Schriftlichen zwischen den Namen von Sohn und Vater weggelassen,
z.B.:
‫مح َّم ُد ْب ُن ِولْ َي َم‬ ‘Muhammad Sohn von William.’
Das Weglassen hängt von den folgenden beiden Konditionen ab:
a) dem Namen des Vaters darf kein Titel vorangehen. Geht ein Titel voraus, so bleibt das alif
erhalten, z.B.:
.‫علي‬
ٍّ ‫الح َس ُن ْب ُن‬ َ ‘Hassan Sohn des ‘Alī.’, aber

.‫علي‬ ٍّ ‫الح َس ُن ٱ ْب ُن الإ ما ِم‬َ ‘Hassan Sohn des Imam ‘Alī.’


b) alle drei Wörter müssen in einer Zeile stehen, z.B.: ‫د‬ ِ ‫ خال ُد ْب ُن ال َولِي‬. Wenn sie in zwei
aufeinender folgenden Zeilen stehen, wird das alif nicht ausgelassen, z.B.: ‫د‬ ُ ‫خال‬
‫ٱ ْب ُن ال َولِي ِد‬.
Beachte, dass das Wort vor ‫ن‬ ُ ‫ ا ْب‬sein tanwīn verliert z.B.:
‫( بِلا ُل ب ُن حام ٍد‬Bilāl-u bn-n Hāmid-in),
nicht: ‫( بِلا ٌل ب ُن حام ٍد‬Bilāl-un bn-n Hāmid-in).
Übungen:
1. Beantworte die folgenden Fragen.
2. Schreibe den mudâri' und den masdar der folgenden Verben, wie im Beispiel gezeigt.
3. Schreibe den amr der folgenden Verben, wie im Beispiel gezeigt.
4. Schreibe den ism al-fâ 'il der folgenden Verben.
5. Schreibe den ism al-maf 'ûl der folgenden Verben.
6. Unterstreiche in den folgenden Beispielen die Verben, die zur bâb af 'ala ‫ أَ ْف َع َل‬und ihren
verschiedenen Ableitungen gehören.
7. Nenne die in der Lektion vorkommenden Verben, die zur bâb af 'ala ‫ أَ ْف َع َل‬und ihren verschiedenen
Ableitungen gehören.
8. Beantworte die folgenden Fragen unter Verwendung von Pronomen für die beiden maf 'ûl wie im
Beispiel gezeigt.
9. Lerne anhand der folgenden Beispiele den Gebrauch von ‫( َولَ ْو‬selbst wenn).
10. Lerne den Gebrauch des lâm al-ibtidâ' anhand der folgenden Beispiele.
11. Schreibe die folgenden Sätze noch einmal unter Verwendung von ‫ أَ ْص َب َح‬.
12. Erklärung zu َ‫ أَ ْوشَ ك‬.
13. Erklärung zu ‫م ُة‬ َ ‫‘ ما ال َّن ِك َر ُة ال َّتا َّم ُة ال ُم ْب َه‬das vollständige unbestimmte und vage mā’.
122
14. Erklärung zu alif von ‫ ا ْب ُن‬.
15. Nenne den Plural der folgenden Nomen.

16. Nenne den mâdî von ‫ ﻳﺄْ َﰉ‬.


17. Verwende die folgenden Wörter und Ausdrücke in einem selbstgewählten Satz.

Wörter:
(1) am Morgen werden (Schwester von kana)
‫أَ ْص َب َح‬ (2) den Morgen verbringen, am Morgen
eintreten (vollständiges Verb). (IV)
‫أَ ْط َفأَ إِ ْطف ًَاء‬ löschen (Feuer) (IV)

(‫نُو ٌر )ج أَنْ َوا ٌر‬ Licht

(‫اج ٌة )ج َح َوائِ ُج‬ َ ‫َح‬ Bedürfnis, Erfordernis, Notwendigkeit

‫َو َر َق ٌة‬ Blatt Papier (Schein)

‫َس ُه َل ُس ُهولَ ًة‬ leicht sein (u-u)

‫إِ ْس َها ٌل‬ Diarrhoea, Durchfall

ً‫ف ) َعلى( إِ ْش َرافا‬ َ ‫أَ ْش َر‬ überwachen (IV)

(‫نَشَ ٌط )ج أَنْ ِش َط ٌة‬ Aktivität

‫َثقَا َف ٌة‬ Kultur

‫َثق َِاف ٌّي‬ kulturell

‫ُه َن ْي َه ٌة‬ eine kurze Weile

ً‫َر َّد ) َعلى( َر ّدا‬ antworten, zurückschicken (a-u)

‫أَ ْغ َل َق‬ verschließen (IV)

‫ُم ْغ َل ٌق‬ verschlossen (Partizip Passiv)

‫َبدا َي ْبدُو‬ scheinen, erscheinen (a-u)

123
(‫ف‬ ُ ‫اح‬ ِ ‫ف )ج َم َت‬ ٌ ‫ُم ْت َح‬ Museum

‫اب‬ ٌ ‫ِخ َط‬ Brief, Geschriebenes

(‫أَ ْث َنى ُي ْث ِني ) َعلى‬ preisen (IV)

‫أَ ْع َطى ُي ْع ِطي إِ ْع َط ًاء‬ jemandem etwas geben (IV)

ً‫َس َّر ُس ُرورا‬ gefallen, erfreuen (a-u)

ً‫أَ ْع َج َب إِ ْع َجابا‬ gefallen, Freude haben an, etwas mögen (IV)

‫ُم ْع َج ٌب‬ erfreut sein (Partizip Passiv)

‫َفرِي َد ٌة‬ einmalig

‫أَ َبى َيأْ َبى إِ َب ًاء‬ verweigern, zurückweisen (a-a)

ً‫أَ َت َّم إِ ْت َماما‬ etwas vervollständigen, etwas umfassend zu


Ende bringen (IV)

‫ُم ِت ٌم‬ der vollständig Machende, der, der etwas


vervollständigt (Partizip Aktiv)

‫َك ِر َه ك ََرا َه ًة‬ hassen, nicht leiden können (i-a)

ً‫أَ ْظ َه َر إِ ْظ َهارا‬ etwas erscheinen lassen, etwas erfolgreich


werden lassen (IV)

ً‫َف َّك َر َت ْف ِكيرا‬ etwas überdenken, über etwas nachdenken


(II)

ً‫َو َّج َه َت ْو ِجيها‬ stellen (eine Frage, Anfrage, usw.) (II)

ً‫َكف ََر كُ ْفرا‬ nicht glauben, undankbar sein (a-u)

(‫ كُ َّفا ٌر‬،ٌ‫ك َِاف ٌر )ج َكف ََرة‬ Ungläubiger (Partizip Aktiv)

‫اِ ْس ِت َحا َل اِ ْس ِت َحالَ ًة‬ unmöglich sein, nicht möglich sein (X)

َ‫أَ ْوشَ ك‬ kurz davor sein, etwas in Kürze tun


(Schwester von kana) (IV)

‫اِنْ َت َهى اِنْ ِت َه ًاء‬ beenden, zum Ende kommen, beschließen


(VIII)

‫ َم ْع ِذ َر ًة‬،ً‫َع َذ َر ُع ْذرا‬ entschuldigen, verzeihen, von Schuld


freisprechen (a-i)

124
ً ‫أَ ْر َس َل إِ ْر َسالا‬ schicken, senden (IV)
das wird schon gut, nimms nicht so schwer,
َ ْ‫لا َبا‬
‫س‬ das macht nichts, das ist schon ok, möge dich
nichts Schlechtes treffen
ً‫أَ ْس َل َم إِ ْسلاَما‬ Muslim werden (IV)

ً‫أَخْ َب َر إِخْ َبارا‬ informieren (IV)

‫اب ) َعن( إِ َجا َب ًة‬ َ ‫أَ َج‬


annehmen, beantworten (ein Gebet),
gewähren (eine Anfrage) (IV)
(1) aufstehen, jemanden aufstehen lassen
‫أَ َقا َم إِ َقا َم ًة‬ (2) bleiben
(3) Iqama für das salāh’ sagen (IV)
‫أَ َع َّد‬ vorbereiten, etwas bereitstellen (IV)

‫أَلْقَى إِلْق ًَاء‬ hinwerfen, werfen (IV)

ً‫آ َم َن ُي ْؤ ِم ُن إِيـ َمانا‬ glauben (IV)

ً‫يـجابا‬
َ ِٕ‫وج ُب ا‬ ِ ‫أَ ْو َج َب ُي‬ etwas verpflichtend machen (IV)

ٌ ‫َطرِي ٌق )ج ُط ُر ٌق جج ُط ْر َق‬
(‫ات‬ Weg, Straße

ً‫َدا َر َيدُو ُر َد ْورا‬ abbiegen (a-u)

‫أَ َدا َر ُي ِد ُير إِ َدا َر ًة‬ machen, dass sich etwas wendet, Dinge in
Gang setzen, dirigieren (IV)

‫ُم ِدي ٌر‬ Direktor (Partizip Aktiv)

ً‫أَ ْح َر َم إِ ْح َراما‬ in den Zustand des ihram eintreten (IV)


(1) das System der Fallendungen eines
Wortes verwenden
(2) einen Satz analysieren, indem die
ً‫أَ ْع َر َب إِ ْع َرابا‬ Funktion eines jeden Wortes, die
Fallendungen und der Grund, warum diese
Endungen verwendet werden, benannt
werden. (IV)
ً‫أَ ْك َر َه إِ ْك َراها‬ zwingen, nötigen (IV)

‫اب إِ َصا َب ًة‬ َ ‫أَ َص‬ treffen (ein Ziel), Recht haben, befallen (IV)

‫أَ َع َّد‬ vorbereiten, etwas festlegen (IV)

125
‫رس ٌل‬ ِ ‫ُم‬ Absender (eines Briefes, Partizip Aktiv)

‫ُم ْر َس ٌل إِلَ ْي ِه‬ Adressat (eines Briefes, Partizip Passiv)

(‫وف‬ٌ ‫ف )ج ُظ ُر‬ ٌ ‫َظ ْر‬ Briefumschlag, Hülle, Versandtasche

(‫ُع ْن َوا ٌن )ج َع َناؤِي ُن‬ Adresse

ً‫َت َر َك َت ْركا‬ sein lassen, lassen, sich von etwas abkehren


(a-u)

ً‫َجا َز َج َوازا‬ erlaubt sein (a-u)

ً‫نَ َك َح نِ َكاحا‬ heiraten (a-a)

‫َف َن ٌاء‬ Auslöschung, Verschwinden, totaler Ruin

‫أَ ْج َر َم‬ ein Verbrechen begehen (IV)

(‫إِ َزا ٌر )ج أُ ُز ٌر‬ Stoffbahn, die den unteren Teil des Körpers
bedeckt

(‫ِر َد ٌاء )ج أَ ْر ِد َي ٌة‬ Stoffbahn, die den oberen Teil des Körpers
bedeckt

‫َع َم َر‬ verbleiben, bevölkern

‫آ َتى‬ etwas darbieten, bringen (IV)

‫َولَ ْو‬ selbst wenn

(‫شَ ْك ٌل )ج أَ ْش َكا ٌل‬ Form, Aussehen

ً‫َم َّجانا‬ frei, kostenlos, gratis

‫َمضْ مو ٌن‬ Bedeutung, Inhalt

(‫أَ ْج ٌر )ج أُ ُجو ٌر‬ Belohnung, Lohn

‫َغ ْد َو ٌة‬ Reise am frühen Morgen

‫َر ْو َح ٌة‬ Reise am Abend

ً‫أَ ْد َر َك إِ ْد َراكا‬ begreifenn, erreichen, einholen (IV)

126
ً‫َف َر َغ َف َراغا‬ beenden, zum Ende führen (a-u)

(‫فُ َؤا ٌد )ج أَ ْف ِئ َد ٌة‬ Herz

‫َصا َر َص ُيرو َر ًة‬ werden (Schwester von kana)

(‫نِ ْع َم ٌة )ج نِ َع ٌم‬ Segen, Segnungen, Gunst

‫ف‬َ َّ‫أَل‬ die Herzen in Liebe vereinen, vereinigen (II)

َ‫أَ ْوشَ ك‬ kurz davor sein (etwas zu tun) (Schwester


von kana) (IV)

ً‫َك َّو َن َت ْكوِينا‬ machen, formen, gestalten (II)

‫ُم َك َّو ٌن‬ gemacht (Partizip Passiv)

ً ‫اِ ْس َت ْع َم َل اِ ْس ِت ْع َمالا‬ gebrauchen, benutzen (X)

ً‫أَ ْب َه َم إِ ْب َهاما‬ etwas verdunkeln, undeutlich machen,


verwischen (IV)

‫ُم ْب َه ٌم‬ vage, unspezifisch, zweideutig (Partizip


Passiv)

LEKTION 18
In dieser Lektion geht es um das Folgende:

(1) Verben sind entweder transitiv oder intransitiv. Ein transitives Verb ( ‫ )ال ِف ْع ُل ال ُم َت َعدِّي‬braucht ein
Subjekt, das die Aktion ausführt und ein Objekt, das von der Aktion betroffen ist, z.B.:
.‫وس‬
َ ‫الجاس‬
ُ ‫الج ْن ِد ُّي‬
ُ ‫‘ قت َل‬Der Soldat tötete den Spion.’
Hier ist es der Soldat, der tötete, deshalb ist das Wort ‫ي‬ ُ ‫الج ْن ِد‬
ُ der fā‘il (das Subjekt), und
derjenige, der von dem Töten betroffen ist, der Spion, das Wort ‫الجاسوس‬
َ ُ ist deshalb der maf‘ūl
bihi (das Objekt). Hier noch ein Beispiel:

َّ ‫‘ َب َنى إبرا ِهي ُم علي ِه‬Ibrāhīm (Friede auf ihn) baute die Ka‘bah.’
.‫السلا ُم ال َك ْع َب َة‬
Ein intransitives Verb (‫ل اللا ِز ُم‬ ُ ‫ )ال ِف ْع‬braucht nur ein Subjekt, welches die Aktion durchführt. Seine
Aktion betrifft nur das Subjekt und hat keinen Einfluss auf andere, z.B.:
127
ُ ‫َفر َِح المد ِّر‬
.‫س‬ ‘Der Lehrer war glücklich.’

.‫رج ال ُّطلا َّ ُب‬


َ ‫َخ‬ ‘Die Studenten gingen hinaus.’
Die Subjekte von bestimmten Verben haben Einfluss auf andere, aber nicht direkt. Sie machen das
mit Hilfe von Präpositionen, z.B.:
‘Ich schaute zu ihm.’, ‘Wir glauben an Gott.’. Soetwas gibt es auch im Arabischen, z.B.:
ِ ‫س على الطّالِ ِب ال َك ْس‬
.‫لان‬ ُ ‫‘ َغ ِض َب المد ِّر‬Der Lehrer ärgerte sich über den faulen
Studenten.’
.‫ض إلى ال ُم ْستشفَى‬ ِ ‫َذ َه ْب ُت بِـالمري‬ ‘Ich ging mit dem Patienten zum Krankenhaus.’

َ ‫نَ َظ ْرنا إلى‬


. ِ‫الج َبل‬ ‘Wir schauten zu den Bergen.’

.‫س ِم ِّني‬َ ‫َف َم ْن َر ِغ َب َع ْن ُس َّن ِتي َف َل ْي‬ ‘Wer auch immer mit meinem Weg unzufrieden
ist, ist nicht von mir.’
. َ‫أُرِي ُد أ ْن أَطَّ ِل َع على َم ْن َه ِج َم ْد َرستِك‬ ‘Ich möchte in den Lehrplan deiner Schule
schauen.’
.‫الس َف ِر هذا الا ٔ ْس ُبو َع‬
َّ ‫أَ ْر َغ ُب في‬ ‘Ich möchte diese Woche verreisen.’ (1)

Das Objekt eines solchen Verbs wird ‫ريح‬ َّ ‫ الـ َم ْف ُعو ُل َغ ْي ُر‬genannt (nicht explizit genanntes
ِ ‫الص‬
Objekt). Es ist majrūr wegen der Präposition, aber es ist im Status von nasb (‫ب‬ ٍ ‫)في َم َح ِّل ن َْص‬.
(2) Wie kann man ein intransitives Verb transitiv machen?
Als deutsches Beispiel sei liegen und legen genannt. 'Es liegt' ist intransitiv, 'Ich lege das Buch hin'
ist transitiv. Im Arabischen ist ein Schema zur Umformung weit verbreitet:
Ein intransitives Verb kann durch folgende Veränderungen transitiv gemacht werden:
a) bāb fa‘‘ala ( ‫ ) َف َّع َل‬, z.B.:
.‫( نَ َز َل‬nazala) ‘er stieg aus’ : ‫ل‬
َ ‫( نَ َّز‬nazzala) ‘er nahm ... heraus’
ُ ‫ ث َّم نَ َّز‬،‫نَ َزلْ ُت من الس ّيار ِة‬
.‫لت ال ِّط ْف َل‬
‘Ich stieg aus dem Auto aus, dann nahm ich das Kind heraus.’
Dieser Prozess, ein intransitives Verb durch Verdoppelung des zweiten Radikals in ein
transitives Verb umzuformen wird ( ُ ‫( )ال َّتضْ ِع‬Verdoppelung) genannt.
‫يف‬
b) bāb af‘ala ( ‫)أَ ْف َع َل‬, z.B.:
َ ‫( َج َل‬jalasa) ‘er saß’
‫س‬ :
َ ‫( أَج َل‬ajlasa) ‘er setzte’
‫س‬

1
Beachte, dass ‫' َر ِغ َب في الشَّ ْي ِء‬ich mag eine Sache' bedeutet und ‫' َر ِغ َب َعنِ الشَ ْي ِء‬ich mag sie nicht' bedeutet.
128
.‫ وأَ ْج َل ْس ُت ال ِّط ْف َل بِجانِ ِبي‬،‫ف الا ٔ َّو ِل‬ َّ ‫َج َل ْس ُت في‬
ِّ ‫الص‬
‘Ich saß in der ersten Reihe und setzte das Kind neben mich.’
Das hamzah welches dem Verb in der bāb af‘ala vorangestellt wird wird ‫( َهم َز ُة ال َّت ْع ِد َي ِة‬das
transitive hamzah) genannt.
Bestimmte Verben können zu beiden dieser abwāb umgewandelt werden,
z.B.: ‫ نَ َز َل‬: ‫ نَ َّز َل‬und ‫أَنْ َز َل‬.
Die meisten Verben können jedoch nur in eine dieser beiden abwāb umgewandelt werden. Man
muss die jeweils erforderliche bāb aus Büchern und Wörterbüchern lernen.
Wenn ein bereits transitives Verb in eine dieser beiden abwāb umgewandelt wird, wird es doppelt
transitiv und erforder zwei Objekte z.B.:
.‫العربِ َّي َة‬
َ ‫‘ َد َر ْس ُت اللغ َة‬Ich studierte Arabisch.’
Hier hat das Verb ‫ َد َرس‬ein Objekt ‫اللُّ َغ َة‬.
َ
.‫‘ َد َّر ْس ُتكَ اللغ َة ال َع َربِ َّي َة‬Ich lehrte dich Arabisch.’
Hier hat es zwei Objekte: ‫ك‬ َ und ‫اللُّ َغ َة‬.
َ ‫َف ِه َم بلا ٌل الد‬
.‫َّرس‬ ‘Bilāl verstand die Lektion.’

َ ‫‘ أ ْف َه َم بلا ٌل إبراهي َم الد‬Bilāl erklärte Ibrāhīm die Lektion.’


.‫َّرس‬
Wörtlich ‘ Bilāl machte Ibrāhīm die Lektion verstehen.’)

(3) ‫( أَ َرى‬arā) ‘er zeigte’ ist die bāb af‘ala von ‫‘ َرأَى‬er sah’. Es war ursprünglich ‫( أَ ْرأَى‬ar’ā), aber das
zweite hamzah wurde weggelassen. Der mudāri‘ ist ‫( ُيرِي‬yurī) und der amr ist ‫( أَ ِر‬ari).
Der amr wird folgendermaßen in den anderen Pronomen der zweiten Person gebeugt (isnād
gemacht):
.‫اب يا إخوا ُن‬َ ‫أَ ُرونِي هذا الكت‬ .‫علي‬
ُّ ‫الكتاب يا‬
َ ‫أَ ِرنِي هذا‬
.‫الكتاب يا أ َخوا ُت‬
َ ‫أَرِي َنـ ِني هذا‬ .‫الكتاب يا مر َي ُم‬
َ ‫أَرِيـ ِني هذا‬
(4) Wir haben gerade gesehen, dass ein Verb, das so umgeformt wurde, dass es nun zur bāb fa‘‘ala
‫ نَ َّز َل‬von ‫نَ َز َل‬. Wenn das Verb vorher schon transitiv mit einem Objekt
gehört, transitiv wurde, z.B.:

war, wird es nach der Umformung doppelt transitiv mit zwei Objekten, z.B.: ‫ َد َّرس‬von ‫ َد َرس‬.
َ َ
Diese bāb bedeutet auch eine umfassende (extensive) oder intensive Aktion. Im Arabischen wird das
erste ‫ ال َّت ْك ِث ُير‬genannt und das zweite ‫ال ُمبالَ َغ ُة‬.
a) eine umfangreiche Aktion wird in großem Umfang, oder wiederholt durchgeführt z.B.:
.ً ‫َق َت َل ال ُمج ِر ُم َر ُجلا‬ ‘Der Kriminelle tötete einen Mann.’ aber:

129
.‫َق َّت َل ال ُم ْج ِر ُم أَ ْه َل ال َق ْر َي ِة‬ ‘Der Kriminelle masakrierte die Bewohner eines Dorfes.’

.‫ُج ْل ُت في هذا َالب َل ِد‬ ‘Ich fuhr in diesem Land herum’ aber:

.‫ض و َمغارِبـ ِها‬ ِ ‫‘ َج َّولْ ُت في َمشار ِِق الا ٔ ْر‬Ich bereiste die ganze Welt.’
َ ‫َف َت ْح ُت‬
.‫الباب‬ ‘Ich öffnete die Tür.’ aber:

.‫ول‬ِ ‫واب الف ُُص‬ َ ‫َف َّت ْح ُت أَ ْب‬ ‘Ich öffnete die Türen der Klassenzimmer.’

.‫َع َّد ال َّر ُج ُل مالَ ُه‬ ‘Der Mann zählte sein Geld.’ aber:

.‫الرج ُل مالَ ُه‬ ُ ‫َع َّد َد‬ ‘Der Mann zählte sein Geld immer wieder.’
b) Eine intensive Aktion wird gründlich und mit großem Krafteinsatz ausgeführt,z.B.:
.‫وب‬ َ ‫رت ال ُك‬ُ ‫ك ََس‬ ‘Ich zerbrach ein Glas.’ aber:

.‫الكوب‬
َ ‫رت‬
ُ ‫ك ََّس‬ ‘Ich zerschmetterte das Glas.’

َ ‫َق َط ْع ُت‬
.‫الح ْب َل‬ ‘Ich zerschnitt das Seil.’

َ ‫َق َّط ْع ُت‬


.‫الح ْب َل‬ ‘Ich zerschnitt das Seil in kleine Stücke.’
Beachte, dass eine extensive (umfangreiche) Aktion eine größere Anzahl von Objekten, oder ein
Objekt mehrere Male betrifft, während eine intensive Aktion nur ein einziges Objekt betrifft, nur
einmal, aber mit großer Kraft.

(5) َ ‫ إ َّيا َك وال ِك َل‬bedeutet ‘Warnung vor den Hunden!’. Dies wird ‫ ال َت ْح ِذ ُير‬genannt (Warnung).
‫اب‬
Beachte, dass das Nomen nach wāw hier mansūb ist.
ِ ٕ‫ ا‬und für
‫ إ َّيا َك‬steht für maskulin Singular. Für maskulin Plural steht ‫إ َياكُ ْم‬, für feminin Singular ‫ياك‬
feminine Plural ‫ن‬ َّ ُ‫إ َياك‬.
Hier ist ein hadīth:

َ ‫ات َك َما َتأْكُ ُل ال َّنا ُر‬


.‫الح َط َب‬ َ ‫الح َس َد ﻳَﺄْ ُﻛ ُﻞ‬
ِ ‫الح َس َن‬ َ ‫ َف ٕا َّن‬،َ‫والح َسد‬
َ ‫إ َّياكُ ْم‬
‘Hütet euch vor dem Neid, denn der Neid isst gute Taten auf, wie das Feuer Brennholz
verzehrt.’

(6) ٌ ‫ إِنَّما أنا مد ِّر‬bedeutet ‘Ich bin nur (lediglich) ein Lehrer’, d.h., ich bin ein Lehrer und sonst
‫س‬
nichts.
‫ إِنَّما‬ist ‫ إِ َّن‬+ ‫ َما‬. Dieses ‫ َما‬wird ‫ َما الكا َف ُة‬genannt d.h., das hindernde mā, weil es ‫ إِ َّن‬daran hindert,
das nachfolgende Nomen mansūb werden zu lassen.

130
Wir sagen ِ ‫‘ إنَّ َما الا َٔ ْعما ُل بِال ِّن َّي‬Taten werden nur nach ihrern Absichten beurteilt.’ Hier ist
‫ات‬
‫ الا َٔ ْعما ُل‬marfū‘ und nicht mansūb.
Anders als ‫ن‬ َّ ِٕ‫ ا‬wird das Wort ‫ إِنَّما‬ebenfalls in einem Verbalsatzs verwendet, z.B.:
‫‘ إنَّما َي ْك ِذ ُب‬Er lügt ja nur.’
ۡ َ َّ َ َ َ ۡ َ َّ َ َ َ ُ ُ ۡ َ َ َّ
Im Qur’ān (9:18):
ۡ َ
ِ ‫جد ٱ ِ من ءامن بِٱ ِ وٱلو ِم ٱ‬
﴾ ‫خ ِر‬ ٰ ‫﴿ إِنما يعمر م‬
ِ ‫س‬
‘Gewiß, Allahs Gebetsstätten bevölkert nur, wer an Allah und den Jüngsten Tag glaubt,...’

(7) ‫‘ َواللّ ِه‬Bei Allāh’ ist ein Schwur (1)


. Auf Arabisch wird das ‫ الق ََس ُم‬genannt, und die Aussage, die der
qasam folgt, wird jawāb al-qasam ( ‫واب الق ََس ِم‬
ُ ‫ ) َج‬genannt.
Wenn die jawāb al-qasam mit einem mādī beginnt und affirmativ ist, wird ein emphatisches
(verstärkendes) ‫ لَ َق ْد‬vorangestellt, z.B.:
.ً‫‘ َواللّ ِه لَ َق ْد َفر ِْح ُت َكثِيرا‬Bei Allāh, ich war hocherfreut.’
Ist das Verb jedoch im mādī, aber negativ, bekommt es keine emphatische Partikel, z.B.:
.‫َواللّ ِه ما َرأَ ْي ُت ُه‬ ‘Bei Allāh, ich habe ihn nicht gesehen.’(2)

(8) Das Verb ‫ أَ ْم َسى‬ist eine Schwester von ‫كَا َن‬. Es bedeutet ‘er/es wurde am Abend’, z.B.:
.ً‫الج ُّو لَ ِطيفا‬
َ ‫‘ أَ ْم َسى‬Das Wetter wurde am Abend schön.’
Hier ist ‫الج ُّو‬ َ ism und ً‫ َلطيفا‬die khabar. Siehe ‫ أَ ْص َب َح‬in Lektion 17.
(9) ‫إِ َّن بِي ُصداعاً شَ ديدًا‬ ‘Ich habe schreckliche Kopfschmerzen.’

‫ماذا بِ ِك يا ز ْي َن ُب؟‬ ‘Was fehlt dir, Zainab (Woran leidest du)?’

Beachte, dass viele Wörter, die eine Krankheit bezeichnen nach dem Schema ‫( فُغا ٌل‬fu‘āl) gebildet
werden, z.B.:
‫ُصدا ٌع‬ ‘Kopfschmerzen’ ‫ُزكا ٌم‬ ‘Erkältung’

‫ُدوا ٌر‬ ‘Schwindel’ ‫ُس َعا ٌل‬ ‘Husten’.

1
Das waw, das vor dem Schwur steht ist eine Präposition, deshalb ist das darauffolgende Nomen majrūr. Es darf nicht mit
dem wāw al‘atf ( ‫ ) َو ُاو ال َع ْط ِف‬verwechselt werden, welches ‘und’ bedeutet.
2
Siehe Lektion 2.

131
(10) Eines der Schemata des masdar ist ‫( َف َعا ٌل‬fa‘āl), z.B.:
ٌ ‫‘ َذ‬gehen’ von ‫َذ َه َب‬
‫هاب‬ ‫اح‬
ٌ ‫‘ ن ََج‬Erfolg’ von ‫ن ََج َح‬.
(11) Der Plural von ‫ َطرِي ٌق‬ist ‫ ; ُط ُر ٌق‬und der Plural von ‫ ُط ُر ٌق‬ist ‫قات‬
ٌ ‫ ُط ُر‬.
Dies wird ‫م ِع‬ ْ ‫الج‬
َ ‫( َج ْم ُع‬Plural des Plurals). Einige Nomen haben ‫الج ْم ِع‬ َ ‫ َج ْم ُع‬, z.B.:
‫‘ َم َكا ٌن‬Platz’ ‫أ َما ِك ُن → أَ ْم ِك َن ٌة‬
‫‘ ِسوا ٌر‬Armband’ ‫أَسا ِو ُر → أَ ْس ِو َر ٌة‬
‫‘ َي ٌد‬Hand’ ‫أَي ٍد‬ → ‫أَيا ٍد‬

Der ‫م ِع‬ ْ ‫الج‬


َ ‫ َج ْم ُع‬hat meistens die Bedeutung von Plural. Aber in einigen Fällen hat er eine andere
Bedeutung, z.B.:
‫ أَي ٍد‬bedeutet ‘Hände’ ‫ أَيا ٍد‬bedeutet ‘Gunst, Gefälligkeit’
‫وت‬ٌ ‫ ُب ُي‬bedeutet ‘Häuser’ ‫ات‬ ٌ ‫ ُب ُيو َت‬bedeutet ‘respektable Familien’.
(12) ‫‘ َد َرى‬er wusste’, ‫‘ أَ ْد َرى‬er machte (ihn) wissen’, d.h. ‘er informierte (ihn)’.
‫‘ َوما أ ْد َرا َك أَنَّ ُه َي ْك ِذ ُب؟‬Und was informierte dich, dass er eine Lüge aussprach?’
‘Was ließ dich wissen, dass er eine Lüge aussprach?’

َۡ ۡ ّ ٞ ۡ َ ۡ َۡ ََُۡ َۡ ََُۡ َ َ ٰ َ َۡ ٓ َ َ َ ۡ َ ۡ َ ُ ٰ َ ۡ َ َ ٓ َّ
Im Qur’ān:
ۡ َ ۡ ۡ
﴾٣ ‫ للة ٱلقدرِ خي مِن أل ِف شه ٖر‬٢ ِ‫ وما أدر ك ما للة ٱلقدر‬١ ِ‫﴿ إِنا أنزلنه ِف للةِ ٱلقدر‬
‘Wir haben ihn ja in der Nacht der Bestimmung hinabgesandt. Und was läßt dich wissen, was
die Nacht der Bestimmung ist? Die Nacht der Bestimmung ist besser als tausend Monate.’
(Qur’ān, 97:1-3)

Dieser Ausdruck kommt sechzehn mal im Qur’an vor (Suchfunktion: islam.de).

13) Die Bedeutung der Zeile eines Gedichts :


.‫ َوأَ َّما َو ْج ُه ُه َف َج ِمي ُل‬،‫َف ُح ْل ٌو‬ ِ ‫ولَم أَ َر كَال َم ْع ُر‬
‫ أَ َّما َمذاقُ ُه‬:‫وف‬
‘Ich habe nichts gesehen, das so ist wie eine gute Tat: ihr Geschmack ist süß und ihr Gesicht
(1)
ist schön.’

1
Das Wort ‫ َج ِمي ُل‬hätte ein tanwīn haben müssen, aber aus metrischen Gründen wurde es weggelassen.
132
Diese Zeile wird in einigen Editionen (Ausgaben) an Stelle der folgenden Zeile verwendet:
ِ ‫ولا ال َّت ْذ ِك ُير َفخْ ٌر لل ِه‬
‫لال‬ ‫س َع ْي ٌب‬ ُ ِ‫َو َما التَّأْن‬
ِ ‫يث ِلا ْس ِم الشّ ْم‬
‘Die Tatsache, dass das Wort shams weiblich ist bedeutet keine Schande für die Sonne noch gibt
die Tatsache, dass das Wort hilal männlich ist, diesem das Recht, darauf stolz zu sein.’

Übungen:

Generel:
Beantworte die Fragen.

Transitive und intransitive Verben:


Kennzeichne in den folgenden Sätzen, welche Verben transitiv und welche intransitiv sind.(1-13)

Umwandlung von intransitiven in transitive Verben:


1. Verwende jedes der folgenden Verben in zwei Sätzen: Im ersten, so wie es ist, im zweiten nach
Umformung in die bâb ‫? أَ ْف َع َل‬af 'ala.
2. Verwende jedes der folgenden Verben in zwei Sätzen: Im ersten, so wie es ist, im zweiten nach
Umformung in die bâb ‫ َف َّع َل‬fa' 'ala.
3. Wodurch wurden die unterstrichenen Wörter in den folgenden Sätzen transitiv gemacht?

Das Verb ‫( أَ َرى‬er zeigte):


1. Mündliche Übung:
Ein Schüler sagt zu einem anderen َ‫ َٔا ِرنِى ِكتا َبك‬und dieser antwortet ihm ٍ‫َسأُري َك ُه بعد َقليل‬
oder ‫ لا أُري َك ُه‬.
Eine Schülerin sagt zu einer anderen: ‫أَ ِرنِى ِكتا َب ِك‬ Diese antwortet: ٍ‫َسأُري ِك ِه بعد َقليل‬
oder ‫ لا أُري ِك ِه‬.
2. Mündliche Übung: Der Lehrer sagt zu einem Schüler: ‫' أَأَ َر ْي َتنِى َد ْف َت َر َك؟‬Hast du mir dein Heft
gezeigt?' Dieser antwortet indem er sagt: ‫ أَ َر ْي ُت َك ُه‬،‫' نَ َع ْم‬Ja, ich habe es Ihnen gezeigt.'
Der Lehrer sagt zu einer Schülerin: ‫ك؟‬ِ ‫?( أَأَ َر ْيـ ِتـ ِنى َد ْف َت َر‬a ?araitinî daftaraki) Diese antwortet indem
َ ‫ أَ َر ْي ُت‬،‫نَ َع ْم‬
sie sagt: ‫ك ُه‬

Bâb ‫ َف َّع َل‬fa' ' ala steht für umfangreiche oder intensive Aktionen.
Unterstreiche in der folgenden ayât Verben die zur bâb fa' 'ala gehören und erkläre ihre Bedeutung.

133
Tahdhîr:
Bilde mit Hilfe der folgenden Wörter Beispiele für tahdhîr.

Qasam:
Verwende jeden der folgenden Sätze als jawâb al-qasam.

Das Verb ‫ أَ ْم َسى‬:


Füge ‫سى‬ َ ‫ أَ ْم‬mit entsprechenden Änderungen in folgenden Satz ein:
ً‫إِ َّن بي ُصداعا‬

1. Schreibe die i'râb (grammatikalische Analyse) von ً‫ إِ َّن بي ُصداعا‬.


2. Beantworte die folgenden Fragen unter Verwendung der Krankheitsbezeichnung die jeweils in
Klammern vor der Frage steht.

Allgemein:
1. Schreibe den masdar von jedem der folgenden Verben.
2. Verwende jedes der folgenden Wörter in einem eigenen Satz.
3. Mündliche Übung: Jeder Schüler sagt zu seinem Mitschüler etwas wie: ُ ‫ َس َي ْر ِج ُع ال ُم‬und
ً‫دير َغدا‬
dieser antwortet ihm mit ‫َوما أَ ْدرا َك أَنَّ ُه َي ْر ِج ُع َغداً ؟‬

Wörter:

‫أَ ْم َسى‬ am Abend ... werden (Schwester von kana)


den Abend verbringen, in den Abend
‫أَ ْم َسى‬ hineinkommen o spend the evening, to
enter into the evening (complete verb)
‫أَخْ َر َج‬ herausnehmen, wegnehmen (IV)

‫أَ ْد َخ َل‬ (jemanden) eintreten lassen (IV)

‫بِ ُس ْر َع ٍة‬ schnell

‫َبا ِه ٌر‬ brilliant, dazzling

(‫يج ٌة )ج نَ َتائِ ُج‬ َ ‫نَ ِت‬ Ergebnis, Resultat

134
ً‫َب َل َغ ُبلُوغا‬ erreichen (a-u)

‫َف َّر َح‬ sich freuen, erfreut sein, froh sein (II)

ً ‫ َت ْج َوالا‬،ً‫َج َّو َل َت ْجوِيلا‬ viel herumkommen oder verreisen (II)

ً‫شَ َرقَ شُ ُروقا‬ aufgehen (Sonne) (a-u)

(‫َم ْش ِر ٌق )ج َمشَ ارِ ُق‬ Osten

ً‫َغ َر َب ُغ ُروبا‬ untergehen (Sonne) (a-u)

(‫َم ْغر ٌِب )ج َم َغار ُِب‬ (1) Westen (2) Zeit des Sonnenuntergangs

ً‫س َت ْدرِيسا‬ َ ‫َد َّر‬ Lehre (II)

‫أَ َرى ُيرِي إِ َر َاء ًة‬ zeigen (IV)

ً‫أَ ْس َم َع إِ ْس َماعا‬ jemanden etwas hören machen, etwas sagen


(IV)

(‫يات‬ ٌ ‫َب ْي ٌت )ج أَ ْب‬ Vers (eines Gedichtes), Abschnitt

ً‫نَ َط َق نُ ْطقا‬ äußern, aussprechen, sprechen (a-i)

ً‫َف َّه َم َت ْف ِهيما‬ jemanden verstehen machen, erklären (II)

‫أَ ْد َرى ُي ْدرِي إِ ْد َر ًاء‬ informieren, benachrichtigen, bekanntmachen


(IV)

...‫إِياك َو‬ Hüte dich vor... …

‫أَ ْك َذ ُب‬ Grund dafür sein, dass eine Person lügt(IV)

ٌ ‫َح ِد‬
‫يث‬ Rede, Ansprache

‫َع َّذ َي ِع ُّذ ِع َّذ ًة‬ mächtig sein, kraftvoll sein, nobel sein (a-i)

‫ َج َلالَ ًة‬،ً‫َج َّل َي ِج ُّل َج َلالا‬ groß, kraftvoll, erhaben (a-i)

‫َج ِل ْي ٌل‬ groß, geehrt (Partizip Aktiv - intensiv)

(‫إِ ْث ٌم )ج آثَا ٌم‬ Sünde

135
ً‫ َمأْثَما‬،ً‫أَثِ َم َيأْ َث ُم إِ ْثما‬ eine Sünde, ein Verberechen begehen (i-a)

ً‫َظ َّن َظنّا‬ denken, sich vorstellen, dass..., annehmen


dass (a-u)

(‫َظ ٌّن )ج ُظ ُنو ٌن‬ Annahme, Zweifel, Verdächtigung

(‫وب‬ ٌ ‫َع ْي ٌب )ج ُع ُي‬ Fehler, fehlerhafte Stelle

‫َفخْ ٌر‬ stolz

ً‫َذكَّ َر َت ْذ ِكيرا‬ (1) erinnern (2)(gr) ein Wort als


maskulinbehandeln (II)

ً‫ﺚ ﺗَﺄْﻧِﻴﺜﺎ‬ َ ‫أَﻧﱠ‬


(gr) weiblich machen, die weibliche Endung
oder Form angeben (II)

‫اِنْق ََس َم‬ geteilt sein, verteilt sein (vii)

‫اِ ْع َت َب َر‬ in Betracht ziehen (VIII)

‫اِ ْع ِت َبا ٌر‬ Erwägung


(1) übertreffen, überqueren, über etwas
‫َت َعدَّى‬ hinausgehen
(2) (gr) transitiv sein (V)
‫ُم َت َع ٍد‬ transitiv (Partizip aktiv)

‫َلا ِز ٌم‬ (1.) erforderlich


(2.) (gr) intransitiv

ً‫َت َج َاو َز َت َج ُاوزا‬ über etwas hinausgehen, überschreiten,


überqueren (VI)

‫َث‬ ٌ ‫َحد‬ (gr) Aktion eines Verbs

‫اج‬ٌ ‫َي ْح َت‬ brauchen

ً‫َو َق َع َي َق ُع ُوقُوعا‬ herunterfallen, passieren, ansässig sein, an


einem bestimmten Platz sein (a-a)
ً ‫َق ِب َل َق ُبولا‬ annehmen (nicht zurükweisen) (i-a)

‫ َع ْو َد ًة‬،ً‫َعا َد َي ُعو ُد َع ْودا‬ (1) zurückkehren


(2) eine kranke Person besuchen (a-u)

‫َحشَ َر ٌة‬ Insekt

‫َسا ٌم‬ bösartig, vergiftet

136
(‫َٔا َث ٌر )ج آثَا ٌر‬ Effekt, Wirkung

‫َو ِاس َط ٌة‬ moderat, ausgewogen, in der Mitte

‫َر ِغ َب َع ْن‬ nicht mögen

‫َر ِغ َب ِفي‬ sich etwas wünschen, ersehnen (i-a)

‫أَ ْط َل َع‬ informieren, Einsicht gewähren (IV)

(‫َم ْن َه ٌج )ج َم َنا ِه ُج‬ Lehrplan, Curriculum

‫ِيح‬
ٌ ‫َصر‬ rein, ungetrübt

ً‫َم َّي َز َت ْم ِييزا‬ unterscheiden, trennen, auswählen (II)

ً‫َت ِع َب َت َعابا‬ müde sein oder werden (i-a)

(‫َع ِام ٌل )ج ُع َّما ٌل‬ Arbeiter

ً‫َر َّح َب َت ْر ِحيبا‬ jemanden willkommen heißen (II)

ٌ ‫ أَضْ َي‬،‫وف‬
(‫اف‬ ٌ ‫ف )ج ُض ُي‬ ٌ ‫َض ْي‬ Gast

‫َصا َر َص ْي ُرو َر ًة‬ werden (Schwester von kana)

ً ‫نَ َق َل نَ ْقلا‬ erwas von seinem Platz verschieben,


transportieren, transferieren, entfernen (a-u)

ً‫َو َض َح َي ِض ُح ُو ُضوحا‬ klar werden (a-i)

‫اِت ََّض َح َي َّت ِض ُح‬ etwas klar machen (VIII)

ٌ ‫إِ ْس َع‬
‫اف‬ erste Hilfe

‫اف‬ ِ ‫َس َّيا َر ُة ِٕالا ْس َع‬ Krankenwagen, Ambulanz

‫ن ََجا َي ْن ُجو ن ََجا ًة‬ entkommen, gerettet sein (a-u)

‫ن ََّجى ُي ْن ِّجي َت ْن ِج َي ًة‬ retten (II)

ً‫اِنْ َق َل َب اِنْ ِقلاَبا‬ (1) auf den Kopf gestellt seinn


(2) umkehren (VII)

137
ً‫نَ َّو َم َت ْنوِيـما‬ machen, dass jemand einschläft, Schlaf
herbeiführen (II)

ً ‫نَ َّز َل َت ْنزِيلا‬ herunterbringen, herabsenden (II)

ً‫ف َجفَافا‬ َّ ‫َج‬ trocken werden (a-i)

‫َعدَّى َت ْع ِد َي ًة‬ (gr) ein intransitives Verb in ein transitives


Verb umformen (II)

‫ُجو ٌع‬ Hunger

ً‫ف تَضْ ِعيفا‬ َ ‫َض َّع‬ (1) verdoppeln


(2) (gr) ein Verb in Form II umwandeln (II)

‫أَ ْب َكى إِ ْب َك ًاء‬ machen, dass jemand weint (IV)

ً‫ َم َذاقا‬،ً‫َذاقَ َي ُذو ُق َذ ْوقا‬ schmecken (a-u)

‫أَ َذاقَ ُي ِذ ْي ُق إِ َذا َق ًة‬ jemanden schmecken lassen (IV)

ً‫َظ َل َم ُظ ْلما‬ jemandem Unrecht tun, unterdrückken,


ungerecht behandeln (a-i)

‫وء‬
ٌ ‫ُس‬ Böses

‫اِ ْع َت َم َر‬ Umrah machen, besuchen (VIII)

ً‫َق َّص َر َت ْق ِصيرا‬ kürzen (II)

‫شَ ْع ٌر‬ Haar

‫كاح‬ً ِ‫نَ َك َح ن‬ heiraten (a-a)

ً‫أَنْ َك َح إِنْ َكاحا‬ verheiraten (IV)

‫َخ َط َب ِخ ْط َب ًة‬ verloben (um die Hand anhalten) (a-u)

‫ُم ْح ِر ٌم‬ Pilger im Zustand des Ihram

ً‫َح َّب َب ُي َح ِّب ُب َت ْح ِبيبا‬ machen, dass jemand etwas mag, beliebt
machen (II)

‫ َم ْع ِص َي ًة‬،ً‫َع َصى َي ْع ِصي ِع ْص َيانا‬ ungehorsam sein (a-i)

‫ِع ْص َيا ٌن‬ Auflehnung, Ungehorsamkeit,


Gehorsamsverweigerung

138
ً‫َف َس َق فُ ُسوقا‬ vom rechten Weg abirren, sündhaft und
unmoralisch handeln (a-u)

ً‫َك َّر َه )إلى( َت ْكرِيها‬ machen, dass jemand etwas hasst (II)

‫َك َّذ َب‬ jemanden der Lüge bezichtigen (II)

‫أَ َبى ﻳَﺄِْﰊ إِ َب ًاء‬ verweigern, verwerfen (a-a)

‫أَ ْحيا ُي ْح ِيي إِ ْح َي ًاء‬ Leben geben (IV)

‫َط ْمأَ َن ُي َط ْم ِئ ُن َط ْمأَنَ ًة‬ versichern, jemanden beruhigen, trösten

‫أَ ْس َف َل‬ der Niedrigste


(1) vergrößern, vervielfältigen
ً‫َكث ََّر َت ْك ِثيرا‬ (gr) Aktion, die viele betrifft (z.B. töten und
masakrierren) (II)
(1) übertreiben
‫َبالَ َغ ُمبالَ َغ ًة‬ (gr) Aktion die Intensität benennt (z.B.
zerbrechen und zerschmettern) (III)
ً ‫أَ َض َّل إِضْ لالا‬ verführen, in die Irre führen (IV)

‫َجا َل َجولَ ًة‬ durchstreifen, herumwandern (a-u)

ً‫َولَ َج َي ِل ُج ُولُوجا‬ eindringen (a-i)

‫َس ٌّم‬ Öhr (Nadelöhr)

ٌ ‫َخ ْي ٌط )ج ُخ ُي‬
(‫وط‬ Faden

‫ِخ َيا ٌط‬ Nadel

ً‫َع َّد َد َت ْع ِديدا‬ mehrmals zählen (II)

ً‫َغلَّ َق َت ْغ ِليقا‬ verschließen (Türen) (II)

ً‫َم َّزقَ َت ْمزِيقا‬ in Stücke reißen (II)

ً‫َسا َم َي ُسو ُم َسوما‬ auferlegen (eine Strafe) (a-u)

‫َذ َب َح َي ْذ َب ُح‬ schlachten (a-a)

ً‫َذ َّب َح َت ْذ َبيحا‬ abschlachten mit großer Gewalt, in großem


Ausmaß (intensive oder extensive) (II)

139
ً‫َح ِذ َر َح َذرا‬ vorsichtig sein, fürchten (i-a)

‫َح ِذ ٌر‬ vorsichtig

ً‫َح َّذ َر َت ْح ِذيرا‬ jemanden warnen (II)

‫َت ْح ِذي ٌر‬ Warnung

ً‫نَ َّب َه َت ْن ِبيها‬ Aufmerksamkeit auf etwas richten,


benachrichtigen (II)

‫َت ْن ِبي ٌه‬ Benachrichtigung

‫َخ َط َب ُخ ْط َب ٌة‬ eine Rede halten (a-u)

‫َخا َط َب ُم َخا َط َب ًة‬ ansprechen, erzählen, sprechen, seine Worte


richten an (III)

‫َك ِر َه ك ََرا َه ًة‬ hassen, verabscheuen (i-a)

‫َم ْك ُرو ٌه‬ verhasst, verabscheut

ً‫اِ ْج َت َن َب اِ ْج ِت َنابا‬ vermeiden, (VIII)

ً ‫ك َِس َل ك ََسلا‬ faul sein (i-a)

‫ك ََس ٌل‬ Trägheit, Faulheit

ً‫َدخَّ َن َت ْد ِخينا‬ rauchen (eine Zigarette o. ä.) (II)

‫ض‬ َ ‫أَ ْم َر‬ jemanden krank machen (IV)

َ‫أ ْه َلك‬ zerstören, ruinieren (IV)

ٌ‫ُم ْه ِلك‬ jemad, der zerstört, Zerstörer, (Partizip Aktiv)

ً‫َح َس َد َح َسدا‬ beneiden, missgönnen (a-u/i)

‫َح َس َن ٌة‬ gute Tat, gute Sache

‫َح َط ٌب‬ Feuerholz

ٌ ‫ ُط ُر َق‬،ٌ‫َطرِي ٌق )ج ُط ْرق‬
(‫ات‬ Weg, Straße

140
religiöse Praktiken und Glaubensggrundsätze,
‫َات الا ُٔ ُمو ِر‬
ُ ‫ُم ْح َدث‬ die nicht auf der Lehre des Qur’an und der
Sunnah fußen sondern nach der Zeit des
Propheten (saw) erfunden wurden.
‫ َضلاَلَ ًة‬،ً‫َض َّل َضلا َ لا‬ sich verirren, verloren gehen, irren (a-i)

‫السفُو ُر‬ ُّ
unverschleiert sein, das Gesicht nicht
verdecken (Frau)

‫نَ ِمي َم ٌة‬ Arbeit eines Tischträgers

‫نَ َّما ٌم‬ Tischträger

ً‫َسا َر َي ِس ُير سيرا‬ gehen, sich bewegen, reisein (a-i)

‫َت َب ُّر ٌج‬ seine Reize sichtbarmachen (Frau)

(‫بِ ْد َع ٌة )ج بِ َد ٌع‬ Neueinführung religiöser Angelegenheiten


(Bidda)
ً ‫اِت ََّص َل ) َو َص َل( اِت َِّصالا‬ verbinden, verbunden sein, dazu gehörig
(VII)

ً‫َف َك ّفا‬ َّ ‫ك‬ verhindern, zurückhalten, auf etwas


verzichten (a-u)
die Partikel ma in innama (auf Deutsch: nur),
‫ما الكافَّ ُة‬ sie wird so gennant, weil sie inna daran
hindert das Nomen mansūb werden zu lassen.
ً‫َع َّي َن َت ْع ِيينا‬ kennzeichnen, anzeigen, hervorheben (II)

ً‫أَ ْث َب َت إِ ْثباتا‬ bekräftigen (IV)


(1) etwas für verbindlich erklären, etwas
ً‫وج َب ُي ِج ْي ُب إِ ْيجابا‬ َ َٔ‫ا‬ obligatorisch machen (2) gr. Affirmation
(bejahen) (IV)
‫ُح ْك ٌم‬ Herrschaft, Regierung

‫ُمث َْب ٌت‬ bejahend

ً‫َت َص َّد َر َت َصدُّرا‬ (gr) das erste Wort in einem Satz sein (V)

ً‫أَ ﱠﻛ َﺪ ﺗَﺄْﻛِﻴﺪا‬
(gr) ein Verb unter Verwendung des
"schweren nun" betonen. (II)

‫َت ْق ِدي ٌم‬ Form, Formgebung


(1) das System der Fallendungen angeben
ً‫َٔا ْع َر َب إِ ْع َرابا‬ (2) einen Satz grammatikalisch analysieren
(IV)

141
ً‫أَ ْد َر َك إِ ْد َراكا‬ einholen, überholen (IV)

‫ُم ْع َت ِد ٌل‬ moderat, ausgeglichen

‫ُم ْت َع ٌب‬ anstrengend, ermüdend

ً‫ف َت ْن ِظيفا‬ َ ‫نَ َّظ‬ reinigen (II)

ً‫أَ ْح َض َر إِ ْح َضارا‬ holen, bringen (IV)

LEKTION 19
In dieser Lektion geht es um das Folgende:

(1) Bāb ‫( َفا َع َل‬fā‘ala): In dieser bāb wurde ein alif nach dem ersten Radikal eingefügt, z.B.:
‫( َقا َب َل‬qābala) ‘er traf’ ‫( شَ ا َه َد‬shāhada) ‘er schaute zu’
‫( َسا َع َد‬sā‘ada) ‘er half’ ‫( َح َاو َل‬hāwala) ‘er versuchte’
‫( َر َاس َل‬rāsala) ‘er korrespondierte’ ‫( َلا َقى‬lāqā) ‘er traf’.
Der mudāri‘: Da das Verb aus vier Buchstaben besteht, bekommt der ‫ع ِة‬ َ ‫ف ال ُمضا َر‬
ُ ‫ َح ْر‬ein
damma, z.B.:
‫( ُي َقابِ ُل‬yu-qābil-u) ‫ُي َسا ِع ُد‬ ‫ُي َحا ِو ُل‬ ‫ ُيلَا ِقي‬.
Der amr: Nach Weglassen des ‫ع ِة‬ َ ‫ف ال ُمضا َر‬ ُ ‫ َح ْر‬und der Fallendung von:
‫ تُقابِ ُل‬bekommen wir: ‫( قابِ ْل‬tu-qābil-u : qābil).
Bei einem nāqis Verb wird das yā’ weggelassen. Der amr von
‫ تُلَا ِقي‬ist also ‫ َلا ِق‬.
Der masdar: Diese bāb hat zwei masdars:
a) einer hat das Schema ‫( ُمفَا َع َل ٌة‬mufā‘alat-un), z.B.:
‫ َسا َع َد‬: ‫‘ ُم َساع َد ٌة‬Hilfe’ ‫ َقا َب َل‬: ‫‘ ُمقَا َب َل ٌة‬Treffen’ ‫ َحا َو َل‬: ‫‘ ُم َحا َولَ ٌة‬Versuch’
In nāqis Verben wird -aya- in -ā- umgewandelt, z.B.:
‫ َلا َقى‬: ‫‘ ُملَا َقا ٌة‬Treffen’ (mulāqāt-un) für das ursprüngliche ‫( ُملَا َق َي ٌة‬mulāqayat-un)

‫ َبا َرى‬: ‫‘ ُم َبا َرا ٌة‬Kampf’ (mubārāt-un) für das ursprüngliche ‫( ُم َبا َر َي ٌة‬mubārayat-un).
142
b) der andere hat das Schema ‫( ِف َعا ٌل‬fi‘āl-un), z.B.:
‫ َجا َه َد‬: ‫‘ ِج َها ٌد‬Anstrengung’ ‫ نَا َف َق‬: ‫‘ نِفَا ٌق‬Heuchelei’
In nāqis Verben wird das yā’ in hamzah umgewandelt, z.B.:
‫ نَا َدى‬: ‫‘ نِدَا ٌء‬Ruf’ (nidā’un) für das ursprüngliche ‫( نِ َدا ٌي‬nidāy-un).
Der ism al-fā‘il:
‫ ُي َر ِاس ُل‬: ‫( ُم َر ِاس ٌل‬murāsil-un) ‘Korrespondent’ ‫ ُيشَ ا ِه ُد‬: ‫( ُمشَ ا ِه ٌد‬mushāhid-un) ‘Zuschauer’
‫ ُيلَا ِقي‬: ‫( ُملَا ٍق‬mulāqi-n) ‘Einer der trifft’ ‫ ُي َنا ِدي‬: ‫( ُم َنا ٍد‬munādi-n) ‘Einer der ruft”.
Der ism al-maf‘ūl: Dieser ist wie der ism al-fā‘il nur, dass der zweite Radikal ein fat′ha hat, z.B.:
‫ ُي َرا ِق ُب‬: ‫ُم َرا ِق ٌب‬ (murāqib-un) ‘Einer der beobachtet’

‫ُم َرا َق ٌب‬ (murāqab-un) ‘Einer der beobachtet wird’

‫ ُي َخ ِاط ُب‬: ‫ُم َخ ِاط ٌب‬ (mukhātib-un) ‘Einer der anspricht’

‫ُم َخا َط ٌب‬ (mukhātab-un) ‘Einer der angesprochen wird’

‫ُيـ َبا ِر ُك‬ ‘er segnet’

‫ُم َبا َر ٌك‬ (mubārak-un) ‘gesegnet’

‫ ُي َنا ِدي‬: ‫ُم َنا ٍد‬ (munādi-n) ‘Einer der ruft’

‫ُم َنا ًدى‬ (munāda-n) ‘Einer, der gerufen wird’


Das Nomen von Ort und Zeit: Es ist genauso, wie das ism al-maf‘ūl, z.B.:
ِ ‫‘ ُي َه‬er migriert’
‫اج ُر‬ : ‫اج ٌر‬
َ ‫‘ ُم َه‬Platz der Migration’
(2) Wir haben in Lektion 17 lām al-ibtidā’ gesehen,z.B.:
‫‘ لَ َب ْي ُتكَ أَ ْج َم ُل‬Wirklich dein Haus ist noch schöner.’
Wenn wir nun in diesem Satz auch noch ‫ن‬ َّ ِٕ‫ ا‬verwenden wollen, muss das lām zur khabar verschoben
werden, da zwei Betonungs Partikel nicht an einer Stelle zusammenkommen dürfen. So Dann sieht
der Satz so aus:
‫‘ إ َّن بي َتكَ َلا َٔ ْج َم ُل‬Sicher, dein Haus ist wirklich noch schöner.’.
Nachdem das lām von seinem ursprünglichen Platz verschoben wurde, heißt es nicht mehr lām al-
ibtidā’. Es heißt jetzt ‫( اللَّا ُم ال ُم َز ْح َل َق ُة‬das verschobene lām).
َّ ٕ‫ ا‬also auch lām ist emphatischer (betonter) als einer mit nur ‫ إ َّن‬oder nur lām.
Ein Satz mit sowohl ‫ن‬
Hier weitere Beispiele:

143
ُ َ َ ۡ ُ ََۡ ُ ُ ۡ َ َ ۡ َ َّ
﴾ ‫وت‬
ۚ ِ ‫وت ليت ٱلعنكب‬ ِ ‫﴿ ن أوهن ٱلي‬
‘..das schwächste Haus ist fürwahr das Haus der Spinne, wenn sie (es) nur wüßten!’ (Qur’ān,

ٞ ٰ َ َ ۡ ُ َ ٰ َ َّ
29:41).

﴾٤ ‫حد‬
ِ ‫﴿ إِن إِلهكم لو‬
َ َّ َ َّ َ َ َّ َ َّ
‘Euer Gott ist wahrlich ein Einziger,’ (Qur’ān, 37:4).

﴾ ‫اس للِي بِبكة‬ َّ َ


ِ ‫ضع ل ِلن‬ ُ ۡ َ
ِ ‫تو‬ ٖ ‫﴿ إِن أول بي‬
‘Das erste (Gottes)haus, das für die Menschen gegründet wurde, ist wahrlich dasjenige in
Bakka, (Makkah)...’

ۡ ُ ۡ َ َ َ ۡ َ ۡ َ َ َ َّ
(Qur’ān, 3:96).

﴾ ١٩ ‫ي‬ َ ِ ٰ ‫﴿ إِن أنكر ٱلصو‬


ِ ‫ت لصوت ٱل ِم‬
‘denn die widerwärtigste der Stimmen ist wahrlich die Stimme der Esel.’ (Qur’ān, 31:19).

(3) Die Partikel ‫ َق ْد‬wird sowohl einem Verb im mādī als auch im mudāri‘ vorangestellt.
a) Verbunden mit dem mādī bezeichnet es Sicherheit (‫د‬ ُ ‫)ال َّتأكي‬, z.B.:
.‫الفص َل‬
ْ ‫س‬ ُ ‫‘ َق ْد َد َخ َل المد ِّر‬Der Lehrer hat den Klassenraum schon betreten.’
.‫وس‬ٌ ‫ق ْد َفا َت ْتكَ ُد ُر‬ ‘Du hast wirklich viele Lektionen verpasst.’
b) Verbunden mit dem mudāri‘ bezeichnet es folgende Dinge:
1) Zweifel oder Möglichkeit ( ‫والاح ِتما ُل‬
ْ ُّ‫)الشَّ ك‬, z.B.:
.‫َق ْد َي ُعو ُد ال ُم ِد ُير غدًا‬ ‘Vielleicht kommt der Direktor morgen zurück.’

.‫َق ْد َي ْن ِز ُل ال َم َط ُر َالي ْو َم‬ ‘Vielleicht regnet es heute.’

2) Seltenheit oder paucity ( ‫)ال َّت ْق ِلي ُل‬, d.h., es hat die Bedeutung von ‘manchmal’, z.B.:
.‫الطالب ال َك ْسلا ُن‬
ُ ‫‘ َق ْد ي ْن َج ُح‬Ein fauler Student besteht manchmal das Examen.’
.‫وب‬ ُ ‫ق ْد َي ْص ُد ُق ال َك ُذ‬ ‘Manchmal spricht ein Lügner dei Wahrheit.’

3) Bestimmtheit (‫ق‬ ُ ‫)ال َّت ْح ِقي‬, z.B.:


ۡ ُ ۡ َ َّ ُ ُ َ ّ َ َ ُ َ ۡ َّ َ َ
﴾ ۖ‫﴿ وقد تعلمون أ ِن رسول ٱ ِ إِلكم‬
‘...wo ihr doch sicher wißt, daß ich Allahs Gesandter an euch bin?’ (Qur’ān, 61:5)

(4) Der Plural von ‫ ُذو‬ist ‫ َذ ُوو‬. Er wird wie der gesunde männliche Plural deklinkert, d.h., seine raf‘-
endung ist wāw, und seine nasb/jarr -endung ist ya’, z.B.:

144
raf‘: . َ‫َذ ُوو ال ُق ْر َبى أَ َح ُّق بِ ُمسا َع َدتِك‬ ‘Verwandte haben ein größeres Anrecht auf deine
Hilfe.’
Hier ist ‫ َذ ُوو‬marfū‘ da es mubtada’ ist, und seine raf‘-endung ist wāw (dhawū).
ِ ‫َسا ِع ْد َذوِي ال ِع ْل‬
nasb: .‫م‬ ‘Hilf Menschen des Wissens.’

Hier ist ‫ َذوِي‬mansūb weil es maf‘ūl bihi ist und dienasb-endung ist yā’ (dhawī).

ِ
jarr: .‫الحاجات‬ ‫عن َذوِي‬ ُ ٔ‫َسا‬
ْ ‫لت‬ ‘Ich fragte nach den Bedürftigen.’

Hier ist ‫ َذوِي‬majrūr weil eine Präposition davor steht, und die jarr-endung ist yā’
(dhawī).

(5) Wir haben ‫ لَ ِك َّن‬in Buch 2 (Lektion 3) kennengelernt. Es ist eine Schwester von ‫إِ َّن‬, und sein ism ist
mansūb, z.B.:
.‫ لَ ِك َّن حامداً لم َي ِج ْئ‬،‫جاء بلا ٌل‬ ‘Bilāl kam, aber Hāmid kam nicht.’

Sein nūn hat ein shaddah, aber es wird auch ohne shaddah verwendet, d.h., ‫( لَ ِك ْن‬lākin), und in
diesem Fall verliert es zwei seiner Eigenschaften:
a) Es lässt das ihm folgende Nomen nicht werden mansūb, z.B.:

ُ ‫ َلكنِ اﻟﻄﱡﻼﱠ‬،‫س‬
.‫ب ما جاءوا‬ ِ ُ ‫جاء المد ِّر‬
َ
‘Der Lehrer kam, aber die Studenten kamen nicht.’

Hier ist
ُ ‫ اﻟﻄﱡﱠﻼ‬marfū‘.
‫ب‬
ۡ َ ُ َّ َ
Im Qur’ān (19:38):
ُّ ٰ َ َ َ ۡ َ ٰ ٰ
﴾ ٣٨ ‫ي‬ ‫ب‬
ٖ ِ ٖ‫م‬ ‫ل‬ ‫ل‬ ‫ض‬ ‫ف‬ِ ‫م‬ ‫و‬ ‫ٱل‬ ‫ون‬‫م‬ِ ‫ل‬ ‫ٱلظ‬ ‫ن‬
ِ ‫ك‬
ِ ‫ل‬ ﴿
‘...Heute aber befinden sich die Frevler in offenbarem Irrtum.’
Beachte ‫ ال َّظالِ ُمو َن‬nicht ‫ ال َّظالِمي َن‬.
b) Es kann auch in einem Verbalsatz verwendet werden, z.B.:
.‫ ولَ ِك ْن َح َض َر أ ْحم ُد‬،‫علي‬ َ ‫َغ‬
ٌّ ‫اب‬
‘Ali war abwesent, aber Ahmad nahm teil.’

ۡ َّ ََ
Im Qur’ān (2:12)
َ
﴾ ١٢ ‫كن ي َش ُع ُرون‬ ٰ
ِ ‫﴿و‬‫ل‬
‘...aber sie empfinden es nicht..’

(6) Das ‫ َك‬in َ‫ أُول ِئك‬، َ‫ تِ ْلك‬، َ‫ َذلِك‬kann durch ‫ ِك‬،‫ كُ ْم‬،‫ كُ َّن‬ersetzt werden je nachdem, wer
angesprochen wird, z.B.:

145
‫لِ َم ْن َذلِ ُك ُم َالب ْي ُت ياإِخوا ُن؟‬ ‫لِ َم ْن َذلِكَ َالب ْي ُت يابِلا ُل؟‬
ُ ‫من َذلِ ُك َّن‬
‫البيت ياأ َخوا ُت؟‬ ْ ِ‫ل‬ ُ ‫من َذلِ ِك‬
‫البيت يا َمري ُم؟‬ ْ ِ‫ل‬

.‫ تِ ْل ُك ُم ال َّسا َع ُة جميل ٌة ياإخْ وا ُن‬.‫الساع ُة جميل ٌة ياحام ُد‬َّ َ‫تِ ْلك‬


.‫ات‬ُ ‫لساع ُة جميل ٌة ياأَخ َو‬ َّ ‫ تِ ْل ُك َّن ا‬.‫الساع ُة جميلة يامري ُم‬
َّ ‫ت ْل ِك‬
ِ ‫كاف ال ِخ‬
Dies wird ‫طاب‬ ِ ‫ف‬ ُ ‫ َت َص ُر‬genannt und ist optional (muss nicht unbedingt verwendet
werden).

ُ َّ َ ُ َ
Im Qur‘ān:

﴾ ‫ لك ۡم‬ٞ‫﴿ ذٰل ِك ۡم خ ۡي‬


ُ ٰٓ َ ْ ُ ۡ ّ ٞ ۡ َ ۡ ُ ُ َّ ُ َ
‘...Dies ist für euch besser....’ (2:54).
ۡ
﴾ ‫﴿ أكفاركم خي مِن أولئِكم‬
َ َ َ َ
‘...Sind die Ungläubigen unter euch etwa besser als jene?...’ (54:43).
ٰ
﴾ ‫﴿ قال كذل ِِك‬
َ ُ َ ۡ َ ۡ ُ ُ َ َ ُ ُ ۡ ُ ُ َّ َ ۡ ُ ُ ۡ َ ْ ٓ ُ ُ َ
‘Er sprach: "So ist es;"’ (19:21).

﴾ ٤٣ ‫﴿ ونودوا أن ت ِلكم ٱلنة أورِثتموها بِما كنتم تعملون‬


‘It will be announced to them, This is Paradise you have inherited for what you used to do.’
(7:43).

(7) Der mudāri‘ wird manchmal als amr verwendet, wie im Qur’ān (61:11)
َّ َ ُۡ
ِ ‫﴿ تؤم ُِنون بِٱ ِ َو َر ُس‬
﴾ ‫ولِۦ‬
‘Ihr sollt an Allah und an Seinen Gesandten glauben ... ’
Hier steht ‫ تُؤ ِم ُنو َن‬für ‫‘ آ ِمنوا‬glaubt’. Deshalb ist ‫ َي ْغ ِف ْر‬in der nächsten āyah also majzūm. (1)

(8) Eines der Schemata des masdar ist ‫( ِف َعالَ ٌة‬fi‘ālat-un), z.B.:
‫عا َد‬:‫ِعيا َد ٌة‬ ‘Krankenbesuch’

ٔ‫ َق َرا‬:‫ِق َر َاء ٌة‬ ‘Lesung’.

1
Für ‫الـج ْز ُم بِال َّط َل ِب‬
َ siehe Lektion 13.
146
(9) ‫‘ ُم ِض ٌّي‬Abgang, Vorbeigang’ ist der masdar von ‫ َم َضى‬. Es hat das Schema ‫فُ ُعو ٌل‬, und war
ursprünglich ‫ي‬ ٌّ ‫( ُم ُض ِو‬mudūy-un), aber wegen des yā’ am Schluss, wurde das wāw in yā’
umgewandelt, und folglich das damma des ‫ ض‬zu kasra, und das Wort wurde ‫ضي‬
ٌّ ِ ‫( ُم‬mudiyy-un).
(10) Das Schema für den gebrochenen Plural ‫( َف َعالِ ُل‬fa‘ālil-u) wie ‫ َد َفاتِ ُر‬،ُ‫ َفنا ِدق‬wird ‫الج ُمو ِع‬
ُ ‫ُم ْن َت َهى‬
genannt, und seine Singularform hat vier Buchstaben.(1)
Wenn der Plural von einem Wort mit mehr als vier Buchstaben nach diesem Schema gebildet wird,
bleiben im Plural nur vier der Buchstaben erhalten, die restlichen werden weggelassen, z.B.:
‫‘ َب ْرنا َم ُج‬Programm’ hat sechs Buchstaben.
Sein Plural ist ‫ج‬ُ ‫ َب َرا ِم‬beachte, dass der Buchstabe ‫ ن‬und das alif weggelassen wurden.
Hier weitere Beispiele:
‫ َس َف ْر َج ٌل‬:‫‘ َسفَار ُِج‬Quitte’ ‫ َع َنا ِك ُب‬:‫وت‬ٌ ‫‘ َع ْن َك ُب‬Spinne’
‫يب‬ٌ ِ‫ َع ْن َدل‬:‫‘ َع َنا ِد ُل‬Nachtigal’ ٍ َ‫‘ َمش‬Krankenhaus’
‫ ُم ْس َت ْثفًى‬:‫اف‬ 2

(11) Der Plural von ‫ َخ ِطي َئ ٌة‬ist ‫ َخ َطا َيا‬. Hier einige Beispiele dieses Schemas:
‫‘ َهدَا َيا َه ِد َّي ٌة‬Geschenk’ ‫‘ َم َنا َيا َم ِن َّي ٌة‬Schiksal, Tod’
‫‘ َز َوا َيا َزا ِو َي ٌة‬Winkel’.
Übungen:
1. Bantworte die folgenden Fragen.
2. Nenne die im Text dieser Lektion vorkommenden Verben, die zur bab ‫( َفا َع َل‬fā‘ala) gehören.
3. Studiere die Beispiele und schreibe dann den mudâri' den amr und den maSdar von den folgenden
Verben.
4. Nenne den maSdar der folgenden Verben nach dem Schema ‫ ِفعا ٌل‬.
5. Nenne den ism al- fâ'il der folgenden Verben.
6. Nenne den ism al- fâ'il und den ism al-maf 'ûl der folgenden Verben.
7. Nenne in den folgenden Sätzen die Verben und deren Ableitungen (al mâdi, al mudâri'i, al amr, al
maSdâr, den ismu al fâ'il und den ismu al maf 'ûl), die zur bab ‫( َفا َع َل‬fā‘ala) gehören.
8. Erklärung und Beispiele lam ul ibtida ‫ لا ُم الابتداء‬.

1
Das Pluralschema ‫ َف َعالِي ُل‬wird auch ‫الج ُمو ِع‬
ُ ‫ ُم ْن َت َهى‬genannt, z.B., ‫ ِف ْنجا ٌن‬: ‫ َف َنا ِجي ُن‬،ٌ‫ ُدكِّان‬: ‫ َدكَا ِكي ُن‬.
ً ْ‫ ُمس َتش‬hat auch einen gesunden femininen Plural ‫ات‬
‫فى‬ ٌ ‫مس َتشف ََي‬
ْ .
2

147
9. Erklärung und Beispiele für ‫ َقد‬.
10. Erklärung und Beispiele (Plural, verschidene Fälle) für ‫( ُذو‬Besitzer von).
11. Erklärung und Beispiele ‫ لَ ِك َّن‬und ‫ لَ ِك ْن‬.
12. Erklärung (Anpassung an den Angesprochenen) und Beispiele ‫ ذلك‬und ‫ت ْلك‬ .

13. Erklärung zu ‫ َي ْغ ِف ْر ل ُكم‬majzûm.


14. Schreibe den maSdar der folgenden Verben nach dem Schema ‫ ِف َعالَ ٌة‬.
15. Nenne den maSdar von ‫ َه َوى َي ْهوِي‬und richte dich nach dem Beispiel von ‫ َم َضى َي ْمضي‬.
16. Erklärung und Beispiele des Plurals von Wörtern mit mehr als vier Buchstaben.
17. Nenne den Plural der folgenden Nomen nach dem Schema ‫ َخ َطا َيا‬.
18. Nenne das Verb von dem der ism ul tafdîl (Komparativ) ‫ أَ ْو َه ُن‬abgeleitet wurde und nenne seinen
mudâri' und seinen maSdar. Nenne vier Ayât des Heiligen Qur'an in denen dieses Verb oder eine
Ableitung davon vorkommt.
19. Nenne den mudaria von ‫ َح َّث‬، ‫ َض َّي َع‬، ‫أَنْ َذ َر‬ .

Wörter:
‫َسا َف َر ُم َسا َف َر ًة‬ reisen (III)

‫َعا َفى ُم َعا َفا ًة‬ wieder gesund werden (III)

ً‫َعفَا َي ْعفُو َع ْفوا‬ vergeben (a-u)

ً‫ ِجهادا‬،ً‫اح َدة‬ َ ‫َجا َه َد ُم َج‬ sich anstrengen (III)

ً ‫أَ ْصلا‬ ursprünglich

‫اج َر ًة‬ َ ‫اج َر ُم َه‬ َ ‫َه‬ auswandern (III)

(‫ات‬ ُ ‫ َذ َو‬،‫ات‬
ُ ‫ َذ‬،‫ُذو ) َذ ُوو‬ Besitzer von

‫قُ ْر َبى‬ Verwandtschaft

‫َقا َب َل ُمقَا َب َل ًة‬ treffen, ein Interview geben (III)

148
(‫َع ٌّم )ج أَ ْع َما ٌم‬ Onkel väterlicherseits

(‫َجا ٌل )ج أَخْ َوا ٌل‬ Onkel mütterlicherseits


(1) Junge
(‫َو َل ٌد )ج أَ ْولا َ ٌد‬ (2) Kind, Nachkomme (bezeichnet
Singular, Plural, mask., fem.)
‫َر َاس َل ُم َر َاس َل ًة‬ korrespondieren (III)

ً‫َدائِما‬ immer

ً‫أَ ْع َج َب إِ ْع َجابا‬ gefallen, Gefallen finden an (IV)

‫ال َتحاقي‬ mein Beitritt

‫َبا َر َك ُم َبا َر َك ًة‬ segnen (III)

ً‫َه َب َط ُه ُبوطا‬ herabsteigen (a-i)

‫َم ْه ِب ٌط‬ Platz des Abstiegs

‫َم ْه ِب ُط ال َو ِحي‬ Land in dem die Offenbarung zu dem


Propheten (saw) kam, d.h., Madinah

‫َو ْح ٌي‬ Zeichen, Offenbarung, Gesicht

‫اج ٌر‬ َ ‫ُم َه‬ Land der Zuwanderung

ً‫َم َضى ُمضْ ّيا‬ verlassen, weggehen (a-i)

(‫الماضي‬ ِ )‫ض‬ ٍ ‫َما‬ Vergangenheit

ًٔ‫َب َدأَ َب ْدءا‬ anfangen, beginnen (a-a)

‫َح َاو َل ُم َح َاولَ ًة‬ versuchen (III)

‫ِع ْن َد‬ bei, mit

‫َسا َع َد ُم َسا َع َد ًة‬ helfen (III)

ً‫َس َب َق َس ْبقا‬ vorausgehen (a-i)

‫َسابِ ٌق‬ vorhergehend, vorig

149
‫َوا َظ َب ُموا َظ َب ًة‬ regelmäßig sein, regelmäßig teilnehmen
(III)

‫َسا َم َح ُم َسا َم َح ًة‬ vergeben, verzeihen (III)

‫َر َاج َع ُم َر ِاج َع ًة‬ wiederholen (Lernen für eine Prüfung)


(III)

‫أَنْ َجى ُي ْن ِجي إِنْ َج ًاء‬ retten (IV)

‫أَلِ َم‬ leiden, unter Schmerzen stehen

‫أَلِي ٌم‬ äußerst schmerzhaft


(intensives Partizip aktiv)

‫أَ ْد َخ َل‬ jemanden hereinlassen, eintreten lassen,


hineintun, einwerfen (IV)

ً‫ َس َكنا‬،ً‫َس َك َن ُس ُكونا‬ leben, wohnen (a-u)

(‫َم ْس َك ٌن )ج َم َسا ِك ُن‬ Wohnung, Platz an dem man wohnt

‫ات َع ْد ٍن‬ ُ ‫َج َّن‬ Garten Eden (Garten im Paradies)

‫َع ْد ٌن‬ Paradies, Eden, Ewigkeit

ً‫َح َّث َحثّا‬ drängen, anspornen, ermuntern (a-u)

ً ‫ ِق َتالا‬،‫َقا َت َل ُمقَا َت َل ًة‬ kämpfen (III)

‫ُب ْن َيا ٌن‬ Gebäude, Struktur

‫اص‬
ٌ ‫َر َص‬ Blei

‫ص‬ٌ ‫ُب ْن َيا ٌن َم ْر ُصو‬


(1) kompaktes Gebäude
(2) Gebäude mit geschmolzenem Blei

‫ُمقَاتِ ٌل‬ Kämpfer

(‫ُوف‬ ٌ ‫ف )ج ُصف‬ ٌّ ‫َص‬ Reihe, rank, file

‫لا َ َقى ُيلا َ ِقي ُملا َ َقا ًة‬ sich treffen (III)

‫َع ُد ٌّو‬ Feind

‫أَ َفا َد ُي ِفي ُد إِ َفا َد ًة‬ bedeuten, benachrichtigen, informieren,


nützlich sein (IV)

150
ً‫َث َّب َت َت ْث ِبيتا‬ festigen, verstärken, stärken (II)

ً‫س نُ َعاسا‬ َ ‫نَ َع‬ sich schwindelig fühlen (a-a/u)

‫ا َٓخ َذ ُي َؤ ِاخ ُذ ُم َؤ َاخ َذ ًة‬ bestrafen, strafen (III)

‫شَ ا َه َد ُمشَ ا َه َد ًة‬ zuschauen, schauen (TV, usw.) (III)

‫ُم َبا َرا ٌة‬ Wettkampf, Spiel

‫شَ اشَ ٌة‬ TV Bildschirm

‫ف‬ ٌ ‫ُم ْن َت َص‬ Mitte

‫اِنْ َب َغى‬ werden, es gehört sich (VII)

ً‫َض َّي َع تَضْ ِييعا‬ verschwenden, verlieren, etwas verloren


gehen lassen (z.B. Zeit) (III)

‫َصا َف َح ُم َصا َف َح ًة‬ Hände schütteln (III)

‫نَا َدى ُي َنا ِدي نِد ًَاء‬ rufen, ausrufen (III)

‫تِجا َر ٌة‬ Kommerz, Handel

‫َد َّل )على( َدلالَ ًة‬ zeigen, demonstrieren, hervorheben,


dirigieren, bedeuten, (a-u)
ً ‫ ِق َتالا‬،‫َقا َت َل ُمقَا َت َل ًة‬ kämpfen (III)

ً‫ نِفَاقا‬،‫نَا َف َق ُم َنا َف َق ًة‬ heuchlerisch sein (III)

‫ُم َنا ِف ٌق‬ Heuchler

ً‫ ِعلاَجا‬،‫َعالَ َج ُم َعالَ َج ًة‬ behandeln (einen Patienten) (III)

‫ِعلا َ ٌج‬ medizinische Behandlung

‫َرا َق َب ُم َرا َق َب ًة‬ überwachen (III)

‫ُم َرا ِق ٌب‬ Kontrolleur in der Schule

‫َخا َط َب ُم َخا َت َب ًة‬ eine Rede halten, sprechen (III)

151
‫ ُم َخا َط ٌب‬Person, die angesprochen wurde
(‫ َب ْرنَا َم ٌج )ج َب َرا ِم ُج‬Programm
ٌ ‫ َص ِحي َف ٌة )ج ُص ُح‬Zeitung
(‫ف‬
‫ ُم َر ِاس ُل َص ِحي َف ٍة‬Zeitungskorrespondent (Reporter)
َٔ‫ أَخْ َطا‬einen Fehler machen (IV)
(‫ ُد َع ٌاء )ج أَ ْد ِع َي ٌة‬rufen, Gott anrufen, Anflehung, Gebet
ً‫ اِ ْس َت ْف َت َح اِ ْس ِت ْف َتاحا‬etwas beginnen (X)
‫ َبا َع َد ُمبا َع َد ًة‬trennen, entfernen (III)
‫ نَ َّقى َت ْن ِق َي ًة‬säubern, reinigen (II)
ٌ ‫َس )ج أَ ْد‬
(‫ناس‬ ٌ ‫ َدن‬Schmutz, Dreck
(‫وج‬ ٌ ُ‫ َث ْل ٌج )ج ثُل‬Eis, Schnee
‫ َب َر ٌد‬Hagelkorn
ً‫ أَنْ َذ َر إِنْذارا‬warnen (IV)
ً‫ َو َه َن َي ِه ُن َو ْهنا‬schwach sein (a-i)
‫ أَ ْو َه ُن‬am schwächsten
ً‫ك شَ كّا‬ َّ َ‫ ش‬zweifeln (a-u)
ً ‫ اِ ْح َت َم َل اِ ْح ِتمالا‬glaubhaft sein, möglich sein (VIII)
‫ اِ ْح ِتما ٌل‬Möglichkeit, Glaubhaftigkeit
(‫ َعائِ َل ٌة )ج َع َوائِ ُل‬Familie
haben, besitzen, (gleiche Bedeutung wie
ُ‫) َذوو أُ ْولو‬
ُ
(1) schädigen, verletzen

ٌ ْ‫ﺑَﺄ‬
‫س‬ (2) Stärke, Macht
(3) Krieg

152
‫شَ َع َر شُ ُعور ًا‬ wahrnehmen, fühlen, merken (a-u)

ً‫ف َت َص ُّرفا‬ َ ‫َت َص َّر‬ verändern, wechseln (V)

‫َر َوى َي ْروِي ر َِوا َي ًة‬ übermitteln (ein hadīth) (a-i)

ً‫َه َوى ُه ِويّا‬ fallen, pötzlich herabstürzen (a-i)

(‫َس َف ْر َج ٌل )ج َسفَار ُِج‬ Quitte (Frucht)

(‫وت )ج َع َنا ِك ُب‬ ٌ ‫َع ْن َك ُب‬ Spinne

(‫يب )ج َع َنا ِد ُل‬ ٌ ِ‫َع ْن َدل‬ Nachtigal

ٌ ‫ُم ْس َت ْشفَى )ج ُم ْس َت ْشف ََي‬


(‫ات‬ Krankenhaus, Spital

(‫َه ِد َّي ٌة )ج َهدَا َيا‬ Geschenk

(‫َم ِط َّي ٌة )ج َم َطا َيا‬ Tier auf dem man reiten kann

(‫َم ِر َّي ٌة )ج َم َرايِا‬ Verdienst, Vorteil, Gewinn

(‫َس ِر َّي ٌة )ج َس َرا َيا‬ Militäreinheit

(‫شَ ِظ َّي ٌة )ج شَ َظا َيا‬ Splitter, Bruchstück

(‫َب ِر َّي ٌة )ج َب َرا َيا‬ Schöpfung

(‫زا ِو َي ٌة )ج َز َوا َيا‬ Ecke, Winkel

ً‫َض َّي َع َت ِض ِييعا‬ verschwenden, verlieren, etwas verloren


gehen lassen (II)

LEKTION 20
In dieser Lektion geht es um das Folgende:

(1) Bāb ‫ َت َف َّع َل‬. Diese bāb wird dadurch gebildet, dass das tā der bāb ‫( َف َّع َل‬ta + fa‘‘ala) vorangestellt
wird, z.B.:

153
‫( َت َعلَّ َم‬ta-‘allama) ‘er lernte’ ‫( َت َكلَّ َم‬ta-kallama) ‘er sprach’
‫( َت َغدَّى‬ta-ghaddā)
‘er aß zu Mittag’ ‫( َت َلقَّى‬ta-laqqā) ‘er empfing’.
Der mudāri‘: Da das Verb aus fünf Buchstaben besteht, bekommt der ‫ع ِة‬ َ ‫ف ال ُمضا َر‬
ُ ‫ َح ْر‬ein fat′ha,
z.B.:
‫( َي َت َكلَّ ُم‬ya-takallam-u)
‫( َي َت َلقَّى‬ya-talaqqā).
Diese bāb beginnt mit einem tā, und wenn der ‫ع ِة‬ َ ‫ف ال ُمضا َر‬
ُ ‫ َح ْر‬ein tā ist, würden zwei tās
aufeinandertreffen und diese Kombinationn wäre etwas schwierig auszusprechen. Deshalb wird

َ ٰٓ َ َ ۡ ُ َّ َ َ
in geschriebener Literatur ein tā ausgelassen. Hier zwei Beispiele aus dem Qur’ān:
َ ‫وح ف‬
﴾ ‫ِيها‬ ُّ ‫ك ُة َو‬
ُ ‫ٱلر‬
ِ ‫﴿ تنل ٱلملئ‬
‘Es kommen die Engel und der Geist in ihr ... herab..’ (97:4)
Beachte ‫ َت َن َّز ُل‬für ‫( َت َت َن َّز ُل‬ta-nazzal-u für ta-ta-nazzal-u).
ْ ُ َّ َ َ َ َ
﴾ ‫﴿ و تسسوا‬
‘...Und sucht nicht (andere) auszukundschaften ....’ (49:12)
Beachte ‫ َلا َت َج َّس ُسوا‬für ‫( َلا َت َت َج َّس ُسوا‬ta-jassasū für ta-ta-jassasū).
Der amr: Er wird gebildet, indem der ‫ع ِة‬ َ ‫ف ال ُمضا َر‬ ُ ‫ َح ْر‬und die Fallendung weggelassen wird, z.B.:
‫ َت َت َكلَّ ُم‬: ‫( َت َكلَّ ْم‬ta-ta-kallam-u : takallam).
Das nāqis Verb verliert das Schluss alif (welches als yā’ geschrieben wird), z.B.:
‫ َت َت َغدَّى‬: ‫( َت َغ َّد‬ta-taghaddā : taghadda) ‘zu Mittag essen!’.
Der masdar: Der masdar dieser bāb wird nach dem Schema ‫ل‬ ٌ ‫( َت َف ُّع‬tafa‘‘ul-un) gebildet, d.h.,
‫‘ َت َحد ََّث‬er sprach’ : ‫‘ َت َحد ٌُّث‬Ansprache’
‫‘ َت َذكَّ َر‬er erinnerte sich’ : ‫‘ ﺗَ َﺬ ﱡﻛٌﺮ‬Erinnerung’
In nāqis Verben, wird das damma des zweiten Radikals wegen des Schluss yā’ in kasra
verwandelt, z.B.:
‫‘ َت َلقَّى‬er empfing’ (‫( َت َل ٍّق )ال َّت َل ِّقي‬talaqqin für talaqquy-un).
:

Der ism al- fā‘il und der ism al-maf‘ūl: Er wird durch Ersetzen des ‫ع ِة‬ َ ‫ف ال ُمضا َر‬
ُ ‫ َح ْر‬mit mu-
gebildet.
Der zweite Radikal hat kasra im ism al-fā‘il und fat′ha im ism al-maf‘ūl, z.B.:
‫ َي َت َعلَّ ُم‬: ‫( ُم َت َعلِّ ٌم‬ya-ta‘allam-u : mu-ta‘allim-un)

154
‫ َي َت َز َّو ُج‬: ‫( ُم َت َز ِّو ٌج‬ya-tazawwaj-u : mu-tazawwij-un)
Hier ein Beispiel für ism al-maf‘ūl:
‫ َي َت َكلَّ ُم‬: ‫( ُم َت َكلَّ ٌم‬mutakallam-un).
Das Nomen von Ort und Zeit: Es ist identisch mit dem ism al-maf‘ūl, z.B.:
ٌ ٔ‫‘ ُم َت َو َّضا‬Platz für wūdū’
‫َّس‬
ٌ ‫‘ ُمـ َتـ َنف‬Platz zum Atmen’.
Diese bāb hat unter anderem die Eigenart des mutāwa‘ah (‫ع ُة‬ َ ‫طاو‬
َ ‫ )ال ُم‬was bedeutet, dass das Objekt im
َ ‫ َف َّع‬, bei Verwendung des Verbs in dieser bāb ‫ َت َف َّع َل‬zum Subjekt wird,
Satzt mit dem Verb in der bāb ‫ل‬
z.B.:
.‫َز َّو َج ِني أَبِي َز ْي َن َب‬ ‘Mein Vater verheiratete mich mit Zainab.’
Hier ist ‘mein Vater’ das Subjekt. Es gibt zwei Objekte ‘mich’ und ‘Zainab’. Wenn nun bāb
tafa‘‘ala verwendet wird:
.‫َت َز َّو ْج ُت َز ْي َن َب‬ ‘Ich heiratete Zainab’
wird ‘ich’ das Subjekt und ‘Zainab’ wird das Objekt und ‘mein Vater’ spielt in diesem Satz
garkeine Rolle.
Hier noch ein Beispiel:
.‫باح َة‬ ِّ ‫َعلَّ َم ِني بِلا ٌل‬
َ ‫الس‬ ‘Bilāl lehrte mich das Schwimmen.’

.‫السباح َة‬ِّ ‫َت َعلَّ ْم ُت‬ ‘Ich lernte Schwimmen.’

(2) .‫ذهبت إلى المسج ِد‬ ُ ‫‘ لَ َّما َس ِم ْع ُت الأذا َن‬Als ich den Azan hörte ging ich in die Moschee.’
َّ َ‫ ل‬ein zarf al-zamān und bedeutet ‘als’. Das Verb, das ihm folgt und seine jawāb müssen
Hier ist ‫ما‬
mādī sein, z.B.:

.‫‘ لَ َّما تُ ُوفِّـ َي ْت ُر َقـ َّي ُة َت َز َّو َج أُ ْﺧﺘَﻬﺎ‬Als Ruqayyah starb, heiratete er seine Schwester.’
ّ َ َ ٰ َ َ َ ٗ َ َ َ َ ۡ َ َ َّ َ َ
Im Qur’ān (6:77)

﴾ ۖ‫﴿ فلما رءا ٱلقمر بازِغ قال هذا ر ِب‬


‘Als er dann den Mond aufgehen sah, sagte er: „Das ist mein Herr.“...’
ِ ‫( لَ َّما‬lammā der Zeit) genannt. Man darf es nicht mit ‫ لَ َّما‬in der Bedeutung
‫ لَ َّما‬wird ‫الحي ِن َّي ُة‬
Dieses

‘noch nicht’ verwechseln welches ‫ما الجا ِز َم ُة‬


(1)
َّ َ‫ ل‬heißt.
(3) Das Wort ‫‘ ن َْح ُن‬wir’ benötigt manchmal eine nähere Erklärung, z.B.:

1
Siehe Buch 2 (Lektion 21).

155
‫‘ ن َْح ُن الطلا َّ َب‬wir, die Studenten’
‫‘ ن َْح ُن ال ُّت َّجا َر‬wir, die Kaufleute’
‫ين‬َ ‫‘ نَح ُن ال ُمس ِل ِم‬wir, die Muslime’.
Dieser Prozess wird ‫صاص‬ ُ ‫ ِالاخْ ِت‬genannt und das Nomen das auf ‫ نَح ُن‬folgt wird ‫وص‬
ُ ‫ال َمخْ ُص‬
genannt.
Wie du sehen kannst ist dieses Nomen mansūb, es ist so, weil es das maf‘ūl bihi des versteckten,
angenommenen Verbs ُّ ‫ َٔا ُخ‬ist .
‫ص‬
‘Ich sage es genau, ich meine’. Hier sind einige Beispiele:
.‫غات‬ ٍ ُ‫ن َْح ُن ال ُه ُنو َد نت َكلّ ُم ِع ّد َة ل‬ ‘Wir Inder sprechen eine Reihe von Sprachen.’

ِ ‫لح َم‬
.‫الخ ْنزِي ِر‬ َ ‫ين لا نأكُ ُل‬ َ ‫ن َْح ُن ال ُمس ِل ِم‬ ‘Wir Muslime essen kein Schweinefleisch.’

.‫ين َح َص ْلنا على َج َوائِ َز‬ َ ‫ن َْح ُن ال َّط َل َب َة ال ُم َت َف ِّو ِق‬ ‘Wir, die herausragenden Studenten, erhielten
Preise.’
.‫ن َْح ُن َو َر َث َة ال ُم َت َوفَّى نُوا ِف ُق ع َلى ذلك‬ ‘Wir die Nachkommen der Verstorbenen, sind
damit einverstanden.’

Übungen:
1. Beantworte die folgenden Fragen.
2. Nenne die im Text dieser Lektion vorkommenden Verben und deren Ableitungen, die der bab ‫َت َف َّع َل‬
angehören.
3. Schreibe von den folgenden Verben den mudâri', den amr, den ism al-fâ'il und den maSdâr.
4. Studiere das Beispiel, dann schreib von den folgenden Verben den mudâri', den amr und den
maSdâr.
5. Erklärung ‫ات تُـ ُوفِّـي ُم َتـ َو ًفى‬
َ ‫َم‬
6. Nenne in den folgenden Sätzen um welche Ableitungen des Verbs in der bāb‫ َت َف َّع َل‬es sich handelt.
(‫)الماضي والمضارع والأمر والمصدر واسم الفاعل واسم المفعول واسم المكان‬

7. Erklärung und Beispiele über das Wegfallen eines ‫ ت‬bei ursprünglichem Aufeinandertreffen von

zwei ‫ ت‬.
8. Lies die Beispiele und ergänze, was fehlt.
‫ ل َّما الحين َّيـ ُة‬.
9. Erklärung und Beispiele für

ُ ْ‫ مخ‬in die Lücken. (Wir, die Studenten...)


10. Fülle eine passende ‫صوص‬

156
Mündliche Übung: Jeder Schüler gibt ein Beispiel für ‫ الاخْ تِصاص‬unter Verwendung seines
ِٕ ‫ ن َْح ُن‬، ‫ ن َْح ُن الأَلْما َن‬، ‫ ن َْح ُن الأفار َق َة‬، ‫) ن َْح ُن الهنو َد‬
Volksnamens (‫الانكلي َز‬
11. Schreibe den mudâri' der folgenden Verben.
12. Schreibe den Singular der folgenden Nomen.
13. Schreibe den Plural der folgenden Nomen.

Wörter:
ً‫َت َو َّضأَ َت َو ُّضؤا‬ wūdū machen(V)

ٌ‫ﺿﺄ‬ ‫ُﻣﺘَـ َﻮ ﱠ‬ Plaz zum Ausführen von wūdū

ً‫َت َل َّقى َت َل ِّقيا‬ (einen Brief) erhalten (V)

ً‫َت َعلَّ َم َت ْعلُّما‬ lernen (V)

ً‫َعلَّ َم َت ْع ِل ْيما‬ lehren (II)

‫َر ِاش ٌد‬ rechtgeleitet, besonnen

ً‫ َزواجا‬،ً‫َزﱠو َج َت ْزوِيجا‬ heiraten, vereinigen (in der Ehe) (II)

‫تُ ُوفِّ َي‬ sterben, abberufen werden (passiv V)

(‫ات‬ ٌ ‫َو َفا ٌة )ج َو َف َي‬ Tod

ً‫ف َت َخلُّفا‬ َ َّ‫َت َخل‬ wegbleiben, nicht teilnehmen können (V)

(‫َم ْع َر َك ٌة )ج َم َعا ِر ُك‬ Schlacht

ً‫ض َت ْمرِيضا‬ َ ‫َم َّر‬ pflegen (II)

ً‫َت َف َّوقَ َت َف ُّوقا‬ überbieten, übertreffen, überragend sein (V)

ً ‫َت َق َّب َل َت ْق ِبيلا‬ annehmen, das Gebet annehmen (V)

ً‫َت َحد ََّث َت َح ُّذثا‬ sprechen (V)

ً‫َت َكلَّ َم َت َكلُّما‬ erzählen, sprechen (V)

157
ً‫َت َذكَّ َر َت َذكُّرا‬ sich erinnern (V)

ً‫َتأَخَّ َر َتأَخُّ را‬ sich verspäten (V)

ً‫َت َغدَّى َت َغدِّيا‬ zu Mittag essen (V)

ً‫َت َعشَّ ى َت َعشِّ يا‬ zu Abend essen (V)

ً‫َت َم َّنى َت َم ِّنيا‬ wünschen, erhoffen (V)

ً‫َتأَنَّى َتأَنِّيا‬ ohne Eile handeln (V)

((‫هال )الأَهالِي‬ ٍ َٔ‫أ ْه ٌل )ج ا‬ Verwandte, Volk, Sippe

ً ‫َع َّج َل َت ْع ِجيلا‬ sich beeilen (II)

‫َع َج َل ٌة‬ (1) Eile


(2) Rad (eines Autos usw.)

‫نَ ِد َم نَدَا َم ًة‬ bedauern, bereuen, Buße tun (i-a)

‫َح َاو َل ُم َح َاولَ ًة‬ versuchen (III)

ٌ ‫ص )ج لُ ُص‬
(‫وص‬ ٌّ ِ‫ل‬ Dieb

ً‫َت َسلَّ َق َت َسلُّقا‬ klettern (V)

(‫ِجدَا ٌر )ج ُج ُد ٌر‬ Mauer

‫ُب َعي ٌد‬ ein bisschen weit (Diminutiv von weit)

(‫َوار ٌِث )ج َو َر َث ٌة‬ Erbe

‫ُم َت َوفًّى‬ verstorben

ً‫س َت َن ُّفسا‬ َ ‫َت َن َّف‬ atmen (V)

‫س‬ ٌ ‫ُم َت َن َّف‬


Platz zum Atmen, Platz, an dem man frische
Luft atmen kann

ً‫َت َخ َّر َج َت َخ ُّرجا‬ graduieren, einen (Schul- od. Studien-)


Abschluss machen (V)

ً ‫َت َوكَّ َل َت َوكُّلا‬ vertrauen, sich verlassen auf (V)

158
ً‫س َت َج ُّسسا‬ َ ‫َت َج َّس‬ spionieren (V)

ً‫ص اِخْ ِت َصاصا‬ َّ ‫اِخْ َت‬ etwas betreffen, besonders sein (VIII)

ً‫َت َو َّج َه َت َو ُّجها‬ sein Gesicht in eine Richtung wenden, in


Richtung... gehen (V)

ً‫أَ ْس َر َع إِ ْس َراعا‬ sich beeilen, das Tempo steigern (IV)

ً‫َب َز َغ ُب ُزوغا‬ aufgehen (der Sonne) (a-u)

ٌ ‫اِخْ ِت َص‬
(gr) ein mansūb Nomen nach einem
‫اص‬ Pronomen verwenden um es näher zu
beschreiben

ُّ ‫أَ ُخ‬
‫ص‬ Bedeutung geben

ً‫َق َص َد َق ْصدا‬ beabsichtigen, etwas meinen, etwas mit


Absicht tun (a-i)

‫َب َيا ٌن‬ Verdeutlichung, Erklärung, Hinweis

(‫َم ْعشَ ٌر )ج َم َع ِاش ُر‬ Gruppe, Gesellschaft

LEKTION 21
In dieser Lektion geht es um das Folgende:

(1) Bāb ‫ َت َفا َع َل‬. Diese bāb wird durch Voranstellen von ta‘ vor die bāb ‫( َفا َع َل‬ta + fā‘ala) gebildet, z.B.:
‫‘ َت َكا َس َل‬er war faul’ ‫‘ َت َث َاء َب‬er gähnte’ ‫‘ َتف ََاء َل‬er war optimistisch’
‫اج ُروا‬َ َ‫‘ تَش‬sie stritten miteinander’ ‫‘ َتباكَى‬er gab vor, zu weinen’
Der mudāri‘: Da das Verb aus fünf Buchstaben besteht, bekommt der ‫ع ِة‬ َ ‫ف ال ُمضار‬
ُ ‫ َح ْر‬ein fat′ha,
z.B.:
‫ َي َتباكَى‬،‫ َي َت َث َاء ُب‬،‫َيت َك َاس ُل‬
Wie in bāb ‫ل‬ َ ‫ َت َف ّع‬kann der ‫ف ال ُمضا َر َع ِة‬
ُ ‫ َح ْر‬ta‘ in literarischen Schriften weggelassen werden.
ْٓ ُ َ َ َ َ َٓ َ َ ٗ ُ ُ ۡ ُ َۡ َ َ َ
Hier einige Beispiele aus dem Qur’ān:

﴾ ‫﴿ وجعلنٰكم شعوبا وقبائِل لِ عارف ۚوا‬


‘...und Wir haben euch zu Völkern und Stämmen gemacht, damit ihr einander
kennenlernt. ...’ (49:13).

159
Hier steht ‫ َت َعا َرفُوا‬für ‫( َت َت َعا َرفُوا‬ta‘ārafū für ta-ta‘ārafū).
َٰ ۡ َ ۡ ْ ُ َ َ َ َ َ
﴾‫ب‬
ۖ ِ ‫﴿ و تنابزوا بِٱللق‬
‘...und bewerft euch nicht gegenseitig mit (häßlichen) Beinamen...’ (49:11).
Hier steht ‫ َت َنا َب ُزوا‬für ‫ َت َت َنا َب ُزوا‬.
َ ۡ ُ ۡ َ ۡ ۡ ََ ْ َُ ََ ََ
﴾ ‫ٱلث ِم وٱلعدو ٰ ِ ۚن‬
ِ ‫﴿ و تعاونوا‬
‘...aber helft einander nicht zur Sünde und feindseligem Vorgehen,...’ (5:2)
Hier steht ‫ َلا َت َعا َونُوا‬für ‫ َلا َت َت َع َاونُوا‬.
Der amr: Er wurd durch Weglassen des ‫ع ِة‬ َ ‫ف ال ُمضار‬ُ ‫ َح ْر‬und der Fallendung gebildet, z.B.:
‫‘ َت َن َاو ْل → َت َت َن َاو ُل‬nimm!’ (tatanāwal-u → tanāwal).
In nāqis Verben wird das End- alif (yā‘geschrieben) weggelassen, z.B.:
‫‘ َت َبا َك → َت َتباكَى‬gib vor zu weinen!’ (tatabākā → tabāka).
Der masdar: Der masdar dieser bāb hat das Schema ‫ل‬ ٌ ‫( َتفَا ُع‬tafa‘ul-un), z.B.:
‫‘ َت َن َاو َل‬er nahm’ ‫‘ َت َن ُاو ٌل‬Nehmend’
‫‘ تَشَ َاء َم‬er war pessimistisch’ ‫‘ تَشَ ا ُؤ ٌم‬Pessimismus’
In nāqis Verben wird aus dem damma des zweiten Radikal ein kasra, z.B.:
‫َت َباكَى‬ ٍ ‫)ال َّت َبا ِكي( َت َب‬
‫اك‬ für ‫ َت َباك ٌُي‬.
Der ism al- fā‘il und ism al-maf‘ūl: Diese werden gebildet, indem der ‫ف ال ُمضا َر َع ِة‬
ُ ‫ َحر‬durch mu-
ersetzt wird. Der zweite Radikal hat kasra bei dem ism al-fā‘il und fat′ha bei dem ism al-maf‘ūl,
z.B.:
‫‘ ُم َت َنا ِو ُل َي َت َن َاو ُل‬jemand der nimmt (Nehmer)’
‫‘ ُم َت َنا َو ُل‬das, was genommen wurde’
Das Nomen von Ort und Zeit: Seine Form ist identisch mit der des ism al-maf‘ūl z.B.:
‫‘ ُم َت َن َاو ُل‬Platz des Nehmens, Reichweite’
ِ ‫َي ِج ُب أ ْن لا تُ ْت َر َك الا َٔ ْد ِو َي ُة في ُم َت َن َاو ِل أَي ِدي الا َٔ ْط‬
.‫فال‬
‘Medizin darf nicht in Reichweite von Kinderhänden aufbewahrt werden.’
Diese bāb kennzeichnet, unter anderem, das Folgende:
a) gegenseitige Handlung ( ‫)ال ُمشا َر َك ُة‬, z.B.:
‫َسأَ َل‬ ‘er fragte’

160
.‫الناس‬
ُ ‫َت َس َاء َل‬ ‘die Leute fragten einander’

.‫الناس‬
ُ ‫َت َع َاو َن‬ ‘die Leute halfen sich gegenseitig, kooperierten, arbeiteten zusammen’.

b) vorgetäuschte Handlung ( ِ ‫س في‬


ِ‫الباطن‬ َ ‫)إ ْظها ُر ما لَ ْي‬, e.g.:
‫ض‬ َ ‫َت َما َر‬ ‘er täuschte vor, krank zu sein’

‫ناو َم‬
َ ‫َت‬ ‘er täuschte vor, zu schlafen’

‫َت َعا َمى‬ ‘er täuschte vor, blind zu sein’

(2) َ َ‫ ل‬ist eine Schwester von ‫ إِ َّن‬und wird verwendet, um entweder einen unerfüllbaren, weil
‫يت‬
unmöglichen Wunsch aus, oder einen Wunsch, der in ferner Zukunft vielleicht war werden könnte,
z.B.:
.‫‘ لَ ْي َت ال ُّن ُجو َم قريب ٌة‬Wären die Sterne doch nah’ (unmöglich)
.‫لَ ْي َت ِني َغ ِن ٌّي‬ ‘Wäre ich doch reich’ (in der Zukunft möglich).

Im ersten Beispiel ist ‫جو َم‬ ُ ‫ ال ُّن‬der ism von ‫ لَ ْي َت‬und ‫ َقريب ٌة‬ist seine khabar.
Hier weitere Beispiele:

َ َّ‫لَ ْي َت الش‬
.‫باب َي ُعو ُد‬ ‘Würde die Jugendzeit doch zurückkehren.’.

Hier ist der Verbalsatz ‫ َي ُعو ُد‬die khabar.


.‫لَ ْي َت أُ ِّمي لَ ْم َتلِ ْدنِي‬ ‘Hätte mich meine Mutter doch nie geboren.’

. َ‫لَ ْي َت لي مالا ً كثيراً َفأ َت َصدَّق‬


‘Hätte ich doch viel Geld, so dass ich es als Saddaka spenden könnte.’ 1
ً ‫ مالا‬der ism and ‫ لي‬die khabar.
Hier ist

Manchmal wird die Vocativpartikele‫ َيا‬dem ‫ت‬ َ ‫ لَ ْي‬vorangestellt, z.B.:


﴾ ً‫﴿ َيا لَ ْي َت ِني كُ ْن ُت ُترابا‬ ‘...„O wäre ich doch Erde!“.’ (Qur’ān 78:40)

1
In َ welches ‫الس َب ِب َّيـ ُة‬
‫ َفا َت َص َّد َق‬ist der mudāri‘ deshalb mansūb weil das ‫ف‬ َّ ‫الفاء‬
ُ genannt wird, vorangestellt ist. Es kommt
nach einer Negation durch den talab. Wir haben in Lektion 15 gelernt, dass die talab den amr, nahy und istifhām mit
beinhaltet. Diese sind auch talab. Deshalb ist ein mudāri‘ Verb, welches durch ‫ف‬
َ mit der talab verbunden ist mansūb, z.B.,
‫لا َ تأْكُ ْل َك ِثيراً َف َتنا َم‬ ‘Iss nicht viel, sonst schläfst du (gleich ein).’

َ ‫‘ لَ ْي َت ِني َغ ِن ٌّي َفأُ َس ِاع َد ال ُفق‬Ich wünschte, ich wäre reich, dann könnte ich den Armen helfen.’
‫َراء‬
161
(3) ‫تاب ِعندي‬ ِ ‫ لا النّا ِف َي ُة لِ ْل ِج ْن‬genannt (lā
َ ‫‘ َلا ِك‬Ich habe überhaupt kein Buch.’. Dieses ‫ َلا‬wird ‫س‬
welches die gesammte Kathegorie, den Genus negiert). In dem Satz oben negiert lā alles was man
irgendwie Buch nennen kann. Sowohl ism als auch khabar sind hier unbestimmt. Sein ism ist mabni
und hat eine -a Enung. Hier weitere Beispiele:
.‫َلا َدا ِع َي لِ ْل َخ ْو ِف‬ ‘Es besteht absolut kein Grund zur Angst.’

﴾ ۖ‫ِين‬ ّ ‫﴿ َ ٓ إ ۡك َراهَ ف‬
‫ٱل‬
ِ ِ ِ ‘Es gibt keinen Zwang im Glauben....’ (Qur’ān, 2:256)

َ ۡ َ َ
ۛ ‫﴿ ري‬
﴾ ِ‫ب فِي ۛه‬ ‘...an dem es keinen Zweifel gibt,...’ (Qur’ān 2:2)

.‫َلا إِلَ َه إِ َّلا اللّ ُه‬ ‘Es gibt keinen Gott außer Allāh.’

.‫الشمس‬
ُ ُ ‫لا َصلَا َة بع َد ال َغدا ِة ح َّتى َت ْطلُ َع الشَّ ْم‬
‫ ولا صلا َة بع َد ال َع ْص ِر ح َّتى َتغ ُْر َب‬،‫س‬
‘Es gibt nach fajr (salāt) kein salāt bis die Sonne aufgeht, und es gibt nach ‘asr (salāt) kein
salāt bis die Sonne untergeht.’.

(4) In der vorhergehenden Lektion haben wir den tahdhīr gelernt , z.B.:
‫إِيّا َك وهذا ال َّر ُج َل‬ ‘Sei vor diesem Mann gewarnt.’
Wenn nun die Sache, vor der gewarnt wird ein masdar mu’awwal(1) ist, wird das wāw weggelassen,
z.B.:
ِ‫إيّا َك وال َّنو َم في ال َف ْصل‬ ‘Wehe du schläfst im Klassenzimmer. (Pass auf, dass ... nicht...)’

Hier ist das wovor gewarnt wird ein Nomen, ‫ ال َّنوم‬und davor steht ein wāw. Aber, wenn ein
masdar mu’awwal verwendet wird, wird das wāw werggelassen, z.B.:
. ِ‫( إِ َّيا َك أن َت َنا َم في الف َْصل‬nicht: ‫)وأَ ْن تنا َم‬.
.‫إ َّياكُ ْم وال ِّزنا‬ ‘Hütet euch vor verbotenem Geschlechtsverkehr.’

.‫إ َّياكُ ْم أ ْن َت ْزنُوا‬


َ ‫إيّاكُ َّن‬
.‫والح َس َد‬ ‘Hütet euch vor Neid.’

.‫إِ َّياكُ َّن أ ْن َت ْح ُس ْد َن‬


.‫اك وال ِّن ْسيا َن‬ ِ ّ‫إي‬ ‘Hüte dich (f) vor Vergesslichkeit.’(Vergiss das bloß nicht)

.‫اك أن َت ْن َس ْي‬ ِ ‫إِ َّي‬


(Beachte dass ‫سي‬
ْ َ ‫ َت ْن‬tansai feminin ist. Die maskuline Form ist ‫س‬َ ‫ َت ْن‬tansā).

1
Siehe Lektion 11 für den masdar mu’awwal ( ‫المص َد ُر ال ُم َؤ َّو ُل‬
ْ ).
162
(5) Die feminine Form von ‫( أَ ْع َر ُج‬a‘raj-u) ‘lahm’ ist ‫جاء‬ُ ‫‘( َعر‬arjā’-u), und der Plural von sowohl der
maskulinen als auch der femininen Forms ist ‫ج‬ ٌ ‫‘( ُع ْر‬urj-un). Diese Regel gillt für alle Nomen die
nach dem Schema ‫ل‬ ُ ‫ أَ ْف َع‬gebildet wurden und Gebrechen oder Farben benennen. Hier ein Beispiel
eines Nomens, das eine Fabe benennt: die feminine Form von ‫م ُر‬ َ ‫ أَ ْح‬ist ‫ َح ْم َر ُاء‬und der Plural von
beiden ist ‫م ٌر‬ْ ‫ ُح‬.
Beachte: ‫م ُر‬ْ ‫الح‬
ُ ‫‘ ال ُه ُنو ُد‬Indianer.’
Der Plural von ‫ض‬ ُ ‫ أَ ْبـ َي‬und ‫ضاء‬ ُ ‫ َبـ ْي‬ist ‫يض‬ٌ ‫( بِـ‬bīd-un) welches ursprünglich ‫ض‬ ٌ ‫( ب ُــ ْي‬buyd-un) war.
Das damma wurde wegen des nachfolgenden yā’ in kasra umgewandelt.

6) Die Verben mit wāw als ersten Radikal haben zwei masdars: einen mit dem wāw und den anderen
ohne es.
Die zweite Form bekommt zum Ausgleich ein ‫ة‬:
‫ف‬ َ ‫َو َص‬ ‘er beschrieb’ ‫ف‬ ٌ ‫ َو ْص‬und ‫‘ ِص َف ٌة‬Beschreibung
‫َو َع َظ‬ ‫ َو ْع ٌظ‬und ‫‘ ِع َظ ٌة‬Ermahnung’
‫َوثِ َق‬ ‫ ُوثُو ٌق‬und ‫‘ ثِ َق ٌة‬Vertrauen’.
(7) In‫ ُح ْج َر ٌة‬hat der zweite Buchstabe ein sukūn, aber im Plural ‫ات‬ ٌ ‫ ُح ُج َر‬hat es damma. Diese Regel
ُ ،‫ ُخ ْط َو ٌة‬.
gilt für alle Nomen des Schemas ‫فُ ْع َل ٌة‬, wie ‫غ ْر َف ٌة‬

(8) Präpositionen, die einem masdar mu’awwal vorangehen, können weggelassen werden, z.B.:
.‫‘ أَعو ُذ بِالل ِه ِم َن ال َك ِذ ِب‬Ich suche Zuflucht bei Allāh davor, zu lügen.’
Die Präposition ‫ن‬ ْ ‫ ِم‬kann weggelassen werden, wenn nach ihr ein masdar mu’awwal steht, z.B.:
.‫أَ ُعوذ بِاللّ ِه أن أَ ْك ِذ َب‬
Dies Auslassung ist optional und wir können auch sagen:
.‫أَ ُعوذ بِاللّ ِه ِم ْن أن أَ ْك ِذ َب‬
Hier ein weiteres Beispiel:
.‫أَ َم َرنا اللّ ُه بالصلا ِة‬
Wenn wir den masdar mu’awwal verwenden, sagen wir:
.‫ أَ َم َرنَاَ اللّ ُه بأَ ْن ن َُصلِّ َي‬oder ‫أَ َم َرنَاَ اللّ ُه أَ ْن ن َُصلِّ َي‬
163
(9) Wir haben in Lektion 1 die badal ( ‫ ) َالب َد ُل‬gelernt, z.B.:
ِ ‫ين أخو َك‬
‫هاش ٌم؟‬ َ ٔ‫ا‬ ‘Wo ist dein Bruder Hāshim?’
Es gibt vier Arten der badal:
1) vollständige (totale) badal ( ‫ ) َب َد ُل ال ُك ِّل ِم َن ال ُك ِّل‬z.B.:
.‫‘ نَ َج َح أَ ُخو َك مح َّم ٌد‬Dein Bruder Muhammad hat bestanden.’
Hier ist ‫د‬ ٌ ‫ مح َّم‬das Gleiche wie ‫ أَ ُخو َك‬.
2) teilweise (partielle) badal (‫ل‬ ِّ ‫ض ِم َن ال ُك‬
ِ ‫) َب َد ُل َالب ْع‬, e.g.:
.‫‘ أَ َك ْل ُت الدَّجاج َة نِ ْصفَها‬Ich aß das Hühnchen, die Hälfte davon.’
Hier ist ‫صف‬ ْ ِ‫ ن‬ein Teil von ‫الدَّجاج َة‬.
3) einschließender (inklusiver) badal (‫مال‬ ِ ‫ ) َب َد ُل ا ِلا ْش ِت‬e.g.:
.ُ‫الكتاب أُ ْسلُو ُبه‬
ُ ‫‘ أَ ْع َج َب ِني هذا‬Ich mag dieses Buch, seinen Stil.’
Hier ist ‫وب‬ ُ ُ‫ أُ ْسل‬nicht das Gleiche wie ‫الكتاب‬ ُ , und auch kein Teil davon, aber es ist
etwas, das darin enthalten ist.
Hier noch ein Beispiel:
‫ف َي ُكونُ؟‬ ِ ‫ساء ُل َعنِ ا ِلا ْم ِت‬
َ ‫حان َك ْي‬ َ ‫نَ َت‬
‘Wir befragen einander über das Examen, wie es sein wird?’
4) ungleicher (dissimilarer) badal ( ‫ ) َالب َد ُل ال ُم َبايِ ُن‬, z.B.:
‫الكتاب ال َّد ْف َت َر‬
َ ‫‘ أَ ْع ِط ِني‬Gib mir das Buch – ich meine – das Heft.’
Hier ist das beabsichtigte Wort ‫د ْف َت َر‬
َّ ‫ال‬, aber aus Versehen sagte der Sprecher ‫الكتاب‬
َ , dann
korrigierte er sich.
Das Nomen, welches der badal ( ‫ ) َالب َد ُل‬ersetzt, wird mubdal minhu (‫ )ال ُم ْب َد ُل ِم ْن ُه‬genannt.
ٌ ‫ين ٱ ْب ُنكَ بِلا‬
In dem Satz ‫ل؟‬ َ َٔ‫ ا‬ist das Wort ‫ بلا ٌل‬der badal, und َ‫ ٱ ْب ُنك‬ist der mubdal minhu.
Der badal braucht nicht mit dem mubdal minhu in Bezug auf bestimmt oder unbestimmt
übereinzustimmen, z.B.:
.‫ ال ِف َرنْ ِس َّي َة والإ ْسبانِ َّي َة‬: ِ‫ِف لُ َغ َت ْين‬
ُ ‫‘ أَ ْعر‬Ich beherrsche zwei Sprachen: Französisch und Spanisch.’
Hier ist ِ‫ لُ َغ َت ْين‬unbestimmt und ‫سبان ِ َّي َة‬ ْ ٕ‫ ال ِف َرنْ ِس َّي َة والا‬sind besimmt.
Der badal und der mubdal minhu können:
a) beide Nomen sein, z.B.:

164
َ ۡ ‫ٱلش ۡهر‬
﴾ ِۖ‫ٱل َر ِام ق َِتا ٖل فِيه‬
َّ
‫ن‬
َ َ َ َُ َۡ
ِ ِ ‫﴿ يسٔلونك‬
‫ع‬
‘Sie fragen dich nach dem Schutzmonat, danach, in ihm zu kämpfen.....’ (Qur’ān, 2:217)

َ َ ۡ َُ ۡ َٰ َ ُ َ َ َ ۡ َ َ َٰ ۡ َ ۡ َ َ َ
b) beide Verben sein, z.B.
ُ ٗ
﴾ ‫ يضعف ل ٱلعذاب‬٦٨ ‫﴿ ومن يفعل ذل ِك يلق أثاما‬
‘...Wer das tut, hat die Folge der Sünde zu erleiden; die Strafe wird ihm am Tag der
Auferstehung vervielfacht,...’ (Qur’ān, 25:68-69)

َ ۡ َ ُ َّ َ َ َ ُ َ ۡ َ َ ُ َّ َ َ ٓ َّ ْ ُ َّ َ
c) beide Sätze sein, z.B.:
َ َ َ ٰ
﴾ ١٣٣ ‫ أمدكم بِأنع ٖم وبنِي‬١٣٢ ‫﴿ وٱتقوا ٱلِي أمدكم بِما تعلمون‬
‘Und fürchtet Denjenigen, Der euch unterstützt hat mit dem, was ihr wißt, (Der) euch
unterstützt hat mit Vieh und Söhnen’ (Qur’ān, 26:132-133)

َ ُ ََۡ ۡ َ َ ُ ُ َ َََ
d) verschieden sein, der badal kann ein Satz sein und der mubdal minhu ein Nomen, z.B.:
ۡ
﴾ ١٧ ‫ٱلب ِ ِل كيف خلِقت‬
ِ ِ ‫﴿ أف ينظرون إ‬
‘Schauen sie denn nicht zu den Kamelen, wie sie erschaffen worden sind,’ (Qur’ān, 88:17).

(10) ‫‘ َيـ ْبدُو أَنَّ ُه ُم َن ِّو ٌم‬Es scheint Schlaf fördernd zu wirken.’. In diesem Satz ist der masdar mu’awwal

‫ أَنَّ ُه ُم َن ِّو ٌم‬der fā‘il.


Du hast schon einenTyp des masdar mu‘awwal gelernt, welcher aus ‫ أَ َّن‬+ seinem ism und seiner
khabar besteht, z.B.:
َ ‫َب َل َغ ِني أَنَّ ُه‬
.‫مات‬ ‘Die Kunde erreichte mich, dass er gestorben ist.’

Hier ist der masdar mu’awwal َ ‫ أَنَّ ُه‬der fā‘il des Verbs ‫ َب َل َغ‬.
‫مات‬
Hier weitere Beispiele:
.‫‘ َي ُس ُّرنِي أَنَّكَ تِ ْل ِمي ِذي‬Es freut mich, dass du mein Student bist.’
.‫َيـ ْبدُو أَنَّكَ ُم ْس َت ْع ِج ٌل‬ ‘Es ist offensichtlich, dass du in Eile bist.’

Die Parikel, die dem Verb gleichen

Diese sind sechs: ‫ لَ َع َّل‬،‫ لَ ْي َت‬،‫ لَ ِك َّن‬،َّ‫ َكأَن‬،َّ‫ أَن‬،َّ‫ إِن‬. Sie werden auch ‫( إِ َّن َوأَ َخواتُها‬inna und seine
Schwestern) genannt. Wir haben sie bereits gelernt. Sie gleichen dem Verb in zwei Punkten:
a) in ihrer Bedeutung für
‫ إِ َّن‬und ‫ أَ َّن‬was bedeutet ‘Ich betone es’;
‫ َكأَ َّن‬was bedeutet ‘Ich vergleiche es’;
165
‫لَ ِك َّن‬ was bedeutet ‘Ich korrigiere es’;

‫لَ ْي َت‬ was bedeutet ‘Ich wünsche es’;

‫لَ َع َّل‬ was bedeutet ‘Ich hoffe’ oder ‘Ich fürchte’, und
b) in ihrer grammatikalischen Funktion, da es so wie ein Verb sein maf‘ūl bihi ja mansūb werden
lässt, diese Partikel ihren ism auch mansūb werden lässt.
Die Bedeutung dieser Partikel:
‫ أَ َّن‬،َّ‫إِن‬: Dies bedeutet Betonung (Unterstreichung) (‫)ال َّتو ِكي ُد‬, z.B.:
َ ۡ ُ َ َ َّ َّ
﴾ ٢ ‫اب‬ ِ ‫﴿ إِن ٱ ش ِديد ٱل ِعق‬
َ ۡ ُ َ َ َّ َّ َ ْ ٓ ُ َ ۡ َ
‘...Allah ist streng im Bestrafen.’ Qur’ān, 5:2)

﴾ ٢٥ ‫اب‬ ِ ‫﴿ وٱعلموا أن ٱ ش ِديد ٱلعِق‬


‘...Und wisset, daß Allah streng im Bestrafen ist! (Qur'an, 8:25)

‫ َكأَ َّن‬bedeutet Ähnlichket (‫)ال َّتشْ ِبي ُه‬, z.B.:


.‫‘ َكأَ َّن ال ِع ْل َم نو ٌر‬Es ist als sei Wissen Licht.’
Es kann auch Zweifel bedeuten (‫ﻦ‬ ‫)اﻟﻈﱠ ﱡ‬, z.B.:
. َ‫‘ َكأَنَّ ِني أَ ْع ِرفُك‬Es scheint so, als ob ich dich kenne.’
‫ لَ ِك َّن‬bedeutet Korrektur (‫)ا ِلا ْستِ ْدرا ُك‬, z.B.:
.‫ َولَ ِك َّن ُه ك َْسلا ُن‬،‫‘ حام ٌد َذ ِك ٌّي‬Hāmid ist intelligent, aber er ist faul.’
‫ لَ ْي َت‬bedeutet Wunsch (‫)ال َّت َم ِّني‬, z.B.:
.‫باب َي ُعو ُد‬َ َّ‫‘ لَ ْي َت الش‬Möge die Jugend doch zurückkehren.’
‫ لَ َع َّل‬bedeutet Hoffnung und Furcht (‫رجي وا ِٕلا ْشفا ُق‬ ِّ ‫)ال َّت‬, z.B.:
.‫‘ لَ َع َّل اللّ َه َي ْغ ِف ُر لِي‬Möge Allāh mir vergeben (Ich hoffe...).’
.‫وت‬ ُ ‫ِيح َي ُم‬ َ ‫الجر‬ َ ‫‘ لَ َع َّل‬Ich fürchte der Verwundete stirbt.’
Diese Partikel werden mit der mubtada’ und der khabar verwendet, und sie lassen die mubtada’ dann
mansub werden.
Nach der Einführung dieser Partikel wird die mubtada’ dann ‘ism inna’ genannt und die khabar wird
‘khabar inna’ genannt.

‫َغ ُفـــــو ٌر‬ ‫إِ َّن اللَّ َه‬ ‫َغ ُفــــو ٌر‬ ‫اللَّ ُه‬
khabar inna ism inna khabar mubtada’
166
Anders als die mubtada’, kann die ism inna unbestimmt sein, wenn die khabar inna ein Verbalsatz ist,
z.B.:
.‫َكأَ َّن شَ ْيئاً لم َيحد ُْث‬ ‘Als ob nichts passiert wäre.’

So wie die khabar, kann die khabar inna auch mufrad, jumlah oder shibhu jumlah sein z.B.:

ۡ ُ َ َ َّ َّ
1) mufrad:

﴾ ١٩٩ ‫اب‬ َ ‫ٱل‬


‫ِس‬ ‫سيع‬ ‫﴿ إِن ٱ‬
ِ ِ
‘...Gewiß, Allah ist schnell im Abrechnen.’ (Qur’ān, 3:199).
2) Satz:
a) Verbalsatz:
ُّ ُ ۡ َ َ َّ َّ
َ ُ‫ٱلن‬
ً ‫وب َج‬
﴾ ۚ ‫ِيعا‬ ‫﴿ إِن ٱ يغفِر‬
‘...Gewiß, Allah vergibt die Sünden alle. ...’ (Qur’ān, 39:53).

َ َّ ُ ۡ ُ َ َ َّ َّ
b) Nominalsatz:

﴾ ِ‫ٱلساعة‬ ‫﴿ إِن ٱ عِندهۥ عِلم‬


‘Gewiß, Allah (allein) besitzt das Wissen über die Stunde, ...’ (Qur’ān, 31:34).
3) shibhu jumlah:
a) Präpositionalphrase ( ‫)الجا ُّر وال َم ْج ُرو ُر‬:
ِّ ‫َكأنَّكَ ِم َن‬
. ِ‫الصين‬ ‘Du scheinst aus China zu kommen,(als ob du aus...).’
b) zarf:
.‫س ِع ْند ال ُم ِدي ِر‬
َ ‫لَ َع َّل المد ِّر‬ ‘Ich hoffe der Lehrer ist beim Direktor.’

َ َ َّ َّ ُ ٓ َ ۡ َ َّ
Wenn die khabar ein shibhu jumlah ist, kann sie dem ism vorangestellt sein, z.B.
ُ َ َ َ ۡ ۡ ُ َ َ
﴾ ٢٦ ‫حسابهم‬ ِ ‫ ثم إِن علينا‬٢٥ ‫﴿ إِن إِلنا إِيابهم‬
‘Gewiß, zu Uns ist ihre Rückkehr, und gewiß, hierauf obliegt Uns ihre Abrechnung.’ (Qur’ān,
88:25-26)
Die ursprüngliche Reihenfolge ist:
.‫إِ َّن إِ َيا َب ُه ْم إِلَ ْي َنا وإ َّن ِح َسا َبهم َع َل ْي َنا‬
Hier ist der ism bestimmt (‫حسا َبهم‬ ِ ،‫ )إِيا َبهم‬deshalb kann eine Veränderung der Reihenfolge
vorgenommen werden (optional). Wenn der ism allerdings unbestimmt ist, dann muss die

ٗ َ َ ٓ َ ۡ َ َ َّ
Reihenfolge geändert werden, z.B.:(1)
ٗ
﴾ ١٢ ‫حيما‬ َ َ
ِ ‫﴿ إِن لينا أنكا وج‬
‘Gewiß, bei Uns gibt es schwere Fesseln und einen Höllenbrand.’ (Qur’ān, 73:12)

1
‫ﻜﻞ‬
ُ ‫ اﻟﻨﱢ‬bedeutet ‘Fessel’, und sein Plural ist ‫ﺎل‬
ٌ ‫أﻧْ َﻜ‬
167
ٗ ۡ ُ ‫﴿ إ َّن َم َع ۡٱل ُع ۡس ي‬
﴾ ٦ ‫سا‬ ِ ِ
‘gewiß, mit der Erschwernis ist Erleichterung.’ (Qur’ān, 94:6).
Hier wäre es nicht korrekt zu sagen:
.‫ إِ َّن أَنكالا ً لَد ْينا‬oder ‫إِ َّن ُي ْسراً َم َع ال ُع ْس ِر‬.
Wenn der ism von ‫ت‬ َ ‫ لَ ْي‬das Pronomen der ersten Person Singular (‫ )ي‬ist, muss das ‫نُو ُن الوِقاي ِة‬
(Schutz nûn) damit zusammen verwendet werden with it,(1) z.B.:
.‫‘ لَ ْي َت ِني ِط ْف ٌل‬Wäre ich doch ein Kind.’
Verbunden mit ‫ن‬ َّ ‫ لَ ِك‬،َّ‫ َكأَن‬،َّ‫ أَن‬،َّ‫ إِن‬ist es optional (kann gesetzt werden oder nicht).
So können wir sagen ‫ إِنِّي‬oder ‫ إِن َّ ِني‬. Entsprechend mit den anderen drei Partikeln.

َّ ‫ لَ َع‬wird ‫ نُو ُن الوِقاي ِة‬nicht verwendet. So sagen wir:


Bei ‫ل‬

.‫‘ لَ َعلِّي َلا أَ َرا َك ُم َّد ًة َطوِيل ًة‬Ich fürchte, ich werde dich lange nicht sehen.’
Übungen:
1. Bantworte die folgenden Fragen.
2. Nenne aus dem Text der Lektion die Verben, die zur bâb ‫ َتفا َع َل‬gehören und ihre Ableitungen.
3. Schreibe den muDâri', den amr und den maSdar der folgenden Verben.
4. Schreibe den ism al-fâ'il der folgenden Verben.
5. Nenne alle Verben und deren Abeitungen aus den folgenden Sätzen, die zur bâb ‫ َتفا َع َل‬gehören.
6. Erklärung und Beispiele: Wegfall des ‫ ت‬der zweiten Person in bestimmten Fällen.
7. Schreibe die folgenden Sätze noch einmal aber unter Verwendung von ‫ت‬ َ ‫لَ ْي‬.
8. Bilde Sätze mit ‫س‬ِ ‫ لا ال َّنا ِف َي ُة لِ ْل ِج ْن‬unter Verwendung der folgenden Wörter .
9. Ersetze das Nomen in den folgenden Sätzen mit dem maSdar mu'awwal.
10. Liste die maskuline Singularform, die feminine Singularform und die Pluralform der folgenden
Nomen.
11. Die folgenden mit ‫ و‬beginnenden Verben haben zwei maSdar Formen, liste sie auf.
12. Bilde den Plural der folgenden Nomen, wie im Beispiel gezeigt (gesunder weiblicher Plural).
13. Beispiele der Möglichkeit bestimmte Partikel wegzulassen.
14. Erklärung und Beispiele zu badal.

1
Zu ِ ‫( ﻧُﻮ ُن اﻟ ِﻮ‬nūn des Schutzes) siehe Schlüssel zu Buch 2, Lektion 9.
‫ﻗﺎﻳﺔ‬
168
Wörter:
ً ‫َت َسائَ ُل َت َساؤُلا‬ sich gegenseitig (be-)fragen (VI)

‫اِ ْس َت َطا َع َي ْس َت ِطي ُع اِ ْس ِت َطا َع ًة‬ können, fähig sein zu (X)

ً‫اِ ْط َمأَ َّن اِ ْط ِم ْئ َنانا‬ beruhigt sein, sich vergewissert haben

ً‫َت َع َاو َن َت َع ُاونا‬ kooperieren, zusammenarbeiten (VI)

ً ‫اسلا‬ ُ ‫َت َك َاس َل َت َك‬ faul sein, träge sein (VI)

‫َق َضى َق َض ًاء‬ Zeit verbringen, urteilen, als Richter handeln,


ein Gesetz verabschieden (a-i)

ً‫لَ َها َي ْل ُهو لَ ْهوا‬ Zeit verschwenden, sich sinnlos amüsieren


(a-u)
geht der Äußerung eines Wunsches voraus, der
‫لَ ْي َت‬ entweder unmöglich oder nur sehr schwehr zu
erfüllen ist (Schwester von kana)
ً ‫َتف ََاء َل َتفَاؤُلا‬ optimistisch sein (VI)

‫ُم َتفَائِ ٌل‬ optimistisch (Partizip aktiv)

ً‫تَشَ َاء َم تَشَ اؤُما‬ pessimistisch sein (VI)

‫ُم َتشَ ائِ ٌم‬ pessimistisch (Partizip aktiv)

‫وف‬ِ ‫لخ‬ َ ِ‫لا َ َد ِاع َي ل‬ kein Grund zur Panik. (Es gibt keinen Grund
zur Furcht)

‫ُب ٌّد‬ fliehen

‫لا َ ُب َّد‬ es ist unumgänglich, es ist zwingend


notwendig, unabdingbar

‫الثَّ َقة‬ Selbstvertrauen

ً‫َت َث َاء َب َت َثاؤُبا‬ gähnen (VI)

‫َبدَا َي ْبدُو‬ erscheinen, es scheint (a-u)

ً‫نَ َّو َم َت ْنوِيما‬ schläfrig machen, Schlaf fördern (II)

‫اِ ْس َت َر َح‬ Erholung

169
‫اجر ًا‬ُ َ‫اج َر تَش‬ َ َ‫تَش‬ sich streiten (VI)

(‫أَ ْع َو ُر )ج ُعو ٌر‬ einäugig (fem ‫) َع ْو َر ُاء‬


(‫أَ ْع َر ُج )ج ُع ْر ٌج‬ lahm (fem. ‫اء‬
ُ ‫) َع ْر َج‬
ً‫َجا َز َج َوازا‬ zulässig sein, erlaubt sein (a-u)

ً‫َت َنا َب َز َت َنا ُبزا‬ sich gegenseitig mit Schimpfnamen rufen (VI)

(‫َاب‬ ٌ ‫َب )ج أَلْق‬ ٌ ‫لَق‬ Spitzname, Anrede

‫وء‬
ٌ ‫ُس‬ Böses

ً‫ن ََهى َي ْن َهى ن َْهيا‬ verbieten (a-a)

‫َس َّمى َت ْس ِم َي ًة‬ nennen, einen Namen geben (II)

ً‫َف َس َق فُ ُسوقا‬ vom rechten Kurs abweichen, sündhaft und


unmoralisch handeln (a-u)

(‫وب َتو َب ًة )إلى‬ ُ ‫اب َي ُت‬ َ ‫َت‬ bereuen, Reue zeigen, Buße tun

ً‫اِ ْس َت ْغف ََر اِ ْش ِت ْغفَارا‬ um Vergebung bitten, Vergebung suchen(X)

‫ َم َو َّد ًة‬،ً‫َو َّد َي َو ُّد ُو ّدا‬ mögen, lieben, wünschen, wollen (a-a)

ً‫َت َصا َف َح َت َصافُحا‬ Hände schütteln (VI)

ً‫ف اِ ْن ِص َرافا‬ َ ‫اِنْ َص َر‬ weggehen, (die Schule) verlassen (VII)

ً‫شَ َع َر شُ ُعورا‬ wahrnehmen, fühlen, merken (a-u)

ً‫َت ِع َب َت َعابا‬ müde werden

ً‫ض َت َما ُرضا‬ َ ‫َت َما َر‬ vorgeben krank zu sein, vortäuschen .. (VI)

َ‫أَ ْوشَ ك‬ kurz davor sein, etwas zu tun (Schwester von


kana)

ً‫َت َخ َّر َج َت َخ ُّرجا‬ graduieren, einen Doktertitel erwerben, einen


Abschluss machen (V)

ً‫َت َعلَّ َم َت َعلُّما‬ lernen (V)

170
(‫َطرِي َق ٌة )ج َط َرائِ ُق‬ Weg, Art und Weise, Methode, Verfahren

َ‫َب َح َث )عن( َب ْحثا‬ suchen

‫ِف ْك َر ٌة‬ Idee

‫َج ِّي ٌد‬ gut

ً ‫َت َن َاو َل َت َن ُاولا‬ Essen oder Medizin zu sich nehmen, mit der
Hand nehmen (VI)

ً‫َت َباكَى َت َبا ِكيا‬ vortäuschen zu weinen (VI)

ً‫َت َعا َمى َت َعا ِميا‬ vortäuschen blind zu sein (VI)

‫ُمشَ ا َر َك ٌة‬ Teilhabe von mehr als einem Subjekt (faail) an


einer Aktion

ً‫أَ ْظ َه َر إِ ْظ َهارا‬ etwas erscheinen lassen, einer Sache zum Sieg
verhelfen (IV)

‫َب ِاط ٌن‬ inwendig, Innenbereich

ِ ‫ليس في‬
ِ‫الباطن‬ َ ‫إَ ْظ َها ُر ما‬
(gr) äußerlich vortäuschen, was innerlich nicht
da ist, vortäuschen

‫َت َبا َر َك‬ gesegnet sein, gesegnet (VI)

ٌ ‫ص )ج أَ ْق‬
(‫راص‬ ٌ ‫قُ ْر‬ Tablette, Pille (Medizin)

‫َم ْش َو َر ٌة‬ Beratung

(‫أَ ْع َمى )ج ُع ْم ٌي‬ blind (fem. ‫) َع ْم َي ُاء‬


ً‫َت َصدَّقَ َت َصدُّقا‬ Almosen (Sadaqa) geben (V)

ً‫َط ِم َع َط َمعا‬ hoffen, wünschen, wollen, anstreben, begehren


(i-a)

‫ُع ْس ٌر‬ Schwierigkeit

(‫َج ٌّو )ج أَ ْج َو ٌاء‬ Wetter

(‫اح )ج أَ ْج ِن َح ٌة‬ ٌ ‫َج َن‬ Flügel, Schwinge

‫َض َّر َض َّر ًا‬ beschädigen, Leid antun, verletzen (a-u)

171
(‫َم ْسأَلَ ٌة )ج َم َسائِ ُل‬ Angelegenheit, Problem, Streitfrage

ٌ ‫ِخ‬
‫لاف‬ Meinungsunterschied

(‫اج ٌة )ج َح َوائِ ُج‬ َ ‫َح‬ Bedarf, Erfordernis, Notwendigkeit

(‫أَ ْب َك ُم )ج ُب ْك ٌم‬ dumm (fem ‫) َب ْك َم ُاء‬


‫س‬ُ ‫أَخْ َر‬ stumm

(‫أَ ْح َو ُر )ج ُحو ٌر‬ mit dunklen Augen (fem ‫وراء‬


ُ ‫) َح‬
(‫أَ ْح َو ُل )ج ُحو ٌل‬ schielend (fem ‫ولاء‬
ُ ‫) َح‬
(‫أَ َص ُّم )ج ُص ٌّم‬ taub (fem.‫اء‬
ُ ‫) َص َّم‬
(‫أَ ْح َم ُر )ج ُح ْم ٌر‬ rot (fem ‫راء‬
ُ ‫) َح ْم‬
(‫أَ ْصف َُر )ج ُص ْف ٌر‬ ُ ‫) َص ْف‬
gelb (fem ‫راء‬

(‫أَ ْس َو ُد )ج ُسو ٌد‬ schwarz (fem ‫وداء‬


ُ ‫) ُس‬
(‫أَ ْع َي ُن )ج ِع ْي ٌن‬ mit großen Augen (fem. ‫) َع ْي َن ُاء‬
‫ ثِ َق ًة‬،ً‫َوثِ َق َي ِث ُق ُوثُوقا‬ vertrauen (a-i)

‫ ِص َف ًة‬،ً‫ف َو ْصفا‬ ُ ‫ف َي ِص‬ َ ‫َو َص‬ beschreiben (a-i)

‫ ِص َل ًة‬،ً‫َو َص َل َي ِص ُل َو ْصلا‬ verbinden, ankommen (a-i)

‫ ِع َظ ًة‬،ً‫َو َع َظ َي ِع ُظ َو ْعظا‬ ermahnen, jemanden anhalten etw. zu tun (a-i)

‫ ِع َد ًة‬،ً‫َو َع َد َي ِع ُد َو ْعدا‬ versprechen (a-i)

‫ ِه َب ًة‬،ً‫َو َه َب َي َه ُب َو ْهبا‬ geben, gewähren, spenden, schenken (a-a)

‫ ِس َم ًة‬،ً‫َو َس َم َي ِس ُم َو ْسما‬ mit einem Zeichen versehen, brandmarken (a-i)

‫َو َز َن َي ِز ُن َو ْزناً ِز َن ًة‬ wiegen (a-i)

(‫رات‬ ٌ ‫ُح ْج َر ٌة )ج ُح ُج‬ Zimmer

172
(‫ات‬ ٌ ‫شُ ْر َف ٌة )ج شُ ُر َف‬ Balkon

(‫ُخ ْط َو ٌة )ج خطوات‬ Schritt

ً ‫نَـ َّز َل َت ْنزِيلا‬ herabsenden (II)

‫في ال َّت ْنزِي ِل‬ im Qur’an (Tanzil)

‫أَ َّيا َن‬ als, zu der Zeit als

‫أَرسى إ ْر َس ًاء‬ den Anker setzen (IV)

‫َب َد ُل اِ ْش ِت َم ٍال‬ Art der badal, die eine Eigenschaft des mubadil
ausdrückt, nicht aber einen physischen Teil.
ً ‫اِ ْش َت َم َل اِ ْش ِت َمالا‬ beinhalten, einschließen (VIII)

‫وب‬ ٌ ُ‫أُ ْسل‬ Stil

‫ُم َبايِ ٌن‬ ungleich

‫أَبا َن ُيـ ِبـي ُن إِبانَ ًة‬ klar und deutlich sein (IV)

‫ُم ِبي ٌن‬ deutlich

‫َب َد ٌل ُم ِبي ٌن‬ Art der badal bei der das zweite Wort mit dem
ersten verbunden ist.

ً‫اِ ْش َت َر َط اِ ْش ِت َراطا‬ abmachen, Vertraglich festlegen, als


Bedingung vereinbaren (VIII)

‫أَثَا ٌم‬ Strafe für Sünde

ً‫ف تَضْ ِعيفا‬ َ ‫َض َّع‬ (1) verdoppeln


(2) ein Verb in Form II umwandeln (II)

ً‫أَ َم َّد إِ ْمدادا‬ bereitstellen (IV)

(‫نَ َع ٌم )ج أَنْعا ٌم‬ Nutztiere (Kamele, Rinder, usw.)

ً‫شَ َّب َه َت ْش ِبيها‬ gleichen, ähnlich aussehen (II)

ً‫ ِع َقأْبا‬،‫َعا َق َب ُم َعا َق َب ًة‬ strafen (III)

ً‫َوكَّ َد َت ْو ِكيدا‬ Betonung, Bekräftigung (II)

173
‫اِ ْس ِت ْد َرا ٌك‬ (gr) Korrektur, Richtigstellung

ً‫َت َم َّنى َت َم ِّنيا‬ wünschen, ersehnen, erhoffen (V)

(‫َت َر ٍّج )ال َّت َر ِّجي‬ (gr) Hoffnung

‫إ ْشفَا ٌق‬ (gr) Furcht

ً‫َحد ََث ُحدُوثا‬ geschehen, vorfallen (a-u)

ً‫َت َو َّس َط َت َو ُّسطا‬ in der Mitte sein, in die Mitte kommen (V)

(‫نِ ْك ٌل )ج أَنْ َكا ٌل‬ Fessel

‫ُي ْس ٌر‬ Leichtigkeit, Wohlergehen, Wohlstand

ً‫نَا ِدر نُدُورا‬ selten sein (a-u)

LEKTION 22
In dieser Lektion geht es um das Folgende:

(1) Bāb‫ اِنْ َف َع َل‬. In dieser bāb wurde ein in- vor ‫ َف َع َل‬. gestellt. Wir sagen :

.‫‘ َسق ََط ال ِف ْنجا ُن َوٱنْ َك َس َر‬Die Tasse fiel und zerbrach.’ (wa nkasara, nicht wa inkasara).
Der mudāri‘: Der ‫ع ِة‬ َ ‫ف ال ُمضار‬ ُ ‫ َح ْر‬bekommt ein fat′ha, z.B.:
‫ َي ْن َك ِس ُر‬: ‫اِنْ َك َس َر‬
‫ َينْشَ ُّق‬: ‫( اِنْشَ َّق‬für ‫) َي ْنشَ ِق ُق‬.
Der amr: Nachdem der ‫ع ِة‬ َ ‫ف ال ُمضار‬ ُ ‫ َح ْر‬weggelassen wurde, beginnt das Verb mit einem sākin
Buchstaben, deshalb braucht es ein hamzat al-wasl, z.B.:
‫ِف‬ ُ ‫‘ اِنْ َص ِرفْ → نْ َصرِفْ → َت ْن َصر‬zurückkehren’ (tansarif-u → nsarif → insarif).
Der masdar: Er hat das Schema ‫ل‬ ٌ ‫( اِنْ ِفعا‬infi‘āl-un), z.B.:
‫ اِنْ َك َس َر‬: ‫‘ اِنْ ِكسا ٌر‬Bruch’
‫ اِنْ َق َل َب‬: ‫‘ اِنْ ِقلَا ٌب‬auf den Kopf stellen, Umkehren’
174
Die zusammengezogenen (assimilierten) Buchstaben werden im masdar auseinandergezogen,
z.B.:
‫ اِنْشَ َّق‬: ‫اِنْ ِشقا ٌق‬ ‘Aufspringen, Zerplatzen’ (inshaqqa : inshiqāq-un)
In nāqis Verben verwandelt sich das End- yā’ zu hamzah, z.B.:
‫ اِنْ َج َلى‬: ‫( اِنْ ِجلَا ٌء‬für ‫)اِنْ ِجلَا ٌي‬
Der ism al- fā‘il: wird gebildet, indem der ‫ع ِة‬ َ ‫ف ال ُمضا َر‬
ُ ‫ َح ْر‬durch mu- ersetzt wird, wie wir das bereits
in anderen abwāb gesehen haben.
Der zweite Radikal bekommt ein kasra bei dem ism al- fā‘il, und ein fat′ha bei dem ism al-maf‘ūl,
z.B.:
‫ َي ْن َك ِس ُر‬: ‫ُم ْن َك ِس ُر‬
‫ َينْشَ ُّق‬: ‫( ُمنْشَ ٌّق‬für ‫) ُمنشَ ِق ٌق‬
Die Verben dieser bāb sind fast ausschließlich intransitive, deshalb gibt es keinen ism al-maf‘ūl .

Das Nomen von Raum und Zeit: Es wird genauso gebildet wie der ism al-maf‘ūl, z.B.:
‫ف‬ُ ‫‘ َي ْن َع ِط‬es krümmt sich’ : ‫ف‬ ٌ ‫‘ ُم ْن َع َط‬Platz der Krümmunng ’, z.B., eine Straßenkurve.
Das Wort ‫ح ًنى‬ َ ‫( ُم ْن‬munhana-n) wird auch in diesem Sinne verwendet.
Diese bāb hat den ‫طاو َع ُة‬
َ ‫ال ُم‬, z.B.: (1)

َ ‫رت ال ُك‬
‫وب‬ ُ ‫‘ ك ََس‬Ich zerbrach den Becher.’ : ‫الكوب‬
ُ ‫‘ اِنْ َك َسر‬Der Becher zerbrach.’
Beachte: im ersten Satz ist ‫كوب‬ ُ ‫ ال‬maf‘ūl bihi und im zweiten ist es fā‘il.
Hier weitere Beispiele:

َ ‫َفـ َت ْح ُت‬
.‫الباب‬ ‘Ich öffnete die Tür.’

ُ ‫اِنْ َف َت َح‬
.‫الباب‬ ‘Die Tür öffnete sich.’

.‫َه َز َم ال ُم ْس ِلمو َن ال ُك َّفا َر‬ ‘Die Muslime überwältigten die Ungläubigen.’

.‫اِنْ َه َز َم ال ُكفَّا ُر‬ ‘Die Ungläubigen unterlagen.’

Beachte: ‫ل‬ َ ‫ اِنْ َف‬ist der ‫ ُمطا ِو ٌع‬von ‫ َف َع َل‬und ‫ َت َف َّع َل‬ist der ‫ ُمطا ِو ٌع‬von ‫ َف َّع َل‬, z.B.:
.‫‘ ك ََس ْر ُت ال ُّزجا َج‬Ich zerbrach das Glas.’ .‫جاج‬ ُ ‫‘ اِنْ َك َس َر ال ُّز‬Das Glas zerbrach.’
.‫‘ ك ََّس ْر ُت ال ُّزجا َج‬Ich zerschmetterte das Glas.’ .‫جاج‬ ُ ‫‘ َت َك َّس َر ال ُّز‬Das Glas zerbarst in
tausend Stücke.’

1
We have seen ‫طاو َع ُة‬
َ ‫ ال ُم‬in Lesson 20.
175
(2) Wenn in dieser bāb das Frage- hamzah (hamzah al-istifhām) vorangestellt wird, wird das hamzat al-
wasl weggelassen, z.B.:
‫( أَنْ َك َس َر → أاِنْ َك َس َر؟‬a inkasara → ankasara)
ُ ‫أَنْ َف َت َح‬
‫الباب؟‬ ‘Öffnete sich die Tür?’

‫أَنْ َق َل َب ِت الس ّيارةُ؟‬ ‘Überschlug sich das Auto?’

(3) ‫مات إِ ْبرا ِهي ُم‬


َ ‫س َي ْو َم‬ ِ ‫‘ اِنْ َك َسف‬Am Tag als Ibrāhīm starb verfinsterte sich die Sonne.’. Hier
ُ ‫َت الش ْم‬
ist der Satz ‫م‬ ُ ‫مات إِ ْبرا ِهي‬
َ mudāf ilayhi, und an Stelle eines jarr (Genitiv) und ‫ َي ْو َم‬ist mudāf.
Hier weitere Beispiele:
.‫مات َجدِّي‬ َ ‫‘ ُولِ ْد ُت َي ْو َم‬Ich wurde an dem Tag geboren, als mein Großvater starb.’
.‫‘ سا َف ْر ُت يو َم َظ َه َر ِت ال َّنتائِ ُج‬Ich verreiste an dem Tag, als die Resultate erschienen.’
(4) ‫ لَ ْو َلا‬bedeutet ‘wäre nicht …’, e.g.:
.‫ض‬ ُ ‫لَ ْو َلا الشَّ ْم‬
ُ ‫س لَه َل َك ِت الا َٔ ْر‬ ‘Wäre die Sonne nicht, wäre die Erde zugrunde
gegangen.’
Die Partikel ( ‫ ) لَ ْو َلا‬wird ‫ف ٱ ْم ِتنا ٍع لِ ُو ُجو ٍد‬
ُ ‫ َح ْر‬genannt, was bedeutet, dass etwas wegen der
Existenz einer anderen Sache nicht passieren konnte. In diesem Beispiel fand das Zugrundegehen
der Erde wegen der Existenz der Sonne nicht statt.
Das Nomen, das nach ‫ لَ ْو َلا‬kommt ist eine mubtada’ deren khabar weggelassen wurde. Der zweite
Satzteil wird ‫واب لَ ْو َلا‬
ُ ‫ َج‬genannt. Es ist ein Verbalsatz im mādī.
Bei einer affirmativen (bejahenden) jawāb wird ein lām vorangestellt . Eine negative jawāb
bekommt dieses lām nicht, z.B.:
.‫لولا الٱخْ تِبا ُر ما َح َض ْر ُت اليو َم‬
‘Wäre nicht das Examen, hätte ich heute nicht teilgnommen (wäre ich heute nicht
gekommen).’
Statt der mubtada’ kann auch ein Nominalsatz mit ‫ أ َّن‬stehen, z.B.:
َ ‫الج َّو حا ٌّر لَ َح َض ْر ُت ال ُم‬
.‫حاضر َة‬ َ ‫لَولا أ َّن‬
‘Wäre das Wetter nicht so heiß, hätte ich die Vorlesung besucht.’
. َ‫ِيض لَسا َف ْر ُت َم َعك‬
ٌ ‫لَولا أنِّي َمر‬
‘Wäre ich nicht krank, wäre ich mit dir verreist.’
.‫لَو َلا أَنَّكَ ُم ْس َت ْع ِج ٌل لَ َد َعوتُكَ إِلَى ا َلب ْي ِت‬
176
‘Wärest du nicht so in Eille, hätte ich dich (zu mir) nach Hause eingeladen.’

(5) ‫‘ َم ْن إِ ْبراهي ُم هذا؟‬Wer ist dieser Ibrāhīm?’


.‫‘ س ّيار ُة المدي ِر هذه جميلة‬Das Auto dieses Direktors ist schön.’
Wenn ein Demonstrativpronomen wie َ‫ َذلِك‬،‫ هذه‬،‫هذا‬ َ usw. nach einem Nomen das eine Person
bezeichnet oder eines mudāf ilayhi kommt ist es ein na‘t (1). Hier einige Beispiele:
‫لِ َم ْن َجوا ُز ال َّس َف ِر هذا؟‬ ‘Wessen Pass ist dies?’

.‫أَ ِرنِي سا َع َتكَ هذه‬ ‘Zeig mir diese deine Uhr.’

.‫لَ َعلِّي لا أَ ُح ُّج ب ْع َد عا ِمي هذا‬ ‘Ich fürchte nach diesem meinem Jahr werde ich

َ ۡ َ keinen weiteren Hajj vollziehen können.’ (hadīth)


ۡ
ۡ ِ ‫ك َتٰب َهٰ َذا فَألقِ ۡه إ‬
﴾ ‫ل ِه ۡم‬ ِ
ّ‫ٱذ َهب ب‬
ِ ِ ﴿ ‘Geh mit diesem meinem Schreiben,
überbringe es ihnen....’(2) (Qur’ān, 27:28).

(6) ُ ‫ ال َّت ْغ ِل‬verwendet die maskuline Form, wenn von einer Gruppe die Rede ist, die sowohl männliche
‫يب‬
als auch weibliche Mitglieder hat, z.B.:
.‫‘ أَ ْبنائِي و َبناتِي َي ْد ُر ُسو َن‬Meine Söhne und Töchter studieren.’
Hier wurde das maskuline ‫ن‬ َ ‫ َي ْد ُر ُسو‬verwendet, obwohl das Pronomen sich auf Söhne und Töchter
bezieht.
Im hadīth:

َ ِ‫فان لِ َم ْو ِت أَ َح ٍد و َلا ل‬


.‫حياتِ ِه‬ ِ ‫ٓيتان َلا َي ْن َك ِس‬
ِ ‫س َوال َق َم َر ا‬
َ ‫إِ َّن الش ْم‬
‘„Wahrlich, die Sonne und der Mond werden nicht finster wegen Tod und Leben eines
Menschen..
Hier ist ِ ‫ َي ْن َك ِس‬die männliche Form, und das darin enthaltene Pronomen bezieht sich auf
‫فان‬
die beiden Wörter: ‫مس‬
َ ْ ‫ الش‬welches weiblich ist und ‫ ال َق َم َر‬welchhes männlich ist.
Hier ein weiteres Beispiel:
ِ ‫ال َم ْس ِج ُد والم ْد َر َس ُة َق‬
.‫ريبان‬ Beide, Moschee und Schule sind nah.

Übungen:
1. Bantworte die folgenden Fragen.

1
‫ = ال َن ْع ُت‬Adjectiv
2
‫ ألْ ِق ْه‬for ‫أل ِق ِه‬
177
2. Nenne aus dem Text der Lektion die Verben und deren Ableitungen, die zur bâb ‫ انْ َف َع َل‬gehören.
3. Schreibe von den folgenden Verben den muDâri', den ism al-fâ'il und den maSdar.
4. Verwendung bâb ‫ انْ َف َع َل‬Vervollständige wie im Beispiel.
5. Verwendung bâb ‫ل‬ َ ‫ انْ َف َع‬Vervollständige wie im Beispiel.
6. Wegfall des ‫ همزة الوصل‬in der Frage mit َٔ‫ ا‬Bilde Fragen mit ‫ َٔا‬.

7. Lies die Beispiele zur bâb ‫ل‬ َ ‫ انْ َف َع‬aufmerksam durch und nenne die geforderten Formen.
8. Erklärung und Beispiele für Satzteile als ‫ ُمضاف إليها‬.

9. Erklärung und Beispiele für ‫ لولا‬. Ergänze die Sätze mit ‫ لولا‬mit der passenden jawâb.

10. Erklärung und Beispiele für nachgestelltes ‫هذا‬.

11. Erklärung und Beispiel für ‫ت‬ ِ ‫الس ْك‬َّ ‫هاء‬


ُ stummes ha.
12. Erklärung zur Verwendung von maskulin bei gemischten Gruppen.
13. Beispiel für eine versteckte Zustandsbeschreibung ( ‫)الحال محذوفة‬.
14. Beispiel einer Auslassung, wo es im Zusammenhang klar ist.
15. Bilde mit jedem der folgenden Wörter einen eigenständigen Satz.

Wörter:
‫نَ َظ َر نَ َظر ًا‬ ansehen, anschauen (a-u)

‫نَ َّظ َر ٌة‬ Brille

‫اِ ْس َت َطا َع َي ْس َت ِطي ُع اِ ْس ِت َطا َع ًة‬ fähig sein zu, können (X)

‫ َم ْع ِذ َر ًة‬،ً‫َع َذ َر ُع ْذرا‬ sich entschuldigen, um Verzeihung bitten (a-i)

ً ‫َق ِب َل َق ُبولا‬ annehmen (eine Entschuldigung) (i-a)

ً‫اِنْ َك َس َر اِنْ ِك َسارا‬ zerbrechen (VII)

ً‫اِنْ َق َط َع اِنْ ِق َطاعا‬ abgeschnitten sein (VII)

‫ال َك ْه َر َب ُاء‬ Elektrizität

ً‫اِ ْس َت َم َّر اِ ْس ِت ْم َرارا‬ bleiben, fortdauern (X)

178
‫ف‬ ٌ ‫ُم ْن َت ِص‬ middle

ً‫اِنْ َف َت َح اِنْ ِف َتاحا‬ sich öffnen, selbst aufgehen (VII)

ً‫اِنْ َق َل َب اِنْ ِقلاَبا‬ (1) auf den Kopf gestellt werden


(2) umkehren (VII)

ً‫ف َت ْو ِقيفا‬ َ َّ‫َوق‬ anhalten, stoppen (II)

ً‫ف َت ْوقُّفا‬ َ َّ‫َت َوق‬ stoppen, zum Stilstand kommenl (V)

‫ُم ُرو ٌر‬ Verkehr

‫ف‬ ٌ ‫ُم ْن َع َط‬ Biegung, Kurve (einer Straße)

(‫ِج ْس ٌر )ج ُج ُسو ٌر‬ Brücke

‫َفضْ ٌل‬ Gunst, Gefallen, Freundlichkeit

‫يف‬ٌ ‫َع ِن‬ gewaltsam, heftig

ً‫اِنْ َخ َل َع اِنْ ِخلاَعا‬ vertrieben sein (VII)

ً‫ك ََّس َر َت ْك ِسيرا‬ zerschmettern (II)

‫اج‬
ٌ ‫ُز َج‬ Glas

ً‫ف اِنْ ِك َسافا‬ َ ‫اِنْ َك َس‬ verfinstert sein (Sonne, Mond) (VII)

‫ِق ْب ِط ٌّي‬ Kopte, Koptisch

‫أَ ْع َج ِم ٌّي‬ nicht-arabisch

‫َع َل ٌم أَ ْع َج ِم ٌّي‬ nichtarabischer Eigenname (gr)

ً‫ف اِ ْن ِص َرافا‬ َ ‫اِنْ َص َر‬ (1) weggehen, abgehen (von der Schule)
(20 (gr) tanwin bekommen (VII)

ً‫اِنْشَ َّق اِنْ ِشقَاقا‬ spalten, aufspalten (VII)


ein Verb im Aktiv, aber mit passivischer
‫ُم َطأَ ِو ٌع‬ Bedeutung bezogen auf eine andere Form des
gleichen Verbs. (gr)
(‫َح ْب ٌل )ج ِح َبا ٌل‬ Seil

179
ً‫َق َل َب َق ْلبا‬ umdrehen, auf den Kopf stellen (a-i)

‫َه َز َم َه ِز ْي َم ًة‬ besiegen, überwältigen (eine Armee) (a-i)

ً‫اِنْ َه َز َم اِنْ ِه َزاما‬ überwältigt sein, besiegt sein (VII)

ً‫َو َق َع َي َق ُع ُوقُوعا‬ herunterfallen, geschehen, passieren,


angesiedelt sein, gelegen sein (a-a)
ِ ‫ض )الا َٔ َر‬
((‫اضي‬ ٍ ‫ض )ج أَ َرا‬ ٌ ‫أَ ْر‬ Erde, Fußboden(fem)

‫اِنْ َط َفأَ اِنْ ِطف ًَاء‬ löschen, auspusten (ein Feuer) (VII)

ً‫اِنْف ََج َر اِنْ ِف َجارا‬ zerbersten, explodieren (VII)

ٌ ‫َغ ْز َو ٌة )ج َغ َز َو‬
(‫ات‬ Schlacht

‫ُم ْن َص ِر ٌم‬ vergangen

‫ال َعا ُم ال ُم ْن َص ِر ُم‬ letztes Jahr, vergangenes Jahr

‫بِضْ َع ٌة‬ eine kleine Anzahl (zwischen 3 und 9) Das


Wort wird verwendet wie eine Zahl.

(‫َفرِي ٌق )ج فُ َر َق ُاء‬ Team (im Sport)

ً‫َظ َه َر ُظ ُهورا‬ erscheinen, sichtbar werden (a-a)

(‫يج ٌة )ج نَ َتائِ ُج‬ َ ‫نَ ِت‬ Ergebnis, Resultat

ً‫َصدَقَ ِص ْدقا‬ die Wahrheit sagen (a-u)

ً‫ف َت ْعرِيفا‬ َ ‫َع َّر‬ ein Nomen bestimmt machen (II) (gr)

(‫َع َل ٌم )ج أَ ْعلا َ ٌم‬ Eigenname

‫يب‬ ٌ ‫َت ْغ ِل‬


eine Kombination aus mask. und fem.
Elementen als maskulin behandeln (gr)

‫َغ َل َب َغ َل َب ًة‬ überwältigen, besiegen, erobern (a-i)

‫ِس َيا ٌق‬ Zusammenhang

180
LEKTION 23
In dieser Lektion geht es um das Folgende:

(1) Bāb ‫اِ ْف َت َع َل‬. (VIII) In dieser bāb wurde ein i- vor den ersten Radikal und ein ta’ hinter den ersten
Radikal gesetzt, (ifta‘ala), z.B.:
‫ نَ َظ َر‬: ‫( اِنْ َت َظ َر‬intazara) ‘er wartete’.
Beachte, dass dies nicht die bāb ‫ل‬ َ ‫ اِنْ َف َع‬ist, weil das ‫ ن‬der erste Radikal des Verbs ist und das ‫ت‬
zusätzlich ist.
‫ َم َح َن‬: ‫( اِ ْم َت َح َن‬imtahana) ‘er untersuchte’
Das zusätzliche ‫ ت‬wird wie unten erklärt in ‫ د‬oder ‫ ط‬umgewandelt:

a) Wenn der erste Radikal ‫ ذ‬،‫ ز‬،‫ د‬ist, ändert sich das zusätzliche ‫ ت‬zu ‫د‬, z.B.:

‫‘ اِ َّد َعى → اِ ْد َد َعى → اِ ْد َت َعى → َد َعا‬er beanspruchte’


(idta‘ā → idda‘ā)
‫اِ َّدك ََر → اِ ْذ َدك ََر → اِ ْذ َت َك َر → َذك ََر‬ ‘er erinnerte sich’
(idhtakara → idhdakara → iddakara).
Mit der Assimilation (Angleichung) des ‫ ذ‬zu ‫ د‬wird ‫ اِ ْذ َدك ََر‬dann zu ‫اِ َّدك ََر‬
‫اِ ْز َد َح َم → اِ ْز َت َح َم → َز َح َم‬ ‘es wurde überfüllt’
(iztahama → izdahama).
b) Wenn der erste Radikal ‫ ظ‬،‫ ط‬،‫ ض‬،‫ ص‬ist, wird das zusätzliche ‫ ت‬in ‫ ط‬umgewandelt
z.B.:
‫اِ ْص َط َب َر → اِ ْص َت َب َر → َص َب َر‬ ‘er hatte Geduld’
(istabara → istabara).
‫رب‬ َ ‫اِضْ َط َر َب → اِضْ َت‬
َ ‫رب → َض‬ ‘er war im Zustand der Unruhe’
(idtaraba → idtaraba).
‫اِطَّـ َل َع → اِ ْط َط َل َع → اِ ْط َت َل َع → َط َل َع‬ ‘er wusste’
(ittala‘a → ittala‘a).
‫اِ ْظ َط َل َم → اِ ْظ َت َل َم → َظ َل َم‬ ‘er nahm Unrecht hin’
(iztalama → iztalama)
Wenn der erste Radikal ein ‫ و‬ist, wird es an das zusätzliche ‫ ت‬assimiliert (angepasst), z.B.:

181
‫اِت ََّح َد → اِ ْو َت َح َد → َو َح َد‬ ‘er war vereinigt’
(iwtahada → ittahada).
‫اِتَّقَى → اِ ْو َتقَى → َو َقى‬ ‘er schützte sich’
(iwtaqā → ittaqā).
Der mudāri‘: Der ‫ف المضا َر َع ِة‬ ُ ‫ َح ْر‬bekommt fat′ha, z.B.:
‫ اِنْ َت َظر‬: ‫َي ْن َت ِظ ُر‬ ‘er wartet’

‫ ا ْب َت َس َم‬: ‫َي ْب َت ِس ُم‬ ‘er lächelt’

‫ اِ ْس َت َم َع‬: ‫َي ْس َت ِم ُع‬ ‘er hört zu’

‫ اِخ َتا َر‬: ‫( َيخْ َتا ُر‬für ‫‘ ) َيخْ َتيِ ُر‬er wählt aus’
Der amr: Nachdem der ‫ع ِة‬ َ ‫ف ال ُمضا َر‬ ُ ‫ َح ْر‬weggelassen wurde, beginnt das Verb mit einem sākin
Buchstaben, deshalb muss ein hamzat al-wasl vorangestellt werden, z.B.:
‫ َت ْن َت ِظ ُر‬: ‫( اِنْ َت ِظ ْر‬tantazir-u : intazir)
Der masdar: Er wird nach dem Schema ‫ل‬ ٌ ‫( اِ ْف ِتعا‬ifti‘āl-un) gebildet, z.B.:
‫‘ اِنْ ِت َظا ٌر‬Abwarten’ ‫‘ اِ ْج ِتما ٌع‬Treffen’ ‫‘ اِخْ ِتيا ٌر‬Auswahl’
‫‘ اِلْ ِتقا ٌء‬Treffen’ (für ‫)اِل ِتقا ٌي‬
Der ism al-fā‘il und der ism al-maf‘ūl: Diese werden gebildet, indem der ‫ف ال ُمضا َر َع ِة‬
ُ ‫ َح ْر‬durch
mu- ersetzt wird. Der zweite Radikal bekommt ein kasra bei dem ism al- fā‘il und ein fat′ha bei
dem ism al-maf‘ūl, z.B.:
‫َي ْم َت ِح ُن‬ ‘er prüft’ ‫( ُم ْم َت ِح ٌن‬mumtahin-un) ‘Prüfer’
‫( ُم ْم َت َح ٌن‬mumtahan-un) ‘Prüfling (einer der geprüft wird)’
Bei den muda‘‘af und den ajwaf Verben haben der ism al-fā‘il und der ism al-maf‘ūl die gleiche
Form, z.B.:
‫َيشْ َت ُّق‬ ‘er erlangt’ ‫ُمشْ َت ٌّق‬ welches für ‫ ُمشْ َت ِق ٌق‬ism al-fā‘il
ٌ ‫ ُمشْ َت َق‬ism al-maf‘ūl steht.
und für ‫ق‬
In gleicher Weise:
‫َيخْ تا ُر‬ ‘er wählt’ ‫ُمختا ٌر‬ welches für ‫ ُمخْ َت ِي ٌر‬ism al-fā‘il
und für ‫ ُمخْ َت َي ٌر‬ism al-maf‘ū. steht.
Das Nomen von Ort und Zeit: Es hat das gleiche Schema wie der ism al-maf‘ūl, z.B.:

182
‫ُم ْج َت َم ٌع‬ ‘Gesellschaft’, wörtlich ‘Versammlungsort’

‫ال ُم ْل َت َز ُم‬ ‘Platz der Umarmung’.


Es ist der Name, der dem Teil der Ka‘bah gegeben wurde, der zwischen dem
Schwarzen Stein und der Tür liegt, weil es Sunnah ist, diesen Teil zu berühren.

(2) So wie in bāb ‫ اِنْ َف َع َل‬, wird das hamzat al-wasl in dieser bāb auch weggelassen, wenn hamzat al-
istifhām dem Verb vorangestellt wird, z.B.:
‫أنْ َت َظ ْر َت ِني؟‬ ‘Hast du auf mich gewartet?’ für ‫( أاِنْ َت َظ ْر َت ِني؟‬a intazarta-nī ? → antazarta-nī?).
ۡ ََ ۡ َ َ ۡ َ
Im Qur’ān (37:153)
َ َ
﴾ ١٥٣ ‫ات ٱلنِي‬ َ َ
ِ ‫﴿ أصطف ٱلن‬ ‘Hat Er die Töchter vor den Söhnen auserwählt?’

(3) Wir haben in Lektion 14 gelernt, dass ‫‘ إِذا‬falls’ oder ‘wenn’ bedeutet. Es wird auch verwendet, um
Überraschung auszudrücken.
Als du ein Klopfen an der Tür gehört hast, gehst du zur Tür und erwartest, deinen alten Freund zu
sehen, aber, oh Schreck, du findest einen Polizist vor, der dich erwartet.
Um diese unerwartete Wende der Dinge auszudrücken benutz man ‫( إِذا الفُجائِـ َّيـ ُة‬idhā der
Überraschung), z.B.:
ِ ُ‫َخ َر ْج ُت َف ِٕاذا ش‬
ِ ِ‫رط ٌّي ب‬
‫الباب‬
‘Ich ging hinaus, und zu meiner Überraschung, stand da ein Polizist and der Tür.’
Wenn einer von uns seinen Spazierstock hinwirft, passiert nichts, außer, dass er seine Position von
vertikal zu horizontal verändert. Aber als Mūsā ‫ عليه السلام‬seinen Stock hinwarf, passierte etwas
Unerwartetes: der Stock verwandelte sich in eine Schlange. Der Qur’ān verwendet idhā der

ٞ َۡ ُ َ َ َ ُ َ َ َََٰۡ
Überraschung um dieses Ereignis auszudrücken:
َ َّٰ ُ ٓ َ ۡ َ َ َ َ ُ َ َ َ َ َ َ ٞ ُّ
﴾١٠٨ ‫ ونزع يدهۥ فإِذا ِه بيضاء ل ِلن ِظ ِرين‬١٠٧ ‫﴿ فألق عصاه فإِذا ِه ثعبان مبِي‬
‘Er warf seinen Stock hin, und sogleich war er eine deutliche Schlange.
Und er zog seine Hand heraus, da war sie weiß für die Betrachter.’ (7:107-108)
Zwei Dinge seien hier bemerkt:
a) ein َ wird normalerweise vor ‫ إِذا‬gestellt
‫ف‬
b) die mubtada’ die nach der idhā der Überraschung auftritt, kann unbestimmt sein, z.B.:

َّ ‫‘ َد َخ ْل ُت ال ُغر َف َة َف ِٕاذا َح َّي ٌة على‬Ich betrat das Zimmer und als Schock für mich und
.‫السرِي ِر‬
zu meiner Überraschung war eine Schlange auf meinem Bett.’

(4) Das Verb‫ َظ َّن‬bekommt zwei Objekte, die ursprünglich mubtada’ und khabar sind , z.B.:
ٌ ‫ → ا ِلا ْمتِحا ُن َقر‬.ً‫‘ أَ ُظ ُّن ا ِلا ْمتِحا َن قريبا‬Ich denke, die Prüfung ist nahe.’
.‫ِيب‬
183
Hier ist ‫ ا ِلا ْم ِتحا َن‬das erste Objekt und ً‫ قريبا‬ist das zweite.
.ً‫دير َيأتِي َغدا‬ ُ ‫ → ال ُم‬.ً‫المدير يأتِي غدا‬ َ ‫‘ أَ ُظ ُّن‬Ich denke, der Direktor kommt morgen.’
Hier ist ‫المدير‬
َ das erste Objekt und der Satz ً‫ يأتِي غدا‬ist das zweite Objekt und es ist

‫في َم َح ِّل ن َْص ٍب‬.


Nach ‫ن‬َّ ‫ َظ‬kann ‫ أَ َّن‬oder ‫ أَ ْن‬stehen z.B.:
a) ‫ل‬ ٌ ‫‘ أَ ُظ ُّن أ َّن ِالا ْم ِتحا َن َس ْه ٌل → ا ِلا ْم ِتحا ُن َس ْه‬Ich denke, die Prüfung ist leicht.’
Hier ist ‫ن‬ َ ‫ ِالا ْم ِتحا‬ism inna, und ‫ َس ْه ٌل‬ist khabar inna.
َ ُ َ ۡ َ َّ ّ ٗ َ ُ َ ۡ َ َ َ َّ َّ َ ۡ ُ َ َ ََ
Im Qur’an (41:22)

﴾٢٢ ‫يعلم كثِيا مِما تعملون‬ ‫كن ظننتم أن ٱ‬ ٰ


ِ ‫﴿ ول‬
‘...Aber ihr meintet, daß Allah nicht viel wisse von dem, was ihr tut.’
b) ‫‘ َما َظ َن ْن ُت أَ ْن َي ْر ُس َب أحم ُد → َي ْر ُس ُب أَ ْح َم ُد‬Ich dachte nicht, dass Ahmed durchfallen
würde.’

ٗ َ َ ٓ ٰ َ َ َ َ ُّ ُ َ ٓ َ َ َ
Im Qur’an (18:35)

﴾٣٥ ‫﴿ قال ما أظن أن تبِيد ه ِذه ِۦ أبدا‬


‘...Er sagte: „Ich glaube nicht, daß dieser (Garten) jemals zugrunde gehen wird,’

(5) Wir sagen َ ‫دخ ْل ُت‬


‫ المسج َد‬/‫ ال ُغرف َة‬/‫البيت‬ ِ ‫ َد َخ ْل ُت في الا ْم ِت‬, d.h.,
َ aber ‫ في الإ سلا ِم‬/‫حان‬
wenn vom Eintreten in einen Ort, wie einem Haus oder einer Moschee die Rede ist, verwenden wir
kein ‫في‬, sonst verwenden wir ‫في‬.
Im Qur’an:
ََ َ
﴾ ‫﴿ َودخل َج َّن َت ُهۥ‬
ُُ ۡ ُ ۡ َ َّ َ َ
‘Und er betrat seinen Garten, ...’ (18:35).
ۡ ُ ُ ٰ َ
Aber: ﴾ ۖ‫ٱليمن ِف قلوبِكم‬ ِ ‫﴿ ولما يدخ ِل‬
‘...denn der Glaube ist noch nicht in eure Herzen eingezogen. ...’ (49:14).
Wir haben beide Verwendungen in:
ُ ۡ ُ ۡ َ
﴾ ٣٠ ‫ َوٱدخ ِل َج َّن ِت‬٢٩ ‫﴿ فٱدخ ِل ِف ع َِبٰ ِدي‬
‘Tritt ein unter Meine Diener, und tritt ein in Meinen (Paradies)garten.’ (89:29-30).

(6) In Lektion 4 haben wir den ‫ اِ ْس ُم الفا ِع ِل‬gelernt. Jetzt lernen wir das Schema ‫( َف َّعا ٌل‬fa“āl) welches
eine Intensivierung des ism al-fā‘l bedeutet, z.B.:

184
‫َغا ِف ٌر‬ ‘einer der vergibt’ ‫َغفَّا ٌر‬ ‘einer der viel vergibt’

‫َرا ِز ٌق‬ ‘einer der versorgt’ ‫َر َّزا ٌق‬ ‘einer der viel versorgt’

‫آ ِك ٌل‬ ‘einer der isst’ ‫أَكَّا ٌل‬ ‘einer der viel isst’
Es gibt vier weitere Formen, die Intensität des ism al-fā‘l kennzeichnen. Sie sind:
a) ‫ َف ِعي ٌل‬, ‫‘ َع ِلي ٌم‬einer der viel weiß’
z.B.

‫‘ َس ِمي ٌع‬einer der viel hört’.


b) ‫ل‬ٌ ‫ َف ُعو‬z.B. ‫‘ َغفُو ٌر‬einer der viel vergibt’
‫‘ شَ ُكو ٌر‬einer der viel dankt’
‫وس‬ٌ ‫‘ َع ُب‬einer der sehr finster dreinblickt’
‫‘ أَكُو ٌل‬einer der viel isst’.
ٌ ‫ َف ِع‬z.B. ‫‘ َح ِذ ٌر‬einer der sehr vorsichtig ist’.
c) ‫ل‬

d) ‫ل‬ ٌ ‫ ِم ْفعا‬z.B. ‫طاء‬


ٌ ‫‘ ِم ْع‬einer, der viel gibt’.
Diese fünf Schemata werden ‫ل‬ ِ ‫‘ ِص َي ُغ ُمبال َغ ِة ٱ ْس ِم الفا ِع‬Schemata, die die Intensität beim ism al-
fā‘l bezeichnen’ genannt.

(7) ِ‫‘ َلا ُب َّد ِم َن الٱخْ تبار‬Man muss es versuchen.’ Wörtlich heißt es ‘Es gibt kein Entrinnen vor dem
Praxistest.’
Hier ist ‫ َلا‬das ‫س‬ ِ ‫ َلا النا ِف َي ُة لِ ْل ِج ْن‬welches wir in Lektion 21 kennengelernt haben.
Wenn ein masdar mu’awwal verwendet wird, kann das ‫ن‬ َ ‫ ِم‬weggelassen werden z.B.:
‫َلا ُب َّد أَ ْن َت ْك ُت َب لَ ُه‬ ‘(Es hilft nichts) Du musst ihm schreiben.’

‫َلا ُب َّد أَ ْن نُسا ِف َر‬ ‘(Es gibt keine andere Möglichkeit) Wir müssen
verreisen.’
ِ ‫الحاس‬
‫وب‬ ُ ‫َلا ُب َّد أ ْن َت َت َعلَّ ُموا َتشْ ِغي َل‬ ‘(Es führt kein Weg daran vorbei) Du musst lernen,
mit dem Computer umzugehen.’.

Übungen:
1. Beantworte die folgenden Fragen.
2. Nenne alle Verben und deren Ableitungen der bâb ‫ ا ْف َت َع َل‬die in der Lektion vorkommen.
185
3. Liste von den folgenden Verben: den muDâri', den amr, den ism al-fâ'il und den masDar auf, wie im
Beispiel gezeigt.
4. Wandele die folgenden Verben in die bâb ‫ ا ْف َت َع َل‬um. Beachte, die Anpassung des ‫ت‬. (s.o.).
5. Wandele die folgenden Verben in die bâb ‫ل‬ َ ‫ ا ْف َت َع‬um. Beachte, die Anpassung des ‫ت‬. (s.o.).
6. Wandele die folgenden Verben in die bâb ‫ل‬ َ ‫ ا ْف َت َع‬um. Beachte, die Anpassung des ‫ت‬. (s.o.).
7. Liste die Grundform der folgenden abgeleiteten Verben auf und nenne die bâb und deren
Eigenheiten wie im Beispiel.
8. Wandle die Sätze wie im Beispiel um, indem die bâb ‫ ا ْف َت َع َل‬verwendet wird.
9. Schreibe die in den folgenden Sätzen vorkommenden Verben und deren Ableitungen auf, welche zur
bâb ‫ ا ْف َت َع َل‬gehören.
10. Erklärung und Beispiel: Frage mit in bâb ‫ٔا‬ ‫ ا ْف َت َع َل‬.
11. Erklärung und Beispiele: ‫( إِذا الفُجائ ِ َّي ُة‬idhā der Überraschung).

12. Schreibe die folgenden Sätze unter Verwendung der Form von ‫ َظ َّن‬die darin aufgezeigt wurde.
َّ ‫ َظ‬das Wort ‫ أَ َّن‬.
Dann schreib die Sätze nocheinmal und verwende nach ‫ن‬
13. Schreibe denn Plural der folgenden Wörter.
14. Schreibe den muDâri' der folgenden Wörter.
15. Erklärung und Beispiel für ‫" َد َخ َل‬eintreten", bei Plätzen ohne ‫ في‬sonst mit (s.o.).
16. Schreibe für die aufgeführten Verben die Ableitung der Intensivform des ism al- fâ'il nach dem
Schemata von ‫ َف َّعا ٌل‬.
17. Schreibe für die aufgeführten Verben die Ableitung der Intensivform des ism al- fâ'il nach dem
Schema von ‫ َف ِعي ٌل‬.
18. Schreibe für die aufgeführten Verben die Ableitung der Intensivform des ism al- fâ'il nach dem
Schema von ‫ َف ُعو ٌل‬.
Wörter:
ً‫اِ ْق َت َر َح اِ ْق ِت َراحا‬ empfehlen, vorschlagen (VIII)

ً‫اِنْ َت َظ َر اِنْ ِت َظارا‬ warten (VIII)

ً‫اِطَّ َل َع )على( اِ ِّطلاَعا‬ hineinsehen, informiert sein (VIII)

‫َت ْع ِمي ٌم‬ Rundschreiben, Benachrichtigung

186
ً‫اِ ْز َد َح َم اِ ْز ِد َحاما‬ überfüllt sein (VIII)

ً ‫اِنْ َت َق َل اِنْ ِتقَالا‬ wechseln, verschieben (VIII)

(‫َطا َب ٌق )ج َط َوابِ ُق‬ Etage, Stockwerk

ً‫و؛خلُ ّوا‬
ُ ُ‫َخلا َيخْ ل‬ leer sein, hohl sein (a-u)

(‫الخالِي‬ َ ) ‫َخ ٍال‬ leer

‫َس ِدي ٌد‬ korrekt, richtig

‫اِ ْص َطفَى اِ ْص ِطف ًَاء‬ wählen, auswählen, auserwählen (VIII)

‫ُم ْص َطفًى‬ auserwählt, gewählt

ً‫اِ ْج َت َن َب اِ ْج ِت َنابا‬ vermeiden, sich von etwas fernhalten (VIII)

(‫َظ ٌّن )ج ُظ ُنو ٌن‬ Mutmaßung, Zweifel, Verdächtigung

(‫اِ ْث ٌم )آثَا ٌم‬ Sünde

ً‫س َت َج ُّسسا‬ َ ‫َت َج َّس‬ spionieren (V)

ً‫اب اِ ْغ ِت َيابا‬ َ ‫اِ ْغ َت‬


Gerüchte verbreiten, hinter jemandes
Rücken reden (VII)

‫اِتَّقَى اِتِّق ًَاء‬


(1) Allah gegenüber achtsam sein, fromm
sein
(2) (‫ )ب‬Schutz suchen (VIII)
‫اب‬
ٌ ‫َت َّو‬ Der Oft-Vergebende

‫َر ِح َم َر ْح َم ًة‬ Erbarmen haben (i-a)

‫ال َّر ِحي ُم‬ Der Allerbarmer (einer der Namen der
Eigenschaften Allāhs)

‫ال َّر ْح َم ُن‬ Der Allbarmherzige (einer der Namen der


Eigenschaften Allāhs)

‫اِ ْك َتفَى اِ ْك ِتف ًَاء‬ sich zufrieden geben, zufrieden sein (VIII)

ً‫اِ ْق َت َر َب اِ ْق ِت َرابا‬ sich annähern (VIII)

ً‫اِخْ تا َر َيخْ تا ُر اِخْ ِت َيارا‬ aussuchen, wählen (VIII)

187
‫ُمخْ َتا ٌر‬ Aussuchender/ausgesucht, Wähler/gewählt

‫اِنْ َت َهى اِنْ ِت َه ًاء‬ beenden, zum Schluss kommen (VIII)

‫ف‬ ٌ ‫ُم ْن َت َص‬ Mitte

ً‫اِ ْم َت َح َن اِ ْم ِت َحانا‬ prüfen (VIII)

‫ُم ْم َت ِح ٌن‬ Prüfer

ً‫اِ ْش َت َر َك اِ ْش ِت َراكا‬ sich beteiligen, teilnehmen (VIII)

ً‫اِخْ َت َب َر اِخْ ِت َبارا‬ testen, prüfen (VIII)

(‫َح ٌق )ج ُحقُو ٌق‬ Wahrheit, Recht

ً‫اِل َت َح َق اِلْ ِت َحاقا‬ beitreten (Verein, Universität, Schule usw.)


(VIII)

ً‫اِضْ َط َّر َيضْ َط ُّر اِضْ ِط َرارا‬ zwingen, nötigen (VIII)

‫ُمضْ َط ٌّر‬ jemand der Zwang ausübt, gezwungen

ً‫اِ ْف َت َرقَ اِ ْف ِت َراقا‬ getrennt sein (VIII)

‫ُﻣ ْﻔﺘَـَﺮ ُق اﻟﻄﱡُﺮِق‬ Straßenkreuzung

ً‫شَ َّب َه َت ْش ِبيها‬ einander gleichen (II)


(1) aufsteigen, sich erheben
ً‫اِ ْر َت َف َع اِ ْرتِفَاعا‬ (gr) das damma als primäre Fallendung oder
seine entsprechende Sekundärendung
haben. (VIII)
ً‫اِ ْج َت َم َع اِ ْج ِت َماعا‬ zusammenkommen, sich versammeln, sich
treffen (VIII)

‫اِ ْج ِت َما ٌع‬ Meeting, Treffen

ً‫َزا َن َيزِي ُن َز ْينا‬ schmücken, verschönern (a-i)

ً‫اِ ْز َدا َن َي ْز َدا ُن اِ ْز ِد َيانا‬ geschmückt sein mit (VIII)

‫َذك ََر ِذ ْكر ًا‬ erwähnen, sich erinnern (a-u)

188
‫اِ ْذ َدك ََر‬ erwähnt werden (VIII)

‫اِ َّد َعى اِ ِّد َع ًاء‬ beanspruchen, beschuldigen (VIII)

‫َصفَا َي ْصفُو َصف ًَاء‬ rein werden, unverseucht (a-u)

ً‫اِض َط َر َب اِضْ ِط َرابا‬ gestört sein, schütteln (VIII)

‫اِطَّ َل َم‬ Unrecht erleiden, unterdrückt sein (VIII)

ً ‫اِت ََّص َل اِت َِّصالا‬ Kontakt aufnehmen, verbunden sein,


angehängt sein (VIII)

ً‫اِت ََّح َد اِت َِّحادا‬ vereinigen (eins werden) (VIII)

ً‫اِتَّ َف َق اِ ِّتفَاقا‬ einverstanden sein (VIII)


etwas von seinem Platz wegbewegen,
ً ‫نَ َق َل نَ ْقلا‬ transportieren, übersenden, transferieren,
wegnehmen (a-u)
ً‫اِ ْس َت َم َع )إلى( اِ ْس ِت َماعا‬ zuhören (VIII)

ً ‫اِ ْم َتلا َٔ اِ ْم ِت‬


‫لاء‬ gefüllt sein, voll sein (VIII)

ً‫اِ ْص َط َب َر اِ ْص ِط َبارا‬ geduldig sein (VIII)

‫أَ َذا َع ُي ِذي ُع إِ َذا َع ًة‬ senden (im Rundfunk) (IV)

‫ُم ِذي ٌع‬ Radiosprecher

ً‫اِلْ َت َز َم اِل ِت َزاما‬ umarmen (VIII)


Teil der östlichen Mauer der Kaabah
‫ُم ْل َت َز ٌم‬ zwischen der Tür und dem Schwarzen
Stein, der wie in einer Umarmung berührt
wird
ً‫اِ ْب َت َس َم اِ ْب ِت َساما‬ lächeln (VIII)

ً‫س ُع ُبوسا‬ َ ‫َع َب‬ die Stirn runzeln, finster dreinblicken (a-i)

‫َح ْي ُث‬ wo (da wo, wo auch immer)

ً‫اِ ْح َت َس َب اِ ْح ِت َسابا‬ (1) etwas um Allahs Wohlgefallen tun,


(2) erwarten (VIII)

189
ً‫اِت ََّج َه اِت َِّجاها‬ sein Gesicht abwenden (VIII)

ً‫ض َع ّضا‬ َّ ‫َع‬ beißen (i-a)

ً‫َظ َل َم ُظ ْلما‬ unterdrücken, ungerecht behandeln,


jemandem nicht sein Recht geben (a-i)

ً‫اِت ََّخ َذ اِت َِّخاذا‬ anpassen (VIII)

(‫ ُخلا َ ٌن‬،‫َخ ِليلا ٌ )ج أَ ِخلا َُّء‬ enger Freund


(gr) Zusammenziehen eines Buchstaben mit
ً‫ٔا ْد َغ َم إِ ْد َغاما‬ einem anderen in der Aussprache (Idgham),
assimilieren, angleichen (IV)
ً‫َت َوقَّ َع َت َوقُّعا‬ erwarten (V)

(‫ثُ ْع َبا ٌن )ج ثُ َعابِي ُن‬ Schlange

ً‫نَ َز َع نَ ْزعا‬ hervorholen, herausziehen (a-i)

ً‫َس َّد َس ّدا‬ blockieren, ausfüllen (a-u)

ِ‫َي ُس ُّد َم َس َّد ال َم ْف ُعولَ ْين‬ nimmt den Platz von 2 maf‘ūls, ein d.h.es
hat die Funktion von 2 maf‘ūls. (gr)

(‫َس ِبي ٌل )ج ُس ُب ٌل‬ Weg, Pfad, Straße (mask. oder fem.)

LEKTION 24
In dieser Lektion geht es um das Folgende:

(1) Bāb ‫( اِ ْف َع َّل‬IX). In dieser bāb ist ein i- vor den ersten Radikal gestellt und der dritte Radikal wurde
verdoppelt (if‘alla).
Diese bāb wird nur für Farben und Gebrechen verwendet, z.B.:
‫‘ اِ ْح َم َّر‬es wurde rot’
‫‘ اِ ْع َو َّج‬es wurde krumm’.
Der mudāri‘ von ‫م َّر‬ َ ‫ اِ ْح‬ist ‫ َي ْح َم ُّر‬, und ism al- fā‘il ist ‫ ُم ْح َم ٌّر‬.
Es hat keinen ism al-maf‘ūl.

190
Sein masdar ist ‫اِ ْح ِم َرا ٌر‬.
Diese bāb hat eine weitere Form, mit dem Zusatz eines alif nach dem zweiten Radikal, d.h., ‫اِ ْف َعا َّل‬,
z.B.:
‫اِ ْح َما َّر‬ ‘es wurde rot’

‫اِ ْد َها َّم‬ ‘es wurde dunkelgrün’

Der mudāri‘ von ‫ اِ ْح َما َّر‬ist ‫ َي ْح َما ُّر‬, sein ism al- fā‘il ist ‫ ُم ْح َما ٌّر‬und sein masdar ist ‫اِ ْح ِميرا ٌر‬.
Beachte, das ein Verb wie ‫د‬ َّ ‫ اِ ْش َت‬nicht zur bāb ‫ اِف َع َّل‬gehört, sondern zu ‫ اِ ْف َت َع َل‬von ‫شَ َّد‬: das ‫ ت‬in
‫ اِ ْش َت َّد‬ist zusätzlich, aber beide dāls (‫ )د‬sind ursprünglich vorhanden, denn seine Radikale sind
‫ش د د‬.
Um die babs bestimmen zu können, müssen wir wissen, welches die Radikale sind. Die Formen
können in manchen Fällen irreführend sein.

(2) Das Verb ‫ َرأَى َي َرى‬hat zwei Bedeutungen:


(a) sehen, und
(b) denken, halten ..für, beurteilen.
In der ersten Bedeutung wird es ‫( َرأَى َالب َص ِر َّيـ ُة‬ra’ā des Blickes, des Auges) genannt, und in der
zweiten ‫( َرأَى ال َق ْل ِب َّي ُة‬ra’ā des Verstandes, des Herzens).
Das erste hat nur ein Objekt, z.B.:
.‫َرأَ ْي ُت إِبرا ِهي َم‬ ‘Ich sah Ibrāhīm.’
Das zweite hat zwei Objekte, die ursprünglich mubtada’ und khabar sind, z.B.:
.‫ → حا ِم ٌد عالِ ٌم‬.ً‫أَ َرى حامداً عالِما‬ ‘Ich denke Hāmid ist ein Gelehrter.’

.‫ُهو جا ِه ٌل‬ → .ً ‫أ َر ُه جا ِهلا‬ ‘Ich halte ihn für ungebildet.’


Im Qur’ān (70:6-7):
ٗ ‫ َونَ َر ٰ ُه قَر‬٦ ‫يدا‬
﴾ ٧ ‫يبا‬
ٗ َ ُ َ ۡ َ َ ۡ ُ َّ
‫﴿ إِنهم يرونهۥ ب ِع‬
ِ
‘Gewiß, sie sehen sie weit entfernt, Wir aber sehen sie nahe.’

(3) ‫َع َسى‬ ist ein Verb, dass Hoffnung ( ‫ ) َع َسى ال َّتا َّمة‬und Befürchtung (‫ ) َع َسى الناقسة‬ausdrückt wie
die Partikel ‫لَ َعل‬, z.B.:
َ َ َ ُ َ َ ُ َّ َ
﴾ ‫﴿ ع َس ٱ أن يتوب علي ِه ۚم‬
ۡ ۡ
‘...Vielleicht wird Allah ihre Reue annehmen....’ (Qur’ān, 9:102). [Es besteht die Hoffnung...]
191
ۡ ُ َّ ٞ ۡ َ َ ُ َ ٗ ۡ َ ْ ُ َ ۡ َ َ ٰٓ َ َ َ
﴾ ۖ‫يا وهو خي لكم‬ ٔ ‫﴿ وعس أن تكرهوا ش‬
‘...Aber vielleicht ist euch etwas zuwider, während es gut für euch ist, ...’ (Qur’ān, 2:216).[Es
ist zu befürchten,..]
‫ َع َسى‬kann sowohl als unvollständiges Verb als auch als vollständiges Verb verwendet werden. (1)

a) Ein unvollständiges Verb (‫ل النا ِقص‬


ُ ‫ )ال ِف ْع‬ist eine Schwester von ‫كَا َن‬, und hat ism und
ُ
ۡ َ َ ُ ۡ َ َ ُ َّ
khabar, z.B.:
َ
﴾ ‫﴿ ع َس ٱ أن يعفو عنه ۚم‬
ۡ ُ

َُۡ َ
‘Jenen wird Allah vielleicht verzeihen....’ (Qur’ān, 4:99). [Es ist zu hoffen...]
َ َ َ
Hier ist ‫ عس‬der ism und der masdar mu’awwal ‫ أن يعفو‬ist seine khabar.
Beachte, dass seine khabar ein masdar mu’awwal sein muss.
Sein ism kann ein Pronomen sein, z.B.:
.‫‘ َع َس ْي ُت أَ ْن أَ َتـ َز َّو َج هذا العا َم‬Ich hoffe, dass ich dieses Jahr heiraten werde.’
Hier ist ‫ت‬ ُ sein ism.
b) Auf ein vollständiges Verb (‫ل ال َّتا ُم‬ ُ ‫ )ال ِف ْع‬folgt dessen fā‘il, z.B.: ‫س‬
ُ ‫ َد َخ َل المد ِّر‬.
Wird ‫سى‬ َ ‫ َع‬als vollständiges Verb verwendet steht der masdar mu’awwal direkt dahinter,
ّ َ َ ۡ َ َ ٰٓ َ َ
z.B.:

﴾ ‫﴿ عس أن يه ِدي ِن ر ِب‬ (2)

‘....Vielleicht leitet mich mein Herr...’ (Qur’ān, 18:24). [Es besteht die Hoffnung...]
Hier ist der masdar mu’awwal ‫ أ ْن َيه ِد َي‬der fā‘il.
.‫‘ َع َس ْي ُت أ ْن أَ ْر ُس َب‬Ich fürchte, ich werde durchfallen’ ist ‫ َع َسى‬ein unvollkommenes
In Verb

und in .‫ب‬ َ ‫ َع َسى أَ ْن أَ ْر ُس‬ist es ein vollkommenes Verb.


(4) In ‫س‬
ُ ‫‘ بع َد ما َد َخ َل المد ِّر‬Nachdem der Lehrer eingetreten war.’ Hier hat ‫ َما‬zusammen mit dem
nachfolgenden Verb die Bedeutung eines masdar. Also:
.‫س‬ُ ‫ بع َد ما َد َخ َل المد ِّر‬bedeutet ‫س‬ ِ ‫ب ْع َد ُد ُخ‬
ِ ‫ول المد ِّر‬
Deshalb wird dieses ‫ َما‬das ‫د ِر َي ُة‬
َ ‫( ما ال َم ْص‬das Infinitiv oder MaSdar mā) genannt.
Das Verb, das dem Infinitiv mā folgt, kann mādī oder mudāri‘ sein.

1
Siehe Lektion 10.
2
ِ‫أ ْن َي ْه ِد َينِي = أ ْن َي ْه ِد َين‬
192
Hier ein Beispiel in dem das Verb mudāri‘ist:

ُ ‫َسأُرِيكَ ال َم َجلَّ َة بع َد َما َيخْ ُر ُج ال ُم َد ِّر‬


.‫س‬
‘Ich werde dir die Illustrierte zeigen, nachdem der Lehrer hinausgegangen sein wird. ’

‘Ich werde dir die Illustrierte nach dem Verlassen des Lehrers zeigen.’
Hier hat
ُ ‫ بع َد َما َيخْ ُر ُج ال ُم َد ِّر‬die Bedeutung und den Platz von ‫س‬
‫س‬ ِ ‫وج المد ِّر‬
ِ ‫بع َد ُخ ُر‬.
ۡ َ ۡ َ ْ ُ َ َ ُۢ َ ٞ َ َ ۡ ُ َ
Hier weitere Beispiele:
َ
ِ ‫﴿ لهم عذاب ش ِديد بِما نسوا يوم ٱل ِس‬
﴾ ٢٦ ‫اب‬
‘....denn für diejenigen, die von Allahs Weg abirren, wird es strenge Strafe dafür geben, daß sie

َ ُُ ۡ َ ُۡ ُ َ َ َ َۡ ْ ُ َُ
den Tag der Abrechnung vergessen haben..’ (Qur’ān, 38:26).

﴾ ١٠٦ ‫﴿ فذوقوا ٱلعذاب بِما كنتم تكفرون‬


‘„...So kostet die Strafe dafür, daß ihr wieder ungläubig geworden seid.“’ (Qur’ān, 3:106).

(5) Wir haben in Buch 2 L11 gelernt, dass ein َ vor die khabar gestellt wird, die nach ‫ أَ َّما‬kommt,
‫ف‬
z.B.:
.‫س بالجامع ِة‬
ُ ‫ أ َّما أنا َفأ ْد ُر‬،‫يدرس بِالمدرس ِة‬
ُ ‫أَ ِخي‬
ۡ ُ ٰ َ َ ۡ َ ُ ۡ َ َ َ ۡ ُ ُ ُ ُ ۡ َّ َ ۡ َ َّ َّ َ َ
In der āyah ﴾ ‫( ﴿ فأما ٱلِين ٱسودت وجوههم أكفرتم بعد إِيمنِكم‬Qur’ān, 3:106)

‫ف‬
َ vor der khabar, weil die khabar ganz ausgelassen (‫محذوف‬
ist kein ٌ ) wurde, da sie aus dem

ْ ‫‘ َف ُي َقا ُل لَه‬so wird zu ihnen gesagt


Zusammenhang erkennbar ist. Die ausgelassenen khabar ist ‫م‬
werden.’
Hier ist die Übersetzung der Bedeutung dieser āyah:
‘...Was nun diejenigen angeht, deren Gesichter schwarz sein werden (, so wird zu ihnen gesagt
werden): „Seid ihr ungläubig geworden, nachdem ihr den Glauben (angenommen) hattet?...“ ’.

Übungen:
1. Beantworte die folgenden Fragen.
2. Nenne die Verben und deren Ableitungen aus der bāb ‫ اِ ْف َع َّل‬und der bāb ‫ اِ ْف َعا َّل‬, die in der Lektion
vorkommen.
3. Liste den muDâri', den maSdar und den ism al-fâ'il der angegebenen Verben auf.
4. Liste den muDâri', den maSdar und den ism al-fâ'il der angegebenen Verben auf.
5. Nenne die jeweilige bāb der folgenden Verben.
6. Lies die Sätze aufmerksam durch und finde die Verben und deren Ableitungen, die zur bāb ‫ اِ ْف َع َّل‬und
der bāb‫ اِ ْف َعا َّل‬gehören.
7. Erklärung zu ‫ َرأَى‬dann: Schreibe die Sätze neu indem ‫ َرأَى ال َق ْل ِب َّي ُة‬eingefügt wird.

193
8a. Bilde die folgenden Sätze um, indem ‫ َع َسى ال َّتا َّمة‬durch ‫ َع َسى الناقسة‬ersetzt wird.
8b. Bilde die folgenden Sätze um, indem ‫سى الناقسة‬ َ ‫ َع‬durch ‫ َع َسى ال َّتا َّمة‬ersetzt wird.
8c. Bilde selbst zwei Sätze und verwende dabei im ersten nâqiSah ‫سى الناقسة‬ َ ‫ َع‬und im zweiten
tâmmah ‫سى ال َّتا َّمة‬
َ ‫ َع‬.
9. Erklärung ma al-maSdaria ‫درِ َي ُة‬
َ ‫( ما ال َم ْص‬das Infinitiv mā).
10. Erklärung der Auslassung einer khabar, die aus dem Zusammenhang ersichtlich ist (‫محذوف‬ ٌ ) .
11. Schreibe den muDâri' der folgenden Verben.
12. Was ist die Bedeutung von ‫ ال َو ْج َن ُة‬und wie heißt sein Plural?

Wörter:
ً‫اِنْ َف َت َح اِنْ ِف َتاحا‬ sich öffnen (von alleine aufgehen) (VII)

ً‫اِ ْع َو َّج اِ ْعو َِجاجا‬ krumm werden (IX)

ً‫َق َّو َم َت ْق ِو ْيما‬ begradigen (II)

ً‫َت َم َّك َن ) ِمن( َت َم ُّكنا‬ fähig sein, etwas schaffen (V)

ً‫اِ ْح َم َّر اِ ِح ِم َرارا‬ rot werden, errröten (IX)

ً‫أَ ْغ َض َب اِ ْغ َضابا‬ jemanden wütend machen, jemanden


verärgern (IV)

‫ ُسخْ ِر َي ًة‬،ً‫َس ِخ َر ) ِمن( َس َخرا‬ sich lustig machen über (i-a)

ً‫َت َو َّضأَ َت َو ُّضؤا‬ wūdū machen(V)

ً‫اِ ْس َت ْغف ََر اِ ْس ِت ْغفَارا‬ Vergebung suchen (X)

ً‫ض اِ ْب ِي َضاضا‬ َّ ‫اِ ْب َي‬ weiß werden (IX)

‫اِ ْس َو َّد َي ْس َو ُّد اِ ْس ِو َداد ًا‬ schwarz werden (IX)

ً‫َبا َع َي ِبي ُع َب ْيعا‬ verkaufen (a-i)

‫َبدَا َي ْبدُو‬ erscheinen, scheinen (a-u)

194
ً‫َص َل َح َصلاَحا‬ fromm sein, gut sein, rechtschaffen sein (a-u)

‫َث َم ٌر= َث َم َر ٌة‬ Ernte, Ernteertrag (eines Baumes)

(‫نَخْ َل ٌة )ج نَخْ ٌل‬ Dattelpalme

‫َزه ٌو‬ unreife Dattel, wenn sie anfängt rot oder gelb
zu werden

ً‫ فُ ْقدانا‬،ً‫ ِف ْقدانا‬،ً‫َف َق َد َف ْقدا‬ verlieren (a-i)

ُ ‫اب َي ِع‬
‫يب‬ َ ‫َع‬ schadhaft sein, fehlerhaft (a-i)

(‫وب‬ ٌ ‫َع ْي ٌب )ج ُع ُي‬ Defekt, Fehler, flaw

ً‫اِ ْد َها َّم َي ْد َها ُّم اِ ْد ِهي َماما‬ dunkelgrün werden (IXa)

ً‫اِ ْص َف َّر اِ ْص ِف َرارا‬ gelb werden (IX)

ً‫اِ ْصفَا َّر َي ْصفا ُّر اِ ْص ِف َيرارا‬ langsam gelb werden (IXa)

ً‫اِخْ َض َّر اِخْ ِض َرارا‬ grün werden (IX)

ً‫اِ ْح َما َّر َي ْحما ُّر اِ ِح ِم َيرارا‬ langsam rot werden (IXa)

ً‫اِ ْدها َّم َي ْد َها ُّم اِ ْد ِهي َماما‬ dunkelgrün werden (IXa)

ً‫اِ ْش َت َّد اِ ْش ِتدَادا‬ intensivieren, ernst werden (VIII)

ً‫اِنْشَ َّق اِنْ ِشقَاقا‬ spalten (VII)

ً‫اِ ْح َت َرقَ اِ ْح ِت َراقا‬ brennen, verbrennen (VIII)

‫َخشَ ٌب‬ Holz, Balken

(‫ِس ٌّن )ج أَ ْس َنا ٌن‬ (1) Zahn


(2) Alter

ً‫اِ ْس َتا َك َي ْس َتا ُك اِ ْس ِت َياكا‬ Zähne putzen (VIII)

‫َربِي ٌع‬ Frühling

(‫ات‬ ٌ ‫َو ْج َن ٌة )ج َو َج َن‬ Wange (speziell der obere Bereich)

195
ً‫َف ْورا‬ sofort

ِ ‫ِم ْن َج ٌل )ج َم َن‬
(‫اج ُل‬ Sichel

ً‫َق َلى َق ْليا‬ braten (a-i)

‫اِ ْس َتقَا َم اِ ْس ِتقَا َم ًة‬ gerade sein, richtig sein, recht handeln, in
Ordnung sein (X)
ْ (1) schädigen, verletzen
ٌ ٔ‫َبا‬
‫س‬ (2) Stärke, Macht
(3) Krieg
‫َر َجا َي ْر ُجو َر َج ًاء‬ hoffen, bitten (a-u)

‫اِ ْك َتفَى اِ ْك ِتف ًَاء‬ sich zufrieden geben, zufrieden sein (VIII)

ً‫َولِ َي ًولْيا‬ verwalten, regieren, nahe sein, als Nächster


kommen, folgen (i-i)
ً ‫اِ ْس َت ْع َج َل اِ ْس ِت ْع َجالا‬ in Eile sein (X)

ً‫ ُح ْزنا‬،ً‫َح ِز َن َح َزنا‬ traurig sein (i-a)

LEKTION 25
In dieser Lektion geht es um das Folgende:

(1) Bāb ‫( ا ْس َت ْف َع َل‬X). In dieser bāb wird ista- vor den ersten Radikal gestellt (istaf‘ala), z.B.:
‫اِ ْس َتغف ََر‬ ‘er bat um Vergebung’,

‫‘ اِ ْس َتيق ََظ‬er erwachte’,


‫اِ ْس َت َع َّد‬ ‘er wurde fertig’,

‫‘ اِ ْس َت َح َّم‬er nahm ein Bad’,


‫‘ اِ ْس َتقَا َل‬er trat zurück, dankte ab’,

196
‫اِ ْس َت ْلقَى‬ ‘er legte sich hin’.

Der mudāri‘ Er ist ‫ َي ْس َت ْف ِع ُل‬z.B. ‫ َي ْس َت ْل ِقي‬،‫ َي ْس َت ِقي ُل‬،‫ َي ْس َت ِح ُّم‬،‫ َي ْس َت ْغ ِف ُر‬.


Der amr Er fängt mit einem sākin Buchstaben an, deshalb bekommt er ein hamzat al-wasl, z.B.:
‫اِ ْس َت ْغ ِف ْر َت ْس َت ْغ ِف ُر‬ (tastaghfir-u → staghfir → istaghfir)

‫اِ ْس َت ِق ْل َت ْس َت ِقي ُل‬


‫اِ ْس َت ْلقِ َت ْس َت ْل ِقي‬
‫اِ ْس َت ِح َّم َت ْس َت ِح ُّم‬ (Dies hat am Ende ein fat′ha um den ِ‫السا ِك َن ْين‬ ُ ‫ ال ِت‬zu vemeiden).
َّ ‫قاء‬
Der masdar Er hat das Schemma ‫ل‬ ٌ ‫( اِ ْس ِت ْف َعا‬istif‘āl-un), z.B. ‫اِ ْس ِتغْفا ٌر‬.
In den ajwaf Verben wird ein ausgleichendes ‫ ة‬am Ende hinzugefügt, z.B.:

‫اِ ْس ِتقَالَ ٌة اِس َتقَال‬


‫‘ اِ ْس ِتشَ ا َر ٌة اِ ْس َتشَ ا َر‬er beriet’
In nāqis Verben wird das End- ‫ ي‬in hamzah umgewandelt , z.B.:

ٌ ‫ اِ ْس ِت ْل‬für ‫اِ ْس ِت ْلقَا ٌي‬


‫قاء‬
Der ism al-fā‘il und der ism al-maf‘ūl Derh zweite Radikal hat ein kasra bei dem ism al-fā‘il und
fat′ha bei dem ism al-maf‘ūl, e.g.:
‫ُم ْس َت ْغ ِف ٌر‬ (mustaghfir) ‘einer, der Vergebung sucht’ und

‫ُم ْس َت ْغ َف ٌر‬ (mustaghfar) ‘einer, dessen Vergebung gesucht wird’.


Das Nomen des Ortes und der Zeit. Es ist der Form nach identisch mit dem ism al-maf‘ūl, z.B.:
‫ُم ْس َت ْق َب ٌل‬ ‘Zukunft’

‫ف‬ ٌ ‫ُم ْس َت ْو َص‬ ‘Klinik’

‫ُم ْس َتشْ فًى‬ ‘Krankenhaus’


Diese bāb zeichnet, unter anderem, die Bedeutung des Suchens aus, z.B.:
‫َغف ََر‬ ‘er vergab’ ‫‘ اِ ْس َت ْغف ََر‬er suchte Vergebung’
‫َط ِع َم‬ ‘er aß’ ‫‘ اِ ْس َت ْط َع َم‬er fragte nach Nahrung’
‫َهدَى‬ ‘er führte’ ‫‘ ْاس َت ْهدَى‬er suchte nach Führung’.
(2) ‫س اللغ َة العرب ّي َة لِ َك ْي أ ْف َه َم ال ُق ْرآ َن الكري َم‬
ُ ‫‘ أَ ْد ُر‬Ich lerne Arabisch damit ich den Qur’ān verstehe.’
197
Das Wort ‫ كَي‬ist eine Infinitiv Partikel, und ‫ لِ َك ْي أ ْف َه َم ال ُق ْرآ َن‬bedeutet ‫لِف َْه ِم القرا ِٓن‬.
Sie wird mit dem mudāri‘ verwendet und macht diesen mansūb.
‫َلا ُم ال َّت ْع ِلي ِل‬ (1)
wird diesem vorangestellt, kann abber auch manchmal weggelassen werden, z.B.:
َ َ ّ َُ َۡ
ٗ ِ ‫ك َكث‬
﴾ ٣٣ ‫يا‬ ‫﴿ ك نسبِح‬
‘damit wir Dich häufig preisen’ (Qur’ān, 20:33).
‫ كَي‬für ‫ لِ َكي‬.
Hier steht

‫ لِ َكي‬wird mit ‫ َلا ال َّنا ِف َي ُة‬beim Schreibe zu einem Wort verbunden, z.B.:
.‫‘ اِ ْج َت ِه ْد لِ َك ْيلَا َت ْر ُس َب‬Arbeite hart, damit du nicht scheiterst.’
.‫اُ ْك ُت ْب َر ْق َم هاتِ ِفي في ال ُم َف ِّك َر ِة لِ َك ْيلَا َت ْن َسى‬
‘Schreib dir meine Telefonnummer in dein Notitzbuch, damit du sie nicht vergisst.’
Hier weitere Beispiele für ‫كَي‬
َ ‫السوق لِ َك ْي َيشْ َت ُروا‬
.‫الحوائِ َج‬ ُّ ‫َذ َه َب ُز َملائِي إلى‬
‘Meine Kollegen gingen zum Markt, um dasNotwendige zu kaufen.’
.‫ ْاس َت ْي ِق ِظي ُم َب ِّك َر ًة لِ َك ْيلا َيفُو َت ِك ال ِقطا ُر‬،‫يا َم ْر َي ُم‬ (2)

‘Maryam, steh früh auf, damit du den Zug nicht verpasst (der Zug dir nicht davonfährt).’

(3) ‫ إِ َذ ْن‬ist eine weitere nasb Partikel. Sie steht vor dem mudāri‘ und verwandelt ihn in mansūb.
Es bedeutet ‘in dem Fall (wenn das so ist...)’. Es wird nur als Antwort zu einer Aussage verwendet.
Wennn dir dein Freund sagt:

ُ ‫‘ َي ْر ِج ُع ال ُم‬Der Direktor kommt heute aus dem Ausland zurück.’


.‫دير اليو َم من الخار ِِج‬
antwortest du und sagst:
.‫إِ َذ ْن ن َْس َت ْق ِب َل ُه في ال َمطار‬ ‘In dem Fall holen wir ihn vom Flughafen ab.’

Beachte, dass das Verb nach ‫ن‬ ْ ‫ إ َذ‬mansūb ist.


‫ إ َذ ْن‬macht das Verb nur unter den folgenden drei Bedingungen mansūb:
ْ ‫ إ َذ‬muss am Anfang des Satzes stehen, kein einziges Wort darf davorstehen,
a) ‫ن‬

b) direkt darauf muss das Verb folgen, allerdings darf ein ‫ َلا ال َّنا ِف َي ُة‬oder ein Schwur noch
dazwischen stehen.

1
Für ‫لا َ ُم ال َّت ْع ِلي ِل‬ siehe Buch 2 L17.
2
Auf Deutsch sagt man, ‘Ich habe den Zug verpasst’. Auf Arabisch sagt man. ‘Der Zug hat mich verpasst’: ‫َفا َت ِني ال ِقطا ُر‬
198
c) das Verb muss Zukunftsbedeutung haben.
In obigem Beispiel wurden alle drei Bedingungen erfüllt: ‫ إ َذ ْن‬ist am Anfang des Satzes, das
Verb ‫ ن َْس َت ْق ِب َل ُه‬folgt ihm direkt und es hat Zukunftsbedeutung.
Wenn wir aber sagen:
.‫ن َْح ُن إ َذ ْن ن َْس َت ْق ِبلُ ُه‬
muss das Verb marfū‘ sein weil ‫ إ َذ ْن‬nicht am Anfang des Satzes steht.
In gleicher Weise, wenn wir sagen:
.‫إ َذ ْن في المطار ن َْس َت ْق ِبلُ ُه‬
muss das Verb marfū‘ sein, da es nicht unmittelbar auf ‫ إ َذ ْن‬folgt.
Wir können jedoch sagen:
.‫‘ إ َذ ْن واللّ ِه ن َْس َت ْق ِب َل ُه في المطار‬In diesem Fall werden wir ihn bei Allāh am Flughafen
empfangen’, und auch:

ْ ‫إ َذ ْن َلا‬
.‫نس َت ْقب َل ُه في المطار‬ ‘In diesem Fall werden wir ihn nicht am Flughafen
empfangen.’
In diesen beiden fällen ist das Verb mansūb.
Hier ist ein Beispiel in dem das Verb keine Zukunftsbedeutung hat:

َّ ‫‘ َت ِص ُل الحا ِف َل ُة إلَى ال َمطار‬Der Bus kommt um zwei Uhr am Flughafen


.‫السا َع َة الثَّانِ َي َة‬
an.’
ْ ‫خاف أَ ْن َتفُو َت ِني‬
.‫الرح َل ُة‬ ُ َٔ‫إِ َذ ْن ا‬ ‘Wenn das so ist, fürchte ich, dass ich den Flug
verpasse.’
Hier ist ُ ‫ َٔا‬marfū‘ weil es keine Zukunftsbedeutung hat [Ich fürchte es jetzt.].
‫خاف‬
(4) Wir haben gesehen, dass ein Verb im mādī mit ‫ َما‬negiert wird, z.B.:
.‫ما أَ َك ْل ُت‬ ‘Ich aß nicht.’

wenn wir aber zwei Verben im mādī gleichzeitig negieren [weder...noch], verwenden wir ‫ َلا‬, z.B.:
.‫َلا أَ َك ْل ُت َو َلا شَ ِر ْب ُت‬ ‘Weder aß ich noch trank ich’.

ٰ َّ َ َ َ َ َّ َ َ َ
﴾ ٣١ ‫﴿ ف صدق و صل‬ ‘Doch hielt er nicht (die Botschaft) für wahr noch betete
er,’ (Qur’ān, 75:31)

(5) Wir haben gesehen, dass wāw al-hāl einem Nominalsatz vorangestellt wird, z.B.:

199
.‫ﻳﻘﺮأُ الفاتِح َة‬
َ ‫َد َخ ْل ُت المسج َد والإ ما ُم‬
‘Ich betrat die Moschee als der Imam die Fātihah vortrug.’
Es aber kann auch vor einen Verbalsatz, mit dem Verb im mādī, gestellt werden, aber dann muss ein
‫ َق ْد‬nach dem ‫ و‬stehen, z.B.:
.‫َد َخ ْل ُت المسج َد وقد َق َرأَ الإ ما ُم الفاتِ َح َة‬
‘Ich betrat die Moschee, nachdem der Imam die Fātihah fertig vorgetragen hatte.’
Hier weitere Beispiele:

َ ‫رجنا من الفصلِ وقد شَ َر َح المد ّرس ال َّد ْر‬


.‫س‬ ْ ‫َخ‬
‘Wir verließen den Klassenraum, nachdem der Lehrer die Lektion erklärt hatte.’

َ ‫ﺒﻴﺐ وقد َم‬‫ﱠ‬


.‫ريض‬
ُ ‫ات ال َم‬ ُ ‫َج َاء اﻟﻄ‬
‘Der Arzt kam, nachdem der Kranke schon gestorben war.’
.‫َو َص ْل ُت ال َمطا َر وقد أَ ْق َل َع ِت الطائِ َر ُة‬
‘Ich erreichte den Flughafen, nachdem das Flugzeug schon abgehoben hattte.’

(6) Das Verb ‫ َج َع َل‬hat vier Bedeutungen:


a) machen, d.h. etwas veranlassen zu sein oder zu werden. In diesem Sinne bekommt es zwei
Objekte, z.B.:
.ً‫‘ َسأَ ْج َع ُل هذ ِه ال ُغ ْر َف َة ُدكَّانا‬Ich werde aus diesem Zimmer einen Laden machen.’
Hier ist ‫ ال ُغ ْر َف َة‬das erste Objekt und ً‫ ُدكَّانا‬das zweite Objekt.
Hier noch weitere Beispiele:
َ ‫َج َع َل اللّ ُه‬
.ً‫الخ ْم َر َحراما‬ ‘Allāh hat alkoholische Getränke verboten gemacht.’

ٗ ‫س‬ َّ َ َ َ َ ٗ ُ َّ َۡ َ
﴾ ١٦ ‫اجا‬ َ ِ ‫ٱلش ۡم َس‬ ‫﴿ َو َج َعل ٱلق َم َر فِي ِهن نورا وجعل‬
‘den Mond darin zu einem Licht gemacht und die Sonne zu einem Leuchtkörper gemacht

ٗ َ ٰ َ ٗ َّ ُ َ َّ َ َ َ َ َ ُّ َ َ ٓ َ ۡ َ َ
hat?’ (Qur’ān, 71:16).

﴾ ۖ ‫حدة‬ِ ‫﴿ ولو شاء ربك لعل ٱلاس أمة و‬


‘Und wenn dein Herr wollte, hätte Er die Menschen wahrlich zu einer einzigen
Gemeinschaft gemacht....’ (Qur’ān, 11:118).
b) denken, halten...für. In diesem Sinne bekommt es auch zwei Objekte, z.B.:
‫أَ َج َع ْل َت ِني ُمديراً؟‬
َ ‫ك َة َّٱل‬
َ ٰٓ َ َ ۡ ْ ُ َ َ َ
‘Hast du aus mir einen Direktor gemacht?’ d.h. ‘Denkst du, ich bin ein Direktor?’
ً َ َّ‫ِين ُه ۡم ع َِبٰ ُد ٱلر‬
﴾ ۚ ‫إِنٰثا‬ ِ ‫﴿ وجعلوا ٱلملئ‬
‘Und sie machen die Engel, die sie ja Diener des Allerbarmers sind, zu weiblichen Wesen....’
(Qur’ān, 43:19),

200
d.h., sie halten sie für weiblich.

ُ ُّ َ َ َ َ َ َ ۡ َ َ ٰ َ َّ َ َ َ َّ َّ ُ ۡ َ ۡ
c) machen, d.h., erschaffen. In diesem Sinne bekommt es nur ein Objekt, z.B.:
َ ُّ َ ٰ َ
﴾ ۖ ‫ت وٱلور‬ِ ‫ت وٱلۡرض وجعل ٱلظلم‬ ِ ٰ ‫﴿ ٱلمد ِ ِ ٱلِي خلق ٱلسمو‬
‘(Alles) Lob gehört Allah, Der die Himmel und die Erde erschaffen und die Finsternisse und
das Licht gemacht hat; ...’ (Qur’ān, 6 1).
d) anfangen. In diesem Sinne verhält es sich wie ‫كَا َن‬, und hat ism und khabar. Seine khabar ist ein
Verbalsatz mit einem Verb im mudāri‘, z.B.:
.‫‘ َج َع َل حا ِم ٌد َيضْ ِر ُب ِني‬Hāmid begann mich zu schlagen.’
Hier ist ‫د‬ ٌ ‫ حا ِم‬sein ism und der Satz ‫ َيضْ ِر ُب ِني‬seine khabar.
(1)

(7) Der Plural von ‫ش‬ٍ ‫‘ َما‬Fußgänger’ ist ‫ ُمشَ ا ٌة‬. Es hat das Schema ‫( فُ َع َل ٌة‬fu‘alat-un).
Also ist ‫( ُمشَ ا ٌة‬mushāt-un) ursprünglich ‫( ُمشَ َي ٌة‬mushayat-un) wobei sich das -aya- in -ā-
umwandelt.
Hier weitere Beispiele:
‫ض‬ ٍ ‫َقا‬ ‘Richter’ → ‫قُ َضا ٌة‬
‫اف‬ ٍ ‫َح‬ ‘barfuß’ → ‫حفَا ٌة‬ُ
‫َعا ٍر‬ ‘nackt’ → ‫ع َرا ٌة‬
ُ
‫َو ٍال‬ ‘Gouverneur’ → ‫ُو َلا ٌة‬

Die nawāsib des mudāri‘

Die Partikel, die den mudāri‘ bei ihrer Verwendung mansūb machen, werden ِ‫اص ُب ال ِف ْعلِ ال ُمضار‬
ِ ‫نَ َو‬
genannt.

Diese sind vier und wir haben sie bereits alle gelernt. Sie sind:
a) ‫أَ ْن‬, z.B.:
ۡ ُ ۡ َ َ َ ُ َ َ ُ ُ ُ َّ َ
﴾ ‫﴿ وٱ ي ِريد أن يتوب عليكم‬
‘Und Allah will eure Reue annehmen; ...’ (Qur’ān, 4:27)

1
Siehe Lektion 10.

201
Diese Partikel wird ٍ ‫ف َم ْص َدرِ َّي ٍة ون َْص ٍب َوٱ ْس ِت ْق‬
‫بال‬ ُ ‫َح ْر‬ genannt, d.h., eine Infinitiv Partikel,
die den mudāri‘ in den mansūb umwandelt und Zukunft bezeichnet.
b) ‫ َل ْن‬, e.g.:
ٗ ۡ ‫ع َص‬
َ ِ ‫يع َم‬ َ َّ َ َ
َ ‫ك لَن ت َ ۡس َت ِط‬
﴾ ٦٧ ‫با‬ ‫﴿ قال إِن‬
‘Er sagte: „Du wirst (es) bei mir nicht aushalten können. (Qur’ān, 18:67)
Diese Partikel wird ٍ ‫ف نَ ْف ٍي ون َْص ٍب وٱ ْستِ ْق‬
‫بال‬ ُ ‫ َح ْر‬genannt d.h., eine negative Partikel, die den
mudāri‘ in den mansūb umwandelt und Zukunft bezeichnet.
c) ‫ك َْي‬, z.B.:
ٗ َ َ َ ّ َُ َۡ
﴾ ٣٣ ‫﴿ ك نسبِحك كثِيا‬
‘damit wir Dich häufig preisen.’ (Qur’ān, 20:33)
Diese Partikel wird genannt ٍ ‫ف َم ْص َد ِر َّي ٍة ون َْص ٍب َوٱ ْس ِت ْق‬
‫بال‬ ُ ‫َح ْر‬ d.h., eine Infinitiv Partikel,
die den mudāri‘ in den mansūb umwandelt und Zukunft bezeichnet.
d) ‫إِ َذ ْن‬, d.h.:
.‫شاء اللّ ُه‬
َ ‫َسأَ ُزو ُر َك َغدًا إ ْن‬
‘Ich werde dich morgen besuchen, in shā’Allāh.’
.‫‘ إِ َذ ْن أَنْ َت ِظ َر َك‬In dem Fall erwarte ich dich.’
Diese Partikel wird ‫بال‬ ٍ ‫وجزا ٍء ون َْص ٍب َوٱ ْس ِت ْق‬ ٍ ‫ف َج َو‬
َ ‫اب‬ ُ ‫َح ْر‬ genannt d.h., eine Antwort
Partikel die den mudāri‘ in den mansūb umwandelt und Zukunft bezeichnet.

Übungen:
1. Beantworte die folgenden Fragen.
2. Nenne die Verben aus der Lektion, die zu bâb ‫ْاس ِت ْف َع َل‬ gehören.
3. Schreibe von den folgenden Wörtern den muDâri', den amr und den maSdar.
4. Nenne in den folgenden Sätzen die Verben und deren Ableitungen, die zur bâb ‫ ْاس ِت ْف َع َل‬gehören.
5. Setze‫ ك َْي‬oder ‫ لِ َك ْيلا‬in die Lücken der folgenden Sätze und mach die notwendigen Änderungen.
6a Bilde drei eigene Sätze mit ‫ن‬ ْ ‫ إِ َذ‬.
6b Mündlich: Jeder Schüler sagt etwas und sein Mitschüler antwortet unter Verwendung von ‫ن‬ ْ ‫ إِ َذ‬.
7. Schreibe die folgenden Sätze neu indem beide Verben negativ gemacht werden.
8. Schreibe die folgenden Sätze neu indem die untergeordneten Nominalsätze durch Verbalsätze im
mâdi und mit ‫ َق ْد‬ersetzt werden, wie im Beispiel.

202
9. Nenne die Bedeutung von ‫ َج َع َل‬in den folgenden Sätzen.
10. Erkärung
11. Mündlich: Jeder Schüler fragt seinen Mitschüler, wann er aufgestanden ist, und wer ihn geweckt
hat.
12. Schreibe den muDari' der folgenden Verben.
13. Nenne die bâb von jedem Verb, das in dem Hadith von Abû Dharr vorkommt.
14. Schreibe den Singular von ‫الحوائِج‬
َ und ‫ الشُّ ْرطة‬und den Plural von ‫القَفا‬.
15. Schreibe die ursprüngliche Form des im Hadith vorkommenden ‫موا‬ ُ َ‫ َت َظال‬.
16. Schreibe den Plural der folgeden Nomen nach dem Schema ‫ فُ َع َل ٍة‬. (Singular ‫عا ٍر‬ Plural ‫) ُعرا ٍة‬
Wörter:
‫اِ ْس َت ْلقَى )على( اِ ْس ِت ْلق ًَاء‬ sich auf den Rücken legen (X)

(‫َاء‬ ٌ ‫ أَ ْقف‬،‫َقفاً )ج قُ ِف ٌي‬ Nacken (mask./fem)

َ ‫اح اِ ْس ِت‬
‫راح ًة‬ َ ‫اِ ْس َت َر‬ sich ausruhen (X)

ً‫اِ ْس َت ْيق ََظ اِ ْس ِتيقَاظا‬ aufwachen (X)

ً‫اِ ْس َت َح َّم اِ ْس ِت ْح َماما‬ ein Bad nehmen (X)

ً‫أَ ْف َط َر إِ ْف َطارا‬ frühstücken (auch fasten brechen) (IV)

ً‫أَ ْيق ََظ ُي ِوق ُظ إِيقاظا‬ jemanden aufwecken (IV)

ً ‫اِ ْس َت ْق َب َل اِ ْس ِت ْق َبالا‬ (einen Gast) empfangen (X)

(‫يس )ج ُرؤَ َس ُاء‬ ٌ ِ‫َرئ‬ Präsident

‫اِ ْس َت ْهدَى اِ ْس ِت ْهد ًَاء‬ Führung suchen (X)

ً‫َجا َع َي ُجو ُع َج ْوعا‬ hungrig sein oder werden (a-u)

‫َجائِ ٌع‬ hungrig

ً‫أَ ْط َع َم إِ ْط َعاما‬ füttern, ernähren, Nahrung geben (IV)

ً‫اِ ْس َت ْط َع َم اِ ْس ِت ْطعاما‬ um Nahrung bitten (X)

203
ً‫َع ِر َي َي ْع َرى ُع ْريا‬ nackt sein (i-a)

ً‫ك ََسا ك َْسوا‬ kleiden, mit Kleidung versorgen (a-u)

‫اِ ْس َت ْكسى اِ ْس ِت ْك َس ًاء‬ um Kleidung bitten (X)

َٔ‫أَخْ َطا‬ einen Fehler machen (IV)

ً‫اِ ْس َت ْغف ََر اِ ْس ِت ْغفَارا‬ um Vergebungg ersuchen (X)

ً ‫َح َّو َل )إلى( َت ْحوِيلا‬ umwandeln, ändern, umtauschen (II)

‫َط ُهو ٌر‬ rein, Mittel zur Reinigung


möge dich kein Schaden treffen und möge
‫ َط ُهو ٌر إِ ْن شَ َاء اللَّ ُه‬،‫س‬ َ ْ‫لا ﺑَﺄ‬
َ deine Verstimmung ein Mittel sein um dich
(von Sünden) zu reinigen

ً‫اِ ْﺳﺘَﺄْ َذ َن اِ ْس ِت ْئ َذانا‬ um Erlaubnis bitten (X)

ً‫َت ِب َع َت َبعا‬ folgen (i-a)

(‫اضي ُع‬ ِ ‫َم َو ُضو ٌع )ج َم َو‬ Gegenstand, Thema

ً ‫اِ ْس َت ْح َيا َي ْس َت ْح ِيي اِ ْس ِت ْح‬


‫ياء‬ schüchtern sein, sich schämen, verlegen sein
(X)

ً‫اج اِ ْح ِت َياجا‬ُ ‫اج )إلى( َي ْح َت‬ َ ‫اِ ْح َت‬ bedürftig sein

(‫َم ْب َل ٌغ )ج َم َبالِ ُغ‬ Summe, Betrag

(‫َما ٌل )ج أَ ْم َوا ٌل‬ Vermögen, Reichtum

ً‫ض ) ِمن( اِ ْس ِت ْق َراضا‬ َ ‫اِ ْس َت ْق َر‬ um Geld bitten (leihweise) (X)

ً‫ض إِ ْق َراضا‬ َ ‫أَ ْق َر‬ (Geld) verleihen (IV)

ً‫ض ) ِمن( اِ ْق ِت َراضا‬ َ ‫اِ ْق َت َر‬ leihen (VIII)

‫ِيح‬
ٌ ‫ُم ْس َتر‬ derjenige der sich ausruht, entspannend

ً‫َط َل َب َط َلبا‬ suchen, fordern, beantragen (a-u)

ً‫اِ ْس َت َم َّر اِ ْس ِت ْم َرارا‬ bleiben, fortbestehen (X

204
ً‫اِ ْس َت َع َّد اِ ْس ِت ْعدَادا‬ sich vorbereiten, fertig machen (X)

‫اِ ْس َتقَا َل اِ ْس ِتقالَ ًة‬ zurücktreten, abdanken, seinen Rücktritt


einreichen (X)

‫اِ ْس َتفَا َد َي ْس َت ِفي ُد اِ ْس ِتفَا َد ًة‬ nützen, profitieren, Nutzen ziehen aus (X)

ً‫اِ ْﺳﺘَﺄْ َﺟَﺮ اِ ْس ِتئ َْجارا‬ mieten (X)

(‫شَ َّق ٌة )ج ِش َق ٌق‬ Wohnung, Apartment

ً‫اِ ْس َت ْس َل َم ) ِل( اِ ْس ِت ْس َلاما‬ sich ergeben, kapitulieren, sich unterwerfen


(X)

ً‫اِ ْس َت َح َّب اِ ْس ِت ْح َبابا‬ wünschenswert sein (X)

‫اِ ْس َت َعا َن ) ِب( اِ ْس ِت َعا َن ًة‬ to seek help, to take help (X)

‫َزا ِه ٌر‬ hell, ruhmreich

ً‫اِ ْس َت ْك َب َر اِ ْس ِت ْك َبارا‬ stolz und hochmütig sein (X)

ً‫أَ َّو َل ﺗَﺄْ ِوﻳْﻼ‬ deuten, interpretieren (II)

ً‫َغالِبا‬ überwiegend, in der Regel

ً‫َس َب َق َس ْبقا‬ vorausgehen, überholen (a-i)

ً‫اِل َت َح َق ) ِب( اِل ِت َحاقا‬ beitreten (Schule, Universität) (VIII)

ٌ ‫شُ ُر‬
‫وط‬ Bedingungen

ً‫َت َص َّد َر َت َصدُّرا‬ (gr) das erste Wort in einem Satz sein (V)

ً ‫َف َص َل َف ْصلا‬ (1) entlassen (von der Schule verweisen)


(2) abtrennen (a-i)

ً‫نَفَى َي ْن ِفي نَ ْفيا‬ (1) abstreiten, leugnen


(gr) negieren

ً‫َه َب َط ُه ُب ْوطا‬ herunterkommen, sinken (a-i)

‫ُمث َْب ٌت‬ affirmativ (gr)

‫َم ْن ِف ٌّي‬ negativ (gr)

205
‫َصا َر َص ْي ُرو َر ًة‬ werden (Schwester von kana) (a-i)

(‫ أَ ْطبا ٌق‬،ٌ‫َط َب ٌق )ج ِط َباق‬ Teller, Ebene, Speise

(‫اج )ج ُس ُر ٌج‬ ٌ ‫ِس َر‬ Lampe

ً‫َب َس َط َب ْسطا‬ ausbreiten (a-u)

(‫اط )ج ُب ُس ٌط‬ ٌ ‫بِ َس‬ Teppich

(‫وب‬ ٌ ‫شَ ْع ٌب )ج شُ ُع‬ Volk, Nation

(‫َق ِبي َل ٌة )ح َقبائِ ُل‬ Stamm

(‫َو ٍال )ج ُولا َ ٌة‬ Gouverneur, Sachverwalter

ٍ‫َغاز‬ Angreifer, Eindringling

(‫اف )ج ُحفَا ٌة‬ ٍ ‫َح‬ barfuß

‫َجزا ٍء‬ Belohnung, Lohn, Strafee, Vergeltung

ً‫أَ َس َّر )إلى( اِ ْس َرارا‬ anvertrauen, im Geheimen sprechen (IV)

(‫شُ ْر ِط ٌي )شُ ْر َط ٌة‬ Polizist, Polizei

LEKTION 26
In dieser Lektion geht es um das Folgende:

(1) ‫( ال ِف ْع ُل ال ُّربا ِع ُّي‬das rubā‘ī oder vierradikaliges Verb) d.h., ein Verb, das vier Radikale hat, z.B.:
‫‘ َت ْر َج َم‬er übersetzte’
‫َب ْع َث َر‬ ‘er verwüstete’

206
‫َه ْر َو َل‬ ‘er ging schnell’

‫َب ْس َم َل‬ ‘er sagte bismillah’


So wie das thulāthī, ist auch das rubā‘ī entweder mujarrad oder mazīd.(1)
Das rubā‘ī mujarrad hat nur die vier Radikale ohne irgendwelche zusätzliche Buchstaben so
wie ‫ َت ْر َج َم‬welches sich aus t-r-j-m zusammensetzt.

Das rubā‘ī mujarrad hat nur eine bāb, und sie ist ‫( َف ْع َل َل‬fa‘lala).
Der mudāri‘ ist ‫ ُي َف ْع ِل ُل‬, z.B.: ‫ ُي َت ْر ِج ُم‬. Da das Verb aus vier Buchstaben zusammengesetzt ist, hat
der ‫ع ِة‬
َ ‫ف ال ُمضا َر‬
ُ ‫ َح ْر‬ein damma.
Der masdar hat das Schema ‫( َف ْع َل َل ٌة‬fa‘lalat-un), z.B. ‫م ٌة‬ َ ‫‘ َت ْر َج‬Übersetzung’.
Der ism al-fā‘il ist ‫م‬ ٌ ‫‘ ُم َت ْر ِج‬Übersetzer’ wobei der dritte Radikal ein kasra hat, und der ism al-
maf‘ūl ein fat′hah, z.B. ‫م‬ ٌ ‫‘ ِك‬übersetztes Buch’.
ٌ ‫تاب ُم َت ْر َج‬
Der rubā‘ī mazīd hat drei abwāb. Sie sind:
a) ‫ َت َف ْع َل َل‬wobei ta- vor den ersten Radikal gesetzt wurde (tafa‘lala), z.B.:
‫َت َر ْع َر َع‬ ‘er wuchs auf’

‫ض‬ َ ‫‘ َت َمضْ َم‬er spülte seinen Mund mit Wasser aus’


Der mudāri‘ is t ‫ع‬ ُ ‫ َي َت َر ْع َر‬und der masdar ist ‫ َت َر ْع ُر ٌع‬.
b) ‫ل‬ َّ ‫ اِف َع َل‬wobei i- vor den ersten Radikal gesetz wurde, und der vierte Radikal verdoppelt wurde
(if‘alalla), z.B.:
‫اِ ْط َمأَ َّن‬ ‘er fühlte sich sicher’

‫اِ ْش َمأَ َّز‬ ‘es widerte ihn an’.

Der mudāri‘ ist ‫( َي ْط َمئِ ُّن‬yatma’inn-u), und der masdar ist ‫اِ ْط ِم ْئ َنا ٌن‬.
ُ ُ ۡ ُّ َ ۡ َ َّ ۡ ََ
Im Qur‘ān (13:28)
ُ
﴾ ٢٨ ‫﴿ أ ب ِ ِذك ِر ٱ ِ تطمئِن ٱلقلوب‬
‘...Sicherlich, im Gedenken Allahs finden die Herzen Ruhe!’
c) ‫ اِ ْف َع ْن َل َل‬wobei i- vor den ersten Radikal gesetzt wurde, und ein -n hinter den zweiten Radikal
(if‘anlala), z.B.:

1
Erklärung dieser Ausdrücke in Lektion 16.

207
‫ اِ ْف َرنْ َق َع‬.
Der mudāri‘ ist ‫ َي ْف َرنْ ِق ُع‬, und der masdar ist ‫اِ ْف ِرنْقا ٌع‬.
Der Satz ‫ع ال َّناس‬
ُ َ ‫ اِ ْف َرنْ َق‬means ‘Die Leute liefen auseinander’.
(2) ‘Dies ist ein Mann’ ist ‫ َهذا َر ُج ٌل‬, und ‘Dies ist der Mann’ ist ‫هذا ال َّر ُج ُل‬. Aber dieser Satz kann
auch ‘Dieser Mann’ bedeuten. Der Zuhörer mag denken du meinst, ‘Dieser Mann’ und wartet auf
die khabar.
Um diese Doppeldeutigkeit zu vermeiden, wird ein passendes Pronomen zwischen mubtada’ und
khabar eingeschoben z.B.:
.‫هذا هو ال َّر ُج ُل‬ ‘Dies ist der Mann’

.‫‘ َه ُؤلا ِء ُه ُم ال ُم ْج ِر ُمو َن‬Diese sind die Verbrecher’


َّ ‫هذه ِه َي‬
.‫الس َّيار ُة‬ ‘Dies ist das Auto’

.‫مات‬ُ ‫‘ َه ُؤلا ِء ُه َّن ال ُم ْس ِل‬Diese sind die Muslima (muslimischen Frauen)’


Das Pronomen (‫مي ُر‬ ِ ‫الض‬
َّ ), das so verwendet wird, wird ِ‫( َض ِم ُير الف َْصل‬das unterscheidende
Pronomen) genannt.
Diese Doppeldeutigkeit tritt auch auf, wenn die mubtada’ ein Eigenname, und die khabar ein
Adjektiv oder ein Nomen mit al ist, z.B.:
.‫ حا ِم ٌد اللَّا ِع ُب‬kann ‘Hāmid der Spieler’ oder ‘Hāmid ist der Spieler’ bedeuten.
Wenn wir ‘Hāmid ist der Spieler’ meinen, sagen wir: ‫ب‬ ُ ‫حام ٌد هو ال َّلا ِع‬.
Hier weitere Beispiele des ِ‫َصل‬ ْ ‫ َض ِم ُير الف‬:
َ ُ ۡ ُ ۡ ُ ُ َ ٰٓ َ ْ ُ َ
﴾٥ ‫﴿ وأولئِك هم ٱلمفلِحون‬
ۡ ُ ۡ َ ۡ َ ُ َ َٰ
‘...und das sind diejenigen, denen es wohl ergeht.’ (Qur’ān, 2:5).
ُ َ
﴾ ٧٢ ‫﴿ ذل ِك هو ٱلفوز ٱلع ِظيم‬
‘...Das ist der großartige Erfolg.’ (Qur’ān, 9:72).
Aber man ist nicht verpflichtet, den ِ‫ َض ِم ُير الف َْصل‬zu verwenden. Wenn du glaubst, dass keine
َ ۡ َ َٰ
Doppeldeutigkeit vorliegt, brauchst du ihn nicht zu verwenden. Wir finden im Qur’ān:
ُ ٰ
﴾ ‫﴿ ذل ِك ٱلكِتب‬
ۡ ُ ۡ َ ۡ َ َٰ
‘Dieses Buch,’ (2:2), [Dies ist das Buch]
ُ َ
﴾ ٨٩ ‫﴿ ذل ِك ٱلفوز ٱلع ِظيم‬
‘...das ist der großartige Erfolg.’ (9:89).

208
(3) Wenn dir etwas zu Essen angeboten wird mit der Aufforderung ‫ كُ ْل هذا‬kannst du die ganz Sache
essen. Wenn die Aufforderung aber lautet ‫ كُ ْل ِم ْن هذا‬wird erwartet, dass du nur einen Teil davon
nimmst.
In gleicher Weise sagen wir:
.‫ِف الإ نْ ِك ِليزيّ َة‬
ُ ‫ِمن الطُّلَّاب َم ْن لا ي ْعر‬
‘Unter den Studenten gibt es einige, die kein Englisch können’.
Diesess ‫ ِم ْن‬wird ‫يض َّي ُة‬
ِ ‫( ِم ْن ال َّت ْب ِع‬das partielle min) genannt.
Hier weitere Beispiele:
ِ ‫أَنْ َت ِم ْن أ ْح َسنِ اﻟﻄﱡﻼﱠ‬
.‫ب‬
‘Du bist einer der besten Studenten.’ [einer von den]
Vergleiche hiermit:
.‫نت أَ ْح َس ُن ال ُّطلَّا ِب‬
َ ٔ‫ا‬
‘Du bist der beste Student.’
َ ُ ۡ
﴾ ٣ ‫﴿ َوم َِّما َر َزق َنٰ ُه ۡم يُنفِقون‬
ۡ َ َّ َّ َ َ ُ ُ َ َ
‘...und von dem, womit Wir sie versorgt haben, ausgeben’ (Qur’ān, 2:3).
َ ُۡ ُ ََ ۡ َ ِ َّ‫﴿ َوم َِن ٱل‬
ِ ‫اس من يقول ءامنا بِٱ ِ وبِٱلو ِم ٱ‬
﴾ ٨ ‫خ ِر وما هم بِمؤ ِمنِي‬
‘Unter den Menschen gibt es manche, die sagen: „Wir glauben an Allah und an den
Jüngsten Tag“, doch sind sie nicht gläubig.’ (Qur’ān, 2:8).

(4) In ‫جاء ال ُم ِد ُير؟‬


َ ‫‘ َو َه ْل‬Und ist der Direktor gekommen?’ kommt die Konjunktion ‫َو‬
(‫ )حرف العطف‬zuerst und dann die Fragepartikel ‫ل‬ ْ ‫ َه‬.
Das hamzat al-istifhām (ٔ‫ )ا‬aber geht der Konjunktion voraus, z.B.: ‫المدير ؟‬
ُ َ ‫أَ َو‬
‫جاء‬
Wir können nicht sagen ‫المدير ؟‬
ُ ‫َوأَجاء‬
َ ۡ َ َ َ َّ َ
Hier einige Beispiele aus dem Qur’ān:
ُ َ ْ ُ ُ َ َََۡ
ِ ‫ت وٱل‬
﴾ ‫ۡرض‬ ِ ٰ ‫وت ٱلسمٰو‬
ِ ‫﴿ أولم ينظروا ِف ملك‬
ُ َ َ َ َ َ َ َّ ُ َ
‘Haben sie sich denn nicht im Reich der Himmel und der Erde umgeschaut...?’ (7:185).
َ
﴾ ٓ‫﴿ أثم إِذا ما وقع ءامنتم بِهِۚۦ‬
‘Werdet ihr dann, wenn sie hereinbricht, daran glauben?...’ (10:51)

(5) Viele āyat beginnen mit ‫إِ ْذ‬, z.B.:

209
َ َ ۡ
﴾ ‫﴿ ذ قال إِبۡ َر ٰ ِهۧ ُم‬ (Qur’ān 2:126)

In so einem Fall ist ‫ إِ ْذ‬das Objekt des Verbs ‫كروا‬


ُ ‫‘ اُ ْذ‬Gedenke, erinnere dich’ welches immer
ausgelassen wird.
Die Bedeutung dieser āyah ist ‘Und (gedenkt,) als Ibrāhīm sagte: …’

(6) Der Plural von ‫‘ َم ِّي ٌت‬tot’ ist ‫ َم ْو َتى‬mit dem Schema ‫ َف ْع َلى‬. Es ist ein Diptote (1)
, ‫َم ْم ُنو ٌع ِم َن‬
ِ ‫الص‬
‫رف‬ َّ , und hat kein tanwīn. Hier weitere Beispiele:
‫‘ أَ ِسي ٌر‬Gefangener’ ‫أَ ْس َرى‬
‫يض‬ٌ ‫‘ َم ِر‬Kranker’ ‫َم ْر َضى‬
‫ِيح‬ٌ ‫‘ َجر‬Verwundeter’ ‫َج ْر َحى‬

(7) Wenn die munādā ein Nomen mit einem Pronomen der ersten Person Singular als mudāf ilayhi hat,
kann es fünf verschiedene Formen annehmen, z.B.:
a) ‫( َيا َر ِّبي‬yā rabbī) dies ist die ursprüngliche Form.

b) ‫ب‬ ِّ ‫( َيا َر‬yā rabbi) hier wurde das yā’ (‫ )ي‬weggelassen.


c) ‫( َيا َر ِّبي‬yā rabbiya)
َ hier wurde das yā’ behalten, aber es hat fat′ha.

d) ‫ب‬ َّ ‫( َيا َر‬yā rabba) das yā’ wrude weggelassen und der letzte Buchstabe hat fat′ha.

e) ‫( َيا َر َّبا‬yā rabbā) das yā’ wurde weggelassen und der letzte Buchstabe hat fat′ha und alif.

Die letzt Form kann auch noch ein ‫الس ْك ِت‬


َّ ‫ ها ُء‬am Ende bekommen ‫( يا َر َّبا ْه‬yā rabbāh).
Ich [Dr. Abdur Rahim] habe alle fünf Formen in dieser Gedächtnisstütze zusammengefasst:
‫ َر ِّب َي‬،‫ َر َّبا‬،‫ َر َّب‬،‫ َر ِّبي‬،‫َر ِّب‬
Die erste Form ( ‫ ) َر ِّب‬wird im Qur’ān am häufigsten verwendet.
(8) Wir haben in Lektion 14 gesehen, dass wenn die jawāb al-shart ein Nominalsatz ist, sie ein ‫ف‬
َ
bekommen muss, z.B.:
َۡ ََُ ُ ۡ َ َ
﴾ ٨٠ ‫ي‬
ِ ِ‫﴿ ذا م ِرضت فهو يشف‬
' und Der, wenn ich krank bin, mich heilt, '(Qur’ān. 26:80).

1
- Diptote siehe Lektion 34

210
Dieses َ kann durch ‫ إِذا الفُجائِ ّي ُة‬ersetzt werden, z.B.:
‫ف‬
َ ُ َۡ َۡ ۡ ُ َ ٓ ُ َ َّ َ ُ َ
﴾ ٤٥ ‫﴿ ذا ذكِر ٱلِين مِن دونِهِۦ إِذا هم يستب ِشون‬
‘...Wenn aber diejenigen erwähnt werden, die es außer Ihm geben soll, freuen sie sich

َ ُ َ ۡ َ ۡ ُ َ ٓ َ ۡ ْ ۡ َ ۡ ُ ۡ َّ ْ ُ َ َۡ ْ ُ ۡ ُ ۡ َ
sogleich.’ (Qur’ān, 39:45).

﴾ ٥٨ ‫﴿ فإِن أعطوا مِنها رضوا ن لم يعطوا مِنها إِذا هم يسخطون‬


‘...Wenn ihnen davon( 1) gegeben wird, zeigen sie Wohlgefallen. Wenn ihnen davon
aber nichts gegeben wird, zeigen sie sogleich Mißfallen.’ (9:58).

(9) Wir haben die muda‘‘af Verben in Buch 2 L 29 gelernt. In allen Formen des mudāri‘ mit
Ausnahme von zweien (hier in blau), verliert der zweite Radikal seinen Vokal und wird mit dem
dritten Radikal assimiliert, z.B.:
-‫ َي ْح ُج ْج َن‬،‫ َت ُح َّجان‬،‫ َت ُح ُّج‬-‫ َي ُح ُّجو َن‬،‫ َي ُح َّج ِان‬،‫َي ُح ُّج‬
-‫ َت ْح ُج ْج َن‬،‫ َت ُح َّج ِان‬،‫ين‬
َ ‫ َت ُح ِّج‬-‫ َت ُح ُّجو َن‬،‫ َت ُح َّج ِان‬،‫َت ُح ُّج‬
-‫ ن َُح ُّج‬،‫أَ ُح ُّج‬
Diese Vorgehensweise wird ‫الا ْدغا ُم‬ ِٕ (Assimilation, Idgham) genannt. Nur die beiden Formen
unterlaufen den Prozess des idghām nicht, weil sie mit einem mutaharrik Pronomen isnādet
(konjugiert) wurden.
Im mudāri‘ majzūm haben diese vier Formen:
‫ ن َُح ُّج‬،‫ أَ ُح ُّج‬،‫ َت ُح ُّج‬،‫َي ُح ُّج‬ zwei Möglichkeiten
eine mit idghām, und die andere ohne, z.B.:
‫( لَ ْم َي ُح َّج‬lam ya-hujja) oder ‫( لم َي ْح ُج ْج‬lam ya-hjuj)
Bedenke, dass ‫ج‬ ُّ ‫( َي ُح‬ya-hujj-u) ursprünglich ‫( َي ْح ُج ُج‬ya-hjuj-u) war.
In gleicher Weise:
‫لَم َت ُح َّج‬ oder ‫لَ ْم َت ْح ُج ْج‬
‫لم أَ ُح َّج‬ oder ‫ج‬ْ ‫لَ ْم أَ ْح ُج‬
‫لَ ْم ن َُح َّج‬ oder ‫ج‬ ْ ‫لَ ْم ن َْح ُج‬
Der amr der zweiten Person maskulin hat auch diese Möglichkeit:
‫( ُح َّج‬hujja) ‘vollführe den Hajj’ oder ‫( اُ ْح ُج ْج‬u hjuj).
Der amr der zweiten Person feminin Plural ist sowieso schon ohne idghām ‫اُ ْح ُج ْج َن‬. Es kann kein
idghām haben, da es mit einem mutaharrik Pronomen isnādet ist.

1
d.h. vom zakāh.

211
Dieser Prozess, den idghām aufzuheben wird ‫( فَكُّ ِٕالا ْدغام‬fakk al-idghām) genannt.
َ َ ۡ َ ۡ َ ۡ َ َ ٞ َٰ ُ ُ ُ َ ٰ َّ َ ۡ َ َ
Hier einige Beispiele dazu aus dem Qur’ān:
ٌ
﴾ ‫﴿ قالت أن يكون ِ غلم ولم يمسس ِن بش‬
‘Sie sagte: „Wie soll mir ein Junge gegeben werden, wo mich doch kein menschliches

َ ۡ ََ َ َ َۡ َ ۡ َۡ َ َ
Wesen berührt hat...?”’ (19:20).
ٰ َ
﴾ ٨١ ‫﴿ ومن يلِل عليهِ غض ِب فقد هوى‬
َ ۡ ُ َ َ َ ُ َّ
‘...denn derjenige, über den Mein Zorn hereinbricht, wird sicherlich stürzen.’ (20:81).
ۡ
﴾ ٣٦ ٖ‫﴿ َو َمن يُضل ِ ِل ٱ فما لۥ مِن هاد‬
ُ ُُ ُ َ ۡ َ ُّ ُ ۡ ُ ُ
‘...Und wen Allah in die Irre gehen läßt, der hat niemanden, der ihn rechtleitet.’ (39:36).
َّ ُ ۡ ُ ُ ‫ون ٱ َّ َ فَٱتَّب‬ ُۡ
﴾ ‫ون يب ِ ۡبك ُم ٱ ُ َو َيغ ِف ۡر لك ۡم ذنو َبك ۡ ۚم‬ ِ ِ‫ع‬ ‫ب‬ِ ‫ت‬ ‫م‬‫نت‬ ‫ك‬ ‫ن‬ِ ‫﴿ق‬
‫إ‬ ‫ل‬
‘Sag: Wenn ihr Allah liebt, dann folgt mir. So liebt euch Allah und vergibt euch eure

َ ‫ٱحلُ ۡل ُع ۡق َد ٗة ّمِن ّل‬


Sünden....’ (3:31).

﴾ ٢٧ ‫ان‬ ‫ِس‬ ۡ ‫﴿ َو‬


ِ
‘Und löse den Knoten in meiner Zunge,’ (20:27).

Übungen:
1. Beantworte die folgenden Fragen.
2. Nenne die rubâ'i Verben und deren Ableitungen aus der Lektion, und nenne die bâb zu der sie
gehören.
3. Schreibe den mudâri' und den amr der folgenden Verben.
4. Nenne die rubâ'i Verben und deren Ableitungen in den folgenden Sätzen und nenne die bâb zu der
sie gehören.
5a Nenne alle Beispiele von ِ‫ َض ِم ُير الف َْصل‬aus der Lektion.
5b Schreibe die folgenden Sätze neu, indem die khabar mit al bestimmt gemacht und die
entsprechenden ِ‫ َض ِم ُير الف َْصل‬eingesetzt werden.
ِ ‫( ِم ْن ال َّت ْب ِع‬partielles min).
6. Erklärung von ‫يض َّي ُة‬

7. Setze den ‫واو العطف‬ َ (die Konjunktion ‫ )و‬an den richtigen Platz in die folgenden Fragen.
8. Erklärung von ‫ ( إِ ْذ‬Objekt des Verbs ‫كروا‬ ُ ‫‘ اُ ْذ‬Gedenke, erinnere dich’)
9. Schreibe den Plural der folgenden Nomen nach dem Schema ‫ َف ْع َلى‬fa'alâ.

10. Erklärung: ‫ َر ِّبي‬،‫ َر َّبا‬،‫ب‬ َّ ‫ َر‬،‫ َر ِّبي‬،‫َر ِّب‬


َ
11. Erklärung: Wann ‫ف‬ َ durch ‫ إِذا الفُجائِ ّي ُة‬ersetzt werden kann.

212
12. Erklärung:‫ ِٕالا ْدغا ُم‬Idgham (Assimilation).
ُ ‫? كَما َي َت َكلَّ ُم أ ْح‬
13. Um welches ‫ ما‬handelt es sich in dem Satz ‫ل فرنسا‬

14. Nenne den Singular von ‫الجلُود‬ ُ .


15. Gib zu den folgenden Verben die jeweilige bâb an.

Wörter:
‫َت ْر َج َم ُي َت ْر ِج ُم َت ْر َج َم ًة‬ übersetzen (rb)

‫َع ْو ٌن‬ helfen

ً‫َو َّز َع َت ْوزِيعا‬ verteilenn (II)

‫إِ َذ ْن‬ in dem Fall, wenn das so ist...

‫أَ ْق َر ُب‬ näher

‫أَ َجا َد ُي ِج ْي ُد إِ َجا َد ًة‬ etwas sehr gut machen (IV)

ً‫يش َع ْيشا‬ ُ ‫اش َي ِع‬ َ ‫َع‬ leben, am Leben sein

‫َولَ َد َي ِل ُد وِلا َد ًة‬ gebären (a-i)

‫ ن َْشأَ ًة‬،ً‫نَشَ أَ نُشُ وءا‬ aufwachsen (a-a)

(‫َت َر ْع َر َع َت َر ْع ُرعاً )رعرع‬ aufwachsen, entwickeln (rb-II)

‫َط ْمأَ َن ُي َط ْم ِئ ُن َط ْمأَنَ ًة‬ beruhigen, jemandem Sicherheit verleihen


(rb)

(‫وب‬ ٌ ُ‫َق ْل ٌب )ج قُل‬ Herz

(‫اِ ْقشَ َع َّر اِ ْق ِش ْع َراراً )قسعر‬ Gänsehaut bekommen (vor Angst) (rb-III)

(‫ِج ْل ٌد )ج ُجلُو ٌد‬ Haut, Leder

‫َخ ِش َي َخ ْش َي ًة‬ fürchten, Angst haben (i-a)

ً‫لا َ َن َي ِلي ُن لِينا‬ weich werden, sanft, geschmeidig (a-i)

(‫اِ ْش َمأَ َّز اِ ْش ِم ْئ َزازاً )شَ مأز‬ angewidert sein, Ekel empfinden (rb-III)

213
ً‫اِ ْس َت ْبشَ َر اِ ْس ِت ْبشَ ارا‬ sich erfreuen (X)

‫َع ْس َك َر َع ْس َك َر ًة‬ lagern (rb)

(‫أَ ْج ٌر )ج أُ ُجو ٌر‬ belohnen, vergelten

(‫أَ ِمي ٌن )ج أُ َم َن ُاء‬ Sekretär, Vertrauter

‫ُوق‬ِ ‫الص ْند‬ ُّ ‫أَ ِمي ُن‬ Schatzmeister

‫بِ ٌر‬ Frömmigkeit, Rechtschaffenheit

‫َب ْعشَ َر َب ْعشَ َر ًة‬ zerstreuen, zunichte machen(rb)

‫َه ْر َو َل َه ْر َولَ ًة‬ schnell gehen, eilen (rb)

‫َد ْح َر َج َد ْح َر َج ًة‬ rollen (rb)

‫َف ْر َق َع َف ْر َق َع ًة‬ (Fingergelenke) knacken (rb)

ً ‫ ِزلْ َزالا‬،‫َزلْ َز َل َزلْ َزلَ ًة‬ beben, stark schwanken (rb)

‫س َو ْس َو َس ًة‬ َ ‫َو ْس َو‬


einflüstern, schlechte Vorschläge machen
(rb)

‫َق ْه َق َه َق ْهق ََه ًة‬ schallend loslachen (rb)

(‫ض َت َمضْ ُمضاً )مضمض‬ َ ‫َت َمضْ َم‬ den Mund ausspülen (rb-II)

(‫َتد َْح َر َج َتد َْح ُرجاً )دحرج‬ rollen (von alleine) (rb-II)

(‫اِ ْط َمأَ َّن اِ ْط ِم ْئ َناناً )طمأن‬ sich auf jemanden verlassen, sich sicher
fühlen (rb-III)

(‫اِ ْح َرنْ َج َم اِ ْح ِرنْ َجاماً )حرجم‬ zusammenkommen, sich versammeln (rb-IV)

(‫اِ ْف َرنْ َق َع اِ ْف ِرنْقَاعاً )فرقع‬ verschwinden, weggehen (rb-iv)

‫َد ْغ َد َغ َد ْغ َد َغ ًة‬ kitzeln (rb)

‫َز ْح َز َح َز ْح َز َح ًة‬ entfernen, verschieben (rb)

ً‫اِ ْس َت ْن َث َر اِ ْس ِت ْن َثارا‬ Nase spülen beim wūdū (X)

214
(1) gurgeln
‫َغ ْر َغ َر َغ ْر َغ َر ًة‬ (2) in den letzen Zügen sein, im Todeskampf
sein (rb)
‫َت َب َّر َد َت َب ُّرد ًا‬ sich in kühlem Wasser erfrischen (V)

‫ن َْح ِو ٌي‬ grammatikalisch, syntaktisch (al)

‫َت َق َّع َر في كلامه‬ aus der Kehle heraus sprechen, guttural

ً‫َسق ََط ُسقُطا‬ stürzen, durchfallen (a-u)

ً‫ﺗَ َﻜﺄْ َﻛﺄَ ﺗَ َﻜﺄْ ُﻛﺆا‬ sich versammeln, sich drängen um (rb-II)

‫ِج َّن ٌة‬ Verrücktheit

‫ُذو ِج َّن ٍة‬ verrückt

ٌ َ‫يط )ج نِش‬
(‫اط‬ ٌ ‫ن َِش‬ fleißig, tatkräftig, enthusiastisch

ً‫شَ ِنئ شَ نآنا‬ hassen (i-a)

‫أَ ْب َت ُر‬ ohne Nachkommen

ِ ‫ِم ْن ال َّت ْب ِع‬


‫يض َّي ُة‬ das partielle min, Bedeutung: “einige”

ً‫َسا َر َي ِس ُير َس ْيرا‬ gehen, reisen, sich bewegen (a-i)

‫ثُ َّم‬ dann

ً‫َو َق َع َي َق ُع ُوقُوعا‬ herunterfallen, vorfallen, passieren, sich


befinden (a-a)

َ‫أَ ْم َلك‬ jemenden zum Besitzer von etwas machen,


jemandem etwas übertragen (IV)

‫إِ ْذ‬ wenn, falls

(‫أَ ِسي ٌر )ج أَ ْس َرى‬ Gefangener

(‫ِيح )ج َص ْر َحى‬ ٌ ‫َصر‬ rein, ungetrübt

(‫أَ ْح َم ٌق )ج َح ْمقَى‬ dumm, verrückt

ً‫َق َل َب َق ْلبا‬ von den Füßen auf den Kopf stellen,


umkehren (a-i)

215
ً‫لَ ِح َق )ب( لُ ُحوقا‬ sich anschließen (i-a)

‫اِ ْس َت ْغ َنى )عن( اِ ْس ِت ْغ َن ًاء‬ sich erübrigen, keinen Bedarf haben (X)

ً‫ك َفكّا‬ َّ ‫َف‬ losbinden, abmontieren (a-u)

ًّ ‫َح َّل َحلا‬ (1) einen Knoten lösen


(2) dekorieren, verändern, bleiben (a-u)

(‫ُع ْق َد ٌة )ج ُع َق ٌد‬ Knoten

(‫ُم َّد ٌة )ج ُم َد ٌد‬ Zeitspanne, Epoche

‫َع َد ٌم‬ Nichtexistenz, Abwesenheit von etwas

‫أَ َطا َع إِ َطا َع ًة‬ gehorchen (IV)

LEKTION 27
Inhalt dieser Lektion ist das Folgende:

(1) Arten von Pronomen


Pronomen sind entweder getrennt (eigenständig) ( ِ ‫ )ال ُم ْنف‬oder verbunden (‫)ال ُم َت ِص ُل‬.
‫َص ُل‬
Die getrennten Pronomen sind unabhängig und mit keinem anderen Wort verbunden. Meistens

‫ا‬
stehen sie am Satzanfang. Sie kommen auch nach ‫ إِ َّلا‬vor, z.B.:
.‫أنا ُم ْسل ٌم‬ ‘Ich bin Muslim.’

.‫نت‬ َ ٔ‫س إِ َّلا ا‬ َ ‫ما َف ِه َم ال َّد ْر‬ ‘Niemand außer dir verstand die Lektion.’ ‫ا‬
.‫يت‬ ُ ٔ‫إِيّا َك را‬ ‘Wen ich sah, warst du.’

.‫يت إِ َّلا إِ َّيا َك‬


ُ ٔ‫َما را‬ ‘Ich sah niemanden außer dir.’ ‫ا‬
Die verbundenen Pronomen sind nicht unabhängig, sondern immer an andere Wörter angehängt,
z.B.:
‫ ُت‬und ‫ َك‬in َ‫َرأَ ْي ُتك‬ ‘Ich sah dich.’
Hier ist -tu das verbundene Pronomen, das ich bedeutet und -ka ist das verbundene Pronomen, das
du bedeutet.
Wir wissen, dass Nomen ihre Funktion im Satz dadurch anzeigen, dass sie ihre Endungen verändern,
z.B.:
.‫َد َخل ال َولَ ُد‬ (al-walad-u)

216
.‫َسأَلْ ُت الولَ َد‬ (al-walad-a)

.‫قُ ْل ُت لِ ْلولَ ِد‬ (al-walad-i)


Pronomen aber ändern nicht ihre Endungen, sondern ändern sich selbst vollständig, z.B.:

ْ , aber َ‫أَ ْسألُك‬. So ist ‫نت‬


‫من أنْ َت ؟‬ َ ٔ‫ ا‬die marfū‘ Form und ‫ َك‬ist die mansūb Form.
Es gibt also zwei Sets von Pronomen, einen für raf‘, und den anderen für nasb und jarr. Und jeder
dieser Sets hat zwei Formen, eine alleinstehende und eine verbundene.

DIE PRONOMEN DES RAF‘


Die alleinstehenden Formen:
Dritte Person ‫ ُه َّن‬،‫ ُهما‬،‫ ُه ْم ِه َي‬،‫ ُهما‬،‫ُه َو‬
Zweite Person ‫ أنْ ُت َّن‬،‫ أن ُتما‬،‫ أَن ُتم أنْ ِت‬،‫ أَنْ ُتما‬،‫أنْ َت‬
Erste Person ‫ ن َْح ُن‬،‫أنا‬
Die verbundenen Formen:
Die folgenden sind die verbundenen Pronomen im raf‘:
1) mutaharrik tā, wie in‫ ه ْب ُت َّن‬،‫ ذه ْب ِت‬،‫ ذه ْب ُت ْم‬،‫ َذ َه ْب ُتما‬،‫( َذ َه ْب ُت‬-tu, -tumā, -tum, -ti, -tunna).
2) das alif des Dual, wie in ‫ه َبا‬ َ ‫ اِ ْذ‬،‫ َت ْذ َه َب ِان‬،‫ َي ْذ َه َب ِان‬،‫ َذ َه َب َتا‬،‫( َذ َه َبا‬-ā)
3) das wāw des Plural, wie in ‫ه ُبوا‬ َ ‫ اِ ْذ‬،‫ َت ْذ َه ُبو َن‬،‫ َي ْذ َه ُبو َن‬،‫( َذ َه ُبوا‬-ū)
4) das yā’ der zweiten Person feminin, wie in ‫هبِي‬ َ ‫ اِ ْذ‬،‫ين‬ َ ‫( َت ْذ َه ِب‬-ī)
5) das nūn des femininen Plural, wie in ‫ن‬ َ ‫ اِ ْذ َه ْب‬،‫ َت ْذ َه ْب َن‬،‫ َي ْذ َه ْب َن‬،‫( َذ َه ْب َن‬-na)
6) das -nā der ersten Person Plural, wie in ‫ه ْب َنا‬ َ ‫( َذ‬-nā)
In den folgenden Formen ist das verbundene Pronomen des raf‘ nicht sichtbar (versteckt):
a)der mādī in den folgenden zwei Formen ‫ َذ َه َب‬und ‫ َذ َه َب ْت‬.
Beachte, dass das ‫ ْت‬in ‫ َذ َه َب ْت‬kein Pronomen ist. Es ist eine Partikel, die anzeigt, dass hier die
weibliche Form ist (feminin).
b) der mudāri‘ in den folgenden vier Formen ‫ نَ ْذ َه ُب‬،‫ أَ ْذ َه ُب‬،‫ َت ْذ َه ُب‬،‫ َي ْذ َه ُب‬.
DIE PRONOMEN DES nasb
Die alleinstehenden Formen:
Dies Formen wurden hier bislang noch nicht erklärt. Diese Formen sind zusammengesetzt aus dem
Wort ‫ إِ َّيا‬plus dem verbundenem Pronomen des nasb welches du schon kennst, z.B. ‫( إِ َّيا َك‬iyyā-ka).

217
Dritte Person ‫ إِ َّيا ُه َّن‬،‫ إِ َّيا ُهما‬،‫ إِ َّيا ُه ْم إِ َّياها‬،‫ إِ َّيا ُهما‬،‫إِ َّيا ُه‬.
Zweite Person ‫ إِ َّياكُ َّن‬،‫ إِ َّياكُما‬،‫اك‬ ِ ‫ إِ َّياكُ ْم إِ َّي‬،‫ إِيَّاكُما‬،‫إِ َّيا َك‬.
Erste Person ‫ إِ َّيانَا‬،‫إِ َّيا َي‬.
Die verbundenen Formen:
Diese Formen können nicht unabhängig genannt werden. Sie müssen an ein Verb oder an ‫ إِ َّن‬oder
eine seiner Schwesetern angehängt werden.
Dritte Person ‫ سأَلَ ُه َّن‬،‫ َسأَلَ ُهما‬،‫ سأَ َل ُه ْم َسأَلَها‬،‫ سأَلَ ُهما‬،‫ َسأَل ُه‬.
Zweite Person ‫ َسأَلَ ُك َّن‬،‫ سأَلَ ُكما‬،‫لك‬ِ َٔ‫ سأَلَ ُك ْم َسا‬،‫ سأَلَ ُكما‬، َ‫ َسأَلك‬.
Erste Person ‫ َسأَلَ َنا‬،‫ َسألَنِي‬. (1)

DIE PRONOMEN DES JARR


Die Pronomen des jarr haben nur die verbundene Form, und sie sind der Form nach gleich, wie die
Pronomen des nasb, z.B.:
‫ ِم ْن ُه َّن‬،‫ ِم ْن ُه َما‬،‫ِم ْن َها‬ ‫ ِم ْن ُه ْم‬،‫ ِم ْن ُه َما‬،‫ِم ْن ُه‬
‫ ِم ْن ُك َّن‬،‫ ِم ْن ُك َما‬،‫ ِم ْن ُك ْم ِم ْن ِك‬،‫ ِم ْن ُك َما‬، َ‫ِم ْنك‬
‫ ِم َّنا‬،‫ِم ِّني‬
WANN VERWENDET MAN DIE ALLEINSTEHENDEN PRONOMEN
DES nasb

Das Pronomen des nasb sollte in den folgenden Fällen abgetrennt werden:
1) Wenn es maf‘ūl bihi ist, und dem Verb vorausgeht, z.B.:
.‫نَ ْع ُب ُد َك‬ ‘Wir beten Dich an.’, aber

.‫إِ َّيا َك نَ ْع ُب ُد‬ ‘Du bist es, Den wir anbeten.’

Wir können nicht sagen ‫ َك نَ ْع ُب ُد‬, weil ‫ َك‬ein verbundenes Pronomen ist und nicht alleine stehen
kann.
2) Wenn es ein maf‘ūl bihi des masdar ist, z.B.:
.‫‘ نَ ْن َت ِظ ُر زِيا َر َة ال ُم ِدي ِر إِ َّيانا‬Wir erwarten den Besuch des Direktors bei uns.’
Hier ist ‫ إِ َّيانا‬das Objektdes masdar ‫زِيا َر َة‬.

1
Die verbundene Form des Pronomens der ersten Person Singular ist das yā‘ alleine. Das nūn ist das ‫نُو ُن ال ِو َقا َي ِة‬ (das
nūn des Schutzes). Siehe Buch 2 L 9.

218
Hier noch ein Beispiel:
.‫ُمسا َع َدتُكَ إِ َّيا َي كان َْت َق ْب َل ُمسا َع َدتِي إيّا َك‬
‘Deine Hilfe mir gegenüber war vor meiner Hilfe dir gegenüber.’.
3) Wennn es nach einer Konjunktion kommt, z.B.:
.‫َرأَ ْي ُتكَ َوإ َّيا ُه‬ ‘Ich sah dich und ihn.’

Hier können wir nicht sagen ‫ َرأَ ْي ُتكَ َو ُه‬, da ‫ ُه‬ein verbundenes Pronomen ist und nicht alleine
stehen kann.
In gleicher Weise sagen wir:
.‫َاج َح ِان‬ ِ ‫‘ إنِّي َوإِ َّيا َك ن‬Wirklich, ich und du habben bestanden.’
Wir können nicht sagen ‫ك‬ َ ‫ إنِّي َو‬und auch nicht ‫ إنِّي َوأنْ َت‬weil ‫نت‬
َ َٔ‫ ا‬ein Pronomen im raf ist.
4) ‫ا‬Wenn es nach ‫ إِ َّلا‬vorkommt, z.B.:

.‫‘ ا َلا نَ ْع ُب ُد إِ َّلا إِ َّيا ُه‬Wir beten nur Ihn an.’
.‫‘ ا سألْ ُت إِ َّلا إِ َّيا َك‬Ich fragte nur dich.’
5) Wenn es nach einem verbundenen Pronomen des nasb vorkommt, z.B.:
.‫ين َم َجلَّ ُة المدي ِر ؟ أع َط ْي ُت ُه إ َّياها‬
َ ٔ‫ا‬
‘Wo ist die Zeitschrift des Direktors? Ich gab sie ihm.’.
Hier können wir nicht sagen ‫أَ ْع َطي ُت ُه َها‬.
Wenn beide Pronomen zur selben Person gehören– wie in diesem Beispiel – muss das zweite
Pronomen alleinstehend sein. Wenn sie aber zu verschiedenen Personen gehören, können
entweder verbundene oder alleinstehende Pronomen verwendet werden, wobei es besser ist, die
verbundenen Pronomen zu verwenden, z.B.:
‫أين كتابي ؟‬ ‘Wo ist mein Buch?’ Du antwortest:

.‫ أ ْع َط ْي ُت َك ُه‬/‫أ ْع َط ْي ُتكَ إيّا ُه‬ ‘Ich hab es dir gegeben.’

(2) Ein Schema des masdar ist ‫( َف ِعي ٌل‬fa‘l-un), z.B.:


.‫س‬ َ ‫َر َّن‬
ُ ‫الج َر‬ ‘Die Klingel klingelte’ ‫‘ َرنِي ٌن‬klingelnd’
.‫َصف ََر‬ ‘Er pfiff’ ‫‘ َص ِفي ٌر‬pfeifend’.
Übungen:
1. Beantworte die folgenden Fragen.
2. Nenne alle Pronomen, die in der Lektion vorkommen und beschreibe zu welcher Kathegorie sie
gehören.

219
3. Nenne alle alleinstehenden Pronomen des nasb aus der Lektion und beschreibe, warum sie alleine
stehen.
4. Schreibe die Sätze neu und stelle das Pronomen des nasb vor das Verb.

5. Schreibe die Sätze neu und verwede ‫إِ َّلا‬ wie im Beispiel gezeigt. ‫ا‬
6. Fülle die Lücken mit dem alleinstehenden Pronomen des nasb in der in Klammern angegebenen
Person.
7. Verändere den Satz so wie im Beispiel unter Verwendung eines maSdar und alleinstehendem
Pronomen des nasb.
8. Beantworte die folgenden Fragen unter Verwendung des alleinstehenden Pronomen des nasb wie im
Beispiel gezeigt.
9. Beantworte die folgenden Fragen unter Verwendung des alleinstehenden Pronomen des nasb wie
im Beispiel gezeigt.
10. Mündliche Übung: Ein Schüler sagt zum andern: Soundso will dein Buch, soll ich es ihm geben?
Der andere antwortet: Ja, gib es ihm. Oder: Nein, gib es ihm nicht.
11. Nenne den maSdar der folgenden Verben nach dem Schema ‫( َف ِعيل‬faîl).
12. Nenne den Plural von ‫ ال ُّد ْر ُج‬und ‫الخا َت ُم‬
َ .
13. Gib von den angegebenen Verben den muDar'a und den amr.

Wörter:
ً‫َط َل َب َط َلبا‬ fordern, jemanden um etwas bitten (a-u)

ً‫أَ َخ َذ أَخْ ذا‬ nehmen (a-u)

ً‫اِ ْش َت َر َك اِ ْش ِت َراكا‬ sich beteiligen, teilnehmen an (VIII)

‫َسا َب َق ُم َسا َب َق ًة‬ einen Wettlauf machen, wetteifern(III)

‫اح ًة‬َ ‫ ِس َب‬،ً‫َس َب َح َس ْبحا‬ schwimmen

‫ إِ َذ ْن‬،ً‫إِذا‬ in dem Fall, wenn das so ist ...

(‫اج‬ ٌ ‫ُد ْر ٌج )ج أَ ْد َر‬ Schublade

ً‫َذكَّ َر َت ْذ ِكيرا‬ (1) jemanden an etwas erinnern


(gr) ein Wort als maskulin verwenden (II)

ً‫اِلْ َت َح َق )ب( اِلْ ِت َحاقا‬ beitreten (Schule, Universität) (VIII)

‫أَ َجا َد ُي ِج ْي ُد إِ َجا َد ًة‬ etwas sehr gut machen

‫اِ ْس َت َعا َن اِ ْس ِت َعا َن ًة‬ Hilfe suchen, um Hilfe bitten (X)

220
‫َق َضى َق َض ًاء‬ (1) verbringen (Zeit)
(2) urteilen, richten, gerichtlich verfügen (a-i)
ً ‫اِت ََّص َل )ب( اِت َِّصالا‬ jemanden kontaktieren, aneinander hängen,
zusammenhängen (VIII)
ً ‫اِنْف ََص َل اِنْ ِف َصالا‬ sich abspalten, sich trennen (VII)

ً‫نَ َط َق نُ ْطقا‬ äußern, aussprechen, sprechen (a-i)

‫نُ ْط ٌق‬ Aussprache

‫اِ ْث َن ِان‬ zwei

‫ُرت َْب ٌة‬ (gr) Person, d.h. erste Person, zweite Person,
dritte Person

ً‫ف اِخْ ِتلاَفا‬ َ ‫اِخْ َت َل‬ verschieden sein (VIII)

‫َعا َق َب ُم َعا َق َب ًة‬ bestrafen (III)

(‫َﻣﺄْ ُدﺑَﺔٌ )ج َمآ ِد ُب‬ Feier, Gastmahl

‫َقا َد َيقُو ُد ِق َيا َد ًة‬ führen, lenken (ein Auto) (a-u)

‫َخا َت ٌم‬ Ring, Siegel, Stempel,

ً‫َصف ََر َي ْص ِف ُر َص ِفيرا‬ pfeifen (a-i)

ً‫شَ َخ َر َي ْش ِخ ُر شَ ِخيرا‬ schnarchern (a-i)

ً ‫َص َه َل َي ْص ِه ُل َص ِهيلا‬ wiehern (Pferd) (a-i)

LEKTION 28
In dieser Lektion geht es um das Folgende:

(1) ‫( ال َم ْف ُعو ُل ال ُم ْط َل ُق‬das absolute Objekt). Es ist der masdar des Verbs, welches im Satz vorkommt
und welcher mit dem Verb verwendet wird, um dieeses zu verstärken. Es ist mansūb, z.B.:
.ً‫َض َر َب ِني بِلا ٌل َضربا‬ ‘Bilāl schlug mich mit heftigem Schlag.’

Die Worte ‫ل‬ٌ ‫ َض َر َب ِني بِلا‬sagen die Bedeutung, aber man kann dies auch sagen, wenn das Schlagen
eigentlich kein richtiges Schlagen war, sondern er beispielsweise nur die Hand erhoben hat, oder dir
nur einen kleinen Klapps gegeben hat. Aber

221
.ً‫َض َر َب ِني بِلا ٌل َضربا‬ kannt du nur sagen, wenn er dich mit voller Härte geschlagen hat.
Der maf‘ūl mutlaq hat vier Verwendungsformen. Er wird verwendet:

ۡ َ ٰ َ ُ ُ َّ َ َّ َ َ
a) um zu verstärken wie wir gerade gesehen haben. Hier ein Beispiel aus dem Qur’ān:
ٗ
﴾ ١٦٤ ‫﴿ وكم ٱ موس تكلِيما‬
‘...und zu Mūsā hat Allah unmittelbar gesprochen –,’ (Qur’ān, 4:164).
b) um die Anzahl hervorzuheben, z.B.:
. ِ‫الكتاب َط ْب َع َت ْين‬
ُ ‫ُط ِب َع‬ ‘Das Buch wurde zweimal gedruckt.’

.‫واحد ًة‬ ِ ‫وس َج ْد ُت َس ْج َد ًة‬ ُ ‫ن َِس‬


َ ‫يت‬ ‘Ich vergaß und führte nur ein einziges Sajdah aus.’
c) um die Art der Handlung hervorzuheben, z.B.:
.‫ات َم ْو َت الشُّ َهدا ِء‬
َ ‫َم‬ ‘Er starb den Tod eines Märtyrers.’

.‫اُ ْك ُت ْب ِكتاب ًة وا ِضح ًة‬ ‘Schreib deutlich.’ (wörtlich: ‘Schreib eine klare Schrift’).
d) als Ersatz (Substitut) für das Verb. In diesem Fall wird nur der masdar verwendet, z.B.:
‫َص ْب ًرا‬ ‘Hab Geduld!’

Hier ist der masdar ein Substitut für den amr ‫اِ ْص ِب ْر‬.
‫شُ ْك ًرا‬ ‘Ich danke dir.’

Hier ist der masdar ein Substitut für den mudāri‘ ‫‘ أَ ْش ُك ُر‬Ich danke.’

Wörter, die stellvertretend für den masdar stehen

Die folgenden Wörter stehen stellvertretend für den masdar, und sind deshalb mansūb, und werden
grammatikalisch als maf‘ūl mutlaq ( ‫ )الم ْفول ال ُم ْط َلق‬betrachtet:
1) die Wörter ‫ َٔا ّي‬،‫ َب ْعض‬،‫ كُ ّل‬mit dem masdar als ihrem mudāf ilayhi, z.B.:
.‫أَ ْع ِرفُ ُه كُ َّل ال َم ْع ِر َف ِة‬ ‘Ich kenne ihn in vollkommener Kenntnis (sehr gut).’

.‫ؤاخ َذ ِة‬ َ ‫ض ال ُم‬ َ ‫‘ ا َٓخ َذنِي ال ُمد ُير َب ْع‬Der Direktor bestrafte mich mit einigen Strafen.’
‫أَ َّي نَ ْو ٍم َتنا ُم؟‬ ‘Welchen Schlaf schläfst du?’

َ ُ َ َ َ َ ُ َّ َ ْ ٓ ُ َ َ َ َّ ُ َ ۡ َ َ َ
Im Qur’ān (26:227)

﴾ ٢٢٧ ‫ب ينقلِبون‬
ٖ ‫﴿ وسيعلم ٱلِين ظلموا أي منقل‬
‘...Und diejenigen, die Unrecht tun, werden erfahren, was für eine Rückkehr sie haben
werden.’

222
2) eine Zahl mit dem masdar als ihren tamyīz, (1) z.B.:
ٍ ‫َلاث َط ْبع‬
.‫ات‬ َ ‫الكتاب ث‬
ُ ‫ُطب َع‬ ‘Das Buch wurde dreimal gedruckt.’

ۡ َ ََْ َ ُّۡ َّ ُ ْ ُ ۡ َ
Im Qur’ān
َ
﴾ ٖۖ‫ح ٖد مِنهما مِائة جلة‬ ٰ َ
ِ ‫﴿ فٱج ِلوا ك و‬
ٗ َۡ َ َ َٰ َ ۡ ُ ُ ۡ َ
‘…geißelt jeden von ihnen mit hundert Hieben....’ (24:2).

﴾ ‫﴿ فٱج ِلوهم ثمنِي جلة‬


‘...die geißelt mit achtzig Hieben...’ (24:4).
3) ein Adjektiv des masdar (der masdar selbst wurde weggelassen), z.B.:

َ ‫َف ِه ْم ُت ال ّد ْر‬
.‫س َج ِّيدًا‬ ‘Ich verstand die Lektion sehr gut.’

Dies steht für: .‫ج ِّيدًا‬


َ ‫َف ِه ْم ُت ال ّد ْر‬
َ ‫س َف ْه ًما‬
was wörtlich übersetzt bedeutet ‘Ich verstand die Lektion mit gutem Verständnis.’.
4) ism al-masdar ( ِ‫)اِ ْس ُم ال َمص َدر‬. Dies ist ein Wort, das die gleiche Bedeutung wie der masdar hat,
aber aus weniger Buchstaben besteht, z.B.:
‫‘ َك َلا ٌم‬Gespräch’ ist ism al-masdar und ‫ َت ْك ِلي ٌم‬ist masdar
‫‘ قُ ْب َل ٌة‬Kuss’ ٌ ‫ َت ْق ِبي‬ist masdar
ist ism al-masdar und ‫ل‬

.‫‘ َكلَّ َم ِني َك َلاماً شَ ِديدًا‬Er sprach mich mit harten Worten an.’
5) ein masdar gleicher Abstammung. Das ist:
a) der masdar eines mujarrad Verbs wobei das Verb, das in dem Satz verwendet wird mazīd ist,
z.B.:

ً ‫‘ اِ ْش َتر ْي ُت هذه الس ّيار َة ِش‬Ich kaufte dieses Auto direkt.’


ِ ‫راء ُم‬
.‫باش ًرا‬
ً ‫ ِش‬der masdar des mujarrad ‫‘ شَ َرى َيشْ رِي‬kaufen’ dahingegen ist der masdar
Hier ist ‫راء‬

von ‫َيش َت ِري اِش َترى‬ das Wort: ‫راء‬ ٌ ‫اِ ْش ِت‬.
ٗ َ ّٗ ُ َ َ ۡ َ ُّ ُ َ
Hier ein Beispiel aus dem Qur’ān (89:20)
ّ
﴾ ٢٠ ‫﴿ وتِبون ٱلمال حبا جا‬
‘Und ihr liebt den Besitz, ja ihr liebt ihn voll und ganz.’

1
Der tamyīz ( ‫ )ال َّت ْم ِييز‬ist ein Wort, das verwendet wird, um eine nicht klare Idee zu verdeutlichen. Der tamyīz einer Zahl kann
majrūr oder mansūb sein, z.B.,
ً‫ ِعشْ رون كتابا‬،‫ثَلا َث ُة كُ ُت ٍب‬.
223
ً‫ ُح ّبا‬der masdar des mujarrad Verbs ‫( َح َّب َي ِح ُّب‬a-i) welches sehr selten verwendet
Hier ist

wird, während der masdar des mazīd Verbs ‫ب‬ ُّ ‫ أَ َح َّب ُي ِح‬das Wort ‫باب‬
ٌ ‫ إِ ْح‬ist und hier wird
der masdar sehr selten verwendet.
b) ein masdar der mazīd bāb welcher sich von der bāb des Verbs unterscheidet, z.B.:
.ً‫‘ َت َب َّس ْم ُت اِ ْب ِتساما‬Ich lächelte.’
Hier ist, ً‫ ا ِ ْبتِساما‬der masdar des Verbs ‫م‬ َ ‫اِ ْب َت َس‬, welches zur bāb ‫ اِ ْف َت َع َل‬gehört, wohingegen
das Verb ‫م‬ َ ‫ َت َب َّس‬zur bāb ‫ َت َف َّع َل‬gehört; beide haben die gleiche Bedeutung.
ٗ َ ۡ َ ۡ َّ َ َ َ
Im Qur’ān (73:8):

﴾ ٨ ‫لهِ ت ۡبتِي‬ِ ‫﴿ وتبتل إ‬


‘Und gedenke des Namens deines Herrn und widme dich Ihm ganz allein.’
Hier gehört das Verb ‫ َت َب َّت َل‬zur bāb ‫ َت َف َّع َل‬wohingegen der masdar zur bāb ‫ َف َّع َل‬gehört.
6) ein Demonstrative Pronomen mit dem masdar als seinen badal, z.B.:
‫‘ أَ َت ْس َت ْق ِبلُ ِني هذا ا ِلا ْس ِت ْقبا َل ؟‬Empfängst du mich auf diese Art und Weise?’
Hier ist ‫ هذا‬der maf‘ūl mutlaq und deshab ist es ‫ب‬ ْ ‫ في َم َح ِّل‬und ‫ا ِلا ْس ِت ْقبا َل‬
ٍ ‫نص‬ ist
sein badal.
7) ein Pronomen, das auf den masdar hinweist, z.B.:
.‫اِ ْج َت َه ْد ُت اِ ْج ِتهاداً لم َي ْج َت ِه ْد ُه غيري‬
‘Ich arbeitete so hart, wie außer mir niemand arbeitete.’
Hier steht das Pronomen für ‫اِ ْج ِتهاداً ُه‬.
8) ein Synonym des masdar, z.B.:
.‫‘ ِعشْ ُت َحيا ًة َس ِعيد ًة‬Ich lebte ein glückliches Leben.’
Hier ist ‫حيا ًة‬ َ ‘Leben’ ein Synonym von ‫ ِعيشَ ًة‬welches von ‫عاش‬
َ abgeleitet ist.
(2) Es gibt viele Arten des masdar.
a) Einer davon ist ‫ َم ْص َد ُر ال َم َّر ِة‬. Dieser masdar beschreibt, wie oft eine Aktion durchgeführt wurde,
einmal, zweimal, dreimal … Er hat das Schema ‫( َف ْع َل ٌة‬fa‘lat-un) z.B.:

. ِ‫وضر َبني َض ْر َب َت ْين‬ َ ،‫‘ َض َر ْب ُت ُه َض ْر َب ًة‬Ich schlug ihn einmal und er schlug mich zweimal.’
.‫عات‬ٍ ‫الكتاب َط َب‬ ُ ‫ُط ِب َع هذا‬ ‘Dieses Buch wurde mehrere Male gedruckt.’

ٌ ‫ َط َب‬ist der Plural von ‫ َط ْب َع ٌة‬.


‫عات‬

224
In den abwāb des mazīd wird der masdar al-marrah geformt, indem ein ‫ ة‬zum ursprünglichen
masdar hinzugefügt wird, z.B.:
‫َت ْك ِب َير ٌة ت ْك ِبي ٌر‬ ‘ “Allāhu akbar” einmal sagen’

‫إِ ْطلا ٌل‬ ‘hinausschauen’

‫إِ ْطلَالَ ٌة‬ ‘einmal hinausschauen’

.‫الصلَا ِة َع َلى ال َم ِّي ِت‬


َّ ‫يرات في‬ٍ ‫نُ َك ِّب ُر أَ ْر َب َع َت ْك ِب‬
‘Wir sagen im Totengebet viermal “Allāhu akbar” .’
. ِ‫من ال َّنا ِفذة إِ ْطلَالَ َت ْين‬
َ ‫أَ ْط َل ْل ُت‬
‘Ich schaute zweimal aus dem Fenster.’
b) Eine weitere Art des masdar ist ‫اله ْيئ ِة‬
َ ‫( َم ْص َد ُر‬der masdar der Art und Weise). Er wird nach dem
Muster ‫( ِف ْع َل ٌة‬fi‘lat-un) gebildet, z.B.:
‫ِج ْل َس ٌة‬ ‘Art zu sitzen’

‫ِمشْ َي ٌة‬ ‘Art zu gehen’.


Wir sagen:
.‫ش ِمشْ َي َة ال ِّنسا ِء‬
ِ ‫‘ َلا َت ْم‬Geh nicht wie eine Frau.’
.‫س ِج ْل َس َة طالِ ِب ِع ْلي ٍم‬ ْ ‫‘ اِ ْج ِل‬Sitz wie ein Student sitzt.’
Beachte, dass der erste Buchstabe ein fat′ha im masdar al-marrah, und ein kasra im masdar al-
hai’ah. hat
Masdar al-hai’ah wird nicht von mazīd abwāb gebildet.
c) Eine weitere Art des masdar ist der masdar mīmī ( ‫)ال َم ْص َد ُر ال ِمي ِم ُّي‬. Er wird nach dem Schema
‫ َم ْف َع ٌل‬/ ‫( َم ْف َعل ٌة‬maf‘al-un/maf‘alat-un) und ‫ َم ْف ِع ٌل‬/ ‫( َم ْف ِعل ٌة‬maf‘il-un/maf‘ilat-un) gebildet,
z.B.:
‫ات‬ ٌ ‫َم َم‬ ‘Tod’

‫َم ْع ِر َف ٌة‬ ‘Wissen’

‫َم ْغ ِف َر ٌة‬ ‘Vergebung’.


In den mazīd abwāb ist es das gleiche, wie der ism al-maf‘ūl, z.B.:
‫ُم َم َّز ٌق‬ ‘Zerstörung’

‫ُمخْ َر ٌج‬ ‘Herausnahme’

225
‫ُم ْن َق َل ٌب‬ ‘Rückkehr’.

َّ ُ ۡ ُ َ ۡ َّ َ َ َ َ َ ۡ ُ َ ۡ َ َ َ
Im Qur’ān (34:19)
َّ َ ُ
﴾ ‫﴿ فجعلنٰهم أحادِيث ومزقنٰهم ك ممز ٍ ۚق‬
‘...So machten Wir sie zu(m Gegenstand von) Geschichten und rissen sie vollständig in
Stücke. ...’.

Übungen:
1. Beantworte die folgenden Fragen.
2. Erklärung zu maf'ûl mutlaq.
3. Liste alle maf'ûl mutlaq aus der Lektion auf, beschreibe die den maSdâr vertretenden Wörter ( ‫)ناب‬
und beschreibe zu welcher Art der maSdâr gehört.
4. Finde in den folgenden Sätzen den maf'ûl mutlaq heraus, und beschreibe, von welcher Art er ist.
5. Zeige in den folgenden Beispielen des maf'ûl mutlaq Wörter, die den maSdâr vertreten.
6. Vervollständige den Satz ... ‫ َس َج ْد ُت‬auf drei Arten: erstens die Anzahl verdeutlichend, zweitens
die Art und Weise ausdrückend und drittens verstärkend, besonders betonend.
7. Nenne alle Wörter, die den maSdâr im maf'ûl mutlaq vertreten. (Schreibe zehn Sätze und markiere
die vertretenden Wörter.)
8. Gib drei Beispiele eines maSdâr, der als Stellvertreter für ein Verb steht.
9. Leite von den folgenden Verben den maSdâr al-marrah ( ‫ )مصدر الم َّر ِة‬ab.
10. Leite von den folgendenVerben den maSdâr al-hai'ah (‫اله ْي َئ ِة‬
َ ‫ )مصدر‬ab.

Wörter:
ً‫ َم ْقدَما‬،ً‫َق ِد َم قُدُما‬ kommen, ankommen (i-a)

‫َبا َر َك ُم َبا َر َك ًة‬ segnen (III)

ً‫أَ ْغ َل َق إِ ْغلاَقا‬ (eine Tür) verschließen (IV)


(1) leichter machen, (Geschwindigkeit)
ً‫ف َتخْ ِفيفا‬
َ ‫َخ َّف‬ reduzieren
(gr) einen Buchstaben ohne Shadda
aussprechen (II)

ٌ ‫َتخْ ِف‬
‫يف‬ Verminderung, Erleichterung

‫َزا َد َيزِي ُد ِز َيا َد ًة‬ wachsen, vermehren (a-i)

ٌ ‫َط ِف‬
‫يف‬ klein, geringfügig

226
‫َق َرأَ ِق َر َاء ًة‬ lesen (a-a)

ً‫اِ ْه َت َّم )ب( اِ ْه ِت َماما‬ aufmerksam sein (VIII)

ً‫شَ َر َح شَ ْرحا‬ erklären (a-a)

‫أَ ْف َر َد إِ ْف َراد ًا‬ (gr) ein Wort in den Singular umformen
(IV)

‫ات‬ ٌ ‫ُم ْف َر َد‬ einzelne Wörter

‫َو ِجي ٌز‬ kurz, präzise

ً‫ َك َلاما‬،ً‫َكلَّ َم َت ْك ِليما‬ reden, mit jemandem sprechen (II)

ً ‫َرتَّ َل َترتِيلا‬ den Qur’an langsam und deutlich rezitieren


(II)

ً‫َسلَّ َم )على( َت ْس ِليما‬ grüßen (II)

ً‫َص َّب َص ّبا‬ schütten (a-u)

ً‫شَ َّق شَ ّقا‬ spalten (a-u)

ً ‫َقا َل َيقُو ُل َق ْولا‬ sprechen, sagen (a-u)

‫َس ِدي ٌد‬ korrekt, richtig

ً‫َفا َز َف ْوزا‬ erfolgreich sein, etwas erreichen, einen Sieg


erringen (a-u)

‫َزنَى َي ْزنِي ِزنًى‬ unerlaubten Geschlechtsverkehr haben (a-i)

ً‫َج َل َد َج ْلدا‬ peitschen, auspeitschen (a-i)

ً‫َت َب َّر َج َت َب ُّرجا‬ seine Reize zur Schau stellen (eine Frau)
(V)

‫الجا ِهلِ َّي ُة‬ َ die Zeit der Unwissenheit, die der Ankunft
des Islam voranging

َ‫لَ َّب ْيك‬ Hier bin ich! Dir zu Diensten!

ً‫س ُجلُوسا‬ َ ‫َج َل‬ sitzen (a-i)

ً‫نَ َّب َه )ل( َت ْن ِبيها‬ aufmerksam machen auf, benachrichtigen


(II)

227
‫ُم َن ِاس ٌب‬ passend

ً‫أَ ْط َل َق إِ ْطلاَقا‬ befreien, freilassen (IV)

‫ُم ْط َل ٌق‬ frei, unbegrenzt, absolut

(‫َاظ‬ ٌ ‫لَ ْف ٌظ )ج أَلْف‬ Wort, Ausdruck

ً ‫َم َه َل َم ْهلا‬ etwas gemächlich tun,


nicht in Eile sein (a-a)

ً ‫َم ْهلا‬ bitte langsam!

‫ا َٓخ َذ مؤاخذة‬ bestrafen (III)

‫لا َ َقى ُيلا َ ِقي ُملا َ َقا ًة‬ treffen (III)

ً‫اِ ْش َت َّق اِ ْش ِتقَاقا‬ (gr) ein Wort von einem anderen ableiten
(VIII)

ً ‫َت َب َّت َل )إلى( َت َب ُّتلا‬ sich von der Welt abwenden und sich ganz
Allāh widmen (V)

ً ‫َب َّت َل )إلى( َت ْب ِتيلا‬ von der Welt abgeschnitten sein und sich
ganz Allāh widmen (II)

ً‫أَنْ َب َت إِنْ َباتا‬ anbauen (IV)

‫اث‬ ٌ ‫تُ َر‬ Erbe, (Ahnenreihe)

ً‫أَ ْع َل َن إ ْعلاَنا‬ verkünden, öffentlich bekannt machen (IV)

ً‫أَ َس َّر )إلى( إِ ْس َرارا‬ verbergen, im Geheimen sprechen (IV)

‫َم َجا ٌل‬ Ort, Berechtigung

ً ‫نَا َل َي َنا ُل نَ ْيلا‬ erreichen, bekommen (i-a)

‫ُخلُو ٌد‬ Unsterblichkeit, ewiges Leben

‫اِ ْس َت َطا َع َي ْس َت ِطي ُع‬ fähig sein zu, können

ً‫َم ْب ُرورا‬ gültig (akzeptiert)

ً‫ َو َداعا‬،ً‫َو َّد َع َت ْو ِديعا‬ sich verabschieden, Aufwiedersehen sagen


(II)

228
‫ُم َو ِّد ٌع‬ der sich Verabschiedende, (Partizip activ)

ً ‫َما َل )إلى( ِميلا‬ sich hinwenden, gewillt sein zu (a-i)

‫َعا َم َل‬ behandeln (III)

‫يت‬ٌ ‫شَ ِت‬ geteilt, verstreut

ً‫َت َل َّقى َت َل ِّقيا‬ erhalten (einen Brief, etc.) (V)

َ‫ لُ ُحوقا‬،(‫لَ ِح َق )ب‬ sich anschließen, folgen (i-a)

‫َه ْي َئ ٌة‬ Position, Situation, Art und Weise,


Organisation
zeigen, demonstrieren, hervorheben, in
‫َد َّل )على( َد َلالَ ًة‬ Richtung zu etwas führen, markieren,
bedeuten (a-u)
‫ف‬ٌ َ‫َحش‬ die schlechteste Dattelsorte, die es gibt

‫ِكي َل ٌة‬ Art zu messen

(‫َخ ْص َل ٌة )ج ِخ َصا ٌل‬ Eigenart, Beschaffenheit, Gewohnheit

ً ‫كَا َل َي ِكي ُل َك ْيلا‬ abmessen (a-i)

(‫وث‬ ٌ ‫لَ ْي ٌث )ج لُ ُي‬ Löwe

ً‫اِنْ َق َل َب اِنْ ِقلاَبا‬ (1) auf den Kopf gestellt sein


(2) umdrehen (VII)

‫َق َد َر )على( قُ ْد َر ًة‬ Macht haben, fähig sein (a-i)

ً‫َزا َن َيزِي ُن َزينا‬ dekorieren, verschönern (a-i)

ً‫َم َّزقَ َت ْمزِيقا‬ in Stücke reißen (II)

ُ ‫يث )ج أَحا ِد‬


(‫يث‬ ٌ ‫َح ِد‬ Anprache, Rede

ً‫َو َق َع َي َق ُع ُوقُوعا‬ herunterfallen, come to pass, be located, be


situated (a-a)

ً ‫َع َّج َل َت ْع ِجيلا‬ sich beeilen, Tempo zulegen (II)

‫شَ ٌّر‬ Böses

229
ً ‫اِ ْس َت ْع َج َل اِ ْس ِت ْع َجالا‬ in Eile sein, es eilig haben (X)

‫َق َضى َق َض ًاء‬ ein Gesetz verabschieden, (Zeit)verbringen,


urteilen, als Richter handeln (a-i)

(‫أَ َج ٌل )ج ا َٓجا ٌل‬ festgesetzte Zeit, Frist, Zeit des Todes

ً‫َت َعالى َت َعالِيا‬ (1) emporsteigen


(2) hoch sein, erhaben sein (VI)

ً‫َعلا َي ْعلُو ُعلُ ّوا‬ hoch sein (a-u)

‫أَ َح َّب ُي ِح ُّب‬ lieben (IV)

‫َط ِبيع َّي ًة‬ natürlich, rein

LEKTION 29
In dieser Lektion geht es um das Folgende:

(1) ‫ ال َم ْف ُعو ُل لَ ُه‬oder ‫ال َم ْف ُعو ُل ل ِا ٔ ْجلِ ِه‬. Es ist der masdar, der uns den Grund für die Durchführung einer
Aktion sagt,z.B.:
.‫من ال َم َط ِر‬ َ ً‫لَ ْم أَخْ ُر ْج َخ ْوفا‬ ‘Ich ging aus Angst vor dem Regen nicht nach draußen.’

.‫رت ُح ّباً لِل َّن ْح ِو‬


ُ ‫َح َض‬ ‘Ich nahm aufgrund meiner Liebe zur Grammatik (am
Unterricht) teil.’
Hier sagt uns der masdar ً‫ َخ ْوفا‬den Grund des nicht hinaus Gehens, und der masdar ً‫ ُح ّبا‬sagt uns
den Grund für die Teilnahme am Unterricht.
Der masdar bezeichnet meistens eine mentale Handlung wie Furcht, Liebe, Wunsch, Respekt usw.
Es ist mansūb.

َٰ ۡ َ َ ۡ َ ۡ ُ َ ٰ َ ۡ َ ْ ٓ ُ ُ ۡ َ َ َ
Der masdar in maf‘ūl lahu hat meistens tanwīn, aber er kan auch mudāf sein, z.B.:

﴾ ۖ‫﴿ و تقتلوا أولدكم خشية إِمل ٖق‬


‘Und tötet nicht eure Kinder aus Furcht vor Verarmung;...’ Qur’ān (17:31).
Hier ein hadīth:
ِ ‫ن ََهى ال َّن ِب ُّي صلَّى اللّه عليه وسلَّ َم أَ ْن ُي َسا َف َر بِال ُق ْرآ ِن إلَى أ ْر‬
‫ض ال َعد ُِّو َم َخا َف َة أ ْن َينالَ ُه ال َع ُد ُّو‬
‘Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, verbot, dass man mit dem Koranbuch
ins Land des Feindes einreist. ’

(2) ‫ َه َّلا‬Diese Partikel wird in einem Verbalsatz verwendet. Sie wird im mudāri‘ verwendet um
jemanden zu einer Handlung zu drängen, und im mādī um ihn wegen der Vernachlässigung einer
Handlung zu tadeln, z.B.:

230
.‫َه َّلا َتشْ ُكو ُه إلَى المدير‬ ‘Sollten Sie sich nicht bei dem Direktor über ihn beklagen?’, d.h.,
‘Sie sollten es tun’.
.‫َه َّلا شَ َك ْو َت ُه إلَى المدير‬ ‘Hätten Sie sich nicht bei dem Direktor über ihn beklagen sollen?’,
d.h., ‘Sie hätten es tun sollen.’
Im ersten Fall heißt sie ِ ‫ف ال َّت ْح ِضي‬
‫ض‬ ُ ‫َح ْر‬ (Partikel des Drängens), und

im zweiten Fall ‫ف ال َّت ْن ِدي ِم‬


ُ ‫( َح ْر‬Partikel des Tadels).
Die Wörter ‫ لَ ْو َلا‬،‫ لَ ْوما‬،‫ أَ َّلا‬،‫ أَ َلا‬werden ebenfalls für tahdīd und tandīm verwendet.
ٞ ۡ ٓ َ ٰ َ ْ ُ َ َ ٗ ۡ َ ۡ ُ َ ُ ٰ َ ۡ ُ ۡ َ َ ُ ۡ ُ ۡ َّ َ ُ ُ ُ ۡ َ ۡ ٓ َ ۡ َّ
Im Qur’ān (24:12)
ٞ ُّ
﴾ ١٢ ‫﴿ لو إِذ س ِمعتموه ظن ٱلمؤمِنون وٱلمؤمِنت بِأنفسِ ِهم خيا وقالوا هذا إِفك مبِي‬
‘Hätten doch, als ihr es hörtet, die gläubigen Männer und Frauen eine gute Meinung
voneinander gehabt und gesagt: „Das ist deutlich eine ungeheuerliche Lüge!“’.

(3) ِ ‫ َلا َر ْه َب ًة ِم َن الٱ ْم ِت‬،‫‘ َر ْغ َب ًة في ال ِع ْلم‬Aus Liebe zum Wissen (weil jemand wissbegierig ist),
‫حان‬
nicht aus Furcht vor der Prüfung.’
Dieses ‫لا‬ ist ein Bindewort (Konjunktion) ( ِ ‫)لا‬.
‫العاط َف ُة‬ Es wird in einem bejahenden Satz
(affirmativ) oder einem Satzt der einen amr enthält verwendet, z.B.:
‫ لا حام ٌد‬،‫َخ َر َج بلا ٌل‬ ‘ Bilāl ging hinaus, nicht Hāmid.’

‫س‬ َ ‫ لا المد ِّر‬،‫المدير‬


َ ‫اِ ْسأَ ِل‬ ‘Frag den Direktor, nicht den Lehrer.’

َ ‫كُلِ ال ُّتف‬
‫ لا ال َمو َز‬،‫َّاح‬ ‘Iss Äpfel und keine Bananen.’

Übungen:
1. Beantworte die folgenden Fragen.
2. Erklärung maf'ûl lahu.
3. Nenne alle in dieser Lektion vorkommenden maf'ûl lahu.
4. Nenne alle in den folgenden Sätzen vorkommenden maf'ûl lahu.
5. Vervollständige die folgenden Sätze mit dem in Klammern angegebenen Wort, nachdem dieses
maf'ûl lahu gemacht wurde.
6. Erklärung ‫ َهلَّا‬.
7. Gib den Singular der folgenden Wörter an.

8. Mündliche Übung: Jeder Schüler verwendet den Ausdruck ‫ َدأْﰊ َوَدﻳْ َﺪِﱐ‬in einem sinnvollen Satz.
9. Mündliche Übung: Jeder Schüler verwendet ‫ َهلَّا‬in zwei Sätzen, im ersten soll es taHDîD
ِ ‫ )لل َت ْح‬und im zweiten tandîm (‫ )لل َت ْن ِديم‬sein.
(‫ضيض‬

231
10. Erklärung für ‫لا ال َع ِاط َف ُة‬.

Wörter:

‫َف ْي َن ٌة‬ Moment, Zeit

‫ال َف ْي َن َة َب ْع َد ال َف ْي َن ِة‬ hin und wieder (Adverbiale der Zeit)

‫َم ْو ِع ٌد‬ Verabredung

ً‫َه َّم َه ّما‬ bekümmert sein, sich Sorgen machen (a-u)

‫َها ٌّم‬ wichtig

ً‫أَ َه َّم إِ ْه َماما‬ sich kümmern, sich Sorgen machen (IV)

‫ُم ِه ٌم‬ wichtig


(1) Gefolgt von einem mādī Verb bedeutet,
(‫ف ال َّت ْن ِديم‬
ُ ‫َه َّلا ) َح ْر‬ dass die Handlung die der Satz beinhaltet
hätte ausgeführt werden sollen. In diesem
Fall ist es eine Partikel, des Bereuens.
‫َه َّلا اِنْ َت َظ ْر َت ِني؟‬ Hättest du nicht auf mich warten sollen?
(2) Gefolgt von einem mudāri‘ Verb spornt
ِ ‫ف ال َّت ْح ِضي‬
(‫ض‬ ُ ‫َه َّلا ) َح ْر‬ es an. In diesem Fall ist es eine Partikel der
Ermutigung.
!‫َه َّلا َت ْج َت ِه ُد‬ Hättest du dich nicht anstrengen sollen?!

ٌ ‫ِح َّص ٌة )ج ِح َص‬


(‫ص‬ Abschnitt, Semester (in einer Lehranstalt)

ً‫أَ ْم َك َن إِ ْم َكانا‬ möglich sein (IV)

ً‫اِ ْﺳﺘَﺄْذَ َن اِ ْس ِت ْئ َذانا‬ um Erlaubnis bitten (X)

‫ِم َثالِ ٌّي‬ ideal, beispielhaft,vorbildlich

‫ َر ِه َب ًة‬،ً‫َر ِه َب َر ْهبا‬ fürchten, Angst haben (i-a)

ً‫أَ ْم َل َق إِ ْملاَقا‬ arm werden (IV)

232
‫َر َز َق‬ für den Lebensunterhalt sorgen

(‫إِ ْص َب ٌع )ج أَ َصا َب ُع‬ Finger (fem. / masc.)

(‫أُ ُذ ٌن )ج آ َذا ٌن‬ Ohr

ً‫َح ِذ َر َح َذرا‬ vorsichtig sein, aufpassen, fürchten (i-a)

ً‫َت َجا َفى )عن( َت َجا ِفيا‬ aus dem Weg gehen, scheuen, meiden (VI)

(‫وب‬ ٌ ‫َج ْن ٌب )ج ُج ُن‬ Seite (des menschlichen Körpers)

ً‫َض َج َع ُض ُجوعا‬ sich auf die Seite legen (a-a)

(‫اج ُع‬ِ ‫َمضْ َج ٌع )ج َم َض‬ Bett, Lagerstatt

ً‫َط ِم َع َط َمعا‬ hoffen, wünschen, erstreben, begehren (i-a)

ً ‫أَ ْب َط َل إِ ْب َطالا‬ entkräften, ungültig machen (IV)

‫َص َد َق ٌة‬ Almosen, Wohltätigkeit

ً‫َت َصدَّقَ َت َصدُّقا‬ Almosen geben, spenden (V)

‫ ِم َّن ًة‬،ً‫َم َّن َي ُم ُّن ِمنّا‬ jemandem die Wohltaten, die man ihm
erwiesen hat vorhalten um ihn zu beschämen

‫أَ ًذى‬ Leid, Verletzung, Beleidigung


eine fromme Handlung nicht zum
(‫َر َاءى ُي َرائِي ِرئ ًَاء ) َرأَى‬ Wohlgefallen Allahs durchführen, sondern
um Eindruck bei den Leuten zu machen

ً‫أَ َّد َب ﺗَﺄْ ِدﻳﺒﺎ‬ strafen, disziplinieren (II)

ً‫َتأَخَّ َر َتأخُّ را‬ zu spät kommen, zu spät dran sein (V)

‫َدأْ ٌب‬ Gewohnheit

‫َدأْ ُب ُه َو َد ْي َدنُ ُه‬ seine Gewohnheit

ً‫َق َص َد َق ْصدا‬ beabsichtigen, etwas vor haben, mit Absicht


tun (a-i)

ً‫أَ ْص َل َح إِ ْصلاَحا‬ verbessern, reformieren (IV)

233
‫َعسى = لَ َع َّل‬ hoffen, fürchten (Schwester von kana)

(‫َم َّر ًة )ج ِم َرا ٌر‬ einmal

‫َم َع أَ َّن‬ obwohl

ً‫َد َف َع َد ْفعا‬ bezahlen, schieben, etwas loswerden (a-a)

‫َض َّر َض ّر ًا‬ verletzen, Schmerz zufügen (a-u)

‫َض َر ٌر‬ Verletzung

‫َصا َدقَ ُم َصا َد َق ًة‬ sich befreunden (III)

ً‫اضيا‬ ِ ‫اضى )عن( َت َغ‬ َ ‫َت َغ‬ übersehen, ignorieren (VI)

(‫ات‬ ٌ ‫َه ْف َو ٌة )ج َه َف َو‬ Lapalie, Ausrutscher, kleiner Fehler

‫اِ ْس َت ْبقَى اِ ْس ِت ْبق ًَاء‬ beibehalten, an etwas festhalten (X)

‫ َم َو َّد ًة‬،ً‫َو َّد َي َو ُّد ُو ّدا‬ mögen, lieben, wünschen, wollen (a-i)

‫ َم َخا َف ًة‬،ً‫اف َخ ْوفا‬ ُ ‫اف َي َخ‬ َ ‫َخ‬ fürchten, Angst haben vor
(i-a)

ً ‫نَا َل َي َنا ُل نَيلا‬ (1) erreichen, bekommen


(2) schaden (i-a)

ً‫اِلْ َت َح َق )ب( اِلْ ِت َحاقا‬ beitreten (Schule, Universität) (VIII)

ً‫َق َر َع َق ْرعا‬ klingeln (a-a)

(‫اس‬ ٌ ‫س )ج أَ ْج َر‬ ٌ ‫َج َر‬ Klingel

ً ‫أَ َج َّل إِ ْجلاَلا‬ ehren (IV)

ً‫اِطَّ َل َع )على( اِ ِّطلاَعا‬ besichtigen, informiert sein (VIII)

(‫َحا ٌل )ج أَ ْح َوا ٌل‬ Zustand, Verfasstheit, Situation

(‫َعالَ ٌم )ج َعالَ ُمو َن‬ Welt

(‫اف‬ ٌ ‫وف )ج أَ ْص َو‬ ٌ ‫ُص‬ Wolle

234
‫اب إِ َصا َب ًة‬َ ‫أَ َص‬
verwunden, zufügen, treffen (Speer, Kugel),
to be right, sich auf etwas auswirken (IV)

‫ نَدَا َم ًة‬،ً‫نَ ِد َم َي ْن َد ُم نِ ْدما‬ bereuen (i-a)

(‫َصا ِع َق ٌة )ج َص َوا ِع ُق‬ Blitz, Donnerschlag

LEKTION 30
In dieser Lektion geht es um das Folgende:

‫ال َّت ْم ِييز‬. Es ist ein Nomen, das verwendet wird um eine unbestimmte Idee, die in dem vorausgehenden
(1)
Wort oder dem ganzen Satzt ausgedrückt wird näher zu bestimmen, z.B.:
a) .ً‫‘ شَ ِر ْب ُت لِ ْتراً َحليبا‬Ich trank einen Liter Milch.’
Das Wort ً‫( ل ِ ْترا‬Liter) weist auf eine Menge hin, aber die Bedeutung ist erst vollständig, wenn
Wörter wie Wasser, Milch, Öl usw. erwähnt werden.
b) .ً‫إبرا ِهي ُم أ ْح َس ُن ِمنّي َخطّا‬ ‘Ibrāhīm ist besser als ich, was die Handschrift betrifft.’
Es gibt viele Aspekte in denen der eine besser als der andere sein kann. In diesem Fall
verdeutlicht ً‫ َخطّا‬den besonderen Aspekt.
Die tamyīz ist mansūb.
Es gibt zwei Arten von tamyīz:
a) ِ ‫ َت ْم ِيي ُز ال َّذ‬. Diese kommt nach Wörtern, die eine Mengenangabe sind. Es gibt vier Arten
‫ات‬
von Mengen:
1) ‫( ال َع َد ُد‬Zahlen), z.B.:
ٗ َ ۡ َ َ َ َ َ َ َ ُ ََۡ ّ َ َ َ
﴾ ‫ت إ ِ ِن رأيت أحد عش كوكبا‬ ِ ‫يأب‬ٰٓ ﴿
‘...„O mein Vater, ich sah elf Sterne..."... ’ (Qur’ān, 12:4).
Die tamyīz von Zahlen mansūb nach 11 bis 99. Nach 3 bis 10 ist sie Plural und majrūr,
und nach 100 und 1000 ist sie Singular und majrūr wie wir in Buch 2 Lektion 24 gesehen
haben.
2) ‫( ال ِمساح ُة‬lineare Messung), z.B.:
.ً‫‘ اِ ْش َتر ْي ُت ِم ْتراً َحرِيرا‬Ich kaufte einen Meter Seide.’
3) ‫ل‬ ُ ‫( ال َك ْي‬Messung des Volumens, Inhalts), z.B.:
.ً‫‘ أَ ْع ِط ِني لِ ْت َر ْينِ َح ِليبا‬Gib mir zwei Liter Milch.’
235
4) ‫( ال َو ْز ُن‬Gewichtsmessung) z.B.:
.ً ‫‘ عندي كيلُو ِغرا ٌم ُب ْرتُقالا‬Ich habe ein Kilogramm Orangen.’
Wörter, die Wörtern der Anzahl ähnlich sind bekommen auch tamyīz, z.B.:
1) Das Wort ‫‘ َك ْم‬wie viele’ gleicht einer Zahl, z.B.:
‫َك ْم بِ ْنتاً لكَ ؟‬ ‘Wieviele Töchter hast du?’

2) .ً‫سحابا‬َ ‫السماء َق ْد ُر راح ٍة‬ َّ ‫ما في‬


‘Es gibt am Himmel kein Handflächen großes Stück einer Wolke.’.
Hier gleicht das Wort ‫‘ َق ْد ُر راح ٍة‬Größe einer Handfläche’ Wörtern, die lineare
Messungen bezeichnen.
3) .ً‫يس َدقِيقا‬
ٌ ‫‘ َه ْل عندَك ِك‬Hast du eine Tüte Mehl?’.
ٌ ‫‘ ِك‬Tüte’ Wörtern, die das Volumen oder den Inhalt
Hier ähnelt das Wort ‫يس‬

َ َّ َ َ َ ۡ ۡ َ ۡ َ َ َ
bezeichnen.
ُ َ َ ٗ ۡ
4) ﴾ ٧ ‫ة خيا يرهۥ‬ ٍ ‫﴿ فمن يعمل ِمثقال ذر‬
َ َ َۡ
‘Wer nun im Gewicht eines Stäubchens Gutes tut, wird es sehen..’ (Qur’ān, 99:7).

Hier ähneln die Wörter ﴾ ‫ة‬


َّ
ٍ ‫‘ ﴿ مِثقال ذر‬Gewicht eines Stäubchens’ Wörtern, die
Gewichte bezeichnen.
Die tamyīz al-dhāt kann auch majrūr sein, entweder wegen der Präposition ‫ ِم ْن‬oder weil sie
mudāf ilayhi ist, z.B.:
.ً‫ اِ ْش َتر ْي ُت ِم ْت ًرا َحرِيرا‬kann auch so sein .‫اِ ْش َتر ْي ُت ِم ْت ًرا ِم ْن َحرِي ٍر‬
oder so .‫اِ ْش َتر ْي ُت ِم ْت َر َحرِي ٍر‬
Aber diese Regel betrifft nicht die tamyīz von Zahlen, welche ihre eigenen Regeln hat.
b) ‫ َتم ِييز ال َن ْسب ِة‬. Sie wird verwendet um eine unbestimmte Ideedie in dem ganzen Satz enthalten
ist genauer zu verdeutlichen, z.B.:

ُ ّ‫َح ُس َن هذا الط‬


.ً‫الب ُخلقا‬ ‘Dieser Student ist gut in bezug auf sein Verhalten.’
Diese tamyīz kann entweder als der fā‘l oder der maf‘ūl bihi des Satzes aufgefasst werden,
z.B.:
.ً‫َح ُس َن بلا ٌل ُخلُقا‬ ‘Bilal’s ist gut, bozogen auf sein Verhaltten.’
kann aufgefasst werden als:
ٍ ‫َح ُس َن ُخلُ ُق‬
.‫بلال‬ ‘Bilal’s Verhalten ist gut.’ (fā‘il).

236
ٗ ُ ُ َ َ ۡ َ ۡ َّ َ َ
﴾ ‫‘ ﴿ وفجرنا ٱلۡرض عيونا‬We exploded the earth with springs.’ (Qur’ān, 54:12),
kann aufgefasst werden als:
ِ ‫‘ َو َف َّج ْرنا ُع ُيو َن الا ٔ ْر‬und ließen aus der Erde Quellen hervorströmen;...’
.‫ض‬
(maf‘ūl bihi).
Diese tamyīz ist immer mansūb, und kann nicht majrūr sein. (1)

(2) Eines der Schemata des masdar ist ‫( فُ ْع ٌل‬fu‘l-un), z.B.:


‫‘ شَ ر َِب‬er trank’ ‫شُ ْر ٌب‬ ‘Getränk’

‫‘ شَ َك َر‬er dankte’ ‫شُ ْك ٌر‬ ‘Dank’.

(3) Wir haben in Buch 2 Lektion 9 ‫ِف ْع ُل ال َّت َع ُّجب‬ (das Verb des Erstaunens) kennengelernt, z.B.:

!‫ما أَ ْج َم َل النّ ُجو َم‬ ‘Wie schön doch die Sterne sind!’

Dieses Verb hat einen andere Form. Sie ist ‫أَ ْف ِع ْل ب ِه‬, z.B.:
!‫ما أَ ْك َث َر ال ُّن ُجو ًم‬ ‘Wie zahlreich die Sterne doch sind!’ = !‫أَ ْك ِث ْر بالنّ ُجو ِم‬
!‫ما أ ْفق ََر ُه‬ ‘Wie arm er doch ist!’ = !‫أَ ْف ِق ْر بِ ِه‬
ََ ۡ ََُ ۡ َ َٓ َ
Diese Formen wurden beide im Qur’ān verwendet:
َّ
﴾ ١٧٥ ِ‫﴿ فما أصبهم ٱلار‬ ‘...Wie beharrlich sind sie gegenüber dem (Höllen)feuer!’
(2:175).
ۡ ۡ ََ ۡ ۡ َ
﴾ ‫ص بِهِۦ وأس ِم ۚع‬ ِ ‫﴿ أب‬ ‘...Wie vorzüglich ist Er als Allsehender, und wie
vorzüglich ist Er als Allhörender!...’ (18:26).
Das Wort ‫ بِ ِه‬wurde nach ‫ أَ ْس ِم ْع‬weggelassen um eine Wiederholung zu vermeiden.

Übungen:
1. Beantworte die folgenden Fragen.
2. Erklärung tamyīz.
3. Nenne Beispiele für tamyīz aus der Lektion und sage um welchen Typ es sich dabei handelt.
4. Benenne in den folgenden Beispielen die tamyīz und sage um welchen Typ es sich handelt.
5. Vervollständige, die folgenden Sätze mit einer sinnvollen tamyīz.

1
Es gibt gewisse Ausnahmen, die wir später noch lernen können.

237
6. Mache die tamyīz in dem folgenden Satz majrûr einmal mit ‫ من‬und einmal als idâfa.
7. Schreibe den masDar der folgenden Verben nach dem Schema ‫ل‬ ٌ ‫فُ ْع‬.
ِ
8. Mündliche Übung: Jeder Schüler sagt ...‫الطلاب‬ ‫ َز ِميلي أ ْح َس ُن‬und fügt eine passende tamyīz
hinzu.
9. Bilde aus den vorgegebenen Sätzen jeweils die zwei Formen des fi'al al-ta'ajjub.
10. Verwende das Wort ‫ِم ْلء‬ in fünf Sätzen nach dem Schema ٍّ ‫أُرِي ُد ِم ْل َء ك‬
ً‫َف ُس َكرا‬ 'Ich möchte
eine Handvoll Zucker.'

Wörter:
ً‫َص َن َع ُص ْنعا‬ machen, herstellen (a-a)

(‫َم ْص َن ٌع )ج َم َصانِ ُع‬ Fabrik

(‫ات‬ ٌ ‫لَ ْو َح ٌة )ج لَ ْو َح‬ Tafel, Poster

(‫َح َج ٌم )ج أَ ْح َجا ٌم‬ Größe

(‫لَ ْو ٌن )ج أَلْ َوا ٌن‬ Farbe

ً‫ف اِخْ ِتلاَفا‬ َ ‫اِخْ َت َل‬ abweichen, über etwas streiten (VIII)

‫ف‬ٌ ‫ُمخْ َت ِل‬ unterschiedlich

‫ِم ْثقَا ُل َذ َّر ٍة‬ Gewicht eines Atoms (Stäubchens)

‫ن َْه َج ٌة‬ Freude, Vergnügen, Begeisterung

‫َصا ٌع‬ ein Volumenmaß

‫شَ ِعي ٌر‬ Gerste

ً‫َت َض َّم َن َت َض ُّمنا‬ beinhalten, einschließen (V)

‫َب َيا ٌن‬ Erklärung, Veranschaulichung, Anzeichen

‫إِ ْجما ٌل‬ insgesamt

‫ِج َه ٌة‬ Seite, Richtung

238
‫َمقَا ِد ُير‬ (gr) etwas, das durch Zählen, Wiegen,
Volumen oder Längenmessung festgelegt ist

(‫ِذ َرا ٌع )ج أَ ْذ ُر ٌع‬ Elle (altes Längenmaß)

(‫ِر ْط ٌل )ج أَ ْر َطا ٌل‬ Pfund (altes Gewichtsmaß)

ً‫لَ ِح َق )ب( لُ ُحوقا‬ sich anschließen (i-a)

‫شَ َّب َه‬ gleichen, ähnlich sein (II)

‫َق ْد ٌر‬ Betrag, Ausmaß, Vorsehung

‫َر َاح ٌة‬ (1) Erholung, Ruhe


(2) Handfläche

‫اب‬ ٌ ‫َس َح‬ Wolken

(‫َج َّر ٌة )ج ِج َرا ٌر‬ Krug

ٌ ‫يس )ج أَ ْك َي‬


(‫اس‬ ٌ ‫ِك‬ Beutel, Sack, Tasche, Tüte

‫َد ِقي ٌق‬ Mehl

‫ِم ْل ٌء‬ eine Menge, die etwas ausfüllt

‫َف‬ ٌّ ‫ك‬ Handfläche (die Finger mit einbezogen)

ً‫َف َّس َر َت ْف ِسيرا‬ erklären, darlegen, begründen (II)

‫ُم ْب َه ٌم‬ unklar, vage, mehrdeutig, verschwommen

‫أَ َزا َل إِ َزالَ ًة‬ beenden, abstellen, beheben (IV)

ً‫َح ُس َن ُح ْسنا‬ gut sein, schön sein

ً‫َف َّج َر َت ْف ِجيرا‬ Wasser hervorsprudeln lassen, explodieren


(II)

ً ‫َف َّص َل َت ْف ِصيلا‬ in allen Einzelheiten ein Thema behandeln


(II)

ً‫يب ِطيبا‬ ُ ‫اب َي ِط‬ َ ‫َط‬ gut sein, angenehm sein (a-i)

ً‫اب فُلا َ ٌن نَ ْفسا‬ َ ‫َط‬ gutgelaunt sein, frohsinnig sein

239
‫س‬ َ ‫َغ َر‬ pflanzen

‫َب َل ِد َّي ٌة‬ Gemeinde, Bezirk

(‫َاء‬ُ ‫َر ِفي ٌق )ج ُر َفق‬ Kamerad, Freund

‫ُب ٌّر‬ Weizen

(‫ َم َو َّد ًة ) َو ِد ْد ُت‬،ً‫َو َّد َي َو ُّد ُو ّدا‬ mögen, lieben, wünschen, wollen (a-i)

ً‫َز ِه َد ُز ْهدا‬ auf etwas verzichten, entsagen (i-a)

ً‫َس ِك َر ُس ْكرا‬ berauscht werden, vergiftet, versüßt (i-a)

LEKTION 31
In dieser Lektion geht es um das Folgende:

(1) ‫الحا ُل‬. Es ist ein Wort, das verwendet wird, um den Zustand des sāhib al-hāl auszuddrücken
während eine Handlung ausgeführt wird, z.B.:
.ً‫جاء بِلا ٌ را ِكبا‬
َ ‘Bilāl kam reitend.’
Hier ist Bilāl der sāhib al-hāl, d.h., derjenige, dessen Zustand beschrieben wird,
ً‫ را ِكبا‬ist der hāl und
‫جاء‬
َ ist die Handlung.
Der hāl ist die Antwort auf die Frage َ ‫‘ َك ْي‬wie’. Als Antwort auf die Frage ‫ف جاء بِلا ٌل؟‬
‫ف‬ َ ‫َك ْي‬
sagt man ً‫جاء را ِكبا‬
َ .
Hier noch einige Beispiele:
ِ ‫ و َر َج َع ْت‬،‫جاء ْت ِني ال ِّط ْف َل ُة با ِك َي ًة‬
.‫ضاح َك ًة‬ َ
‘Das Kind kam weinend zu mir und kehrte lachend zurück.’
.ً‫ض َم ْسلُوقا‬
َ ‫والب ْي‬ َّ ،ً‫أُ ِح ُّب اللَّ ْح َم َمشْ ِويّا‬
َ ،ً‫والس َمكَ َمق ِل ّيا‬
‘Ich mag Fleisch gegrillt, Fisch gebraten und Eier gekocht.’

Der hāl ist mansūb.


Der sāhib al-hāl ist einer der Folgenden:
a) der fā‘il, z.B.:
ِ ‫َكلَّ َم ِني ال َّر ُج ُل‬
.ً‫باسما‬ ‘Der Mann sprach zu mir lächelnd.’

240
b) der nā’ib al-fā‘il, z.B.:
ِ ‫ُيس َم ُع الأَذا ُن‬
.ً‫واضحا‬ ‘Der Azan ist deutlich zu hören.’
c) der maf‘ūl bihi, z.B.:

َ ‫اِ ْش َتر ْي ُت الدَّجاج َة َم ْذ ُب‬


.‫وح ًة‬ ‘Ich kaufte das Hühnchen geschlachtet.’
d) die mubtada’, z.B.:
.ً‫الطّ ْف ُل في ال ُغ ْرف ِة نائِما‬ ‘Das Kind ist im Zimmer schlafend (und schläft).’
e) die khabar, z.B.:
ِ ‫الس‬
.‫حاب‬ َ ‫َذلِكَ ال ِهلا ُل ُمخْ َت ِفياً َخ ْل‬
َّ ‫ف‬
‘Das ist die Mondsichel, die sich hinter einer Wolke
versteckt.’
Der sāhib al-hāl ist meistens bestimmt, wie in den vorhergehenden Beispielen. Er kann auch
unbestimmt sein, aber dann muss er Folgendes sein:
a) durch ein Adjektiv näher beschrieben, z.B.:
.ً‫جاءني طالِ ٌب ُم ْج َت ِه ٌد ُم ْس َتأ ْ ِذنا‬
َ
‘Ein fleißiger Student kam zu mir, um um Erlaubnis zu bitten.’
b) oder mudāf gegenüber einem unbestimmten mudāf ilayhi, z.B.:
ِ ‫س َغ‬
.ً‫اضبا‬ ٍ ‫َسأَلني ٱ ْب ُن ُم َد ِّر‬
‘Ein Sohn eines Lehrers fragte mich ärgerlich.’
Falls keine dieser Bedingungen besteht,
a) muss der hāl dem unbestimmten sāhib al-hāl vorausgehen, z.B.:
:‫جاءني سائِلا ً طالِ ٌب‬
َ ‘Ein Student kam zu mir fragend (und fragte)’, oder
b) Es muss sich um einen Nominalsatz handeln, der mit dem Hauptsatz durch wāw al-hāl
verbunden ist, z.B.:
.‫جاءنِي َولَ ٌد َو ُه َو َي ْب ِكي‬
َ ‘Ein Junge kam zu mir und er weinte (kam weinend).’

َ َ ٌ َ َ َ َ َ ۡ َ ٰ َ َ َّ َ َّ َ ۡ َ
Im Qur’ān (2:259):
َ ُ ُ ٰ
﴾ ‫﴿ أو كٱلِي مر قري ٖة و ِه خاوِية عرو ِشها‬
‘Oder (kennst du nicht) einen ähnlichen, denjenigen, der an einer Stadt vorbeikam,
die wüst in Trümmern lag?...’
Manchmal ist der sāhib al-hāl unbestimmt , obwohl er den obigen Bedingungen nicht entspricht,
wie in dem hadīth:
.ً‫راء ُه رجا ٌل ِقياما‬
َ ‫ وصلَّى َو‬،‫َصلَّى َر ُسو ُل اللّ ِه صلَّى اللّ ُه علي ِه وسلَّ َم قا ِعدًا‬
‘The Prophet (may peace and blessings of Allāh be upon him) prayed sitting, and some men
prayed behind him standing.
Arten des hāl:
Der hāl ist entweder ein Wort ( ‫ )الحا ُل ال ُم ْف َر ُد‬oder ein Satz (‫الج ْم َل ُة‬
ُ ‫)الحا ُل‬.
a) ‫الحا ُل ال ُم َفر ُد‬. Wir haben davon schon einige Beispiele gesehen. Hier ist noch eins:

241
.‫الفص َل حا ِملا ً كُ ُتباً كثير ًة‬
ْ ‫المدرس‬
ُ ‫َد َخ َل‬
‘Der Lehrer betrat den Klassenraum viele Bücher tragend.’
b) ‫الج ْمل ُة‬
ُ ‫الحا ُل‬. Der Satz kann entweder ein Nominalsatz oder ein Verbalsatz sein, z.B.:
َ ‫َج َل ْس ُت أ ْس َت ِم ُع إِلَى تِلاو ِة القرآ ِن الكري ِم ِم‬
Verbal: .‫ن الإ ذاع ِة‬
‘Ich saß der Qurānrezitation aus dem Radio lauschend.’
Hier ist das Verb mudāri‘.
.‫اِلْ َت َح ْق ُت بِالجا ِمع ِة وقد َت َخ َّر َج أ ِخي‬
‘Ich trat der Universität bei, nachdem mein Bruder sein Studium abgeschlossen
hatte.’
Hier ist das Verb mādī.
Nominal: .‫َح ِف ْظ ُت القرآ َن وأنا َص ِغي ٌر‬
‘Ich lernte den Qur’ān auswendig, als ich klein war.’
.‫ِيح َد ُم ُه َيت َدفَّ ُق‬
ُ ‫الجر‬
َ ‫جاء‬
َ
‘Der Verwundete kam und sein Blut strömte (blutüberströmt).’
Der ‫الج ْمل ُة‬ ُ ‫( )ال َر‬râbiT) beinhalten, das es mit dem Hauptsatz verbindet.
ُ ‫ الحا ُل‬muss ein Wort (‫ابط‬
Dieses Wort ist entweder ein Pronomen oder wāw oder beide, z.B.:
a) ‫وات َيضْ َح ْك َن‬
ُ ‫جاء ِت الا ٔ َخ‬ َ ‘Die Schwestern kamen lachend.’.

Hier ist das ‫ ن‬in ‫ن‬ َ ‫ َيضْ َح ْك‬das Pronomen, welches den hāl mit dem sāhib al-hāl verbindet.
b) ‫ْرب‬ُ ‫س َتغ‬ ُ ‫‘ َد َخ ْل ُت َم َّك َة والشَّ ْم‬Ich betrete Makkah während die Sonne unterging.’.
Hier hat der hāl kein Pronomen, das ihn mit dem sāhib al-hāl verbindet. Das einzige
verbindende Wort ist das wāw.
c) ‫َر َج َع ال ُّطلا َّ ُب و ُه ْم ُم ْت َع ُبو َن‬ ‘Die STudenten kehrten müde zurück.’

Hier verbindet das Pronomen ‫ ُه ْم‬und das wāw den hāl mit dem sāhib al-hāl.
Kongruenz (Übereinstimmung) des hāl mit dem sāhib al-hāl.
Der hāl stimmt mit dem sāhib al-hāl in Zahl und Genus (Geschlecht) überein, z.B.:
.ً‫ضاحكا‬ ِ ‫َج َاء الطالِ ُب‬ ‘Der Student kam lachend.’

. ِ‫ضاح َكين‬ ِ ‫جاء الطالِبان‬ َ ‘Die zwei Studenten kamen lachend.’

.‫ين‬َ ‫ضاح ِك‬ ِ ‫جاء ال ُّط َّلا ُب‬ َ ‘Die Studenten kamen lachend.’

.‫ضاحك ًة‬ ِ ‫جاء ِت الطالب ُة‬ َ ‘Die Studentinnen kam lachend.’

. ِ‫ضاح َك َت ْين‬ِ ‫بتان‬


ِ ِ‫جاءت الطال‬ ِ ‘Die zwei Studentinnen kamen lachend.’

.‫كات‬ٍ ‫ضاح‬ ِ ‫بات‬


ُ ِ‫جاء ِت الطال‬ َ ‘Die Studentinnen kamen lachend.’

242
(2) Ein Schema des masdar ist ‫( َف ِع ٌل‬fa‘il-un), z.B.:
‫لَ ِع َب‬ ‘er spielte’ ‫‘ لَ ِع ٌب‬spielend’
(3) Hier sind zwei weitere Schemata des gebrochenen Plurals:
a) ‫( ِف َعا ٌل‬fi‘āl-un), z.B.:
der Plural von ‫م‬ ٌ ِ‫ نائ‬und ‫ نائِ َم ٌة‬ist ‫نِيا ٌم‬
der Plural von ‫م‬ ٌ ِ‫ قائ‬und ‫ قائِم ٌة‬ist ‫ ِقيا ٌم‬.
b) ‫ل‬ ٌ ‫( فُ ُعو‬fu‘ūl-un) z.B.:
der Plural von ‫د‬ ٌ ‫ قا ِع‬und ‫ قا ِع َد ٌة‬ist ‫قُ ُعو ٌد‬
der Plural von ‫س‬ ٌ ِ‫ جال‬und ‫ جالِ َس ٌة‬ist ‫وس‬ ٌ ُ‫ُجل‬
َ َ َ ٗ ُ ُ َ ٗ َ َ َّ َ ُ ُ ۡ َ َ َّ
Im Qur’ān (3:191):
ۡ ُ ُ ٰ
﴾ ‫﴿ ٱلِين يذكرون ٱ ق ِيٰما وقعودا و جنوب ِ ِهم‬
‘die Allahs stehend, sitzend und auf der Seite (liegend) gedenken …’
In einem hadīth:

ٌ ُ‫َخ َر َج رسو ُل اللّ ُه صلّى اللّ ُه عل ْي ِه وسلَّ َم َف ٕاذا نِ ْس َو ٌة ُجل‬


.‫وس‬
‘The Messenger of Allāh (peace and blessings of Allāh be upon him) went
out, and there were women sitting.’

Übungen:
1. Beantworte die folgenden Fragen.
2. Erklärung des Hâl.
3. Nenne alle in der Lektion vorkommenden Beispiele des Hâl.
4. Nenne in den folgenden Sätzen den Hâl und den saHib al-Hâl.
5. Vervollständige die folgenden Sätze mit dem Hâl des Beispielsatzes nachdem er dem neuen Satz
entsprechend verändert wurde.
6. Nenne aus den folgenden Sätzen jeweils den Hâl Satz und den râbiT(Verbindungswort).
7. Mündliche Übung: Jeder Schüler sagt: ‫ أُ َف َّك ُر‬/ ‫ أَ ْك ُت ُب‬/ ُٔ‫َج َل ْس ُت أَ ْق َرا‬ Ich saß
lesend/schreibend/denkend.
8. Erklärung von ‫( فُو‬Mund) den fünf Namen.
9. Nenne den maSDâr der folgenden Verben nach dem Schema fâ'il-un ‫ َف ِع ٌل‬.
10. Nenne den muDâri' der folgenden Verben.

243
11. Nenne den Plural von ‫ بيت‬im Sinne von Vers eines Gedichts und von ‫َفم‬ .

12. Nenne die Einzahl von ‫م‬


ٌ ‫ ارحا‬und ‫ ُسكارى‬.
13. Erklärung: Gebrochener Plural.

Wörter
ً‫َت ِع َب َت َعبا‬ müde sein/werden (i-a)

‫ُم ْت َع ٌب‬ müde, abgespannt, erschöpft

ً‫َضا َع َي ِضي ُع َضياعا‬ verlorengehen, sich verlaufen (a-i)

ً‫لَ َها َي ْل ُهو لَ ْهوا‬ sich amüsieren, die Zeit totschlagen, die Zeit
verwchwenden (a-u)

ً‫َه َوى ُهوِيا‬ fallen, umstürzen (a-i)

ً‫َفاتِحا‬ Eröffnung

ً‫َوفَّ َق َت ْو ِفيقا‬ jemanden zum Erfolg führen


(gr) ein Element in einem Satz, auf welches
auch verzichtet werden kann, wie Hâl oder
‫َفضْ َل ٌة‬ nât. Im Gegensatz zu ‫ ُع ْم َد ٌة‬welches
unverzichtbar ist wie der fa'il.
‫َه ْي َئ ٌة‬ Position, Situation, Form

‫َقا َع ٌة‬ Saal

ً‫َط َل َع ُطلُوعا‬ aufgehen, hervorkommen (a-u)

‫ِهلا َ ٌل‬ Mondsichel

‫ُم َس ِّو ٌغ‬ (gr) Rechtfertigung

‫ُو ُجو ٌد‬ Existenz, Anwesenheit, Dasein

‫َوا َظ َب ُم َوا َظ َب ًة‬ regelmäßig teilnehmen (III)

‫اِ ْس َت ْف َتى اِ ْس ِت ْف َت ًاء‬ befragen, eine Fatwa erbeten (X)

244
ً‫اِ ْق َت َر َن )ب( اِ ْق ِت َرانا‬ aneinanderhängen, verbunden

‫َخ َوى َخ َو ًاء‬ leer sein (a-i)

(‫وش‬ ٌ ‫ش )ج ُع ُر‬ ٌ ‫َع ْر‬


(1) Thron
(2) Dach

(‫َقا ِع ٌد )ج قُ ُعو ٌد‬ sitzend

(‫َقائِ ٌم )ج ِقيا ٌم‬ stehend

‫َدفَّ َق‬ ausgießen, strömen, herausfließen

ً ‫اِ ْش َت َم َل اِ ْش ِت َمالا‬ beinhalten, umfassen (VIII)

‫َرابِ ٌط‬ (gr) ein Wort, das den Hâl mit dem SaHib al-
alHâl verbindet

‫َعا َفى ُم َعا َفا ًة‬ genesen, wieder gesund werden (III)

ً‫شَ َوى َي ْشوِي شَ ّيا‬ rösten, grillen (a-i)

ٌ‫َس َمك‬ Fisch

ً‫َق َلى َق ِليا‬ braten (a-i)

ً‫َس َل َق َس ْلقا‬ kochen (nur in Wasser) (a-u)

‫أَشَ ا َر )إلى( إِشَ ا َر ًة‬ auf etwas verweisen, sich auf etwas beziehen

ً‫ ُح ْزنا‬،ً‫َح ِز َن َح ْزنا‬ traurig sein (i-a)

‫ ِزنَ ًة‬،ً‫َو َز َن َي ِز ُن َو ْزنا‬ wiegen (a-i)

ً ‫كَا َل َي ِكي ُل َك ْيلا‬ messen (a-i)

ً‫َق َع َد قُ ُعودا‬ sitzen (a-u)

‫أَ ْقوى‬ stärker

(‫َق ِو ٌّي )ج أَ ْق ِو َي ُاء‬ stark

‫ُم ْف َر ٌد‬ (gr) Singular

245
ً‫لَ ِع َب لَ ِعبا‬ spielen (i-a)

ً‫َت َن َّز َه َت َن َّزها‬ spazieren gehen (V)

‫أَ ْفشَ ى إِ ْفشَ ًاء‬ verraten, preisgeben, enthüllen (IV)

ً‫أَ ْط َع َم إِ ْط َعاما‬ Essen geben, füttern (IV)

ً ‫َو َص َل َي ِص ُل ُو ُصلا‬ ankommen

‫َو َص َل َي ِص ُل ِص َل ًة‬ verbinden

(‫َر ِح ٌم )ج أَ ْر َحا ٌم‬ (1) Gebärmutter


(2) Verwandschaft

‫َصلَّى‬ beten

‫نَائِ ٌم‬ schlafend

ٌ ِ‫نِ ْس َو ٌة = ن‬
‫ساء‬ Frauen

LEKTION 32
In dieser Lektion geht es um das Folgende:

(1) ً‫ب كُلُّ ُه ْم إِ َّلا خالدا‬ ُ ‫‘ ن ََج َح اﻟﻄﱡﱠﻼ‬Alle Studenten haben bestanden, außer Khālid.’
Dies ist ein Beispiel für ‫اء‬ ُ ‫( ِالا ْس ِتثْن‬Ausnahme). Die istithnā’ hat drei Elemente:
a) ‫س َت ْث َنى‬ ْ ‫ ال ُم‬ist die Sache, die ausgenommen ist, im obigen Beispiel ist es ‫خالد‬.
b) ‫س َت ْث َنى ِم ْن ُه‬ ْ ‫ ال ُم‬ist das, wovon die Ausnahme gemacht wurde, im obigen Beispiel ist
es ‫ب‬ ُ ‫ ال ُّطلَّا‬.
c) ‫س ِتثْنا ِء‬ ْ ‫ أَدا ُة ا ِلا‬ist ein Werkzeug der Ausnahme und ist ‫ إِ َّلا‬in dem obigen Beispiel.
‫ إِ َّلا‬is a ‫ف‬ ُ ‫ َﺣ ْﺮ‬. Es gibt noch weitere Werkzeuge. Sie sind:
‫غ ْي ُر‬ und ‫س َوى‬ ِ . Diese sind Nomen.
‫ ما َخلَا‬und ‫ما َعدَا‬. Diese sind Verben.
Arten des istithnā’:
246
1) Wenn der mustathnā von der gleichen Art ist, wie der mustathnā minhu, dann gibt man der
istithnā’ den Namen ‫ ُمتَّ ِص ٌل‬. In dem obigen Beispiel ist ‫ خال ٌد‬ein Student.
Hier noch ein Beispiel:

.‫ُز ْر ُت ال ِبلا َد الأُو ُر ِّبـ َّيـ َة كُلَّها إِ َّلا ُاليونا َن‬
‘Ich habe alle europäischen Länder besucht, außer Griechenland.’
Griechenland ist ein europäisches Land.

2) Wenn der mustathnā in seiner Art gänzlich anders ist, als der mustathnā minhu, gibt man der
istithnā’ den Namen ‫ ُم ْنق َِط ٌع‬, z.B.:
.‫وف إِ َّلا أَ ْمتِ َع َت ُه ْم‬
ُ ‫لض ُي‬ ُّ ‫َو َص َل ا‬
‘Die Gäste sind angekommen, außer ihr Gepäck (= ihr Gepäck allerdings nicht).’
Es ist offensichtlich, dass das Gepäck von gänzlich anderer Art ist als die Gäste.
Die Bedeutung des Satzes ist, dass die Gäste angekommen sind, ihr Gepäck aber nicht.
.
Im Qur’ān, sagt Ibrāhīm ‫ عليه السلا ُم‬über Idole:
َ َ ٰ َ ۡ َّ َ َّ ٓ ّ ٞ ّ ُ َ ۡ ُ َّ َ
﴾ ٧٧ ‫﴿ فإِنهم عدو ِ إ ِ رب ٱلعل ِمي‬
‘Gewiß, sie sind mir (alle) Feinde, außer dem Herrn der Weltenbewohner,’ (26:77).
Es ist offensichtlich, dass der Herr des Universums nicht von der Art der Idole ist.
Von einem anderen Gesichtspunkt aus betrachtet, kann die istithnā’ entweder ‫ تا ٌّم‬oder ‫ ُم َف َّر ٌغ‬sein.
Wenn der mustathnā minhu genannt wird, bezeichnet man die istithnā’ als tāmm wie in den
vorausgehenden Beispielen.
Und wenn er nicht genannt wird, ist sie mufarrag, z.B.:

.‫جاء إِ َّلا حا ِم ٌد‬


َ ‫ما‬ ‘Niemand kam außer Hāmid.’

.ً‫ما رأ ْي ُت إِ َّلا حامدا‬ ‘Ich sah niemanden außer Hāmid.’
Bei dem istithnā’ mufarrag, ist der Satz immer negativ, oder verbietend oder fragend.
Der Satz, der die istithnā’ beinhaltet hat auch zwei Erscheinungsformen:
a) ein affirmativer Satz wird ‫وج ٌب‬َ ‫ ُم‬genannt, z.B.:
.‫‘ اِ ْف َت ْح ال َّنوا ِف َذ إِ َّلا الا َٔ ِخ َير َة‬Öffne die Fenster, mit Außnahme des letzten.’
b) ein negativer, verbietender oder fragender Satz wird ‫ب‬ ٍ ‫وج‬
َ ‫ َغ ُير ُم‬genannt, z.B.:
.‫ إبراهي ُم‬/ ‫لاب إِ َّلا إ ْبرا ِهي َم‬ ُ ‫غاب ال ُّط‬
َ ‫ما‬
‘Die Studenten waren nicht abwesend, außer Ibrāhīm.’ (negative).

ُ ‫خر ْج أحدا إِ َّلا‬


. ‫ الجد ُد‬/ ‫الجد َد‬ ُ ‫لا َي‬
‘Niemand soll gehen, außer den Neuen.’ (verbietend)

247
‫ ال َكسلا ُن؟‬/ ‫َه ْل َي ْر ُس ُب أح ٌد إِ َّلا ال َك ْسلا َن‬
‘Hat irgendjemand Misserfolg, außer dem Faulen?’ (fragend)

Der i‘rāb des mustathnā


Der mustathnā nach illā
1) In der istithnā’ munqati‘:
Der mustathnā ist immer mansūb, z.B.:

.‫لِ ُك ِّل دا ٍء َدوا ٌء إِ َّلا ال َم ْو َت‬


‘Für jede Krankheit gibt es eine Medizin, außer für den Tod.’
Tod ist keine Krankheit.
2) In der istithnā’ muttasil:
a) Wenn der Satz mūjab ist, ist der mustathnā dann mansūb, z.B.:

َ ‫َي ْغ ِف ُر اللّه ال ُّذ‬


.‫نوب كلَّها إِ َّلا الشَّ ر َك‬
‘Allāh vergibt alle Sünden außer shirk.’
b) Wenn der Satz ghair mūjab ist, gibt es zwei Möglichkeiten:
Der mustathnā kann mansūb sein, oder er kann den gleichen i‘rāb haben, wie der mustathnā
minhu, z.B.:
Negativ ( ‫)ال َّن ْفي‬:
.‫ حام ٌد‬/ ً‫لاب إِ َّلا حامدا‬
ُ ‫ما َح َض َر ال ُّط‬
‘Die Studenten nahmen nicht teil, mit Ausnahme von Hāmid.’

.ً‫ حامدا‬/ ً‫لطلاب إِ َّلا حامدا‬


َ ‫ما سألْ ُت ا‬
‘Ich fragte die Studenten nicht, außer Hāmid.’

.‫ حام ٍد‬/ ً‫الطلاب إِ َّلا حامدا‬


ِ ِ‫ما ات ََّص ْل ُت ب‬
‘Ich nahm keinen Kontakt mit den Studenten auf, außer mit Hāmid.’
Verbietend ( ‫)ال َّن ْه ُي‬:
.‫ حام ٌد‬/ ً‫لا َيخْ ُر ْج أ َح ٌد إِ َّلا حامدا‬
‘Niemand außer Hāmid soll hinausgehen.’

.ً‫ حامدا‬/ ً‫لا َت ْسأَ ْل أحداً إِ َّلا حامدا‬


‘Frage niemanden außer Hāmid.’

.‫ حام ٍد‬/ ً‫لا َتـ َّت ِص ْل بأَ َح ٍد إِ َّلا حامدا‬


‘Nimm mit niemandem Kontakt auf außer mit Hāmid.’
Fragend ( ‫)ا ِلا ْس ِت ْفها ُم‬:
‫ حام ٌد؟‬/ ً‫غاب أح ٌد إِ َّلا حامدا‬
َ ‫َه ْل‬
248
‘War irgendjemand außer Hāmid abwesend?’

‫ حامداً؟‬/ ً‫يت أحداً إِ َّلا حامدا‬


َ ٔ‫َه ْل را‬
‘Hast du irgendjemanden außer Hāmid gesehen?’

‫ حام ٍد؟‬/ ً‫َهلِ ات ََّص ْل َت بِأَ َح ٍد إِ َّلا حامدا‬


‘Did you contact anyone except Hāmid?’
3) In der istithnā’ mufarrag:
Hier hat der mustathnā keinen bestimmten i‘rāb. Es bekommmt den i‘rāb den der Satz verlangt,
z.B.:

.‫ما َر َس َب إِ َّلا بلا ٌل‬ ‘Niemand fiel durch außer Bilāl.’

‫ )بلا ٌل‬der fā‘il.


Hier ist der mustathnā (

Um den verlangten i‘rāb zu finden, lass ‫ إِ َّلا‬weg, dann kannst du es klar sehen, z.B.:

Wenn wir im obigen Beispiel ‫ إِ َّلا‬weglassen, haben wir ‫ل‬ ٌ ‫ ﻣﺎ َر َس َب بلا‬und hier ist ‫ بلا ٌل‬der
fā‘il. Dies wurde nur gemacht um den i‘rāb herauszufinden, die Bedeutung ist natürlich das
genaue Gegenteil des Orginalsatzes.
Und in:

.ً ‫‘ ما رأ ْي ُت إِ َّلا بِلالا‬Ich sah niemanden außer Bilāl.’


Hier ist ً ‫ بِلالا‬maf‘ūl bihi und dies wird klar durch ً ‫ت بِلالا‬ُ ‫ ما رأ ْي‬.
Beim Erkennen des majrūr gibt es kein Problem, da hier eine Präposition vorausgeht, z.B.:

.‫َما َب َح ْث ُت إِ َّلا َع ْن خال ٍد‬


‘Ich suchte niemanden außer Khālid’,

.‫درسنا إِ َّلا بِالجامع ِة ِٕالا ْسلام َّي ِة‬


ْ ‫ما‬
‘Wir haben in keiner Universität außer der Islamischen Universität studiert.’
(wörtlich: Wir haben nicht studiert, außer in der Islamischen Universität.
sinngemäß: Wir haben nur in der Islamischen Universität studiert.)
Beachte: Wir haben in Lektion 27 gelernt, dass nur die getrennte Form des Pronomens nach ‫إِ َّلا‬
verwendet wird.
Hier einige Beispiele dazu:

.‫لا نَ ْع ُب ُد إِ َّلا إ َّيا ُه‬


‘Wir beten nur Ihn an.’ (nicht ‫)إِ َّلا ُه‬.
.‫المدرس الطلا َّ َب كلَّ ُه ْم إِ َّلا إِ َّيا َك‬
ُ ‫سأ َل‬
‘Der Lehrer fragte alle Studenten, außer dich.’ (nicht ‫ )إِ َّلا َك‬.
249
Der mustathnā nach ‫ َغير‬und ‫ِس َوى‬
Der mustathnā nach diesen Wörtern ist majrūr weil er mudāf ilaihi ist. Der ursprüngliche i‘rāb läßt
sich an diesen beiden Wörtern ( ‫ َغير‬und ‫ ) ِس َوى‬erkennen, z.B.:
.‫الطلاب َغ ْي َر حام ٍد‬
ُ ‫ن ََج َح‬
َ mansūb so wie ً‫ حامدا‬in dem folgenden Satz mansūb ist:
Hier ist ‫غ ْي َر‬

.ً‫الطلاب إِ َّلا حامدا‬


ُ ‫ن ََج َح‬
.‫الطلاب َغ ْي َر حام ٍد‬
ُ ‫ما ن ََج َح‬
Hier muss ‫غ ْير‬ َ entweder mansūb oder marfū‘ sein, so wei ‫ حامد‬entweder mansūb oder
marfū‘ sein kann in dem Satz:

.‫ حام ٌد‬/ ً‫الطلاب إِ َّلا حامدا‬


ُ ‫ما ن ََج َح‬
.‫ما ن ََج َح َغ ْي ُر حام ٍد‬
َ marfū‘ so wie ‫ حامد‬im folgenden Satz marfū‘ ist:
Hier ist ‫غ ْي ُر‬

.‫ما ن ََج َح إِ َّلا حام ٌد‬


.‫ما َسأَلْ ُت َغ ْي َر حام ٍد‬
Hier ist ‫غ ْي َر‬َ mansūb so wie ‫ حامد‬im folgenden Satz mansūb ist:
.ً‫ما َسأَلْ ُت إِ َّلا حامدا‬
Der i‘rāb von ‫س َوى‬ ِ ist genau der gleiche, wie der von ‫ َغ ْير‬, aber er bleibt unsichtbar, da ‫ ِس َوى‬ein
maqsūr Nomen ist. (1)

Der mustathnā nach ‫خلَا‬


َ ‫ ما‬، ‫ما َعدا‬
Nach diesen beiden Werkzeugen der Ausnahme ist der mustathnā dann mansūb , z.B.:

.‫اخْ َت َب ْر ُت ال ُّطلا َّ َب ما َعدَا ثلاث ًة‬


‘Ich habe die Studenten mit Ausnahme von dreien geprüft.’
Der Dichter ‫ لبيد بن ربـيعه العامرى‬sagt:
ِ ‫أَ َلا كُ ُّل شَ ي ٍء ماخلَا اللّ َه‬
.‫باط ُل‬
‘Fürwahr! Alles außer Gott ist nichtig.’

1
Siehe Lektion 1.

250
Hier hätte ِ ein tanwīn bekommen müssen, aber aus Gründen des Versmaßes wurde
‫باط ُل‬
es weggelassen.

(2) ‫( أَ َلا‬alā) ist eine Partikel, die verwendet wird um die Aufmerksamkeit auf etwas Wichtiges zu
َ ُ ُ ۡ َ َّ َ َ َ ُ ۡ ُ ۡ ُ ُ ۡ ُ َّ ٓ َ َ
lenken, z.B.:

﴾ ١٢ ‫كن يشعرون‬ ٰ
ِ ‫سدون ول‬ ِ ‫﴿ أ إِنهم هم ٱلمف‬
‘Dabei sind doch eben sie die Unheilstifter, nur merken sie nicht.’ (Qur’ān, 2:12).
Diese Partikel wird ‫ف ٱ ْس ِت ْفتا ٍح َو َت ْنبِي ٍه‬
ُ ‫ َح ْر‬genannt, d.h.: die Partikel der Eröffnung und
Belehrung.

(3) Eines der Schemata des masdar ist ‫( َف َع ٌل‬fa‘l-un), z.B.:


‫شَ َر َح‬ ‘er erklärte’ ‫شَ َر ٌح‬ ‘Erklärung’.

(4) Der Plural von ‫( ِدينا ٌر‬dīnār-un) ist ‫( َدنانِ ُير‬danānīr-u).


Beachte, dass im Singular nur ein ‫ ن‬vorkommt, im Plural aber gibt es zwei.

Es gibt noch einige andere Wörter, wie zum Beispiel ‫ماس‬ ٌ ‫ ِد ْي‬،‫ ِقيرا ٌط‬،‫ ِديوا ٌن‬welche ihren Plural
wie ‫ ِدينا ٌر‬formen.

(5) Wenn die khabar von ‫ كَا َن‬ein Pronomen ist, kann dieses entweder angehängt werden, oder alleine
stehen, z.B.:
Als Antwort auf die Frage:
ِ ‫أتُري ُد أ ْن تكو َن‬
‫قاضياً؟‬ ‘Willst du ein Richter sein?’
Kannst du entweder:
.‫ ما أرِي ُد أ ْن أكونَ ُه‬،‫لا‬ ‘Nein, ich möchte keiner sein.’ mit angehängtem Pronomen
oder:
.‫ ما أرِي ُد أ ْن أكو َن إ َّيا ُه‬،‫ لا‬mit alleinstehendem Pronomen sagen.
Beides ‫ أكونَ ُه‬und ‫ن إ َّيا ُه‬ َ ‫ أكو‬ist richtig.
Übungen:
1. Beantworte die folgenden Fragen.
2. Erklärung der Arten des istithnā’ und der Bedeutung des mustathnā und des mustathnā minhu.
3. Liste alle in der Lektion vorkommenden Fälle von istithnā’ auf und beschreibe um welche Art es
sich handelt (muttaSil, munqati', mufarragh) .
4. Liste alle in den folgenden Sätzen vorkommenden mustathnā und mustathnā minhu auf und
251
beschreibe um welche Art der istithnā’ es sich handelt.
5. Fülle das in Klammern angegebene Wort in die Lücke und mach die erforderlichen Änderungen.
6. Fülle das in Klammern angegebene Wort in die Lücke und mach die erforderlichen Änderungen.
7. Fülle das in Klammern angegebene Wort in die Lücke und mach die erforderlichen Änderungen.
8. Fülle das in Klammern angegebene Wort in die Lücke und mach die erforderlichen Änderungen.
9. Vervollständige jeden der folgenden Sätze mit einem passenden mustathnā.
10. Erklärung der Partikel ‫( أَ َلا‬alā).
11. Gib den Plural der folgenden Wörter an.
12. Schreibe den maSdar der folgenden Verben nach dem Schema fa'l-un ( ‫ ) َف ْع ٌل‬.
13. Was ist die Bedeutung des Wortes ‫ الا َٔ َم ُة‬und wie ist sein Plural?
14. Schreibe den Plural der folgenden Wörter nach dem Schema ‫ير‬ ُ ِ‫ َدنَان‬.
15. Erklärung: Pronomen als khabar von ‫ن‬ َ ‫ كَا‬.
Wörter:

(‫يج ٌة )ج نَ َتائِ ُج‬ َ ‫نَ ِت‬ Resultat, Ergebnis

‫َخ ِش َي َخ ْش َي ًة‬ fürchten, sich ängstigen (auch Ehrfurcht


haben) (i-a)

ُ ‫اب )عن( ُي ِج‬


‫يب إِ َجا َب ًة‬ َ ‫أَ َج‬ antworten, erwidern (IV)

‫ُم ِه ٌّم‬ wichtig

ً‫اِ ْق َت َر َب اِ ْق ِت َرابا‬ sich nähern (VIII)

‫الإ ْم ِت َحا ُن ال َّنهائِ ُّي‬ Prüfung, Examen

‫َص َّح ِص َّح ًة‬ richtigstellen, korrigieren (a-i)

ً‫شَ َر َح شَ ْرحا‬ erklären (a-a)

(‫َحاج ٌة )ج َح َوائِ ُج‬ Bedarf, Notwendigkeit, Erfordernis

ً‫َه َلكَ َهلاَكا‬ umkommen, untergehen, sterben (a-i)

ً‫أَ ْه َلكَ إِ ْهلاَكا‬ zerstören (IV)

‫َب ْغ َل ٌة‬ weibliches Maultier

252
(‫ِسلا َ ٌح )ج أَ ْس ِل َح ٌة‬ Waffe

‫ض‬ ٌ ‫أَ ْر‬ Land, Erde

ً ‫َب َط َل ُب ْطلا‬ ungültig werden, falsch, unzulässig, unwahr


(a-u)

‫نَ ِعي ٌم‬ Wonne, Geborgenheit, Annehmlichkeiten,


Glück

‫َم َحالَ ٌة‬ List, Mittel

َ‫لا َم َحالَ َة ِمن َذلِك‬ unvermeidbar, sicher

‫َزائِ ٌل‬ verfänglich, nicht ewig

ً‫ف اِ ْن ِص َرافا‬ َ ‫اِنْ َص َر‬ weggehen, aufgeben, (die Schule) verlassen

‫َح ْف ُل الشَّ ا ِي‬ Feier

ً‫َت َم َّك َن )من( َت َم ُّكنا‬ beherrschen, leiten (V)

‫ُم ْم ِت ٌع‬ erfreulich, angenehm

‫ُم ْس َت ْث ًنى‬ (gr) das was ausgenommen wird

‫اِ ْس َت ْث َنى اِ ْس ِت ْث َن ًاء‬ (gr) ausschließen, eine Ausnahme machen(X)

‫ُم ْس َت ْث ًنى ِم ْن ُه‬ (gr) das, wovon etwas ausgenommen wird

‫اِ ْس ِت ْث َن ٌاء‬ Ausnahme

‫الاس ِت ْث َنا ِء‬


ْ ‫أَ َدا ُة‬ (gr) Werkzeug der Ausnahme

(‫ُح ْك ٌم )ج أَ ْح َكا ٌم‬ Bestimmung, Urteil, Herrschaft

ً‫أَ ْث َب َت إِ ْث َباتا‬ bestätigen


(gr) bekräftigen (IV)

ً‫نَفَى َي ْن ِفي نَ ْفيا‬ (1) abstreiten, abweisen, verweigern


(gr) negieren (a-i)

(‫َد ٌاء )ج أَ ْد َو ٌاء‬ Krankheit

(‫َق ْس ٌم )ج أَ ْق َسا ٌم‬ Teil, Teilbereich, Schwur

253
‫َت ِب َع‬ folgen, befolgen (i-a)

‫َح َس ٌب‬ Berücksichtigung, Abwägung

(‫َد ْه ٌر )ج ُد ُهو ٌر‬ Zeit, Zeitalter, Ewigkeit

‫َسا َع َد ُم َسا َع َد ٌة‬ helfen (III)

(‫َم ْسأَلَ ٌة )ج َم َسائِ ُل‬ Angelegenheit, Betreff, Problem , Thema

‫ال َّن ْح ِو َّي ُة‬ grammatikalisch

‫َت ْم َر ٌة‬ Dattel

‫َربِي ٌع‬ Frühling

(‫َحا ِد ٌث )ج َح َو ِد ُث‬ Unfall

‫َساقَ َي ُسو ُق َس ْوقاًن ِس َيا َق ًة‬ fahren (ein Auto usw.)

‫َسائِ ٌق‬ Fahrer

‫ُب ْرتُقَا ٌل‬ Orange, Apfelsine

(‫ُع ْن َوا ٌن )ج َع َناوِي ُن‬ Adresse, Anschrift

(‫ر َِسالَ ٌة )ج ر َِسائِ ُل‬ Brief

‫َغا َد َر‬ weggehen, verlassen

ً‫َمشَ ى َم ْشيا‬ gehen

‫ش‬ ٍ ‫َما‬ Fußgänger

(‫َر َغ َب )في‬ wünschen, begehren, sich sehnen nach


(gr) eine Partikel, die am Anfang eines Satzes
‫اح َوال َّت ْنبِي ِه‬ِ ‫رف الإ ْس ِت ْف َت‬ ُ ‫َح‬ verwendet wird, um die Aufmerksamkeit des
Angesprochenen auf die Wichtigkeit der
folgenden Aussage zu lenken
ً‫اِ ْس َت ْف َت َح اِ ْس ِت ْف َتاحا‬ beginnen, einleiten (X)

ً‫نَ َّب َه )ل( َت ْن ِبيها‬ jemannden auf etwas hinweisen,


benachrichtigen (II)

254
ُ ‫َس ِفي ٌه )ج ُسف‬
(‫َهاء‬ dumm, töricht

(‫َولِ ٌي )ج أَ ْولِ َي ُاء‬ Freund, Unterstützer, Förderer, Patron

(‫ِدينا ٌر )ج َدنَانِ ُير‬ Dinar (alte Goldmünze)

(‫ِد ْر َه ٌم )ج َد َرا ِه ُم‬ Dirham (alte Silbermünze)

(‫ َعبِي ٌد‬،‫َع ْب ٌد )ج ِع َبا ٌد‬ Sklave, Diener, Diener Allahs

(‫أُ َّم ٌة )ج أُ َم ٌم‬ Nation, Gemeinschaft

ٌ ‫ِق‬
‫ياس‬ (gr) Analogie

ً‫اس ِق َياسا‬َ ‫َق‬ abmessen, einen Analogieschluss ziehen (a-i)

(‫ِدي َوا ٌن )ج َد َواوِي ُن‬ Gedichtesammlung, Anthologie

(‫ِيط‬ ٌ ‫اط )ج َق َرار‬ ٌ ‫ِق َير‬ Karat (Einheit mit der die Reinheit des Goldes
gemessen wird)

(‫يس‬ُ ‫يماس )ج َد َم ِام‬ ٌ ‫ِد‬ Kerker

LEKTION 33
In dieser Lektion geht es um das Folgende:

(1) ‫َواللّه لا َٔنْشُ َر َّن ا ِٕلا ْسلا َم في َب َل ِدي‬ ‘Bei Allāh, ich werde den Islam in meinem Land bestimmt
bekannt machen.’
Dies wird ‫ نُو ُن ال َّت ْو ِكي ِد‬genannt (nūn des Nachdrucks). (1)

Es hat zwei Erscheinungsformen:


a) eine mit verdoppeltem nūn, z.B.:

1
European Arabists nennen es ‘das energische nūn’.

255
‫اُخْ ُر َج َّن‬ ‘hinaus mit dir’

Dies wird ‫ نُو ُن ال َّتو ِكي ِد الثَّ ِقيل ُة‬genannt.


b) und die andere mit einfachem nūn, z.B.:
‫اُخْ ُر َج ْن‬
Dies wird َ ‫ نُو ُن ال َّتو ِكي ِد ا‬genannt.
‫لخ ِفي َف ُة‬
Dies wird seltener verwendet, als die thaqīlah.
Dieses nūn bedeutet Nachdruck.
Es wird nur mit dem mudāri‘ und dem amr verwendet, nicht mit dem mādī.

Wie wird dieses nūn angehängt?


a) Der mudāri‘ marfū‘:
(1) In den vier Formen ‫ نَ ْك ُت ُب‬،‫ أَ ْك ُت ُب‬،‫ َت ْك ُت ُب‬،‫ َي ْك ُت ُب‬, wird das damma am Schluss durch
ein fat′ha ersetzt.
Aus ‫ َي ْك ُت ُب‬wird also ‫( َي ْك ُتـ َب َّن‬yaktub-u yaktub-a-nna).
Auf die gleiche Weise werden die anderen drei Formen veränder.
2) In den folgenden drei Formen َ ِ‫ َت ْك ُتب‬،َ‫ َت ْك ُت ُبون‬،َ‫ َي ْك ُت ُبون‬, wird das nūn am Ende zusammen
‫ين‬
mit dem wāw oder yā’ entfernt.
Aus ‫ َي ْك ُت ُبو َن‬wird also ‫ َي ْك ُت ُب َّن‬.
nachdem das -na von ‘yaktubūna’ entfernt wurde und -nna hinzugefügt wurde erhalten wir
‘yaktubūnna’. Da ein langer Vokal im Arabischen nicht vor einem vokallosen Buchstaben
stehen darf, wird dieses lange ū verkürzt. So erhalten wir ‘yaktubunna’.
Von ‫ َت ْك ُت ُبو َن‬wird in gleicher Weise ‫ َت ْك ُت ُب َّن‬geformt (taktubūna taktubūnna taktubunna).
Beachte, dass der Unterschied zwischen dem Singular ‫ن‬ َّ ‫ َت ْك ُتـ َب‬und dem Plural ‫ َت ْك ُت ُب َّن‬das
-a- beim ersten und das -u- beim zweiten ist (yaktub-a-nna, yaktub-u-nna).
Aus dem weiblichen Singular der zweiten Person َ ‫ َت ْك ُت ِب‬wird ‫ َت ْك ُتبِ َّن‬. Nach dem Entfernen
‫ين‬
von -na- von ‘taktubīna’ und dem Hinzufügen von -nna erhalten wir ‘taktubīnna’. Hier folgt
auch auf einen langen Vokal ein vokalloser Buchstabe, daher wird der Vokal verkürzt. Das
Ergebnis ist ‘taktubinna’.
3) In den beiden Dual Formen ِ ‫ َت ْك ُت‬،‫بان‬
‫بان‬ ِ ‫ َي ْك ُت‬wird das nūn am Schluss entfernt, aber das alif
bleibt erhalten, da bei seiner Entfernung die Form mit der Singular Form identisch wäre.
Ein bedeutender Unterschied bei den Dual Formen ist, dass das nūn ein kasra an Stelle des
fat′ha bekommt.
Daraus ergibt sich die Form ‫ َت ْك ُتبا ِّن‬،‫ َي ْك ُتبا ِّن‬. Nach Entfernung des -ni vom ‘yaktubāni’ und
Hinzufügen des -nna erhalten wir ‘yaktubānna’. Das -a am Schluss wird zur besseren

256
Unterscheidung in -i umgewandelt, und daraus entstehen die Formen ‘yaktubānni’ und
‘taktubānni’.
4) In den beiden Formen des weiblichen Plurals, ‫ َت ْك ُت ْب َن‬،‫ َي ْك ُت ْب َن‬, bleibt das nūn am Schluss
erhalten und -ānni wird hinzugefügt.
Ebenso wie in den Dualformen erhält das nūn in diesen beiden Pluralformen auch ein kasra.
Die so entstandenen Formen sind ‫ َت ْك ُت ْبنا ِّن‬،‫ َي ْك ُت ْب َنا ِّن‬.
Beachte, dass zwischen das nūn des Pronomens und das nūn des Nachdrucks ein alif
hinzugefügt wurde (yaktubna yaktubn-ā-nni, taktubna taktubn-ā-nni).
b) Der mudāri‘ majzūm
Der Vorgang ist der gleiche, wie beim mudāri‘ marfū‘ , nur dass das nūn in den fünf Formen im
mudāri‘ majzūm sowieso schon fehlt. Hier einige Beispiele:
‫لا َت ْج ِل َس َّن في هذا ال ُكرس ِّي ف ٕانَّه مكسو ٌر‬
‘Setz dich bloß nicht auf diesen Stuhl, er ist nämlich kaputt.’
ِ ‫الساع ِة‬
‫الواح َد ِة‬ َّ ‫الفص ِل قب َل‬
ْ ‫من‬ َ ‫خر ُج َّن‬
ُ ‫ لا َت‬،‫يا إخوا ُن‬
‘Brüder, geht ja nicht vor ein Uhr aus dem Klassenraum.’
َّ ‫غسلِ َّن ثو َب ِك بِ َه َذا‬
ِ ‫الصا ُب‬
‫ون‬ ِ ‫ لا َت‬،‫يا زي َن ُب‬
‘Zainab, wasch deine Kleidung bloß nicht mit dieser Seife.’
ُ ٔ‫يا ا‬
َ ‫ لا َتشْ َر ْب َنا ِّن هذا‬،‫خوات‬
‫الماء‬
‘Schwestern, trinkt ja nicht dieses Wasser.’
Beachte, dass bei nāqis Verben, der fehlende dritte Radikal vor dem Anhägen des nūn
wiederhergestellt wird, z.B.:
‫ لا َت ْد ُع لا َت ْد ُع َو َّن‬-- ‫نس َي َّن‬
َ ‫س لا َت‬ ِ ‫ش لا َت‬
َ ‫ لا َت ْن‬-- ‫مش َي َّن‬ ِ ‫لا َتم‬
Dies passsiert auch beim amr.
c) Der amr
Dieser Vorgang ist beim amr genauso, z.B.:
‫اُ ْك ُتـ َب َّن‬ ‫( اُ ْك ُت ْب‬uktub uktub-anna)
‫اُ ْك ُتـ َبا ِّن‬ ‫( اُ ْك ُت َبا‬uktubā uktubā-nni)
‫اُ ْك ُت ُب َّن‬ ‫( اُ ْك ُت ُبوا‬uktubū uktub-unna)
‫اُ ْك ُتبِ َّن‬ ‫( اُ ْك ُت ِبي‬uktubī uktubi-nna)
‫اُ ْك ُت ْب َنا ِّن‬ ‫( اُ ْك ُت ْب َن‬uktubna uktubn-ā-nni)
WANN MUSS DIESES NŪN VERWENDET WERDEN?

Seine Verwendung ist entweder wahlweise, zwingend erforderlich oder empfohlen.


a) Wahlweise. In den folgenden beiden Fällen ist es wahlweise (kann verwendet oder weggelassen
werden):

257
1) beim amr, z.B.:
.‫‘ اِنْ ِزلَ َّن من الس ّيارة يا َولَ ُد‬Los, steig aus dem Auto aus, Junge.’
2) beim mudāri‘ wenn es talab (‫ب‬ ُ ‫ )ال َّط َل‬bedeutet, d.h., amr, nahy oder istifhām, (1)
z.B.:

.‫‘ لا تأكُ َل َّن َوأَنْ َت شَ ْبعا ُن‬Iss niemals, wenn du schon satt bist.’
‫ريض؟‬
ٌ ‫نت َم‬ َ َٔ‫‘ َه ْل تُسا ِف َر َّن َوا‬Vereist du etwa, wo du doch krank bist?’
Wenn der Sprecher seiner Aussage besonderen Nachdruck verleihen will, kann er es verwenden.

b) Zwingend erforderlich: Es ist im mudāri‘ zwingend erforderlich, wenn es eine jawāb al-qasam
ist, z.B.:
.‫َواللّ ِه لا َٔ ْح َف َظ َّن القرآ َن الكر ْي َم‬ ‘Bei Allāh! I werde den Heiligen Qur’ān auswendig lernen.’

Hier ist der mudāri‘‫َظ‬ ُ ‫ أَ ْحف‬eine jawāb al-qasam da ihm der qasam ‫ َواللّ ِه‬vorausgeht.
Beachte, dass dies Verb nicht nur ein angehängtes nūn hat, sondern auch ein lām , das vorangestellt
wurde (la-ahfaz-anna). Dieses lām wird ‫ لا ُم َت َل ِّقي الق ََس ِم‬genannt.
Es gibt jedoch drei Bedingungen, die bei seiner Verwendung in der jawāb al-qasam erfüllt sein
müssen. Diese sind:
1) das Verb muss wie im obigen Beispiel affirmativ sein. Weder lām noch nūn werden bei einem
negativen Verb verwendet, z.B.:
.‫َواللّ ِه لا أَخْ ُر ُج‬ ‘ Bei Allāh! Ich werde nicht hinausgehen.’
2) das Verb muss im Futur sein. Wenn es im Präsenz ist, wird nur lām verwendt, nūn aber nicht,
z.B.:
. َ‫َواللّ ِه لا ُٔ ِح ُّبك‬ ‘Bei Allāh! Ich liebe dich.’

.ً‫‘ َواللّ ِه لا َٔ ُظ ُّن ُه َصا ِدقا‬Bei Allāh! Ich denke er ist ehrlich.’
Beachte, dass ‫‘ واللّ ِه لا ُٔسا ِع َدنَّ ُه‬Bei Allāh! Ich werde ihm bestimmt helfenl’ bedeutet
und ‫د ُه‬ ُ ‫ واللّ ِه لا ُٔسا ِع‬means ‘Bei Allāh! Ich helfe ihm ( jetzt).’
3) das lām muss mit dem Verb verbunden sein. Wenn es mit einem anderen Verb verbunden ist als
dem Verb, darf das nūn nicht verwendet werden, z.B.:
.‫‘ َواللّ ِه ِٕلالَى َم َّك َة أَ ْذ َه ُب‬Bei Allāh! Ich gehe nach Makkah.’
Hier ist das lām mit ‫( إلَى‬la-ilā) verbunden.
Aber, wenn es mit dem Verb verbunden ist, muss das nūn verwendet werden, z.B.:
.‫واللّ ِه لا َٔ ْذ َه َب َّن إلَى مكّ َة‬
Hier noch ein Beispiel:

1
Für talab siehe Lektion 15.

258
َ ‫واللّ ِه لَ َس ْو‬
.‫ف أَ ُزو ُر َك‬ ‘Bei Allāh! Ich werde dich besuchen.’

َ َ
In the Qur’ān (93:5)
َ
﴾ ‫﴿ َول َس ۡوف ُي ۡع ِطيك‬ ‘Und dein Herr wird dir wahrlich geben, ...’
Dies ist jawāb al-qasam, und eine qasam ist:
ُّ َ
ٰ َ ‫ٱلض‬
﴾١‫ح‬ ‫﴿و‬ ‘Bei der Morgenhelle’ Qur’ān (93:1)

c) Empfohlen: Empfohlen wird der Gebrauch von nūn nach der Bedingungspartikel ‫إِ َّما‬ welche

zusammengesetzt ist aus ‫ إِ ْن‬und ‫ ما‬und der Verstärkung dient. Das nūn von ‫ إِ ْن‬wurde an das mīm

von ‫ ما‬assimiliert (angeglichen).


Hier einige Beispiele:
. َ‫إِ َّما َت ْذ َهـ َب َّن إِلَى َم َّك َة أَ ْذ َه ْب َم َعك‬
‘Wenn du (tatsächlich) nach Makkah gehst, gehe ich mit dir.’

َ‫ِب أَ َح ُد ُه َما ٓ أَ ۡو ِ َ ُه َما فَ َ َت ُقل ل َّ ُه َما ٓ أُ ّ ٖف َو َ َت ۡن َه ۡر ُهما‬


َ َ ‫ِند َك ۡٱلك‬
َ ‫﴿ إ َّما َي ۡبلُ َغ َّن ع‬
Im Qur’ān (17:23):

ِ
ٗ َ ٗ ۡ َ َ ُ َّ ُ َ
﴾ ٢٣ ‫وقل لهما قو ك ِريما‬
‘...Wenn nun einer von ihnen oder beide bei dir ein hohes Alter erreichen, so sag nicht zu
ihnen: „Pfui!“ und fahre sie nicht an, sondern sag zu ihnen ehrerbietige Worte.’

(2) ٍّ ُٔ‫ ا‬ist ein Verb-Nomen, es bedeutet ‘Ich bin verärgert.’ oder ‘Ich bin genervt.’. Es ist mabnī.
‫ف‬
ٌ َٓ ۡ َ َۡ
(3) Im Qur’ān (3:169): ﴾ ‫﴿ بل أحياء‬ Hier wurde die mubtada’ ausgelassen. Der vollständige Satz
lautet:
.‫‘ َب ْل ُه ْم أَ ْحيا ٌء‬...Nein! Vielmehr sind sie lebendig...’
Wenn ‫ل‬ ْ ‫ َب‬vor einem Satz steht, heißt es ‫ف ا ِلابتِدا ِء‬ُ ‫ َح ْر‬, d.h., Einführungspartikel.
Es bezeichnet eine Veränderung, d.h., einen Themenwechsel.
Diese Veränderung bedeutet eines der beiden folgenden Dinge:
a) ‫الإ ْبطا ُل‬, d.h., Aufhebung der vorhergehenden Aussage, wie in diesem Vers, Qur’ān (3:169):
َ ُ َ ۡ ُ ۡ ّ َ َ ٌ ٓ َ ۡ َ ۡ َ ۢ َ ٰ َ ۡ َ َّ َ ‫ب َّٱل‬
َ ‫ِين قُتِلُوا ْ ف‬ َۡ ََ
َّ َ ‫ت َس‬
﴾ ١٦٩ ‫يل ٱ ِ أموتا ۚ بل أحياء عِند رب ِ ِهم يرزقون‬ ‫ب‬
ِ ِ ِ‫س‬ ‫﴿و‬
‘Und meine ja nicht, diejenigen, die auf Allahs Weg getötet worden sind, seien (wirklich)
tot. Nein! Vielmehr sind sie lebendig bei ihrem Herrn und werden versorgt’

259
‫ َب ْل‬wird hier verwendet um die Idee, dass sie tot sind für ungültig zu erklären und zu
versichern, dass sie lebendig sind.
b) ‫ ِالانْ ِتقا ُل‬, d.h., Übergang von einem Gedanken zu einem anderen, ohne dabei den ersten für
ungültig zu erklären, z.B.:
.‫ ب ْل هو ُم ْه ِم ٌل‬،ُ‫إبراهي ُم ك َْسلان‬ ‘Ibrāhīm ist faul; ja, er ist sogar gleichgültig.’

َ ُ َُۡ ُ َۡ َۡ َ ُّ َ َ َّ ْ ٓ ُ َ َ ۡ َ َ َّ َ َ
Im Qur’ān (68:26-27)

﴾ ٢٧ ‫ بل نن مرومون‬٢٦ ‫﴿ فلما رأوها قالوا إِنا لضآلون‬


‘Als sie ihn aber sahen, sagten sie: „Wir haben uns fürwahr geirrt. Nein! Vielmehr
entbehren wir alles.“.’

Übungen:
(Anordnung wie im English key)
1. Verstärke die angegebenen Verben durch das nûn al-taukîd al- thaqîlah (das schwere nun der
Verstärkung).
2. 1. Liste die in der Lektion vorkommenden Verstärkungen durch nûn al-taukîd auf und sage in
welchem Fall der Gebrauch zwingend und in welchem er wahlweise ist.
2.2. Mündliche Übungen:
2.2. a) Ein Schüler sagt zum anderen ‫ لا َت ْف َع ْل كَذا‬und dieser antworte ‫ واللَّ ِه لا أَ ْف َع َل َّن كَذا‬.
2.2. b) Ein Schüler sagt zum anderen ‫ ا ِ ْف َعل كَذا‬und dieser antwortet mit ‫ل كَذا‬ ُ ‫واللَّ ِه لا أَ ْف َع‬ .

Dabei können Verben wie ‫ح‬ ْ ‫ اِ ْف َت‬، ‫ لا َت ْف َت ْح‬، ‫س‬


ْ ‫ اِ ْج ِل‬، ‫س‬
ْ ‫ لا َت ْج ِل‬verwendet werden.
2.3. Schreibe die folgenden Sätze neu so dass sie eine jawâb al-qasam darstellen und nimm die
erforderlichen Veränderungen vor.
2.4. Liste den mudâri' und den amr der folgenden Verben auf.

Anordnung wie in Solutions:


1. Verstärke die angegebenen Verben durch das nûn al-taukîd al- thaqîlah (das schwere nun der
Verstärkung).
2. Liste die in der Lektion vorkommenden Verstärkungen durch nûn al-taukîd auf und sage in
welchem Fall der Gebrauch zwingend und in welchem er wahlweise ist.
5. Schreibe die folgenden Sätze neu so dass sie eine jawâb al-qasam darstellen und nimm die
erforderlichen Veränderungen vor.
4. Liste den mudâri' und den amr der folgenden Verben auf.

Anordnung wie im arabischen Textbuch:

1. Erklärung schweres nun der Verstärkung. Übung angegebene Verben mit nun verstärken.
2. Erklärung wann das nun der Verstärkung erfolgen muss, kann, oder soll.
3. Übung: Liste die in der Lektion vorkommenden nûn al-taukîd auf und nenne ob der Gebrauch
zwingend, möglich oder empfehlenswert ist.

260
4. Mündliche Übung: Ein Schüler sagt zum anderen ‫ لا َت ْف َع ْل كَذا‬und dieser antworte ‫واللَّ ِه لا أَ ْف َع َل َّن‬
‫كَذا‬.
5. Übung: Schreibe die folgenden Sätze neu so dass sie eine jawâb al-qasam darstellen und nimm die
erforderlichen Veränderungen vor.
6. Erklärung ٍّ ُٔ‫ا‬.
‫ف‬
7. Übung: Liste den mudâri' und den amr der folgenden Verben auf.
8. Erklärung ‫ َب ْل‬.
Wörter:
(‫ات‬
ٌ ‫َد ْع َو ٌة )ج َد َع َو‬ Gebet, Fürbitte

‫ ِع َّز ًة‬،ً‫َع َّز ِع ّزا‬ stark sein, geehrt sein (a-i)

ً‫نَشَ َر ن َْشرا‬ (1) sägen


(2) verbreiten (a-u)

‫َحا َر َب ُم َحا َر َب ًة‬ kämpfen, bekriegen (III)

ً‫َت َر َك َت ْركا‬ verlassen, überlassen, abscchwören (a-u)

‫ف‬َ َّ‫أَل‬ verfassen (ein Buch) (II)

ً‫َعلَّ َم َت ْع ِليما‬ lehren (II)

‫َت ْع ِلي ٌم‬ Unterricht, Bildung

ً‫َوفَّ َق َت ْو ِفيقا‬ zum Erfolg führen (II)

‫ ِع َظ ًة‬،ً‫َو َع َظ َي ِع ُظ َو ْعظا‬ belehren, ermahnen

‫َح َس َن ٌة‬ gute Taten, gute Dinge

ً ‫ ِجدَالا‬،‫َجا َد َل ُم َجا َدلَ ًة‬ streiten, debattieren (III)

‫َر َّبى َت ْربِ َي ًة‬ erziehen, ein Kind aufziehen (a child) (II)

(‫ُم َر ٍّب )ال ُم َر ِّبي‬ Erzieher, Betreuer

ً‫ن ََه َر ن َْهرا‬ schimpfen, schelten, zurückstoßen,


unfreundlich sprechen (a-a)

261
‫َخ ْن َد ٌق‬ Graben, (Grabenschlacht)

ً ‫نَ َق َل نَ ْقلا‬ etwas von seinem Platz verrücken, verlagern,


abtransportieren (a-u)

ً‫ ِصياما‬،ً‫َصا َم َي ُصو ُم َص ْوما‬ fasten (a-u)

‫َس ِكي َن ٌة‬ Ruhe, Seelenfrieden

‫لَ ِق َي َي ْلقَى لِق ًَاء‬ treffen

‫لا َ َقى ُيلا َ ِقي ُملا َ َقا ًة‬ begegnen, auf etwas stoßen (III)

ً‫نَ َغى )على( نَغْيا‬ Unrecht tun, jemandem Gewalt antun

(‫ِف ْت َن ٌة )ج ِف َت ٌن‬ Prüfung, Versuchung

‫َب ْي ٌت‬ (1) Haus (2) Vers (eines Gedichts)

(‫وب‬
ٌ ‫ ن ُُي‬،‫اب‬ ٌ ‫َاب )ج أَنْ َي‬ ٌ ‫ن‬ Reißzahn

(‫وث‬ ٌ ‫لَ ْي ٌث )ج لُ ُي‬ Löwe

ً‫َب َر َز ُب ُروزا‬ sichtbar werden, hervortreten, herausragen


(a-u)
(gr) zwei oder mehr identische Konsonanten
oder Vokale, die kurz hintereinander folgen.
‫َت َوالِي الا َٔ ْم َث ِال‬ Die arabische Sprache liebt dieses phonetische
Phenomen nicht und deshalb wird von
gleichen aufeinanderfolgenden Lauten
normalerweise der eine oder andere entfernt.
ً‫َر َّد َر ّدا‬ erwidern, zurückschicken (a-u)

ً‫لَ ِح َق لُ ُحوقا‬ sich anschließen (i-a)

ً‫َوكَّ َد َت ْو ِكيدا‬ betonen, Nachdruck legen auf (II)

ً‫أَكَّ َد َتأْ ِك ْيدا‬ bestätigen, bekräfttigen (II)

ِ ‫َم ْو ُضو ٌع )ج َم َو‬


(‫اضي ٌع‬ Angelegenheit, Betreff, Thema

ً‫َو َج َب َي ِج ُب ُو ُجوبا‬ müssen, Pflicht sein (a-i)

ً‫َجا َز َج َوازا‬ erlaubt sein (a-u)

262
ً‫َغ َّي َر َت ْغ ِييرا‬ verändern, abändern (II)

ً‫لَ ِز َم لُ ُزوما‬ nötig sein, erforderlich

‫اب‬ ٌ ‫َص َو‬ richtig, korrekt

ً‫َت َض َّج َر َت َض ُّجرا‬ sich ärgern, verärgert sein (V)

‫َب َغى َي ْب ِغي ُبغ َْي ًة‬ anstreben, wünschen

(‫َب َغى )على‬ Unrecht tun, angreifen

(gr) wörtlich ‘Streik’. Die Partikel ‫َب ْل‬


ٌ ‫اِضْ َر‬
‫اب‬ bedeutet, dass das vorausgehende Thema
verlassen wird und zu einem anderen Thema
übergegangen wird.
‫اب إِ ْب َطالِ ٌّي‬
ٌ ‫اِضْ َر‬
das vorhergehende Thema gänzlich
vernachlässigen

‫اب اِنْ ِتقَالِ ٌّي‬


ٌ ‫اِضْ َر‬
zu einem neuen Thema übergehen, ohne das
vorherige Thema zu vernachlässigen.

LEKTION 34
In dieser Lektion geht es um das Folgende:

(1) ‫رف‬ َّ ‫( ال َم ْم ُنو ُع ِم َن‬Diptot). Es ist ein mu‘rab Nomen, welches kein tanwīn akzeptiert z.B.:
ِ ‫الص‬
‫زملاء‬
ُ ،ُ‫ساجد‬ِ ‫ َم‬،‫ أ ْح َم ُر‬،‫ فا ِط َم ُة‬،‫إِ ْبرا ِهي ُم‬
Es gibt davon zwei Arten:
a) Nomen, die aus einem einzigen Grund kein tanwīn akzeptieren.
b) Nomen die aufgrund zweier Gründe kein tanwīn akzeptieren.

Nomen, die aus einem einzigen Grund kein tanwīn akzeptieren:

Dieser Grund ist eines der folgenden Dinge:

263
a) ِ ِ‫ف ال َّتأْن‬
‫يث‬ ُ ِ‫ ال‬d.h., das alif welches feminin bedeutet. Es ist entweder ‫( َم ْقصور ٌة‬kurz) oder
‫( َممدُودة‬verlängert).
Das erste ist ein langes -ā welches mit yā’ (‫ي‬ َ ) oder mit einem alif geschrieben wirdan, das
zweite ist ein langes -ā dem ein hamzah (‫ )اء‬folgt, und beide müssen nach dem dritten Radikal
zusätzlich hinzgefügt worden sein, z.B.:
‫نيث المقصور ُة‬ِ ٔ‫ف التا‬ َ ،‫ َهدايا‬،‫ ُح ْب َلى‬،‫ ُدنْيا‬،‫ َم ْر َضى‬.
ُ ‫فتاوى أل‬ (1)

Beachte, dass Wörter wie ‫‘ َفـ ًتى‬junger Mann’, ‫حى‬ ً ‫‘ َر‬Mühlstein’, ً‫‘ َعصا‬Stock’ sind nicht
ِ ‫الص‬
‫رف‬ َّ ‫ َم ْم ُنو ٌع ِم َن‬weil das alif in diesen Wörtern der dritte Radikal ist und nicht
zusätzlich.
‫نيث ال ْم َم ْد ُو َد ُة‬ ُ ِ‫َراء أل‬
ِ ٔ‫ف ال َّتا‬ ُ ‫ فُق‬،‫قاء‬ ُ ‫ أَ ْص ِد‬،‫مراء‬
ُ ‫ َح‬،‫راء‬ ُ ‫ َص ْح‬. (2)

Beachte, dass Wörter wie ‫حاء‬ ٌ ْ‫ أن‬،‫ٓلاء‬ ٌ ‫ ا‬، ‫ٓباء‬ ٌ ‫ ا‬،‫ أَ ْسما ٌء‬nicht ‫ َم ْم ُنو ٌع ِم َن الص ْر ِف‬sind, weil
sie den Wörtern ‫م‬ ٌ ‫ أ ْحكا‬،‫ أَ ْولا ٌد‬،‫ أَ ْقلا ٌم‬ähnlich sind nach dem Schema ‫ أَ ْفعا ٌل‬und das hamzah
ist der dritte Radikal, und nicht zusätzlich.
b) َ ,d.h. das ist der Plural nach dem Schem ‫ َمفَا ِعل‬und ‫ َمفَا ِعيل‬, z.B.:
‫الج ْم ُع ال ُم َتنا ِهي‬ (3)

‫ َف َنا ِد ُق‬،‫ أَنا ِم ُل‬،‫لاس ُل‬


ِ ‫ َس‬،‫ َح َدائِ ُق‬،‫ أسا ِو ُر‬،‫ِس‬ ِ
ُ ‫ َمدار‬،ُ‫مساجد‬
‫ َمنادي ُل‬،‫ َث َعابِـي ُن‬،‫اجي ُن‬ ُ ِ‫َمفَات‬
ِ ‫ َفـ َن‬،‫ أَسابِـي ُع‬،‫يح‬
Wörter nach dem Schema ‫ع َل ٌة‬ ِ ‫( َمفَا‬i.e., ‫ ة‬+ ‫ ) َمفَا ِعل‬sind nicht ‫رف‬ َّ ‫ َم ْم ُنو ٌع ِم َن‬z.B.:
ِ ‫الص‬
‫ أَساتِ َذ ٌة‬،ٌ‫ َدكاتِ َرة‬،‫ َتلا ِم َذ ٌة‬. Diese Wörter akzeptieren tanwīn.
Selbst Nomen im Singular, die dieses Schema haben sind ‫رف‬ ِ ‫الص‬َّ ‫ َم ْم ُنو ٌع ِم َن‬z.B.:
‫ماط ُم‬ِ ‫‘ َط‬Tomaten’ ‫س‬ ُ ‫طاط‬ ِ ‫‘ َب‬Kartoffeln’ ‫‘ َط َب ِاش ُير‬Kreide’ ‫‘ َسراوِي ُل‬Hose’.
(1)

1
ٌ ‫ َمر‬-- ‫‘ ُدنيا‬Welt’ -- ‫‘ ُح ْب َلى‬schwanger’ -- ‫‘ َهدَايا‬Geschenke’ -- ‫فتاوى‬
‫ َم ْر َضى‬ist der Plural von ‫ِيض‬ َ Plural von ‫َفت َوى‬
‘religiöse Regelung’.
2
‫راء‬
ُ ‫‘ َص ْح‬Wüste’ -- ‫مراء‬ ُ ‫ أص ِد‬Plural von ‫‘ َص ِدي ٌق‬Freund’ -- ‫َراء‬
ُ ‫‘ َح‬rot’, feminin von ‫ أ ْح َم ُر‬-- ‫قاء‬ ُ ‫ فُق‬Plural von ‫‘ َف ِقي ٌر‬arm’.
3
‫ الج ْم ُع ال ُم َتنا ِهي‬bedeutet ‘der ultimative Plural’. Einige Pluralformen können in diese Form geändert werden und man
erhält etwas, das ‫م ِع‬ ْ ‫ َج ْم ُع الج‬genannt wird, z.B., ‫ أ ْم ِكن ٌة‬ist der Plural von ‫ َمكان‬, und ‫ أ ْم ِكن ٌة‬selbst kann zu ‫ أَ َما ِك ُن‬geändert
werden. Aber aus dieser letzten Form kann kein weiterer Plural gebildet werden. Deshalb wird er ‘ultimative Plural’ der
genannt.

264
Nomen die aus zwei Gründen kein tanwīn akzeptieren:
Diese sind entweder Eigennamen ( ‫ )ال َع َل ُم‬oder Adjektive (‫ف‬
ُ ‫)ال َو ْص‬.
(a) Eigennamen
Eigennamen akzeptieren in den folgenden zwei Fällen kein tanwīn:
(1) Wenn sie weiblich sind, z.B.:
‫ َحم َز ُة‬،‫ َز ْي َن ُب‬،‫آ ِم َن ُة‬.
Beachte, dass ‫حم َز ُة‬ َ der Name eines Mannes ist, aber das Wort ist weiblich, das es auf
tā’ marbūtah (‫ )ة‬endet.
Wenn ein weiblicher Eingenname aus drei Buchstaben besteht, von denen der zweite
Buchstabe sākin ist, kann es sowohl als َّ ‫ َم ْم ُنو ٌع ِم َن‬als auch als ‫وف‬
‫الص ْر ِف‬ ٌ ‫َم ْص ُر‬
verwendet werden, aber es ist besser, ihn als Diptot zu verwenden, z.B.:
‫ ِر ْي ُم‬،‫ َد ْع ُد‬،‫ ِه ْن ُد‬oder ‫ ِر ْي ٌم‬،‫ َد ْع ٌد‬،‫ ِه ْن ٌد‬.
(2) wenn sie nicht –arabisch (‫مي‬
ٌّ ِ ‫ )أَ ْع َج‬sind z.B.:
‫ َبا ِك ْستا ُن‬،‫ ِولْ َي ُم‬،‫إِ ْبرا ِهي ُم‬
Wenn ein nicht-arabischer Eigenname männlich ist, und aus drei Buchstaben besteht, von
denen der zweite sākin ist, akzeptiert er tanwīn, z.B.:
ٌ ‫ ِش‬،‫وط‬
‫ خا ٌن‬،‫ ُج ْر ٌج‬،‫يث‬ ٌ ُ‫ ل‬،‫ُوح‬
ٌ ‫ن‬ (2)

َّ ‫ َم ْم ُنو ٌع ِم َن‬z.B.:
‫الص ْر ِف‬
Wenn sie aber weiblich sind, bleiben sie

‫ َب ْر ُث‬،‫باث‬
ُ ،‫وش‬
ُ ‫ ُم‬،‫يس‬ ُ ‫ ِح ْم‬،‫َب ْل ُخ‬
ُ ِ‫ ن‬،‫ص‬
(3)

Wenn ein nicht-arabisches Wort in die arabische Sprache als gebräuchliches Wort
eingegangen ist, und später als Eigenname verwendet wurde, akzeptiert dieser tanwīn, z.B.:
‫ َج ْو َه ٌر‬welches ein persisches Wort ist und Juwel bedeutet, und auch als Eigenname
verwendet wird.
(3) wenn sie ‫ َم ْعدُو ٌل‬sind, d.h., nach dem Schema ‫( فُ َع ُل‬fu‘al-u), z.B.:

1
Diese beiden Wörter gehören zur Klasse der ‫س ال َج ْم ِع ُّي‬
ِ ‫( اس ُم ال ِج ْن‬Gattungsplural) wie ‫ ال ِع َن ُب‬،‫ ال َّت ْم ُر‬usw. Diese
Wörter werden wie Singular behandelt, obwohl ihre Bedeutung Plural ist.
.
2
‫ُوح‬
ٌ ‫ ن‬und ‫وط‬ ٌ ‫ ِش‬ist einer der Söhne Adams (möge Friede auf ihnen sein), ‫ ُج ْر ٌج‬ist George, ‫ خا ٌن‬ist
ٌ ُ‫ ل‬sind Propheten, ‫يث‬
ein Name in Indien und Pakistan.
3
Namen von Städten in Australien, England, Türkei, Frankreich, Syrien und Afghanistan: Perth, Bath, Mus, Nizza, Homs,
Balkh.

265
‫ ُز َف ُر‬،‫ ُه َب ُل‬،‫ ُع َم ُر‬،‫ُز َح ُل‬ (1)

(4) wenn sie mit einem zusätzlichen alif und nūn enden, z.B.:
‫ ُعثْما ُن‬،ُ‫ شَ ْعبان‬،‫ َم ْروا ُن‬،ُ‫َر َمضان‬
Der Name ‫ن‬ ٌ ‫ َح َّسا‬akzeptiert jedoch ein tanwīn weil er das Schema ‫ َف َّعا ٌل‬hat von ‫ ُح ْس ٌن‬, und
so ist das ‫ ن‬der dritte Radikal und nicht hinzugefügt.
(5) wenn sie ihrer Form nach einem Verb ähneln, z.B.:
‫أَ ْح َم ُد‬ nach dem Schema ‫أَ ْذ َه ُب‬ ‘ich gehe’

‫َيزِي ُد‬ nach dem Schema ‫َيـبـِي ُع‬ ‘er verkauft’.


(6) wenn sie eine Verbindung von zwei Nomen sind, z.B.:
‫ َحضْ َر َم ْو ُت‬،‫ َم ْع ِدي َكر ُِب‬.
(b) Adjektive
Adjektive akzeptieren in den folgenden Fällen kein tanwīn
(1) wenn sie das Schema ‫ أَ ْف َع ُل‬haben, vorausgesetzt ihre weibliche Form wird nicht mit tā’
‫ة‬
marbūtah ( )gebildet, z.B.:

‫ أَ ْح َم ُر‬،‫أَ ْك َب ُر‬


Die weibliche Form von ‫ أَ ْك َب ُر‬ist ‫ كُ ْبرى‬und die von ‫ أَ ْح َم ُر‬ist ‫راء‬
ُ ‫ َح ْم‬.
Das Wort ‫‘ أَ ْر َم ٌل‬Witwer’ akzeptiert das tanwīn weil seine weibliche Form ‫‘ أَ ْر َم َل ٌة‬Witwe’ ist.
(2) wenn sie das Schema ‫ن‬ ُ ‫ َف ْعلا‬haben, z.B.:
‫ َملا ٓ ُن‬،ُ‫ َع ْطشان‬،ُ‫ ش ْبعان‬،ُ‫ َج ْوعان‬.
(3) wenn sie ‫ل‬ ٌ ‫ َم ْعدُو‬sind. Ein ma‘dūl Adjektiv ist eines der beiden Folgenden:
a) die Zahlen die das Schema ‫ل‬ ُ ‫ فُ َعا‬oder ‫ َمف َع ُل‬haben, z.B.:
ُ ‫‘ ث‬drei auf einmal’
‫ُلاث‬
‫‘ ُربا ُع‬vier auf einmal’
‫‘ َمث َنى‬zwei auf eimal’
‫‘ َم ْث َل ُث‬drei auf einmal’
Im Qur’ān (4:3):

1
‫ ُع َم ُر‬und ‫ ُز َف ُر‬sind Namen von Personen, ‫ ُز َح ُل‬ist der Planet Saturn und ‫ ُه َب ُل‬ist der Name eines vorislamischen Götzen.
266
ٓ َ ّ َ ّ ُ َ َ َ َ ْ ُ َ َ ٰ َ َ ۡ ْ ُ ۡ ُ َّ َ ۡ ُ ۡ ۡ
‫كحوا ما طاب لكم مِن ٱلنِسا ِء‬ ٰ ‫سطوا ِف ٱلت‬
ِ ‫م فٱن‬ ِ ‫خفتم أ تق‬ ِ ‫﴿ ن‬
َ َُ َٰ َۡ
﴾ ۖ‫ن َوثلٰث َو ُر َب ٰ َع‬ ‫مث‬
‘Und wenn ihr befürchtet, nicht gerecht hinsichtlich der Waisen zu handeln, dann
heiratet, was euch an Frauen gut scheint, zwei, drei oder vier. …’
b) Das Wort ‫ أُ َخ ُر‬Plural von ‫أُخْ َرى‬. Im Qur’ān (2:185):
َ َ ُ َّ َ ۡ ّ ٞ َّ َ َ َ ٰ َ َ ۡ َ ً َ َ َ َ َ
﴾ ۗ ‫﴿ ومن كن م ِريضا أو سف ٖر فعِدة مِن أيا ٍا أخر‬
‘...wer jedoch krank ist oder sich auf einer Reise befindet, (der soll) eine (gleiche)
Anzahl von anderen Tagen (fasten)...’

I‘RĀB des َّ ‫َم ْم ُنو ٌع ِم َن‬


‫الص ْر ِف‬
Wir haben den i‘rāb des َّ ‫ َم ْم ُنو ٌع ِم َن‬in Buch 1, Lektion 23 gelernt und in diesem Buch in der
‫الص ْر ِف‬
ersten Lektion.
Die jarr-Endung des َّ ‫ َم ْم ُنو ٌع ِم َن‬ist fat′ha statt kasra, z.B.:
‫الص ْر ِف‬
‫دارس كثير ٍة‬َ ‫درس ُت في َم‬ ْ ‘Ich lernte in vielen Schulen.’

‫ين‬َ ِ‫‘ سا َف ْر ُت من لَ ْن َد َن إلَى َب ْرل‬Ich fuhr von London nach Berlin.’


‫هذ ِه كُ ُت ُب َز ْي َن َب‬ ‘Dies sind Zainab's Bücher.’
Aber in den folgenden beiden Fallen bekommt es ein kasra wie ein regelmäßiges Nomen:
a) wenn es den bestimmten Artikel -al hat, z.B.:
ِ
‫الفنادق‬ ‫نزلت في هذ ِه‬ ُ ‘Ich blieb in diesem Hotels.’

‫اُ ْك ُت ْب بِال َق َل ِم الا َٔ ْحم ِر‬ ‘Schreib mit dem roten Stift.’

‫عان‬ َ ‫يف لل َولَ ِد‬


ِ ‫الج ْو‬ َ ‫‘ َسلَّ ْم ُت ال َّر ِغ‬Ich gab dem hungrigen Jungen den Brotlaib.’
َ ُ ٰ َ َ َّ َٰ َ ۡ َ ٰ َ َ ۡ ّ َ ُ ۡ ُ ٓ َ َ
Im Qur’ān (70:40)

﴾ ٤٠ ‫ب إِنا لق ِدرون‬
ِ ‫ب ٱلمش ِر ِق وٱلمغ ِر‬
ِ ‫سم بِر‬
ِ ‫﴿ ف أق‬
‘Nein! Ich schwöre beim Herrn der Osten und der Westen, Wir haben fürwahr die
Macht dazu,’
b) Wenn es mudāf ist, z.B.:
‫س المدين ِة‬ِ ِ‫َد َّر ْس ُت في َمدَار‬ ‘Ich unterrichtete in der Schule von Madinah.’

ٍ ‫اتّ َص ْل ُت بِأَ ْص ِدقا ِء‬


‫بلال‬ ‘Ich nahm mit Bilāl’s Freunden Kontakt auf.’

‫لاب‬ِ ‫ُه َو ِم ْن أ ْح َسنِ ال ُّط‬ ‘Er ist einer der besten Studenten.’

267
َۡ َ ۡ َ ٓ َ َٰ ۡ َ َۡ َ ۡ ََ
Im Qur’ān (95:4)

﴾ ٤ ‫يم‬
ٖ ِ‫ٱلنسن ِف أحس ِن تقو‬
ِ ‫﴿ لقد خلقنا‬
‘Wir haben den Menschen ja in schönster Gestaltung erschaffen,’

Beachte die Wörter:


ٍ ‫َم‬
‫عان‬ ‫‘ َم ْع ًنى‬Bedeutungen’
Plural von

Plural von ‫‘ جا ِر َي ٌة‬Mädchen’


‫َج َوا ٍر‬
‫نَ َوا ٍد‬
Plural von ‫نا ٍد‬ ‘Club’

Solche Wörter haben das Schema ‫ل‬ ُ ‫ َمفا ِع‬und gleichzeitig sind sie manqūs , da ihr dritter Radikal ein
yā’ist, welches sichtbar wird, wenn diese Wörter den bestimmten Artikel -al erhalten,

َ ،‫ ال َمعانِي‬.
‫ ال َّنوادي‬،‫الجواري‬
Diese werden manqūs des ‫هي‬ِ ‫الج ْم ُع ال ُم َت َنا‬
َ genannt und sie werden beim i‘rāb genauso behandelt,
wie die manqūs.
Sie bekommen im raf’ und im jarr Fall tanwīn, nicht jedoch im nasb Fal, z.B.:
Marfū‘ ‫عان كثير ٌة‬ ٍ ‫‘ َه ِذ ِه الكلم ُة لَها َم‬Dieses Wort hat viele Bedeutungen.’
ٍ ‫ َم‬die mubtada’ und ist marfū‘. Hier bekommt es tanwīn.
Hier ist ‫عان‬

Mansūb ‫م ِة‬ َ ‫ِف َمعانِ َي كثير ًة لِ َه ِذه ال َك ِل‬


ُ ‫‘ أَ ْعر‬Ich kenne viele Bedeutungen dieses Wortes.’
Hier ist es maf’ūl bihi und deshalb ist es mansūb. Hier bekommt es kein tanwīn.
Majrūr ‫عان كثير ٍة‬
ٍ ‫‘ ُت ْس َت ْع َم ُل هذ ِه الكلم ُة بِ َم‬Dieses Wort wird in vielen Bedeutungen
verwendet.’
Hier ist es majrūr da ihm eine Präposition vorausgeht. Hier bekommt es auch tanwīn.
Hier sind weitere Beispiele:
Marfū‘ ‫وج ُد ُهنا نَ َوا ٍد ُمخْ َت ِلف ٌة‬
َ ُ‫ت‬ ‘Verschiedene Clubs sind hier zu finden.’

Mansūb ‫الناس نَ َوا ِد َي ُمخْ َت ِلف ًة‬


ُ ‫س‬ َ ‫أَ َّس‬ ‘Die Leute haben verschiedene Clubs gegründet.’

Majrūr ‫ُه َو ُعضْ ٌو في نَ َوا ٍد ُمخْ َت ِلف ٍة‬ ‘Er ist Mitglied in verschiedenen Clubs.’

Übungen:
1. Liste die in der Lektion vorkommenden Diptote ( َّ ‫ ) َم ْم ُنو ٌع ِم َن‬auf und sage warum sie
‫الص ْر ِف‬
verwendet werden müssen.
2. Liste die in der Lektion vorkommenden Diptote, die im jarr Fall siind und kasra haben auf, und
nenne die Gründe dafür.
3. Liste die Diptote in den folgenden Sätzen auf und wenn sie im jarr Fall ein kasra haben, nenne die
Gründe dafür.
4. Schreibe die folgenden Sätze neu, so dass der Diptot ein kasra bekommt.
268
5. Verwende das Wort ‫ َج َوار‬in drei Sätzen, im ersten marfû', im zweiten manSûb im dritten majrûr .
6. In dem Satz ‫عا ِءشَ ٌة‬
َ ‫ َعا ِءشَ ُة‬hat das erste Wort kein Tanwin, während das zweite Tanwin hat, warum
ist das so?
7. Warum ist das Wort ‫ أَ ْرن ٌَب‬kein Diptot, obwohl es das Schema eines Verbes hat?
8. Gib ein Beispiel eines Diptots, welcher im jarr ein kasra hat, weil er einen bestimmten Artikel hat.
9. Gib ein Beispiel eines Diptots, welcher im jarr ein kasra hat, weil er ein muDâf ist.
10. Gib von jedem der folgenden Dinge ein Beispiel:
10.1. ein Adjektiv mit seinem ma'dûl
10.2. einen nichtarabischen Eigennamen
10.3. ein Adjektiv nach dem Schema ‫َف ْعلا ُن‬
10.4. einen weiblichen Eigennamen
10.5. einen ma'dûl Eigennamen
10.6. ein Adjektiv nach dem Schema ‫أَ ْف َع ُل‬
10.7. einen Eigennamen, der auf ein zusätzliches alif und einzusätzliches nûn endet
10.8. einen zusammengesetzten Eigennamen
10.9. ‫الجم ُع ال ُم َتناهي‬
10.10. ein Nomen, das auf ein alif al-ta'nîth al-mamdûdah endet
10.11. ein Nomen, das auf ein alif al-ta'nîth al-maqSûrah endet
10.12. den manqûS des ‫الجم ُع ال ُم َت َناهي‬
َ
10.13. einen weiblichen Eigennamen der tanwîn akzeptiert
10.14. einen nichtarabischen Eigennamen der tanwîn akzeptiert
11. Beide Eigennamen ٌ ُ‫ ل‬sind nichtarabisch, der erste akzeptiert kein tanwîn, der zweite
‫ إبراهي ُم‬und ‫وط‬
jedoch schon. Warum ist dies so?
12. Beide Eigennamen ‫ ُج ْر ٌج‬und ‫ َب ْل ُخ‬sind nichtarabisch und beide bestehen aus drei Buchstaben, von
denen der zweite sâkin ist. Aber der erste akzeptiert tanwîn, während der zweite kein tanwîn
akzeptiert. Warum ist dies so?
13. Welcher Eigenname kann sowohl als Diptot als auch als Triptot verwendet werden.

Wörter:

‫ ِص َل ًة‬،ً‫َو َص َل َي ِص ُل َو ْصلا‬ verbinden, erreichen

(‫َعالِ ٌم )ج ُع َل َم ُاء‬ Gelehrter

269
‫شَ رِي َع ٌة‬ Islamisches Gesetz

(‫َم ْسأَلَ ٌة )ج َم َسائِ ُل‬ Angelegenheit, Sachverhalt, Betreff, Problem

ً‫ص َتخْ ِصيصا‬ َ ‫َخ َّص‬


(1) zuweisen, spezialisieren
(gr) die Unbestimmtheit verringern (II)
ً ‫اِ ْس َت َق َّل اِ ْس ِت ْقلالا‬ unabhängig sein (X)

‫ُم ْس َت ِق ٌّل‬ unabhängig, eigenständig

‫َع َد َل َعدَالَ ًة‬ gerecht handeln (a-i)

ً‫أَ ْق َس َط إِ ْق َساطا‬ gerecht handeln, fair sein (IV)

ً‫يب ِطيبا‬ ُ ‫اب )ل( َي ِط‬ َ ‫َط‬ jemandem gefallen

‫س قُ َز َح‬ ُ ‫َق ْو‬ Regenbogen

ٌ ‫َط ْي‬
‫ف‬ Spektrum

ً‫َت َتا َب َع َت َتا ُبعا‬ aufeinander folgen (VI)

ً‫أَ َس َّر )إلى( إِ ْس َرارا‬ geheime Gespräche führen, anvertrauen (IV)

‫َم ْع َم ٌل‬ Labor, Betrieb, Workshop

ً‫لَ ِح َق لُ ُحقا‬ sich anschließen (i-a)

(‫ِعلَّ ٌة )ج ِع َل ٌل‬ Ursache, Grund

ً‫َخ َت َم َخ ْتما‬ beenden, beschließen, versiegeln (a-i)

(‫ُح ْب َلى )ج َح َبالَى‬ schwanger

(‫ َف َتا ٍو‬،‫َف ْت َوى )ج َف َت َاوى‬ religiöse Regelung, Fatwa

(‫َه ِد َّي ٌة )ج َهدَا َيا‬ Geschenk

(‫َص ْح َر ُاء )ج َص َحارِ ُي‬ Wüste

(‫ِش ْب ٌه )ج أَ ْشبا ٌه‬ ähnlich

270
(‫ر َِسالَ ٌة )ج َر َسائِ ُل‬ Schreiben, Mitteilung, Brief

(‫اجي ُن‬ِ ‫ِف ْن َجا ُن )ج َف َن‬ Tasse

(‫أُ ْس ُبو ٌع )ج أَ َسابِي ُع‬ Woche

(‫ثُ ْع َبا ٌن )ج َث َعابِي ُن‬ Schlange

‫ماط ُم‬ ِ ‫َط‬ Tomate

‫س‬ُ ‫َب َط ِاط‬ Kartoffel

‫َط َب ِاش ُير‬ Kreide (zum Schreiben)

‫َس َراوِي ُل‬ Hose

(‫َع َل ٌم )ج أَ ْعلا ٌم‬ (gr) Eigenname

‫ِص َف ٌة‬ (gr) Adjektiv

‫ُم َس َّمى‬ genannt, benannt, bekannt

‫َو َس ٌط‬ Zentrum, Mitte

‫ثُلاَثِ ٌّي َسا ِك ُن ال َو َس ِط‬ (gr) ein Wort mit drei Buchstaben, von denen
der zweite vokallos ist

‫َم ْعدُو ٌل‬ (gr) transformiert, verändert

ً‫ُم َركَّبا‬ zusammengesetzt

ً‫اِ ْش َت َر َط اِ ْش ِت َراطا‬ festlegen, eine Vereinbarung treffen (VIII)

‫أَ ْر َم ٌل‬ Witwer

‫أَر َم َل ٌة‬ Witwe

ً‫َم ْز ِجيا‬ verbunden, kombiniert

‫َم ْع ِدي‬ Magen

‫َم ْع ِدي َكر ُِب‬ Magenverstimmung

271
‫َح َض َر َم ْو ُت‬ Todesnähe
(1) hinzufügen

ُ ‫اف ُي ِض‬
‫يف إِ َضا َف ًة‬ َ ‫أَ َض‬ (gr) ein Nomen an ein anderes anhängen und
so Besitz auszudrücken (Idafakonstuktion)
(IV)
‫ُوص‬
ٌ ‫َم ْنق‬
(gr) ein Nomen, das ursprünglich auf ya endet,
so wie an-naady

(‫َجا ِر َي ٌة )ج َج َوا ٍر‬ Mädchen

(‫أَ ْرن ٌَب )ج أَ َرانِ ُب‬ Hase, Kaninchen

___________________ Ende: Schlüssel zu Madina Arabisch Buch 3________________

272