You are on page 1of 55

Einheit 1 : Sich Vorstellen

Das Alphabet :

A B C D E F G H I Jot K L M N O P Qu R S T U Vau W iX Ypsilon ZeT

Das Umlaut und die andere : ä ; ae, ü ; ue, ö ; oe, ß ; ss


Die Aussprache : ei = ai, eu = oi
Lesen Sie die folgende Wörter : erzählen , Schüler, heiβen, eins, deutsch
Dialog 1: Wie geht’s ?

Äh, Herr König. Guten


Guten Morgen Herr Koffman, Morgen
wie geh es Ihnen ?

Es geht. Und Ihnen?


Danke
gut

Die Begrüßung und der Abschied in Deutsch

Die Bergrüßung in Deutschland : Der Abschied


- Hallo - Auf Wiedersehen
- Guten Morgen - Auf Wiederhören
- Guten Tag - Tschüß
- Guten Abend - Ciao
- Gute Nacht

Dialog 2:Sich Vorstellen


Hi, ich heiße Anwar,
Hallo, ich bin Siska.
Morgen, Ich bin und jetzt bin ich 16
Ich bin noch ledig
Andika, wohne in Jahre alt
Cempaka Putih
Hallo, mein Name ist
Lisa. Ich komme aus Und die letzte. Ich
Jakarta bin Made, und in Bali
geboren

1
Beim Sich Vorstellen kann man sagen ; Name, Wohnort, Adresse, Alter, Familienstand,
Beruf, Geburts- ort udn datum, über Familie

Dialog 2 : Bitte buchstabieren Sie !


a. Wie heißen Sie bitte ?
b. Schumacher
c. Und Ihr Vorname bitte ?
d. Michael
e. Bitte buchstabieren Sie
f. M I C H A E L
Lesen 1 : über Familie sprechen

Familie Timo

Das ist Familie Timo. Herr Timo ist Mechaniker von Beruf. Er
hat eine Frau und 2 Kinder. Seine Frau heißt Irene, 38 Jahre
alt. Sie ist Hausfrau. Der Sohn ( Andreas) ist am 03.03.2003
in Dortmud geboren und seine Töchter ist Marion, 10 Jahre
alt und geht noch in die Schüle

Antworten Sie die Fragen :

1. Wie heißt die Familie ? ______________________________________


2. Wie viele Kinder hat die Familie ? ______________________________________
3. Wie alt ist die Töchter ? ______________________________________
4. Wann hat der Sohn Geburtstag ? ______________________________________
5. Was machen Herr Timo von Beruf ? ______________________________________

Lesen : Über Arbeit sprechen :

Andraes liest ein Buch, sie wartet seine Mutter, dann kommt plötzlich sein Freund Zilinski

Andreas : Guten Tag Zilinski


Zilinski : Hi Andreas Tag, was machst du hier ?
Andreas : Ich warte meine Mutter. Sie kauft im Supermarkt
Zilinski : Ach so, warum kommst du nicht hinein.
Andraes : Ach nein, Es gibt so viele Sachen da. Das macht mir langweilig
Zilinski : übrigens, was ist dein Vater von Beruf Andreas?
2
Andread : Mein Vater ist Beamter in Wirschaftminister. Und du? Was machen
dein Vater
Zilinski : Mein Vater hat eine Autofirma. Er kauft und verkauft Auto
Andreas : Ach so, da ist meine Mutter. Ok Zil, ich gehe jetzt. Tschüß
Zilisnki : Tschüß

Die Zahlen
0 = null 1 = eins 2 = zwei 3 = drei 4 = vier
5 = fünf 6=sechs 7=sieben 8=acht 9=neun
10=zehn 11=elf 12=zwölf 16=sechz 17=siebze
ehn hn
20=zwanzi 30=dreißi 70=siebzi 90=neunzi 100=hund
g g g g ert

Übungen :

1. 14 : ___________________ 6. 54 : ___________________
2. 21 : ___________________ 7. 36 : ___________________
3. 67 : ___________________ 8. 49 : ___________________
4. 92 : ___________________ 9. 77 : ___________________
5. 87 : ___________________ 10. 99 : ___________________

Ausnahme (im Jahr) : 1990 ( neunzehnhundertneunzig), 1984 (achtzehnhundertvierundachtzig)

Lesen Sie die Texte und Antworten Sie die Fragen !

Text 1 : Das ist Ute Baumer. Sie kommt aus


Dortmund; jetzt lebt sie in Hamburg. Sie
ist verheiratet und hat drei Kinder. Frau
Baumer ist 30 Jahre alt und Lehrer von
Beruf. Aber zur Zeit ist sie Hausfrau. Die
Kinder sind noch klein. Ute Baumer hat zwei Hobby : Einkaufen und
Kochen

Text 2

Peter und Petra wohnen in Postdam. Sie sind Dozenten


und arbeiten zusammen in einer Universität. Peter ist
3
41 und Petra $5 Jahre alt. Sie haben 4 Kinder. Ein Junge studiert
Elektrotechnik in Basel und ein Mädchen studiert Englisch in Bern. Zwei
Kinder sind noch Schüler

Text 3 :Anna Friedrichman ist Künstlerin in Leipzig. Sie ist 29 Jahre alt und ledig, aber sie
hat schon ein Kind. Das ist doch normall in Deutschland. Sie spielt sehr gut Klavier. Das
ist ihr Hobby

Ergänzen Sie
Name Beruf Wohnort Familienstan Kinder Alter
d
Ute Baumer
Peter u. Petra
Anna F

W- Fragen und die Antworten

Woher kommt er ?
Ich bin Monika
Wo wohnen Sie ?
Es kostet 5 Euro
Wie heißt du ?
Ich bin im Juli geboren
Wohin fahren die Leute ?
Wie viel kostet das Buch ? Er kommt aus Italien
Warum fragen Sie? Ich verstehe nicht
Wer ist das ? Ich wohne in Berlin
Wann bist du geboren? Er ist Beamter
Was machen deinen Vater? Das ist Frau Schiller
Sie möchte nach Bali

1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9.

Personal Pronomen
Man benutzt die Personal Pronomen, um eine Person zu ersetzen

ich du er sie es wir ihr Sie(Formal) sie (pl)


saya kamu dia (lk) dia (pr) dia (nt) kami kalian Anda mereka
4
Zum Beispiel

Cristiano Ronaldo Das Buch


= ________ = __________

A. Jolie = ___________
Die Kinder
= __________

Übungen : Ergänzen Sie mit Personal Pronomen

1. Die Kinder spielen Fußball, aber ______ haben den Ball nicht.

2. Warum kommst ____ nicht zu meiner Party am Samstagabend

3. Peter geht nicht zum Büro, denn _____ ist krank

4. _____ sind gerade im Juli in Deutschland geschieden

5. Maria hat eine Puppe. ______ kauft die Puppe im Supermarkt

Konjugation der Verben : Alle deutsche Verben werden immer


konjugiert
sein haben wohnen kommen hören
ich bin habe wohne komme höre
du bist hast wohnst kommst hörst
er/sie/es ist hat wohnt kommt hört
wir sind haben wohnen kommen hören
ihr seid habt wohnt kommt hört
Sie/sie(pl) sind haben wohnen kommen hören

Regeln : die Konjugation benutzt das Stamm + die Endungen,


aber für das Verb “sein” sind alle konjugierte Verben verändert

Varianten der Konjugation

5
1. Regelmäßige Verben : beim Regelmäßige Verben, wird das
Verb durch der Regeln von Stamm und Engdungen
konjugiert, aber
2. Unregelmäßige Verben : beim unregelmäßige Verben wird
das Verb durch der Regel von Stamm und Endungen ( Außer
‘du’ und ‘ er/sie/es) konjugiert {Einheit 6}

Übungen : (sein, haben, wohnen, kommen, und hören)

1. Hallo, ______Sie Herr Schnietzel ? Ja das _____ ich


2. Meine Kollegin _______ aus Nordhein - Westfallen
3. Andi. ________ du die klasische Musik von Beethoven ?
4. Warum ________ deine Mutter nicht mit deinem Vater ?
5. Ich habe keinen Kugelschreiber. _______ du noch einen ?
6. Ihr _______ Schülerinnen, nicht wahr ?
7. Warum ________ Sie nicht zu mir letzte Woche ?
8. Ich ________ eine Schwester und zwei Brüder in meiner Familie
9. _______ er noch meine Adresse
10. _______ du die Adresse von Frau Schröder ?

Übungen
1.1 Schreiben Sie die Zahlen !

a. € 47 : siebenundvierzig Euro

b. € 88 : _____________________

c. € 31 : _____________________

d. € 19 : _____________________

e. € 33 : _____________________

f. € 52 : _____________________

g. € 13 : _____________________
6
h. € 21 : _____________________

1.2 Sagen Sie die Telefonnummer !

1. Vier fünfzehn achtund dreißig : 4 15 38

2. Sechs sechsund dreißig : _______________________

sechsundsechzig
3. Fünfzig zweiundachtzig : _______________________

einundsiebzig
4. Neunundfünfzig siebzehn : _______________________

einunddreißig
5. Fünf vierundachtzig null sechs : _______________________

6. Vier fünfundvierzig zweiund : _______________________

zwanzig
7. Sechs fünfundsiebzig : _______________________

fünfundzwanzig

Ergänzen Sie “erst” oder “schon”

a. Anton Becker ist _______ 58 Jahre alt, Marget Schulz ist ________ 28

b. Jochen Pelz arbeitet ________ drei Monate bei Müller u. Co, Anton Becker ist _______
fünf Jahre

c. Monika Sager wohnt _______ 6 Monate in Berlin. Manfred Bode _______ fünf Jahre

d. Wartest du hier _______ lange? Ja, _______ eine Stunde

e. Ewald ist _______ 36 Jahre verheiratet, Angelika _______ vier Jahre

f. Dagmar lernt _______ drei Jahre English, Heiner _______ ein Jahr

g. Sind Sie _______ lange hier? Nein, _______ zwei Monate

Ergänzen Sie “noch” oder “schon”

a. Ihre Kinder sind _______ klein, sie sind erst 3 und 5 Jahre alt

7
b. Ist hier _______ frei ? Ja, bitte

c. Arbeiten Sie hier _______ lange ? Nein, erst 5 Tage

d. Monika Sager studiert _______, Manfred Bode ist _______ Lehrer

e. Zwei Kinder sind _______ Schüler, ein Junge studiert _______

f. Angelika Wiechert ist _______ verheiratet, Klaus Henkel ist _______ ledig

g. Wohnen Sie _______ in Hamburg ? Nein, ich lebe jetzt in Fulda

1.5 Fragen und Antworten Sie !

1 Wie heißt er ? Er ist Michael Schumacher


.

2 _____________________________? Ana wohnt in Hamburg


.

3 Woher kommmt Anita _____________________________


.

4 _____________________________? Nein, sie ist verheiratet


.

5 Kommt er aus Spanien ? _____________________________


.

6 _____________________________? Ja, er arbeitet erst 3 Tage hier


.

7 Sind Sie Frau Röder ? _____________________________


.

8 _____________________________? Nein, sie studiert Medizin


.

9 Wie ist Ihr Vorname ? _____________________________


.

1 _____________________________? Nein, er heißt Juan


0
.

1 Wer ist das ? _____________________________


8
1.6 “Danke” oder “Bitte”

1. Wie geht’s ? _______ gut

2. Oh, Entschuldigung ! _______ schön

3. Ist hier noch frei ? Ja, _______

4. Wie ist Ihr Name ? ________ buchstabieren Sie !

5. Ich heiße Sauer. Wie _______?

6. Hast du Feuer? Ja hier _______

Wortsätze :

Verben

1. arbeiten 7. kommen 13. sprechen

2. buchstabieren 8. lessen 14. studieren

3. fragen 9. machen 15. warten

4. haben 10. schreiben 16. wohnen

5. heißen 11. sein

6. hören 12. spielen

Nomen ;

1. Alter 8. Hausfrau 15. Postkarte

2. Beruf 9. Herr 16. Postleitzahl

3. Eltern 10. Hobby 17. Schüler/in

4. Familienname 11. Kind 18. Sekretärin

5. Familienstand 12. Mechaniker 19. Straße

6. Frau 13. Monat 20. Student/in

7. Geburstag 14. Name 21. Tag

9
22. Telefonnummer 23. Vorname 24. Zahl

Adjektiv

1. ledig 3. geschieden 5. gut

2. verheiratet 4. verwitwet 6. klein

Adverb
1. noch 3. erst
2. doch 4. schon
Ausdrücke
1. Name
Frage : _________________________________?
Antwort : ________________________________?
2. Wohnort
Frage : _________________________________?
Antwort : ________________________________?
3. Herkunft
Frage : _________________________________?
Antwort : ________________________________?
4. Adresse
Frage : _________________________________?
Antwort : ________________________________?
5. Telefonnummer
Frage : _________________________________?
Antwort : ________________________________?
6. Familienstand
Frage : _________________________________?
Antwort : ________________________________?
7. Beruf
Frage : _________________________________?
Antwort : ________________________________?
10
Einheit 2 : Gegenstände Im
Haushalt
Lesen Sie die Gegenstände hier (Singular und Plural)

K
a m
e ra ,
-s,

Die Batterie, -n die Lampe , -n die Uhr, -en der Wasserhahn,


-e die Kamera, -s

der Taschenrechner das Auto, -s die Batterie, -n Das Regal,


-e der Topf,- e
der Tisch, -e der Kugelschreiber der Schrank, -e der Stecker, -
die Steckdose, -n

die Lampe, -n der Herd, -e die Waschmaschine, -n das


Waschbecken, -
In Deutschland hat jede Dinge/Sache ein Artikel, so für die Lernende
soll auswendig lernen

11
Artikel

• Definite Artikel : man benutzt diese Artikel, wenn die Dinge / Sache schon gekannt oder
ergewähnt werden

• Indefiniter Artikel : man benutzt diese Artikel, wenn die Dinge / Sache noch nicht
gekannt oder ergewähnt werden

Tabelle Artikel

Indefiniter Artikel
Definiter Artikel
Postitiv (Sebuah) Negatif (Penida’an)
Maskulin er der ein kein
Feminism sie die eine keine
Neutral es das ein kein
Plural sie (pl.) die (plural) - keine (plural)

Zum Beispiel :

• der : der Lehrer, Kugelschreiber, Stuhl, Tisch, Fernseher, Drücker, usw

• die : die Lampe, Waschmaschine, Bäckerei, Reinigung, Krankheit, usw

• das : das Buch, Auto, Telefon, Handy, Computer, Bild, Waschbecken, usw

• die (plural) : die Stühle, Tische, Lampen, Krankheiten, Bücher, Bilder, Autos, usw

Ergänzen Sie den Artikel :

1. _____ Taschenrechner 9. _____ Mine


2. _____ Lampe 10. _____ Glühbirne
3. _____ Topf 11. _____ Kamera
4. _____ Steckdose 12. _____ Taschenlampe
5. _____Wasserhahn 13. _____ Tisch
6. _____ Kugelschreiber 14. _____ Stuhl
7. _____Elektroherd 15. _____ Waschbecken
8. _____ Foto 16. _____ Stecker

12
Entscheiden Sie “ein” und “kein”

& : Das sind keine Batterien, aber eine Glühbirne

1. & : _____________________________________

2. & : _____________________________________

3. & : _____________________________________

4. & : _____________________________________

5. & : _____________________________________

6. & : _____________________________________

7. & : _____________________________________

8. & : _____________________________________

9. & : _____________________________________

13
10. & : _____________________________________

Negation (nicht oder kein)


Das
NICHT Nomen KEIN
Das
Nomen Das Das
Adjektiv Adverb

zum Beispiel : Ich schreibe nicht, denn ich habe keinen Kugelschreiber

Übungen : Nicht oder kein

1. Is das ein Tisch ? : Nein, das ist kein Tisch

2. Ist das eine Lampe ? : _______________________

3. Heißt er Matthias ? : _______________________

4. Ist das ein Fenster ? : _______________________

5. Ist der Lehrer gut ? : _______________________

6. Kommst du aus Spanien ? : _______________________

7. Bist du Student ? : _______________________

8. Ist das ein Stuhl ? : _______________________

9. Ist die Uhr alt ? : _______________________

10. Sprechen Sie Englisch ? : _______________________

Übungen :

1. Anita antwortet _______ Frage, sie versteht _______


2. Mein Auto geht _______. Es ist kaputt
3. Was sagtst du, du hast _______ Geld mehr
4. Die Lampe kostet _______ teuer. Sie ist nur 5 Euro
5. Ich gehe ______ nicht ins Kino. Ich habe ______ Zeit jetzt
6. Die Küche ist noch ______ komplett. Wir haben _______ Küchenschrank
7. Das ist ______ Kugelschreiber, aber das ist ein Bleistift
14
8. Das ist ______ Steckdose, aber ein Stecker
9. Mein Vater hat _______ Auto. Er hat es schon verkauft
10. Ich liebe dich ______. Ich liebe Peter mehr als dich

Übungen : nicht oder kein/e/en

1.

Dialog : Das Kosten (der Preis)


#. Was kostet das Buch1 da ?
*. Welches Buch meinst du?
#. Da, das Buch Im Regal Nummer 22
*. Ach so, der Titel heißt “ Studio D A1”3
#. Ja genau, wie viel kostet das ?
*. Es4 kostet 15 Euro5.
#. Ok gut, dann nehme ich es6
*. Bitte schön

Bilden Sie den Dialog wie im Beispiel !

1. das Radio, die Kamera, der Kugelschreiber, die Batterien


2. Nummer, 23, 32, 17, 21
3. Kulturrelle in Deutschland, Stufen, Radio D, Tangram
4. Er/sie/es
5. 12 Euro, 31.16 Euro, 7 Euro, 7 Euro

Dialog 3 :
Possessiveartikel

Pers. Pron. Poss. Nominati Akkusativ Dativ Genitiv


v
ich mein-
du dein-
er sein- - Tisch -en Tisch -em Tisch -es Tisches
sie ihr -e Lampe -e Lampe -er Lampe -er Lampe
es sein- - Bild - Bild -em Bild -es Bildes
wir unser-
ihr euer- -e Bilder -e Bilder -en Bildern -er Bilder
Sie (Formal) Ihr-
sie (plural) ihr-

15
Übungen Possessivartikel mit Bildern :

Wer hat das Buch ? Das ist dein Buch du

1. Wer hat _______________ ? ________________________

2. Wer hat _______________ ? _________________________

3. Wer hat _______________ ? __________________________

wir
4. Wer hat _______________ ? ___________________________

5. Wer hat _______________ ? ____________________________

Frau röder
6. Wer hat ___________________ ? ______________________

7. Wer hat ___________________ ? _____________________

8. Wer hat ___________________ ? ______________________ Der vater

9. Wer hat ___________________ ? ______________________

10. Wer hat ___________________ ? _______________________

16
Wortsätze
Verben
1. antworten 5. fahren 9. kosten
2. bekommen 6. funktionieren 10. sagen
3. entscheiden 7. gehen 11. spülen
4. entschuldigen 8. korrigieren 12. waschen
Nomen
1. e Antwort, -en 13. e Idee, -n 25. s Radio, -s
2. s Auto, -s 14. r Junge, -n 26. s Regal, -e
3. e Batterie, -en 15. e Karte, -n 27. r Schrank, -e
4. s Benzin 16. e Kasette, -n 28. e Stackdose, -n
5. s Bett, -en 17. e Küche, -n 29. r Stecker, -
6. s Bild, -er 18. r Kugelschreiber, 30. r Stuhl –e
7. r Fernsehapparat, 19. r Kühlschrank, -e 31. r Tisch, -e
8. s Foro, -s 20. e Lampe, -n 32. r Topf, -e
9. s Geld 21. e Minute, -n 33. e Uhr, -en
10. e Gruppe, -n 22. e Person, -en 34. s Waschbecken, -
11. s Haus, -er 23. s Probllem, -e 35. e Waschmaschine,
12. r Herd, -e 24. s Programm, -e 36. s Wort, -er
37. e Zeit, -en
Adjektiv
1. bequem 4. leer 7. praktisch
2. erhlich 5. lustig
3. kaput 6. modern

17
Einheit 3 : Essen und Trinken

der Apfel die Bohne die Butter das


Ei der Erdbeer

Der Fisch das Fleish das Hähnchen


der Kaffe

das Gemüse der Kartoffeln der Kuchen


der Käse

Die Limonade die Marmelade die Milch die Tomate


der Zwiebel

18
Dialog 1 : Essen bestellen
die Frau : Fräulein, wir
möchten bestellen
Fräulein : Moment, ich komme sofort
Die Frau : Fräuleinnn …..
Fräulein : Moment, sofort. Bitte schön. Was
essen Sie?
Die Frau : Ich möchte _______________
Fräulein : Und was möchten Sie trinken.
Die Frau : ein Glas Bier bitte
Fräulein : Und du, was möchtest du ?
Der Sohn : Ich möchte Schweinebraten bitte und ich trinke ein Glas Bier
Fräulein : Also ein ________, einen Schweinebraten und zwei Glas Bier. Ist das alles ?
Der Sohn : wie bitte ?
Die Frau : Hast du noch was ? zum Nachtisch ?
Der Sohn : Ach Ja, ein Eis mit Sahne bitte.
Dialog 2 : Essen Bezahlen

Hunger und Durst


1. Ich habe noch Hunger --- Bitte, Hier ist
________ - Rinderbraten
2. Ich bin Moslem. --- Bitte, hier ist _____________ - Cola
- Was
3. Ich habe Durst. --- Bitte, hier ist ______________ - Rindersteak
4. Ist das ___________. --- Nein, das ist Schweinefleisch - Schweinefleic
h
5. _______ ist das ? --- Das ist Rinderbraten
6. Wo ist die Cola ? --- Sie haben _________, nicht wahr ?

Meine Freunde und Freundinne


19
Bärbel isst immer nur Wurst, Würstchen oder Schweinebraten und trinkt sehr gern Bier oder – nach
dem Essen – eine Tasse Kaffe. Sonst trinkt sie eigentlich nichts. Uschi mag Würstchen,
Hammelbraten, Kaffe, Bier und Limonade gern; nur Schweinebraten isst sie nie. Terry mag Fisch und
Gemüse und Gemüse überhaupt nicht. Sie isst sehr gern Hähnchen und trinkt eigentlich alles.
Schandor isst immer sehr viel. Er isst Hähnchen, Gemüse, Pudding, Eis und andere Nachspeisen gern
und trinkt gern Wein und Bier. Auch Milch triinkt er oft

Name

Isst gern

Trinkt gern
mag keinen
kein
keine

``

20
Das Besteckt
Das
Messer der Löffel
die Gabel
der Telller

Was brauchen die deutsche zum Essen, das sagt man “ das Besteck ”, Dinge, die die
Deutschen braucht zum Essen, nämlich : der Teller, das Messer, der Löffel und die Gabel

Ukuran atau takaran

1. 2. 3. 4.

Wählen Sie ( a. Tasse : ______, b. Glas : ______, c. Dose : ______, d. Flasche : ______)

Beispiel der Sätze :

1. Saya mau minum segelas air putih ?


_____________________________________________
2. Bisakah kamu mengambilkan secangkir kopi ?
_____________________________________________
3. Apa yang mau kamu minum ? Sebotol Bir atau sekaleng Cola ?
__________________________________________________

Was nehmen Sie lieber ?

Ditmar : Wir haben jetzt ein Abendessen. Hier steht


so viele Menüs. Was essen Sie
Mely :
Was ist speziell für heute
:
Ditmar Moment. Das spezielle Menü für Heute ist
_________ . Mochtest du das.
Mely :
Ok das nehme ich

21
:
Ditmar Und was trinken Sie lieber Bier oder
Rotwein ?
Mely :
Bier bitte

Und Sie was essen Sie lieber :

Dialog : Schmeckt die Suppe ?

Albert hat heute Abend Geburstag. Er möchte ihre Freunde zu seinem Haus einladen.
Freund : Guten Abend……
e
Albert : Hallo, kommt herein
Tina : Was hast eigentlich Albert
Albert : Nur eine kleine Party. Ich habe heute
Geburstag
Luna : Prima. Zum Geburstag Albert
Allbert : Danke. Nehmt den Platz !
(Nach 10 Minuten)
Albert : Die Suppe kommt ……
Schmeckt die Suppe / Wie ist die
Suppe?
Andre : Ja, die Suppe schmeckt sehr gut.
Tina : Nein nein, ich finde, sie ist zu salzig
Andrea : Ja, eigentlich finde ich auch salzig ,
s 
Und das Steak hier ?
Tina : Bravo, das Steak ist fantastisch. Du
kochst wirklich sehr gut Andreas
Andrea : Danke Tina. Was möchtet ihr trinken
s ?
Albert : Hast du Wein oder Bier ?
Andrea : Ja, und ihr ? Was trinkt ihr ?
s
Luna : Einen Orangensaft bitte
Tina : Also 2 Orangensaft mein lieber
Andreas
Andrea ; Hier ist eure Getränke.
s
22
Albert : Danke…. Äh, das Bier ist zu bitter
Luna : Ich probiere das…. Ja, das ist auch
zu sauer. Hast du noch welche ?
Andrea : Leider, nur das habe ich. Vielleich
s kannst du der Wein probieren
Albert : Ach ja, das schmeckt mir besser /
das finde ich besser

Singen : Zum Geburtstag viel Glück


Zum Geburtstag viel Glück,
zum Geburtstags viel Glück,
zum Geburtstag, (for female) liebe'name of child',
(or: zum Geburtstag, (for male) lieber 'name of child')
zum Geburtstag viel Glück!

Zum Frühstück

Vergleichen Sie, was essen Sie zum Frühstück in Deutschland und Indonesien
Deutschland Indonesien
Wann ? (Zeit)
Was ?
Mit wem ?
Wo ?
_____________

Grammatik

Zum Beispiel :

Meine Mutter hat einen Kühlschrank, eine Lampe, ein Regal, vier Essstühle, ein Esstisch und
________________,a

Unterschiedt zwischen Nominativ und Akkusativ


Nominativ Akkusativ
1. Als Subjekt 1. Als Objekt
2. Die intransitive Verben sind meistens 2. Die transitive Verben ; braucht ein Objekt
Nominativ (schlafen, weinen, usw) Akkusativ/Dativ (schreiben, kochen, usw)

Übungen : Nominativ oder Akkusativ


1. 4.
2. 5.
3. 6.
23
7. 14.
8. 15.
9. 16.
10. 17.
11. 18.
12. 19.
13. 20.
Artikel Tabelle

Definit Indefinit (+) Indefinit (-)


Nom Akk Nom Akk Nom Akk
der den ein einen kein keinen
die die eine eine keine keine
das das ein ein kein kein
die (plural) die (plural) - - keine (plural) keine (plural)

Zum Beispiel :

1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
10.
Imperativ

Es gibt drei Varianten von Imperativsatz :

24
Imperativ

Sie - Form Ihr - Form Du - Form

1. Sie-Form : Kaufen Sie ein Buch bitte !

2. Ihr – Form : Kauft ihr ein Buch

Kauft ein Buch !

3. Du – Form : Kaufst du ein Buch

Kauf ein Buch !

Übungen
1. einen Satz schreiben
• Sie-Form : _______________________________
• Ihr –Form : _______________________________
2. ins Kino gehen
• Ihr –Form : _______________________________
• Du-Form : _______________________________
3. das Buch lesen
• Sie-Form : _______________________________
• Du-Form : _______________________________
4. das Steak essen
• Sie-Form : _______________________________
• Ihr –Form : _______________________________
5. vorsichtig sein
• Sie-Form : _______________________________
• Ihr –Form : _______________________________
• Du-Form : _______________________________

25
Übungen : Unterhaltung
1. Ist das Schweinefleisch ?
Nein, _________________________
2. Ich habe Hunger und _________
3. Hier ist noch frei. Nehmen Sie bitte _____________
4. _____ __________ bleiben Sie noch hier ?
Acht Monaten
5. Ich _________ noch zwei Jahre in Deutschland
6. Ich _________ nicht Nadou. Mein __________ ist Kossi Simo
7. Zimmer 809. Dort ________ Herr Nadou
8. __________ Sie aus Kamerun ?
9. Wie ist der ______________ ? --- Oh, ganz interessant

bleiben – Durst – heißen – kommen – Name – Platz – Rinderbraten – wohnen – Unterricht – Wie
lange
Welche ist richtig ?
1. ( Ist da Schweinefleisch / Ist das Schweinefleiisch )
2. ( Wie lange sind die schon in Deutschland / Wie lange sind Sie schon in
Deutschland )
3. ( Nehmen Sie Platz / Nehmen die Platz )
4. ( Bleiben Sie hier ! / Bleiben Sie hier ? )
5. ( Rauchen Sie hier ? / Rauchen die hier ? )
6. ( Rauchen Sie hier ! / Rauchen Sie Hier ? )

Musterdialoge
1. A : Guten Appetit ! Das ist _________, nicht wahr ?
B : Rischtig
C : Sehr gut ! ich habe Hunger
2. A : Wie lange sind Sie schon in _____________ ?
B ; Schon __________
A : Und wie lange bleiben Sie noch in ___________ ?
B : Noch ____________
26
3. A : Ist hier noch frei ?
B : Ja, bitte nehmen Sie Platz
A : Danke schön, - Wie finden Sie __________ ?
B : _______________
4. A :Wir ___________ zusammen. Sagen wir “Du”
B : Ja, gut. Wie heißt du ?
A : _________________
B : Wie findest du ___________ ?
5. A : Wann beginnt ___________ ?
B : Um ______ Uhr. _______ dauert bis _________
A : Also insgesamt ________ Stunden
Wortsätze
Verben
1. backen 5. erzählen 9. nehmen

2. bestellen 6. essen 10. schmecken

3. bezahlen 7. kochen 11. trinken

4. brauchen 8. mögen

Nomen

1. s Abendessen 9. e Dose, -n 17. e Frage, -n

2. r Alkohol 10. s Ei, -er 18. s Frühstück

3. r Apfel , - 11. s Eis 19. e. Gabel, -n

4. s Bier 12. e Erdbeere, -n 20. s Gemüse

5. e Bohne , -n 13. r Export 21. s Glas, -er

6. s Brot, -e 14. r Fisch, -e 22. s Hähnchen

7. s Brotchen, - 15. e Flasche, - n 23. r Kaffe

8. e Butter 16. s Fleisch 24. e Kartoffeln, -n


27
25. r Käse 35. r Preis, -e 45. e Suppe, -n

26. s Kilo,-s 36. r Reis 46. e Tasse, -n

27. s Kotelett, -s 37. r Rotwein, -e 47. r Tee, -s

28. r Kuchen,- 38. r Saft, -e 48. r Teller, -

29. e Limonade, -n 39. e Sahne 49. e Tomate, -n

30. r Löffel, - 40. r Salat, -e 50. e Wurst, -e

31. e Marmelade, -n 41. e Schokolade, -n 51. r Zucker

32. s Messer 42. e Soße, -n 52. e Zwiebel

33. e Milch 43. e Speisekarte, -n

34. s Mineralwasser 44. s Steak, -s

Adjektive

1. billig 8. hell 15. schlank

2. bitter 9. hoch 16. süß

3. dunkel 10. kalt 17. trocken

4. fett 11. lieber 18. warm

5. Frisch 12. salzig 19. wichtig

6. groß 13. sauber

7. hart 14. scharf

28
Einheit 4 : Freizeit
Was machen die Personen in der Freizeit ?

spazieren
Fußball Ins Kino
gehen
spielen gehen

Karaoke
FREIZEIT einkaufen
singen

schwimmen schlafen
reisen

Lesen : Dialoge

X und Y sind Kollege in einer Firma. X hat schon etwas für die Wochenende vor, er möchte
ins Kino gehen. X ruft X an, er möchhte sie einladen

Y : Friedrich

X : Hallo Y, hier ist X. übrigens hast für diese Wochenende schon was vor? Ich möchte ins
Kino mit dir gehen.

Y : Wann ist das?

X : Wie ist Freitag Abend ?

Y : Moment, ich sehe mal nach. Ach ja, da habe ich Deutschkurs

X : Schade, wie ist Samstagabend?

Y : leider, da gehe ich mit Z ins Konzert

X : Wie ist Sonntagabend ? Du must zu deiner Mutter in Berlin, nicht wahr?

Y : Ja, jeden Sonntag muss ich zu meiner Mutter gehen. Moment Mal, wie ist nächste Woche,
da habe ich Zeit am Samstagabend.

X : Nein Manfred. Ich habe keine Lust mehr. Tschüß

Y ; Tschüß

29
Modalverben : müssen, können, dürfen, sollen, wollen, und möchten

Konjugation der Modalverben

Pers.Pron müssen können dürfen sollen wollen möchten


ich muss kann darf soll will möchte
du musst kannst darfst sollst willst möchtest
er/sie/es musst kann darf soll will möchte
wir müssen können dürfen sollen wollen möchten
ihr müsst könnt dürft sollt wollt möchtet
Sie/sie(pl) müssen können dürfen sollen wollen möchten

Satzbildung : Man muss die Modalverben Ende des Sätzas steht.

z. B : Ich muss jeden Morgen um 05.00 Uhr aufstehen

übungen

zum Beispiel : : Man kann hier parken

1.

2.

3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
Trennbare Verben :

Trenn -
en bar
30
Trennbare Verben

aufstehen, einschlafen, einsteigen, aussteigen, ankommen, einladen, fernsehen,


vorbeikommen, spazieren gehen, einkaufen, weiter lessen, mitkommen,
mitbringen, anrufen, usw

zum Beispiel : Meine mutter kauft am Sonntag im Supermarkt ein.

Übungen :

Ergänzen Sie !
1. Ich möchte heute Abend ins Kino gehen. _______ du ___ ? (mitkommen)
2. Andi _______ vom Bus in der Berlinerstraße ___ (aussteigen)
3. Mein Vater kann am Abend früh nicht schlafen, dann _______ er ____ (fernsehen)
4. Draußen ist das Wetter sehr gut, ___________ wir im Garten _______ ? (spazieren gehen)
5. Anita ________ normalerweiße um 05.00 Uhr Morgen _____ (aufstehen)
6. Wann _______ dein Flug ____ . Ahmed ? (ankommen)
7. Wenn du nach Jakarta fliegst, dann _________ du zu mir ________ (vorbeikommen)
8. Meine Mutter _________ das Frühstück jeden Morgen ____ (vorbereiten)
9. Anna _______ im Supermarkt mit ihrem Mann am Samstag _____ (einkaufen)
10. Zum Geburstag ________ Petra seinen Freunden _____ (einladen)
Modalverben und Trennbareverben
z. B : Mein Vater möchte nicht vorbeifahren
1.
2.
3.
4.
5.
Einen Brief schreiben
Berlin, den 02. Oktober. 20101
Liebe Anita2,
Wie geht’s. Ich habe jetzt eine neue Wohnung in der Berlinerstraße. Die Wohnung liegt sehr
günstig und die Miete ist auch nicht zu teuer (+ 150 € / Monat). Meine Wohnung aber noch

31
nicht komplett, ich brauche noch Sessel für das Wohnzimmer, und auch einen Herd für die
Küche. Du kannst hier voerbeikommen, wenn du in Berlin bist3.
Viele Grüße4
Dein Peter5
Angabe :
1. Ort u. Datum ( den 02.Oktober / 02. Oktober / 02.10.
2. Grüß
a. Formal : Sehr geehrte Frau ___ / Sehr geehrter Her ___
b. Non-Formal : Liebe Anita / Lieber Peter
3. Inhalt
4. Schlüß
a. Formal : Mit freundlichen Grüßen
b. Non-Formal : Liebe Grüße / viele Grüße
5. Name
a. Formal : Ihre Anita / Ihr Peter
b. Non-Formal : deine Anita / dein Peter
Uhrzeit
Frage : Wie spat ist es ? / Wie viel Uhr ist es ?
Antworten : Es ist _____

01.00 : eins Uhr

01.15 : eins Uhr fünfzehn ( formal) / viertel


nach eins (non-fr)

01.30 : eins Uhr dreißig / halb zwei

01.45 : eins Uhr fünfundvierzig / viertel vor


zwei

02.00 : zwei Uhr

Antworten Sie : wie spät ist es ?

Zum Beispiel = Es ist um eins Uhr


32
1. = ______________
6. = ______________

2. = ______________ 7. = ______________

3. = ______________
8. = ______________

4. = _____________ 9. = ______________

5. = _____________ 10. = _____________

Wiie Lange ?

Wie lange dauert der Unterricht ? Also : insgesamt

Von 8 Uhr bis 12 Uhr = Vier Stunden

10. Wie lange dauert die Pause ?

____________________________ = _________ Minuten / Stunden

11. Wie lange dauert das Essen ?

____________________________ = _________ Minuten / Stunden

12. Wie lange dauert das Praktikum ?

____________________________ = _________ Minuten / Stunden

13. Wie lange dauert die Schule ?

____________________________ = _________ Minuten / Stunden

14. Wie lange dauert die Arbeit ?

33
____________________________ = _________ Minuten / Stunden

Wortsätze

Verben :

1. aufhören 10. einladen 19. schlafen


2. aufräumen 11. feiern 20. schwimmen
3. aufstehen 12. fernsehen 21. sehen
4. beschreiben 13. fotografieren 22. spazieren gehen
5. besuchen 14. könne 23. tanzen
6. bringen 15. mitkommen 24. treffen
7. dürfen 16. müssen 25. vergessen
8. duschen 17. Rad fahren 26. vorbereiten
9. einkaufen 18. rauchen
Nomen

1. r Abend, -e 10. s Essen 20. s Mittagessen, -


2. e Arbeit 11. r Film, -e 21. e Musik
3. r Bäcker, - 12. e Freizeit 22. e Pause, -n
4. e Bank, -en 13. s Kino, -s 23. s Restaurant, -s
5. e Bar, -s 14. s Kleid, -er 24. r Satz, -e
6. e Bibliothek, -en 15. s Konzert, -e 25. s Schwimmbad, -er
7. s Buch, -er 16. s Krankenhaus, -er 26. e Uhrzeit, -en
8. s Café, -s 17. e Krankenschwester 27. e Wohnung, -en
9. e Diskothek, -en 18. r Lehrer/in 28. e Zeitung, -en
19. e Maschine, -n 29. e Zigarette, -n
Adjektive

1. früh 3. geschlossen 5. nett


2. geöffnet 4. leise 6. spat verboten

Tagen : Am Sonntag, Montag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag, Samstag (Sonnabend)

34
Monaten : im Januar, Februar, März, April, Mäi, Juni, Juli, August, September, Oktober, November,
Dezember

Jahreszeiten : der Frühling, Winter, Herbst, Sommer

35
Einheit 5 : Wohnungen und die
Bestandteile

Schlafzimm
Esszimm
er
er

Wohnzimm
Balk er
on
Dac
h
Trepp
e Kinderzim
mer

K�h Terra
e se

36
5.1 Konjugation der unregelmäßige Verben

Pers. Pron essen sehen lesen nehmen schlafe treffen fahren


n
ich esse sehe lese nehme schlafe treffe fähre
du isst siehst liest nimmst schläfst triffst fährst
er/sie/es isst sieht liest nimmt schläft trifft fährt
wir essen sehen lesen nehmen schlafen treffen fahren
ihr esst seht lest nehmt schlaft trefft fahren
Sie/sie(pl) essen sehen lesen nehmen schlafen treffen fahren

Übungen :

Antworten Sie ( essen, sehen, lesen, nehmen, schlafen, treffen und fahren )

Heute ist Sonntag. Maria hat heute frei, aber sie möchten zu ihrer Freundin _______. Um
05.00 Uhr Morgen _________ sie schon auf, dann ________ zum Frühstükt mit Ei und
Brotchen, trinkt ein Glas Milch. Genau um 07.00 Uhr _______ mit ihrem Auto zu ihrer
Freundin, aber plötzlich ________ sie einen Unfall in der Straße, “sehr schrecklich” sagt sie.
Sie kommt in ihrer Freundin um 11.00 Uhr an, aber leider ist sie nicht da. Sie kauft im
Supermarkt ein. Sie wartet ihre Freundin in die Terrase. Sie ________ ein Bücherregal, dann
_______ sie ein Buch und ________ es bis ihre Freundin zurückkomen

Überstezen Sie ins Deutsch


1. Pagi ini saya makan nasi dengan ikan dan meminum segelas jus jeruk
_____________________________________________________________
2.
_____________________________________________________________
3.
_____________________________________________________________
4.
_____________________________________________________________
5.
_____________________________________________________________

Indefinit Pronomen

37
Nominativ Akkusativ

Positif Negatif Positif Negatif


ein kein einen keinen
eine keine eine keine
eins keins eins keins
welche keine welche keine

Zum Beispiel :

1. Nominativ

• Ist das ein Radio, Andi ? Ja, das ist eins/ Nein, das ist keins

• Ist das eine Lampe ? Ja, das ist eine / Nein, das ist keine

2. Akkusativ

• Hast du noch einen Kugelschreiber Markeus? Ja, hier ist einen / Nein, ich habe keinen

• Kann ich dein Handy leihen ? Ja, hier ist eins / Nein, ich bringe keins

Wortsätze

Verben

1. anrufen 6. diskutieren 11. schauen


2. aussehen 7. finden 12. suchen
3. baden 8. informieren 13. wollen
4. bauen 9. leihen
5. buchen 10. liegen
Nomen

1. s Appartement, - 9. e Familie, -n 17. e Miete, -n


2. f Aufzug, -e 10. s fenster, - 18. r Mietvertrag, -e
3. s Bad, -er 11. e Garage, -n 19. e Mutter, -
4. r Balkon, -e 12. e Garderobe, -n 20. r Nachbar, -n
5. s Dach, -er 13. r Garten, - 21. e Nummer, -n
6. s Einkommen, - 14. r Hof, -e 22. r Raum, -
7. s Ende 15. s Hotel, -s 23. e Rezeption
8. s Erdgeschoß 16. s Leben, - 24. s Schlafzimmer, -
38
25. r Schreibtisch, -e 30. e Telefonzelle, - 35. e Wochen, -n
26. r Sessel, - 31. r Teppich, -e 36. s Wonhzimmer,-
27. r Spielgel, - r 32. e Terrase, -n 37. s Zimmer, -
28. r Strand, -e 33. e Toilette, -n
29. e Stunde, -n 34. r Vorhang, -e
Adjektive

1. direkt 6. hässlich 11. schön


2. fest 7. interessant 12. teuer
3. frei 8. ruhig 13. willkommen
4. glücklich 9. sauber 14. zufrieden
5. günstig 10. schlecht

39
Einheit 6 : Körperteile und
Krankheiten

Ich habe nichts gemacht. Mein


Mann ist nach Bali gefahren

die Vergangenheit (das Perfekt)

Lesen Sie den Dialog unten !

Und du Emma, was hast du Schade Tina Immer Weider


gemacht ?
Die Satzbildung : Subjekt + haben/sein + Objekt
Gestern Abend.+ Ach ja,
Und du Tina ? Ich bin mit meinem Mann
das Partizip Perfekt ins Kino gegangen

Zum
Hallo Beispiel
Anita, : du
was hast
gestern Abend gemacht?
1. Was hast du gestern Abend gemacht ?
Fu ゚ ball, ja da habe ich
Ach so. 2.
Ich habe auch gesehen, aber leider
Ich bin mit meinem Mann ins Kino gegangen hat die Indonesienmannscft
Fu ゚ ball in GBK
gelt
gesehen,3.Indonesien
Ich habe Fußball in GBK gesehen
gegen Deutschland
4. …, aber leider hat die Indonesienmannscft gelöst

5. Mein Mann ist nach Bali gefahren

Und Sie ? Was haben Sie gestern gemacht ?

40
Unterstreichen Sie das Partizip Perfekt !!!

Gestern ist Sonntag gewesen. Ich habe keine Arbeit gehebt, und bin nur zu Hause geblieben.
Ich bin um 08.00 Uhr aufgestanden, dann habe ich gebadet. Um 08.30 habe ich mir Brot und
Marmelade gefrühstückt und ein Glas Milch getrunken.

Am Mittag bin ich zum Supermarkt gegangen, da habe ich viele Lebensmittel eingekaufen.
Nach dem Einkaufen bin ich nach Hause gefahren. Im Auto habe ich Musik gehört. Um 15.00
habe ich zu Hause angekommen. ich bin sehr müde gewesen, dann habe ich direct geschlafen.
Ich habe um 17.00 Uhr aufgestanden, dann habe ich direkt gekocht. Am Abend habe ich mit
meiner Familie zu Abend zusammen gegessen.

Und Sie ? Erzählen Sie, was haben Sie gestern gemacht ?

_______________________________________________________________________

_______________________________________________________________________

_______________________________________________________________________

_______________________________________________________________________

_______________________________________________________________________

Liste der Verben im Partizip Perfekt (im Perfekt)

Note : * Perfekt mit sein

Infinitiv Partizip Perfekt Infinitiv Partizip Perfekt Infinitiv Partizip Perfekt


angefangen funktioniert telefoniert
angerufen gegeben Getroffen
geantwortet gegangen* getrunken
gearbeitet gehebt umgezogen*
aufgehört geholfen Verboten
aufgemacht geholt verdienen
aufgeräumt gehört vergessen
aufgestanden informiert verglichen
ausgegeben gekauft Verkauft
ausgesehen geklingelt verstanden
gebadet gekocht vorbereitet
gebaut gekommen* Gewartet

41
beantwortet kontrolliert gewaschen
bedeutet korrigiert weitergesucht
bekommen gekostet Gewusst
beschrieben gelebt Gewohnt
bestellt gelernt gezeichnet
besucht gelesen
bezahlt gemacht
geblieben* mitgebracht
gebraucht genommen
gebracht geraucht
diskutiert gesagt
geduscht geschlafen
eingekauft geschmeckt
eingeladen geschrieben
eingeschlafen geschwommen*
erzählt gesehen
gegessen gespielt
gefahren* gesprochen
gefeiert gespült
ferngesehen gestanden
gefunden gestrört
fotografiert studiert
gefragt gesucht
gefrühstückt getanzt

Die Formen des Partizip-Perfekts


ge + ...t ;
___________________________________________

…+ ge +...t ;
________________________________________

…+…t ; ____________________________________________

ge +…+ en ;
________________________________________

…+ ge + ...+ en ;
Bilden Sie den Satz im Perfekt von oben
____________________________________
1. … + en ;
2. ____________________________________________

42
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
10.

Bilden Sie die folgende Sätze ins Perfekt

1. Frau Mauer

a. Am Morgen ; lange schlafen

_____________________________________________________

b. Am Mittag ; das Essen kochen

_____________________________________________________

c. Am Nachmittag ; Briefe schreiben, Radio hören

_____________________________________________________

d. Am Abend : das Abendessen machen, die Kinder ins Bett bringen

_____________________________________________________

2. Herr Mauer

a. Am Morgen ; mit den Kindern frühstücken

_____________________________________________________

b. Am Mittag : das Auto waschen

_____________________________________________________

43
c. Am Nachmittag ; Im Garten arbeiten

_____________________________________________________

d. Um halb elf : ins Bett bringen

_____________________________________________________

Ergänzen Sie die folgende Lücke !

erzählt, verkauft, fotografieren,

1. Hast du selbst ____________? Nein, Ludwig hat die Fotos gemacht

2. Haben Sie schon __________? Ja, Ich möchte ein Hähnchen mit Salat

3. Warum geht du zu Fuß. Hast du dein Auto __________? Nein, es ist kaput

4. Haben Sie meinen Brief schon ___________? Nein, noch nicht

5. Du hast die Aufgaben nicht __________. Warum hast du nicht zur Lehrerin _________?

6. Hast du die Rechnung schon __________? Nein, das habe ich __________

7. Woher weißt du das? Regina hat das mir __________

8. Wann hast du gestern Abend _______________ ?

9. Ich habe das Buch schon fertig _______________?

10. Kannst du mich bitte mein Essen _____________?

Wortsätze

Verben

1. bedeuten 6. gehen 11. sollen


2. bleiben 7. helfen 12. stehen
3. dauern 8. klingeln 13. tun
4. einpacken 9. packen 14. verstehen
5. einschlafen 10. passieren 15. wehtun

44
Nomen

1. e Angst, -e 14. r Fuß, -e 27. r Mund, -er


2. e Apotheke, -n 15. r Fußball 28. e Nacht, -e
3. e Auge, -n 16. e Gesundheit 29. e Nase, -n
4. r Bahnhof, -e 17. s Grad, -e 30. o Obst
5. r Bauch, -e 18. e Hand, -e 31. s Papier
6. s Bein, -e 19. r Husten 32. r Pullover, -
7. s Beispiel, -e 20. s Knie, - 33. r Rücken, -
8. e Brust 21. r Kollege, -n 34. s Spiel, -e
9. r Doktor, -en 22. r Köpf, -e 35. e Sprechstunde, -
10. s Drittel 23. r Krankenschein, - 36. e Tablette, -n
11. e Drogerie, -n 24. e Krankheit, -en 37. r wecker, -
12. e Erkältung, -en 25. r Magen, - 38. s Wochenende,
13. e Frage, -n 26. e Medikament, -e -n
Adjektiv

1. arm 6. gesund 11. nervös


2. dick 7. gleich 12. reich
3. erkältet 8. heiß 13. schlimm
4. gebrochen 9. krank 14. schwer
5. gefährlich 10. müde 15. vorsicht

45
Einheit 7 : Aktivitäten
Was haben die Personen gemacht ?

AKTIVITATEN 10 PERSONEN

Schreiben Sie den Text im Perfekt

Personal Pronomen Im Akkusativ

Was ist das Gegenteil

sitzen aufhören rufen aufwachen zurückkommen


weggehen suchen aussteigen parken weg sein
anstellen weiterfahren abholen

a) einschlafen - _______________ g) abstellen - _______________


b) da sein - _______________ h) bringen - _______________
c) stehen - _______________ i) wiederkommen - _______________
d) weggehen - _______________ j) anfangen - _______________
e) hören - _______________ k) halten - _______________
f) fahren - _______________ l) finden - _______________
m) einsteigen - _______________
Wortsätze

Verben

1. abfahren 8. geben 15. putzen


2. abholen 9. heiraten 16. rufen
3. abstellen 10. kennen lernen 17. sitzen
4. anstellen 11. malen 18. telefonieren
5. aussteigen 12. merken 19. überlegen
6. einsteigen 13. operieren 20. wecken
7. fallen 14. parken 21. wegfahren
Nomen

1. e Adresse, -n 4. e Blume, -n 7. e Farbe, -n


2. e Autobahn, -en 5. r Brief, -e 8. r Freund/in
3. r Besuch, -e 6. s Fahrrad, -er 9. e Haltestelle, -n
46
10. e Heizung, -en 16. e Polizei 23. r Supermarkt, -e
11. e Jacke, -n 17. e Prüfüng, -en 24. e Treppe, -n
12. e Katze, -n 18. e Reise, -n 25. r Unfall, -e
13. r Kindergarten, - 19. e Sache, -n 26. r Vater
14. r Mann, -er 20. e Schule, n
15. e Möglichkeit, 21. r Spetember
-en 22. s Theater, -
Adjektiv

1. falsch 2. schrecklich 3. still

47
Einheit 8 : Orientierung in der
Stadt
8.1 Personal Pronomen

Nominativ Akkusativ Dativ


ich mich mir
du dich dir
er ihn ihm
sie sie ihr
es es ihm
wir uns uns
ihr euch euch
Sie (Formal) Sie Ihnen
sie (Plural) sie ihnen

8.2 Artikel

Definit Indefinit (+) Indefinit (-)


Nom Akk Dat Nom Akk Dat Nom Akk Dat
der den dem ein einen einem kein keinen keinem
die die der eine eine einer keine keine keiner
das das dem ein ein einem kein kein keinem
die (pl) die (pl) den+n - - - keine (pl) keine (pl) keinen + n

Präpositionen

8.3 Verben mit Dativergänzung :

1. antworten 2. empfehlen 3. gehören 4. helfen 5.


schmecken 6. gefallen

Zum Beispiel :

1. Mein Lehrer antwortet meiner Frage über deutsch Grammatik

2. Die Tasche gehört mir

3. Das Essen schmeckt mir nicht

48
8.4 Verben mit Dativ- und Akkusativergänzung :
ge
schen zeig erklä
be
ken en ren
n

Zum Beispiel :

1. Mein Größeltern gibt meinen Eltern ein Auto

2. Zum Geburstag schenkt meine Freundin einen Kugelschreiber

3. Die Polizei zeigt dem Mann die Münchnerstraße

Wortsätze

Verben

1. besorgen 6. legen 11. übernachten


2. einzahlen 7. reinigen 12. verwenden
3. existieren 8. reparieren 13. wechseln
4. fliegen 9. schicken 14. ziehen
5. kkaufen 10. stehen 15. zurückgeben
Nomen

1. e Abfahrt 11. r Mantel 22. e Post


2. e Auskunft, -e 12. r Fahrplan, -e 23. s Rathaus, -er
3. e Bäckerei, -en 13. r Flighafen, - 24. e Reinigung, -en
4. e Briefmarke, -n 14. r Flugzeug, -e 25. r Schalter, -
5. e Buchhandlung, 15. e Freiheit, -en 26. r Soldat, -en
-en 16. s Interesse, -n 27. e Tasche, -n
6. r Bus, -se 17. e Kirche, -n 28. e Universität, -en
7. s Denkmal, -er 18. e Kleidung 29. e Wahl, -en
8. s Ding, -e 19. e Metzgerei, -en 30. r Weg, -e
9. s Ecke, -n 20. e Mitte 31. s Zentrum, -
10. e Fahrkarte, -n 21. r Pass, -e
Adjektiv

1. arbeitslos 3. deutsch 5. voll


2. berühmt 4. früher
49
50
Einheit 9
Steigerung ist das Vergleich des Adjektives von Nomen oder Person

Es gibt 2 Varianten

Regelmäßig

Komparativ Superlativ
Positiv
__________ er am _______(e)sten
klein kleiner am kleinsten
hell heller am hellsten
wenig weniger am wenigsten
leise leiser am leisesten

Unregelmäßige
Komparativ Superlativ
Postitiv
_______er am _____(e) sten
alt älter ältesten
kalt kälter kältesten
größ größer größten

Einheit 2

2.1 “der”, “die” oder “das”

a. ___ f. ___ Kugelschreiber k. ___ Kamera


Taschenrechner
g. ___ Elektroherd l. ___ Taschenlampe
b. ___ Lampe
h. ___ Foto m. ___ Tisch
c. ___Topf
i. ___ Mine n. ___ Stuhl
d. ___ Steckdose
j. ___ Glühbirne o. ___ Waschbecken
e. ___ Wasserhahn

2.2 Bildwörterbuch

a. _______________ d. _______________ g. _______________

b. _______________ e. _______________ h. _______________

c. _______________ f. _______________ i. _______________

51
j. _______________ l. _______________ n. _______________

k. _______________ m. _______________ o. _______________

2.3 “Ihr/Ihre” oder “dein/deine” ? ergänzen Sie

a. Entschuldigen Sie, Ist das _______ Uhr ? Ja

b. Du, Sonja, Ist das _______ Autu ? Nein

c. Frau Kunst, Wie ist _______ Telefonnummer ? 24 56 89

2.4 Antworten Si emit dem Possessiveartikel

a. Ist das deine Uhr ? Nein, das ist ihre Uhr ( Maria )

b. Sind das deine Fotos ? Nein, ________________________ ( Ulla und Ulli)

c. Ist das dein Kugelschreiber ? Nein, ________________________ ( Ahmed )

d. Ist das dein Radio ? Nein, ________________________ (Ralf und Rudolf)

e. Ist das deine Lampe ? Nein, ________________________ ( Susanna )

f. Ist das dein Fernsehapparat ? Nein, ________________________ ( Fran Schulz u.


Ditmar)

g. Sind das deine Batterien ? Nein, ________________________ ( Frau Krüger )

h. Ist das deine Kamera ? Nein, ________________________ ( Angelika )

i. Ist das dein Autu ? Nein, ________________________ (Herr Ziege)

Einheit 3

Gambar menu makanan

3.2 Ordnen Sie die Adverbien !

meistens nie selten manchmal immer Oft


a. b. C. d. e. selten f. nie

3.3 Negation “ nicht” oder “ kein “

3.4 Was past zusammen ?

a. Wer möchte noch ein Bier ? 1. Vielen Dank

52
b. Möchtest du noch Kartoffeln ? 2. Nicht so gern, lieber Kartoffeln

c. Haben Sie Gemüsesuppe ? 3. Ich, bitte

d. Das schmeckt sehr gut 4. Danke, sehr gut

e. Wie schmeckt es ? 5. 13.70 Euro

f. Isst du gern Reis ? 6. Ich glaube Zwiebelsuppe

g. Wie viel macht das ? 7. Doch, das Fleisch ist fantastisch

h. Schmeckt es nicht ? 8. Nein, die ist zu scharf

i. Ist das Rindfleisch ? 9. Nein danke, ich bin satt

j. Was gibt es zum Abendbrot ? 1 Nein, Schweinefleisch


0.

k. Schmeckt die Suppe nicht ? 1 Nein, aber Zwiebelsuppe


1.

Einheit 4

4.1 Was machen die Leute

Bilder suchen und passen sie

a. Musik hören

b. Tanzen

c. Fernsehen

d. Schlafen

e. Aufstehen

f. Schneiden

53
g. Bier trinken

h. Geld wechseln

i. Fotografieren

j. Frühstücken

k. Spazieren gehen

l. Schwimmen

4.2 Ihre Grammatik . Ergänzen SIe !

lesen essen schlafen sprechen sehen


Ich lese
Du
Er/sie/es
Wir schlafe
Ihr
Sie/sie (pl)

4.3 “Wann?”, “wie lange?”, “ wie spat?”, “wie ofr?”, wie viel/e?”. Fragen Sie?

1. Um Acht Uhr stehe ich meistens auf 6. Es ist schon vier Uhr. Ich muss jetzt gehen

____________________________ ? ____________________________ ?

2. Ich trinke morgens vier Tassen Kaffe 7. Ich sehe abends bis elf Uhr fern.

____________________________ ? ____________________________ ?

3. Ich gehe zweimal pro Monat schwimmen 8. Ich rauche nur abends

____________________________ ? ____________________________ ?

4. Meine Wohnung kostet 470 Euro pro 9. Ich bin von Freitag bis Sonntag in Köln
Monat
____________________________ ?
____________________________ ?
10. Ihre Wohnung hat drei Zimmer
5. Ich wohne schon vier Jahre in Erfurt
____________________________ ?
____________________________ ?

Einheit 5 : Rumha dan bagiannya

Einheit 6 : Bagian2 Tubuh dan Penyakit

54
Perfekt

55