Вы находитесь на странице: 1из 103

Международный консорциум «Электронный университет»

Московский государственный университет экономики,


статистики и информатики

Евразийский открытый институт

Л.Д. Герасименко

Немецкий язык
Пособие по экономическому
переводу

Учебно-методический комплекс

Москва 2008
1
УДК 811.112.2
ББК 81.2Нем
Г 37

Герасименко Л.Д. НЕМЕЦКИЙ ЯЗЫК. ПОСОБИЕ ПО


ЭКОНОМИЧЕСКОМУ ПЕРЕВОДУ: Учебно-методический
комплекс. – М.: Изд. центр ЕАОИ, 2008. – 112 с.

ISBN 978-5-374-00137-2 © Герасименко Л.Д., 2008


© Евразийский открытый институт, 2008

2
Содержание

Содержание
Сведения об авторе............................................................................... 4
Цели и задачи дисциплины .............................................................. 4
Введение................................................................................................... 5
Тема 1. Wirtschaftsordnung und Wirtschaftspolitik der BRD............. 6
Словарь..................................................................................... 8
Практические задания.......................................................... 10
Тема 2. Transformation und Aufbau im Osten............................................ 12
Словарь..................................................................................... 14
Практические задания.......................................................... 15
Тема 3. Industrie der BRD ................................................................................... 17
Словарь..................................................................................... 19
Практические задания.......................................................... 20
Тема 4. Landwirtschaft der BRD....................................................................... 23
Словарь..................................................................................... 25
Практические задания.......................................................... 27
Тема 5. Hoffen auf den Euro............................................................................... 29
Словарь..................................................................................... 31
Практические задания.......................................................... 32
Тема 6. Keine Osterweiterung ohne Reform Brussels............................... 34
Словарь..................................................................................... 36
Практические задания.......................................................... 36
Тема 7. Neues Abkommen uber den Welthandel unterzeichnet.......... 39
Словарь..................................................................................... 41
Практические задания.......................................................... 42
Тема 8. Zur internationalen Rohstoffpolitik................................................. 44
Словарь..................................................................................... 46
Практические задания.......................................................... 48
Тема 9. Seehafen Rostok soll privatisiert und besser ausgelastet
werden......................................................................................................... 50
Словарь..................................................................................... 52
Практические задания.......................................................... 53
Тема 10. Anlageformen........................................................................................... 55
Словарь..................................................................................... 57
Практические задания.......................................................... 58
Тексты ........................................................................................................................ 60
Тесты к текстам.......................................................................................................... 78
Словарь к текстам..................................................................................................... 85

3
Пособие по экономическому переводу

Сведения об авторе

Герасименко Людмила Дмитриевна

Цели и задачи дисциплины

Основными целями курса являются: обеспечение усвое-


ния учащимися основ экономической лексики, перевода и
коммуникации на основе систематизации обобщения языко-
вого и грамматического материала, а так же углубление и
расширение общих языковых знаний и умений.

4
Wirtschaftsordnung und
Wirtschaftspolitik der BRD

Введение

Это учебное пособие предназначено для студентов фа-


культетов международной экономики, для всех, кто, занимаясь
профессионально экономикой, нуждается в специальных зна-
ниях немецкого языка. Пособие рассчитано на студентов, кото-
рые уже владеют основами грамматики немецкого языка и на
элементарном уровне могут беседовать на темы повседневной
жизни. Пособие стремится познакомить с реалиями экономи-
ческой жизни Германии, сделать учебные тексты, по возможно-
сти, информативными. Пособие включает тексты об экономике
Германии, ее промышленности, сельском хозяйстве, междуна-
родно-экономических связях Германии. Тексты взяты из прессы
и экономической литературы ФРГ. К текстам даются слова,
словосочетания и пояснения. Далее следуют лексический мате-
риал, соответствующие грамматические конструкции. Тем са-
мым закрепляется актуальная лексика, грамматика и приемы
перевода. В конце пособия имеются тесты.

Пособие представляет собой сборник экономических


текстов, посвященных одной из проблем рыночной эконо-
мики, слов к текстам, вопросов и заданий. Задания к текстам
носят традиционный характер в виде ответов на вопросы.
Эти тексты и задания представляют возможности для созда-
ния ситуаций общения, провоцируя студентов на дискуссии
по проблемам рыночной экономики. На заключительном эта-
пе после того, как тщательно проработан лексический и
грамматический материал, занятие может принимать форму
семинара или дискуссионного клуба, где обсуждается очеред-
ная экономическая проблема.

5
Пособие по экономическому переводу

ТЕМА 1.

Wirtschaftsordnung und
Wirtschaftspolitik der BRD

Цель изучения:
Усвоение лексического словаря и активизация его в ре-
чевых ситуациях.
Обучение пониманию письменных текстов.
Формирование умения вести беседу в пределах предпо-
лагаемого лексико-грамматического материла.

Изучив данную тему, студент должен:


знать:
− лексический словарь по теме;
уметь:
− активизировать изучаемые лексико-грамматические
конструкции;
− вести беседу в пределах изучаемого лексико-граммати-
ческого материала;
приобрести навыки:
− перевода экономического текста.

При изучении темы 1 необходимо:


− читать и переводить текст;
− ответить на вопросы;
− выучить словарь по теме;
− выполнить лексико-грамматические упражнения;
− изложить краткое содержание текста;
− повторить грамматические тему «Инфинитивные груп-
пы с частицей -zu». Их перевод на русский язык.

6
Wirtschaftsordnung und
Wirtschaftspolitik der BRD

Die Bundesrepublik Deutschland gehört zu den internatio-


nal führenden Industrieländern. Mit ihrer wirtschaftlichen Ge-
samtleistung steht sie in der Welt an dritter Stelle; im Welthandel
nimmt sie sogar den zweiten Platz ein. Seit 1975 wirkt die Bundes-
republik in der Gruppe der sieben groβen westlichen Industrie-
länder (der sogenannten “G-7“) mit.
Seit Mitte der neunziger Jahre erreicht das Bruttoinlands-
produkt – der Wert allererzeugten Waren und Dienstleistungen –
in den alten Bundesländern die Rekordmarke von etwa 3 000 Mil-
liarden DM. Jeder Einwohner erwirtschaftet damit statistisch jähr-
lich 50 000 DM. Der preisbereinigte, also reale Wert des Bruttoin-
landsprodukts hat sich in den vergangenen 30 Jahren verdoppelt,
in vierzig Jahren sogar verfünffacht.
Die Wirtschaft der BDR ist durch die marktwirtschaftliche
Ordnung geprägt. Der Staat verzichtet darauf, in die Preis- und
Lohngestaltung direkt einzugreifen. Voraussetzung für das Funk-
tionieren des Marktmechanismus ist es, den Wettbewerb zu entfal-
ten. Er fördert die Leistungsbereitschaft und zwingt Unternehmen
dazu, sich mit Hilfe günstiger Preise, besserer Produktqualitäten,
günstiger Zahlungs- und Lieferbedingungen oder zusätzlicher
Serviceleistungen hervorzutun. Zugleich fördert der Wettbewerb
die Verfahrens- und Produktinnovation und zwingt Betriebsver-
waltungen bzw. Firmenvorstände, die Produktion zu rationalisie-
ren und mit knappen Ressourcen sparsam umzugehen.
Einige Bereiche der deutschen Wirtschaft aber waren nicht
oder nicht ganz dem marktwirtschaftlichen System unterworfen
(z.B. die Landwirtschaft, Teile des Verkehrswesens und der
Steinkohlenbergbau, auch frühere Staatsbetriebe in den neuen
Bundesländern). Der Staat strebt danach, diese Bereiche unter so-
zial tragbaren Verhältnissen allmählich in die Marktwirtschaft zu
uberführen.
Mit dem Stabilitätsgesetz von 1967 verfügt der Staat über ein
Instrument, das es ermöglicht, konjunkturelle Fehlentwicklungen
zu vermeiden. Das standige Idealziel ist es, stabile Preise, einen ho-
hen Beschäftigungsstand und auβenwirtschaftliches Gleichgewicht
bei stetigem und angemessenem Wirt-schaftswachstum zu sichern.

7
Пособие по экономическому переводу
Neben der Regierung und der Deutschen Bank sind folgen-
de Gremien berufen, bei der Gestaltung und Koordinierung der
Wirtschafts- und Finanzpolitik mitzuwirken: der Konjunkturrat
für die öffentliche Hand (er bemüht sich ein einheitliches Vorge-
hen aller Beteiligten in der Konjunkturpolitik zu erreichen); der
Finanzplanungsrat (er hat die Aufgabe, die Finanzplanung von
Bund, Ländern und Gemeinden zu koordinieren); der Sachver-
ständigenrat (seine Pflicht ist es, die gesamtwirtschaftliche Ent-
wicklung zu begutachten).

Словарь
Wirtschaft f, -en – экономика, хозяйство; Marktwirtschaft –
рыночная экономика.
Leistung f, -en – 1. Мощность, производительность. 2. Ус-
пехи, достижения; Gesamtleistung – общая производитель-
ность, мощность.
Dienstleistungen – услуги. Syn.: Serviceleistungen.
Handel m, -s – торговля. Welt~ – мировая торговля,
Auβen~ – внешняя торговля.
Mitwirken vi – сотрудничать, зд. входить в группу; ent-
gegenwirken vi (Dat) – противодействовать чему-либо; Zusam-
menwirken n – сотрудничество.
Bruttoinlandsprodukt n – Валовый внутренний продукт
(ВВП).
Wert m – стоимость. im Wert (von Dat) – на сумму.
erzeugen vt – производить, Syn.: herstellen vt, produzieren
vt; Erzeugnis n -es, -e – изделие.
Ware f –en – товар; Waren des täglichen Bedarfs – товары
повседневного спроса.
Marke а -en – метка, марка, фирменный знак, уровень;
Rekordmarke erreichen vt – достичь рекордного уровня, Syn.:
Stand m.
Beschäftigungsstand – уровень занятости.

8
Wirtschaftsordnung und
Wirtschaftspolitik der BRD

erwirtschaften vt (einen Gewinn) – получить прибыль в


результате хозяйственной деятельности.
verdoppeln (sich) – удваивать (ся), verdreifachen (sich) –
утраивать (ся), vervierfachen (sich) – увеличивать (ся) вчетверо
и.т.д. Syn.: auf das Dreifache vergröβern – увеличиваться втрое.
Preis m -es, -e – цена. zu ermäβigten/reduzierten Preisen –
по сниженным ценам; preiswert – недорогой, сходны по цене.
preisbereinigt – с элиминацией колебаний по цене.
geprägt a (durch Akk) – отличающийся, характеризую-
щийся (чем-либо)
Gestaltung f -en – организация, формирование; Preisges-
taltung – ценообразование; Lohngestaltung – определение за-
работной платы.
Voraussetzung f -en – предпосылка; ~schaffen (u, a) – соз-
давать ~; Syn.: voraussetzen vt.
Wettbewerb m sg – конкуренция, соревнование; wettbe-
werbsfähig a – конкурентоспособный.
fördern vt – способствовать
unternehmen (a, o) vt – предпринимать; Unternehmen n -s,
-en – фирма, дело, предприятие. Syn.: die Firma -en; Unterneh-
mer m -es – предприниматель.
günstig a – выгодный, благоприятный.
Qualität f -en – качество.
Bedingung f -en – условие; Zahlungsbedingungen – усло-
вия платежа; Liefer~ - условия поставки; zu beiderseitig vorteil-
haften~ – на взаимовыгодных условиях; in (unter) solchen Be-
dingungen – в таких условиях; Syn.: in solchen Verhältnissen.
Verfahren n -s – опыт, метод.
Innovation f -en – новшество, новация.
zusätzlich a – дополнительно.
Verwaltung f -en – управление, администрация. verwal-
ten – управлять.
Vorstand m -es, ä -e – руководство.
knapp a – ограниченный, недостаточный, едва, в обрез.
Knappheit f sg (an Dat) – нехватка в чем-либо.
sparen vt – экономить, копить; sparsam – экономно, бе-
режливо.

9
Пособие по экономическому переводу
Ressourcen f pl – ресурсы.
verringern vt – уменьшать, сокращать; Verringerung f -en –
уменьшение, сокращение. gering a – ограниченный, недоста-
точный.
Landwirtschaft f -en – сельское хозяйство.
Verkehrswesen n – транспорт.
Bergbau m sg – каменный уголь. Braunkohle f – бурый
уголь.
streben vi (nach Dat) – стремиться к чему-либо. Syn.: an-
streben vt.
Bereich m -s -e – область, сфера, диапазон; im Bereich der
Chemie – в области химии. Syn.: auf dem Gebiet der Chemie, но:
im Moskauer Gebiet – в московской области.
verfügen vi (über Akk) – располагать (чем-либо); zur Ver-
fügung stehen (Dat) – быть предоставленным в распоряжение
(кому-либо); zur Verfügung stellen (Dat) – предоставлять в рас-
поряжение (кому-либо).
Entwicklung f -en – развитие; Fehlentwicklungen vermei-
den )ie, ie) vt – избегать неправильного развития, перекосов.
Gremium n -en – орган. Staatsgremien – государственные
органы.
berufen sein – быть призванным.
Sachverständige m – эксперт.
begutachten vt – рассматривать, проводить экспертизу.

Практические задания
Ubung 1. Прочтите текст и ответьте на следующие во-
просы к нему:
1. In welcher Landergruppe wirkt die BRD mit?
2. Welchen Platz nimmt das Land im Welthandel ein?
3. Wie hoch ist das Bruttoinlandspodukt der BRD.
4. Wie ist es in den letzten Jahrzehnten gewachsen?
5. Worauf verzichtet der Staat bei der marktwirschaftlichen
Ordnung und setzt das voraus?
10
Wirtschaftsordnung und
Wirtschaftspolitik der BRD

6. Was fordert der Wettbewerb in der Wirtschaft?


7. Welche Bereiche und aus welchem Grund blieben lange
dem marktwirtschaftlichen System nicht unterworfen?
8. Was ist das Ziel des Stabilitatsgesetzes von 1967?
9. Welche Gremien sind berufen die Wirtschafts-und Finanzpo-
litik zu gestalten und zu koordinieren?

Ubung 2. Переведите текст письменно.

Ubung 3. Переведите на русский язык и выучите сле-


дующие словосочетания. Образуйте с ними предложения.
Im Welthandel den zweiten Platz einnehmen; in der Gruppe
der groSSen westlichen Industrielander mitwirken; Waren und
Dienstleistungen erzeugen; die Rekordmarke erreichen; eine ho-
hen Gewinn erwirtschaften; in die Preis – und Lohngestaltung
nicht eingreifen; die Leistungsbereitschaft fordern; gunstige Zah-
lungs – und Lieferbedingungen schaffen; die Verfahrensinnovati-
onen fordern; mit knappen Reccourcen umgehen; hohe Gewinne
erzielen; Fehlentwicklungen vermeiden; bei der Gestaltung der
Wirtschaftspolitik mitwirken; die gesamtwirtschaftliche Entwick-
lung begutachten.

Ubung 4. Переведите следующие словосочетания на не-


мецкий язык.
Занимать второе место в мировой торговле; сотрудничать
в группе крупных западных индустриальных стран; произво-
дить товары и услуги; достигать рекордного уровня; получать
высокую прибыль (в результате хозяйственной деятельности);
не вмешиваться в формирование цен и зарплаты; способство-
вать деловой активности; создавать благоприятные условия
платежа и поставки; способствовать введению новых методов;
обходиться небольшими ресурсами; добиваться высоких при-
былей; избегать неправильного развития; сотрудничать в фор-
мировании экономической политики; проводить общеэконо-
мическую экспертизу.

11
Пособие по экономическому переводу

ТЕМА 2.
Transformation und
Aufbau im Osten

Цели:
Усвоение лексического словаря и активизация его в ре-
чевых ситуациях.
Обучение пониманию письменных текстов.
Формирование умения вести беседу в пределах предпо-
лагаемого лексико-грамматического материла.

Изучив данную тему, студент должен:


знать:
− лексический словарь по теме;
уметь:
− активизировать изучаемые лексико-грамматические
конструкции;
− вести беседу в пределах изучаемого лексико-граммати-
ческого материала;
приобрести навыки:
− перевода экономического текста.

При изучении темы 2 необходимо:


− читать и переводить текст;
− ответить на вопросы;
− выучить словарь по теме;
− ознакомиться с лексико-грамматическими коммента-
риями и выполнить упражнения по темам;
− Грамматика – Пассив (его временные формы: презенс
пассив, претеритум пассив, перфект пассив, плюсквам-
перфект пассив, футурм пассив).

12
Transformation undAufbau im Osten
Nach der Vereinigung Deutschlands 1990 muβte das plan-
wirtschaftliche System von Ostdeutschland umstrukturiert und an
die Marktwirtschaft Westdeutschlands angepaβt werden.
Der entscheidende Schritt hierzu war die Strategie “Auf-
schwung Ost“ Ende 1990 / Anfang 1991, wodurch die Vorausset-
zungen für eine anhaltende dynamische Wirtschaftsentwicklung ge-
schaffen wurden. Weit über 600 Milliarden DM sind an öffentlichen
Hilfen den neuen Bundesländern gewährt, sei es als Leistungen des
Bundes, sei es über gemeinsame Einrichtungen des Bundes und der
Länder wie beim Fonds Deutsche Einheit. So wurden bis Ende Feb-
ruar 1995 mit den Zusagen des Bundes über 240 Milliarden DM in-
vestiert, ein beträchtliches Investitionsvolumen. Von groβer Bedeu-
tung ist daneben die steuerliche Investitionsförderung; allein für die
Investitionszulage wurden in den Jahren 1991 bis 1994 Steuerminder-
einnahmen von rund 14,6 Milliarden DM veranschlagt.
Eine Schlüsselrolle bei der Umstrukturierung der Wirtschaft
in den neuen Bundesländern wurde der Treuhandanstalt, einer
Anstalt des öffentlichen Rechts, übergeben. Sie war gesetzlich da-
mit beauftragt, bis Ende 1994 das ehemalige Volksvermögen der
DDR zu privatisieren, zu sanieren.
Um die groβen Kombinate privatisierungsfähig zu machen,
wurden sie in kleinere Unternehmen aufgeteilt. Im Zuge der Pri-
vatisierung gingen viele Betriebe, die früher enteignet worden wa-
ren, an ihre ursprünglichen Besitzer zurück. In erheblichem Maβe
wurden unproduktive, unrentable Betriebe abgebaut.
Die Umstrukturierung und Rationalisierung geht auch in der
Landwirtschaft zügig voran. Die früheren Landwirtschaftlichen
Produktionsgenossenschaften wurden weitgehend entflochten.
Die meisten werden als private Einzelunternehmen auf eigene
Rechnung geführt.
Die Infrastruktur der neuen Länder wurde intensiv ausge-
baut. Es wurde viel umgebaut, saniert, neu angelegt. Für die
Schaffung von leistungsfähigen Landes-und Kommunalverwal-
tungen sowie von einem geordneten Rechtssystem wurden in die
neuen Länder viele fachkundige erfahrene Spezialisten entsandt.
Die operative Tätigkeit der Treuhandanstalt est Ende 1994,
wie vorgesehen, eingestellt worden. Rund 14000 Unternehmen
sind privatisiert, fast 40000 Einzelverträge geschlossen worden.
Rund 40000 Grundstiickverkäufe kommen bislang dazu.
13
Пособие по экономическому переводу
Die marktwirtschaftliche Umstrukturierung in den neuen
Bundesländern wird fortgesetzt.

Словарь
anpassen (sich) (an Akk) – приспосабливать (ся) (к чему-
либо).
entscheidend – решающий.
anhalten (ie, a) vt – длиться, продолжаться. Syn.: andauern.
anhaltend – стабильный, длительный.
öffentlich – публичный, государственный, общественный.
gewähren vt – предоставлять (льготу, кредит).
Einrichtung f -en – учреждение.
Volumen n – объем.
Steuer f -n – налог. steuerlich – налоговый.
Zulage f -en – прибавка, увеличение.
Einnahme f -n – доход, поступление, сборы.
Mindereinnahme f -n – недостача, недобор, убыток.
veranschlagen vt – составлять смету, калькулировать.
Anstalt f -en – заведение, институт, учреждение.
Treuhand f – опека.
Vermögen n sg – состояние, имущество.
das öffentliche Recht – публичное право.
sanieren vt – санировать, оздоравливать.
Gesetz n -es, -e – закон. gesetzlich – законный, по закону.
beauftragen vt (mit Dat) – поручать (что-либо).
Energieeinsatz m – потребление энергии, Syn.: Energie-
verbrauch.
aufteilen vt – подразделять, разделять.
enteignen vt – экспроприировать.
besitzen (a, e) vt – владеть. Besitzer m –s – владелец.
ursprünglich – первоначально, изначально.
Führungskräfte pl – руководство.
herauskaufen vt – выкупить.
abbauen vt – сокращать, уничтожать.
vorangehen (i, a) (zügig) vi – (быстро) продвигаться.
entflechten (o, o) vt – распускать, расплетать.

14
Transformation undAufbau im Osten
verflechten vt – связывать, интегрировать.
weitgehend – широко, в значительной мере.
ausbauen vt – расширять, развивать, увеличивать.
leistungsfähig a – мощный, зд.: работоспособный.
fachkundig a – квалифицированный, знающий.
erfahren a – опытный.
entsenden (a -te, a -te) vt – послать, командировать.
Tätigkeit f – деятельность.
einstellen vt – прекратить, приостановить.
Vertrag m -es, ä -e – договор. (ab)schlieβen (o, o,) vt – за-
ключить.
Einzelunternehmen n – отдельное предприятие, фирма.
Erlös m -es, -e – выручка.
Grundstück n -es, -e – земельный участок.
Zusage f -n – обещание, согласие, обязательство.
fortsetzen vt – продолжать ( с существительным).

Практические задания
UBUNG 1. Прочтите текст и ответьте на вопросы к нему.
1. Welche Umgestaltung stand der Planwirtschaft der ehemali-
gen DDR nach der Vereinigung Deutschlands bevor?
2. Was war das Kernziel des Programms “Aufschwung Ost”?
3. Auf welche Weise muSSten Voraussetzungen fur eine anhal-
tende dynamische Entwicklung geschaffen werden?
4. Welches Investitionsvolumen wurde durch verschiedene
Einrichtungen den neuen Bundeslandern gewahrt?
5. Warum waren hohe Steuermindereinnahmen in den Jahren
1991 bis 1994 zu veranschlagen?
6. Welche Anstalt spielte die Schlusselrolle bei der Umstruktu-
rierung der Wirtschaft in den neuen Bundeslandern? Womit
wurde sie beauftragt?
7. In welchem Zustand befanden sich die meisten Betriebe nach
der Vereinigung, wie wurden sie privatisiert?
8. Sind die fruheren Landwirtschaftlichen Produktionsgenos-
senschaften entflochten, was ist aus ihnen entstanden?

15
Пособие по экономическому переводу
9. Sind Verwaltungs- und rechtsorgane in den neuen Bundes-
landern umgestaltet worden?
10. Ist die Infrastruktur in Ostdeutschland modernisiert?
11. Wird bis jetzt die Treuhandanstalt fortgesetzt? Wie sind ihre
Ergebnisse?
UBUNG 2. Переведите текст письменно.
UBUNG 3. Выучите наизусть следующие словосочета-
ния, приведите с ними примеры.
Das planwirtschaftliche System umstrukturieren; an die
Marktwirtschaft anpassen; einen entscheidenden Schritt machen;
die dynamische Wirtschaftsentwicklung hält an; ein beträchtliches
Investitionsvolumen gewähren; Steuermindereinnahmen veran-
schlagen; eine Schlüsselrolle spielen; Betriebe sanieren; mit Privati-
sierung beauftragen; den Energieeinsatz vermindern; Kombinate in
kleine Unternehmen aufteilen; Betriebe enteignen, privatisieren; un-
rentable Produktion einstellen; auf eigene Rechnung; die Infrastruk-
tur ausbauen; fachkundige, erfahrene Spezialisten entsenden; die
Tätigkeit einstellen; einen Vertrag (ab) schlieSSen; einen Erlös erhal-
ten; ein Grundstück verkaufen; die Umstrukturierung fortsetzen.
UBUNG 4. Переведите следующие словосочетания на
немецкий язык.
Изменить структуру плановоэкономической системы; при-
спосабливать к рыночной экономике; делать решающий шаг; де-
намической развитие экономики продолжается (стабильно); пре-
доставлять значительный объем инвестиций; получить в резуль-
тате (калькулировать) сократившиеся налоговые поступления;
играть ключевую роль; реконструировать (оздоровить) предпри-
ятие; поручить приватизацию; сократить потребление энергии;
подразделить комбинаты на маленькие предприятия (фирмы);
экспроприировать, приватизировать предприятия; приостано-
вить (заморозить) нерентабельное производство; за свой счет (са-
мостоятельно); развивать инфраструктуру; командировать опыт-
ных знающих специалистов; приостанавливать деятельность; за-
ключить договор; получить выручку; продать земельный участок;
продолжить реструктуризацию.

16
Industrie der BRD

ТЕМА 3.
Industrie der BRD

Цели:
Усвоение лексического словаря и активизация его в ре-
чевых ситуациях.
Обучение пониманию письменных текстов.
Формирование умения вести беседу в пределах предпо-
лагаемого лексико-грамматического материла.

Изучив данную тему, студент должен:


знать:
− лексический словарь по теме;
уметь:
− активизировать изучаемые лексико-грамматические
конструкции;
− вести беседу в пределах изучаемого лексико-грам-
матического материала;
приобрести навыки:
− перевода экономического текста.

При изучении темы 3 необходимо:


− читать и переводить текст;
− ответить на вопросы;
− выучить словарь по теме;
− выполнить лексико-грамматические упражнения;
− изложить краткое содержание текста;
− найти в тексте сложноподчиненные предложения.

17
Пособие по экономическому переводу
Die Industrie der BRD ist hochentwickelt. Die meisten Betrie-
be sind mittelständisch mit weniger als 50 Mitarbeitern. Nur 2 Pro-
zent machen Groβbetriebe, deren Beschäftigte Ober 1000 zählen.
Die statistischen Angaben lassen erkennen, daβ nach der
Vereinigung der wirtschaftliche Anteil der Industrie wegen des
Strukturwandels etwas zurückgegangen ist. Dabei vergröβerte
sich das Gewicht der Dienstleistungsbereiche.
Die Tragsäulen der Industrie der BRD sind der Straβenfahr-
zeugbau, der Maschinen- und Anlagenbau sowie die elektrotechni-
sche Industrie. Unter diesen Riesen ist auch die chemische Industrie
zu erwahnen. Ihre Flexibilität und Leistungsfähigkeit lassen diese
Industriegruppe die Spitzenstellung einnehmen.
Der Straβenfahrzeugbau ist einer der umsatzstärksten In-
dustriezweige der BRD. Der weitaus groβte Teil davon entfällt
auf die Automobilindustrie. Nach Japan und den USA ist die
Bundesrepublik der drittgroβte Automobilproduzent der Welt.
Mit der Jahresproduktion von 4,68 Millionen PKW läβt sich ein
hoher Stand erreichen. Knapp 2,2 Millionen PKW wurden im
Ausland abgesetzt.
Der Maschinen- und Anlagenbau stellt hauptsächlich Se-
rienerzeugnisse her oder konzipiert und fertigt Groβanlagen. Über
90 Prozent der Maschinenbauunternehmen sind Klein- und Mit-
telbetriebe mit unter 300 Beschäftigten. Sie haben sich auf be-
stimmte Fachgebiete spezialisiert. Als Ausrüster der Industrie
kommt diesem Wirtschaftszweig eine Schlüsselstellung zu. Die
Produktpalette ist im internationalen Vergleich einzigartig und
umfaβt rund 17000 verschiedene Erzeugnisse - von Armaturen
über Druck- und Landmaschinen bis hin zu Werkzeugmaschinen.
Die chemische Industrie ist der wichtigste Zweig der Grundstoff-
und Produktionsgüterindustrie in der Bundesrepublik.
Weitere wichtige Branchen sind Ernährungsbereich, Textil-,
Bekleidungs-, Stahlindustrie, Bergbau sowie Feinmechanische
und Optische Industrie. Die Luft- und Raumfahrtindustrie ist
vergleichsweise klein, hat aber in technologischer Hinsicht groβe
Bedeutung. Sie stellt hochste Anforderungen an Zulieferer und
Mitfertiger.

18
Industrie der BRD
Als rohstoffarmes Land ist Deutschland seit jeher darauf an-
gewiesen, in der Wirtschaft mit einem hochentwickelten Güteran-
gebot präsent zu sein. Es müssen rationelle, kostengünstige Ferti-
gungsmethoden angewendet werden, die auf modernsten Techno-
logien beruhen. Nur so läβt es sich im internationalen Wettbewerb
mithalten.

Словарь
mittelständisch a – средний, некрупный.
zählen vt – насчитывать. vi (zu Dat) – принадлежать (к че-
му-либо), входить (во что-либо).
ausmachen vt – составлять, насчитывать. Syn.: betragen
(u, a) vt.
Anteil m s, e (an Dat) – доля.
zurückgehen (i, a) – уменьшаться.
Straβenfahrzeugbau m sg – производство дорожно-
транспортных средств.
Anlage f -n – установка, Maschinen- und Anlagenbau m –
производство машин и промышленного оборудования.
erwähnen vt – упоминать.
umsatzstark a – имеющий большие обороты.
drittgröβter Produzent m -en, -en – третий по мощности
производитель.
absetzen vt – сбывать. Absatz m es, ä -e – сбыт.
hauptsächlich adv – преимущественно.
Erzeugnis n -es, -sse – изделие.
konzipieren vt – разрабатывать.
fertigen vt – изготовлять.
Betrieb m -s, -e – производство.
Beschäftigte m – занятый.
ausrüsten vt – оборудовать. Ausrüstung f – оборудование.
einzigartig a – уникальный.
umfassen vt – охватывать.
Druckmaschine f -n – печатный станок.

19
Пособие по экономическому переводу
Landmaschine f -n – сельскохозяйственная техника.
Werkzeugmaschine f -n – станок.
Grundstoffindustrie f – основные отрасли тяжелой про-
мышленности (основных материалов).
Produktionsgüterindustrie f – промышленность проме-
жуточной продукции (сырья и полуфабрикатов).
Standort m – место размещения, нахождения.
Ernährung f – питание.
Textil- und Bekleidungsindustrie – текстильная и швей-
ная промышленность.
Feinmechanik f – точная механика.
Luft- und Raumfahrt f – авиация и космонавтика.
vergleichsweise adv – сравнительно.
Zulieferer m -s – поставщик промежуточной продукции,
комплектующих изделий, субпоставщик.
Mitfertiger m – соизготовитель, партнер.
Rohstoff m -s, -e – сырье. rohstoffarm (-reich) – бедный
(богатый) сырьем.
Kunststoff – искусственный материал, пластмасса.
seit jeher adv – с давних пор.
angewiesen sein (auf Akk) – зависеть (от чего-либо), быть
ориентированным (на что-либо), быть вынужденным обхо-
диться чем-либо.
Angebot n -s, -e – предложение, ассортимент.
kostengünstig a – дешевый, сходный по цене.
anwenden (a -te, a -t) vt – применять.

Практические задания

UBUNG 1. Прочтите текст и ответьте на следующие во-


просы.
1. Wie ist das Verhältnis der mittelständischen und GroSSbe-
triebe in der BRD?
2. Wieviel Beschäftigte haben GroSSbertriebe?
3. Wird der Anteil der Industrie an der Wirtschaft gröSSer?

20
Industrie der BRD
4. Welche Industriezweige der BRD sind in erster Linie zu er-
wähnen?
5. Welchen Platz nimmt Deutschland als Automobilproduzent
in der Welt ein?
6. An welchen Märkten werden die deutschen Autos abgesetzt?
7. Welche Stellung kommt dem Maschinen- und Anlagenbau
im Lande zu?
8. Wie breit ist die Produktpalette dieses Zweiges?
9. Welche Rolle spielt die chemische Branche in der BRD fur die
Grundstoff- und Produktionsgüterindustrie?
10. Welche weiteren Industriezweige gehören zu der Spitzen-
gruppe?
11. Wie kann Deutschland im internationalen Wettbewerb mit-
halten?

UBUNG 2. Переведите текст письменно.

UBUNG 3. Переведите на русский язык и выучите


следующие словосочетания.
50 Beschäftigte zählen; zwei Prozent ausmachen (betragen);
durch Flexibilitat und Leistungsfähigkeit geprägt sein; der gräSSte
Absatzteil entfällt…; im Ausland absetzen; Serienerzeugnisse her-
stellen; komplexe GroSSanlagen fertigen; sich auf bestimmte Fach-
gebiete spezialisieren; die Produktpalette umfaSSt…; einen wich-
tigen Zweig der Grundstoff- und Produktionsgüterindustrie ver-
treten; zur Spitzengruppe gehören; den Umsatz von…haben; hohe
Anforderungen an Zulieferer stellen; auf…angewiesen sein; ratio-
nelle und kostengünstige Fertigungsmethoden anwenden.

UBUNG 4. Переведите следующие словосочетания на


русский язык.
Насчитывать 50 занятых; составляет два процента; отли-
чаться гибкостью и производительностью; сбывать за грани-
цей; производить серийные изделия; изготовлять комплекс-
ные крупные установки; специализироваться на определен-
ных отраслях (иметь определенную специализацию); палитра

21
Пособие по экономическому переводу
изделий охватывает; представлять важную отрасль тяжелой
промышленности (основных материалов), а так же промежу-
точной продукции (сырья и полуфабрикатов); входить в пе-
редовую группу; иметь оборот в; предъявлять высокие требо-
вания к поставщикам комплектующих изделий; зависеть от
чего-либо (быть ориентированным на что-либо); применять
рациональные дешевые методы изготовления.

22
Landwirtschaft der BRD

ТЕМА 4.
Landwirtschaft der BRD

Цели:
Усвоение лексического словаря и активизация его в ре-
чевых ситуациях.
Обучение пониманию письменных текстов.
Формирование умения вести беседу в пределах предпо-
лагаемого лексико-грамматического материла.

Изучив данную тему, студент должен:


знать:
− лексический словарь по теме;
уметь:
− активизировать изучаемые лексико-грамматические
конструкции;
− вести беседу в пределах изучаемого лексико-граммати-
ческого материала;
приобрести навыки
− перевода экономического текста.

При изучении темы 4 необходимо:


− читать и переводить текст;
− ответить на вопросы;
− выучить словарь по теме;
− выполнить лексико-грамматические упражнения;
− изложить краткое содержание текста.

23
Пособие по экономическому переводу

Deutschland verfügt über eine leistungsfähige Landwirt-


schaft. Die eine breite Palette qualitativ hochwertiger Nahrungs-
mittel erzeugende Landwirtschaft nutzt rund die Hälfte von der
sich über knapp 36 Millionen Hektar erstreckenden Gesamtfläche
des Landes. Das Bild der Landwirtschaft in Westdeutschland wird
nach wie vor vom bäuerlichen Familienbetrieb geprägt. Über 90
Prozent aller Betriebe bewirtschaften eine Flache von weniger als
50 Hektar. Das aus einem Nebenerwerbsbetrieb bezogene Haupt-
einkommen ist aber auch für dieses Bild kennzeichnend.
Die wichtigsten Produkte der westdeutschen Landwirtschaft
sind – bezogen auf die Verkaufserlöse – Milch, Schweine- und
Rindfleisch sowie Getreide und Zuckerrüben. Regional angebaute
bestimmte Sonderkulturen wie Gemüse, Sonnenblümen, Hopfen,
Obst und Wein sowie andere Gartenbauerzeugnisse spielen auch
eine groβe Rolle.
Die Tierhaltung erfolgt in Westdeutschland überwiegend in
kleineren Beständen. Sogenannte Agrarfabriken sind die Ausnah-
me: Knapp 90 Prozent der Milchkühe werden in Beständen mit
weniger als 40 Tieren gehalten, knapp 80 Prozent der Mastschwei-
ne in Bestanden mit weniger als 600 Tieren.
Die auf die Massenproduktion spezialisierten LPGs der DDR
hatten in der Pflanzenproduktion im Schnitt 4300 Hektar Land
bewirtschaftet, die streng davon getrennten Betriebe der Tierpro-
duktion hatten durchschnittlich liber 1650 Kühe, 11000 Mast-
schweine oder 500000 Legehennen gehalten. Drei Viertel der nach
der Vereinigung umgewandelten LPGs sind zu Genossenschaften,
Personen- und Kapitalgesellschaften U.S. geworden. Die den
Landwirten bereitzustellenden staatlichen Geldmittel sollen die
Betriebe fördern, die gegründet oder wiedcr eingerichtet werden.
Aus den in den letzten Jahrzehnten stark veränderten Ver-
zehrgewohnheiten der Deutschen ergab sich eine deutlich gesunke-
ne Nachfrage nach der stärkereichen pflanzlichen Produktion wie
Kartoffeln und Getreideerzeugnissen. Dagegen zeichnete sich ein
erheblich zugenommener Verbrauch von Fleisch, Geflügel und Ei-
ern ab. Das bei weitem die Nachfrage Oberschreitende Angebot bei
wichtigen Produkten wie z.B. Getreide, Milch und Rindfleisch läβt
24
Landwirtschaft der BRD

die Agrarmärkte durch mengenbegrenzende Maβnahmen entlas-


ten. Die zu diesem Zweck ergriffenen Maβnahmen betreffen Quo-
tenregelungen bei Milch, Zucker sowie der Flächenstillegung,
denn die EU-Agrarpolitik strebt eine auf den internen Verbrauch
auszurichtende Agrarproduktion an.

Словарь

Fläche f -n – площадь, поверхность.


Gesämtfläche – общая площадь. Anbaufläche – посевная
площадь.
anbauen vt – разводить, возделывать, выращивать (сель-
скохозяйственные культуры).
Bauer m -n, -n – крестьянин.
Familienbetrieb m -s, -e – семейное хозяйство, производство.
bewirtschaften vt – обрабатывать (землю), вести хозяйство.
Nebenerwerb m –s, -e – побочный заработок.
Milch f – молоко.
Ei n -s, -er – яйцо.
Gemüse n sg – овощи.
Zuckerrübe f -n – сахарная свекла.
Rotrübe – красная свекла.
Mohrrübe – морковь.
Ölsaaten f – масленичные культуры.
Sonnenblume f -n – подсолнечник.
Sojabohnen f – соевые бобы.
Sojaöl – соевое масло.
Zucker m –сахар.
Getreide n sg – зерно, зерновые культуры.
Weizen m -s – пшеница.
Mais m -es – кукуруза.
Gerste f – ячмень.
Roggen m –s – рожь.
Reis m -s – рис.
Hafer m -s – овес.

25
Пособие по экономическому переводу
Tier n -s, -e – животное.
Tierproduktion f sg – животноводство.
Tierhaltung f sg – содержание скота.
Rinder n pl. – рогатый скот.
Kuh f ü -e – корова.
Schwein n -es, -e – свинья.
Schaf n -s, -e – овца.
Ziege f -n – коза.
Pferd n -es, -e – лошадь.
Legehenne f -n – курица-несушка.
züchten vt – разводить, выращивать.
Zucht f sg – разведение, выращивание.
Viezucht f – разведение скота, животноводство.
mästen vt – откармливать (животных).
Mastschwein n – откормочная свинья.
füttern vt – кормить животных.
Futter n sg – фураж, корм (для скота).
bestand m -s, ä -e – поголовье, количество.
Geflügel n sg – птица (битая, домашняя).
Obst n -es sg – фрукты.
Wein m -s, -e – вино. Weinmost m sg – молодое вино, сидр.
Baumschule f -n – древесный (плодовоягодный) питомник.
Baumschulerzeugnisse – саженцы.
Pflanze f -n – растение. Zierpflanze – декоративное растение.
Hopfen m – хмель.
Gartenbau m -s, sg – садоводство.
überwiegend – преимущественно.
Genossenschaft f -en – кооператив, товарищество.
Personnengesellschaft f -en – товарищество (например,
коммандитное).
Kapitalgesellschaft f -en – общество, компания (напри-
мер, акционерная)
Nachfrage f (nach Dat) – спрос (на что-либо).
Angebot n (an Dat) – предложение.
überschreiten (i, i) vt – превышать.
Menge f -n – количество, толпа.
entlasten vt (von Dat) – разгружать, освобождать (от чего-
либо). den Markt entlasten – снять напряженность на рынке.
26
Landwirtschaft der BRD
Stillegung f -en – приостановка, свертывание, консервация.
regeln vt – регулировать.
Regelung f -en – регулирование, урегулирование.
ausrichten vt (auf Akk) – нацеливать, направлять (на что-
либо).
Verzehrgewohnheit f -en – вкусовая привычка, склон-
ность.
ergeben sich vi (aus Dat) – быть результатом, вытекать (из
чего-либо).
Stärke f sg – крахмал.
abzeichnen sich vi – отмечаться, наблюдаться.
betreffen vt – касаться (чего-либо).

Практические задания

UBUNG 1. Прочтите текст и ответьте на следующие во-


просы к тексту.
1. Uber welche Landwirstchaft verfügt die BRD?
2. Welche Anbaufläche wird in Deutschland von seiner Land-
wirtschaft genutzt?
3. Welche bäuerlichen Betriebe prägen das Bild des Landes?
4. Was sind die wichtigsten Landwirtschaftsprodukte (bezogen
auf Verkaufserlöse)?
5. Was erfolgt die Tierhaltung in Deutschland?
6. Wie wird die Landwirtschaft in den neuen Ländern
umstrukturiet?
7. Werden neue Betriebe vom Staat gefördert?
8. Wie veränderten sich die Verzehrgewohnheiten der Deut-
schen in den letzten Jahrzehnten?
9. Was ergibt sich aus dem die Nachfrage uberschreitenden
Angebot bei einigen wichtigen Produkten?
10. Welche MaSSnahmen werden zum Zweck der Mengenbe-
grenzung der landwirtschaftlichen Produktion getroffen?
11. Worauf richtet die EU-Agrarpolitik die landwirstchaftliche
Produktion aus?
27
Пособие по экономическому переводу
UBUNG 2. Переведите текст письменно.

UBUNG 3. Переведите и выучите наизусть следующие


словосочетания.
Über eine leistunsfaige Landwirtschaft verfugen; eine breite
Palette qualitativ hochwertiger Nahrungsmittel erzeugen; die An-
bauflache von 600 Hektar nutzen; der bauerliche Familienbetrieb;
eine Fläche von weniger als 50 Hektar bewirtschaften; das Haupt-
einkommen aus einem Nebenerwerbsbetrieb beziehen; Gemüse
anbauen; Gartenbauerzeugnisse anbieten; Milchkühe in kleinen
Beständen halten; Schweine mästen; sich auf die Pflanzenproduk-
tion spezialisieren; 500000 Legehennen halten; Betriebe gründen
oder wiedereinrichten; die Verzehrgewohnheiten verändern; ein
zugenommener Verbrauch zeichnet sich ab; eine Anbaufläche stil-
legen; das die Nachfrage uberschreitendes Angebot; die Agrar-
märkte entlasten; Massnahme treffen (ergreifen); auf den internen
Verbrauch ausrichten

Ubung 4. Переведите следующие словосочетания на не-


мецкий язык.
Располагать высокопроизводительным сельским хозяй-
ством; производить широкий ассортимент высококачествен-
ных продуктов питания;
Использовать посевную площадь в 600 гектаров; кресть-
янское семейное производство; обработать площадь менее,
чем 50 гектаров; получать основной доход из побочного ис-
точника заработка; сажать овощи; предлагать продукты садо-
водства; содержать небольшое поголовье молочных коров; вы-
кармливать свиней; специализироваться на растениеводстве;
держать 500 000 кур-несушек; основывать или воссоздавать
фермерские хозяйства; менять вкусовые привычки; намечает-
ся увеличение потребления; оставить не обработанной посев-
ную площадь; предложение, превышающее спрос; снять на-
пряженность на аграрных рынках; принять меры; нацелить на
внутреннее потребление.

28
Hoffen auf den Euro

ТЕМА 5.
Hoffen auf den Euro

Цели:
Усвоение лексического словаря и активизация его в ре-
чевых ситуациях.
Обучение пониманию письменных текстов.
Формирование умения вести беседу в пределах предпо-
лагаемого лексико-грамматического материла.

Изучив данную тему, студент должен:


знать:
− лексический словарь по теме;
уметь:
− активизировать изучаемые лексико-грамматические кон-
струкции;
− вести беседу в пределах изучаемого лексико-граммати-
ческого материала;

приобрести навыки:
− перевода экономического текста.

При изучении темы 5 необходимо:


− читать и переводить текст;
− ответить на вопросы;
− выучить словарь по теме;
− выполнить лексико-грамматические упражнения;
− перевод распространенного причастного определения.

29
Пособие по экономическому переводу
Die deutsche Wirtschaft befürwortete in der Petersberger
Erklärung die Verwirklichung der Europäischen Wirtschafts- und
Wahrungsunion (WWU) zum Januar 1999.
Die von einem auf dem Petersberg bei Bonn abgehaltenen
Forum veroffentlichte politische Erklärung der deutschen Wirt-
schaft verwies wieder auf die im Maastrichter Vertrag festge-
schriebenen Konvergenzkriterien.
Bekanntlich qualifizieren sich für die Währungsunion die
beitrittswilligen Länder, deren Inflation nicht höher als 3,7 Prozent
ist und die Zinsen nicht mehr als 9,3 Prozent ausmachen, deren
Budgetsaldo die Grenze von -3 Prozent nicht unterschreitet und
der Schuldenstand die Marke von 60 Prozent nicht überschreitet
(beides in Prozent des Bruttoinlandsprodukts).
Der Bundesfinanzminister hatte angeregt, daβ ein wirksa-
mes Sanktionsmechanismus in Gang gesetzt wird, wenn die Teil-
nehmerstaaten bei ihrer Haushaltsplanung oder bei Vollzug ihres
Haushalts die Defizitobergrenze von 3 Prozent des Bruttoinlands-
produkts überschreiten.
Die Wirtschaft fordert in der Erklärung weiter, die Konver-
genzkriterien müβten ausnahmslos strikt eingehalten werden. Der
Bundesbankpräsident unterstützte diese Forderung. Die Märkte
nähmen die Schwellenwerte zum Maβstab, um die Ernsthaftigkeit
und die Fähigkeit eines Landes zur Stabilitat bewerten zu können.
An den Finanzmarkten dürfte Unsicherheit über die zukünftigen
Wechselkurse aufkommen. Die Wirtschaft dringt darauf, Vorkeh-
rungen dagegen zu treffen. Zwischen der über die Teilnehmer ge-
troffenen und Anfang 1998 verkündeten Entscheidung und dem
Beginn der Währungsunion 1999 wird ein Dreivierteljahr liegen, in
dem die EU die Teilnehmer feststellt, ohne die Umtauschkurse der
teilnehmenden Währungen untereinander noch zu fixieren.
Die nach dem von allen Teilnehmern angenommenen Ver-
fahren bis 1. Janu-ar 1999 festzulegenden Wechselkurse zum Euro
und die zwischen den Teilnehmerwährungen sollen die Wäh-
rungsunion einleiten. Einige Länder dürften nicht von Anfang an
an der Union teilhaben, denn die Konvergenzkriterien sind für sie
unerfüllbar. Diese Länder sollten mit der Europäischen Zentral-
bank wechselkurspolitisch eng zusammenarbeiten.

30
Hoffen auf den Euro
Die öffentliche Hand müsse mit den Vorbereitungen auf
den Euro zügig beginnen und dürfe die Währungsumstellung
nicht dazu nutzen, um die öffentlichen Beitrage und Gebühren
zur Aufbesserung ihrer Finanzen zu erhöhen, statt grundsätzlich
daran zu arbeiten.
Besondere Schwierigkeiten dürften in der Obergangszeit
vom 1. Jahnuar 2002 an entstehen, wenn der Euro und die bisheri-
ge nationale Währung bis zu sechs Monate parallel verwendet
werden dürfen. Es sei zu prüfen, ob die vorgesehene Umtausch-
zeit nicht wesentlich verkürzt werden solle. Nach Ansicht der
Fachkreise würden dem Einzelhandel bei der Stichtagslösung für
die Umstellung auf den Euro Kosten von fast 10 Milliarden DM
entstehen. Wenn dagegen zwei Währungen in einer Uber-
gangsphase parallel gehandhabt werden müβten, dürften sich die-
se Kosten vervielfachen.

Словарь
befürworten vt – поддерживать, одобрять.
Saldo m -s, -den – сальдо. einen ~aufweisen (ie, ie) – пока-
зывать ~.
einen ~ziehen (o, o) – выводить ~.
Schuld f -en – долг. ~tilgen vt, bezahlen vt – погашать, оп-
лачивать.
anregen vt – поднять (вопрос), выдвинуть (инициативу).
Vollzug m – исполнение
einhalten (ie, a) vt – соблюдать
unterstützen vt – поддерживать.
bewerten vt – оценивать.
dringen (a, u) vi (auf Akk.) – настаивать (на чем-либо).
Wechselkurs m -es, -e – обменный курс.
aufkommen (a, o) vi – появляться, всходить, прорастать.
Entscheidung f -en (über Akk) – решение (о чем-либо).
feststehen (a a) vi – быть установленным.
festlegen vt – устанавливать, определять, назначать. Syn.:
festsreiben.

31
Пособие по экономическому переводу
zügig – непрерывно, быстро, стремительно.
Umstellung f –en (auf Akk) – переключение, перестрой-
ка, переход (на что-либо).
Beitrag m -s, ä -e – вклад, взнос.
beitragen (u, a) vi (zu Dat) – способствовать (чему-либо).
Gebühr f -en – сбор, пошлина.
umtauschen vt – обменивать.
Einzelhandel m -s sg – розничная торговля.
handhaben vt – пользоваться, обращаться (неотд. hand-
habte, gehandhabt).
Kosten pl – расходы, издержки.

Практические задания
Ubung 1. Прочтите текст и ответьте на вопросы к нему.
1. Welchen Termin für die Verwirklichung der europäischen
Wirtschafts-Währungsunion (WWU) befürwortete die deut-
sche Wirtschaft?
2. Was steht im Mittelpunkt der Bewertung der Beitrittskandi-
daten?
3. Welche Kennzahlen sind für die Teilnahme an der WWU
entscheidend, wo sind sie festgeschrieben?
4. Was soll der Nichteinhaltung der festgelegten Kriterien ent-
gegenwirken?
5. Welche Werte werden zum Messstab bei der Bewertung ge-
nommen?
6. Weswegen durfte eine Unsicherheit an den Finanzmärkten
aufkommen.
7. Bis wann sollen Umrechnungskurse zwischen den Teilneh-
merwährungen einerseits und zum Euro andererseits festge-
stellt werden? Was leitet diese Phase ein?
8. Was darf die offentliche Hand zur Aufbesserung ihrer Fi-
nanzen nicht nutzen?
9. Welche Schwierigkeiten dürften in der Übergangszeit vom
1.Januar 2002 entstehen?
10. Welche Bedingungen finden die Fachkreise günstiger für
den Einzelhandel bei der Umstellung auf den Euro?
32
Hoffen auf den Euro
Ubung 2. Переведите текст письменно.

Ubung 3. Переведите на русский язык.


Die Verwirklichung der Währungsunion befürworten; ein
Forum abhalten; Kriterien festschreiben; nicht mehr als 3,7% aus-
machen; den Schuldenstand von 60% nicht überschreiten; einen
Sanktionsmechanismus in Gang setzen; Konvergenzkriterien strikt
einhalten; die Forderung unterstutzen; die Schwellenwerte zum
Massstab (als Kennzahlen) nehmen; die Fähigkeit zur Stabilitat
bewerten; Unsicherheit kommt auf; Vorkehrungen treffen; die
Teilnehmer stehen fest, die Umtauschkurse der Währungen unter-
einander festlegen; ein Verfahren annehmen; an der Union teilha-
ben; Vorbereittungen zügig beginnen; die öffentlichen Beitrage
und Gebühren zur Aufbesserung der Finanzen erhöhen; beide
Währungen parallel verwenden (handhaben); die Umtauschzeit
kürzen; nach Ansicht der Frachkreise; die Umstellung auf den Euro.

Ubung 4. Переведите следующие словосочетания на не-


мецкий язык.
Одобрять осуществление валютного союза; проводить
форум; устанавливать/ фиксировать критерии; составлять не
более, чем 3,7 процентов; непривышать уровень задолженно-
сти 60 процентов; приводить в действие механизм санкций;
строго соблюдать критерии конвергенции; поддерживать
требования; использовать как критерий пороговые величины;
оценивать способность к стабильности; появляется неуверен-
ность; принимать меры предосторожности; участники опре-
делены; устанавливать обменные курсы валют между собой;
принимать метод; участвовать в союзе; быстро начинать под-
готовку; увеличивать государственные взносы и пошлины для
улучшения финансового положения; пользоваться обеими ва-
лютами параллельно; сокращать время обмена; по взглядам
специалистов переход на евро.

33
Пособие по экономическому переводу

ТЕМА 6.
Keine Osterweiterung
ohne Reform Brussels

Цели:
Усвоение лексического словаря и активизация его в ре-
чевых ситуациях.
Обучение пониманию письменных текстов.
Формирование умения вести беседу в пределах предпо-
лагаемого лексико-грамматического материла.

Изучив данную тему, студент должен:


знать:
− лексический словарь по теме;
уметь:
− активизировать изучаемые лексико-грамматические
конструкции;
− вести беседу в пределах изучаемого лексико-граммати-
ческого материала;

приобрести навыки:
− перевода экономического текста.

При изучении темы 6 необходимо:


− читать и переводить текст;
− ответить на вопросы;
− выучить словарь по теме;
− выполнить лексико-грамматические упражнения;
− изложить краткое содержание текста;
− Konjunktiv – сослагательное наклонение. Его формы.

34
Keine Osterweiterung ohne Reform Brussels
Würde die Osterweiterung der EU scheitern, würden dafür
nicht die beitrittswilligen Mittel- und Osteuropäer (MOE) verant-
wortlich sein, sondern die EU: würden die Reformländer die wich-
tigsten Beitrittskriterien in fünf bis zehn Jahre erfüllen können,
würde Brüssel die notwendige Anpassung kaum bewältigen, ur-
teilt das Osteuropa-Institut München. Die gröβte Hürde sei der
gemeinsame Agrarmarkt. Man würde sie kaum überwinden.
Angesichts hoher Handelsbilanzüberschüsse der EU mit den
sechs bereits assoziierten Ländern im Osten profitierten vor allem
die bisherigen Mitglieder von einer Osterweiterung, heiβt es in der
im Bonner Auftrag erstellen Studie.
Für die Visegrad-Länder (Polen, Ungarn, Tschechien, Slo-
wakei) ist die EU inzwischen der wichtigste Handelspartner. Wäre
der Handel zwischen den früheren RGW-Ländern wieder richtig
in Gang gekommen, wäre die Westverschiebung des Auβenhan-
dels auch in Bulgarien, Rumänien, Ruβland und der Ukraine nicht
so ausgeprägt.
Deutschland hat bei einzelnen Ländern die Ex-Sowjetunion
bereits als gröβten Handelspartner abgelöst. Der deutsche Anteil
an den gesamten EU-Ausfuhren nach MOE hätte Mitte der 90-er
Jahre beinahe 52 Prozent betragen. Insgesamt spielt der Osteuro-
pa-Handel für die EU mit einem Anteil von knapp 10% aller Ex-
porte in Drittländer noch keine sehr groβe Rolle.
Die Europa-Abkommen traten für die Visegrad-Länder so-
wie Rumänien und Bulgarien zwar schon in Kraft, weisen nach
Auffassung der Fachkreise aber einen groβen Schwachpunkt auf:
Die EU öffne ihre Märkte ausgerechnet für die Produkte wesent-
lich langsamer, mit denen die Mitteleuropäer konkurrenzfähig
sind, die «sensiblen Bereiche» Kohle, Stahl, Textil und Agrar.
Wahrend die Bedeutung dieser Produkte für die Union bei einem
Anteil von 1% an den Gesamtimporten gering sei, hätten sie fiir
die MOE-Länder teilweise fast bis 59% der Exporte ausgemacht.
Als Beispiel für den «beachtlichen» Anpassungsbedarf nennt
die Studie die gemeinsame Agrarpolitik. Wirtschaftskraft der EU
werde nach dem Beitritt der vier Visegrad-Länder nur um 3,5%
zunehmen, die landwirtschaftliche Produktion werde jedoch um
stolze 35% wachsen. Zusätzlich sei der starke Rückgang der Ag-
35
Пособие по экономическому переводу
rarwirtschaft in MOE zu beachten, seit Reformbeginn um rund
35%. Da die Agrarpreise dort derzeit um ein Drittel unter Westni-
veau lägen, wäre bei Einführung der gestützten EU-Preise das alte
Produktionsniveau schnell wieder erreicht - und der Subventions-
bedarf würde weiter steigen.
Aus diesen Gründen rechnet das Osteuropa-Institut erst
nach dem Jahre 2000 mit der Osterweiterung.

Словарь
Erweiterung f -en – расширение, увеличение.
scheitern vi (an Dat) – потерпеть крушение (из-за чего-либо).
Beitritt m (zu Dat) – вступление (во что-либо).
beitreten vi (Dat) – вступать (во что-либо).
beitrittswillig – желающие вступить.
Anpassung f -en (an Akk) – приведение в соответствие
(зд.: уровня экономики), приспособление.
bewältigen vt – справиться.
urteilen vt – давать оценку.
Hürde f -en – барьер.
profitieren vi (von Dat) – получать прибыль. Syn.: Profite
ziehen (aus Dat).
Verschiebung f –en – сдвиг, зд.: переориентация.
ablösen vt – сменить, заменить.
Auffassung f -en – понимание, точка зрения.
ausgerechnet a – как раз, именно.
beachtlich adv – значительный.
zusätzlich a – дополнительно.
bedürfen vi (Gen) – нуждаться (в чем-либо).

Практические задания
Ubung 1. Ответьте на вопросы к тексту.
1. Wer würde für die mögliche Scheiterung der Osterweiterung
der EU verantwortlich sein?
2. Was kann Brüssel kaum bewältigen, wenn die Mittel- und
Osteuropäer die Beitrittskriterien erfüllen?
36
Keine Osterweiterung ohne Reform Brussels

3. Welche Hürde wurde man kaum überwinden?


4. Welche Länder haben bis jetzt vom Handel zwischen der EU
und den assoziierten Mitgliedern profitiert?
5. Welche Verschiebung in der Handelspartnerschaft ist in Eu-
ropa geschehen? In welchem Fall konnte sie nicht so ausge-
prägt sein?
6. Was hat die Sowjetunion als grössten Handelspartner der
Osteuropäischen Länder abgelost ?
7. Welchen Anteil hat der Osteuropa-Handel der EU an allen
Exporten in Drittländer?
8. Für welche Bereiche der Osthandelspartner öffenet die EU
ihre Märkte nur langsam?
9. Welchen Anteil machen diese Produkte an den EU-Importen
und an den MOE-Exporten aus?
10. Welcher Bereich bedarf einer besonderen Anpassung im Fal-
le der Aufnahme der MOE-Länder in die EU und aus wel-
chem Grund?
11. Wann rechnet das Osteuropa-Institut mit der Osterweite-
rung der EU.

Ubung 2. Переведите текст письменно.

Ubung3. Переведите на русский язык следующие слово-


сочетания.
Die Wirtschaftsunion erweitern; an Diskrepanzen scheitern;
die Beitrittskriterien erfüllen; die Anpassung bewältiegen; eine
Hürde überwinden; vom Handel profitieren; eine Studie erstel-
len; hohe Handelsbilanzuberschüsse erzielen; im Auftrag des
Osteuropa-Instituts; in Gang kommen; eine Westverschiebung
des Aussenhandels aufweisen; beinahe 52 Prozent betragen /
ausmachen; der Anteil an gesamten Ausfuhren; in Kraft treten;
nach Auffassung der Fachkreise; die Märkte öffnen; einer ge-
meinsamen Agrarpolitik bedürfen; beträchtlich zunehmen (ab-
nehmen); den Rückgang beachten; die Preise liegen unter West-
niveau; Preise stützen.

37
Пособие по экономическому переводу
Ubung 4. Переведите на немецкий язык.
Расширять экономический союз; потерпеть неудачу из-
за несоответствия; выполнить критерии вступления; спра-
виться с приведением в соответствие; преодолеть барьер; по-
лучать выгоду от торговли; подготовить исследования; полу-
чить высокое положительное сальдо торгового баланса; по по-
ручению института Восточной Европы; налаживаться;
проявлять переориентацию на Запад во внешней торговле; со-
ставлять почти 52 процента; доля во всем экспорте; вступить в
силу; с точки зрения (кругов специалистов); открыть рынки;
нуждаться в единой аграрной политике; значительно увели-
чиваться (уменьшаться); учитывать спад; цены ниже западно-
го уровня; субсидировать цены.

38
Neues Abkommen tiber den
Welthandel unterzei

ТЕМА 7.
Neues Abkommen über den
Welthandel unterzeichnet

Цели:
Усвоение лексического словаря и активизация его в ре-
чевых ситуациях.
Обучение пониманию письменных текстов.
Формирование умения вести беседу в пределах предпо-
лагаемого лексико-грамматического материла.

Изучив данную тему, студент должен:


знать:
− лексический словарь по теме;
уметь:
− активизировать изучаемые лексико-грамматические кон-
струкции;
− вести беседу в пределах изучаемого лексико-граммати-
ческого материала;
приобрести навыки
− перевода экономического текста.

При изучении темы 7 необходимо:


− читать и переводить текст;
− ответить на вопросы;
− выучить словарь по теме;
− выполнить лексико-грамматические упражнения;
− изложить краткое содержание текста;
− Sollen + инфинитив I актива и пассива.

39
Пособие по экономическому переводу
Minister von 124 Mitgliedsstaaten des Allgemeinen Zoll-
und Handelsabkommens (GATT) haben 1994 ein neues Welthan-
delsabkommen unterzeichnet. Das 26000 Seiten starke Abkommen
sieht eine in der Geschichte bisher einmalige Liberalisierung des
Welthandels vor. Unter anderem sollen die Zölle um durchschnitt-
lich 37 Prozent gesenkt werden. Auβerdem tritt am 1. Januar 1995
die Welthandelsorganisation (WTO) an die Stelle der GATT.
Mit der WTO soll ein umfassender und bindender rechtli-
cher Rahmen für den Welthandel geschaffen werden. Auch ist ein
Schlichtungsverfahren vorgesehen. Die Minister bezogen erstmals
auch Dienstleistungen wie Versicherungen, Finanzdienste und
Tourismus in ein Abkommen zur Liberalisierung des Welthandels
ein. Auch geistiges Eigentum wie Bücher oder Musikaufnahmen
unterliegen künftig dem Schutz der WTO. Nach Ansicht der Ex-
perten sollen ab der Jahrtausendwende weltweit Einkommenszu-
wachse von mehr als 200 Millionen Dollar jährlich verbucht wer-
den. Trotz des Abkommens bestehen jedoch weiter Spannungen
im internationalen Handel.
Von den Teilnehmerstaaten wurden protektionistische Ten-
denzen und die Bildung von regionalen Handelsblöcken regist-
riert. Dieser negative Faktor nimmt aber zu und schlägt immer
tiefere Wurzeln. Man hätte auch in den Bereichen Textilindustrie
und Fischerei hohe Zollschranken abshaffen sollen. Auβerdem
sollten mehr Unterzeichnerstaaten den freien Zugang zu öffentli-
chen Aufträgen gewähren. Auch die Europäische Union ist nicht
bereit, grundsätzlich von ihrer Quoten- und Subventionierungs-
politik zu verabschieden. Enttäuscht von dem GATT-Abschluβ
sollen vor allem die Entwicklungsländer sein, die sich vom Ab-
kommen mehr versprochen haben. Sie fordern die Industrienati-
onen auf, der Handel von den exportorientierten Ländern solle
nicht unter Hinweis aufsoziale Rechte und Umweltschutzvor-
schriften behindert werden.
Das exportorientierte Deutschland wird auch vom Abbau
der Handelsschranken profitieren. Die zusätzliche Kaufkraft je
Familie würde mehrere Tausend DM im Jahr betragen und die der
Bundesrepublik 25 Milliarden DM. Künftig würde dort einge-
kauft, wo es am günstigsten und am billigsten ist. Allerdings soil
40
Neues Abkommen tiber den
Welthandel unterzei

der Wohlstandsgewinn der Deutschen durch niedrige Importprei-


se und einen verschärften Wettbewerb auf dem Inlandsmarkt erst
in einigen Jahren voll zum Tragen kommen. Während die traditio-
nell starken Branchen, wie der Maschinenbau sowie die Auto- und
die Chemieindustrie zuversichtlich der Zukunft entgegensehen,
müssten sich solche wie Stahl- und Textil Industrie, die bereits un-
ter hohem Wettbewerbsdruck stehen, der meist deutlich billigeren
Konkurrenz aus dem Ausland stellen. Diese Branchen müssen
umgestaltet werden. An Umstrukturierungen kommt aber die In-
dustrie nicht vorbei, wenn sie ihre internationale Wettbewerbsfä-
higkeit zurückgewinnen mochte.

Словарь
Zoll m -s, ö -e – пошлина, таможня, таможенное управ-
ление. Syn.: Zollamt n -es, ä -er – таможня.
Zollabfertigung f sg – досмотр в таможне. Zollagerung f sg –
хранение в таможне.
verzollen vt – 1) облагать пошлиной; 2) оплачивать по-
шлину.
Zollgebühr f -en – таможенная пошлина.
zollfrei a – беспошлинный.
Zollschranke f -en – таможенный барьер.
bindend a – обязательный, обязывающий.
Schlichtung f – улаживание конфликта.
Schlichtungsverfahren n – согласительная процедура.
Versicherung f -en (gegen Akk) – 1) страхование (от чего-
либо); 2) договор о страховании 3) сумма страхования.
einbeziehen (o, o) vi (in Akk) – вовлекать, включать (во
что-либо).
geistiges Eigentum n – интеллектуальная собственность.
verbuchen vt – 1) заносить в счетную книгу, проводить по
бухгалтерским книгам; 2) записать в свой актив (очки, победу,
и.т.д.).
Auftrag m -s, ä -e – заказ, поручение.
Auftragsbestand m -es, ä -e – портфель заказов.
41
Пособие по экономическому переводу
einen Auftrag erteilen vt – сделать заказ.
Auftragseingang m -s, ä -e – поступление заказа.
Auftraggeber m – заказчик.
Auftragnehmer m – исполнитель заказа, подрядчик.
Umweltschutzvorschrift -f -en – предписание по защите
окружающей среды.
behindern vt – мешать, препятствовать, тормозить.
Kaufkraft f ä -e – покупательная способность.
verschärfen -vt – обострять.
zuversichtlich adv – уверенно.
umgestalten vt – преобразовать, перестроить.
zurückgewinnen (a, o) – приобрести, завоевать вновь.
stellen sich – 1) (Dat) принять вызов (кого-либо); 2) уста-
новиться (о цене).

Практические задания
Ubung 1. Прочтите текст и ответьте на следующие во-
просы.
1. Welches Abkommen ist 1994 von den GATT-Mitgliedsstaaten
unterzeichnet worden?
2. Wie sollen Zölle gesenkt werden?
3. Welche Bereiche sollen erstmals dem Schutz der WTO unter-
liegen?
4. Was ist noch in das Abkommen zur Liberalisierung des
Welthandels einbezogen?
5. Welche Früchte werden die Teilnehmerstaaten vom neuen
Abkommen ab der Jahrtausendwende ernten?
6. Welcher negative Trend zeichnet sich immer deutlicher in
dem Welthandel ab?
7. Was hatte die Gemeinschaft noch zur Förderung des freien
Handels unternehmen sollen?
8. Welche Handelspolitik der EU beeinträchtigt den freien
Handel?

42
Neues Abkommen tiber den
Welthandel unterzei

9. Wie soll die BRD vom Abbau der Handelsschranken profi-


tieren?
10. Soll der Wohlstandsgewin der Deutschen durch die Schaf-
fung der neuen Handelsbedingungen sofort zum Tragen
kommen?
11. Welche Industriezweige sehen der Zukunft zuversichtlich
entgegen?
12. Ist die Umstrukturierung der deutschen Industrie unum-
gänglich?
Ubung 2. Переведите текст письменно.
Ubung 3. Переведите на русский язык следующие
словосочетания.
ein Abkommen unterzeichnen; Zölle senken; einen bin-
denden rechtlichen Rahmen für den Welthandel schaffen; Versi-
cherungen ins Abkommen einbeziehen; dem Schutz der WTO
unterliegen; Einkommenszuwachse verbuchen; tiefe Wurzeln
schlagen; Zollschranken abbauen (abschaffen); den freien Zugang
gewähren; unter Hinweis auf soziale Rechte und Umweltvor-
schriften; den freien Handel Behindern; die Kaufkraft stärken;
der Zukunft zuversichtlich entgegensehen; unter hohem Wett-
bewerbsdruck stehen; den Industriebereich umgestalten; die
Wettbewerbsfähigkeit zurückgewinnen.
Ubung 4. Переведите следующие словосочетания на не-
мецкий язык.
Подписать соглашение; понизить пошлины; создать
обязательные правовые рамки для мировой торговли; включить
страхование в договор; подлежать защите; регистрировать
прирост доходов; пустить глубокие корни; устранить
таможенные барьеры; дать свободный доступ; со ссылкой на
социальные права и предписания по защите окружающей
среды; мешать свободной торговле; укреплять покупательскую
способность; уверенно смотреть в будущее; находиться под
сильным давлением конкуренции; перестраивать отрасль
промышленности; вновь приобрести конкурентоспособность.

43
Пособие по экономическому переводу

ТЕМА 8.
Zur internationalen
Rohstoffpolitik

Цели:
Усвоение лексического словаря и активизация его в ре-
чевых ситуациях.
Обучение пониманию письменных текстов.
Формирование умения вести беседу в пределах предпо-
лагаемого лексико-грамматического материла.

Изучив данную тему, студент должен:


знать:
− лексический словарь по теме «Zur internationalen Roh-
stoffpolitik»;
уметь:
− активизировать изучаемые лексико-грамматические кон-
струкции;
− вести беседу в пределах изучаемого лексико-граммати-
ческого материала;
приобрести навыки
перевода экономического текста.

При изучении темы 8 необходимо:


− читать и переводить текст;
− ответить на вопросы;
− выучить словарь по теме;
− изложить краткое содержание текста;
− выполнить упражнения к тесту;
− перевод фразеологических сочетаний. Модальные гла-
голы.

44
Zur internationalen Rohstoffpolitik

Als Ausgangsmaterialien für die Produktion wie für den


Konsum sind Rohstoffe ein unentbehrlicher Baustoff für das Fun-
dament jeder Wirtschaft. Nach Verwendungsart werden verschie-
dene Arten von Rohstoffen unterschieden: die Nahrungs- und Fut-
termittel, die Industrie - Rohstoffe, die wieder in agrarische und
Metalle unterteilt sind, sowie die Energieträger.
Die Gewinnung , Aufbereitung und häufig Verarbeitung von
Bodenschätzen ist die Domäne der Entwicklungsländer, deren
Entwicklung auf diesen Sektor angewiesen ist. Es sollen zahlreiche
Abkommen abgeschlossen worden sein, um durch gerechte Preise
ihre Entwicklung zu beschleunigen. Bis jetzt aber dürften diese
Rohstoffabkommen langfristig keine Früchte getragen haben.
Für Baumwolle, Jute, Kaffee, Kakao, Kupfer, Naturkautschuk,
Sisal, Tee, Zinn und Zucker sollten Abkommen abgeschlossen wer-
den, die über Ausgleichslager (Bufferstock) durch gezielte Ankä-
aufe und Verkäufe die Preise beeinflussen könnten. Aber es zeigte
sich, daβ unabhangig von Interessengegensätzen auf die Dauer die
Preise gegen Markttrend nicht geregelt werden können. Die Roh-
stoffwirtschaft wird von der Nachfrage diktiert. Mit der Krise der
industriellen Produktion sinkt als direkte Folge die Nachfrage nach
Industrierohstoffen, aber auch Nahrungs- und Genuβmittel werden
insgesamt weniger gekauft. Das muβ den Preisverfall der achtziger
Jahre nach sich gezogen haben. Auβerdem finden Notierungen und
Preisfestsetzungen an den Rohstoffbörsen statt, deren wichtigste
London, New York und Chicago sind. Der zweite wesentliche
Grund ist die Verteilung des Rohstoffreichtums auf der Welt,
einschlieβlich der nicht erschlossenen Lagerstätten. Die Standorte
der Mehrzahl von Bergwerken, Minen, Kohlengruben und Raffinie-
ren in den Landern der sogenannten Dritten Welt dürften nicht zu-
letzt eine Weiterführung der kolonialen und postkolonialen interna-
tionalen Arbeitsteilung sein. Die Bodenschätze in diesen Ländern
können meist mil geringerem Aufwand abgebaut werden als die
Vorräte im eigenen Land. Die Vorkommen sind technisch besser
zugänglich, oft ist der Tagebau möglich. Nicht zuletzt sind die
Umweltauflagen weit weniger restriktiv. Die bereits bestehenden
Anlagen in den Entwicklungsländern werden weiter genutzt und
ggf. modernisiert, statt daβ in aufwendige Erschlieβungskosten
45
Пособие по экономическому переводу
neuer Bergwerke in Industrieländern investiert wird. Zudem wer-
den die Lagerstätten im Norden als strategische Reserve gehalten
und als politisches Druckmittel eingesetzt.
Aber die Tendenz zur Erschöpfung verschiedener Rohstoffe
in den Entwicklungsländern soll zugenommen haben. Gerade das
lieβ viele Wärme- und Wasserkraftwerke durch Kernkraftwerke er-
setzen und bringt zur Umstellung auf Solarenergie und Windkraft.
Der Gebrauch der letzten läβt auβerdem Unfall- und Ge-
sundheitsrisiken minimisieren, weil sie umweltfreundlich sind.
Eine verzögerte kostspielige Einbeziehung der umweltschonen-
den Maβnahmen in die Rohstoffgewinnung und den Energieträ-
gergebrauch läβt oft die Produktionskosten die erzielbaren Erlöse
Ubersteigen, was die Ausbeutung nicht mehr rentabel macht. Oft
kann der zugefügte Umweltschaden nicht wieder gutgemacht
werden.
Weltweite Ressourcenschonung statt Raubbau und effiziente
Nutzung sind langfristig gleichermaβen eine ökonomische und
ökologische Notwendigkeit.

Словарь
Rohstoff m -s, -e – сырье.
Brennstoff – горючее. Treibstoff – горючее, топливо.
Material n -s, ien – материал.
Konsum m -s – потребление. Syn.: Verbrauch m -s.
Konsument -en, -en – потребитель, Syn.: Verbraucher -s.
unentbehrlich – обязательный, необходимый.
unterteilen vt – подразделять.
Energieträger m -s – энергоноситель.
Aufbereitung f – обогащение.
gewinnen (a, o) vt – добывать.
Gewinnung f – добыча. Syn.: Förderung.
verarbeiten vt – перерабатывать. Verarbeitung f – перера-
ботка.
Bodenschätze pl – полезные ископаемые.
Kupfer n – медь.
Zinn n – олово.
46
Zur internationalen Rohstoffpolitik

Eisen n – железо.
Blei n – свинец.
Mangan n – марганец.
Gold n – золото.
Silber n – серебро.
Quecksilber n – ртуть.
Erdöl n – нефть.
Erdgas n – природный газ.
Bauxite pl – бокситы.
Metall n -s, -e – металл. NE-Metalle (Nichteiserne Metalle) –
цветные металлы.
Ankauf m -s, ä -e – закупка.
Genuβmittel n -s – изделие вкусовой промышленности
(чай, кофе, табак, алкогольные напитки, пряности).
Preisverfall m -s – падение цен.
Auflage f -n – обязанность, обязательная мера.
restriktiv a – ограничительный.
Lagerstätte f -en – месторождение. Syn.: Vorkommen n -s
~erschlieβen (o, o) vt – осваивать, вскрывать. ~entdecken vt – от-
крывать, обнаруживать.
Bergwerk n –es, -e – горнорудное производство, рудник,
шахта.
Mine f -n – рудник.
Kohlengrube f -n – угольная шахта.
Raffinerie f -en – 1) нефтеперерабатывающий завод 2) са-
харорафинадный завод.
abbauen vt – разрабатывать, добывать.
Abbau m sg – добыча, выемка.
Vorrat m -s, ä -e – запас.
Tagebau m sg – добыча открытым способом.
Erschöpfung f sg – истощение.
Umwelt f – окружающая среда. umweltbelastend, unwelt-
feindlich – антиэкологичный. umweltschonend, umweltfreund-
lich – экологичный.
Einbeziehung f – включение, вовлечение.
Ausbeutung f – эксплуатация.

47
Пособие по экономическому переводу
Schaden m -s -ä – 1) вред, ущерб. ~bringen, zufügen, an-
richten – нанести ~. ~wiedergutmachen – поправить ~; 2) непо-
ладка, дефект, порча. ~beheben – устранять ~.
Ressourcenschonung f – бережное обращение с ресурсами.
effizient a – эффективный.
Raubbau m – хищническое истребление.

Практические задания
Ubung1. Прочтите текст и ответьте на вопросы к нему.
1. Welche Bedeutung haben die Rohstohffe für die irtschaft?
2. Welche Arten von Rohstoffe werden nach ihrer Verwendung
unterschieden?
3. In welchen Ländern werden die meisten Bodenschätze ge-
wonnen, aufbereitet und verarbeitet?
4. Welche Abkommen sind abzuschliessen, um die Entwick-
lung der rohstoffgewinnenden Länder zu beschleunigen?
5. Welche Massnahmen sind zu treffen, um die Preise für Roh-
stoffe zu stutzen?
6. Wie weit lassen sich die Preise fur Rohstoffe regeln?
7. An welchen Börsen werden die Rohstoffpreise festgesetzt?
8. Wie ist der Bodenschatzereichtum auf der Welt verteilt ?
9. Warum ist der Rohstoffabbau in den Entwicklungsländern
nicht so aufwendig, wie in den Industrieländern?
10. Warum werden die Vorkommen im Norden nicht so inten-
siv ausgebeutet, wie die der Entwicklungslander?
11. Was hat zur Folge der gestiegene Verbrauch und Raubbau
von Rohstoffen?
12. Werden die umweltschonenden Massnahmen bei der Roh-
stoffgewinnung in den Entwicklungsländern vorschriftsge-
mass ergriffen? Was beeinträchtigt?
13. Was soll an Stelle vom Raubbau und der uneffizienten Nut-
zung der Rohstoffe treten?

Ubung 2. Переведите текст письменно.

48
Zur internationalen Rohstoffpolitik

Ubung 3. Переведите следующие словосочетания на рус-


ский язык.
Mit unentbehrlichen Rohstoffen versorgen; die Rohstoffe in
verschiedene Arten unterteilen; Rohstoffe gewinnen, aufbereiten,
verarbeiten; auf die Rohstoffgewinnung angewiesen sein; die
Entwicklung beschleunigen; gerechte Preise festsetzen; keine
Früchte tragen; durch gezielte An – und Verkaufe die Preise beein-
flussen; auf Dauer die Preise regeln; die Nachfrage nach Industrie-
rohstoffen; einen Preisverfall nach sich ziehen; eine Lagerstatte er-
schliessen; Bodenschatze abbauen; mit einem geringerenAufwand
ausbeuten; imTagebau gewinnen; restruktive Umweltauflagen ein-
führen; aufwendige Erschliessungskosten investieren; die Er-
schöpfung verschiedener Rohstoffe; umweltschonende Massnah-
men ergreifen; die Produktionskosten ubersteigen die erzielbaren
Erlöse; einen Schaden zufügen/anrichten, wiedergutmachen; statt
Raubbau Ressourcen schonen; Bodenschätze effizient nutzen.

Ubung 4. Переведите на немецкий язык.


Снабжать необходимым сырьем; подразделять сырье на
различные виды; добывать, обогащать, перерабатывать сырье;
зависеть от добычи сырья; ускорять развитие; устанавливать
справедливые цены; не приносить плодов; влиять на цены пу-
тем целевых закупок и продаж; регулировать цены длитель-
ный период; спрос на промышленное сырье; повлечь за собой
падение цен; осваивать месторождения; производить выемку
полезных ископаемых; эксплуатировать с небольшими затра-
тами; добывать открытым способом; вводить ограничитель-
ные обязательные меры по защите окружающей среды; осу-
ществлять инвестиции на покрытие расходов по дорогостоя-
щим вскрышным работам; истощение различных видов
сырья; принимать меры по защите окружающей среды; про-
изводственные расходы превышают возможную выручку; на-
нести, устранить ущерб; беречь, а не хищнически истреблять
ресурсы; эффективно использовать полезные ископаемые.

49
Пособие по экономическому переводу

ТЕМА 9.
Seehafen Rostock soll privatisiert
und besser ausgelastet werden

Цели:
Усвоение лексического словаря и активизация его в ре-
чевых ситуациях.
Обучение пониманию письменных текстов.
Формирование умения вести беседу в пределах предпо-
лагаемого лексико-грамматического материла.

Изучив данную тему, студент должен:


знать:
− лексический словарь по теме;
уметь:
− активизировать изучаемые лексико-грамматические кон-
струкции;
− вести беседу в пределах изучаемого лексико-граммати-
ческого материала;
приобрести навыки:
− перевода экономического текста.

При изучении темы 9 необходимо:


− читать и переводить текст;
− ответить на вопросы;
− выучить словарь по теме;
− выполнить упражнения к тексту;
− перевод прилагательных в сравнительной степени, упот-
ребленных в качестве определения с существительным.

50
Seehafen Rostock soli privatisiert
und besser ausgelastet werden

Der Seehafen Rostock will beim Umschlag von Stückgütern


hinzugewinnen, den Containerverkehr wiederbeleben und den
Überseeverkehr ausbauen. Nur so seien eine höhere Wert-
schöpfting zu erreichen und damit Arbeitsplätze und Investitionen
zu sichern, sagte der Vorsitzende der Geschaftsführung der Seeha-
fen Rostock Umschlagsgesellschaft mbH auf der Leipziger Fach-
messe Verkehr und Logistik. In Rostock werden zahlreiche Schiffe
unter deutscher und fremder Flagge mit beträchtlichem Schiffs-
raum befrachtet und verfrachtet. Der Seehafen werde in diesem
Jahr mit einem Güterumschlag von etwa 18 Millionen Tonnen sei-
ne Marktposition konsolidieren. Bei den Gütern werde es sich um
drei Millionen Tonnen flüssige Ware, sieben Millionen Tonnen
Massenschtittgüter und acht Millionen Tonnen Stückgüter han-
deln. Im vergangenen Jahr waren 17,8 Millionen Tonnen umge-
schlagen worden.
Für 1995 sei mit einem besseren Betriebsergebnis als im Jahr
davor zu rechnen. Zwar sei der Umsatz von 95 Millionen DM (1994)
leicht zurückgegangen, doch wegen geringerer Kosten falle das
Ergebnis besser aus. Allein von und nach Schweden und Däne-
mark gelangten über Rostock 1995 rund fünf Millionen Tonnen
Ladung und 1,1 Millionen Passagiere. Durch die Inbetriebnahme
eines neuen Fähranlegers wird die Kapazität weiter ausgebaut:
Von Ende April an wird eine Katamaran-Schnellfähre verkehren,
die nach Trelleborg in Südschweden nur noch knapp drei Stunden
benötigt, halb so lange wie die sonstigen Fähren.
Die Stadt Rostock, bisher Alleingesellschafterin des Seeha-
fens, wird sich aus der Umschlaggesellschaft zurückziehen. Sie
wird von ausländischen Geschaftsleuten übernommen. Die Inves-
toren wollen neben der Umschlaggesellschaft auch eine Reederei
betreiben. Beide Unternehmen sollen unter einer gemeinsamen
Holding arbeiten.
In diesem Jahr wird die Umschlaggesellschaft, die 600 Mitar-
beiter beschäftigt, rund 30 Millionen DM investierert. Nach vorlie-
genden Angaben sind zwei Drittel des Betrages für den Neubau ei-
ner Umschlag- und Lagerstrecke für Erz vorgesehen. Man hat ein
51
Пособие по экономическому переводу
groβes Straβenprojekt in die Tat umzusetzen, eine etwa ein Kilome-
ter lange Hochstraβe, die von 1997 an das Warnow-Fährterminal an
die Autobahn A 19 anbinden soil.
Auβerdem wird in diesem Jahr mit dem Bau der 450 Millio-
nen DM teuren Pipeline von Rostock nach Böhlen bei Lepzig mit
Abzweig nach Leuna begonnen. Das zweite Groβprojekt ist die
Vertiefung der Rostocker Hafenzufahrt auf 14,5 Meter und die
Verbreiterung des Seekanals auf 120 Meter. Der Bund stellt dafür
200 Millionen DM zur Verfügung.

Словарь
Umschlag m -s sg – перевалка. Güterumschlag – перевалка
грузов.
umschlagen (u, a) vt – перегружать товар.
Stückgut n -s, ü -er – штучный товар, штучный мелкий
груз.
Containerverkehr – морские перевозки.
Überseeverkehr – межконтинентальные перевозки.
verkehren vi – курсировать.
Wertschöpfung f – прибыли, создание добавленной стои-
мости.
Geschäftsführung f -en – руководство фирмой, предпри-
ятием.
Geschäftsführer m -s – коммерческий директор, управ-
ляющий делами.
Hafen m -s, ä – порт. Seehafen – морской порт. Binnenhafen –
речной порт. In einem Hafen einlaufen (ie, a) – входить в порт.
aus einem Hafen auslaufen – выходить из порта.
flüssige Ware f -en – наливной товар/груз.
Schüttgut n -es, ü -er – сыпучий/навалочный груз.
Ladung f -en – груз, загрузка, нагрузка.
Fracht f -en – фрахт.
Inbetriebnahme f -n – пуск в производство/эксплуатацию.
Fähre f -en – 1) паром; 2) перевоз.

52
Seehafen Rostock soli privatisiert
und besser ausgelastet werden

Anleger m -s – 1) причал; 2) инвестор.


Anlegeplatz m -es, ä –e – причал, якорная стоянка.
Reederei f -en – судоходная компания, пароходство.
~betreiben (ie, ie) – заниматься судоходством. Reeder m -s – су-
довладелец.
Umschlag- und Lagerstrecke f -en – участок для перегруз-
ки и складирования.
Hochstraβe f -en – эстакадная дорога.
Abzweig m -s, -e – ответвление.
Zufahrt f -en – подъезд, подъездной путь. Hafenzufahrt f –
фарватер.
Kanal m -s, ä -e – канал.
Schiff n -es, -e – судно. Motorschiff – теплоход. Tank-
schiff=tanker – танкер. Überseeschiff – океанское судно. Fracht-
schiff=Frachter – грузовое судно.
Schleppe f -n – баржа, буксирный воз. Schlepper -s – бук-
сир, буксирное судно.
Fracht f -en – груз, фрахт. Frachtraum m –s, ä –e – тоннаж.
Syn.: Tonnage f.
befrachten vt – фрахтовать, загружать судно. Befrachter m
-s – фрахтователь. Befrachtung f -en – фрахтование, погрузка,
отправка.
verfrachten vt – сдавать в аренду, отправлять (груз). Ver-
frachter –s – фрахтовщик. Verfrachtung f -en – сдача в аренду,
отправка грузов.

Практические задания

Ubung 1. Прочтите текст и ответьте на вопросы к нему.


1. Auf welche Weise will der Seehafen Rostock eine höhere
Wertschöpfung erreichen?
2. Findet man den Umschlag von Stückgütern ungenügend
und den Containerverkehr eingeschrumpft?
3. Hat der Überseeverkehr noch Potential?
4. Wie will der Seehafen seine Marktposition konsolidieren?
53
Пособие по экономическому переводу
5. Welche Güter werden im kommenden Jahr umgeschlagen?
6. Warum ist es in diesem Jahr mit einem besseren Betriebser-
gebnis trotz des zurückgegangenen Umsatzes zu rechnen?
7. Was wird durch die Inbetriebnahme eines Fahranlegers er-
reicht? Welche Fähre soll bald zwischen Sudschweden und
Rostock verkehren?
8. Welche Geschäftsleute sollen bald die Umschlaggesellschaft
übernehmen? Was sollen sie ausserdem betreiben?
9. Welche grossen Projekte sind im Rostocker Hafen vorgese-
hen?

Ubung 2. Переведите текст письменно.

Ubung 3. Переведите на русский язык.


die Kapazitäten besser auslasten; Stückgüter, flüssige Wa-
ren und Massenschuttguter umschlagen; den Überseeverkehr
ausbauen; die Marktposition konsolidieren; das Ergebnis fällt
besser aus; einen neuen Fähranleger in Betrieb nehmen; für diese
Strecke knapp 3 Stunden benötigen; sich aus der Umschlaggesell-
schaft zurückziehen; eine Reederei betreiben; das Fahrterminal
an die Autobahn anbinden; die Hafenzufahrt vertiefen; den See-
kanal verbreitern

Ubung 4. Переведите на немецкий язык.


Лучше загружать мощности, перегружать штучные гру-
зы, наливные и навалочные грузы; расширять межконтинен-
тальные перевозки; укреплять рыночную позицию; результат
получается лучше; принимать в эксплуатацию паромный
причал; (кому-либо) требуется для этого расстояния три не
полных часа; выйти из компании по перевалке грузов; зани-
маться судоходством; связывать паромный терминал с автоба-
ном; углублять фарватер; расширять морской канал.

54
Anlageformen

ТЕМА 10.
Anlageformen

Цели:
Усвоение лексического словаря и активизация его в ре-
чевых ситуациях.
Обучение пониманию письменных текстов.
Формирование умения вести беседу в пределах предпо-
лагаемого лексико-грамматического материла.

Изучив данную тему, студент должен:


знать:
− лексический словарь по теме «Anlageformen»;
уметь:
− активизировать изучаемые лексико-грамматические
конструкции;
− вести беседу в пределах изучаемого лексико-граммати-
ческого материала;
приобрести навыки
− перевода экономического текста.

При изучении темы 10 необходимо:


− читать и переводить текст;
− ответить на вопросы;
− выучить словарь по теме;
− выполнить упражнения;
− грамматика: Имена собственные и названия при перево-
де на русский язык.

55
Пособие по экономическому переводу
Bei einer Geldanlage werden verfügbare Finanzmittel ent-
weder Dritten zur Verfügung gestellt, oder es erfolgt ein Kauf von
Vermögenswerten wie Wertpapiere, Immobilien, Edelmetall
u.a.m. Der Anleger hat das Ziel, sich langfristig ein stetiges Ein-
kommen zu sichern, den Wert seiner Finanzmittel auf längere
Sicht zu schützen oder den Wert seines Vermögens zu erhöhen.
Die Probleme bei der Anlage von Geld sind sehr stark von der
vorgesehenen Anlagedauer abhängig, d.h. ob man sein Geld nur
kurzfristig in andere Vermögenswerte umwandeln will, ob man
den Zeitpunkt, zu dem man das Geld wieder benötigt, noch nicht
genau abschätzen kann oder ob man eine Daueranlage vorhat.
Die Abwägung dieser Frage richtet sich auf die Liquidität,
worunter man die Verfügbarkeit von Geld versteht. Häufig entge-
hen dem Anleger günstige Chancen einer Geldanlage, weil das
Geld gerade nicht verfügbar ist. Daneben ist bei der Geldanlage
die Sicherheit und die Rentabilität zu beachten.
Die Liquiditat einer Geldanlage richtet sich nach der Mög-
lichkeit, die Vermögenswerte wieder in Bargeld umzuwandeln.
Eine Anlage ist um so liquider, je schneller sie ohne Verlust in
Bargeld umgewandelt werden kann.
Die Sicherheit einer Geldanlage hängt von den in der Zu-
kunft liegenden Risiken und Unwägbarkeiten ab. Das Geld soll
angelegt werden, ohne daβ der Kurs der Wertpapiere sinkt, ohne
daβ keine Rückzahlung erfolgt, ohne daβ die Wechselkurse sich
ändern, ohne daβ das angeschaffte Vermögen vernichtet, enteignet
oder auf andere Art und Weise entzogen wird. Bei der Beurteilung
der Sicherheit einer Geldanlage wird geprüft, ob und wie die Er-
haltung des angelegten Geldbetrages gewährleistet wird.
Die Rentabilität einer Geldanlage richtet sich nach ihren Er-
tragen und nach den Kosten, die durch Anlage und Verwaltung
der erworbenen Vermögenswerte entstehen. Als Erträge kommen
z.B. Zinsen, Dividenden, Mieten, Kursgewinne und andere Wert-
steigerungen in Frage, Kosten entstehen evtl. in Form von Gebüh-
ren, Lagerungsaufwand, Erhaltungsaufwand usw. Maβstab fiir die
Beurteilung einer Geldanlage unter dem Aspekt der Rentabilität
(Rendite) ist das Verhältnis der Differenz von Ertrag und Kosten,
d.h. der Gewinn, bezogen auf den Kapitaleinsatz. Die Kunst der
Geldanlage besteht darin, ein optimales Verhältnis von Liquidität,
Sicherheit und Rentabilität herzustellen.
56
Anlageformen

In der Praxis unterscheidet man oft zwischen konservativen


und initiativen Anlagen. Bei ersterer dominieren Erhaltung des
Wertes des eingesetzten Kapitals und ein angemessener Kapitaler-
trag. Dieses Ziel soll möglichst unter Ausschaltung von Risiken er-
reicht werden. Die Sicherheit steht hier vor dem Ziel der Gewinn-
chancen. Die initiative Geldanlage ist dagegen risikoreicher und
erfordert eine ständige Information über wirtschaftliche Verände-
rungen in Unternehmen und der Volkswirtschaft. Bei einer sol-
chen Anlage sollen spezielle Gewinnmöglichkeiten erkannt und
ausgewertet werden. Der initiative Geldanleger strebt vor allem
nach hoher Rentabilität.

Словарь
Geldanlage f -en – помещение/вложение денег, инве-
стиция.
Anleger m -es – вкладчик, инвестор.
Vermögenswerte m pl – имущественные ценности.
Wertpapier n -s, -e – ценная бумага.
Immobilien f pl – недвижимость.
Edelmetall n -s, -e – благородный/драгоценный металл.
Anlagedauer f –срок вклада.
Abwägung f -en – обдумывание, решение.
Liquidität f sg – ликвидность. liquid – ликвидный.
Sicherheit f sg – 1) безопасность; 2) надежность (напр.
вклада).
Bargeld m -es, -er – наличные деньги.
umwandeln vt – превращать, переводить (о ценностях).
Risiko n -s, -ken – риск.
Rückzahlung f -en – возврат, возвращение денег. выкуп
(облигаций).
anschaffen vt – приобретать.
enteigen vt (Dat, Akk) – высчитать, лишить (кого-либо,
чего-либо).
Verwaltung f -en – 1) управление, руководство; 2) адми-
нистрация, зд. распоряжение.
Zins m -es, en – процент.
57
Пособие по экономическому переводу
Dividende f -n – дивиденд. ~abwerfen.
Miete f -n – арендная плата.
Lagerungsaufwand m -es, ä -e – расходы на хранение.
Rendite f -n – рендита, фактический доход.
Einsatz m -es, ä -e – 1) применение, использование; 2) вве-
дение; 3) заклад, залог.
beziehen sich (o, o) vi (auf Akk) – соотноситься, согласо-
ваться (с чем-либо).
angemessen a – соответствующий, подобающий, прием-
лемый.

Практические задания
Ubung 1. Прочитайте текст и ответьте на вопросы к нему.
1. Was erfolgt bei einer Geldanlage?
2. Was ist das Ziel einer Geldanlage?
3. Wie kann die Anlage nach der Anlagedauer sein?
4. Was versteht man unter der Liquiditat der angelegten
Geldmittel?
5. Was ist ausser der Liquiditat noch bei der Geldanlage zu be-
achten?
6. Was kann die Sicherheit einer Geldanlage beeintrachtigen?
7. Wonach richtet sich die Rentabilitat einer Geldanlage?
8. Was kann als Erträge bei einer Geldanlage in Frage kom-
men?
9. Welche Kosten konnen dabei entstehen?
10. Wie kann man den Begriff Rendite definieren?
11. Was bezeichnet man als konservative Anlage?
12. Wodurch unterscheidet sich die initiative Geldanlage von
der konservativen?
Ubung 2. Переведите текст письменно.

Ubung 3. Переведите на русский язык.


Finanzmittel Dritten zur Verfügung stellen; Vermögenswer-
te wie Wertpapiere, Immobilien, Edelmetall u.a.m. kaufen; sich
langfristig ein stetiges Einkommen sichern; den Wert seiner Fi-
nanzmittel auf längere Sicht schützen und erhöhen; das Geld in
58
Anlageformen

andere Vermögenswerte umwandeln; eine Geldanlage zurückzah-


len; eine Daueranlage vorhaben; ein optimales Verhältnis von Li-
quidität, Sicherheit und Rentabilität einer Geldanlage herstellen;
eine Anlage ohne Verlust in Bargeld umwandeln; den Kurs der
Wertpapiere senken; die Wechselkurse ändern; das angeschaffte
Vermögen vernichten; dem Besitzer das Vermögen enteignen\
entziehen; die Sicherheit einer Geldanlage beurteilen; die Erhal-
tung des angelegten Geldes gewährleisten; Ertrage und Kosten
vergleichen; Zinsen, Dividenden, Mieten, Kursgewinne erhalten;
Gebühren und Lagerungsaufwand beachten; einen angemessenen
Kapitalertrag erhalten; Risiken ausschalten; eine ständige Informa-
tion über wirtschaftliche Veränderungen einholen, Gewinnmög-
lichkeiten erkennen und auswerten.

Ubung 4. Переведите следующие предложения на не-


мецкий язык.
Предоставлять в распоряжения финансовые средства
третьим лицам; покупать такие имущественные ценности как
ценные бумаги, недвижимость, драгоценные металлы и тому
подобное; обеспечить себе долговременно постоянный доход;
на длительную перспективу защитить и повысить стоимость
своих финансовых средств; перевести деньги в другие имуще-
ственные ценности; выплатить денежный вклад; планировать
долгосрочный вклад; установить оптимальное соотношение
ликвидности, надежности и рентабельности денежного вкла-
да; перевести без потерь вклад в наличные деньги; понижать
курс ценных бумаг; изменить обменные курсы; уничтожить
приобретенное имущество; экспроприировать у владельца
(лишить владельца имущества); оценить надежность денеж-
ного вклада; гарантировать получение вложенных денег;
сравнивать доходы и расходы; получать проценты, дивиден-
ды, арендную плату, прибыль от повышения курса; учитывать
пошлину и расходы за хранение; получать соответствующий
(соразмерный доход) с капитала; исключить риск; собирать
постоянную информацию об экономических изменениях; ви-
деть и оценивать возможности получения прибыли.

59
Пособие по экономическому переводу

Тексты

Getreide / FAO schätzt


Weltproduktion auf l, 83 Mrd. t

Die Weltgetreideernte 1985 (einschließlich Rohreis) wird sich


wahrscheinlich auf die Rekordhöhe von l, 83 Mrd. t belaufen, was
gegenüber der Vorjahres-Ernte von l, 80 Mrd. t eine leichte Zu-
nahme bedeutet, teilt die Ernährung und Landwirtschaftsorgani-
sation der Vereinten Nationen (FAO) in ihrem Februar-
Monatsbericht mit.
Die Organisation führt diesen Anstieg auf die größere Grob-
getreideerzeugung zurück, die jetzt von der FAO mit 862 Mill. t
ausgewiesen wird, verglichen mit 804 Mill. 11984. Bei der Weizen-
erzeugung wird jedoch mit SOS Mill. t ein Rückgang gegenüber
1984 mit 532 Mill. t zu verzeichnen sein.
Die globale Rohreiserzeugung wird für 1985 mit 460 Mill. t
ausgewiesen. Damit ergibt sich gegenüber dem Vorjahr ein Rück-
gang um 9 Mill. L Die Ernteaussichten 1986 sind für Reis für die
südliche Hemisphäre im allgemeinen günstig.
Der Welthandel mit Getreide wird wahrscheinlich in der
Saison 1985/86 auf 188 Mill. t zurückgehen. In Vorsaison belief er
sich noch auf 219 Mill. t. Von diesem geschätzten globalen Handel
werden in der laufenden Saison 89 (1984/85: 105,2) Mill. t auf
Weizen und 88 (102,8) Mill. t auf Grobgetreide entfallen. Der
Wellhandel mit Reis wird auf 11, l (10,9) Mill. t geschätzt. Diesen
Rückgang im Handel mit Grobgetreide und Weizen fuhrt man auf
die größeren Ernten zurück, wodurch der Importbedarf geringer
geworden ist.

60
Тексты

Die Regelungen zur Transportorganisation


zwischen Handelspartnern
Zur Regelung des Transports müssen sich die Partner in den
Lieferverträgen (zunächst auf die Beförderungsart einigen. Dann
haben die Vertragspartner die (Lieferbasis festzulegen. Unter Lie-
ferbasis versteht man die Vereinbarung des l Ortes und wichtiger
Bedingungen der Übergabe / Übernahme der gehandelten l Güter.
Zur Rationalisierung der Geschäftstätigkeit gibt man die getroffe-
nen | Vereinbarungen in formelmäßigen Klauseln an.
Für Seehandelsgeschäfte zwischen Partnern stehen mit den
Klauseln "fob" (benannter Verschiffungshafen, "c&f" benannter
Löschhafen oder "cif" benann-Iter Löschhafen drei Vertragsfor-
meln zur Auswahl zur Verfügung. Hinsichtlich (des Übergangs
von Eigentumsrecht und Risiko unterscheiden sich alle drei (Klau-
seln für Schiffstransporte nicht. Denn in allen drei Fällen über-
nimmt der (Käufer das Eigentumsrecht an der Ware und das Risi-
ko zum Zeitpunkt des Übergangs der Ware an Bord des Schiffes
im Verladehafen, wenn auch bei cif und c&f [der Verkäufer die
Kosten der Seeversicherung (Transportversicherung) trägt/
Hinsichtlich der Aufteilung der Pflichten zwischen Verkäu-
fer und Käufer bei der Organisation des Transports gibt es zwi-
schen den Klauseln bestimmte l Unterschiede, und zwar zwischen
fob einerseits und cif und c&f andererseits. [Eine der wichtigsten
Fragen der Organisation des Transports ist bei Sechandeisgeschäf-
ten die Verantwortlichkeit für die Gestellung der Seeschiffe Sie ist
bei den Außenhandelslieferverträgen zwischen den Partnern zu
verein-baren, wobei in der Regel bei fob-Gescbäften der Kaufe-
rund bei cif Ceschäften der Verkäufer die Tonnage stellt.
Es sei betont, daß die Nichteinhaltung der festgelegten
Pflichten die materielle Verantwortlichkeit für die dem Partner
daraus entstehenden Schäden nach sich zieht. So trägt bei der fob-
Klausel der Käufer die Oberhöhten Lagerkosten Sa die Ware im
Verladehafen, wenn sich die Bereitstellung der Tonnage verzögert.
Demgegenüber trägt bei allen Klauseln der Verkäufer die Kosten
für die Oberliegezeit der Schiffe im Löschhafen, wenn diese durch
die verspätete Benachrichtigung Ober die erfolgte Beladung verur-
sacht wurden.
61
Пособие по экономическому переводу

Schiffahrt- Kodex

Der neue, im Rahmen UNO – Konferenz für Handel und


Entwicklung (UNSTAD) in Genf ausgehandelte Kodex für die et-
wa 360 Linienschiffahrt – Konferenzen eröffnet den Entwicklugs-
ländern größere Möglichkeiten, ihre Positionen in der Schiffahrt
zu verbessern. Da sie an der Linienschiftahrt-Webflotte nur mit 14
Prozent beteiligt sind, während die imperialistischen Staaten (ein-
schließlich Panama, Honduras und Liberiajüber 73 Prozent der
Schiffe verfügen, ängen sie auf Bedingungen, ihre nationalen Flot-
ten ausbauen oder Oberhaupt schaffen zu können. Dazu gehört
der Anspruch, prinzipiell stärker an Wehtrans-Ponen beteiligt zu
werden, die neben der Linienschiffahrt von der Tramp – und
Tankschiffahrt (z. B. für Getreide oder Erze bei durch Angebot
und Nachfrage bestimmten Routen und Preisen) durchgeführt
werden. Dank des in Genf mit Zwei-Drittet-Mehrheit gegen die
Stimmen der USA, Großbritanniens und anderer Lander ange-
nommenen Vertrages werden sie, wenn der Kodex von Ländern
mit mindestens 25 Prozent der Linienschiflährtstonnage ratifiziert
ist, zukünftig 40 Prozent ihres Seetransports auf eigenen Schiffen
durchführen können. Für gewisse Exportgüter der Entwicklungs-
lander sind außerdem Präferenz- Frachttarife vorgesehen. So sehr
dieser Vertrag auch einen Erfolg gegen die Monopolpositionen der
Schiffahrtkonferenzen darstellt, muß doch beachtet werden, daß er
die Tank- und Schiffahrt – für die 80 Prozent der Welthandelsflotte
zur Rohstoffbe-förderung eingesetzt werden – nicht bindet. Die
Entwicklungslander verlangen deshalb auch weiterhin zu Recht
einen höheren Anteil am gesamten Seetransport, stammen doch 40
Prozent aller trockenen Handelsgüter von ihnen, von Rohöl ganz
zu schweigen. Immerhin dürften die in Genf erzielten Teilerfolge
dazu fuhren, daß sich der Anteil der Entwicklungsländer an der
Welthandelsflotte erhöhen kann.

62
Тексты

EG-Regelung für den passiven


Veredelungsverkehr

Im März hat der EG-Ministerrat eine Verordnung über den


passiven Veredelungsverkehr im Textilhandel angenommen. Sie
tritt am l. September in Kraft und vereinheitlicht gemeinschafts-
weit die bisher einzelstaatlichen Vorschriften. Unter Begriff "pas-
siver Veredelungsverkehr" versteht man die vorübergehende Aus-
fuhr von Textil- und Bekleidungserzeugnissen zwecks Be- und
Verarbeitung. Mit diesem Verfahren wird versucht, die Wettbe-
werbsfähigkeit der EG -Textilindustrie gegenüber den "Billiglän-
der" wie Hongkong oder Taiwan zu erhalten und zu starken. Die
Bedeutung des passiven Lohnveredelungsverkehrs ist von EG-
Land zu EG-Land sehr verschieden. Er hat vor allem in der Bun-
desrepublik, in den Niederlanden und in Frankreich einen beacht-
lichen Umfang angenommen. Seit Jahren schon bedient man sich
in der Textilindustrie - auch in der schweizerischen - dieses In-
struments. Für die Bundesrepublik wurden die Wiedereinfuhren
nach passiver Veredelung im vergangenen Jahr auf 3. Min. DM
beziffert.

63
Пособие по экономическому переводу

Exportbearbeitung im Ausfuhrland

Wer weltweit exportieren will, muß nicht unbedingt alle


Länder bearbeiten, wohl aber alle beobachten lassen. Hilfsmittel
sind Tagespresse, Fachzeitschriften, Femsehen, Rundfunk, Han-
delsabkommen, Fachvorträge usw.
Im Rahmen der Ländergruppengliederung sollten auch jene
Staaten auf Sachbearbeiter verteilt werden, die im Moment für den
Export des Unternehmens noch nicht interessant sind. Wenn diese
Märkte niemand beobachtet, kann man eines Tages böse Überra-
schungen erleben.
Wer z. B. Produkte für die Erdölborung verkaufen will, muß
möglichst frühzeitig erfahren, wo Schürfrechte vergeben werden
und Versuchsbohrungen stattfinden. Das kann sehr plötzlich
selbst in solchen Ländern geschehen, die bislang keine Geschäfts-
möglichkeiten geboten haben.
Der Materialbedarf wird im früheren Anfangsstadium von
den Bohrgesellschaften direkt beschafft und selbst transportiert.
Sehr schnell kann aber die Nachfrage für Spülungszusätze und
andere Produkte in großen Mengen entstehen. Wer sich rechtzeitig
die entsprechenden Kontakte verschafft, günstige Transportmög-
lichkeiten herausfindet und schnell anbietet, wird zu Geschäften
kommen, bevor die Konkurrenz Oberhaupt etwas von dem neuen
Bedarf erfährt.
Immer wieder werden abbauwürdige Erz- und Mineral-
Vorkommen entdeckt. So können Gebiete, die für den Verkauf
bisher nicht interessant waren, in kürzester Zeit zu einem bedeu-
tenden Markt werden. Die Beobachtung solcher Entwicklungen
gehört in das Aufgabengebiet einer Exportabteilung und muß or-
ganisatorisch sichergestellt werden.

64
Тексты

Aufgaben der Wirtschaftseinheiten und Absatzorgane


bei Ausschreibungen der Entwicklungsländer
Das Zustandekommen einer Ausschreibung für Investitions-
objekte, die Feststellung der geforderten Leistungen, die Spezifika-
tionen und sonstige Bedingungen werden maßgeblich von den bei
betreffenden Behörden vorhandenen Unterlagen beeinflußt.
Zwei Methoden der Entwicklungsländer bedürfen dabei der
Beachtung:
1. Bei Vorliegen einer Konzeption, z. B. für die Einrichtung
eines Investitionsobjekts, wird von einer Gruppe von Experten das
Prospektmaterial einschlägiger Lieferanten gesichtet und die tech-
nische Spezifikation auf dieser Basis in den Ausschreibungsbedin-
gungen fixiert Logischerweise haben damit die Lieferanten die
größten Chancen, schnell ihre Angebote abgeben zu können, nach
deren Prospekten die Leistung spezifisiert wurde.
2. Die besonders bei Investitionsobjekten erfolgentsprechen-
de Methode der Hinzuziehung technischer Experten beim Vorbe-
reiten von Ausschreibungen wenden alle Entwicklungsländer an,
denn sie entspricht einer objektiven Notwendigkeit. Diese Exper-
ten kommen teilweise aus den Entwicklungsländern selbst, aber
auch aus dem Ausland.
In diesem Zusammenhang gewinnt die unter dem Namen
"Preinvestment" bekannte Marktvorbereitungsmethode zunehmend
an Bedeutung. Weltniveau in Bezug auf die technischen Parameter
allem reicht für einen gesicherten Absatz nicht mehr aus. Es geht so-
wohl für den Lieferanten als auch für den Anwender um den Ver-
kauf von Nutzeffekt. Auf die Probleme des Aufwandes, des Risikos,
der Zeit können die Bieter nur dann einwirken und einen höchstmög-
lichen Erfolg sichern, wenn durch das "Preinvestment" eine aktive
Einflußnahme auf die Ausarbeitung der Ausschreibug stattfindet.
Die Konzerne vieler Staaten sind dazu übergegangen, ganze
Stäbe in bestimmten Entwicklungsländern zu unterhalten, um
durch geologische Untersuchungen, Rohstofferkundung, Wirt-
schaftlichkeitsanalysen, Studium der Kommunikation, der Quali-
fikation der einheimischen Kader, ökonomischen und sozialen Be-
dingungen fundamentale Empfehlungen für die Herausgabe von
Ausschreibungen zu geben.

65
Пособие по экономическому переводу

Die monopolistische Marketingkonzeption

Die verhältnismäßig junge Geschichte des Marketings läßt


drei Entwicklungsstufen erkennen. Die erste Entwicklungsstufe
beschränkte sich zunächst noch auf eine neue Linie in den Ab-
satzmethoden, speziell auf eine aktivere Verkaufspolitik. Dabei
ging es hauptsächlich um das Koordinieren aller beim Verkauf ei-
ner Ware zu beachtenden Faktoren.
Die zweite Entwicklungsstufe des Marketings stellte bereits
die "bewußte Schaffung von Markten", sowie die "Bedürfhiswe-
ckung" in den Vordergrund. Damit sollte der Absatzmarkt nicht
mehr wie früher Endstation, sondern Ausgangspunkt sämtlichen
unternehmerischen Planens und Handelns werden.
Die Manipulation des Marktes und der Konsumenten als
Hauptanliegen dieser Marketing-Variante mündete schließlich in
die gegenwärtig dominierende dritte Entwicklungsstufe ein, bei
der sämtliche betriebliche Teilbereiche - von der Forschung bis zur
Finalproduktion – mit den Erfordernissen einer langfristigen
Marktstrategie in Übereinstimmung gebracht werden. Der Kern
dieser aktuellen Marketing-Konzeption besteht in dem Versuch,
die Widersprüche im Zusammenspiel von Angebot und Nachfra-
ge zurückzudrängen, indem die Produktion auf den Markt ebenso
wie umgekehrt der Markt auf die Produktion "ausgerichtet" wird.
Hierbei handelt es sich vornehmlich um ein Profitrealisierungs-
und Konkurrenzmanöver, denn das Nachfragevolumen kann im
Prinzip nicht erweitert, sondern lediglich zwischen den rivalisie-
renden Produzenten anders "umverteilt" werden.

66
Тексты

Marketing

Das sich vor allem in den USA schnell verbreitende Marke-


ting war zunächst auf eine Absatzaktivierung gerichtet, im Vorder-
grund des ersten Entwicklungssta-diums des Marketing stand die
Anpassung an die Erfordernisse des Marktes. Dieses Marktverhal-
ten wird als "passives Marketing" bezeichnet. Als Konzeption, die
mittels vorbereitender Marktforschung; Markt- und Absatzprogno-
se, Absatzplanung, AbsatzdurchfÜhrung das gesamte Unterneh-
mensgeschehen auf den Absatzmarkt auszurichten versucht, trach-
tete das "passive Marketing" danach, die Marktprozesse bei der
kontrollierten Gestaltung der Produktion stärker zu beachten.
Während der fünfziger Jahre trat das Marketing in ein zwei-
tes Stadium ein, entwickelte sich vom passiven zum aktiven Mar-
keting. Der anwachsende Realisierungsstau, der nach Sättigung
des mit dem zweiten Weltkrieg verbundenen Nachholebedarfs
akut wurde, leitete die bis dahin überwiegende Konzeption der
reinen Marktanpassung in die einer aktiven Marktbeeinflussung
über. Die Nachfrage wurde nicht mehr als eine gegebene Größe
betrachtet, der Markt nicht mehr allein vom Angebot her manipu-
liert, sondern auch und vor allem von der Nachfrageseite.
Zu Beginn der sechziger Jahre trat das Marketing in ein drit-
tes Entwicklungsstadium, das auch das gegenwärtige "kommer-
zielle" Marketing charakterisiert (das "totale" Marketing). Sein
Kennzeichen ist der Versuch, alle Teilfunktionen eines Unterneh-
mens den Marktzielen unterzuordnen.
Angesichts der zunehmenden Spezialisierung und Differen-
zierung der Märkte, ihrer ständigen Erweiterung und Internatio-
nalisierung erweisen sich

67
Пособие по экономическому переводу

Neue Leasing – Variante auf Leistungsbasis

Die auch international zu den Spitzenvertretern der Branche


zählende Mainzer DAL (Deutsche Anlagen Leasing GmbH) will
nicht zuletzt durch das neue Leasing-Modell auf Expansionskurs
bleiben, durch das sogenannte Produktionskapazitäten-Leasing
(PK), das das Unternehmen jetzt anbietet.
Kurz gefaßt sieht die neue Leasing - Variante wie folgt aus:
Die Höhe der Nutzungsgebühr, die der Mieter von Mobilien an
die DAL zu entrichten hat, hängt von der tatsächlich erbrachten
Leistung der Maschinen oder Produktionsanlagen ab und nicht
von deren Investitionskosten wie beim traditionellen Leasing.
Die Gebühr für das PK errechnet sich jeweils nur nach der in
einem bestimmten Zeitraum abgenommenen Leistung zu einem
festen Stundensatz (es gibt dabei Mindestsätze). An den geleasten
Maschinen angebrachte Meßanlagen überwachen deren Leistun-
gen und übermitteln die Daten an den DAL-Zen-tralcomputer.
Obwohl der Leasing-Vertrag über zwanzig Jahre abgeschlos-
sen wird, kann die Produktionskapazität je nach Bedarf jederzeit
verringert oder bis zur Vertragsauflösung abgebaut werden. Au-
ßerdem werden die Maschinen von der DAL auf dem technisch
modernsten Stand gehalten, alte oder abgenutzte Anlagen werden
durch neue ersetzt.
Wie der Firmenchef in Frankfurt darlegte, konnte der Auf-
tragseingang, also der Abschluß neuer Mietverträge, auf rund 3,26
(Vorjahr l, 60) Mrd. DM verdoppelt werden. Besonders zufrieden
sei man mit dem Verlauf des Auslandsgeschäftes, wo 877 (198)
Mill. DM an neuen Aufträgen hereingenommen werden konnten.

68
Тексты

Leasing bleibt eine Wachstumsbranche

Die etwa 120 deutschen Leasing-Unternehmen haben ein


Neugeschäft von l,4 Mrd. DM auf die Beine gestellt. Die Steige-
rungsrate gegenüber dem Vorjahr beträgt stolze 12%. Bei den
vermieteten Anlagen dominieren nach wie vor Büromaschinen
und EDV mit 34%. Dann folgen Fahrzeuge (20%) und Immobilien
vom Verwaltungsgebäude über die Fabrikhalle bis zum Räthaus.
An der Spitze der Leasing-Kundschaft steht das verarbeitende
Gewerbe mit 38%, gefolgt vom Handel mit 22%.
Der Bundesverband deutscher Leasing-Gesellschaften hat
ermittelt, daß sich die Investitionen der Leasing-Unternehmen im
letzten Jahrzehnt verfünffacht haben, während die der Gesamt-
wirtschaft nur verdoppelt werden konnten. Die durchschnittliche
Wachstumsrate bei den Leasing-Gesellschaften betrug 28%. Die
Branche gehört damit zur Spitzengruppe der Wachstumsraten.
Die Angebotsstruktur ist nahezu grenzenlos. Sie reicht vom
spektakulären Großobjekt bis zum Auto. An der Spitze dürfte
das Kernkraftwerk Grundrenn-mingen mit einem Investitions-
aufwand von 4 Mrd. DM stehen. Leasing erstreckt sich auf Gü-
terwagen der Bundesbahn (100 Min. DM), Helikopter, ganze
Luftfahrtflotten, Passagierschiffe, Rathäuser und Verbraucher-
märkte. Bei etwa einer Million Verträgen wird das Marktvolu-
men auf 50 Mrd. DM geschätzt.
Bemerkenswert ist auch, daß die Leasing-Branche von kon-
junkturellen Schwankungen bisher kaum berührt worden ist. Ent-
scheidende Wachstumskrite-rien sind die Tatsachen, daß Unter-
nehmen einer Kreditaufnahme nicht zuletzt deshalb ausweichen,
weil dies ihre finanzielle Verschuldung erhöhen würde. Außer-
dem bietet die Leasingunternehmen kürzere Amortisationszeiten,
als es beim Kauf der Fall ist.
Wie groß der Andrang zum Leasing ist, zeigt das Faktum,
daß heute jeder dritte Leasing-Antrag aus bonitätsgründen abge-
lehnt werden muß. Nach Branchenmeinung ist bei der Beurteilung
der Zukunftschancen zumindest ein vorsichtiger Optimismus an-

69
Пособие по экономическому переводу

gebracht. Immerhin liegt in der Bundesrepublik der Anteil der


gemieteten Anlagen an den gesamtwirtschaftlichen Investitionen
nur bei 5,7%. Sie befindet sich damit quasi in einem "leasingpoliti-
schen Entwicklungsland", denn in den USA sind es 25%, in Eng-
land 11% und in Frankreich 9%. Allein dieses ungenutzte Potential
im Vergleich zu anderen westlichen Ländern durfte weiteres
Wachstum garantieren.

70
Тексты

Leasing

In neuerer Zeit hat sich für den Absatz von Investitionsgü-


tern eine Finanzierungsweise durchzusetzen begonnen, die die ab-
satzpolitische Bedeutung der Kreditgewährung und der Finanzie-
rungshilfe unzweifelhaft schmälert, das Lie-sing. Leasing bedeutet
die Umwandlung von einmalig anfallenden Zahlungen für mehr
oder weniger große Anschaffungsobjekte in laufende Mietzahlun-
gen. An sich ist die Vermietung von Anlagengegenständen nichts
Neues. Datenverarbeitungsmaschinen können erst seit kurzem
käuflich erworben werden; sie wurden bis dahin ausschließlich
vermietet, häufig mit der Maßgabe, daß dem Verwender die je-
weils neueste und seinen Zwecken am besten entsprechende An-
lage zur Verfügung zu stellen sei.
Neu an Leasing ist aber seine wachsende Verbreitung sowie
die Tatsache, daß sich zwischen dem Hersteller als Leasinggeber
und dem Verwender als Lea-singnehmer eigene Leasingfirmen
(als Finanzierungsinstitute) eingeschaltet haben, die die fraglichen
Erzeugnisse von den Bestellern erwerben und an die Verwender
vermieten.

71
Пособие по экономическому переводу

Schaffung neuer Bedürfnisse durch Werbung

Die Werbung für ausländische Erzeugnisse muß davon aus-


gehen, daß sie auf gesattigte Märkte stößt. Im Einzelfall kann sie
erfolgreich sein, wenn der ausländische Importeur sich den Wer-
bemaßnahmen der einheimischen Industrie anschließt oder seine
Werbung auf einen Verdrängungswettbewerb ausrichtet. Aus-
sichtsreicher ist es jedoch, Marktlücken aufzuspüren und in diese
mit Werbung hineinzustoßen.
Schwierigste, zugleich aber die lohnendste Aufgabe für ei-
nen ausländischen Exporteur ist es, neue Verbraucher für seine
Erzeugnisse zu finden. Eine solche neue Konsumentenschicht wird
zumeist durch eine Segmentierung des Marktes erschlossen, in-
dem die Werbung gezielt auf das ermittelte Marktsegment ausge-
richtet wird. Auch sollte die Werbung nicht von Marktverhältnis-
sen im Lieferland, sondern von den spezifischen Marktdaten im
Importland ausgehen.
Veränderte Konsumgewohnheiten, wie das Aufkommen
neuer Vertriebssysteme, haben die Verpackung zu einer Verkaufs-
hilfe ersten Ranges machen lassen. Sie differenziert flicht nur die
Herkunft homogener Güter, sondern hat ebenso die Entwicklung
völlig neuer Produkte, wie z. B. Fertiggerichte, beeinflußt. Auf die-
se Entwicklung muß der ausländische Lieferant in gleicher Weise
Rücksicht nehmen, wie auch auf das Problem des Verpackungs-
mülls. Der Trend der Abfallverarbeitung sollte sorgfältig beachtet
und die eigene Verpackung darauf abgestellt werden.
Während früher verkauft werden mußte,
was produziert wurde, wird heute produziert,
was verkauft werden kann.

72
Тексты

Werbung im Ausland

Die Erkenntnis, daß die Exportwerbung den wirtschaftli-


chen, politischen und kulturellen Eigenarten fremder Länder mög-
lichst weitgehend Rechnung tragen soll, hat sich in den letzten
Jahren weitgehend durchgesetzt. Auch wurde erkannt, daß es bei
der Werbung im Ausland keine "Normalwerbung", sondern nur
eine gezielte und individuelle Werbung geben kann, die auf grö-
ßeren Märkten sogar noch regionalabgestimmt werden muß. Die
anzuwendenden Werbemittel und -methoden sind oftmals von
Land zu Land verschieden (z. B. "Bildwerbung" ist in Staaten des
islamischen Bereichs verpönt und unzulässig), und daher ist eine
gewissenhafte Marktforschung Voraussetzung für eine erfolgrei-
che Werbetätigkeit im Ausland.
Für Länder mit einem verhältnismäßig gut gegliederten
Pressewesen bietet sich die Anzeigenwerbung in Zeitungen, Zeit-
schriften und anderen Publikationsorganen an. Dort dürfte die
Anzeige in der Presse wohl ein richtiges Werbemittel sein, voraus-
gesetzt, daß diese Zeitschrift oder Zeitung mit großer Auflage
veröffentlicht wird und breite Fach- und Bevölkerungskreise
anspricht. Sofern der Exporteur keine versierte Werbeabteilung
mit der nötigen Auslandserfahrung besitzt, sollte er sich bei der
Gestaltung des Anzeigentextes der Werbefachleute bedienen. Die
fremdsprachigen Anzeigentexte müssen ganz besonders gut
durchgearbeitet und sprachlich und stilistisch einwandfrei sein.
Die Gestaltung des Textes muß notwendig auf die Anschauungs-
und Auffassungsweise des anzusprechenden Kundenkreises abge-
stimmt sein.

73
Пособие по экономическому переводу

Das Steuersystem der BRD

Das Steuersystem der BRD setzt sich aus einer Vielzahl von
Steuern zusammen. Die Steuern lassen sich in zwei große Grup-
pen einteilen: a) Steuern auf Einkommen und Vermögen (soge-
nannte "direkte" Steuern) und b) Umsatz- und Verbrauchssteuern
(sogenannte "indirekte'' Steuern).
Als Vermögenssteuern bezeichnet man diejenigen Steuern,
die an die Gesamtheit der im Eigentum der Steuerpflichtigen ste-
henden Sachgüter anknüpfen. Durch die Einkommenssteuern wer-
den neben den Profiten der Einzelunternehmen und Inhaber der
Personengesellschaften sowie den Einkünften der Dividendenzahler
auch die Einkommen der Handwerker und Bauern erfaßt.
Kapitalgesellschaften (insbesondere AG und GmbH) werden
neben den Einkommen ihrer Gesellschafter noch zusätzlich mit ei-
ner sogenannten Körperschaftssteuer besteuert.
Der Gegenstand der Kapitalertragssteuer ist der Ertrag, den
die Leihenkapitalien, seien es Aktien, Anteile an Kapitalgesell-
schaften, Hypotheken oder dgl. dem Gläubiger oder dem Ge-
winnberechtigten gewähren.
Die Gewerbesteuer wird in der Hauptsache vom Gewerbeer-
trag und Gewerbekapital erhoben.
Die Verbrauchssteuern wie die Tabaksteuer, die Biersteuer,
die Mineralölsteuer, die Branntweinsteuer' u. a. entfallen auf ein-
zelne Waren, insbesondere auf Lebens – und Genußmittel.
Die Umsatzsteuer belastet über den Preis von Lieferungen
und sonstigen Leistungen den Letztverbraucher, da der einzelne
Unternehmer die Umsatzsteuer überwälzt.

74
Тексты

Verbrauchssteuern

Der Kreis der verbrauchssteuerpflichtigen Gegenstände ist


längerweise unterschiedlich. Nach einer schon lange Zeit beste-
henden internationalen Übung wird hinsichtlich der Verbrauchs-
steuern das sogenannte Besteuerungsprinzip des Bestimmungs-
landes angewandt. Danach werden die Erzeugnisse nur mit den
im Bestimmungsland (Importland) geltenden Steuern belastet.
Dieses Prinzip wird dadurch verwirklicht, daß:
a) die Importwaren mit den im Einfuhrland für die jeweili-
gen Waren zu erhebenden Verbrauchssteuern belastet und den
heimischen Erzeugnissen gleichgestellt werden (sollen).
b) die Exportwaren bei der Ausfuhr von der Verbrauchs-
steuer befreit (die Steuerschuld fällt weg oder entsteht gar nicht)
bzw. die bereits gezahlten Verbrauchssteuern erstattet bzw. vergü-
tet werden.
Im Export wird das Besteuerungsprinzip des Bestimmungs-
landes in der Regel genau verwirklicht, im Import dagegen aus pro-
tektionistischen Gründen vielfach nicht konsequent eingehalten.

75
Пособие по экономическому переводу

Die Umsatzsteuer

Die Umsatzsteuer, wie sie in der BRD bis zum Jahre 1967 galt,
hatte wesentliche Merkmale. Als Allphasensteuer belastete sie je-
den entgeltlichen Übergang einer Ware in jeder Produktions-oder
Handelsstufe. Da die Umsatzsteuer jeweils vom Bruttoentgelt zu
berechnen war, wurde die Umsatzsteuer als Kostenbestandteil den
Preises auf den Abnehmer überwälzt. Die Umsatzsteuer wurde
kumuliert, d. h. die bereits auf das Produkt erhobene Steuer im
Preis immer wieder mitberechnet (sie betrug jeweils 4% des Ver-
kaufspreises). Diese Ausgestaltung der Umsatzsteuer hatte fol-
gende Konsequenzen:
1. Aus dem Preis des Exportprödukts ließ sich die Höhe der
im Preis insgesamt enthaltenen Umsatzsteuer nicht feststellen.
2. Je mehr Produktions – und Handelsstufen eine Ware
durchlief, desto höher war die Endbelastung mit Umsatzsteuer.
3. Durch den Zusammenschluß von Produktionsbetrieben
konnten große Unternehmen beachtliche Steuerersparnis erzielen.
Die Umsatzsteuer begünstigte somit die Konzentration in der
Wirtschaft.
Aus diesem Grunde wurde eine Reform der Umsatzsteuer
angestrebt. Der Grundgedanke der neuen Umsatzsteuer, die als
"Mehrwertsteuer" bezeichnet wird, ist verhältnismäßig einfach. Je-
der Lieferant stellt bei einem z. Z. geltenden Steuersatz von 11%
seinem Abnehmer neben dem Warennettopreis die Umsatzsteuer
mit 11% in Rechnung und kann seinerseits die ihm in Rechnung
gestellte Umsatzsteuer auf die ihm gelieferte Ware von seiner
Steuerschuld wieder absetzen. Das Umsatzsteueraufkommen steht
dem Bund und den Gemeinden zu.

76
Тексты

485 DM im Monat indirekte Steuern

In diesem Jahr wird jeder Haushalt im Monat durchschnittlich


485 DM an indirekten Steuern an den Fiskus zahlen. Der Anteil der
indirekten Steuern (Mehrwertsteuer und spezielle Verbrauchssteu-
ern) am gesamten Steueraufkommen nimmt wieder zu. Darauf
weist das Institut der Deutschen Wirtschaft in Köln in einer Unter-
suchung hin. Nach Berechnungen des Instituts werden indirekte
Steuern in diesem Jahr 43 Prozent zum gesamten Steueraufkommen
beitragen. Die Bedeutung der Steuern auf den Verbrauch ist damit
noch nicht wieder so hoch wie Anfang der siebziger Jahre, als ihr
Anteil zwischen 46 und 44 Prozent schwankte. Als wichtigste
Gründe für die "Renaissance" der indirekten Besteuerung führt das
Institut die mehrfachen Anhebungen der Mehrwertsteuer und der
speziellen Verbrauchssteuern (Tabaksteuer, Branntweinsteuer), die
Entlastungen bei der Lohn- und Einkommenssteuer sowie den ver-
hältnismäßig geringen Anstieg der Bruttolohn-und Gehaltssumme
an. Der Hauptanteil der monatlichen 485 DM je Haushalt entfällt
auf die Mehrwertsteuer mit 362 DM, die Mineralölsteuer mit 48 DM
und Tabaksteuer mit 45 DM.

77
Пособие по экономическому переводу

ТЕСТЫ

I. Выберите пассив

1. wir werden sehen


2. wir haben gesehen
3. wir wurden gesehen
4. wir sollen sehen

5. er wird gesucht
6. er wird suchen
7. er hat gesucht
8. er war zu suchen

9. sie wurde gelobt


10. sie wird loben
11. sie hat gelobt
12. sie ist zu loben

13. ihr seid beobachtet worden


14. ihr habt beobachtet
15. ihr seid zu beobachtet
16. ihr werdet beobachtet

17. ich rufe


18. ich werde gerufen
19. ich habe gerufen
20. ich werde rufen

21. er wird gesucht


22. ihr seid beobachtet worden
23. wir werden helfen
24. ihr wurdet gebracht
25. er wird kommen
26. ich hatte gehofft
27. wir werden gefragt

78
Тесты

28. wir sind geschickt worden


29. wir werden singen
30. sie werden gerufen werden
31. er war gewesen
32. er ist gefragt worden

II. Подставьте:
1. Der Kranke ….untersucht
а) sind;
б) haben;
в) wird;
г) werden.
2. Ihr …zur Feier eingeladen
а) sind;
б) haben;
в) seid;
г) werden.
3. … du oft gelobt?
а) haben;
б) sein;
в) sind;
г) wirst.
4. Ich … daruber informiert
а) wurde;
б) sein;
в) haben;
г) worden.
5. Deine Bitte kann leicht erfüllt…
а) haben;
б) sein;
в) ist;
г) werden.
79
Пособие по экономическому переводу
6. Wann willst du morgen…werden?
а) wecken;
б) weckte;
в) geweckt;
г) zu wecken.
7. Die Autos…hier geparkt werden
а) mögen;
б) wollen;
в) dürfen;
г) wurden.
8. Seid…zur Party eingeladen worden?
а) Sie;
б) sie;
в) wir;
г) ihr.

III. Укажите эквиваленты:

1. Wird gelesen
а) читался;
б) читаться;
в) читается;
г) прочитана.
2. Wurde gelesen
а) читалась;
б) читаться;
в) читается;
г) прочитана.
3. Ist gelesen worden
а) читалась;
б) читаться;
в) читается;
г) прочитать.
80
Тесты

4. War gelesen worden


а) читалась;
б) читаться;
в) читается;
г) прочитать.

5. Wird gelesen werden


а) читалась;
б) читаться;
в) будет читаться;
г) была прочитана.

6. Решается
а) War gelöst;
б) War gelöst worden;
в) Wird gelöst;
г) Wurde gelöst;
д) Wird gelöst.

7. Решался
а) Ist gelöst
б) Ist gelöst worden
в) Ist zu lösen
г) werd gelöst

8. Будет решаться
а) wird gelöst;
б) wird gelöst werden;
в) wurde gelöst;
г) war gelöst worden.

9. ist gelöst
а) решается;
б) решена;
в) решится;
г) была решена.

81
Пособие по экономическому переводу
10. war gelöst
а) решается;
б) решена;
в) решится;
г) была решена.

11. прочитана
а) gelesen;
б) ist gelesen;
в) hat gelesen;
г) wird gelesen.

12. была прочитана


а) gelesen;
б) ist gelesen;
в) hat gelesen;
г) war gelesen.

13. soll gelesen werden


а) нужно прочитать;
б) можно прочитать;
в) была прочитана;
г) должна быть прочитана.

14. sollte gelöst werden


а) должна быть решена;
б) должна была быть решена;
в) могла быть решена;
г) была решена.

15. kann gelesen werden


а) можно было прочитать;
б) могла быть прочитана;
в) может быть прочитана;
г) будет прочитана.

82
Тесты

IV. Найдите русское существительное, соответствующее


немецкому слову

Dosenöffner (m) житель


Farrad (n) покупатель
Handel (m) шкаф
Motorenlarm (m) полка
Messer (n) подарок
Geschenk (n) нож
Regal (n) шум мотора
Schrank (m) торговля
Kunde (m) велосипед
консервный нож

V. Найдите немецкое слово, соответствующее данному


русскому слову

Государство buchstabe
Доска buger
Гриб fuller
Грузовик hammer
Молоток lastkraftwagen
Ручка pilz
Гражданин tafel
Буква staat

VI. Найдите глагол, соответствующий данному предло-


жению

1. Der Lehrer…die Ferhler der Studenten


а) verbessert;
б) wiederholt;
в) edaubt;
г) dankt.

83
Пособие по экономическому переводу
2. Wir müssen unseren Eltern…
а) Untersagen;
б) helfen;
в) erlauben;
г) bilden.

3. Männer…Frauen für gute Autofahrer


а) halten;
б) bilden;
в) fehlen;
г) denken.

4. Das Publikum…Beifall
а) klatscht;
б) zeigt;
в) pfeift;
г) gratuliert.

84
Словарь

Словарь

Abbau m – снижение, уменьшение


abfassen, ausgestalten – составить, оформить
abfertigen vt – очищать (товар от таможенных формаль-
ностей)
Abgabe f – налог, сбор, пошлина, взнос
abheben (vom Konto) – снимать со счета
Abnahme f – 1. покупка, закупка (партии товара); 2. умень-
шение
Abnahme Verpflichtung f – обязательство о закупке;
abnehmen vi (h) – уменьшаться, снижаться
abnehmen vt – l. покупать, закупать; 2. принимать (die Ware)
Absatz m – сбыт, реализация (продукции);
abschließen – заключить договор страхования
abschöpfen vt – снимать (пену, сливки), изымать (прибыли)
Abschöpfungsabgabe f – ввозная пошлина, взимаемая с
целью выравнивания цен на с/х
Absender m - отправитель, Ant. Empfänger m
Absprache f-, -n (über Akk) – уговор, сговор, договорен-
ность о чём-л.
Absprache f – уговор, договоренность
abstimmen vt – согласовывать, приводить в соответствие
abweichen vi (s) – отклоняться, от чего-л., не совпадать с чем-л.
Abweichung f – отклонение, несовпадение
abwracken vt – сдать на слом, разобрать на слом
abzüglich prp. (Gen) – за вычетом
Akkreditiv – безотзывный; bestätigtes Akkreditiv – под-
твержденный аккредитив
Akkreditivklausel f – аккредитивная оговорка
Aktiengesellschaft f (Abk. AG) – акционерное общество
allerdings adv – конечно, разумеется, правда
Anbaufläche f – посевная площадь; anbauen vt – возделы-
вать (Weizen, Reis)
anbringen vt – l. устанавливать, приделывать, прикреп-
лять; 2. находить применение

85
Пособие по экономическому переводу
angeblich adj – мнимый, так называемый; adv – якобы,
как будто
Ankaufskurs m, Geldkurs m –курс покупателя, "спрос"
Anliegen n – задача, дело; желание, стремление
Anpassung f – приспособление;
anpreisen (ie, ie) vt – расхваливать, рекламировать что-л.
anschließend adv – вслед за ..., затем, сразу после, vgl. ab-
schließend adv – в заключение
ansetzen vt – устанавливать, Syn. festsetzen, festlegen
Anspruch m -s, -"e – требование, право требования, право
Ansprüche stellen – требовать чего-л., претендовать на
что-л.
Anzahlung f – задаток, плата в счет чего-л.
Anzeige f – объявление (в газете, журнале)
Arbeitseinsatz – работа, участие в работе, трудовое участие
Arbitrage f franz [arbit'raisa] – арбитраж, третейский суд
Arbitragegeschäft n – арбитражная сделка, арбитражная
операция
aufbürden vt (j-m) – взваливать (на кого-л.) Bürde f – но-
ша, бремя
aufgeben vt – l. давать, задавать (einen Auftrag); 2. отказы-
ваться от чего-л. (den Plan)
aufgeben vt – 1. давать (поручение); 2. сдавать (для от-
сылки); 3. отказываться от чего-л.
Auflage f – тираж
Auflage f – юр. обязанность, обязательство (обусловлен-
ное чём-л.)
auflegen vt – ставить на прикол, Syn. stillegen
aufnehmen vt – 1. включать (eine Klausel in das Abkom-
men), 2. vt – начинать, приступать к чему-л. (die Produktion)
Auftrag m -(e) s, -"e – заказ, наряд
Auftrag m -s. -"e – l. Поручение; 2. заказ
Auftragsbestände pl – портфель заказов
Auftragseingänge pl – поступление
Auftragspolster m – поступившие, но еще не выполнен-
ные заказы

86
Словарь

aufweisen (ie, ie) vt – обнаруживать, иметь (einen Vorteil)


Ausbau m – расширение, развитие, совершенствование;
достройка
ausgesprochen part. adv. – исключительно, явно
Ausgleichzoll m – компенсационная пошлина
aushöhlen vt – выхолостить (содержание)
Aushöhlung f – выхолащивание (содержания)
ausleihen – давать денежную ссуду
ausscheiden (ie, ie) vi (s) – выбывать, выходить (из числа
кого-л.)
Ausscheiden n – выбытие, выход (из числа кого-л.)
Ausschreibung f (für Akk) – конкурс на размещение зака-
зов, торги

Baisse ['be:sa] f – падение, снижение биржевых курсов


Baisse- Klausel f – оговорка о понижении цен
Baissier fbe'sje:] m – биржевой спекулянт, играющий на
понижение ("медведь")
Bankenliquidität f – ликвидные средства банков
Bankrechnung f – банковский счет, Syn. Bankkonto n; lau-
fende Rechnung, laufendes Konto – текущий счет; Verrech-
nungskonto n – расчетный счет
Bauvorhaben n - строительный объект
beantragen vt – ходатайствовать о чём-л.
beauftragen vt (mit. Dat) – поручить кому-л. что-л.
beeinflussen vt – влиять, оказывать влияние
beeinträchtigen vt – отрицательно влиять, оказывать от-
рицательное влияние
befreien – освобождать от уплаты
begünstigen vt – благоприятствовать, положительно вли-
ять; vgl
Behörde f – орган власти; (правительственное) учреждение
Belastung f-, -en – обременение
beraten vi (über, Akk) – обсуждать что-л., совещаться о
чём-л.
Beratung f – совещание, обсуждение

87
Пособие по экономическому переводу
berechtigen vt (zu, Dat) – давать право кому-л.;
berechtigt sein (zu + Infinitiv) - быть вправе, иметь право
что-л. сделать
beschädigen vt – повреждать, портить
Beschädigung – повреждение, порча
Beschaffenheit f – свойство, качество, состояние – (в це-
лом), vgl. Eigenschaft f – свойство (отдельное)
Beschaffung f – приобретение, доставание
Besteuerung f – обложение налогом, налогообложение
besteuern vt – облагать налогом
Bestimmungsort m – место назначения, Ant. Versandort
m; bestimmen vt (für, Akk) – предназначать для чего-л.
Betrag m -(e) s, -e – сумма; den Betrag (die genaue Höhe des
Betrags) festlegen – установить; überschreiten – превысить сумму
Betrieb m -s, -e – предприятие; производство
Betriebsinhaber m. Betriebsbesitzer m – владелец, хозяин
предприятия
bevorschussen vt – авансировать
bevorzugen vt – предпочитать, отдавать предпочтение
bewegliche Sachen – движимое имущество
bezeichnen vt (als, Akk) – назвать, охарактеризовать
Bezeichnung f – название, наименование
bieten (o, o) vt – предлагать
Bieter m – участник торгов
Bietungsgarantie f – сумма, внесенная в качестве залога за
право участия в торгах; eine Bietungsgarantie stellen, erbringen –
выставить
Bilanz f – баланс Zahlungsbilanz f – платежный баланс
Bindung f (an. Akk) – связанность чем-л.
Bonität f – 1) платежеспособность; 2) хорошая репутация
Börse f -, -n – биржа
Börsenbericht m, Börsenblatt n – биржевой бюллетень
börsenfähige, börsengängige Wertpapiere – ценные бума-
ги, котирующиеся на бирже
Börsengeschäft n, -s, -е – биржевая сделка; биржевые опе-
рации

88
Словарь

Börsenusancen pl – биржевые обычаи


Branntweinsteuer f – поступления от монополии на алкоголь
Bürgschaft f – поручительство

Dämpfung f – уменьшение, смягчение, приглушение, ос-


лабление
Daten pl – данные, информация, сведения
Daten pl – данные, сведения ; информация
Datenerhebung – сбор данных;
Datenspeicher m – память, запоминающее устройство;
elektronische Datenverarbeitungsanlage (Abk. EDV) – электрон-
но-вычислительная машина (ЭВМ)
Datenverarbeitungsanlage f – вычислительная машина
Depot n – депозит, депонирование денег (на хранение или
в качестве обеспечения); Bardepot n – беспроцентный депозит
Devisenzufluß m – приток иностранной валюты, Syn.
Devisenzustrom m
Dienstleistungsbilanz f – баланс услуг
Diskontsatz m – учетная ставка
Dividendenpapiere – ценные бумаги, по которым выпла-
чиваются
Dokumentenakkreditiv n -s, -e – документарный аккре-
дитив
Dokumentenakkreditiv n – документарный аккредитив
Dokumenteninkasso n – документарное инкассо
Durchführungsverordnung f (Abk. DVO) – обязательное
постановление

Ebene f-, -n – равнина, плоскость; сфера, область


einberufen (ie, u) vt (nach, Dat) – созывать (eine Konferenz)
einbringen – убирать урожай
Einführungsrabatt m – скидка за внедрение в оборот но-
вых товаров
Einkommen n -s, Einkünfte pl – доход
Einkommensbesteuerung f – подоходное налогообложение
Einkommensentwicklung f – динамика доходов

89
Пособие по экономическому переводу
Einkommensermittlung f – определение уровня доходов
Einkommensposten m – статья доходов; приходная статья
Einkommenssteuer f – подоходный налог
Einkommensverhältnisse pl – имущественное положение
einlagern vt – помещать на склад, складировать
einlegen – класть (на счет);
Einnahmen f pl, – поступления пошлины
Einrichtung f – 1. устройство, организация (действие)
Einsatz m -(e), -"e – участие, применение; введение в дей-
ствие
einsetzen vi – начинаться, наступать
einsetzen vt – использовать, вводить в действие
einstehen vi (für, Akk) – отвечать, нести ответственность
einstellen vt – 1. вставлять, устанавливать; 2. принимать
на работу; прекращать (поставки)
Entgelt n – вознаграждение, возмещение, оплата; unent-
geltlich adj – безвозмездный
entgeltlich а – платный, возмездный; Ant. unentgeltlich
entschädigen – возмещать ущерб
entschädigen vt (für, Akk) – возмещать, компенсировать
за что-л.
Entschädigung – возмещение ущерба
Entschädigung f – возмещение, компенсация (ущерба,
убытков)
entwerten vt – обесценивать
ergänzen vt – дополнять
erhalten vt – 1. получать; 2. сохранять, поддерживать (на
определенном уровне)
Erhaltung f – 1. получение; 2. сохранение, поддержание;
erlauf m – ход, протекание (der Verhandlungen)
ermitteln vt – выяснять, определять (die Preise der Kon-
kurrenten)
Ernte f – 1. урожай, урожайность
Ernteaussichten f (pl) – виды на урожай
Ernteergebnis n – урожайность, количество собранной
продукции

90
Словарь

eröffnen – открыть
Eröffnungskurs m – курс при открытии биржи
Erscheinungsort m – место издания
Ersparnisse pl – сбережения, накопления, экономия
Erwerb m – 1. промысел, занятие; 2. приобретение (зна-
ний); 3. доход, заработок
erwerben (a, o) vt – приобретать, зарабатывать
eventuell f – возможный (при известных обстоятельствах)
Exportbürgschaft f – экспортное ручательство
Exportkreditversicherung f – страхование экспортных
кредитов
Exportüberschuß m – превышение экспорта над импортом
Expreßgut n – грузопассажирской скоростью

Fälligkeit f – наступление срока (der Zahlung, des Wechsels).


Fassung f – редакция (какого-л. закона, соглашения)
Finanzzoll m – фискальная пошлина, Syn. Fiskalzoll m
Fiskus m – фиск, государственное казначейство, финан-
совое управление; Syn. Finanzamt, n
Fixgeschäft n – твердая сделка
Fläche f-, -en – площадь, поле; плоскость
flotter, schneller Absatz – хороший; reißender Absatz –
интенсивный, активный; schleppender Absatz – плохой, мед-
ленный сбыт; Absatzforschung f – изучение (возможностей)
сбыта; Absatzerwägungen pl – соображения сбыта
Förderung f – содействие чему-л., поощрение чего-л.
Fragebogen m – анкета, опросный лист
Freigut n – товар, не подлежащий таможенному обло-
жению
Funktionsrabatt m, Stufenrabatt m – скидка для агента
при перепродаже
Gebietskartell n – картель, деятельность которого огра-
ничена определенной территорией; Preiskartell n – картельное
соглашение о ценах;
geeignet sein (für, Akk; zu, Dat) – быть пригодным, под-
ходящим для чего-л.
Geld n – деньги; bares Geld. Bargeld – наличные деньги

91
Пособие по экономическому переводу
Geldanlage f – помещение денежных средств, инвестиция
Geldeinlage f – денежный вклад в банк, Сбербанк; депозит
Geldentwertung f – обесценение денег
Geldentwertung f – обесценение денег, инфляция, Syn.
Inflation f; schleichende Geldentwertung – ползучая, медленно
развивающаяся инфляция
Geldmarkt m – денежный рынок; рынок краткосрочного
кредита
Geldumlauf m – денежное обращение
Geldumtausch m – обмен денег (напр., старых на новые)
gelten vi – действовать, быть действительным
gelten vi (als, Nom; für Akk) – слыть, считаться
Geltungsdauer f – срок действия (eines Abkommens)
gerade adv – прямо, именно, как раз
Gesellschaft f – общество, товарищество, компания
Gesetzvorlage f – законопроект
gestalten vt – придавать вид (чему-л.), оформлять (что-л.)
Gestaltung f – оформление (eines Prospekts, eines Messe-
standes)
Getreidebörse f – хлебная биржа
Gewerbesteuer f – промысловый налог
Gewinn m -(e) s, -e, Profit m – прибыль, выгода
Glattstellungen pl – ликвидация сделок (выполнение вза-
имных обязательств)
Gleichgewicht n – равновесие; ein Gleichgewicht herstel-
len – установить равновесие
Gleitzoll m – скользящая пошлина
grundlegend а – основной, коренной; adv – коренным
образом
grundsätzlich adv – в принципе, по общему правилу
Grundsteuer f – поземельный налог
Gut n -es, -"er – товар, груз; Frachtgut n - груз малой ско-
ростью
Güter (pl) – товары, грузы
Güterumschlag m – перевалка грузов
Güterverkehr m, Gütertransport m – грузовые перевозки

92
Словарь

Handelsbilanz f – торговый баланс


Hauptanliegen n – главная задача, главная цель
Hausse ['ho:sa] f – 1) повышение биржевых курсов
Haussier [ho:'sje:] m – биржевой спекулянт, играющий на
повышение ("бык")
hinterlegen vt – сдать на хранение, депонировать (einen
Betrag)
hinterlegen – депонировать, внести на депозит сумму
Hinterlegung f – депонирование
Höchstpreis m – максимальная цена; Ant. Mindestpreis m.
Höhere-Gewalt-Klausel f – оговорка о действии непре-
одолимой силы; Hausse- Klausel f – оговорка о повышении цен

im besonderen, insbesondere adv – в особенности, в част-


ности
Importdepot n – импортный депозит
insbesondere adv – в особенности; в частности
intervenieren vt – вмешиваться, предпринимать интер-
венцию
Intervention f – вмешательство, интервенция
Investitionsvorhaben n, -s – объект капитального строи-
тельства

jeweilig а – соответствующий, данный


jeweils adv – каждый раз, в каждом отдельном случае,
соответственно

Kapital n – капитал
Kapitalbilanz f, Kapitalverkehrsbilanz f – баланс движе-
ния капитала
Kapitalertragssteuer f – налог на доходы от денежных
операций
Kapitalmarkt m – рынок ссудных капиталов; рынок дол-
госрочного кредита
Kartell n -s, -e – картель; ein K. gründen, bilden - основать,
создать картель;
Kartell n -s. -e – картель

93
Пособие по экономическому переводу
Kassakauf m – кассовая сделка
Kaution f – залог, имущественное обеспечение
Klausel f -, -n – оговорка
Kommanditgesellschaft f (Abk. KG) – коммандитное то-
варищество
Konditionskartell n – картельное соглашение об одно-
родных условиях деятельности
Konkurrenz f – 1. конкуренция
Körperschaftssteuer f – налог на корпорации
Kosten (pl) – издержки, расходы
Kunststoff m – синтетический материал
Kurs m -es, -e – курс
Kurszettel m, Kursblatt n – курсовой бюллетень (на фон-
довой бирже)

Ladekapazität f – грузоподъемность (eines Lastzuges)


Ladung f -. -en – l. погрузка; 2. груз, фрахт; flüssige L. –
наливной груз
Lager n – склад; Syn. Lagerhaus n, Niederlage f,
Lagerbehandlung f – складская обработка
Lagerbestände m pl – складские запасы
Lagerdauer f – срок хранения на складе
Lagergebühren f pl – складские сборы
Lagerhaltungskosten pl – складские расходы
Leasing – Unternehmen n – фирма, занимающаяся ли-
зингом, Syn. Leasing – Gesellschaft f
Leasing anwenden – применять лизинг
Leasing n – лизинг
Leerverkauf m – фиктивная продажа
Leistung f-. -en – l. услуга, работа, результат работы, ус-
пех, достижение
Leistungsbilanz f – баланс текущих операций
leistungsfähig adj – производительный, продуктивный
Leistungsfähigkeit f – производительность, мощность
Linienschiffahrt f – линейное судоходство; Trampschif-
fahrt f – трамповое судоходство
liquid adj. – ликвидный, свободный, Syn. flüssig

94
Словарь

Liquidität f – ликвидность, ликвидные средства


Lohnsteuer f – налог с заработной платы
Lohnveredelung f – переработка давальческого сырья
Lokoware – наличный товар; товар, который может быть
немедленно поставлен
Lombardsatz m – ставка по залоговым операциям

Markenartikel m pl, Markenerzeugnisse – фирменные то-


вары
Markt behaupten – утвердиться на рынке;
Markt m -es, -"e – рынок
Markt m -es, -"e – рынок
Marktanpassung f – приспособление к изменившимся
условиям рынка
Marktanpassung f – приспособление рынка к изменив-
шимся условиям
Marktbearbeitung f – обработка (внешнего) рынка, под-
готовка (внешнего) рынка для сбыта
Markterschließung f – освоение рынка,
Marktforschung f – изучение, исследование рынка, ана-
лиз конъюнктуры рынка
Marktforschung f – изучение рынка, анализ конъюнкту-
ры на рынке,
Medien pl – средства массовой информации
Mehrwertsteuer f – налог с оборота, налог на добавочную
стоимость
Mengenrabatt m – скидка за количество
Metallbörse f – биржа цветных металлов
Miete f – 1. наем, аренда; 2. арендная плата, плата за про-
кат; mieten vt – брать в аренду, снимать, брать напрокат; фрах-
товать
Mieter m – съемщик, арендатор
Mindestsatz m – минимальная ставка
Mineralölsteuer f – налог на нефть и нефтепродукты
Mobilien pl – движимое имущество, Syn. bewegliches Gut

95
Пособие по экономическому переводу
Nachteil m – убыток, ущерб, вред
Nebenerwerbsbetriebe pl – хозяйства, для которых сель-
скохозяйственная деятельность является побочным источни-
ком дохода
Nebenkosten – накладные, побочные расходы
Nennwert m, Nominalwert m – номинальная стоимость
Niederlassung f – филиал (фирмы), vgl. Zweigstelle f –
отделение
notieren vt – котировать, публиковать в бюллетене; vi –
котироваться
Notierung f -, -en – котировка
Nutzungsgebühr entrichten, zahlen – внести, уплатить за
пользование
Nutzungsgebühr f – плата за пользование;
Obligationen, Schuldverschreibungen – облигации
öffentlich adj – общественный, государственный
öffentliches Recht – публичное право
Personenversicherung f – личное страхование
Pfandbriefe – закладные,
Pleite f – банкротство, крах
Preisnachlaß m -es, -"e – скидка с цены
Privatrecht n – частное право
Produktenbörse f – товарная биржа
Produktionskartell n – производственный картель, кар-
тельное соглашение об увеличении количества судов, о строи-
тельстве судов
Profit m -s, -e – прибыль, доход; Syn. Gewinn m
profitieren vi (von. Dat) – l. извлекать прибыль; 2. выиг-
рывать от чего-л.
Prohibitivzoll m – запретительная пошлина
Prozentsatz m – процент

Quotenkartell n – картельное соглашение о квотах; Re-


duktionskartell n – картельное соглашение о сокращении ко-
личества судов
96
Словарь

Rabatt m -(e) s, -e – общая, простая скидка


Rechnung f -, -en – счет
Rechnungsbetrag m es, -"e – сумма счета
Recht n -(e) s, -e – право
Rechtfertigungsgrund m – оправдательная причина; recht-
fertigen vt – оправдывать
Rediskont m – переучет (векселей)
Rediskontsatz m – ставка переучета
Restriktion f – ограничение, Syn. Beschränkung f
Rezession f. – экономический спад, кризис,
Risiko n -s, -en – риск

Sachenrecht n – вещное право


Satz m – норма, ставка
Satz m – ставка
Schiffahrt f – судоходство, навигация;
Schlußkurs m – курс при закрытии биржи
schrumpfen vi – свертываться, сокращаться, уменьшать-
ся; Schrumpfung f – свертывание производства
Schuldner m – должник, Ant. Gläubiger m – кредитор
Schuldrecht n – обязательственное право
Schutzklausel f – защитная оговорка
Schwerpunktobjekt n – объект первостепенной важности
Seeverkehr m – морское сообщение; перевозки морским
путем
Selbstbeschränkung f – добровольное ограничение (der
Exporte), Selbstbeschränkungsabkommen n – соглашение о доб-
ровольном ограничении экспорта
Service m – (техническое) обслуживание, услуги
Sitz m -es, -e – местонахождение (фирмы), vgl. Wohnsitz
m – местожительство
Skonto m – скидка за платеж наличными, сконто
sonst adv – l. иначе, в противном случае; 2. кроме того,
еще, 3. обычно
sonstig а – прочий, другой, дальнейший
speichern – хранить (в памяти машины)

97
Пособие по экономическому переводу
Staatsanleihen, Staatsschuldverschreibungen – облигации
государственных займов
Staatsrecht n – государственное право
stammen vi (aus, Dat) – происходить из (от) чего-л., кого-л.
Steuer f-, -n – налог; direkte Steuer - прямой налог,
Steueraufkommen n – общая сумма налоговых поступле-
ний (за
Steuerbelastung f – налогообложение
Steuerberater m – консультант по налоговым вопросам
Steuerbescheid m – налоговое платежное извещение
Steuereinnahmen f pl – налоговые поступления
Steuergesetzgebung f – налоговое законодательство
Steuergesetzrevision f – пересмотр закона о налогообло-
жении
Steuerlast f – налоговое бремя
steuerpflichtig adj – подлежащий налогообложению, Ant.
steuerfrei
Steuerprogression f – система прогрессивных налогов;
прогрессирующее
Steuerzahler – налогоплательщик
stillegen vt – (временно) останавливать работу предпри-
ятия, консервировать
Strafrecht n – уголовное право
stützen vt – поддерживать, подпирать;
subtil adj – изощренный, хитроумный
Subvention f – субсидия, дотация
Subventionen pl – субсидии, Syn. Zuschüsse pl., Zuwen-
dungen pl.

Tagesgeld – (бирж.) – однодневная ссуда


Termingeschäft n – сделка на срок, срочная сделка
Terminware f – товар, продаваемый по срочным сделкам
Tonnage f –тоннаж, Syn. Schiffsraum m
Treuerabatt m – скидка для постоянного покупателя

98
Словарь

Übereinkommen n – соглашение, конвенция Syn. Über-


einkunft f
übereinkommen vi (s) – договориться о чём-л., согласо-
вать что-л.
übereinstimmen vi (mit, Dat) – соответствовать чему-л.
Übereinstimmung f – соответствие, согласие с чем-л.
übermitteln vt – передавать (Daten, Nachrichten)
Überschuß m, -es, -e (an, Dat) – избыток, излишек, пре-
вышение чего-л. над чем-л.
Übertragungsbilanz f – баланс переводов
Überweisung f- перечисление (денег), отсылка, направ-
ление товара куда-л.
überwiegen (o, o) vt – преобладать, превышать
überwiegend а – преобладающий; adv – преимуществен-
но, главным образом

umfassend pari adj – широкий, обширный, далеко иду-


щий, значительный
Umrüstung f – перевооружение, переоснащение, пере-
оборудование
Umsatzsteuer f – налог с оборота
Umschlag m, Güterumschlag m – перевалка грузов
Umschlagkosten (pl) – расходы по перевалке, стоимость
перевалки
Ungleichgewicht n – неравновесие
unterbewertet а – оценивающийся ниже номинальной
стоимости, Ant. überbewertet
untersagen vt – запретить, Syn. verbieten (o. o)
Untersagung f – запрещение, Syn. Verbot n
Urheberrecht n – авторское право
Usance f -, -n – торговый обычай
verarbeiten – обрабатывать
Verbraucherrabatt m – скидка для потребителя
Verbrauchssteuer f – налог на потребление, акцизный налог
veredeln vt – облагораживать, обрабатывать, перераба-
тывать
vereiteln vt – срывать, расстраивать (планы)

99
Пособие по экономическому переводу
Verfahren n -s, – метод, способ, прием
Verfalldatum n -s. -en – наступление срока платежа по
аккредитиву
vergüten – возмещать; zurückerstatten – возвращать
Verkaufskurs m, Briefkurs m – курс продавца, "предло-
жение"
Verkaufsstützpunkt m – филиал сбытовой организации
экспортера или производителя
Verlag m -(e) s, -e – издательство
Verlager m – издатель, Syn. Herausgeber m
vermieten vt – сдавать в наем, отдавать на прокат
Vermietung f – сдача в наем, на прокат
Vermögenssteuer f – налог на имущество
Verordnung f (Abk. VO) – постановление
verpflichten vt (durch, Akk) – обязывать кого-л. чем-л.
Versand m – отправка, отгрузка, отсылка
Versand m – отправка, отсылка; Versandanzeige f – уве-
домление об отправке
Versandhandel m – посылочная торговля
Versandhaus n – посылочкам (торговая) фирма
Versandkosten – расходы по пересылке
Versender m – отправитель; versenden – отправлять
Versicherer m, Versicherungsgeber m – страховщик
Versicherte sub m, Versicherungsnehmer m – страхуемое
лицо, страхователь
Versicherung f – страхование
Versicherung übernehmen – взять на себя страхование
Versicherungsantrag m – страховое заявление
Versicherungsfall m – страховой случай
Versicherungsgut n – страхуемое имущество
Versicherungsschein m – страховой полис
vertreiben (ie, ie) vt – продавать, сбывать; распространять
vertreten vt – стоять на какой-л. точке зрения (eine These,
die Meinung)
Vertrieb m – продажа, сбыт; распространение (литерату-
ры и др.)

100
Словарь

Vertriebsfirma f, Vertriebshaus n – сбытовая фирма


Vertriebsleiter m, Absatzleiter m – начальник отдела сбыта;
verweigern vt – отказаться от чего-л.
vielmehr adv – скорее, напротив
Völkerrecht n – международное право
Vollerwerbsbetriebe pl - хозяйства, полностью обеспечи-
вающие себя
Vollversammlung f – общее собрание (акционеров)
Vorauszahlung f – авансовый платеж
vorbehaltlos adj – безоговорочный
Vorführraum m – демонстрационный зал
Vorhaben n -s, – намерение, замысел
Vorlage f – проект, предложение (закона, резолюции)
Vorschuß m – аванс
Vorsprung m – превосходство, преимущество, опережение
Vorstand m - (e) s, -"e – правление
Vorzug m -s, -"e – преимущество, Syn. Vorteil m

Währungsschutzzoll m – покровительственная пошлина


(для ограничения импорта товаров, закупаемых на валюту)
Ware f -, -en – товар
Warenbörse f – товарная биржа
Warengattung f – вид товара
Warenzeichen n-s, –товарный знак
Wartung f – уход (за машиной), (техническое) обслужи-
вание (машины)
Wechselkurs m – обменный курс;
Weichwaren pl – неметаллические товары
Weiterentwicklung f – совершенствование, модернизация
weiterhin adv – далее, дальше, впредь
weitgehend adj – далеко идущий, широкий, значитель-
ный; adv – в значительной мере
Weizen m – пшеница
Weizenmehl n – пшеничная мука
Weizenrat m – Совет по пшенице
Werbeagentur f – рекламное агентство

101
Пособие по экономическому переводу
Werbehilfe f – вспомогательное средство рекламы
Werbemittel n – средство рекламы
Werbung f (für, Akk) – реклама;
Wert m – 1) стоимость, ценность; 2) значение, величина
Wert m – стоимость, цена; Wertigkeit f – ценность, значи-
мость
Werte pl – 1) ценности, ценные бумаги
Wertpapierbörse f – фондовая биржа
Wertpapiere pl – ценные бумаги, Syn. Effekten pl
Wertsicherungsklausel f – валютная оговорка
Wertzoll m – адвалорная, стоимостная пошлина
widerrufen – отозвать
Wirtschaftlichkeit f – экономичность
Wirtschaftswerbung f – торговая реклама, коммерческая
реклама

zählen vt – считать, подсчитывать; насчитывать (количе-


ство жителей и др.); причислять
Zahlung f-, -en – платеж; eine Zahlung anweisen – пору-
чить произвести платеж
Zahlung nach Erhalt der Ware – платеж по получении то-
вара
Zahlungsanweisung f, Zahlungsauftrag m – платежное
поручение
Zahlungsart f – вид платежа
Zahlungsfähigkeit f – платежеспособность
Zahlungstermin m, Zahlungsfrist f, Zahlungsziel n – срок
платежа
Zahlungsverpflichtung f – платежное обязательство
Zinssatz m – процентная ставка
Zoll m - (e) s -"e, Syn. Zollabgabe f
Zollabbau m – снижение пошлины, Zollsatz m - ставка
таможенной пошлины
Zollabfertigung f – таможенная очистка, таможенный
досмотр
Zollabfertigung f – таможенная очистка

102
Словарь

Zollamt n -(e) s, -"er – таможня Zollgut n - таможенный


груз
Zollbelastung f – таможенное обложение
Zollgebühr f-cn – таможенная пошлина
Zollgutlager n – таможенный склад
Zollgutveredelungsverkehr m – таможенные операции с
сырьем или полуфабрикатами
Zollschranke f – таможенный барьер
Zollwert m – цена товара, которая кладется в основу при
начислении пошлины, verzollen, mit dem Zoll belegen – обла-
гать пошлиной.
Zuerwerbsbetriebe pl – хозяйства, большая часть доходов
которых поступает от сельскохозяйственной деятельности;
zugrundelegen vt – положить в основу
zugrundeliegen vi (Dat) – лежать в основе
zumutbar adj – (предельно) допустимый
zumuten vt (j-m) – требовать чего-л. непосильного
Zusammenschluß m -ses, -"se – объединение, слияние,
Zuschlag m -(e) s, -"e – (предварительный) заказ, подряд
(на торгах); присуждение заказа
zusichern vt (Dat) – обещать, гарантировать кому-л. что-л.
Zustandekommen vi (a) – осуществиться возрастание на-
логов с ростом доходов
определенный период)

103