You are on page 1of 2

STAUBACH-HONORARIA für Komposition

im Rahmen der 46. Internationalen Ferienkurse


für Neue Musik Darmstadt 2012

Diese Stipendien werden durch das Internationale Musikinstitut Darmstadt


(IMD) vergeben und sind für die alle zwei Jahre stattfindenden Internationalen
Ferienkurse für Neue Musik vorgesehen. Die Stipendien werden von der Harry
and Alice Eiler Stiftung AG (USA) finanziert, im Andenken an Harry Eilers
Großvater mütterlicherseits, Gotthard Josef (Charles) Staubach, der in dem
kleinen hessischen Ort Herbstein – nördlich von Darmstadt – geboren und
aufgewachsen war.

Die Staubach-Honoraria für Komposition wurden ins Leben gerufen, um jungen


Komponisten* aus aller Welt die Gelegenheit zu geben, an den Internationalen
Ferienkursen für Neue Musik teilzunehmen und mit einem bekannten und
etablierten Ensemble in Darmstadt die Uraufführung eines eigenen Werkes zu
erleben. Das Bewerbungsalter liegt zwischen 28 (geboren am 31. Dezember
1984) und 35 Jahren (geboren am 1. Januar 1977). Ausnahmen werden nur
dann genehmigt, wenn der Bewerber einen überzeugenden Grund für die
Verzögerung in seiner Entwicklung darstellen kann. Die Bewertung dazu obliegt
der Jury.

STIPENDIENBEDINGUNGEN

1. Zu Beginn eines jeden ungeraden Jahres schreibt das IMD die Staubach-
Honoraria aus. Jeder Bewerber muss eine Partitur (bevorzugt Kammermusik),
eine Aufnahme des selben Werks und einen Programmtext sowie Biografie und
Foto einreichen. Die Partitur sollte vorzugsweise in den letzten zwei Jahren
entstanden sein. Die Bewerbungsfrist für die Staubach-Honoraria 2012 ist der
1. April 2011.

BITTE BEACHTEN: Die Qualität der eingereichten Werke ist das


Hauptkriterium aller Entscheidungen. Darum ist es im eigenen Interesse des
Bewerbers, dass die Partitur deutlich lesbar ist. Unlesbare, unvollständige und
verspätet eingegangene Bewerbungen werden nicht in Betracht gezogen.

2. Eine vom Direktor des IMD berufene dreiköpfige Jury wird die fünf (5)
Stipendien auswählen. Die Jury für die Staubach Honoraria 2012 wird aus
Martin Iddon, Hans Thomalla und Thomas Schäfer bestehen. Ziel der Jury ist
es, anhand der eingereichten Materialien allein junge Komponisten zu fördern,
deren künstlerisches Potential deutlich erkennbar ist – finanzielle
Notsituationen werden nur dann als Kriterium herangezogen, wenn zwei
Bewerber nach den primären Bedingungen die gleiche Wertung erteilt
bekommen.

*
Aus Gründen der Lesbarkeit wird hier die männliche Version gewählt, angesprochen sind
aber selbstverständlich gleichermaßen Komponisten wie Komponistinnen.
3. HÖHE DES HONORARIABETRAGS

Die fünf (5) ausgewählten Komponisten erhalten ein Vollstipendium der


Ferienkurse, Zugang zu allen Veranstaltungen und Workshops sowie
Unterkunft (Zweibettzimmer). Zusätzlich bekommen die fünf Stipendiaten nach
der Uraufführung ihres Stückes eine geringe Aufwandsentschädigung.

4. BEWERBUNGSUNTERLAGEN

BITTE BEACHTEN: Bitte schicken Sie Ihre rein digitale Bewerbung bis
spätestens zum 1. April 2011 an: IMD[at]DARMSTADT.DE. Die Partitur, falls
handschriftlich ausgeführt, sollte gescannt und als pdf-Datei eingereicht
werden. Zusatzmaterial, inklusive Bewerbungsunterlagen und Biografie, sind
ebenfalls als pdf-Datei, die Aufnahme als mp3-Datei einzureichen.

Eine vollständige Bewerbung beinhaltet folgendes:

(1) pdf-Datei des vollständigen Bewerbungsformulars;


(2) pdf-Datei einer Partitur des Komponisten;
(3) mp3-Aunahme des Werks. Diese Aufnahme muss von
Liveinstrumenten und nicht als MIDI bzw. Synthesizerversion
zugeschickt werden;
(4) pdf-Datei der aktuellen Biografie, mit Ausbildung, Aufführungen,
Preisen, Webseite(n) sowie ein Foto (als jpg-Datei).

5. DETAILS

1. Die fünf (5) Stipendiaten werden bis spätetens 30. Juni 2011 benachrichtigt
und sind damit beauftragt, ein NEUES WERK für eines der Ensembles zu
schreiben, die zu denFerienkursen 2012 eingeladen sind. Das neue Stück soll
nicht länger als 10-15 Minuten dauern. Die ausgewählten Komponisten
erklären sich damit einverstanden, während der ganzen Ferienkurse in
Darmstadt anwesend zu sein. Die Auswahl des Ensembles und die genaue
Instrumentation des beauftragten Werks findet in Absprache mit dem Direktor
des IMD statt.

2. Jeder Komponist hat die Gelegenheit, während der Probenzeit mit dem
Ensemble zusammenzuarbeiten. Jedes Werk wird in einem Konzert der
Ferienkurse vorgestellt.

3. Bewerbungen von jenen Komponisten, die NICHT für eines der Honoraria
ausgewählt wurden, können automatisch an einem „Call for Scores“ des IMD
teilnehmen. Falls Bewerber damit nicht einverstanden sind, sollten sie dies in
ihrer Bewerbung bekanntgeben.

4. Schliesslich ist anzumerken, dass alle Werke, die von den Stipendiaten
komponiert wurden und im Rahmen der Ferienkurse vorgestellt werden, auch
für den Kranichsteiner Musikpreis in Betracht gezogen werden.