You are on page 1of 2

Kandidat der Tirolwoche

Dietmar Lengauer
6234
Brandenberg 16.3.2003

"Falsches Tiramisu"
Zutaten:

1 Packung (Löffel) Eierbiskotten


1/2 l Schlagrahm
2 Päckchen Sahnesteif ( pro 1/4 l Schlagrahm ein Päckchen)
1/2 l Apfelmus
Kaffeelikör und Espressokaffee oder Mocca miteinander mischen zum Bestreichen der
Biskotten
Kakao zum Bestreuen

Sonst benötigt man eine Kastenform, Mixer, Frischhaltefolie und gezackte Teigkarte.

Ablauf der Zubereitung:

Die Löffelbiskotten mit dem Likör-Kaffeegemisch mit einem Pinsel ein wenig bestreichen
(sozusagen einen Hauch!?!). Die erste Reihe Biskotten die in die Kastenform kommen,nicht
bestreichen und so zuschneiden, dass an den Rändern die "Löffel" erhalten (sichtbar) bleiben.
Danach den kühlen Schlagrahm zu zwei Drittel steif schlagen und das Sahnesteif hinzufügen
und fertig rühren.

Die Kastenform mit Frischhaltefolie auslegen und mit der Befüllung der Form beginnen. Die
erste Schicht mit den zugeschnittenen Biskotten mit der rauhen Oberfläche nach unten, quer
zur Kastenform hineingeben. Dann kommt die erste Schicht Schlagrahm darüber. Hier darf
man ruhig etwas mehr Rahm verwenden um alle Lücken auszufüllen. Über diese Schicht
kommt dünn über die Ganze Lage Sahne Kakao gestreut. Über denn Kakao wird nun das
Apelmus gegossen (eine ordentliche Schicht).

Als zweiter Schritt wird wieder eine Lage Eierbiskotten eingebracht, diese aber nun längs und
im ganzen in die Form gelegt. Darauf kommt nun die nächste Lage Schlagrahm und
Apfelmus. Dies wird so lange wiederholt, bis man an den Rand der Kastenform angelangt ist.
Zum Abschluss gibt man noch eine ordentliche Schicht Kakao über die letzte Sahneschicht.
Es ist nun empfehlenswert an den Rändern die Folie zu ziehen um die Falten so zu glätten.
Außerdem kann man die Form ruhig 1-2 mal richtig klopfen um die Schichten zu
komprimieren, so die Lücken zu füllen und die Luft so zu entfernen.

Als nächstes die Kastenform mit Frischhaltefolie verschließen (Geruch!?!) und über die Nacht
(mind. aber fünf Stunden) in den Kühlschrank stellen.

Nach dieser Zeit kann die Folie entfernt werden und das Tiramisu aus der Kastenform auf ein
Teller gestüzt werden. Die Ränder des Tiramisu´s werden mit etwas Sahne (vom Rest)
ausgebessert und mit einer gezackten Teigkarte verziert (Linien nach oben oder längs, was
besser aussieht). Obendrauf mit Kakao bestreuen und fertig ist das falsche Tiramisu.

Eine Scheibe abschneiden und fertig abdekorieren.

Dekorationsvorschlag:

Mit den Zutaten aus dem die Nachspeise gemacht wurde und mit Torten -Kakao-Schokoladen
Glasur. Finde ich persönlich am besten.
Mein spezieller Tipp:

Anstatt des Apfelmus kann man je nach Saison auch Marillenmus, Erdbeermus, Kirschmus...
verwenden.

Wo habe ich das Rezept her?


Von einer Freundin erhalten, die das auch mündlich erhalten hat.

mit freundlichen Grüßen


Dietmar Lengauer