Вы находитесь на странице: 1из 64

ИЗДАЕТСЯ С 1994 г.

Nr.5‒6 (594)
МЕТОДИЧЕСКИЙ ЖУРНАЛ ДЛЯ УЧИТЕЛЕЙ НЕМЕЦКОГО ЯЗЫКА
deu.1september.ru

In Ulm
und
um Ulm

ная
рон
эле
кт А ЛА
УРН
нете
Ж
СИЯ
ВЕР
ом каби
чн те
в Ли на сай
.ru ber
ptem
. 1se
www

und
um Ulm herum
Sonderthema Landeskunde im DU Methodisches
Klemens Fürst von Прогулка по Вене Sprüche und Gedichte zum
Metternich с фотоаппаратом Thema "Glück"
S. 18 S. 42 S. 48

май-июнь
1september.ru 2016
2 Mai–Juni2016
Mai–Juni 2016
Deutsch Inhalt
Aus aller Welt/Methodisches
НЕМЕЦКИЙ ЯЗЫК
Методический журнал
для учителей немецкого языка
Издается с 1994 г. Nachrichten / Methodisches
Выходит 1 раз в месяц
Einbrecher schleicht sich ins Haus und
РЕДАКЦИЯ:
Гл. редактор: М. Бузоева
lauert drei Tage unter dem Bett 4
Редактор-консультант: Dr. G. Demmel Bildung & Erziehung
Редактор: Е. Широкова
Макет издания: И. Лукьянов Alles digital? Die Digitalisierung
Обложка, 3 полоса: Э. Лурье
Тел. редакции: (499) 249-2883
der Bildung 8
Тел./факс: (499) 249-3138 Wissenschaft & Technik
E-mail: deu@1september.ru
Адрес в Интернете: deu.1september.ru Warum der Mensch ein «Superraubtier» 10
Распространяется по подписке ist
Цена свободная Тираж 9 000 экз.
Literatur
ПОДПИСНЫЕ ИНДЕКСЫ: Wolfgang Hildesheimer: Das Atelierfest 14
Почта России:
79087 (бумажная версия); Sonderthema
Klemens Fürst von Metternich: Finsterer
12721 (CD-версия)

ИЗДАТЕЛЬСКИЙ ДОМ «ПЕРВОЕ СЕНТЯБРЯ» Reaktionär oder großer Europäer? 18


Генеральный директор:
Наум Соловейчик Methodisches
Главный редактор:
Артём Соловейчик Spiele 28
Коммерческая деятельность:
Константин Шмарковский Über den Frühling sprechen anhand des
(финансовый директор)
Реклама, конференции и техническое обеспечение Bildes 29
Издательского дома:
Павел Кузнецов
Административно-хозяйственное обеспечение:
Quiz: Adjektive und Adverbien gleichen
Андрей Ушков
Педагогический университет:
Stammes mit verschiedenen Suffixen 31 Уважаемые подпис-
Валерия Арсланьян Schulung der Aussprache und Intonati- чики печатной версии
(ректор)
журнала!
on im Deutschunterricht mit Hilfe von
ЖУРНАЛЫ ИЗДАТЕЛЬСКОГО ДОМА:
Английский язык – E. Богданова, Texten, Übungen und mündlicher Kom- Все подписчики журна-
Библиотека в школе – О. Громова,
Биология – Н. Иванова,
География – и. о. А. Митрофанов,
munikation 36 ла имеют возможность
Дошкольное образование – Д. Тюттерин, Sprüche und Gedichte zum Thema получать электронную
Здоровье детей – Н. Сёмина,
версию, которая не
Информатика – С. Островский, «Glück» 48
Искусство – О. Волкова, только является полной
История – А. Савельев,
Классное руководство
Schreibwerkstatt. Eine Geschichte копией бумажной, но
и воспитание школьников – А. Полякова,
Литература – С. Волков,
vervollständigen 51 и включает дополни-
Математика – Л. Рослова,
Начальная школа – М. Соловейчик, Testen und Prüfen 52 тельные электронные
материалы для прак-
Немецкий язык – М. Бузоева,
Leseecke 54
ОБЖ – А. Митрофанов,
тической работы. Для
Русский язык – Л. Гончар,
Спорт в школе – О. Леонтьева, Diktate schreiben ist nicht schwer... 56 получения электронной
Deutsche Rechtschreibung. Zeichensetzung 58
Технология – А. Митрофанов,
Управление школой – Е. Рачевский, версии:
Физика – Н. Козлова,
Французский язык – Г. Чесновицкая, Teekesselchen 59 1. Откройте Личный
кабинет на портале
Aufgaben zur Erweiterung des Wortschatzes 61
Химия – О. Блохина,
Школа для родителей – Л. Печатникова,
Школьный психолог – М. Чибисова «Перво е с ентября»
Landeskunde im DU (www.1september.ru).
Über die Bevölkerung eines Landes sprechen 30
УЧРЕДИТЕЛЬ: ООО «Издательский дом
‹Первое сентября›» 2. В разделе «Газеты и
Зарегистрировано ПИ № ФС77-58421
от 25.06.14 в Роскомнадзоре Прогулка по Вене с фотоаппаратом 42 журналы/Получение»
выберите свой журнал
Подписано в печать: по графику 18.11.15,
Methodenkoffer
фактически 18.11.15 Заказ № и кликните на кнопку
Отпечатано в ОАО "Первая Образцовая типография”
Филиал "Чеховский Печатный Двор”
Ideen-Karussell 40 «Я – подписчик бумаж-
142300, Московская область, г. Чехов, Für schlaue Köpfe ной версии».
ул. Полиграфистов, д. 1
Сайт: www.chpd.ru; E-mail: sales@chpk.ru Schreibtraining 62 3. Появится форма, по-
Телефон/Факс: 8(496) 726-5410, 8 (495)988-6376 средством которой вы
УЧРЕДИТЕЛЬ (Адрес): Sprachecke 62
сможете отправить нам
ООО «Издательский дом ‹Первое сентября›»
ул. Киевская, д. 24, Москва, 121165 Für junge Leser копию подписной кви-
Телефон/Факс: (499) 249-3138
Отдел рекламы: (499) 249-9870
Kinderreime & Fingerspiele 63 танции.
Сайт: 1september.ru Zungenbrecher & Rätsel 63 После этого в течение
одного рабочего дня
ИЗДАТЕЛЬСКАЯ ПОДПИСКА: будет активирована
Телефон: (499) 249-4758
E-mail: podpiska@1september.ru
электронная подписка
К статьям, отмеченным этим значком, на весь период дей-
www.facebook.com/Deutsch.1september
www.facebook.com/School.of.Digital.Age есть дополнительные материалы в Личном ствия бумажной.
кабинете на сайте www.1september.ru
3
4 Mai–Juni 2016
Deutsch Nachrichten/Methodisches

Einbrecher schleicht sich ins Haus


und lauert drei Tage unter dem Bett
So hatte sich das ein Einbrecher in New Jersey Glücklicherweise habe er vier Handys bei sich
sicher nicht vorgestellt: Einmal in das Haus seiner gehabt, um sich die Zeit zu vertreiben. Da sich
Begierde eingestiegen, wird er von der Besitzerin auch eine Steckdose unter dem Bett befunden habe,
überrascht – und flüchtet kurzerhand unter das Bett hätte er seine Geräte auch immer wieder aufladen
des Gästezimmers. Dort verbringt er die folgenden können.
drei Tage.
Als die Bewohnerin eines Hauses in New Jersey Einbrecher sitzt inzwischen im Gefängnis
gerade den Müll rausbrachte, nutzte Jason H. die Gele- Am dritten Tag nach dem Einbruch hörte die Be-
genheit und schlich sich durch eine Tür in das Innere. wohnerin jedoch plötzlich ein verdächtiges Geräusch
Von der zurückkehrenden Frau überrascht, flüchtete er aus dem Gästezimmer, berichtet «NBC News». Sie
anschließend in ein Gästezimmer und versteckte sich sei in den Raum gegangen und habe unter das Bett
dort unter dem Bett – und zwar für geschlagene drei geguckt.
Tage, wie «NBC News» berichtet. Stets habe er auf Als sie sich hinabbeugte, schaute sie geradewegs
den richtigen Moment gewartet, die Wertgegenstände in die Augen von Jason H. Anschließend habe sie die
des Hauses zu rauben. Doch der Moment sei einfach Polizei gerufen. Inzwischen sitze der geduldige Ein-
nicht gekommen. brecher im Gefängnis.

Didaktisierungsvorschlag

1. Einführende Aufgaben 1.2. Was assoziieren Sie mit der Wendung «unter dem
Bett»?
1.1. Sehen Sie sich das Bild an. Was bzw. wer ist darauf
dargestellt? Beschreiben Sie das Bild. Welcher Titel
könnte zu diesem Bild passen?
unter dem Bett

► Wer oder was könnte sich unter dem Bett befinden?


► Warum ist es unter dem Bett?
► Wie ist es unter das Bett geraten?
► Was macht es unter dem Bett?

1.3. Bilden Sie Sätze mit der Wendung «drei Tage unter
dem Bett». Wer hat die tollsten Einfälle?

1.4. Sehen Sie sich die Bilder an.


Zu welchem Thema/Ereignis passen all diese Bilder?
Was haben alle Bilder gemeinsam?
5

rankommen, gehen <ist>: müde schlichen sie nach


Hause.
über|ra|schen <sw. V.; hat>: bei einem heimlichen
od. verbotenen Tun völlig unerwartet antreffen: die
Einbrecher wurden [von der Polizei] überrascht; er
überraschte die beiden in flagranti.

3. Arbeit am Wortschatz

3.1. Schreiben Sie aus dem Text Wörter und Wendungen


zum Thema «Einbruch» heraus und definieren Sie
sie.

3.2. Bestimmen Sie das Genus folgender Substantive.

Welcher Titel passt zu all diesen Bildern? Feminina Maskulina Neutra

1.5. Vervollständigen Sie den Titel des Textes «Einbre-


cher schleicht sich ins Haus und ... unter dem Bett».
Wovon könnte im Text die Rede sein? Stellen Sie
Spekulationen an. Auge • Begierde • Besitzerin • Bett • Einbrecher •
Einbruch • Frau • Gästezimmer • Gefängnis • Gele-
genheit • Gerät • Geräusch • Handy • Haus • Innere
2. Worterklärungen • Moment • Müll • Polizei • Raum • Steckdose • Tag
die Be|gier|de; -, -n: auf Genuss u. Befriedigung, auf • Tür • Wertgegenstand • Zeit
Erfüllung eines Wunsches, auf Besitz gerichtetes, lei-
denschaftliches Verlangen: fleischliche -n; seine B.
nach Besitz, Macht nicht zügeln können; er brennt 3.3. Welches Wort passt nicht in die Reihe?
vor B., sie zu sehen. 1. Räuber, Verbrecher, Dieb, Einbrecher, Gangster,
der Ein|bre|cher; -s, -: jmd., der gewaltsam in ein Kumpel, Lump, Schurke, Bandit;
Gebäude, in einen Raum o. Ä. eindringt (um etw. zu 2. ausrauben, ausräumen, einstecken, mitnehmen,
stehlen). plündern, sich aneignen, sich bemächtigen, unter-
lau|ern <sw. V.; hat>: a) in feindlicher, hinterhäl- schlagen, verschenken, veruntreuen, wegnehmen,
tiger Absicht (um jmdn. zu überfallen, jmdm. Böses nehmen, rauben, abnehmen, an sich bringen, beiseite
anzutun, um Beute zu machen) in einem Versteck bringen, stehlen;
sich verbergend, auf jmdn., etw. angespannt warten: 3. Besitzer, Halter, Haushalt, Inhaber, Herr, Herr des
auf eine Patrouille l.; der Raubvogel lauert auf sei- Hauses, Eigentümer;
ne Beute; Ü der Mittelstürmer lauert am Strafraum; 4. Kleinod, Kostbarkeit, Schatz, Wertgegenstand, Ju-
dort lauert Gefahr; einen lauernden (hinterhältigen) wel, Prachtstück, Schatz, Schmuck, Schmuckstück,
Blick haben; b) (ugs.) angespannt, begierig, voller Wertlosigkeit, Wertsache, Wertstück, Zierrat, Zier-
Ungeduld auf jmdn., etw. warten: er lauerte auf das stück, Bijouterie;
Klingelzeichen; sie lauerte darauf, dass er einen Feh- 5. Haftanstalt, Kerker, Bagno, Bau, Bunker, Karzer,
ler machte. Kittchen, Knast, Käfig, Loch, Gefäß, Verlies, Zucht-
schlei|chen <st. V.>: a) sich leise, vorsichtig u. lang- haus, hinter Gittern, hinter schwedischen Gardinen,
sam, heimlich [zu einem Ziel] bewegen <ist>: auf Gefängnis;
Zehenspitzen s.; er ist nachts ums Haus geschlichen; 6. Sofa, Liege, Bett, Bettelei, Couch, Liegestatt;
b) <s. + sich> sich heimlich u. leise nähern od. ent- 7. Platz, Lokal, Raum, Räumlichkeit, Stube, Stätte,
fernen <hat>: sie hat sich aus dem Haus geschlichen; Zimmer, Gemach, Lokalität, Saal, Beet;
c) [vor Müdigkeit, Erschöpfung] ganz langsam vo- 8. Strippe, Fernsprechapparat, Fernseher, Telefon.
6 Mai–Juni 2016
Deutsch Nachrichten/Methodisches

3.4. Nennen Sie zu jedem Begriff mindestens drei Bestimmen Sie, welches Attribut sich für die Cha-
Beispiele. rakteristik von Jason H. eignet. Erklären Sie, wa-
► Hausbesitzerin: rum.
► Einbrecher:
► Diebstahl: angetrunken • betrunken • dreist • dumm • durs-
► Gefängnis: tig • entwendet • erbeutet • erfolglos • erschossen
► Haus: • ertappt • festgenommen • flüchtend • geständig
► Bett: • gesucht • gewerbsmäßig • hungrig • jugendlich
• maskiert • mutmaßlich • notorisch • nächtlich •
3.5. Bilden Sie Komposita mit «Einbruch(s)-» als polizeibekannt • potenziell • schlafend • skrupel-
Bestimmungswort und erklären Sie ihre Bedeutung. los • unbekannt • unbewaffnet • ungeschickt • ver-
Bilden Sie Sätze mit diesen Zusammensetzungen. hindert • vermeintlich • verursacht • verzaubert •
Lesen Sie sie vor. vorbestraft • überrascht
Wer hat die tollsten Einfälle?

-diebstahl 3.8. Lesen Sie die Synonyme unten. Zu welcher Sy-


-fall nonymreihe passen diese Redewendungen? Nennen
Sie das Leitwort.
-gefahr
Einbruch(s)- ► Fall
-sicherung ► Fehler
-stelle ► Ausrutscher
-werkzeug ► Delikt
► Missetat
► Ungeschick
3.6. Welche Verben aus der rechten Spalte passen ► Vergehen
zu den Wendungen in der linken? Verbinden Sie sie. ► Verbrechen
Bilden Sie Sätze mit den entstandenen Wortgrup- ► Fehltritt
pen.
3.9. Lesen Sie folgende Aphorismen und Sprichwör-
1. sich ins Haus a) aufladen ter und kommentieren Sie eins davon.
2. drei Tage unter dem Bett b) einsteigen 1. Selbst der Dieb, im Begriff einen Einbruch zu
3. in das Haus seiner Begierde c) flüchten begehen, ruft Gott um Beistand an. (Aramäisches
Sprichwort)
4. unter das Bett des Gästezim-
d) hören 2. Was ist das für ein Unterschied, durch Einbruch
mers
in Besitz fremden Gutes zu kommen oder durch
5. den Müll e) lauern Zwang, der in den Zinsen liegt? (Gregor von Nyssa)
6. die Gelegenheit f) nutzen 3. Ein Dieb heißt den andern Spitzbub. (Sprichwort)
7. auf den richtigen Moment g) rauben 4. Ein Dieb denkt, jedermann stiehlt. (Aus Däne-
8. die Wertgegenstände des mark)
h) rausbringen 5. Ein Dieb stiehlt sich selten reich. (Deutsches
Hauses
Sprichwort)
9. die vier Handys i) schauen
6. Der Dieb mag lügen, der Diebstahl nicht. (Aus der
10. plötzlich ein verdächtiges Türkei)
Geräusch aus dem Gästezim- j) schleichen 7. Lässt ein Richter Diebe frei, so ist er selbst ein
mer Dieb.
11. in die Augen von Jason H. k) sitzen (Alter Rechtsgrundsatz)
12. im Gefängnis l) warten 8. Dem Dieb gefällt kein Baum, an dem er hängen
soll. (Deutsches Sprichwort)
3.7. Wie kann ein Einbrecher sein? Lesen Sie die 9. Man henket keinen Dieb, der sich vom Galgen
Adjektive und Partizipien im Kasten. kaufen kann. (Deutsches Sprichwort)
7

4. Arbeit am Text 5. Weiterführende Aufgabe

4.1. Wer hatte recht mit seinen Vermutungen? (Siehe 5.1. Bild als Sprechanlass. Sehen Sie sich die Bilder
Aufgabe 1.5.) an. Wählen Sie ein Bild und beschreiben Sie es.

4.2. Beschreiben Sie kurz den Text, indem Sie die


sechs W-Fragen formulieren und beantworten. Ar-
beiten Sie zu zweit.
►Wer? ►Was?
►Wo? ►Wie?
►Wann? ►Warum?

4.3. Sind die folgenden Aussagen richtig oder falsch?


Markieren Sie.

R F
1. Die Bewohnerin eines Hauses brachte
† †
den Müll raus.
2. Jason H. ist durch das offene Fenster
† †
ins Haus geraten.
3. Da die Frau zu schnell zurückgekehrt
war, musste sich Jason unter dem Bett † †
im Gästezimmer verstecken.
4. Jason H. hat drei Tage unter dem Bett
† †
verbracht.
5. Jason H. wollte nicht raus, weil er
† †
nicht wollte, ohne Beute auszukommen.
6. Jason H. hatte vier Handys mit. † †
7. Jason H. konnte nicht mal seine Han-
† †
dys aufladen.
8. Am dritten Tag hörte die Hausbesitzerin
† †
verdächtige Geräusche im Gästezimmer.
9. Die Frau alarmierte die Polizei und die
Polizisten haben Jason H. unter dem Bett † †
entdeckt.
10. Da es Jason doch nicht gelungen ist,
etwas zu stehlen, haben die Polizisten † †
ihn freigelassen.

4.4. Geben Sie den Inhalt des Artikels wieder aus der
Perspektive Lösungen
3.3: 1. Kumpel, 2. verschenken, 3. Haushalt, 4. Wertlosig-
► von Jason H.,
keit, 5. Gefäß, 6. Bettelei, 7. Beet, 8. Fernseher.
► von der Hausbesitzerin, 3.6: 1. j, 2. e, 3. b, 4. c, 5. h, 6. f, 7. l, 8. g, 9. a, 10. d, 11. i, 12. k.
► vom Polizisten. 4.3: Richtig: 1, 3, 4, 6, 8; Falsch: 2, 5, 7, 9, 10.

4.5. Schreiben Sie einen Polizeibericht über diesen


peinlichen Vorfall. Didaktisiert von Natalia Konstantinowa
8 Mai–Juni 2016
Deutsch Bildung & Erziehung

Sandra Georg

Alles digital? Die Digitalisierung der Bildung

Durch die Nutzung von Medien er- Rahmenbedingungen muss die Bil- LEARNTEC die IT-Ausstattung an
geben sich neue Möglichkeiten der dungspolitik dafür schaffen? Fest ihrer Schule als mittelmäßig oder
Unterrichtsgestaltung und der Vor- steht: Beim digitalen Lehren und schlecht.
bereitung auf das Berufsleben: Von Lernen gibt es in Deutschland noch
digitalen Schulbüchern bis hin zu erheblichen Nachholbedarf. Laut Ausweitung der Kompeten-
Vokabel-Apps, von Serious Games der Studie International Computer zen, Einsatz von digitaler Tech-
über Leseförderung bis zur Indust- and Information Literacy Study nik
rie 4.0. Doch sowohl Finanzierung (ICILS) belegen deutsche Acht- Während die digitale Qualifizie-
und Ausstattung als auch Fragen klässler mit ihrer Medienkompe- rung in Kindertagesstätten laut einer
von Datenschutz und Rechtssicher- tenz im internationalen Vergleich Allensbach-Umfrage lediglich für
heit stellen das Bildungssystem vor von 21 Ländern nur einen Mittel- 18 Prozent der Eltern relevant ist,
große Herausforderungen. feldplatz und landen unter anderem zeigt sich bereits mit dem Wechsel
Wie können Lehrkräfte die Me- hinter Tschechen, Kanadiern und in die Grundschule ein anderes Bild.
dienkompetenz ihrer Schülerinnen Norwegern. Außerdem bezeichnen Ein Großteil der Eltern unterstützt
und Schüler stärken? Welchen Wert 54 Prozent von über 500 Schülern und fordert den Einsatz digitaler
hat das digitale Lernen in der Kita? weiterführender Schulen bei einer Medien und die Qualifizierung ih-
Wie verbessern Wikis, Apps und Befragung im Auftrag des High- res Nachwuchses durch die Lehr-
Co den Lernerfolg? Und welche tech-Verbands BITKOM und der kräfte. Dabei kommt es den Eltern
9

vor allem darauf an, den Kindern u. a. Cybermobbing birgt, sind sie werden kann. «Wenn sich soziale
einen reflektierten Umgang mit den sich oft nicht bewusst. Lehrerinnen Ungleichheiten im Netz reprodu-
neuen Medien und dem Internet und Lehrer sind sowohl für präven- zieren, wächst die Bedeutung ex-
beizubringen. Für die Lehrkräfte tive Maßnahmen verantwortlich terner Sozialisationsinstanzen: Die
ist dagegen der didaktische Mehr- als auch für die Hilfe im Fall des Rolle von Schulen und Kinderta-
wert entscheidend: Sie suchen nach Falles. Die Medienberatungen der gesstätten als zentrale Instanz für
Möglichkeiten, den Unterricht mit Länder und auch die Polizeidiens- Wissens- und Kompetenzvermitt-
aktuellen Themen zu gestalten, den te helfen ihnen, die Mechanismen, lung (...) wird virulent», schreiben
Lernerfolg ihrer Schülerinnen und die beispielsweise hinter Mobbing die Verantwortlichen der ICILS-
Schüler zu sichern und die indivi- stecken, zu erkennen. Studie.
duelle Förderung zu verbessern.
Doch es mangelt sowohl an einer Digitale Kompetenzen sind Fortschreitende Automatisie-
umfassenden Aus- und Weiterbil- abhängig vom Bildungsgrad rung der Arbeitswelt
dung der Lehrkräfte als auch an der Nach Angaben einer Studie des Wesentlicher Treiber des di-
Finanzierung von Hardware und Deutschen Instituts für Vertrauen gitalen Lehrens und Lernens ist
Bildungsmedien. und Sicherheit im Internet zeigt die sogenannte Industrie 4.0. Die
sich ein weiteres Problem: Da die fortschreitende Digitalisierung in
Prävention bei Cybermob- digitale Kompetenz zu großen Tei- der herstellenden Industrie eben-
bing len vom Bildungshintergrund der so wie im Dienstleistungsbereich
Um den kompetenten Umgang Eltern abhängt, ist man im Bereich stellt neue Anforderungen an die
mit der digitalen Welt zu zertifi- Digitalisierung weit von Chancen- Arbeitnehmerinnen und Arbeitneh-
zieren, machen einige Schulen und gleichheit entfernt. Das betrifft mer – und damit auch an die Aus-
Bundesländer sogenannte Internet- sowohl die unterschiedlich gute bildungsbetriebe und beruflichen
führerscheine mit ihren Schülern. technische Ausstattung von Schü- Schulen. Diese stehen zudem einer
Denn auch wenn sie «digital nati- lerinnen und Schülern als auch neuen Generation von Azubis ge-
ve», d. h. in einer digitalen Welt auf- den individuellen Lernerfolg, der genüber: dem «Homo Zappiens»
gewachsen sind: Der Gefahren, die mit diesen digitalen Medien erzielt der Generation Y.
10 Mai–Juni 2016
Deutsch Wissenschaft & Technik

Warum der Mensch ein «Superraubtier» ist


Löwe, Eisbär, Hai... die mächtigsten Räuber der Erde haben einen
unangefochtenen Meister: Der Mensch ist ein monströses «Superraub-
tier», belegen nun Wissenschaftler mit Forschungsdaten. Ihre Ergeb-
nisse zeigen, dass sich das räuberische Verhalten des Menschen klar
von dem aller Raubtiere unterscheidet. Seine kritische Spezialität: Er
erbeutet vor allem ausgewachsene Exemplare von Tieren und hat es
wiederum auch auf viele Raubtiere abgesehen. Diese Besonderheiten
gehören zu den fundamentalen Ursachen des Artensterbens und der
Störung der Nahrungsketten, sagen die Forscher.

Ein Jäger, wie ihn die Welt noch Mensch selbst. Diese Fähigkei- für den Menschen geworden ist.
nicht gesehen hat: Technologi- ten wurden zum Fundament der Doch das ist nicht der Fall, sagen
sche und kulturelle Entwicklun- beispiellosen Erfolgskarriere un- Chris Darimont von der kanadi-
gen eröffneten bereits unseren serer Spezies. Man könnte mei- schen University of Victoria und
Vorfahren ein breites Spektrum nen, dass seit dem Aufkommen seine Kollegen: Der Mensch ist
an unterschiedlichen Beutetieren, der Landwirtschaft und der Tier- seiner ursprünglichen Jäger-Rolle
von denen viele sogar deutlich haltung vor rund 10 000 Jahren treu geblieben und hat sie sogar
größer und stärker waren als der die Jagd weniger charakteristisch dramatisch ausgebaut.
11

Diese Aussagen untermauern Das «reproduktive Kapital» die Entwicklung von Tieren und
die Forscher durch die Ergebnis- im Visier Ökosystemen prägte.
se einer Datenanalyse zu 2 135 Der Mensch unterscheidet Unterm Strich kommen die For-
Wildtierpopulationen weltweit – zu sich auch grundlegend von den scher zu dem Fazit: «Unsere effizi-
Lande und zu Wasser. Sie werteten tierischen Räubern dadurch, dass enten Tötungstechniken, das Welt-
Räuber-Beute-Systeme aus, aber er besonders stark erwachsene wirtschaftssystem und der Blick
auch die Ausmaße und Charakte- Tiere einer jeweiligen Art erbeu- auf kurzfristige Profite haben den
ristika der menschlichen Bejagung tet. «Während Raubtiere meist Menschen zu einem gefährlichen
beziehungsweise Befischung. Den Jungtiere fangen, dezimiert der Superraubtier gemacht. Unsere
Forschern zufolge ist besonders Mensch die fortpflanzungsfähi- Auswirkungen sind ebenso extrem,
ungewöhnlich, dass der Mensch es gen erwachsenen Tiere – das re- wie unser Jagdverhalten und die
auf viele Raubtiere abgesehen hat: produktive Kapital der Bestän- Erde ist nun unserer räuberischen
Menschen jagen und töten große de», sagt Co-Autor Tom Reim- Dominanz ausgeliefert», sagt Dari-
Landraubtiere wie Bären, Wölfe chen von der University of Vic- mont. Er und seine Kollegen sehen
und Löwen neunmal häufiger, als toria. Den Forschern zufolge geht in ihrer Studie einen dringenden
sich diese Raubtiere in freier Wild- dies mit kritischen Effekten auf Appell an die Menschheit, umge-
bahn gegenseitig umbringen. Noch die Tierpopulationen einher. Der hend Maßnahmen zur nachhaltigen
deutlich krasser ist der Effekt im Mensch entnimmt im Gegensatz Nutzung der Tierwelt zu ergreifen.
Meer. Die Fischerei dezimiert die zu den Raubtieren die besten und Dabei sollten wir uns am Verhalten
Fischbestände 14-mal intensiver als stärksten Individuen aus den Be- der anderen Räuber unseres Plane-
natürliche Meeresräuber, berichten ständen. Dies entspricht nicht der ten orientieren, meinen die Wissen-
Darimont und seine Kollegen. natürlichen Auslese, die bisher schaftler.
12 Mai–Juni 2016
Deutsch Wissenschaft & Technik

Издательский дом «ПЕРВОЕ СЕНТЯБРЯ»

2016/17 учебный год


Материалы проекта:
z предметно-методические журналы
z вебинары

z курсы повышения квалификации


z электронные книги и методические брошюры
z электронные учебники (ЭУ) для учителей и учеников

Стоимость участия в проекте:

Стандартный вариант* 12 тысяч рублей от школы


(все материалы, исключая ЭУ) ¾ за весь учебный год независимо
от количества учителей в школе

Расширенный вариант** 18 тысяч рублей от школы


(все материалы, включая ЭУ) ¾ за весь учебный год независимо
от количества учителей в школе

* При оплате до 30 июня 2016 года – 10 тысяч рублей от школы


** При оплате до 30 июня 2016 года – 16 тысяч рублей от школы

Подробная информация и регистрация на сайте:

digital.1september.ru

Участие в проекте общеобразовательной организации и педагогических


работников удостоверяется соответствующими документами.
13

НОВЫЙ ПРОЕКТ
«П е р в о г о с е н т я б р я»

СПЕЦИАЛИСТЫ-ПРАКТИКИ
СВИДЕТЕЛЬСТВО УЧАСТНИКА
О ВОСПИТАНИИ
ОБ ОТНОШЕНИЯХ О РОДИТЕЛЬСКОЙ ПОЗИЦИИ
АБОНЕМЕНТЫ
О САМООЦЕНКЕ
УДОБНОЕ
ОБ ОПТИМИЗМЕ
О ЦЕЛЯХ
О ЧУВСТВЕ ВИНЫ

О РАБОТЕ ВРЕМЯ О ДЕТЯХ


О МИРОВОСПРИЯТИИ

ВЕБИНАРЫ
О КОММУНИКАЦИИ

ВОСТРЕБОВАННЫЕ
О ДЕТЯХ С ОВЗ
О СЕМЬЕ ТЕМЫ
О КОНФЛИКТАХ
ВИДЕОЗАПИСИ
ДОСТУПНАЯ СТОИМОСТЬ О МЕТОДАХ ОБУЧЕНИЯ
О ВЫГОРАНИИ О КАРЬЕРЕ О ВЗАИМОПОНИМАНИИ О СТРЕССЕ
ВОПРОСЫ И ОТВЕТЫ ОНЛАЙН О ЦЕННОСТЯХ О ЛИЧНЫХ КРИЗИСАХ

Видеозаписи вебинаров на сайте

webinar.1september.ru
14
Literatur
Mai–Juni 2016
Deutsch
Fortsetzung aus Nr. 04/2016

Wolfgang Hildesheimer

Das Atelierfest

Leider gelang es mir nicht, Engelhardt daran Frau und den anderen vor, indem ich einige
zu hindern, auch dem Glaser einen Schluck Vokale murmelte, die ich in ihrem Namen ge-
anzubieten. Dieser hatte bis dahin sinnlos vor hört zu haben glaubte, und betonte dabei die 35
sich hingehämmert, obgleich er längst mit Empfehlung von Hébertin, aber dieser schien
5 seiner Arbeit fertig sein mußte. Es gefiel ihm bei niemandem eine Gedankenverbindung
hier. Auf Engelhardts Aufforderung hin kam hervorzurufen. Meine Frau holte Gläser, En-
er nun zum Tisch, sagte: «Ich bin so frei», gelhardt zog eine zweite Flasche aus einer an-
und kippte sich – man kann es nicht anders deren Rocktasche, und schon war das Paar mit 40
ausdrücken – die Flüssigkeit in den Hals. «Ich von der Partie.
10 male auch», sagte er daraufhin zu Engelhardt, Irgendwie war die Situation außer Kon-
gleichsam um die Aufnahme in unseren Kreis trolle geraten. Erstens beunruhigte mich der
als gerechtfertigt erscheinen zu lassen. «Wer Anblick dieses Glasers; er hatte seine Hand
malt nicht?» fragte dieser albern, aber damit auf Frau von Hergenraths Arm gelegt und 45
konnte der Glaser nichts anfangen und ver- erklärte ihr soeben, daß er das male, was er
15 wickelte meine Frau in ein – freilich einseiti- sehe, aber sie hörte nicht zu, sondern trällerte
ges – Gespräch über Kunst. leise. Zweitens hatte mich ein Gefühl hilfloser
So saßen wir denn, als sich die Tür öffne- Melancholie ergriffen. Die Vision des geplan-
te und ein mir fremdes Paar – vermutlich ein ten Bildes war in sich zusammengestürzt, die 50
Ehepaar – eintrat. Da meine Frau über dem Muse verhüllten Gesichtes geflohen; sie hatte
20 Getränk ihre Pflichten als Gastgeberin ver- nichts zurückgelassen als einen tantalisieren-
gessen hatte, stand ich auf und begrüßte die den Terpentinduft. Ich sah auf das unbekann-
beiden so freundlich, wie es mir unter den te Paar. Beide rauchten Zigarre. Sie schienen
Umständen gegeben war. Der Mann stellte sich wohl zu fühlen. Die Frau erzählte soeben 55
sich vor – den Namen verstand ich nicht; ich meiner Frau, daß Hébertin in die Rue Marbeau
25 habe beim Vorstellen noch niemals einen Na- gezogen sei und immer noch – leider – seiner
men verstanden; denn jeder Name trifft mich alten Angewohnheit fröne. Dem Mienenspiel
unvorbereitet – und sagte, er käme mit einer der Frau nach zu urteilen, mußte es sich um
Empfehlung von Hébertin in Paris. «Aha, etwas Schlimmeres als Rauschgift handeln. 60
Hébertin», sagte ich und nickte, als sei mir Inzwischen hatte Engelhardt, der Herr der
30 die mit ihm verbrachte Periode meines Le- Situation, noch mehrere Leute angerufen – er
bens gegenwärtig; dabei hatte ich noch nie selbst nannte diesen Akt: «Zusammentrom-
von ihm gehört. Ich stellte das Paar meiner meln» – und ihnen erklärt, bei mir sei ein Fest

(8) kip|pen <sw. V.>: (ugs.) (ein [scharfes] alkoholisches oft nicht für andere bestimmt ist: etwas Unverständli-
Getränk) meist schnell, mit einem Zug trinken <hat>: ches [vor sich hin] m.; <subst.:> ein leises Murmeln.
einen Schnaps k.; er hat ein Glas nach dem anderen, (47) träl|lern <sw. V.; hat>: a) (ein Lied, eine Melodie)
ein paar Gläschen gekippt; *einen k. (ugs.; ein alko- ohne Text, ohne genaue Artikulation der Wörter mun-
holisches Getränk zu sich nehmen, etw. Alkoholisches ter vor sich hin singen: sie trällert vergnügt bei der Ar-
trinken): gehen wir noch einen k.? beit; b) trällernd (a) ertönen lassen: ein kleines Lied t.
(34) mur|meln <sw. V.; hat>: mit gedämpfter Stimme [in (49) Vi|si|on, die; -, -en [mhd. vision, visiun = Traum-
tiefer Tonlage], meist nicht sehr deutlich etw. sagen, was gesicht; Erscheinung < lat. visio (Gen.: visionis) =
15

65 im Gange. Er forderte sie auf, zu kommen und sie ihre Sonnenbrille abgenommen hatte. Ich
Freunde, Verwandte, vor allem aber Flaschen hörte Engelhardt, der inzwischen die Rolle
möglichst potenten Inhalts mitzubringen. Nur des Gastgebers übernommen hatte, Frau de 105
mit Mühe gelang es mir, den Glaser davon ab- Pollani mit «darling» anreden, womit er das
zuhalten, das gleiche zu tun. Ich klopfte ihm Panorama der Welten, auf deren Boden er sich
70 freundschaftlich auf die Schulter und erklärte mit Sicherheit bewegte, um einen weiteren
ihm, daß, wenn zu viele Leute kämen, man ge- Ausschnitt vergrößerte.
genseitig nichts mehr voneinander habe; denn Es ist unnötig, hier weiter auf andere Gäste 110
das Wesentliche jeder Geselligkeit sei doch als Individuen einzugehen. Um der Stimmung
schließlich das «Gespräch». Überraschender- gerecht zu werden, genügt es, zu sagen, daß
75 weise leuchtete ihm das ein. noch vor Anbruch der Nacht der Gästekörper
Zuerst kam Gerda Stoehr, flankiert von eine homogene Masse war, in welcher dau-
zwei älteren Herren, untadelig, mit Stil, gebo- ernd nüchterne Neuankömmlinge untertauch- 115
rene Beschützer, beide. Befremdet sahen sie ten, um beinahe sofort Glieder der Allgemein-
sich um. Aber als ihr wuscheliger Schützling heit zu werden.
80 meine Frau in Kindersprache begrüßte, lä- «Das ganze Leben müßte ein Atelierfest
chelten sie einander bestätigend zu, und der sein», hörte ich nicht weit von mir einen jun-
Prozeß des Auftauens begann, der nun vor gen Kollegen sagen. «Das ganze Leben ist 120
nichts und niemandem mehr haltmachte. ein Atelierfest», sagte der Bärtige neben ihm.
Und dann brach der laute Schwarm der Er war Kunstkritiker, auch berühmt für seine
85 Gäste herein, jeder mit einer oder mehreren treffenden ex-tempore-Aphorismen. Mir fiel
Flaschen beladen. Einige unter ihnen kannte ein, daß ich ihn diesen Abend zum Essen ein-
ich, so zum Beispiel Vera Erbsam, eine inti- geladen hatte, aber er schien sich mit der ver- 125
me Busenfeindin meiner Frau, die mir immer änderten Situation abgefunden zu haben. Er
Augen gemacht hat, bis ich ihr eines Tages stand da, lächelte versonnen in sein Glas und
90 erzählte, daß mein Vater eine Dampfbäcke- tippte dauernd mit der Schuhspitze an den fet-
rei in Dobritzburg betriebe; seitdem sah sie ten Schmitt-Holweg, der kolossal und trunken
mich nur noch argwöhnisch an. Trotzdem war am Boden lag. Er war Bildhauer, trug seine 130
sie gekommen und hatte einen jungen Mann Berufung mit schmerzlicher Erbitterung, der
mitgebracht, den ich ebenfalls oberflächlich er lallend Ausdruck verlieh, und sah aus, als
95 kannte, einen Assessor oder Referendar, wenn habe Rabelais ihn im Rausch erfunden.
das nicht überhaupt das gleiche ist. Er sah Kurz vor Mitternacht wurde ich an die
aus wie ein Bräutigam, vermutlich war er der Wand gedrückt, und zwar mit dem Gesicht zur 135
ihre. Dann war da ein Filmschauspielerehe- Mauer. Ein bacchantischer Zug wälzte sich an
paar rätselhafter Herkunft, sie hießen de Pol- mir vorbei und machte es mir unmöglich, ver-
100 lani, aber wohl nicht wirklich, waren wohl in mittels einer halben Drehung mich wenigstens
Wirklichkeit auch kein Ehepaar. Ich hatte die auf meine eigenen Bilder setzen zu können. In
Frau einmal gemalt, bei welcher Gelegenheit dieser verzweifelten Lage entdeckte ich einen 140

das Sehen; Anblick; Erscheinung, zu: visum, Visage]: (58) frö|nen <sw. V.; hat> [mhd. , ahd. fronen] (geh.):
a) übernatürliche Erscheinung als religiöse Erfah- sich einer Sache (einer Neigung, Leidenschaft o. Ä.)
rung: die -en der Apokalypse; b) optische Halluzina- hingeben, ergeben: einem Laster, einer Leidenschaft,
tion: sie hat öfter -en; c) in jmds. Vorstellung bes. in seinem Hobby f.
Bezug auf Zukünftiges entworfenes Bild: die V. eines (75) ein|leuch|ten <sw. V.; hat>: für jmdn. verständlich,
geeinten Europas, vom Übermenschen; sie wollte ihre klar sein, auf jmdn. überzeugend wirken: seine Argu-
künstlerische, politische V. verwirklichen; -en für das mente leuchten ihr ein; es will mir nicht e., dass; eine
21. Jahrhundert. einleuchtende (plausible) Erklärung.
16
Literatur
Mai–Juni 2016
Deutsch

Hammer in der Tasche meines Nebenmannes. der ersten Eigenschaft –, und ich will meine
Es war der Glaser. Ich rief: «Gestatten Sie ei- Schuld daran nicht leugnen. 180
nen Augenblick» – obgleich Höflichkeit hier Beide hatten sich in den Betten aufgerich-
völlig fehl am Platz war; denn man konnte tet, schalteten das Licht an und begrüßten
145 sich kaum noch verständlich machen –, nahm mich erstaunt, aber nicht unfreundlich; ja, ich
ihm den Hammer aus der Tasche und begann muß sagen, sie legten eine gewisse liebevol-
damit die Wand aufzuhauen. le Nachsicht zur Schau, wie sie Künstler nur 185
Da ich hinten nicht weit ausholen durfte, selten von seiten bürgerlicher Mitmenschen
um die Gäste nicht zu gefährden, war diese Ar- erfahren, vor allem in solch ungewöhnlichen
150 beit anstrengend und ging recht langsam von Situationen. Vielleicht waren sie sich beim
der Hand. Zuerst bröckelte der Putz in kleinen Erwachen sofort ihrer Modernität bewußt ge-
Scheiben ab, dann lockerte sich der Beton, der worden. Ich grüßte aus Verlegenheit zunächst 190
als Kies und Sand abfiel und bald mir zu Füßen nur kurz und hämmerte weiter, bis die Öff-
einen Haufen bildete. Die Gesellschaft hinter nung die Ausmaße erreicht hatte, die sie auch
155 mir schien einen Höhepunkt erreicht zu haben, jetzt noch hat. Dann fragte ich etwas unbehol-
aber es kümmerte mich nicht. Aus der Ecke an fen: «Darf ich näher treten?» und schob mich,
der anderen Seite hörte ich durch den trunkenen ohne die Antwort abzuwarten, hindurch. 195
Lärm eine Frauenstimme ein anstößiges Lied Nachdem ich mir mit der Hand den Beton-
singen. Unter gewöhnlichen Umständen wäre staub von den Schultern gebürstet hatte, um
160 mir das wegen Frau von Hergenrath peinlich diesen nächtlichen Auftritt nicht allzu impro-
gewesen, aber nun, da ich im Begriff war, aus visiert erscheinen zu lassen, sagte ich: «Bit-
dem Atelier zu schlüpfen, war es mir gleich- te, entschuldigen Sie die Störung zu so später 200
gültig. Übrigens erkannte ich auch bald, daß Stunde; aber ich bin gekommen, um Sie zu
es Frau von Hergenrath war, die sang: Offen- einem Atelierfest einzuladen, das heute Nacht
165 sichtlich besaß sie Eigenschaften, von denen bei mir stattfindet.» Pause. «Es geht sehr lu-
ich nichts geahnt hatte, da sie wohl auch einer stig zu.»
gewissen Entfesselung bedurften, um voll her- Die Gießlichs sahen einander an, eine Re- 205
vortreten zu können. aktion, der ich mit Erleichterung entnahm,
Das Loch wuchs. Nach einiger Zeit stieß daß meine Einladung als Gegenstand der Er-
170 ich auf der anderen Seite durch und konnte örterung gelten durfte. Ich wollte sofort wie-
mit Hilfe des einbrechenden Lichtkegels die der einhaken, aber da sagte Herr Gießlich mit
Lage im Schlafzimmer meiner Nachbarn über- einem, wie mir schien, etwas süßlichen Lä- 210
blicken. Sie hießen Gießlich, heißen wohl im- cheln, daß er mir zwar für die freundliche Ein-
mer noch so und sind auch in gewissem Sinne ladung danke, aber daß ein Ehepaar in ihren
175 wieder meine Nachbarn. Es waren modern Jahren, wenn auch modern eingestellt, doch
eingestellte, dabei rechtschaffene Leute, aber wohl kaum mehr so recht in eine Versamm-
diese letztere Eigenschaft hat sich nun wohl lung von Menschen gehöre, deren gemein- 215
ein wenig geändert – und zwar zugunsten same Lebensaufgabe – nämlich die Kunst –

(76) flan|kie|ren <sw. V.; hat>: zu beiden Seiten von etw., Bemerkung nicht a. (zufriedenstellen). 2. <a. + sich>
jmdm. stehen, gehen; [schützend] begleiten: zwei Tür- a) sich einigen, vergleichen: ich fand mich mit den Gläu-
me flankierten das Tor. bigern ab; b) (landsch.) sich durch etw. erkenntlich zei-
(92) arg|wöh|nisch <Adj.> (geh.): voll Argwohn, misstrau- gen, einer Verpflichtung entledigen: ich habe mich bei
isch: ein -er Blick, Mensch; jmdn. a. ansehen, betrachten. ihm für seine Gefälligkeit mit einem Buch abgefunden;
(126) ab|fin|den <st. V.; hat>: 1. durch eine einmalige c) sich mit jmdm., etw. zufriedengeben; sich in etw. fügen:
Geldzahlung, Sachleistung für etw. [teilweise] entschä- sich mit den Gegebenheiten a.; ich fand mich mit meinem
digen: jmdn. großzügig a.; Ü ich ließ mich mit dieser Schicksal ab; schließlich hat er sich abgefunden.
17

auch ein gemeinsames Schicksal bedinge, hen Stufen einer Droschke zu erklimmen. Ich 255
welches sie – die Gießlichs – nun einmal nicht mußte an meiner Seite zupacken; denn Frau
teilen. Aber gerade, sagte ich, Künstler haben Gießlichs Umfang war beträchtlich, ist es üb-
220 ja eben die Eigenschaft, jeden Außenstehen- rigens heute noch. Aber auch sie hatte siche-
den sogleich spüren zu lassen, daß er bei ih- ren Boden erreicht. Ich war allein.
nen zu Hause sei; außerdem gäbe es bei mir da Unter einigem Kraftaufwand schob ich den 260
drüben eine bunte Mischung von Gästen, von schweren Kleiderschrank vor das Loch, wo er
adeligen Mäzenen bis zu einfachen Handwer- heute noch steht. Nun wurde es wesentlich ru-
225 kern. Ich entfaltete zum erstenmal in dieser higer; denn die Kleider im Schrank dämpften
Nacht eine gewaltige Beredsamkeit, mit der den Schall. Zudem war vielleicht auch Ermat-
ich auch schließlich die Gießlichs für das Fest tung auf dem Fest eingetreten, eine ruhigere 265
zu erwärmen vermochte, ja, es gelang mir so- Periode zwischen zwei Höhepunkten.
gar, sie zu überreden, sich nicht erst anzuzie- Erschöpft ließ ich mich auf eines der beiden
230 hen und in Nachtgewändern hinüberzuschlüp- Betten sinken und versuchte meine Situation
fen, indem ich sagte, drüben seien alle recht zu überdenken, aber ich war zu müde und kam
leicht bekleidet. Das war zwar eine Lüge, aber über die Verarbeitung unmittelbarer Eindrücke 270
ich verspürte das wachsende Bedürfnis, nun nicht mehr hinaus, hatte schließlich auch einen
endlich allein zu sein. anstrengenden Abend hinter mir. Von weitem
235 Sie standen von ihren Betten auf. Herr hörte ich das Pfeifen einer Lokomotive, und
Gießlich hatte einen gestreiften Pyjama an, sie ich weiß noch, daß ich froh war, nun über dem
trug ein Nachthemd. Er half ihr in den Mor- Rauschen des Festes nebenan – im Augenblick 275
genrock wie in einen Abendmantel und lief, schien es nicht mehr als ein Summen – andere
nun schon ungeduldig, auf und ab, während Geräusche wahrnehmen zu können. Durch die
240 sie sich vor ihrem Toilettenspiegel das Haar Vorhänge sah ich, daß es heller wurde, also die
kämmte. Es war mir also tatsächlich gelun- Tageszeit anbrach, zu der ich, wenn ich wach
gen, in ihnen Feuer und Flamme zu entfachen; bin, einer langen Bahn von Bildern, von Er- 280
nachträglich fragte ich mich, welche der Ver- innerungen bis zu trüben Ahnungen entlang-
lockungen wohl den Ausschlag gegeben hatte: gleite. Dazwischen hörte ich das Krähen eines
245 die menschenfreundlichen Eigenschaften der Hahnes; die einzige Funktion des Federviehs,
Künstler? Oder die Gegenwart adliger Mäze- die ihm Anspruch auf poetische Verarbeitung
ne? Wenn ich durch das Loch schaue, denke gibt, dachte ich und merkte, daß, wie so oft 285
ich allerdings, daß es wohl doch – die Sache in ungewohnten Lagen, meine Gedanken sich
mit der leichten Bekleidung war, die in er- selbständig machten. Darauf schlief ich ein.
250 schreckendem Maße zur Wahrheit wird. Am späten Nachmittag erwachte ich. Ich sah
Zuerst zwängte sich Herr Gießlich durch durch das Loch. Da war das Fest noch in vol-
das Loch. Er muß drüben sofort festen Fuß lem Gange, und ich wußte, daß es nun für im- 290
gefaßt haben; denn er reichte von dort galant mer weitergehen würde.
seiner Frau die Hand, als helfe er ihr, die ho- (September 1951)

(144) fehl am Platz[e] sein: 1. nicht an einen bestimm- brockenweise, in Bröckchen lösen <hat>: das Hoch-
ten Ort gehören, nicht hingehören, am falschen Ort wasser hat hier das Erdreich abgebröckelt.
sein: bei diesem Konzert war er fehl am P. [e]. 2. un- (176) recht|schaf|fen <Adj.> (veraltend): 1. ehrlich u.
passend, nicht angebracht sein: Milde ist hier absolut anständig; redlich: ein -er Mann; r. sein, handeln;
fehl am P. <subst.:> etwas Rechtschaffenes (Ordentliches) lernen.
(151) ab|brö|ckeln <sw. V.>: 1. sich brockenweise, in 2. a) groß, stark, beträchtlich: einen -en Hunger haben;
Bröckchen lösen u. abfallen <ist>: der Verputz war b) <intensivierend bei Adj. u. Verben> sehr, überaus,
abgebröckelt; abgebröckeltes Erdreich. 2. (selten) etw. stark: r. müde, satt sein; sich r. plagen müssen.

Aus: Klassische deutsche Kurzgeschichten.


Herausgegeben von Werner Bellmann. Stuttgart:
Philipp Reclam jun., 2003. S. 97–110.
18 Mai–Juni 2016
Deutsch Sonderthema

Klemens Fürst von Metternich:


Finsterer Reaktionär oder großer Europäer?
Ein Fürst macht Geschichte le Aufwertung für Metternich und Trotzdem stieg Metternich die
Klemens Metternich stamm- ebnete ihm den Weg zur Welt des Karriereleiter hinauf, als ihn Kai-
te aus dem alten Adelsgeschlecht Hochadels und in den Staatsdienst. ser Franz I. noch im gleichen Jahr,
Metternich. Sein Vater Franz Georg So wurde er 1801 als österreichi- 1809, zum Minister des Äußeren
Karl Graf Metternich-Winneburg- scher Gesandter nach Dresden be- berief. Fernziel der metternich-
Beilstein war zunächst Diplomat rufen. 1803 ging er nach Berlin, und schen Bestrebungen blieb die Bre-
der Kurfürsten von Trier. Im Jahre 1806 trat er seinen Dienst als Ge- chung der französischen Hegemo-
1791 wurde er Minister der öster- sandter in Paris an. Bei dieser Be- nie, doch richtete sich seine außen-
reichischen Niederlande und stand rufung hatte Napoleon seine Hand politische Strategie nun, nach den
seither als Diplomat in österreichi- im Spiel, denn er wünschte sich Erfahrungen des verlorenen Krie-
schem Dienst. mit Bezug auf das österreichisch- ges, darauf, der Habsburgermonar-
Klemens Metternich wurde französische Bündnis von 1756 chie eine Atempause in den militä-
1773 in Koblenz geboren und ver- ausdrücklich einen Gesandten aus rischen Auseinandersetzungen zu
lebte seine Jugend an Rhein und der Kaunitz-Familie. In Paris lernte verschaffen. Eine solche war drin-
Mosel. Er hatte zwei Geschwister, Metternich Napoleon und sein po- gend nötig, da der österreichische
die etwas ältere Schwester Pauline litisches System kennen, und ob- Staat hoffnungslos verschuldet und
und den jüngeren Bruder Joseph. wohl er ein entschiedener Gegner seine Armee völlig veraltet war.
Kirche und Religion spielten in der Französischen Revolution war, Deshalb versuchte Metternich,
seiner frühen Erziehung eine ge- war er von der Effizienz und Rati- eine lose Verbindung zwischen
ringere Rolle als der aufklärerische onalität dieses Herrschaftssystems dem österreichischen Kaiserreich
Zeitgeist und der Rationalismus. überaus beeindruckt. und dem französischen Empire zu
Früh wurde er vertraut mit Voltaire Seine Berichterstattung aus Pa- knüpfen. Dies erreichte er durch
und den französischen Enzyklopä- ris trug entscheidend zur Kriegser- das von ihm initiierte Eheprojekt
disten. klärung Österreichs an Frankreich zwischen Napoleon und Marie
Ab 1788 besuchte er an der bei. Metternich hatte das Beispiel Louise, der Tochter des österreichi-
Universität Straßburg die dortige vor Augen, wie Napoleon 1808 schen Kaisers.
renommierte Diplomatenschule, die bourbonische Königsdynas- Am Russlandfeldzug nahm Ös-
an der auch Talleyrand studierte. tie in Spanien abgesetzt hatte und terreich 1812 mit einem Hilfskorps
Als die Französische Revolution stattdessen seinen Bruder Joseph teil, nach dem Zusammenbruch der
ausbrach, verließ er Straßburg und auf den Thron setzte. Metternich Grande Armée hielt Metternich je-
ging nach Mainz, wo er sein Stu- befürchtete, dass Napoleon auch doch vorerst an der Neutralität Ös-
dium abschloss. Wieder auf der die übrigen regierenden Häuser ab- terreichs fest. Er vermittelte einen
Flucht vor den französischen Re- setzen und durch Napoleoniden er- Waffenstillstand zwischen Preu-
volutionstruppen, ging er kurz da- setzen würde, sodass nach Spanien ßen, Russland und Frankreich.
rauf nach Brüssel und England, wo eventuell Österreich folgen würde. Zu diesem Zeitpunkt war Met-
er das diplomatische Handwerk in Dieses Argument schrieb er aus ternich keineswegs bestrebt, die
der Praxis erlernte, bis er sich 1794 Paris nach Wien, wo es den dorti- napoleonische Macht zu vernichten
dann schließlich in Wien nieder- gen Außenminister Graf Stadion und Napoleon zu entthronen. Statt-
ließ. und den Kaiser überzeugte. Aller- dessen wollte er Frankreich als Ge-
In Wien vermählte Metternich dings unterschätzte Metternich die gengewicht zu Russland und dem
sich mit Eleonore Gräfin von Kau- Schlagkraft des napoleonischen mit diesem verbündeten Preußen
nitz, einer Enkelin des früheren Systems, und der Krieg von 1809 erhalten.
Staatskanzlers Kaunitz. Diese Hei- endete in einer österreichischen Erst als Napoleon sich weiger-
rat bedeutete eine erhebliche sozia- Niederlage. te, auf die maßvollen Friedensbe-
19

Klemens Wenzel von Metternich (Gemälde


von Thomas Lawrence ca. 1820)

dingungen einzugehen, die ihm


Metternich eröffnete, trat er in das
Lager der antinapoleonischen Koa-
lition ein. Er nahm nun rasch eine
dominierende Position in diesem
Bündnis ein und wurde sozusa-
gen zum «Ministerpräsidenten der
Koalition», wie es in der Literatur
heißt. Unter seiner Leitung wan-
delte sich der nationale Befrei-
ungskrieg wieder zum traditio-
nellen Kabinettskrieg, in dem die
legitimen Fürsten und Monarchen
wieder die politische Führung von
den patriotisch angeheizten Volks-
massen übernahmen. Metternich
wünschte eine Rückkehr zu den
vorrevolutionären Prinzipien ei-
ner balance-of-power-Stabilität in
Europa. Um die Ablösung der fran-
zösischen Hegemonie durch eine
preußisch-russische Hegemonie
über Europa zu verhindern, wollte
er sowohl die Rheinbundstaaten als
auch das geschlagene Frankreich
in ihrer Souveränität erhalten bzw.
maßvoll behandeln.

Am Höhepunkt seiner Gestal-


tungskraft
Der Höhepunkt des diploma-
tischen Wirkens von Metternich
war der Wiener Kongress von Ok-
tober 1814 bis Juni 1815, auf dem
die Neuordnung Europas erfolgen der Bekämpfung revolutionärer die napoleonischen Kriege vollen-
sollte. Metternich war die bestim- Tendenzen, und das Schlagwort dete Tatsachen geschaffen hatten,
mende Figur auf dem Kongress, «Legitimität» meint eine vorrevo- die sich nicht einfach zurückneh-
und es gelang ihm, seine Vorstel- lutionäre, dynastisch-fürstliche und men ließen. Die neu geschaffenen
lungen von der künftigen Ordnung damit insbesondere vorkonstitutio- Verhältnisse wurden dort akzeptiert,
Europas durchzusetzen. Diese nelle Legitimation von Herrschaft. wo sie sich bereits über einen län-
Vorstellungen lassen sich – kurz Zum Prinzip der «Restauration» geren Zeitraum hinweg entwickelt
gesagt – mit den Schlagworten ist anzumerken, dass dies keines- hatten und sich mit legitimer Fürs-
«Restauration», «Solidarität» und wegs den Willen zur vollständigen tenmacht verbanden. Kurz gesagt:
«Legitimität» umreißen. «Restau- Rückkehr zu den vorrevolutionären Das Prinzip der Restauration hatte
ration», das bedeutet die weitge- Verhältnissen des Absolutismus be- seine Grenzen in dem Prinzip der
hende Wiederherstellung der vorre- deutete (also z. B. die Wiederher- Legitimität und den Erfordernissen
volutionären politischen Ordnung; stellung des Alten Reiches). Metter- der politischen Stabilität.
«Solidarität» meint die angestrebte nich war sich dessen bewusst, dass Gerade der Bestand der Habs-
Einigkeit der Fürsten Europas in die Französische Revolution und burgermonarchie hing in ganz be-
20 Mai–Juni 2016
Deutsch Sonderthema
Metternich im Alter
(von Hugo Bürkner)

sonderem Maße von dem Prinzip rung und des Ausgleiches zwischen
der dynastischen Legitimität ab, den Großmächten. Dies manifes-
denn der nationale Gedanke – also: tierte sich augenscheinlich in der
die Selbstbestimmung der Völker – sogenannten Heiligen Allianz zwi-
musste auf dieses Staatenkonglo- schen den konservativen Mächten
merat zwangsläufig sprengend Österreich, Russland und Preußen,
wirken. Es gelang Metternich in- in der sie sich gegenseitig zur Wah-
sofern, die Erfordernisse des Habs- rung des monarchischen Prinzips –
burgerreiches zur Grundlage der Stichwort: alle Macht geht von den
nachnapoleonischen europäischen Fürsten aus, und nicht von ständi-
Ordnung überhaupt zu machen. schen oder anderen Repräsentativ-
Alles in allem erstrebte Metter- organen – verpflichteten. Metter-
nich eine Wiederherstellung des nich gelang es, die Heilige Allianz
alten, vorrevolutionären Systems von einer mystischen Verbrüderung
des friedenssichernden Gleichge- der christlichen Herrscher nach den
wichts, wie es der Westfälische Vorstellungen des Zaren Alexander
Frieden etabliert hatte. Anstelle der Sicherheit Deutschlands und der zu einer realpolitisch orientierten
Hegemonie eines einzigen Staa- Unverletztlichkeit der einzelnen Vereinigung, die seinen nüchter-
tes, wie es infolge der Ereignisse deutschen Staaten». Der Deutsche nen Vorstellungen eher entsprach,
von 1789 Frankreich gewesen war, Bund war als bewusste Negation umzuwandeln. Metternich war der
sollte wieder das Gleichgewicht zum nationalstaatlichen Prinzip ge- maßgebliche Politiker dieser Epo-
der Mächte treten. Das bedeutete plant, was in der Folge eine Geg- che: Unter seiner Leitung entwi-
gleichzeitig aber freilich auch, dass nerschaft zur aufkeimenden natio- ckelte sich eine regelrechte Kon-
Frankreich nun nach dem Ende des nalen Bewegung bewirken musste. gressdiplomatie, mit deren Hilfe
Krieges schonend behandelt wer- Der Deutsche Bund kam gerade eventuelle Krisen und Konflikte
den sollte und als gleichberechtig- den österreichischen Machtinteres- zwischen den Großmächten auf
ter Partner in das europäische Kon- sen entgegen, weil Österreich auf diplomatischem Wege bereits im
zert zurückkehrte. der einen Seite in ihm – im Zusam- Vorfeld erstickt und ein gemein-
Metternichs ordnungspoliti- menspiel mit Preußen – eine Füh- sames Vorgehen gegen die revo-
sches Konzept des Gleichgewichts rungsrolle spielen konnte, auf der lutionäre und konstitutionelle Be-
erstreckte sich auf drei Ebenen: anderen Seite blieb es aber trotz- wegung verabredet werden sollte.
Einmal gab es das Gleichgewicht dem eine europäische Großmacht In den Jahren nach 1815 sah sich
der fünf Großmächte in der so- mit dem Anspruch auf eine selbst- Metternich auf dem Höhepunkt sei-
genannten Pentarchie; dann das ständige Politik, da die Habsbur- ner Macht – ab 1821 durfte er den
Gleichgewicht der Nationen im germonarchie nur mit einem Teil Titel eines österreichischen Staats-
habsburgischen Vielvölkerstaat; ihres Territoriums dem Bund ange- kanzlers führen, der seit dem Tode
und schließlich das Gleichgewicht hörte. des alten Kaunitz 1794 nicht mehr
der einzelnen deutschen Staaten in verliehen wurde.
Mitteleuropa, also im aufgelösten Das Metternichsche System Es ist auch dem schwindenden
Alten Reich. Die dem Wiener Kongress fol- innenpolitischen Einfluss Metter-
Das Instrument zur Sicherung gende Restaurationsepoche nach nichs in Österreich selbst anzulas-
des Gleichgewichts im ehemali- 1815 war bestimmt von einer ei- ten, dass er sich vornehmlich auf
gen Reichsgebiet war der auf dem gentümlichen Verzahnung von außenpolitischem Gebiet betätigte.
Wiener Kongress neu geschaffene Außen- und Innenpolitik in Euro- Seine Reformvorschläge für einen
Deutsche Bund, ein unauflösli- pa, da die innenpolitische Abwehr föderalistischen Umbau der Habs-
cher Staatenbund von 35 souverä- revolutionärer Tendenzen und na- burgermonarchie, der den Teilstaa-
nen Fürstenstaaten und vier freien tionaler Bewegungen im Einklang ten etwas von ihren alten Rechten
Reichsstädten mit dem Zweck «der verlief mit den außenpolitischen zurückgeben sollte, den sie durch
Erhaltung der äußeren und inneren Bestrebungen der Friedenssiche- die Zentralisierungsmaßnahmen
21

insbesondere unter der Regierung schem Feld, also im Rahmen des einseitige obrigkeitliche Akte ab-
Josephs II. verloren hatten, schei- Deutschen Bundes. Hier lag sein geschafft werden.
terten allesamt – was vor allem wesentliches Ziel in der Abwehr Das Wiedererstarken der «Kräf-
an der Unbeweglichkeit und dem aller nationalen und liberalen Be- te der Bewegung» im Zuge der
Starrsinn des in alten absolutis- strebungen, die sich in seiner Ter- französischen Julirevolution von
tischen Kategorien denkenden minologie als «revolutionäre Um- 1830 bedeutete dann abermals
Kaisers lag. Metternichs Problem triebe» darstellten. Die Ermordung eine Gefährdung des ganzen Met-
bestand darin, dass er weder beim des Schriftstellers August von Kot- ternichschen Systems. Wieder er-
Kaiser noch beim heimischen Adel zebue durch den Studenten Karl folgte, wie 1819, eine Welle der
einen wirklichen Rückhalt besaß. Ludwig Sand bot den Anlass, um in staatlichen Verfolgung, indem der
Er wurde innerösterreichisch zu- einer sozusagen konzertierten Akti- Deutsche Bund von Metternich
nehmend zurückgedrängt von sei- on im Zusammenspiel der Staaten wieder als Werkzeug der Reaktion
nem Konkurrenten, dem Grafen des Deutschen Bundes gegen die eingesetzt wurde.
Kolowrat. Umso mehr widmete er liberal-nationale Bewegung vor- Diese Repressionsmaßnahmen,
sich, wie gesagt, der Außenpolitik. zugehen. Dies erfolgte 1819 in die unter dem Schlagwort der soge-
Mitte der 20er Jahre allerdings Form der sogenannten Karlsbader nannten «Demagogenverfolgung»
zeigten sich erste Risse im soge- Beschlüsse, die die politische Ar- zusammengefasst werden, beein-
nannten Metternich’schen Sys- tikulation durch mehrere Bundes- flussten Metternichs Ruf nachhaltig
tem, da die proklamierte Solidari- gesetze einschränkten. Die Karls- und machten ihn so zu dem Symbol
tät der europäischen Großmächte bader Beschlüsse sowie die im fol- der Reaktion und Unterdrückung in
zusehends den realpolitischen genden Jahr abgehaltenen Wiener Deutschland. Als die 1848er Revo-
Machtinteressen weichen musste. Ministerialkonferenzen waren der lution nach Wien übergriff, gehör-
Man kann auch sagen: Das ideo- Höhepunkt des Metternich’schen te Metternich daher zu den ersten
logische Gebäude, das Metternich Einflusses in Deutschland. Politikern, die zurücktreten und die
zur Stabilitätssicherung errichte- Auf den besagten Ministerial- Flucht ergreifen mussten. «Sein
te, wurde von der Realpolitik zu- konferenzen, die er 1820 nach Rücktritt schloss ein Zeitalter ab»,
nehmend unterminiert. Am Ende Wien einberief, erreichte es Met- urteilte der Historiker Theodor
dieser Entwicklung standen sich ternich, dass die Deutsche Bundes- Schieder. Er floh nach England,
in den 30er Jahren zwei Mächte- akte im reaktionären Sinne ergänzt kehrte schließlich nach der Nie-
gruppen in Europa gegenüber: die und fixiert wurde, was somit als derschlagung der Revolution 1851
«liberalen» Westmächte England Vollendung der Maßnahmen gegen nach Wien zurück, blieb aber in
und Frankreich (England, das vor- die bürgerliche Opposition betrach- der Folgezeit ohne nennenswerten
wiegend überseeische Handels- tet werden kann. politischen Einfluss. 1859 ist er ge-
interessen verfolgte und ein dem Die Wiener Schlussakte bein- storben.
übrigen Europa entgegengesetztes haltete als wichtigste Regelung die
Verfassungssystem aufwies, und Verankerung des «monarchischen Salonlöwe und Politiker
Frankreich, das nach der Julirevo- Prinzips», wonach die «gesamte Metternich war ein Salon- und
lution 1830 eine konstitutionelle Staatsgewalt in dem Oberhaupte Frauenheld, der amourösen Aben-
Monarchie unter Einbeziehung des des Staates vereint bleiben» solle teuern nicht abgeneigt war, wie zu
Bürgertums aufwies) – also: Eng- und dieser «nur in der Ausübung lesen ist. Er verstand es, das ge-
land und Frankreich standen gegen bestimmter Rechte an die Mitwir- sellschaftliche Leben und die ge-
die drei konservativen Ostmächte kung der Stände gebunden wer- sellschaftliche Repräsentation mit
Preußen, Russland und Österreich. den» könne. seinen politisch-diplomatischen
Damit war das Metternich’sche So- Es entsprach aber auch Met- Aufgaben zu verbinden. So war es
lidaritätssystem de facto zerfallen! ternichs Legitimitätsdenken, dass schon während seiner Gesandten-
Außer der Außenpolitik im gleichsam auch der restaurative zeit in Paris, wo er in den dortigen
eigentlichen Sinne, also der eu- Staatsstreich ausgeschlossen wur- Salons politische Verbindungen
ropäischen Politik, betätigte sich de, d. h. die bereits erlassenen knüpfte, und so war es besonders
Metternich auf deutschlandpoliti- Verfassungen durften nicht durch auf dem Wiener Kongress, wo die
22 Mai–Juni 2016
Deutsch Sonderthema
Das Haus Metternich in Koblenz

verfallen zu sein (Metternich hatte


sich 1814/15 für die Judeneman-
zipation eingesetzt). So schrieb
Heine, Metternich habe «nie in der
Angst seines Herzens den Dema-
gogen gespielt, er hat nie Arndts
Lieder gesungen ..., er hat nie auf
der Hasenheide geturnt, er hat nie
pietistisch gefrömmelt.» Bei aller
Gegensätzlichkeit wird Metternich
in diesen Urteilen als nüchterner
Realpolitiker erkennbar, dem idea-
listische und pathetische Übertrei-
bung unangenehm war: «nur kein
Pathos», schrieb er einmal unter
sein Bild.
Metternichs politische Leistun-
gen sind in der Bewertung sehr
umstritten. Aus liberaler und natio-
diversen Feierlichkeiten und Emp- Unterdrückungsmaßnahmen weit naler Sicht erscheint er als Symbol
fänge und die dort stattfindenden größere Schuld trug als Metternich. der vormärzlichen Unterdrückung.
informellen Gespräche den Rah- Ein anderer Blickwinkel, bei dem
men für die harten diplomatischen Bedeutung und Beurteilung das Hauptgewicht mehr auf die Si-
Verhandlungen abgaben. Metter- Das Urteil der Historiografie cherung von Frieden und Stabilität
nich bewegte sich sowohl im Fest- über Metternich war im 19. bis gelegt wird, wird demgegenüber
saal als auch im Konferenzraum weit ins 20. Jahrhundert hinein von vor allem seine Leistungen auf
mit der gleichen Sicherheit und bil- den politischen Standpunkten der dem Gebiet der Friedenssicherung
dete den Mittelpunkt der in Wien jeweiligen Historiker bestimmt. betonen.
versammelten hohen Gesellschaft Ein zentrales Problem bei der Be- Insbesondere der ehemalige
Europas. urteilung Metternichs liegt darin, US-Außenminister Kissinger stellt
Von seinem Charakter her war dass seine politischen Ziele bereits in seinem Buch über Metternich
Metternich äußerst rechthaberisch zu seinen Lebzeiten, spätestens seit dessen Leistung als Architekt einer
und eitel; diese Eigenschaft stei- Mitte des 19. Jahrhunderts obsolet stabilen europäischen Friedens-
gerte sich noch, als sein Einfluss wurden. ordnung heraus. Immerhin war
in den 30er Jahren zunehmend Die Liberalen des 19. Jahrhun- die Zeit von 1815 bis 1914 – sieht
schwand. Seine Eitelkeit verführ- derts betrachteten Metternich als man einmal von den kurzen Kabi-
te ihn immer öfter dazu, seinen seichten Höfling, glatten Diploma- nettskriegen von 1864, 1866 und
schwächer werdenden Einfluss ten und Feind der nationalen Be- 1870/71 ab – für Mitteleuropa eine
dadurch zu kaschieren, dass er die wegung, als Fürstendiener und Un- der längsten Friedensperioden in
Verantwortung für innenpolitische terdrücker der Völker. Besonders der Geschichte. Gerade vor dem
Unterdrückungsmaßnahmen in Ös- scharf war die Ablehnung Metter- Hintergrund der Erfahrungen des
terreich übernahm, die gar nicht nichs bei dem kleindeutsch einge- Ersten und Zweiten Weltkriegs
von ihm veranlasst wurden und stellten Heinrich von Treitschke. wird Metternichs Leistung als
auch nicht seinen Absichten ent- Andererseits rechnete es Heinrich Staatsmann – seine «Staatskunst»,
sprachen. Darunter hatte sein Ruf Heine, der selbst von Metternichs wie es heißt – positiv herausgeho-
derart zu leiden, dass seine Gegner repressiven Maßnahmen betroffen ben.
seinen innenpolitischen Gegen- war und ins Exil gehen musste, Darüber hinaus ist bei einem
spieler Kolowrat für einen Libera- dem Politiker hoch an, nie in na- gerechten, also die Zeitumstände in
len hielten, obwohl dieser an den tionalistisch-antijüdisches Pathos Rechnung stellenden Urteil, zu be-
23

rücksichtigen, dass die Struktur der langsam den Führungsanspruch in letztlich vom Wohlwollen des Mo-
Habsburgermonarchie der Wiener der Deutschlandpolitik verlor und narchen abhängt. Bei Monarchen,
Politik enge Grenzen setzte. Met- vor allem gegenüber Preußen in die selber vom Reformgeist beseelt
ternich begriff das Habsburgerreich die Rückständigkeit abglitt. Durch sind, wie etwa Maria Theresia, oder
in traditioneller Weise als «monar- seine Persönlichkeit gelang es zumindest die Reformkräfte unter-
chische Union von Ständestaaten» Metternich, die eigentlich zuneh- stützte, wie Friedrich Wilhelm III. in
und widersetzte sich gerade des- mend geringer werdende Geltung Preußen, hatten die jeweiligen lei-
halb der nationalstaatlichen Idee, Österreichs noch zu verdecken, tenden Minister naturgemäß einen
die gerade für den Vielvölkerstaat was sich aber für die Zukunft als viel weiteren Handlungsspielraum.
existentiell gefährdend wirken verhängnisvoll erweisen sollte (so Zum Abschluss ist festzustellen,
musste. Sollte der Vielvölkerstaat kann man vielleicht 1866 auch als dass Metternich ein typischer Ver-
in seiner Substanz erhalten bleiben, Quittung der Metternich’schen Po- treter der traditionellen Kabinetts-
so konnte dies nach der Logik Met- litik sehen). politik war, der glaubte, die natio-
ternichs nur unter Erstickung der Allerdings muss gerechterweise nale und liberale Bewegung durch
nationalen Ambitionen der Völker hinzugefügt werden, dass ihm in administrative Maßnahmen be-
geschehen. Vor diesem Hinter- der innerösterreichischen Politik zwingen zu können. Dabei scheint
grund der Sorge um den Erhalt der durch die starre Haltung von Kai- er sich selbst im Klaren darüber
Monarchie und der Erfahrung des ser Franz enge Grenzen gesetzt wa- gewesen zu sein, dass er diese Be-
entfesselten Volkskriegs in der Fol- ren, sodass seine Bemühungen um wegung wohl höchstens verlangsa-
ge der Französischen Revolution eine Reform der inneren Verhält- men, nicht aber gänzlich wird auf-
ist der legitimistische, antinationa- nisse in Österreich stecken blieben. halten können. Sein Blick richtete
le Kurs Metternichs in erster Linie Auf diese Weise wurde verhindert, sich eher sorgenvoll und resigniert
zu sehen. dass Metternich zu einem großen in die Zukunft: «Mein geheimster
Die Tatsache, dass sich Metter- österreichischen Reformpolitiker Gedanke ist, dass das alte Europa
nich aus Angst vor nationalen Strö- werden konnte. An dem Scheitern am Anfang seines Endes ist.» Der
mungen auch einem wirtschaft- der Metternich’schen Innenpolitik Blick auf die Inhalte und das Inst-
lich engeren Zusammenschluss in Österreich zeigt sich somit auch rumentarium seiner eigenen Politik
Deutschlands widersetzte und deutlich eine Grenze des im Nie- verleitet zu dem Schluss, dass er
hierdrin Preußen die Führung über- dergang befindlichen absolutisti- selbst als der letzte Vertreter die-
ließ (Zollverein), führte allerdings schen Systems überhaupt, da in ab- ser alten Welt – des «Ancien Ré-
letztlich dazu, dass Österreich solutistischen Staaten jede Reform gime» – zu gelten hat.

Klemens Metternich:
Das größte Übel ist Revolution
Wien im September 1814. Napo- «Für das Königreich Frank- England, Preußen und Österreich
leon ist besiegt, die französische reich: Charles-Maurice, Marquis kommen zusammen, um die zu-
Herrschaft in Europa vorbei. de Talleyrand.» künftige Ordnung Europas festzu-
«Für das russische Kaiserreich: Dieser Frieden soll auf dem Wiener legen.
Zar Alexander I.» Kongress langfristig gesichert werden. «Für Bayern: König Max I. Jo-
Nach 23 Jahren Krieg zwischen «Für das Königreich Preußen: sef.»
Frankreich und verschiedenen Län- Friedrich Wilhelm III.» Gastgeber ist der österreichi-
dern in ganz Europa herrscht end- Vertreter aus 47 Ländern, dar- sche Kaiser Franz I. Die Organi-
lich Frieden. unter die Siegermächte Russland, sation und Leitung des Kongresses
24 Mai–Juni 2016
Deutsch Sonderthema

aber hat sein engster Mitarbeiter während Castlereagh und Hum- lichkeit und Intelligenz, sondern
übernommen: boldt auf ihn zu einer Konferenz auch die Großzügigkeit, mit der sie
«Für die Habsburgermonarchie: warten, legt den Damen Rot auf, sich in aller Öffentlichkeit zum Le-
Klemens Fürst von Metternich.» die bei den Tableaux erscheinen. ben ihres Mannes als «homme des
Klemens Wenzel Lothar Fürst von Metternich hat Verstand, Gewandt- femmes» bekennt: «Ich kann nicht
Metternich-Winneburg-Beilstein. heit, Liebenswürdigkeit; es fehlt verstehen, wie eine Frau dem Kle-
Österreichischer Außenminister. Ein ihm an Tiefe, Kenntnissen, an Ar- mens widerstehen kann.»
Mann, der sich in Sachen «Diploma- beitsamkeit, an Wahrhaftigkeit.» Wolfram Siemann: «Metternich
tie» bereits bestens bewährt hat. Was dem Freiherrn von Stein ist 86 Jahre alt geworden; 46 Jah-
«Metternich hat sich diese Po- frivol erscheint, halten andere für re davon hat er regiert oder war
sition seit dem Sommer 1813 ge- eine besondere Tugend Metternichs. in politischen Ämtern – und wenn
wissermaßen erarbeitet», berichtet «Seine Gegenwart verbreitete Beha- man das jetzt unterscheidet, dann
Wolfram Siemann, Professor für gen», so der Diplomat und Schrift- war er erst Gesandter in Dresden,
Neue und Neueste Geschichte an der steller Karl Varnhagen, «jedes Ge- in Berlin und in Paris – das war die
Ludwig-Maximilians-Universität in spräch mit ihm war Genuss.» Zeit von 1801 bis 1809 und dann
München. Ein Schwerpunkt seiner Metternichs verbindliche, hei- war er Außenminister von 1809 bis
Forschungen ist Metternich und sei- tere Freundlichkeit wird oft seiner 1848, stand der Außenpolitik vor;
ne Zeit. «Weil er immer der Politiker rheinländischen Herkunft zuge- gegen Napoleon war er der führen-
war, der Auswege gewusst hat, wenn schrieben. Er entstammt einem al- de Mann in den Befreiungskriegen
die Interessen der fünf Großmächte ten Geschlecht von Reichsgrafen; und in der Zeit danach 1815 unter
aufeinanderstießen. Schon im Um- der Vater dient als Minister und der Herrschaft des sogenannten
gang mit Napoleon, als Napoleon Diplomat an verschiedenen Höfen. Wiener Systems der europäischen
noch nicht besiegt war, als Österreich 1788 geht der 15-jährige Klemens Politik der fünf Großmächte.»
in die Koalition der Gegner Napole- zum Studium nach Straßburg, wo «Der Kongress tanzt, aber er be-
ons eingetreten ist, bis hin zu den er ein, wie er später berichtet, «von wegt sich nicht!», knurrt der Fürst
Feldzügen – und am Ende war als den ersten Regungen des Jacobinis- Ligne – nichts scheint vorwärts zu
Verhandlungsführer niemand so un- mus besudeltes Land» erlebt. Eine gehen bei den Wiener Verhandlun-
verdächtig wie er. Weil die anderen Erfahrung, die er nie mehr vergisst: gen. Nur selten sind die Teilnehmer
Großmächte durchaus sahen, dass «Die Revolution ist das größte Übel, auf Sitzungen anzutreffen, stattdes-
Österreich keine Interessen, die über das ein Land treffen kann und das sen schlagen sie sich die Nächte
die Wiederherstellung hinausgingen, seiner Natur nach alles zerstört.» auf den zahlreichen Bällen um die
verfolgt hat.» Auch die gräfliche Familie hat Ohren. Bis plötzlich eine Nachricht
Zudem erweist sich Metternich unter den Folgen zu leiden; sie schlagartig alles ändert. Am 7. Janu-
als großartiger Organisator. Um verliert in den Revolutionskriegen ar meldet ein Bote, dass Napoleon
den erlauchten Gästen den Aufent- sämtliche linksrheinischen Besit- von Elba geflohen ist und sich auf
halt so angenehm wie möglich zu zungen. Zum neuen Lebensmittel- dem Weg nach Paris befindet, um
machen, wird an nichts gespart. Es punkt wird Wien, wo Gräfin Met- erneut die Macht an sich zu reißen.
wirkt, als habe sich ganz Wien in ternich alsbald eine erstklassige Panik bricht aus. Nur Metter-
einen riesigen Ballsaal verwandelt. Heirat für ihren gut aussehenden nich lässt sich nicht aus der Fas-
Doch nicht alle Teilnehmer sind Sohn arrangiert. Die Auserwählte sung bringen. Den Respekt vor den
darüber begeistert. So notiert der Eleonore von Kaunitz ist reich und Fähigkeiten des «Empereur» hat er
preußische Reichsritter von Stein leidlich hübsch, vor allem aber ent- bereits beim «Dresdner Treffen»
empört: «Metternichs Frivolität stammt sie einer der einflussreichs- im Jahr 1813 verloren.
zeigte sich hier unvermindert und ten Familien der Monarchie. Damals hat Napoleon ihn in ei-
ungeachtet der Krise der großen Die Ehe ist glücklich, wie die nem fast neunstündigen Gespräch
Angelegenheiten. Er beschäftigt vielen zärtlichen Briefe beweisen, unter vier Augen als Bündnispart-
sich mit der Anordnung der Hof- die Metternich seiner Frau bis zu ner gewinnen wollen. Metternich,
Fêten bis ins kleinste Detail, er ihrem Tod im Jahr 1825 schreibt. den er Jahre zuvor als «hübschen
sieht dem Tanz seiner Tochter zu, Er schätzt nicht nur ihre Freund- Windbeutel» bezeichnet hatte, pa-
25

Der Kongress tanzt, zeitgenössische Karikatur von 1815. In der Mitte die drei
Monarchen von Österreich, Preußen und Russland

riert jedoch jede Forderung mit einer


Gegenforderung und legt dabei eine
höfliche Gelassenheit an den Tag, die
den hitzigen Korsen zur Weißglut
bringt: «Napoleon warf den Hut, den
er bisher in der Hand gehalten hatte,
in die Ecke des Zimmers. Ich blieb
aber ganz ruhig, stützte mich auf die
Ecke einer Konsole zwischen den
zwei Fenstern und beobachtete, wie
Napoleon mit ungestümen Schritten
im Zimmer auf und ab ging. Beim
zweiten Gang hob er den am Boden
liegenden Hut wieder auf.»
Ein Politiker, der sich nicht be-
herrschen kann, ist letztlich zum
Scheitern verurteilt, davon ist Met-
ternich überzeugt. Als man ihn
nach der Unterredung fragt, ob er das bedeutet so viel wie Wiederher- tischen Fäden in der Hand hatte.
mit dem Kaiser zufrieden gewesen stellung in alte Rechte. Und da wur- Aber diese Politik wurde ebenso
sei, antwortet er: «Ja, er hat mir de eben eine neue Ordnung instal- in Frankreich durchgeführt in der
vollen Aufschluss gegeben: Mit liert, wo es das Hauptziel war, dass Bourbonischen Restauration, eben-
dem Mann ist’s aus!» kein einzelner Staat, sei es Preußen, so in Spanien, dort herrschte eben-
Napoleons Flucht aus seiner sei es das zaristische Russland oder so Restauration, ganz zu schweigen
Verbannung auf Elba wirkt wie ein Frankreich, übermächtig wurde. Es vom zaristischen Russland – es so
Schock: Die Siegermächte schicken sollte auf jeden Fall verhindert wer- darzustellen, als ob jetzt hier eine
noch einmal ihre Soldaten los, um den, dass eine Universalmonarchie individuelle Politik Metternichs
den Korsen – diesmal endgültig – nach dem Muster Napoleons wieder geherrscht habe, das ist eine völlig
auszuschalten, und bringen parallel eintreten sollte.» falsche Meinung.»
dazu im Juni 1815 auf dem Wiener Um Alleingänge oder geheime Wirklich einzigartig hingegen ist
Kongress endlich einen gemein- Ansprachen zu verhindern, lässt sich Metternichs Idee, ab sofort regel-
samen Beschluss zustande. Das Metternich über alles informieren, mäßige Treffen zwischen den Groß-
Ergebnis: Frankreich wird zurück- was hinter den Kulissen des Kon- mächten abzuhalten: Das ist in der
gedrängt in die Grenzen von 1792, gresses vor sich geht. Ob Liebesge- Diplomatiegeschichte ein Novum,
die Schweiz erhält ihre verlorene schichten oder geheime Korrespon- das auf europäischer Ebene einge-
Neutralität zurück, Polen kommt denzen der Teilnehmer: er weiß Be- richtet wurde. Dazu Metternich:
zu Russland, und an die Stelle des scheid. Dafür sorgt ein umfassender «Auf keinem kürzeren Wege sind die
aufgelösten Heiligen Römischen Kontrollapparat, den Franz I. bereits Ergebnisse der Verständigungen her-
Reiches tritt der Deutsche Bund un- 1789 im Land installiert hat. beizuführen als auf den Konferen-
ter österreichischem Vorsitz. Met- Doch nicht der Name des Kai- zen. Nur auf dem Wege des münd-
ternichs wichtigsten Vorstellungen sers wird später in Verbindung ge- lichen Verstehens, vereint mit den
sind umgesetzt: Die europäische bracht mit Spitzelwesen und der Mächten am selben runden Tisch, ist
Ordnung ist wieder hergestellt – und Unterdrückung von Presse, Par- die schnelle Lösung möglich.»
Wien ist ihr Zentrum. teien und Parlamenten, sondern Wolfram Siemann: «Das zen-
Wolfram Siemann: «Das Ziel, der seines Ministers: es ist das trale Prinzip seiner Politik war
das Metternich mit dem Wiener «Metternich’sche System». Konfliktvermeidung. Diese Gefahr,
Kongress vertrat, wird in der Regel Wolfram Siemann: «Hinter die- dass in Europa ein Flächenbrand
Restauration genannt. Er selber ver- sem Ausdruck steht die Meinung, entsteht, also die Bewertung des
wendete den Begriff ‹Restitution›, hier war ein Mann, der alle poli- Krieges, die Änderung seiner Qua-
26 Mai–Juni 2016
Deutsch Sonderthema

lität ist etwas, was ganz stark Met- gen von den verschiedensten Seiten, ensstellung gehabt beim Kaiser,
ternich beeinflusst hat, und nach an erster Stelle vom russischen Zaren. aber er war nicht allmächtig, weil
dem Zweiten Weltkrieg haben His- In seinem Amtssitz am Ballhausplatz der Kaiser – man kann sagen – ei-
toriker dieses wieder realisiert.» stehen ihm Heerscharen von Beam- genwillig war. Wo Metternich ver-
Bei vielen europäischen Fürsten ten und Angestellten zur Verfügung, sucht hat, 1816 eine politische Ord-
geraten die Schrecken der franzö- unter ihnen ein eigener Konditor. Es nung für Italien herzustellen, hat der
sischen Kriege bald in Vergessen- gibt eine riesige Bibliothek und meh- Kaiser das blockiert. Und nach dem
heit: Sie beginnen wieder damit, rere Schreibtische, auf denen er seine Tod von Kaiser Franz 1835 entstand
ihre Einzelinteressen im Allein- Korrespondenz erledigt. gewissermaßen ein machtpoliti-
gang durchzusetzen, statt sich auf Wolfram Siemann: «Man kann sches Vakuum, weil der Nachfolger
Kongressen abzustimmen. das heute nicht mehr nachvollzie- Kaiser Ferdinand geistig schwach –
Metternichs Diplomatie und sei- hen, wie viel Briefe er geschrie- oder schwachsinnig – war, also poli-
ne Vorstellung vom Europäischen ben hat. Und zwar politischer Art. tisch nicht entscheidungsfähig, und
Gleichgewicht gelten als völlig Dann als Verwalter seiner Güter in dieses Vakuum, hat wohl Metter-
überholt. Später urteilt der Histo- in Königswart und Plass. Dann nich gedacht, kann er hineinstoßen
riker Heinrich von Treitschke über an seine Familienangehörigen, an und den Staat von innen her refor-
den österreichischen Staatsmann: seine Ehefrau, an seine Töchter. mieren, aber die Erzherzöge und die
«Seine Politik ging ans Werk mit Schließlich noch an seine Gelieb- inneren Gegner Metternichs verhin-
gewiegter Schlauheit, sie verstand ten, an seine Freunde. Er hatte die derten das.»
sich meisterhaft auf jene kleinen finanziellen Verhältnisse der Habs- So bleibt alles, wie es ist – getreu
Künste gemütlich lächelnder Ver- burger Monarchie, die politischen dem Auftrag, den Kaiser Franz I. in
logenheit, worin von alters her die Verhältnisse in Europa, den ganzen seinem politischen Testament dem
Stärke der habsburgischen Staats- Bereich des osmanischen Reiches, Sohn und Nachfolger gegeben hat:
kunst lag. Ewige Zersplitterung was ein wichtiger Bestandteil der «Verrücke nichts an den Grundla-
Deutschlands, die Revolution zer- österreichischen Politik war, im gen des Staatsgebäudes. Das Heil
schmettert durch den vereinten Wi- Auge. Die Auseinandersetzung mit der Welt beruht darauf, dass sich
derstand der Höfe: in solchen For- der Innenpolitik in Österreich, aber hier nichts verändere!» Das wird
men etwa stellte sich Metternich auch in Deutschland. Mit Oppositi- zum Leitsatz der österreichischen
das neue, von Österreich geleitete onellen, mit der Zeitung.» Politik, führt zu flächendeckender
Europa vor. Die Ausgeburt eines Keine Frage: Metternich steht Überwachung, Zensur und Ver-
ideenlosen Kopfes, der von den im Zentrum des politischen Gesche- sammlungsverboten – und hat in
treibenden Kräften der Geschichte hens. Und dennoch: wirklich etwas letzter Konsequenz zur Folge, dass
nicht das Mindeste ahnte.» bewegen kann er nicht: «Ich bin ent- Metternich 1848 das Land verlas-
Wolfram Siemann: «Es gibt weder zu früh oder zu spät auf die sen muss.
Trends im Jahrhundert, die über- Welt gekommen. Früher hätte ich Mit seinem Rücktritt übernimmt
mächtig zu sein scheinen. Und der die Zeit genossen, später hätte ich er die alleinige Verantwortung für
mächtigste scheint mir die Hinent- dazu gedient, wiederaufzubauen; das, was im Lande schief gelaufen
wicklung zu nationalen Staaten – also heute bringe ich mein Leben zu, die ist – sehr zu Erleichterung der mit-
eine Forderung zu realisieren, dass morschen Gebäude zu stützen.» schuldigen Minister und Erzherzöge.
Nationalität und Staatsgebiet iden- Damit meint er Österreich. Ei- «Was für Tage haben wir erlebt!
tisch werden. Dieser Entwicklung gentlich müsste der Vielvölkerstaat Am Montag verlangten die Stu-
hat sich Metternich entgegengestellt, dringend renoviert werden, dessen denten, beim Kaiser vorgelassen
allein weil die Habsburgermonarchie ist sich der Staatskanzler durchaus zu werden. Ein junger Mann schrie
dadurch sonst gesprengt würde.» bewusst. Doch sogar er stößt mit aus vollem Halse: Man gebe uns
In den Jahren nach dem Wiener entsprechenden Vorschlägen auf Pressefreiheit, öffentliches Gericht
Kongress ist Metternich auf dem Hö- den entschiedenen Widerstand der und Denkfreiheit – diejenigen, die
hepunkt seiner Macht. Zum Staats- Mächtigen in der Hofburg. sich überlebt haben, sollen den Weg
kanzler ernannt, besitzt er Ländereien Wolfram Siemann: «Metternich räumen!», berichtet Metternichs
in halb Europa. Er erhält Zuwendun- hat eine außergewöhnliche Vertrau- dritte Ehefrau Melanie in ihrem Ta-
27

Friedhofskirche St. Wenzel in Plasy,


Grablege Metternichs

gebuch von den letzten Stunden im wenn er nicht Österreicher wäre,


Amt: «Nicht ein Polizeimann war möchte er Engländer sein oder gar
zu sehen! Gleich nach dieser Szene nichts.»
aber durchschritt Klemens ganz ru- 1851 kehrt Metternich zurück
hig den Platz.» nach Wien. Kaiser Franz Josef hat
Wolfram Siemann: «Es war der ihn ausdrücklich darum gebeten
Glaube, wenn man diesen Mann und sorgt dafür, dass das beschlag-
beseitigt, dann erreicht man Pres- nahmte Vermögen wieder freigege-
sefreiheit, Parteienfreiheit, freie ben wird. Der junge Kaiser hat in
Wahlen zu einem Parlament und seiner Kindheit bei Metternich Un-
insgesamt bricht ein demokrati- terricht in Sachen Diplomatie er- acht Jahre vorher hat ihm der Dich-
sches Gemeinwesen an.» halten. Nun besucht er ihn regelmä- ter Franz Grillparzer einen Grab-
Klemens Metternich: «Die Auf- ßig, um seine Meinung zum politi- spruch zukommen lassen:
gabe meines Lebens war, für das schen Geschehen zu erfahren. Vom «Hier liegt für seinen Ruhm zu spät
Heil der Monarchie zu wirken. letzten dieser Besuche berichtet die Der Don Quijote der Legitimität,
Glaubt man, dass mein Verbleiben Metternich-Enkelin Pauline in ih- Der falsch und wahr nach seine
dieses Heil gefährdet, so kann ein ren «Erinnerungen»: «Im Frühjahr Sinne bog,
Austritt für mich kein Opfer sein.» 1859 zogen die Kriegswolken dro- Zuerst die andern, dann sich selbst
Melanie Metternich schreibt hend auf, und bangen Herzens sah betrog,
weiter in ihrem Tagebuch: «Welch der Großvater auf die Gefahren, vom Schelm zum Toren ward bei
ein Augenblick. Er, der seinen welche der Ausbruch eines Krieges grauem Haupte,
Ruhm darein setzte, die Monar- zwischen Italien und Österreich Weil er zuletzt die eigenen Lügen
chie länger zu erhalten, sieht bin- heraufbeschwören würde. Kaiser glaubte.»
nen 24 Stunden das ganze Gebäude Franz Josef kam zu Großpapa, um Metternichs Kommentar:
seines arbeitsamen Lebens zusam- seinen Rat einzuholen. Der Groß- «Glücklicherweise hat dieser ver-
menbrechen. Der Mann, der immer papa sagte ihm: ‹Nur um Gottes drießliche Patriot auch einiges an-
seine Bequemlichkeiten hatte, ist willen kein Ultimatum an Itali- dere gedichtet.»
in seinem fünfundsiebzigsten Jahre en!› – worauf der Kaiser antwortet: Im Londoner Exil hatte er Jahre
obdachlos und in Ungewissheit da- ‹Es ist gestern abgegangen.›» zuvor geschrieben: «Wenige Men-
rüber, was mit ihm morgen gesche- Wolfram Siemann: «Metternich schen haben mich begriffen und
hen würde.» hat abgeraten, weil er dachte, dass wenige begreifen mich noch heute.
Es folgen Jahre des Exils in man damit das Heft des Handelns Mein Name ist mit so vielen un-
England und in Belgien. Über das aus der Hand gibt – er hat gesehen, geheuren Ereignissen verbunden,
Leben des Privatmanns Metternich man läuft in eine Falle. Aber da war dass er unter ihrem Geleite auf die
gibt der umfassende Nachlass Aus- die Entscheidung schon gefallen. Nachwelt übergehen wird. Ich habe
kunft, den der Metternich-Biograf Das war eine neue Art der Politik, Geschichte gemacht und deshalb die
Wolfram Siemann gesichtet hat: die nicht mehr die seinige war.» Zeit, sie zu schreiben, nicht gefun-
«Er las die Zeitungen – er hat sie Pauline von Metternich: «Die den. Ich sage dir: in hundert Jahren
alle aufbewahrt mit seinen Unter- Aufregung untergrub seine Ge- wird der Geschichtsschreiber mich
streichungen, wo man genau nach- sundheit. Die geistigen Fähigkeiten ganz anders beurteilen als alle die,
vollziehen kann, was ihm wichtig aber erlitten nicht den geringsten die heute mit mir zu tun haben. Das
war. Er hält den Kontakt zu den Abbruch, sodass er noch täglich Urteil der Nachwelt ist das einzige
wichtigen politischen Persönlich- die Zeitungen las und sich Rechen- Urteil, nach dem ich geize, das mir
keiten. Und ich hab den Eindruck, schaft über die Lage gab, die er nicht gleichgültig ist.»
er lernt auch noch dazu. Er macht noch am Vorabend seines Todes als
Bekenntnisse, die er als Politiker eine verzweifelte bezeichnete.»
wohl nur privat in Briefen gemacht Fürst Klemens Wenzel von Autorin: Carola Zinner
hat: Dass die englische Verfassung Metternich stirbt am 11. Juni 1859 Redaktion: Brigitte Reimer
die freieste ist – und da sagt er, im Alter von 86 Jahren. Bereits © Bayerischer Rundfunk 2013
28 Mai–Juni 2016
Deutsch Methodisches

Spiele
Schattenklone auf Papier

Dauer: 15 Minuten Umriss mit einem Stift nach. Danach werden diese
Alter: egal Köpfe ausgeschnitten. Jeder kann seinen Kopf nun
Gruppengröße: mindestens 10 gestalten, wie er möchte. Zum Beispiel anmalen oder
Vorbereitung: keine seinen Wohnort, Geburtsdatum etc. drauf schreiben.
Material: Lampe, weiße Wand Wenn alle Köpfe fertig sind, werden diese an die
Wand gehängt. Jetzt müssen alle Kinder anhand der
Spielbeschreibung: Dieses Spiel ist für jüngere Schatten oder der Eigenschaften erkennen, welcher
Kinder und auch für Jugendliche geeignet. Man hängt Schattenklon zu welcher Person gehört. Jugendliche
ein Blatt Papier an die Wand und ein Kind stellt sich können sich gegenseitig, auch Kommentare hinterlas-
mit dem Rücken davor. Ein anderes Kind leuchtet sen. Zum Beispiel: «Du bist sehr kreativ!» oder «Ich
mit einer Lampe dessen Kopf an, sodass ein Schat- wünsche dir mehr Selbstbewusstsein!» So sieht man
ten an der Wand entsteht. Ein drittes Kind malt den gleich, wie man bei den anderen Menschen ankommt.

Zum Lesen Deutsche


und Schmunzeln Redewendungen
Zwei Nachbarinnen unterhalten sich auf dem Hof. Primacy-Effekt
Meint die eine: «Bald werden wir in einer schöneren 1. In der Sozialpsychologie bezeichnet der
Umgebung wohnen!» «Primacy-Effekt» das Phänomen, dass die erste
Entgegnet die andere kühl: «Und wir in einer ruhige- Information über einen Menschen einen stärkeren
ren Gegend!» Eindruck hinterlassen als die folgenden.
«Ach, Sie ziehen auch um?» 2. In der Lernpsychologie hingegen bezeichnet
«Nein, wir bleiben hier ...» man so den Effekt, dass zuerst dargebotene Inhalte
besser gelernt und behalten werden.
Ein Mann spricht eine Frau im Supermarkt an: «Wis-
sen Sie, dass ich meine Frau hier im Supermarkt ver- profan
loren habe? Und jetzt frage ich mich, ob Sie vielleicht (lat., «ungeweiht»). Als «profan» bezeichnet man
ein paar Minuten Zeit für mich hätten» alles, was nicht heilig ist bzw. etwas, das weltlich
Meint sie: «Und wozu soll das gut sein?» und alltäglich ist.
Antwortet er: «Na, immer, wenn ich mich mit einer
schönen Frau unterhalte, taucht meine Frau aus dem Prokrustesbett
Nichts auf ...» Prokrustes war in der griechischen Mytholo-
gie ein Riese, der alle, die ihm in die Hände
Frau Sebald zu dem jungen Mann: «Sie haben sich fallen, auf ein Bett legte. Waren sie für das
erlaubt, meiner Tochter einen Heiratsantrag zu ma- Bett zu lang, wurden sie «gekürzt». Waren die
chen. Warum haben Sie nicht erst mich gefragt?» Gefangenen zu kurz, wurden sie gestreckt. Er
«Ich wusste nicht, dass Sie mich auch lieben!» machte die Gefangenen für das «Prokrustes-
bett» passend, bis er vom König von Athen
Richter zum Angeklagten: «Mit diesem Freispruch Theseus getötet wurde.
haben Sie wohl gar nicht gerechnet, was?» Im übertragenen Sinn nennen wir heute ein starres
«Nein», erwidert der Angeklagte, «ich habe bereits Schema, das schmerzhafte Anpassungen erfordert,
meine Wohnung vermietet.» ein Prokrustesbett.
29

Deutsch für Anfänger

Über den Frühling sprechen anhand des Bildes


1. Siehe dir das Bild an.
Welche Jahreszeit ist das? Was machen die Kinder?

2. Schreibe drei Sätze zu diesem Bild.


________________________________________________________________
________________________________________________________________
_________________________________________________________________
9 Nr. 03/2010
30 Mai–Juni 2016
Deutsch
Deutsch Landeskunde im Deutschunterricht

Über die Bevölkerung eines Landes sprechen

Abschnitt 3

Bevölkerung sowie die mitteldeutschen Industriegebiete


Mit über 82,5 Mio. Einwohnern ist um Halle-Leipzig und Chemnitz-Zwickau. 15
Deutschland der bevölkerungsreichste Staat Daneben konzentriert sich die Bevölkerung
der Europäischen Union. Die Bevölkerung auf das Rhein-Neckar- und das Rhein-Main-
5 ist jedoch recht ungleich verteilt. Neben den Gebiet und das Saarland sowie um Hannover
Stadtstaaten Berlin, Bremen und Hamburg (Niedersachsen), Nürnberg, München (Bay- L
weist Nordrhein-Westfalen die höchste ern), Stuttgart (Baden-Württemberg) und 20
Bevölkerungsdichte auf. Unter dem Bundes- Dresden (Sachsen). Bevölkerungsreichste
durchschnitt liegen mit Ausnahme von Sach- Stadt ist mit rund 3,4 Mio. Einwohnern die
10 sen die ostdeutschen Länder. Dünn besiedelt Hauptstadt Berlin. Weitere Millionenstädte
sind auch Niedersachsen, Bayern und Schles- sind Hamburg und München. Insgesamt
wig-Holstein. Zu den ältesten deutschen gibt es 82 Großstädte mit jeweils mehr als 25
Ballungsräumen gehören das Ruhrgebiet 100 000 Einwohnern.

Mögliche Aufgaben und Übungen

Aufgabe 1. Arbeit am Wortschatz 2. Wodurch wird die Bevölkerungsdichte beeinflusst?


Übersetzen Sie die folgenden Wörter und Wendungen 3. Überlegen Sie, wie wirkten sich historische Ereig-
ins Russische und lernen Sie sie. nisse auf die Bevölkerungsdichte aus? Führen Sie ein
►der bevölkerungsreichste Staat sein Beispiel an.
L
► die Bevölkerung konzentriert sich auf
► die Großstadt Aufgabe 3. Städte
► die höchste Bevölkerungsdichte aufweisen Lesen Sie den Text über die Entwickling der Städte.
► der Stadtstaat Welche Informationen sind für Sie am interessantesten?
► dünn besiedelt sein Die Entwicklung der Städte geht auf die Römerzeit
► die Millionenstadt zurück (Köln, Bonn, Trier, Augsburg u. a.). Die Städte
► mit rund 3,4 Mio. Einwohnern die bevölkerungs- des Mittelalters haben sich oft in der Nähe von Bi-
reichste Stadt sein schofssitzen (Würzburg, Hildesheim, Magdeburg u.
► ungleich verteilt sein a.) oder Kaiserpfalzen (Aachen, Goslar, Quedlinburg)
► unter dem Bundesdurchschnitt liegen entwickelt. Seit dem 11. Jahrhundert entstanden echte
► zu den ältesten deutschen Ballungsräumen gehören Gründungsstädte mit regelmäßigem Grundriss (beson-
ders in Süddeutschland). Auch die Städte der deutschen
Aufgabe 2. Die Jahreszeiten Ostsiedlung sind planmäßig angelegt. Im Barockzeitalter
Über die Bevölkerung in Deutschland sprechen. wurden prächtige Residenzstädte (Dresden, Karlsruhe,
1. Sehen Sie sich die Karte der Bevölkerungsdichte in Mannheim u. a.) erbaut. Kriegszerstörung und Wieder-
Deutschland an. (https://de.wikipedia.org/wiki/Deutsch- aufbau haben das Bild der historisch gewachsenen Städte
land#/media/File:Pop_density_of_Germany.png) stark verändert. Dazu kommt die Entstehung neuer Stadt-
2. Finden Sie auf der Karte alle im obigen Text er- viertel und Teilstädte am Rande von Ballungsräumen.
wähnten Städte und Regionen. (Aus: http://www.wissen.de/lexikon/deutschland?chunk=bevölkerung) L
Adjektive/Adverbien Adjektive/Adverbien Adjektive/Adverbien

1 3 5

Es bereitet uns ein beinahe ... Auf Naturphänomene reagierte er Die Strafe wäscht die ... Seele
Vergnügen, der Kriminologe andererseits auch mit Verwunde- vom Schuldgefühl rein.
zu sein. rung, mit einem fast ... Staunen.

a) kindisches a) kindischen a) kindische


b) kindliches b) kindlichen b) kindliche

Lösung: 2. a Lösung: 4. a Lösung: 6. a

Adjektive/Adverbien Adjektive/Adverbien Adjektive/Adverbien

7 9 11

Mit ... Neugier trägt sie Spuren Der ... wirkende Angeklagte Heimlich macht er Fotos und
einer Tragödie zusammen, die schüttelt heftig mit dem Kopf. freut sich fast ..., dass ihn keiner
sie selbst noch gar nicht versteht. ertappt.

a) kindischer a) kindisch a) kindisch


b) kindlicher b) kindlich b) kindlich

Lösung: 8. a Lösung: 10. a Lösung: 12. a

Adjektive/Adverbien Adjektive/Adverbien Adjektive/Adverbien

13 15 17

Gemacht für Frauen, die sich Ihr Geist jedenfalls war ... und naiv. Das ist, ich bitte um Entschuldi-
ihren ... Charme bewahrt haben. gung, ein wahrhaft ... Verhalten.

a) kindischen a) kindisch a) kindisches


b) kindlichen b) kindlich b) kindliches

Lösung: 14. a Lösung: 16. a Lösung: 18. a


Adjektive/Adverbien Adjektive/Adverbien Adjektive/Adverbien

6 4 2

Dieses Spiel begeistert auch jene, Mir scheint sogar, dass sie sich Hip-Hop und Funk seien ..., dum-
die sonst Gesellschaftsspiele al- durch ihr ungeduldiges, ... Be- mes Zeug.
bern und ... finden. nehmen den Heiligenschein selber
zerstören, den wir ihnen bereitwil-
lig zuerkannten.

a) kindisch a) kindisches a) kindisches


b) kindlich b) kindliches b) kindliches

Lösung: 5. b Lösung: 3. b Lösung: 1. b

Adjektive/Adverbien Adjektive/Adverbien Adjektive/Adverbien

12 10 8

Mensch! Sei nicht so ...! Sie ist im Alter ... geworden. Wie kann man sich nur so ...
aufführen?

a) kindisch a) kindisch a) kindisch


b) kindlich b) kindlich b) kindlich

Lösung: 11. b Lösung: 9. b Lösung: 7. b

Adjektive/Adverbien Adjektive/Adverbien Adjektive/Adverbien

18 16 14

Er schwankt zwischen ... Trotz, Reden Sie nicht so ein ... Zeug, und Sie waren erfolgreich, auch wenn
väterlicher Leutseligkeit und tun Sie nicht so naiv! ich die Mittel nach wie vor etwas
staatsmännischer Routine. ... finde.

a) kindischem a) kindisches a) kindisch


b) kindlichem b) kindliches b) kindlich

Lösung: 17. b Lösung: 15. b Lösung: 13. b


Adjektive und Adverbien gleichen Stammes mit verschiedenen Suffixen
Adjektive/Adverbien Adjektive/Adverbien Adjektive/Adverbien

19 21 23

Beide scheinen sich ... über das Sekunden später zerfließt in der Dennoch waren die Höhepunk-
Kunststück zu amüsieren, das Mundhöhle die Schokolade und te seines Fünfgangmenüs eine
Hans von Aachen hier gelingt. ballert mit ... Aromen um sich. vorzügliche Blunzen sowie eine
Reihe von ... Desserts, die seine
ambitionierten Häppchen mühe-
los übertrafen.

a) kostbar a) kostbaren a) kostbaren


b) köstlich b) köstlichen b) köstlichen

Lösung: 20. a Lösung: 22. a Lösung: 24. a

Adjektive/Adverbien Adjektive/Adverbien Adjektive/Adverbien

25 27 29

Sie war glücklich, wieder einmal Dieses Essen ist einfach, ... und Und ständig gewann die ... Frucht
Deutsch zu sprechen, wir fanden völlig ungewöhnlich. neue Liebhaber.
uns in einer gemütlichen Sofaecke
wieder, der Kaffee duftete ..., und
das Gespräch war lebhaft.

a) kostbar a) kostbar a) kostbare


b) köstlich b) köstlich b) köstliche

Lösung: 26. a Lösung: 28. a Lösung: 30. a

Adjektive/Adverbien Adjektive/Adverbien Adjektive/Adverbien

31 33 35

Die bekannte Dichterin erzählt Der Schweizer Autor hat eine Doch obwohl die finnische Küche
mit ... Humor aus dem abenteu- ... Parodie auf Ratgeberbücher nicht gerade als internationale
erlichen Leben eines fahrenden geschrieben. Gourmetküche gilt, bietet sie viele
Maiers zur Zeit der amerikani- ... Speisen und leckere nationale
schen Prohibition. und fleischlose Gerichte.

a) kostbarem a) kostbare a) kostbare


b) köstlichem b) köstliche b) köstliche

Lösung: 32. a Lösung: 34. a Lösung: 36. a


Adjektive/Adverbien Adjektive/Adverbien Adjektive/Adverbien

24 22 20

So kann man endlich auch die ... Von hier aus wurde der ... und Er ist vierzehn Jahre alt, hat einen
ausgestatteten Wohnräume des begehrte Farbstoff in alle Welt Buckel, trägt schwarze Kleidung
Prinzen kennenlernen. geliefert. und ein Bündel auf dem Rücken,
in dem sein ... Besitz verborgen
ist, ein Buch. Er stottert, wenn er
seinen Namen nennen soll.

a) kostbar a) kostbare a) kostbarster


b) köstlich b) köstliche b) köstlichster

Lösung: 23. b Lösung: 21. b Lösung: 19. b

Adjektive/Adverbien Adjektive/Adverbien Adjektive/Adverbien


Adjektive und Adverbien gleichen Stammes mit verschiedenen Suffixen

30 28 26

Guter Mann, jede Sekunde ist ... . Das Spielen mit ..., zerbrechlichen Das Problem ist, dass wir ständig
Dingen, mit goldenen Kugeln das Gefühl haben, Zeit sei ... und
oder mit einem Ball aus Glas, dass sich deshalb jede Aktivität
führt im Märchen unweigerlich rechtfertigen müsse.
zum Verlust des Spielzeugs, das
heißt zum Verlust der Kindheit.

a) kostbar a) kostbaren a) kostbar


b) köstlich b) köstlichen b) köstlich

Lösung: 29. b Lösung: 27. b Lösung. 25. b

Adjektive/Adverbien Adjektive/Adverbien Adjektive/Adverbien

36 34 32

Sie trägt die Patina ihrer vielen Sie ist das ... Gut, das wir in unse- Zu ... ist dieser Moment, zu selten,
hundert Jahre sichtbar und wie rer Gesellschaft pflegen müssen. als dass er ihn verschenken wollte.
einen ... Schmuck zur Schau.

a) kostbaren a) kostbarste a) kostbar


b) köstlichen b) köstlichste b) köstlich

Lösung: 35. b Lösung: 33. b Lösung: 31. b


35

t
t

t
9 Nr. 03/2010
36 Mai–Juni 2016
Deutsch
Deutsch Methodisches

Schulung der Aussprache und Intonation im


Deutschunterricht mit Hilfe von Texten, Übungen
und mündlicher Kommunikation

Text

Der höchste Kirchturm der Welt steht in Ulm

Das Ulmer Münster besitzt mit 161,60 Me- det. Das lag vor allem daran, dass es schon 20
tern den höchsten Kirchturm der Welt. Ulms zwischendurch an allen Ecken und Enden
Bewohner sind mächtig stolz darauf. Das bröselte. Immer wieder hielten Renovierungs-
Münster ist einfach das unbestrittene Wahr- arbeiten die eigentlichen Baumaßnahmen auf.
5 zeichen der Stadt an der Donau. Bis heute ist und bleibt das Ulmer Münster
Mit der Errichtung der Kirche wurde bereits eine ewige Baustelle. Kaum ist das Werk an 25
am 30. Juni 1377 begonnen. Doch nicht etwa einer Ecke vollendet, so beginnt die Restau-
ein Fürst oder Bischof finanzierte das Bauwerk, rierung an einer anderen Stelle. Zwar blieb
sondern die Ulmer selbst. Generationen von die Kirche trotz zahlreicher Luftangriffe auf
10 Familien arbeiteten 166 Jahre daran, bis die Ulm während des Zweiten Weltkriegs fast
gotische Basilika zumindest teilweise fertigge- unbeschädigt, doch der Zahn der Zeit nagt un- 30
stellt war. Regie führten verschiedene, erfahrene erbittlich an dem mittelalterlichen Gotteshaus.
Baumeister. Die Vision eines alles überragenden Für die Ulmer ist es mit der Zeit mehr denn
Kirchturms stammt schon aus dieser Zeit. je zu einer wichtigen Aufgabe geworden, ihr
15 Doch es sollte mehr als 500 Jahre dauern, Münster für die nachfolgende Generation zu
bis das Ulmer Münster endgültig fertiggestellt erhalten. Heute gilt es, so viel historische 35
war. Erst 1890 wurden die Bauarbeiten an der Bausubstanz wie möglich zu erhalten.
heute größten evangelischen Kirche der Welt (Nach: http://www.wasistwas.de/archiv-technik-details/
mit dem Aufsetzen der Turmspitzen vollen- der-hoechste-kirchturm-der-welt-steht-in-ulm.html)

Aufgaben und Übungen zur Phonetik

1. Merken Sie sich folgende Wörter und Wendungen. unbeschädigt: целый, невредимый, неповрежденный
die Basílika, =, -ken: архит. базилика (античный unbestritten: неоспоримый, бесспорный, несо-
и средневековый тип постройки, обычно храм) мненный, очевидный, неоспариваемый
der Baumeister, -s, =: строитель; архитектор das Wahrzeichen ,-s, =: примета; (отличительный)
bröseln: крошиться признак; символ
der Luftangriff, -(e)s, -e: воен. воздушный удар überragen: возвышаться (над кем-л, чем-л.), быть
(налет), воздушное нападение, воздушная атака выше (кого-л., чего-л.)
das Münster, -s, =: кафедральный собор die Vision, =, -en: видение (представление о чём-л.)
37

2. Überfliegen Sie rasch den Text «Der höchste Kirch- 6. Hören Sie zu. Markieren Sie den Satzakzent auf
turm der Welt steht in Ulm». Arbeitsblatt 2.

3. Kettenübung. Lesen Sie den Text satzweise der Arbeitsblatt 2


Reihe nach langsam vor.
Die Lerner lesen nacheinander je einen Satz vor, die Hören Sie zu und markieren Sie den Satzakzent.
Zuhörenden notieren phonetische Fehler (Aussprache-
und Intonationsfehler). Satz 1: Das Ulmer ΄Münster besitzt mit ein΄hundert-
einundsechzig Komma sechzig ΄΄Metern den
4. Der Text wird in drei relativ gleiche Abschnitte ΄höchsten Kirchturm der Welt.
΄
gegliedert. Die Klasse wird in drei Gruppen einge-
teilt. Jede Gruppe übernimmt je einen Abschnitt und Satz 2: Ulms Be΄wohner sind ΄mächtig ΄΄stolz darauf.
trainiert lautes Lesen.
Beim Probe-Vorlesen müssen Aussprache, Wort- und Satz 3: Das ΄Münster ist einfach das unbe΄strittene
΄
Satzakzent und Intonation beachtet werden. ΄΄Wahrzeichen der Stadt an der ΄Donau.
΄
Die Gruppe bereitet auch eine Liste von schwierigen
Wörtern vor, deren Aussprache besonders schwerfällt Satz 4: Mit der Er΄richtung der ΄Kirche wurde bereits
(5 bis 7 Wörter). am ΄dreißigsten ΄Juni dreizehn΄΄hundertsiebenund-
Jedes Gruppenmitglied liest den jeweiligen Abschnitt ΄siebzig be gonnen.
΄
vor, die Gruppe hört zu. Die Gruppe entscheidet, wer ...
am besten vorliest.
Die drei Vorleser lesen den Text. Das Vorlesen kann 7. Hören Sie sich den Text satzweise an. Versuchen Sie,
aufgenommen werden. die einzelnen Sätze in den Sprechpausen zu wieder-
Danach trainiert die Klasse die Aussprache der schwie- holen (= vorzulesen) und die Intonation des Ansagers
rigen Wörter (an die Tafel schreiben oder projizieren). nachzuahmen. (Um diese Übung machen zu können,
brauchen die Lerner eine Textvorlage.)
5. Hören Sie zu. Markieren Sie auf Arbeitsblatt 1 die
Pausen. (Auf dem Arbeitsblatt in zusätzlichen Mate- Arbeitsblatt 3
rialien ist der Text ohne Satzzeichen gedruckt.)
Hören Sie zu und sprechen Sie nach.
Arbeitsblatt 1
Satz 1: Das Ulmer Münster besitzt mit 161,60 Me-
Hören Sie zu und markieren Sie die Pausen. Ver- tern den höchsten Kirchturm der Welt.
wenden Sie für längere Pausen || und für kürzere
Pausen |. Satz 2: Ulms Bewohner sind mächtig stolz darauf.

Das Ulmer Münster besitzt mit einhundert- Satz 3: Das Münster ist einfach das unbestrittene
einundsechzig Komma sechzig Metern | den Wahrzeichen der Stadt an der Donau.
höchsten Kirchturm der Welt || Ulms Bewoh-
Satz 4: Mit der Errichtung der Kirche wurde bereits
ner sind mächtig stolz darauf || Das Münster
am 30. Juni 1377 begonnen.
ist einfach das unbestrittene Wahrzeichen
...
der Stadt an der Donau || Mit der Errichtung
der Kirche | wurde bereits am dreißigsten 8. Als Hausaufgabe hören sich die Lerner den Text
Juni dreizehnhundertsiebenundsiebzig be- mehrmals an, üben das Vorlesen, schneiden evtl. das
gonnen || Doch | nicht etwa ein Fürst oder Vorlesen mit.
Bischof finanzierte das Bauwerk | sondern
9. In der nächsten Unterrichtsstunde lesen die
die Ulmer selbst ||
Lerner den Text vor und bestimmen den besten
... Vorleser.
9 Nr. 03/2010
38 Mai–Juni 2016
Deutsch
Deutsch Methodisches

Aufgaben und Übungen zum mündlichen Ausdruck

10. Partnerarbeit. Ziehen Sie ein Kärtchen. Auf Es dauerte über 500 Jah-
dem Kärtchen ist ein Satz aus dem Text (sieh S. 36) ____________________ re, bis das Ulmer Müns-
geschrieben. Ein Wort oder eine Wortgruppe ist ___________________? ter endgültig fertigge-
farblich hervorgehoben. Bilden Sie Fragen zu dem stellt war.
hervorgehobenen Wort bzw. zu der hervorgehobenen
Erst 1890 wurden die
Wortgruppe.
____________________ Bauarbeiten mit dem
___________________? Aufsetzen der Turmspit-
Das Ulmer Münster besitzt mit 161,60 Metern den zen vollendet.
höchsten Kirchturm der Welt.
Während des eigentli-
Ulms Bewohner sind mächtig stolz darauf. ____________________ chen Baus waren Re-
___________________? novierungsarbeiten not-
Das Münster ist einfach das unbestrittene Wahrzei-
wendig.
chen der Stadt an der Donau.
Die Kirche blieb trotz
Mit der Errichtung der Kirche wurde bereits am 30. zahlreicher Luftangriffe
Juni 1377 begonnen. ____________________
auf Ulm während des
___________________?
Doch nicht etwa ein Fürst oder Bischof finanzierte das Zweiten Weltkriegs fast
Bauwerk, sondern die Ulmer selbst. unbeschädigt.
Für die Ulmer ist es zu
Generationen von Familien arbeiteten 166 Jahre
einer wichtigen Aufgabe
daran, bis die gotische Basilika zumindest teilweise ____________________
geworden, ihr Münster
fertiggestellt war. ___________________?
für die nachfolgende Ge-
... neration zu erhalten.

12. Waren Sie aufmerksam beim Lesen des Textes?


11. Formulieren Sie die Fragen. Die Antworten auf Formulieren Sie fünf Fragen zum Text und schrei-
diese Fragen sind in der Tabelle unten rechts ge- ben Sie sie auf Kärtchen. Lassen Sie Ihren Partner ein
druckt. Kärtchen ziehen und die Frage beantworten. Dann
ziehen Sie ein von Ihrem Partner hergestelltes Kärt-
Frage Antwort chen und beantworten die Frage. So geht es der Reihe
Das Ulmer Münster be- nach weiter, bis alle Fragen beantwortet sind. Sieger
____________________
sitzt den höchsten Kirch- ist, wer alle Fragen des Partners richtig beantwortet.
___________________?
turm der Welt.
____________________ Die Höhe des Kirch- 13. Das Ulmer Münster. Was für ein Bau ist das?
___________________? turms ist 161,6 Meter. Klären Sie das, indem Sie innerhalb von 1,5 Minuten
Mit der Errichtung der fünf Fragesätze zu den folgenden Stichpunkten for-
____________________ mulieren:
Kirche wurde bereits am
___________________? ● die Höhe;
30. Juni 1377 begonnen.
● der Baubeginn;
____________________ Die Ulmer selbst finan-
● die Finanzierung;
___________________? zierten den Bau.
● eine ewige Baustelle;
Generationen von Fami- ● die Aufgabe der Ulmer.
lien arbeiteten 166 Jahre Stellen Sie nun Ihre Fragen. Sie haben für jede Frage
____________________
daran, bis die gotische Ba- je 20 Sekunden Zeit.
___________________?
silika zumindest teilweise (Die Fragen werden mündlich formuliert! Eine Au-
fertiggestellt war. dio-Aufnahme wäre dabei sehr nützlich.)
39

14. Sehen Sie sich die folgenden Bilder an. Wählen Sie haben 1,5 Minuten Zeit zur Vorbereitung und da-
Sie ein Bild, um es Ihrem Freund / Ihrer Freundin zu nach maximal 2 Minuten Zeit zum Sprechen. Sprechen
zeigen und zu beschreiben. Sie in zusammenhängenden Sätzen. Fangen Sie mit
folgendem Satz an: «Ich habe das Bild Nr. ...»

15. Sehen Sie sich zwei Bilder an. Sie sollen sie
vergleichen und anschließend darüber berichten, was
beide Fotos unterscheidet und verbindet.
Halten Sie sich dabei an den folgenden Plan:
● Beschreiben Sie kurz beide Fotos.
● Sagen Sie, was beide Fotos gemeinsam haben.
● Sprechen Sie darüber, was beide Fotos unterscheidet.
● Sagen Sie, welche Rolle das Münster für die Ulmer
spielt.
n ● Erklären Sie, warum.
Sie haben 1,5 Minuten Zeit zur Vorbereitung und da-
nach höchstens 2 Minuten zum Sprechen. Sprechen
Sie in zusammenhängenden Sätzen.

p
Halten Sie sich, wenn Sie über das gewählte Bild
erzählen, an folgende Stichpunkte:
● Was ist auf diesem Bild dargestellt?
● Wo und wann hätte man dieses Bild machen können? Dieses Material ist einsetzbar als mögliches Training bei der Vor-
● Welche Gefühle ruft bei Ihnen dieses Bild hervor? bereitung auf den mündlichen Teil der Einheitlichen Staatsprüfung.
● Wie könnte das Motto zu diesem Bild lauten?
● Warum haben Sie dieses Bild gewählt? Marianna Busojewa
40 Mai–Juni 2016
Deutsch Methodenkoffer

Ideen-Karussell

Kurzbeschreibung: Ein Problem wird in Teilaspekte so viele auf das Problem bezogene Ideen wie mög-
unterteilt, die auf jeweils einem Blatt Papier no- lich auf die Formulare.
tiert werden. Jeder erhält eines und notiert eigene
Ideen. Nun werden die Blätter im Kreis weiterge- 4. Nun werden die Blätter weitergereicht. Die anderen
geben, sodass weitere Ideen hinzukommen. Nach Teilnehmer lesen die bereits vorhandenen Ideen
mehrmaligem Austausch werden die Ideen in der und lassen sich ggf. zu neuen Ideen inspirieren oder
Gesamtgruppe besprochen. entwickeln eine vorhandene Idee weiter.
Altersgruppe: 14–99 Jahre
Gruppengröße: 5–15 5. Nach mehrmaligem Umlauf werden die Blätter
Gruppeneigenschaften: Jugendliche, Erwachsene eingesammelt, die Ergebnisse vorgestellt und auf
Dauer: ca. 45 Minuten ihre Verwertbarkeit hin überprüft.
Verfahren: schreiben
Phasen: Arbeitsphase
Personal: Moderator/Moderatorin Hinweise zur Durchführung:
Vorbereitungsaufwand: gering ● Zur Visualisierung ist es günstig, die Formulare zu
Ziele: Ideen entwerfen und sammeln, in Themen ein- projizieren. Wenn diese Möglichkeit nicht vor-
steigen, (Problem-) Lösungen finden und sammeln, handen ist, können die Ideen in Stichworten auf
Kreativität/Fantasie anregen und freisetzen Karten festgehalten werden und auf Pinnwänden
Materialbedarf: gering visualisiert werden.
Sozialform: individuelles Arbeiten, in der Gesamt- ● Wiederholungen lassen sich bei dieser Methode
gruppe kaum vermeiden.
Inhaltlich offen: ja ● Dieses Verfahren sollte nur in kleineren Gruppen
durchgeführt werden. Zur Not können zwei Teil-
gruppen die Probleme parallel bearbeiten. Das
Verlauf / Beschreibung: Abgleichen der jeweiligen Gruppenergebnisse
dauert dann aber entsprechend länger.
1. Gemeinsam in der Gesamtgruppe wird ein Pro-
blem in Teilprobleme unterteilt (z. B. mit einer Pädagogische Hinweise:
Kartenabfrage). Es können aber auch Aufgaben ● Die Methode eignet sich, wenn die Veranstaltung
bearbeitet, Planungen entworfen werden (und «steckengeblieben» ist. Sie bringt neue Impulse.
anderes).
Beispiel «Spielplatzgestaltung»: 1. Finanzierung, Vorbereitungen:
2. Spielgeräte, 3. Raumaufteilung usw. Es werden Formulare hergestellt.

2. Die Moderation (oder ein Teilnehmer) schreibt Benötigtes Material:


(schreiben) die Teilprobleme auf die vorbereiteten ● ein Formular für jedes Teilproblem
Formulare (siehe Kopiervorlage auf S. 41). ● ein Stift und eine Schreibunterlage für jeden
Teilnehmer (wenn keine Stühle und Tische vor-
3. Die Formulare werden nun im Kreis herumgegeben. handen sind)
In einer befristeten Zeit schreibt jeder Teilnehmer ● evtl. Karten und Pinnnadeln für eine Kartenabfrage.
41

Das Problem: ......................................................................................


..............................................................................................................

Idee 1: .......................................................................................................................
...................................................................................................................................
Idee 2: .......................................................................................................................
...................................................................................................................................
Idee 3: .......................................................................................................................
...................................................................................................................................
Idee 4: .......................................................................................................................
...................................................................................................................................
Idee 5: .......................................................................................................................
...................................................................................................................................
Idee 6: .......................................................................................................................
...................................................................................................................................
Idee 7: .......................................................................................................................
...................................................................................................................................
Idee 8: .......................................................................................................................
...................................................................................................................................
Idee 9: .......................................................................................................................
...................................................................................................................................
Idee 10: .......................................................................................................................
...................................................................................................................................

Nachdenkenswertes

Frieden ist ein Schmetterling, der sich immer unserem Griff


entzieht, wenn man ihn jagt, der sich aber auf uns niederlässt,
wenn wir ganz still dasitzen.

Nathaniel Hawthorne, amerikanischer Schriftsteller (1804–1864)

http://www.blueprints.de
9 Nr. 03/2010
42 Mai–Juni 2016
Deutsch
Deutsch Landeskunde im Deutschunterricht

Прогулка по Вене с фотоаппаратом

Сколько прекрасных образов и устойчивых ассо- сторон. Порой, когда казалось, что всё возмож-
циаций возникает при упоминании Вены – знаме- ное и невозможное уже было увидено, услышано,
нитой европейской столицы. Кто-то вспомнит об пережито и прочувствовано, вдруг происходи-
известных на весь мир достопримечательностях: ло нечто такое, что заставляло людей удивлённо
опере, ратуше, соборе святого Стефана, Шён- приподнимать брови и с тихо произнесённым
брунне... Другие, возможно, станут напевать от- «Na sowas!..» уходить в ближайшую кофейню и
рывки из бессмертных мелодий Моцарта, Бетхо- обсуждать актуальное событие со всеми присут-
вена, Гайдна и Штрауса. Кому-то по душе богатая ствующими.
история Австро-Венгрии, кому-то – архитектура Бродить по венским улицам и знакомиться с
эпохи модерна, кому-то – творчество австрийских жизнью города – одно удовольствие. Наша сту-
художников, таких как Климт, Шиле и Кокошка. денческая компания очень любила выбираться на
А кто-то увлечённо собирает рецепты австрий- прогулку в любую свободную от учёбы минуту,
ской кухни и мечтает о том, чтобы однажды уди- хотя бы на полчаса. Каждый раз мы старались
вить родных и друзей высокими кулинарными взять с собой фотоаппарат или камеру, чтобы по
способностями. возможности не упустить ни одного интересного
Венская школа, венская конвенция, венский момента и успеть запечатлеть его на память – что,
стул, венский шницель, венский штрудель... Вена, конечно, удавалось не всегда. Но мы очень стара-
Вена – она в нас и вокруг нас. Даже сейчас, когда лись: хотя бы для того, чтобы потом суметь поде-
совсем её не ждёшь. литься всеми нашими эмоциями и наблюдениями
За три с небольшим года, проведённых в Ав- с нашими родными, друзьями и знакомыми.
стрии, я попыталась понять, что же есть Вена Что я могу сказать с уверенностью: Вена – это
именно для меня. Должна признаться, что за всё состояние души. И что-то мне подсказывает, что
время мне так и не удалось найти ответ на свой через много-много лет, когда мои внуки будут за-
вопрос. В течение многих месяцев город показы- варивать кофе своей любимой бабушке, это не-
вал себя с самых разных, иногда неожиданных пременно будет кофе по-венски.

Один из признанных символов города – Дунайская


башня (Donauturm). Она была построена в 1964 году,
и с тех пор служит надёжным ориентиром и смотро-
вой площадкой.

Ясные лунные ночи – особенно приятное время


для прогулок по центру Вены. Все здания словно
преображаются в дворцы из мира сказок и грёз.
43

Любимое место для развлечений: парк аттракционов


Пратер (Prater). Здесь не только внедряют новое, но
и тщательно оберегают старое. На этой фотографии
запечатлены два колеса обозрения, построенные с раз-
ницей во много лет. Также в Пратере расположен уни-
кальный аттракцион: самая высокая цепочная карусель
мира (117 м), откуда открывается незабываемый вид
на весь город. По отзывам всех моих друзей, именно
здесь можно почувствовать себя наcтоящим героем
комиксов Marvel!

Венская полиция: всегда на посту. В первые месяцы


жизни в Австрии было особенно сложно не вспоми-
нать популярный в нашей стране сериал «Комиссар
Рекс» всякий раз, когда по Рингштрассе проносился
служебный автомобиль с сиреной.

Когда автомобиль – это не только средство передви-


жения...

О к н а з н а м е н и т о г о Д о м а Ху н д е р т в а с с е р а
(Hundertwasserhaus), возведённого по проекту ар-
хитектора Хундертвассера и открытого в 1986 году.
В здании располагаются обыкновенные квартиры.
Жители уже привыкли к повышенному вниманию
со стороны восхищённых туристов, хотя и просят от-
носиться с пониманием и не напрашиваться лишний
раз в гости.
9 Nr. 03/2010
44 Mai–Juni 2016
Deutsch
Deutsch Landeskunde im Deutschunterricht

Жизнь в движении в режиме 24/7: вид на Северный


вокзал Вена-Пратерштерн (Bahnhof Wien Praterstern).

Жители Вены нередко встречают каждый новый


день как праздник. Особенно хорошо это ощущается
летом, когда центральные улицы наполняются рас-
слабленными горожанами, неспешно идущими по
своим делам.

Вид на одну из самых узнаваемых достопримечатель-


ностей Вены – здание Ратуши (Rathaus). Руководил
проектом архитектор Фридрих фон Шмидт. Работы по
возведению велись с 1872 по 1883 год. Ратуша по пра-
ву считается шедевром неоготической архитектуры.

Привычный городской пейзаж в одном из районов


Вены.
45

Прочная связь времён. Одни архитектурные тенден-


ции сменяются другими, а красота остаётся.

Уличная мода.

Кого только не встретишь в водах необъятного Дуная...


9 Nr. 03/2010
46 Mai–Juni 2016
Deutsch
Deutsch Landeskunde im Deutschunterricht

Кто не любит поездки на трамвае, тот просто не успел


пожить в Вене. Для горожан этот вид транспорта яв-
ляется неотъемлемой частью повседневной жизни и
имеет такое же культовое значение как метрополитен
для российской столицы. На заднем плане расположе-
но знаменитое здание Оперы, построенное в 1869 году.

Небоскрёбы в Вене не являются чем-то редким или


необычным. Городские власти планируют возвести не-
сколько крупных центров в ближайшие несколько лет.

Весной к зданию главного корпуса Венского универ-


ситета приходят не только студенты и преподаватели,
но и все желающие. Именно Шоттентор славится
восхитительными цветущими магнолиями. Прохожие
охотно и с радостью фотографируются. Ленты всех
социальных сетей моментально переполняются весен-
ними снимками, и мало кто остаётся равнодушным.

Окраины бывают разные. Некоторые, например, вы-


глядят вот так. На фотографии, сделанной в октябре,
изображён небольшой палисадник в районе Зеештадт,
задуманном как «зелёная зона».
47

Вотивкирхе (Votivkirche) из окна французского кафе.

Парки – настоящее украшение австрийской столицы.


Они прекрасны в любую погоду и в любое время года.

Хофбург. Памятник Францу I, первому австрийско-


му кайзеру.

Ни многочисленные туристы, ни местные жители –


никто не откажется от возможности провести сво-
бодные тридцать-сорок минут за уютным столиком
городской кофейни. Посетители есть и в семь часов
утра, и в двенадцать часов ночи. Стрелки на часах
никогда не станут препятствием, мешающим выпить
порцию ароматного Kaffee. А долгое и мягкое -ее на
конце, куда с таким наслаждением ставится ударение,
словно отражает всю философию венской кофейной
культуры. Главное – умение насладиться текущим
моментом. Всё остальное подождёт.
Текст: Валерия Косинова,
студентка 4 курса Института иностранных
языков МГПУ.
Фотографии предоставили: Валерия Косинова и
Мария Гришина
9 Nr. 03/2010
48 Mai–Juni 2016
Deutsch
Deutsch Methodisches

Sprüche und Gedichte zum Thema «Glück»

Wer ist glücklich? Wer Gesundheit, Zufriedenheit und Mancher schießt ins Blaue hinein und trifft ins
Bildung in sich vereinigt. Schwarze.
Thales von Milet Verfasser unbekannt

Der ist glücklich genug, der keine Zeit hat, unglücklich Will das Glück nach seinem Sinn
zu sein. Dir was Gutes schenken,
Deutsches Sprichwort Sage Dank und nimm es hin
Ohne viel Bedenken.
Das Glück muss entlang der Straße gefunden werden, Jede Gabe sei begrüßt,
nicht am Ende des Wegs. Doch vor allen Dingen:
David Dunn Das worum du dich bemühst,
Möge dir gelingen.
Niemand ist immer glücklich. Wilhelm Busch
Deutsches Sprichwort
Sich glücklich fühlen können auch ohne Glück – das
Fortuna lächelt, ist das Glück.
doch sie mag nur ungern Marie von Ebner-Eschenbach
voll beglücken:
Schenkt sie uns Vergiss nicht, Glück hängt nicht davon ab, wer du bist
einen Sommertag, oder was du hast; es hängt nur davon ab, was du denkst.
schenkt sie uns Dale Carnegie
auch Mücken.
Wilhelm Busch Deine erste Pflicht ist, dich selbst glücklich zu machen.
Ludwig Feuerbach
Bei großem Glück ist große Gefahr.
Deutsches Sprichwort Beherzigung
Ach, was soll der Mensch verlangen?
Glück gleicht durch Höhe aus, was ihm an Länge fehlt. Ist es besser, ruhig bleiben?
Robert Lee Frost Klammernd fest sich anzuhangen?
Ist es besser, sich zu treiben?
Glück ist wie Blütenduft, Soll er sich ein Häuschen bauen?
der dir vorüber fliegt ... Soll er unter Zelten leben?
Du ahnest dunkel Ungeheures, Soll er auf die Felsen trauen?
dem keine Worte dienen – Selbst die festen Felsen beben.
schließest die Augen, Eines schickt sich nicht für alle!
wirfst das Haupt zurück – Sehe jeder, wie ers treibe,
und, ach! Sehe jeder, wo er bleibe,
vorüber ist’s. Und wer steht, dass er nicht falle!
Christian Morgenstern Johann Wolfgang von Goethe

Nur wer nicht in der Zeit, sondern in der Gegenwart Auch in einem Rolls-Royce wird geweint, vielleicht
lebt, ist glücklich. sogar mehr als in einem Bus.
Ludwig Wittgenstein Françoise Sagan

Glückliche Tage sind kurz. Dauerndes Glück ist Langeweile.


Aus Indien Oswald Spengler
49

Der gesunde und sich selbst verwirklichende Mensch


erlebt Glück dann, wenn er anderen etwas geben kann.
Insofern kann man die Selbstlosigkeit als eine Form
von indirektem Egoismus bezeichnen.
Stephan Lermer

Das Glück des Lebens besteht nicht darin, wenig


oder keine Schwierigkeiten zu haben, sondern sie alle
siegreich und glorreich zu überwinden.
Carl Hilty

Das Glück besteht darin, zu leben wie alle Welt und


doch wie kein anderer zu sein.
Der Simone de Beauvoir
A n -
spruch auf
einen Platz an
der Sonne ist bekannt.
Weniger bekannt ist, dass
sie untergeht, sobald er errun-
gen ist.
Karl Kraus

Das Glück gibt manchem viel, doch


niemandem genug.
Deutsches Sprichwort

Das Pech, was mer net hawwe, is


unser Glück.
Aus Frankfurt

Glück ist etwas, das man zum ersten Mal


wahrnimmt, wenn es sich mit großem
Getöse verabschiedet.
Marcel Achard

Glück spielt sich in Sekunden ab.


Bernd Eichinger

Wie glücklich würde mancher leben, wenn


er sich um anderer Leute Sachen so wenig
bekümmerte, wie um die eigenen.
Oscar Wilde
Glück ist nur ein Sammelname für Tüchtigkeit, Klug-
Das Glück ist keinem treu. heit, Fleiß und Beharrlichkeit.
Deutsches Sprichwort Charles F. Kettering

Man muss sein Glück teilen, um es zu multipli- Da flogen wir, da wanderten wir, wie Schwalben, von
zieren. einem Frühling der Welt zum andern.
Marie von Ebner-Eschenbach Friedrich Hölderlin
9 Nr. 03/2010
50 Mai–Juni 2016
Deutsch
Deutsch Methodisches

Hätten Sie’s gewusst?

Relativpronomen das oder was?

Zu Beginn eine kurze Wiederholung gram- Von den Relativpronomen haben die meisten eine
matischer Begriffe: Ein «Pro-Nomen» ist ein recht klare Vorstellung und würden wohl auf ent-
Wort, das für («pro») ein Nomen stehen kann. sprechende Nachfrage antworten: «Der, die und
Das Dumme ist nur, dass «Nomen» zwei Be- das.» Das stimmt natürlich, greift aber etwas zu
deutungen hat: Im engeren Sinne, den wir hier kurz. Es gibt nämlich auch noch andere Relativ-
brauchen, ist es synonym mit «Substantiv». In pronomen, beispielsweise welcher und was, dem
aktuellen Schulbüchern ist der Terminus «Sub- heute unsere Aufmerksamkeit gilt.
stantiv» übrigens auf dem Rückzug und wird Wenn man sich auf ein neutrales Substantiv
flächendeckend durch das Nomen verdrängt. zurückbeziehen möchte, ist das die erste Wahl:
Im weiteren Sinne bezeichnet «Nomen» alle das Kind, das mich anlacht; das Haus, das
Wörter, die Kasusformen bilden können, also uns gefällt. Etwas anders verhält es sich, wenn
zusätzlich zu den Substantiven noch die Adjek- das Bezugswort eine Substantivierung eines
tive, Zahlwörter, Artikel und (hier schließt sich Adjektivs oder Partizips ist. Dann müssen Sie
der Kreis) die Pronomen. unterscheiden: Wenn etwas Einmaliges oder
Was die Mehrzahl anbelangt, so haben Sie übri- etwas ganz Bestimmtes ausgedrückt werden
gens die Wahl. Ob Nomen oder Nomina, Prono- soll, ist das das passende Pronomen (das Nette,
men oder Pronomina – alles ist korrekt. das sie zu mir gesagt hat; das Gestrickte, das
Von den Pronomen gibt es gleich eine ganze er stolz zeigte).
Familie, unter anderem Personalpronomen, Geht es hingegen um etwas Unbestimmtes, etwas
Demonstrativpronomen, Possessivpronomen Allgemeines, dann nehmen Sie was: das Unglaub-
etc. Allen gemeinsam ist, wie erwähnt, dass liche, was geleistet wurde; das Anstrengende, was
sie im Satz die Stelle eines Nomens im engeren noch vor uns liegt. Erst recht gilt die Verwendung
Sinn einnehmen. von was für den Bezug auf substantivierte Super-
Die Relativpronomen stellen dabei eine Ver- lative: das Schönste, was mir jemals passiert ist;
bindung her zwischen einem übergeordneten das Unheimlichste, was man sich vorstellen kann.
Satz, in dem das Nomen steht, und einem Und auch zu Indefinitpronomen oder Zahlwörtern
Nebensatz (dem Relativsatz), der eine zusätz- passt was am besten: alles, was ich will; dasselbe,
liche Information zu diesem Nomen liefert: was er gestern getragen hat. Nur bei etwas wird
der Satz, in dem dies steht. Hierbei bezieht auch gerne das genommen, vermutlich, um die
sich «dem» zurück auf «Satz», was daran Wiederholung einer Silbe zu vermeiden: etwas,
erkennbar ist, dass es ebenfalls maskulines was/das du dir zu Herzen nehmen solltest. Zu
Genus aufweist und im Singular steht. Hier guter Letzt steht was immer dann, wenn auf den
enden allerdings die Gemeinsamkeiten, denn Inhalt eines ganzen Satzes Bezug genommen
der Kasus des Relativpronomens wird von wird: Er starrte mich direkt an, was mich unge-
seiner Funktion im Relativsatz bestimmt. mein irritierte.
In unserem Beispiel fordert die Präposition Wir hoffen, dass Sie hier nun etwas gefunden
«in» den Dativ, und deshalb steht auch das haben, das Ihnen im Alltag ein bisschen weiter-
Pronomen im Dativ. hilft – was uns sehr freuen würde.
51

Schreibwerkstatt
Eine Geschichte vervollständigen
Der Anfang einer Kindergeschichte lautet:

Im zehnten Stock dieses Hauses wohnt Pilli mit ihren Eltern. Oft ist sie in der
langweiligen Wohnung allein.

Schreiben Sie eine Geschichte über Pilli:


● Wie alt könnte sie sein?
● Warum muss sie allein in der Wohnung bleiben?
● Wie sieht sie aus?
● Hat sie Haustiere?
● Was ist eines Tages passiert?
● ...
Schreiben Sie höchstens 300 Wörter.
______________________________________________________________________
______________________________________________________________________
______________________________________________________________________
______________________________________________________________________
______________________________________________________________________
______________________________________________________________________
______________________________________________________________________
______________________________________________________________________
______________________________________________________________________
______________________________________________________________________
______________________________________________________________________
______________________________________________________________________
______________________________________________________________________
______________________________________________________________________
______________________________________________________________________
______________________________________________________________________
______________________________________________________________________
______________________________________________________________________
______________________________________________________________________
______________________________________________________________________
______________________________________________________________________
______________________________________________________________________
______________________________________________________________________
9 Nr. 03/2010
52 Mai–Juni 2016
Deutsch
Deutsch Methodisches

Testen und Prüfen


Trainingsaufgaben
1. Lesen Sie den Text und füllen Sie die Lücken (1–12) durch passende Varianten (a, b, c oder d) aus.

Die Geschichte des Muttertages


Am Muttertag ist es üblich, seiner Mutter das Frühstück ans Bett zu bringen, ihr Blumen zu 1 __________
oder irgendetwas anderes, worüber sie sich freut. Woher kommt dieser Brauch, den man 2 __________ dem
13. Mai 1923 in Deutschland jedes Jahr feiert?
Die Erfinderin des Muttertages ist die Amerikanerin Anna Jarvis. Als ihre Mutter am 9. Mai 1905 starb,
3 __________ sie auf die Idee, diesen Tag zu einem Ehrentag für alle Mütter zu machen. 1908 wurde der
Muttertag, der «Mother’s Day» zum ersten Mal im US-Staat Philadelphia gefeiert. Sechs Jahre 4 __________
wurde der zweite Sonntag im Mai vom amerikanischen Kongress zum offiziellen Feiertag erklärt.
Schon bald erkannte die Industrie, was für ein gutes 5 __________ mit dem Muttertag zu machen ist.
Anna Jarvis war 6 __________ und führte Prozesse gegen Schokoladenfabrikanten, Parfümhersteller und
Blumengeschäfte. Doch 7 __________. Den Slogan: «Say it with flowers» – «Sag’ es mit Blumen» nahmen
die Geschäfte dankbar auf.
8 __________ Deutschland kam der Muttertag 1923. Damals startete der Verband Deutscher Blumenge-
schäftsinhaber eine riesige, viel beachtete Werbekampagne und 9 __________ Gratissträuße und Geschenke.
So begann sich der Muttertag auch in Deutschland durchzusetzen.
Im Dritten Reich wurde er zu politischen Zwecken missbraucht. Es entsprach der nationalsozialistischen Ideo-
logie, dass deutsche Frauen möglichst viele Kinder haben 10 __________, um den Fortbestand der Rasse zu
sichern. Hinter diesem rassistischen Gedankengut stand zusätzlich die grausame Tatsache, dass Hitler für seine
Kriege Soldaten brauchte. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde der Muttertag daher zunächst nicht mehr gefeiert.
Auch heute wird der Muttertag mit 11 __________ Gefühlen betrachtet. Dient es nicht mehr der Beru-
higung des 12 __________ Gewissens als echter Dankbarkeit, wenn man einmal im Jahr seiner Mutter ein
paar Blumen schenkt? Oder ist der Tag eine gute Möglichkeit, sich daran zu erinnern, was unsere Mütter alles
für uns tun und ihnen dafür zu danken?
(http://www.wasistwas.de/archiv-geschichte-details/die-geschichte-des-muttertages.html)

1 a) schenken b) gießen c) pflücken d) stecken


2 a) am b) seit c) nach d) ab
3 a) stieß b) führte c) kam d) verfiel
4 a) nachher b) zuvor c) vorher d) später
5 a) Geschäft b) Ding c) Tun d) Fest
6 a) froh b) entsetzt c) glücklich d) erkrankt
7 a) warum nicht b) wieso c) vergebens d) wozu
8 a) Über b) An c) In d) Nach
9 a) verschenkte b) verschwendete c) verkaufte d) schmückte
10 a) durften b) sollten c) mussten d) wollten
11 a) tiefen b) echten c) zwiespältigen d) tollen
12 a) reinen b) moralischen c) ruhigen d) schlechten
53

2. Bilden Sie die richtigen Wortformen und füllen Sie die Lücken im Text aus.

Die Geschichte des Muttertages

Am Muttertag ist es üblich, seiner Mutter das Frühstück ans Bett zu bringen, ihr
Blumen zu schenken oder irgendetwas anderes, worüber sie sich freut. Woher
kommt dieser Brauch, 1
man seit dem 13. Mai 1923 in Deutschland DER
jedes Jahr feiert?
Die 2
des Muttertages ist die Amerikanerin Anna Jarvis. Als ihre ERFINDEN
Mutter am 9. Mai 1905 starb, kam sie auf die Idee, diesen Tag zu einem Ehrentag
für alle 3
zu machen. 1908 wurde der Muttertag, der «Mother’s MUTTER
Day» zum 4
Mal im US-Staat Philadelphia gefeiert. Sechs Jahre ERST
5
wurde der zweite Sonntag im Mai vom amerikanischen Kongress SPÄT
zum offiziellen Feiertag erklärt.
Schon bald erkannte die Industrie, was für ein gutes Geschäft mit dem Mutter-
tag zu machen ist. Anna Jarvis 6
entsetzt und führte Prozesse gegen SEIN
Schokoladenfabrikanten, Parfümhersteller und Blumengeschäfte. Doch vergebens.
Den Slogan: «Say it with flowers» – «Sag’ es mit Blumen» nahmen die Geschäfte
dankbar auf.
Nach Deutschland kam der Muttertag 1923. Damals startete der Verband Deut-
scher Blumengeschäftsinhaber eine riesige, viel 7
Werbekampagne BEACHTEN
und verschenkte Gratissträuße und Geschenke. So begann sich der Muttertag auch
in Deutschland durchzusetzen.
Im 8
Reich wurde er zu politischen Zwecken missbraucht. Es DREI
entsprach der nationalsozialistischen Ideologie, dass deutsche Frauen möglichst
viele Kinder haben sollten, um den Fortbestand der Rasse zu 9
. Hinter SICHER
diesem rassistischen Gedankengut stand zusätzlich die 10
Tatsache, GRAUSAM
dass Hitler für seine Kriege Soldaten brauchte. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde
der Muttertag daher zunächst nicht mehr gefeiert.
Auch heute wird der Muttertag mit zwiespältigen Gefühlen betrachtet. Dient es
nicht mehr der 11
des schlechten Gewissens als echter Dankbarkeit, BERUHIGEN
wenn man einmal im Jahr seiner Mutter ein paar Blumen schenkt? Oder ist der Tag
eine gute 12
, sich daran zu erinnern, was unsere Mütter alles für uns MÖGLICH
tun und ihnen dafür zu danken?
(http://www.wasistwas.de/archiv-geschichte-details/die-geschichte-des-muttertages.html)

Lösungen:
1: 1. a, 2. b, 3. c, 4. d, 5. a, 6. b, 7. c, 8. d, 9. a, 10. b, 11. c, 12. d.
2: 1. den, 2. Erfinderin, 3. Mütter, 4. ersten, 5. später, 6. war,
7. beachtete, 8. Dritten, 9. sichern, 10. grausame, 11. Beruhigung,
12. Möglichkeit.
Erstellt von Marianna Busojewa
9 Nr. 03/2010
54 Mai–Juni 2016
Deutsch
Deutsch Methodisches

Leseecke
Märchen aus aller Welt
Der reuige Räuber

Es war einmal ein grimmiger und im ganzen Land Und siehe, nach vielen Jahren grünte der Ast, ein
gefürchteter Räuber, der saß in einem großen Wald und hoher Apfelbaum wuchs heran, und an dem Baum
erschlug jeden, der dort vorbeikam. Dieser schreckli- reiften prächtige Äpfel. Der Räuber konnte sich nun
che Mann hatte zu Hause seine Eltern erschlagen und schon gar nicht mehr bewegen. Er setzte sich unter den
war dann in den Wald entwichen. Baum und weinte bitterlich, denn er sah, es hingen so
Dort saß er lauernd im Gebüsch nahe der Straße viele Äpfel zwischen den Zweigen, wie er Menschen
und ließ keinen Menschen lebend hindurch. erschlagen hatte.
Eines Tages musste ein Knabe auf seinem Weg Mit seinen Tränen allein begoss er nun den großen
nach Hause an diesem Wald vorbei. Er hatte gewaltige Apfelbaum.
Angst und sang daher unterwegs ganz laut: Nach langer, langer Zeit fuhr wiederum derselbe
«Besser ist’s, in Staub zu zerfallen, als dem Teufel Priester durch den Wald. Der Priester hatte in all den
zu kommen in seine Krallen!» Jahren den reuigen Räuber längst vergessen. Von
Das hörte der Räuber, erschrak bei diesem Gesang Weitem schon wehte ihm der herrliche Duft der Äpfel
bis ins Innerste und sah sich selbst schon in den Krallen entgegen.
des Teufels bis in alle Ewigkeit. Wie er sich näherte, sah er den Baum und darun-
Da verstellte er zwar dem Knaben den Weg, tat ihm ter einen steinalten Greis, der mit seinen Tränen den
aber nichts zuleide, sondern bat nur um seinen Rosen- Baum begoss.
kranz. Der Knabe gab dem Räuber seinen Rosenkranz Der Priester fragte ihn, warum er weine.
und durfte weitergehen. «Vor langer, langer Zeit», sprach der Greis, «kam
Nicht lange Zeit danach fuhr ein Priester in einer hier einmal ein Priester vorbei und versprach, mir
Kutsche vorbei: Der Räuber trat ihm in den Weg und die Beichte abzunehmen. Er steckte einen Ast in
forderte ihn auf, ihm die Beichte abzunehmen. Der die Erde und befahl mir, ihn zu begießen, bis er
Priester wusste, mit wem er es zu tun hatte, war ganz Blätter triebe.
verängstigt, wollte Zeit gewinnen und im günstigen Der Ast ist zu diesem Baum geworden. Er hat
Augenblick davonfahren, deshalb sprach er zu dem Blätter getrieben, aber ich kann kein Wasser aus
Räuber: «Hole auf den Knien Wasser aus der Quelle, der Quelle mehr holen. Nur meine Tränen habe ich
bringe es in deinem Mund hierher und begieße damit noch, mit denen ich den Baum benetzen kann. Ich
diesen Stecken!» bin alt geworden, aber der Priester ist noch nicht
Bei diesen Worten steckte der Priester einen dürren erschienen.»
Ast in die Erde und fuhr fort: «Begieße diesen Ast so Da fiel es dem Priester wie Schuppen von den Au-
lange, bis er grünes Laub trägt, dann komme ich und gen, er erbleichte und bekannte, dieser Priester selbst
nehme dir die Beichte ab.» zu sein. Und er kniete sich nieder, dem Räuber die
Als der Räuber sich tatsächlich auf den Boden Beichte abzunehmen.
niederließ und auf den Knien Wasser aus der Quelle Als dieser gestand, einen Menschen erschlagen zu
holte, fuhr der Priester schnell mit seiner Kutsche haben, fiel ein Apfel herunter vom Baum. Mit jedem
ab. neuen Geständnis fiel ein Apfel zur Erde, nur zwei
Der Räuber ging nun Tag für Tag auf den Knien zur blieben ganz oben noch in den höchsten Ästen hängen.
Quelle, nahm mit der hohlen Hand Wasser in seinen Der Priester drang in den Räuber und fragte ihn,
Mund und trug es zu dem dürren Ast. ob er ihm nicht noch etwas verheimliche.
Wochenlang, monatelang, jahrelang begoss er den Da gestand der Räuber, Vater und Mutter erschla-
dürren Stecken. Die Haut ging dem Räuber von den gen zu haben. Und da fielen auch die beiden letzten
Knien ab, nur noch Blut und Knochen waren zu sehen. Äpfel aus dem höchsten Wipfel zur Erde.
55

Der Priester erließ dem reuigen Räuber alle seine ehedem nur noch einen dürren Ast am Waldesrand
Sünden. liegen.
Gott selbst sandte seinen Engel, um die Seele des
Büßers zu holen. (Märchen aus Lettland. Aus: Die schönsten Mär-
Der Räuber fi el nieder und wurde zu Staub. chen der Welt. Herausgegeben von Josef Guter. Mün-
Der Apfelbaum verdorrte wieder, und man sah wie chen: Gormoran Verlag, 1999. S. 35–37.)

1. Der Text heißt «Der reuige Räuber». 6. Sehen Sie sich die Liste der Attribute (aus Auf-
Wovon könnte in diesem Text die Rede sein? (Der Leh- gabe 5) an. Sind am Anfang des Märchens Attribute
rer notiert die Hypothesen der Schüler an der Tafel.) mit positiver oder negativer Bedeutung? Und am Ende
Was für ein Text könnte es sein? Versuchen Sie, die der Geschichte? Wie erklären Sie das?
Textsorte zu erraten. Ist das
►ein Märchen, 7. Verfolgen Sie das Leben des Räubers. Vervollstän-
►ein Zeitungsartikel, digen Sie die Liste:
►eine Kurzgeschichte, ► der Räuber erschlägt seine Eltern,
►ein Gedicht, ►...
►...?
8. Arbeit in Kleingruppen. Gliedern Sie das Märchen
2. Lesen Sie den Text. Worterklärungen auf dieser Seite in logische Abschnitte und betiteln Sie jeden Abschnitt.
unten werden Ihnen beim Lesen helfen. Wer hatte recht Schreiben Sie die Abschnittstitel auf extra Papier-
mit seinen Vermutungen? (Siehe Aufgabe 1.) bogen. Verteilen Sie diese Titel unter die Gruppen-
mitglieder (durch bloßes Ziehen; ohne zu lesen, was
3. Welche Merkmale des Märchens (als Textsorte) darauf steht). Nun wird das Märchen abschnittsweise
sind Ihnen beim Lesen aufgefallen? Zählen Sie sie nacherzählt. Falls ein Lerner kein Blatt Papier mit
auf. Titel hat, hört er besonders aufmerksam zu und hilft
beim Nacherzählen.
4. Nennen Sie die handelnden Personen des Märchens.
Wie sind sie? 9. Geben Sie den Inhalt des Märchens wieder aus der
Wer ist die Hauptfigur des Märchens? Perspektive
► des Räubers,
5. Wie wird die Hauptfigur im Text charakterisiert? ► des Priesters,
Schreiben Sie alle Attribute heraus, durch die der ► des Steckens.
Räuber im Märchen charakterisiert wird. Setzen Sie
die Liste fort: 10. Wie verstehen Sie den Satz «Gott selbst sandte
►grimmig, seinen Engel, um die Seele des Büßers zu holen.»?
►schrecklich,
►... 11. Welche Rolle spielt die Reue in diesem Märchen?

jmdm. die Beichte abnehmen: исповедовать кого-л. es fällt jmdm. wie Schuppen von den Augen: у
benetzen: высок. смачивать, увлажнять кого-л. словно пелена с глаз упала
der Büßer, -s, =: рел. кающийся der Stecken, -s, =: диал. палка
ehedem: высок. когда-то, прежде verheimlichen: скрывать, утаивать, замалчивать
das Geständnis, -ses, -se: признание
grimmig: яростный, свирепый
bis ins Innerste: до глубины души
reuig: раскаявшийся Didaktisch aufbereitet von Marianna Busojewa
9 Nr. 03/2010
56 Mai–Juni 2016
Deutsch
Deutsch Methodisches

Marianna Busojewa

Diktate schreiben ist nicht schwer...

Was macht die Biene an der Apfelblüte?


Der Duft der Blüten und ihre leuchtenden Blütenblätter locken die Biene an.
Sie setzt sich auf ein Blütenblatt und kriecht dann zum Blütenboden hinab, wo
der Nektar liegt. Dabei streift sie über die Staubblätter und nimmt mit ihrem
behaarten Körper etwas Blütenstaub mit. Sobald sie eine andere Blüte besucht,
streift sie den Blütenstaub auf der klebrigen Narbe ab. So wird die Apfelblüte
bestäubt und befruchtet. Nun erst können Äpfel wachsen.

Länge: 77 Wörter
Trainingsschwerpunkte: kurze und lange Vokale, Umlaute bei der Pluralbildung der Substantive.
Quelle: http://www.4teachers.de

Setze die passenden Wörter aus dem Diktat (so, wie sie im Text stehen, nicht in der Grundform)
in die vorgegebenen Kästchen ein. Als Hilfen sind einige Buchstaben der gesuchten Rätselwörter
angegeben. Die markierten Buchstaben der Rätselwörter verraten dir, welches Nahrungsmittel von
Bienen gewonnen wird.

l c d n

l c k

m m

s e t

e r i

Lösungswort: Honig.
Lösungswort 1. leuchtenden, 2. locken, 3. nimmt, 4. streift, 5. klebrigen.
Von Bienen gewinnt man F F F F F . Lösungen
57

Zusätzliche Aufgaben und Übungen

1. Schreibe das Diktat in dein Heft. Ich habe erraten:

2. Finde im Text alle Subjekte. Pass auf: Als Subjekt «×» steht für ___,
können u. a. Substantive und Pronomen gebraucht «V» steht für ___,
werden. Unterstreiche im Text oder schreibe heraus: «U» steht für ___ oder ___,
►Substantive, die als Subjekt gebraucht sind: «Û» steht für ___ oder ___
__________________________________________
__________________________________________ 6. Wie heißen die Wörter?
__________________________________________
►Pronomen, die als Subjekt gebraucht sind: Was macht die Biene an der Apfelblüte?
__________________________________________ Der Duft der Blüten und ihre leuchtenden Blüten-
__________________________________________ blätter locken die (ienBe)1 an. Sie setzt
sich auf ein (nltlaeütBbt)2 und kriecht
3. Finde alle Prädikate im Diktattext und unterstreiche dann zum (nblBeüdtoen)3 hinab, wo
sie rot. Pass auf: Vergiss nicht die trennbaren Präfixe der (tNkare)4 liegt. Dabei streift sie
zu unterstreichen. (üerb)5 die (lSaebtttäbur)6
und nimmt mit ihrem (areebahtn) 7
4. Schreibe aus dem Text Prädikate heraus, (pöKrer) etwas
8
(nsltaüeb-
►die aus einem Wort bestehen: tuB) mit. Sobald sie eine andere
9
(ütlBe)10
__________________________________________ besucht, streift sie den Blütenstaub auf der klebrigen
__________________________________________ Narbe ab. So wird die (bAüeeltlpf)11 be-
►die aus einem Verb mit trennbarem Präfix bestehen: stäubt und befruchtet. Nun erst können
__________________________________________ (feplÄ)12 wachsen.
__________________________________________
►die aus zwei Verben bestehen: 7. Sieh dir das Bild an und merke dir, wie die Blüten-
__________________________________________ teile auf Deutsch heißen.
__________________________________________ 1. Receptaculum/
5 4 Blütenboden
5. In den Wörtern aus dem Diktat sind einige Buch- 2. Sepalen/ Kelch-
staben durch Nonsensbuchstaben ersetzt worden. 3 blätter
Kannst du die Wörter erraten? Schreibe sie in die 3. Petalen/ Kron-
hellen Flächen rechts! blätter
2 4. Stamina/ Staub-
blätter
Wörter 1 5. Karpell/ Frucht-
blatt
1. sVße ×pfel →
2. die ApfelblVte →
3. best×uben →
8. Was passt zusammen? Verbinde!
4. die BÛne →
1. Blütenblatt a) тычинка
5. die BlVte → 2. Blütenboden b) цветочная пыльца
6. die BlVtenbl×tter → 3. Blütenstaub c) цветоложе
7. der Duft – die DVfte → 4. Staubblatt d) лепесток
8. kUnnen →
9. der KUrper →
10. w×chst → Lösungen
8: 1. d, 2. c, 3. b, 4. a
9 Nr. 03/2010
58 Mai–Juni 2016
Deutsch
Deutsch Methodisches

Deutsche Rechtschreibung

Zeichensetzung
Die Anführungszeichen ● Das war ein Zitat aus dem »Lied von der Glocke«.
● Wir lesen gerade den »Biberpelz« von Gerhart
Überschriften, Werktitel, Namen Hauptmann.

Auch bestimmte Eigen- und Markennamen o. Ä. Steht der Artikel außerhalb der Anführungszei-
können zur Verdeutlichung mit Anführungszeichen chen, wird das nächstfolgende Wort großgeschrieben.
versehen werden. ● Wir lesen gerade den »Grünen Heinrich« von
● Harry »Sweets« Edison ist ein bekannter Jazzer. Keller.
● Für die Presse war er von diesem Tag an der ● Diese Information stammt aus dem »Großen
»König der Wallstreet«. Brockhaus in einem Band«.
● Wir wohnen im Hotel »Europäischer Hof«.
● Das Forschungsschiff »Meteor« ist gestern in
See gestochen. Sprichwörter, kurze Äußerungen u. dgl., die in
● Er ist im Gesangverein »Harmonie« Mitglied. einen anderen Satz einbezogen sind

Anführungszeichen müssen nicht gesetzt werden, Mit Anführungszeichen grenzt man Sprichwörter,
wenn es sich um einen bekannten Titel oder Namen kurze Äußerungen u. dgl. ab, die in einen anderen
handelt oder wenn aus dem Satzzusammenhang her- Satz einbezogen sind. Es handelt sich hier um eine
vorgeht, dass hier ein Titel o. Ä. vorliegt: Spielart der wörtlichen Wiedergabe, die aber nicht
● Wir lesen zurzeit Goethes Faust. deren Zeichensetzungsregeln folgt, sondern wie die
● Die Klasse führt Dürrenmatts Physiker auf. sonstigen Anführungen behandelt wird. Der Über-
● Wir wohnen im Hotel Europäischer Hof. gang ist allerdings fließend: Wenn man den Satz um-
● Er hat die Frankfurter Rundschau abonniert. stellt, muss er meist nach den Regeln der wörtlichen
● Wir sahen gerade im Fernsehen den Tatort, als Wiedergabe behandelt werden.
das Telefon klingelte. Der angeführte Satz vertritt im Begleitsatz Sub-
jekt (Satzgegenstand), Prädikatsnomen oder Objekt
(Satzergänzung). Er ist vorangestellt ...
Artikel und Deklination ● »Das ist gelogen« war mein erster Gedanke.
● »Ich gehe jetzt« war alles, was er sagte.
Der zu einem Titel oder Namen gehörende Artikel ● »Einigkeit macht stark« ist unser Wahlspruch.
kann mit in die Anführungszeichen gesetzt werden, ● »Eile mit Weile« lautet ein bekanntes Sprichwort.
wenn der volle Titel unverändert bleibt. ● »Die Buddenbrooks« heißt das gesuchte Buch.
● Ich kaufe mir »Die Welt«. (Oder:) Ich kaufe mir ● »Danke« heißt auf Französisch »merci«.
die »Welt«.
● Sie lesen »Das Lied von der Glocke«. (Oder:) ... oder in Begleitsatz eingeschoben.
Sie lesen das »Lied von der Glocke«. ● Sie wählten »Einigkeit macht stark« zu ihrem
● »Der Biberpelz« ist eine Komödie von Gerhart künftigen Wahlspruch.
Hauptmann. (Oder:) Der »Biberpelz« ist eine Komö- ● Als er »Ich komme nicht« sagte, wandte sie sich ab.
die von Gerhart Hauptmann. ● Anne schrieb: »Alles Gute Euch beiden!« ins
Gästebuch.
Ändert sich der Artikel durch die Deklination, ● Beim Abschied hat sie mir »Bis bald!« nachge-
dann bleibt er außerhalb der Anführungszeichen. rufen.
● Sie arbeitet als Redakteurin bei der »Welt«
59

Teekesselchen

1. Es gibt einige Wörter, die mehrere Bedeutungen haben. Man


nennt sie auch «Teekesselchen». Welche beiden Bedeutungen
haben jeweils die folgenden Wörter? Schreibe sie auf einem
extra Blatt auf.

Bank: ,
Boxer: ,
Erde: ,
Karte: ,
Krebs: ,
Maus: ,
Schimmel: ,
Schlange: ,

2. Außerdem gibt es Wörter, die gleich klingen, aber


verschieden geschrieben werden. Auch hier sind die
Bedeutungen des Wortes verschieden. Schreibe zu den
folgenden Wortbedeutungen die passenden, gleich klingenden
Wörter!

a) Das runde Ding, das an Auto und Fahrrad rollt; ein Fahrrad
hat zwei, ein Auto vier. Hier wird die Einzahl von diesem Ding
benötigt:
«Ein weiser Mann gab mir einen guten .»

b) Die Mehrzahl von «Wand»: .


Eine Richtungsänderung, ein Umkehren beim Schwimmen oder
Segeln: .

c) Anderes Wort für Ozean:


Nicht weniger, sondern ...?

d) Dein oberer Augendeckel:


Das deutsche Wort für «Song» – man singt es:


9 Nr. 03/2010
60 Mai–Juni 2016
Deutsch
Deutsch Methodisches

Lösung

1. 1. ein Geldinstitut,
Bank
2. eine Bank im Park, auf der man sitzen kann
1. eine Hunderasse,
Boxer
2. ein Boxsportler
1. unsere Erde, die Welt,
Erde
2. Blumenerde, Erdboden, es wachsen Blumen darauf
1. eine Landkarte,
Karte 2. eine Spielkarte/Visitenkarte usw., jedenfalls ein kleines
Stück Pappe
1. ein gepanzertes Wassertier,
Krebs
2. eine schlimme Krankheit
1. ein kleines Nagetier,
Maus
2. eine Computermaus
1. ein weißes Pferd,
Schimmel 2. die Substanz, die sich z. B. auf verrottenden Lebens-
mitteln bildet
1. ein langes, sich windendes Tier,
Schlange
2. eine Menschenschlange, z. B. an einem Schalter

2. a) Das runde Ding, das an Auto und Fahrrad rollt; ein Fahrrad hat zwei, ein
Auto vier. Hier wird die Einzahl von diesem Ding benötigt: Rad
«Ein weiser Mann gab mir einen guten Rat.»

b) Die Mehrzahl von «Wand»: Wände


Eine Richtungsänderung, ein Umkehren beim Schwimmen oder Segeln:
Wende

c) Anderes Wort für Ozean: Meer


Nicht weniger, sondern ...? mehr

d) Dein oberer Augendeckel: Lid


Das deutsche Wort für «Song» – man singt es: Lied
61

Aufgaben zur Erweiterung


des Wortschatzes
1. an oder auf?

Sätze Umgeformte Sätze

_____________________________
(1) Ich habe ... der Post ein Telegramm aufgegeben.
_____________________________
_____________________________
(2) ... der Post befindet sich ein großer Parkplatz.
_____________________________
_____________________________
(3) Er hat mich mit dem Ball … dem Kopf getroffen.
_____________________________
_____________________________
(4) In Afrika trägt man Lasten oft ... dem Kopf.
_____________________________
(5) Der Polizist packte den Betrunkenen ... der Schul- _____________________________
ter. _____________________________
_____________________________
(6) Seine Hand lag schwer ... meiner Schulter.
_____________________________
_____________________________
(7) Sie hat große Schnittwunden ... den Beinen.
_____________________________
_____________________________
(8) Die Kranke ist noch sehr schwach ... den Beinen.
_____________________________
_____________________________
(9) Er ist ... einem Auge blind.
_____________________________
_____________________________
(10) Er hat einen kleinen Fehler ... dem Auge.
_____________________________

Lösungen:
(1) auf (2) An (3) an (4) auf (5) an (6) auf (7) an (8) auf (9) auf (10) an
62 Mai–Juni 2016
Deutsch Für schlaue Köpfe

Schreibtraining
mm oder nn?
mm nn mm nn
[1] dü__ F F [13] eri__ern F F
[2] La__ F F [14] bi__eln F F
[3] su__en F F [15] Tro__el F F
[4] gewi__en F F [16] Sta__ F F
[5] gli__en F F [17] Ha__er F F
[6] kru__ F F [18] Ri__e F F
[7] To__e F F [19] spa__en F F
[8] tre__en F F [20] Nu__er F F
[9] ko__en F F [21] bekü__ert F F
[10] Schi__el F F [22] Pa__e F F
[11] ke__en F F [23] Ka__e F F
[12] Ta__e F F [24] Ki__ F F

Sprachecke
Autonomie (*

Im Griechischen bedeutet das Wort so viel wie sitäten das Recht, ihre Angelegenheiten autonom
«Selbstgesetzgebung». Mit «Autonomie» wird zu regeln. Dabei müssen sie natürlich die gelten-
demnach das Recht eines Staates, einer Gruppe den Gesetze beachten. Zur Ergänzung: Als «Au-
oder einzelner Menschen bezeichnet, die eigenen tonome» bezeichnen sich in der Bundesrepublik
Verhältnisse selbst zu regeln. Bei einem Staat Deutschland einige meist politisch links stehende
bedeutet das, dass er in der Lage ist, sich seine Gruppen. Ihr Ziel ist es, in einer herrschaftsfreien
Gesetze selbst zu geben, sich selber zu verwalten Gesellschaft (Anarchie), in der es keinerlei Auto-
und politische Entscheidungen zu treffen, ohne ritäten gibt, zu leben. Um ihre Ziele zu erreichen,
dass sich andere Staaten einmischen. Wenn sich schrecken sie oft auch vor Gewalt nicht zurück.
innerhalb eines Staates eine Organisation selbst So sieht man immer wieder sogenannte Autono-
verwalten und sich selbst Regeln geben kann, me, die bei Demonstrationen Steine werfen oder
nach denen sie funktioniert, dann ist sie autonom Schaufenster eintreten.
(Fachleute sprechen dann von «innerstaatlicher
Autonomie»). Zum Beispiel haben Städte und (Quelle: http://www.bpb.de/nachschlagen/lexika/das-
Gemeinden, auch Gewerkschaften oder Univer- junge-politik-lexikon/160850/autonomie)
63
Für junge Leser

Kinderreime und Fingerspiele

Schneck im Haus

Schneck im Haus,
Kriech aus,
Steck die Hörner raus.
Wenn du sie nicht strecken willst,
Werf ich dich in Graben,
Fressen dich die Raben.
Hol ich dich heraus,
Frisst dich die Maus,
Schneck im Haus.

Zungenbrecher Rätsel
Grün kariert sind meine Hosen,
Hinterm hohen Haus rot die Mütz’ und blau das Hemd;
hackt Hans hartes Holz. singe froh mein Tri-tra-trallala
Hartes Holz hackt Hans und bin keinem Kinde fremd.
hinterm hohen Haus.
(Der Kasper)

Die Beiträge in dieser Ausgabe sind entnommen aus: Bildnachweis


http://www.focus.de/panorama/welt/skurriler-vorfall-in-new-jersey- S. 1: https://www.flickr.com/photos/avery_c/15259301753/ (автор: Avery Cropp)
einbrecher-schleicht-sich-in-haus-und-lauert-drei-tage-unter-dem-bett_ S. 19: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/4/49/Prince_
id_4835766.html Metternich_by_Lawrence.jpeg
http://bildungsklick.de/a/95085/alles-digital-die-digitalisierung-der-bildung/ S. 20: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/7/7c/Metternich_
http://www.jenspeterkutz.de/referat6.pdf by_Buerkner.jpg
https://de.wikipedia.org/wiki/Klemens_Wenzel_Lothar_von_Metternich S. 22: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/d/d4/Koblenz_im_
http://austria-forum.org/af/Wissenssammlungen/Essays/Geschichte/ Buga-Jahr_2011_-_Haus_Metternich.jpg
Metternich S. 25: https://commons.wikimedia.org/wiki/Category:Congress_of_
http://www.br.de/radio/bayern2/ser vice/manuskripte/manuskripte- Vienna?uselang=de#/media/File:Forceval-Congr%C3%A8s_de_
radiowissen-2380.html Vienne_1814-815.png
http://www.gruppenspiele-hits.de/kennenlernspiele/Schatten-Clone-auf- S. 27: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/5/55/
Papier.html Wenzelskircheplasy.jpg
http://www.wissen.de/lexikon/deutschland?chunk=bevölkerung Bilder ohne Quellenangabe sind der Website www.shutterstock.com
www.gedichte-garten.de entnommen.
64 Nr. 8/2011
Deutsch Die letzte Seite

Spiel und Spaß


Die Natur erwacht im Frühling.
Die Farben sind bunt und fröhlich.
Male das Bild an.

n en !
s e rin ngen
L e bri
a llen lück
n kt iel G
e n pu h» v
S ieb eutsc
i e ser n «D
e d vo
g n
Mö eser
n dL
u

deu.1september.ru Подписка на сайте www.1september.ru или по каталогу «Почта России»: 79087 (бумажная версия), 12721 (CD-версия)